Aktualisiert 4. Oktober 2020 von Thomas

Welche Reisekreditkarten zahlen sich wirklich aus? 

Die Antwort hängt von der geplanten Nutzung ab. 

Hier habe ich deswegen die besten kostenlosen und Premium Reisekreditkarten gesammelt.

Dabei sind dauerhaft kostenlose Reisekreditkarten ohne Auslandsgebühren bis hin zu den besten Vielflieger-Kreditkarten. 

Warum brauche ich eine Reisekreditkarte?

V-Pay Girokarten funktionieren nur in der EU und einigen Nachbarländern. 

Die Buchung von Touren von lokalen Reiseveranstaltern, Händlern und Webseiten ist oft nur mit einer Kreditkarte möglich. Im Ausland verlangen Reiseveranstalter, Hotels und Mietwagenhändler manchmal eine Kreditkarte mit Rahmen als Kaution.

Kreditkarten haben günstigere Geldautomaten- und Fremdwährungsgebühren. Das hängt aber von der Art der Reisekreditkarte ab. Es gibt Karten zum Zahlen oder zum Sammeln von Bonuspunkten. 

Du hast mit einer Kreditkarte außerdem Geld für den Notfall dabei.

Eine gute Karte erspart auch die Suche von Wechselstuben und ihren Kursen. Die Tageskurse von Visa und Mastercard weichen ohne Fremdwährungsgebühr durchschnittlich nur 0,3 % bis 0,8 % vom echten Marktpreis ab. 

Viel Glück bei der Suche nach Wechselstuben mit ähnlichen Konditionen.

Was muss eine Reisekreditkarte können?

  • Ohne Geldautomaten-Gebühr: Banken verlangen in Deutschland gerne eine Fremdautomatengebühr zwischen 4 und 10 € pro Transaktion.
  • Ohne Fremdwährungs- und Auslandsgebühr: Normale Kreditkarten haben Währungs- und Auslandsgebühren von bis zu 4 %.
  • Echte Kreditkarte: Echte Kreditkarten werden einmal pro Monat automatisch abgerechnet. Bis dahin fallen keine Zinsen an. Revolving Kreditkarten werden per Teilzahlung abgerechnet. Die Karten entwickeln sich schnell zu einer Schuldenfalle.
  • (Ohne) Jahresgebühr: Eine Karte rein zum Geld abheben und zahlen sollte ohne Jahresgebühr auskommen. Karten mit Bonusleistungen wie Versicherungen haben in der Regel eine Jahresgebühr.
  • Gute Akzeptanzrate: Mit jeweils mehr als 35 Millionen weltweiten Annahmestellen haben Visa und Mastercard Kreditkarten die höchste Akzeptanzrate.
  • Rahmen: Packe zumindest eine Reisekreditkarte mit einem Verfügungsrahmen ein. Er ist für die Hinterlegung von Kautionen für Hotels und Mietwägen oft notwendig. Zusätzlich ist der Rahmen ein Backup für unerwartete Ausgaben.
  • Zusatzleistungen: Reisekreditkarten mit Versicherungen, Boni wie Lounge-Zugängen oder der Fast-Lane im Flughafen gibt es als Premium Version. Die Karten können für Vielreisende einen Wert haben.

Die 15 besten Reisekreditkarten, von kostenlos bis Premium

1. Hanseatic Genial Visa Card

Die dauerhaft gebührenfreie Reisekreditkarte von der Hanseatic Bank aus Hamburg ist der Allrounder für alle Reisenden.

Hanseatic Genial Visa Card Reisekreditkarte
  • Weltweit kostenlos Geld abheben
  • Ohne Fremdwährungsgebühr
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr 
  • Echte Kreditkarte mit Rahmen, max. 2.500 € am Anfang. 
  • 100% automatische Abrechnung ohne Kontowechsel
  • Teilzahlung auf Einstellung per App
  • Online Antrag von zu Hause
  • Keine Reiseversicherung
  • Eff. Jahreszins 13,60 % im Fall der Teilzahlungsoption

Mehr lesen

Was kann die Hanseatic Genial Visa Card?

Die Hanseatic verlangt dauerhaft keine Jahresgebühr, Geldautomatengebühr, Fremdwährungsgebühr und ermöglicht eine 100 % automatische Abrechnung ohne Kontowechsel. 

Mit einem maximalen Rahmen von 2.500 € ist die Hanseatic auch eine echte Kreditkarte zur Hinterlegung von Kautionen, was für die Buchung von Hotels und Mietwagen im Ausland wichtig ist. 

Die Karte hat keine Jahresgebühr und die Hanseatic hat die häufigste Gebührenfalle mit der 100 % automatischen Abrechnung gelöst. Eine Teilzahlung lässt alternativ mit der App einstellen, in dem Fall würden aber Zinsen anfallen. 

Die grundlegenden Features machen die Hanseatic Genial Visa Card zur meiner Meinung nach besten Reisekreditkarte in Deutschland.

Die Features:

  • Ohne Jahresgebühr: dauerhaft ohne einen Mindestumsatz. 
  • Ohne Geldautomatengebühr: zu Hause in Deutschland und im Rest der Welt ohne Geldautomatengebühr.
  • Ohne Fremdwährungsgebühr: weltweit ohne Fremdwährungs- oder Auslandseinsatzgebühr zahlen. 
  • 100 % automatische Abrechnung ohne Kontowechsel oder Teilzahlung mit einem in der App ausgewählten Betrag.
  • Apple Pay und Google Pay
  • Echte Kreditkarte mit einem Rahmen von max. 2.500 € am Anfang. 
  • Online in Fremdwährungen einkaufen ohne Währungsgebühr. 
  • 5 % Rabatt im Reiseportal der Hanseatic
  • Online Antrag von zu Hause aus mit Sofortentscheidung

Mehr steht in meinem ausführlichen Review der Hanseatic Genial Visa Card.

Für wen zahlt sich die Hanseatic Genial Card aus?

Die Hanseatic Genial Card ist meiner Meinung nach der Allrounder unter den kostenlosen Reisekreditkarten. 

Die Hanseatic verlangt keine Jahresgebühr, weltweit keine Geldautomatengebühr und keine Fremdwährungsgebühr. 

Der Antrag ist ohne einen Kontowechsel möglich. Die Abrechnung funktioniert trotzdem per Einstellung in der App zu 100 % automatisch. Damit vermeidet die Hanseatic die größte Falle von vielen kostenfreien Karten - durch die automatische Abrechnung gibt es keine vergessenen Rechnungen und damit auch keine Zinsen. 

Die Karte hat auch einen Rahmen von maximal 2.500 € am Anfang. Dadurch ist sie auch als Kaution von Hotels, Mietwagen und Backup für unerwartete Rechnungen geeignet.

Die gesamten Features sind der Grund, weshalb ich die Karte auf den ersten Platz in meiner Liste gesetzt habe.

Sie hat für alle Reisenden Vorteile.

2. Transferwise Borderless Mastercard

Eine Debit Mastercard vom Fintech Startup aus London mit dem fairsten Wechselkurs von allen Reisekreditkarten.

Transferwise Borderless Multi-Währungs-Account Debit Mastercard Kreditkarte
  • Dauerhaft kostenloses Multi-Währungs-Konto und Kreditkarte
  • Kostenlos Geld abheben bis 250 € pro Monat
  • Ohne Fremdwährungsgebühr
  • Fairster Wechselkurs von allen Anbietern!
  • Kostenloses Konto für mehr als 50 Währungen mit lokalen Bankverbindungen
  • Komplette Kontrolle mit der App
  • Online Antrag von zu Hause
  • Keine Reiseversicherung
  • Reines Guthabenkonto ohne Verfügungsrahmen.
  • Debit Kreditkarte ohne Rahmen
  • Einmalig 5 € für den Versand der Kreditkarte

Mehr lesen

Was kann die Transferwise Borderless Kreditkarte?

Transferwise Borderless ist ein kostenloses Multi-Währungs-Konto zur Verwaltung, dem Empfang und Versand von mehr als 50 Währungen. 

Zum Transferwise Borderless Konto gehört eine kostenlose Mastercard Debit Kreditkarte.

Die Besonderheit an Transferwise ist der Wechselkurs.

Sie haben als Startup für preiswerte Auslandsüberweisungen angefangen. Sie wechseln von ihnen unterstützte Währungen mit dem echten Marktpreis und nur einem kleinen Aufschlag.

Im Vergleich zu normalen Banken, PayPal und anderen Fintechs ist Transferwise oft mehr als 80 % günstiger. Peter Thiel, einer der Gründer von PayPal, war übrigens der erste Investor von Transferwise.

Der faire Kurs von Transferwise kann mit den unterstützten Währungen noch einmal 0,5 bis 1 % der Rechnungssumme sparen.

Die Features:

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr: Ohne Jahresgebühr für das Multi-Währungs-Konto und keine Gebühr für die Mastercard Debit Kreditkarte.
  • Mastercard Debit Kreditkarte: Für die Zahlung an mehr als 35 Millionen Annahmestellen.
  • Geld abheben: Bis 200 € pro Monat kostenlos.
  • Echter Marktpreis: Wechsle von Transferwise unterstützte Währungen mit dem echten Devisenmittelkurs und nur einem kleinen Aufschlag.
  • Ohne Fremdwährungsgebühr: Bei von Transferwise unterstützten Währungen.
  • Ohne Schufa: Sitz in London mit einem rein auf Guthabenbasis geführten Konto. 
  • Multi-Währungs-Konto: Verwalte mehr als 50 Währungen mit lokalen Kontoverbindungen in der EU, UK, USA, Australien, Singapur, ...
  • Auslandsüberweisungen: Spare im Vergleich mit normalen Banken bis zu 80 % der Gebühren.
  • Online Antrag von zu Hause

Hier habe ich mehr zur Transferwise Mastercard Kreditkarte geschrieben.

Meine Erfahrungen mit dem Transferwise Borderless Multi-Währungs-Konto und mit dem Transferwise for Business Geschäftskonto habe ich in eigenen Beiträgen gesammelt.

Für wen zahlt sich Transferwise aus?

Transferwise ist ein Konto für Vielreisende, Auswanderer, Unternehmen mit internationalen Zahlungen, Digitale Nomaden, Austauschstudenten und alle mit regelmäßigen Zahlungen in Fremdwährungen.

Die Kombination mit den lokalen Konten, Fremdwährungskonten und der Kreditkarte ist so auf dem Markt einmalig.

Das Konto und die Karte sind kostenlos. 

Das macht Transferwise zu einer guten Alternative für fast alle.

3. DKB Cash Visa mit Girokonto

Ein dauerhaft kostenloses Girokonto für Reisende mit einer gebührenfreien Visa-Kreditkarte für Aktivkunden mit einem monatlichen Geldeingang von 700 €.

DKB Cash Kreditkarte
  • Dauerhaft gebührenfreies Girokonto mit Visa-Kreditkarte
  • Ohne Fremdwährungsgebühr als Aktivkunde
  • Ohne Geldautomatengebühr als Aktivkunde ab 50 € pro Transaktion. 
  • Echte Kreditkarten mit einem Rahmen von max. 1.000 € am Anfang.
  • Zinsen von 6,74 % p.a. (Aktivkunde) sonst 7,34 % p.a.
  • Option als Gemeinschaftskonto oder Studentenkonto.
  • Bestes Cashbackportal für Reisende
  • Online Antrag von zu Hause
  • Keine Reiseversicherung
  • Aktivkundenstatus mit montaltichen Zahlungseingang von 700 € ist für einige Boni notwendig.
  • Neues Girokonto notwendig

Mehr lesen

Was kann die DKB Cash Visa-Kreditkarte?

Die DKB Cash Visa-Kreditkarte ist einer der Klassiker unter den Reisekreditkarten. Früher war sie sogar noch besser, damals gab es den Aktivkundenstatus als Voraussetzung für Boni noch nicht. 

Der monatliche Zahlungseingang von 700 €  für den Aktivkundenstatus ist aber relativ einfach umsetzbar. Es muss kein Gehaltseingang sein. Du kannst einfach einen Dauerauftrag von einem anderen Konto einrichten oder DKB Cash gleich als Hauptkonto verwenden. 

Die DKB vergibt auch an Neukunden einen ersten kleinen Rahmen, der für Kautionen von Hotels, Mietwägen und als Backup für den Notfall funktioniert. 

Die DKB hat außerdem das beste Cashback und Partnerprogramm auf dem Markt.

Dazu zählen Rabatte von Booking.com (2,5 % Cashback), Hotels.com (7 % Cashback) und HolidayCheck (bis zu 35 € Cashback). 

Die DKB ist außerdem ein Partner von vielen anderen Bonuskarten in Deutschland, zum Beispiel Miles & More und dem Hilton Honors Programm. 

Die Features:

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr: Die DKB verlangt keine Jahresgebühr für das Girokonto und die Kreditkarte. 
  • Ohne Geldautomatengebühr ab 50 €: Kostenlos als Aktivkunde ab einem Betrag von 50 € Geld abheben. 
  • Ohne Fremdwährungsgebühr als Aktivkunde
  • Echte Kreditkarte mit max. 1.000 € Rahmen am Anfang
  • 6,74 % p.a. (Aktivkunde) sonst 7,34 % p.a. Zinsen: Im Vergleich mit anderen kostenlosen Kreditkarten hat die DKB sehr faire Zinsen.
  • Bestes Cashbackportal für Reisen mit wirklich nützlichen Partnern
  • Apple Pay und Google Pay
  • Notfallpaket: Neue Karte und Bargeld auf dem schnellsten Weg im Ausland als Aktivkunde
  • Online Antrag von zu Hause

Hier habe ich mehr zu den Features DKB Cash Girkonto der Visa Kreditkarte geschrieben, einschließlich persönlichen Erfahrungen. 

Die DKB hat noch zusätzliche Kontopakete mit der DKB Cash als Studentenkonto oder als Gemeinschaftskonto mit den weitgehend gleichen Konditionen.

Die Bonität spielt klarerweise im Fall vom Studentenkonto eine andere Rolle. 

Für wen zahlt sich DKB Cash aus?

Die DKB Cash Visa-Kreditkarte hat sich klar ihren Platz unter den Top 3 Kreditkarten verdient. 

Sie ist genauso wie die Hanseatic Genial Card einer der Allrounder unter den Reisekreditkarten. 

Den ersten Platz hat sie nur nicht eingenommen, weil die Eröffnung von einem neuen Girokonto in Kombination mit dem Aktivkundenstatus für viele Boni notwendig ist. Wer monatlich 700 € auf das Konto überweist, profitiert aber mehr als doppelt. 

Das Geld abheben ist im Ausland ab 50 € kostenlos und die DKB verlangt keine Gebühren für das Bezahlen. 

Dazu kommen die hervorragenden Cashbackpartner, wie Booking.com, Hotels.com und HolidayCheck. 

Das Konto ist zusammen mit der dahinterliegenden Kreditkarte dauerhaft kostenlos.   

4. Curve Card Mastercard Blue

Eine Karte für alle! Hinterlege deine Visa und Mastercard Kreditkarten in der Curve App, rechne die anderen Karten mit der Mastercard von Curve ab und spare zusätzlich Gebühren. 

Curve App Card Blue
  • Fasse alle Visa und Mastercard Kreditkarten in einer Karte zusammen.
  • Ohne Geldautomatengebühr bis 200€ pro Monat
  • Ohne Fremdwährungsgebühr 
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr 
  • Echter FX Kurs unter der Woche ohne Aufschlag
  • Dauerhaft kostenlose Blue Card
  • 100% automatische Abrechnung mit den hinterlegten Karten.
  • Online Antrag von zu Hause
  • Keine Reiseversicherung in der Free Blue Curve Card
  • 0,5 % Aufschlag auf den FX Kurs am Wochenende. 
  • Echter FX Kurs nur bis 500 € pro Monat in der Free Version.
  • Geld abheben nur bis 200 € pro Monat in der Free Version kostenlos.
Mehr lesen

Was kann die Curve App Mastercard?

Die Curve App Mastercard ist meine Standard-Kreditkarte, die ich immer dabei habe.

Mit der Mastercard hast du alle anderen Visa und Mastercard Kreditkarten in der Tasche. 

Du hinterlegst in der Curve App deine anderen Kreditkarten von Visa und Mastercard und rechnest sie zentral mit der Mastercard Kreditkarte von Curve ab. Du stellst im Hintergrund in der Curve App nur ein, welche Kreditkarte belastet werden soll. Mit der Go Back in Time Funktion kannst du die belastete Kreditkarte 90 Tage rückwirkend ändern.

Dadurch ist Schluss mit einer vollen Geldbörse mit verschiedenen Karten.

Zusätzlich ist das die einfachste Lösung für eine zweite Kreditkarte, falls du nur eine Visa hast.

Curve ist außerdem ein Upgrade für alle anderen Visa und Mastercard Kreditkarten, speziell für Karten mit Bonusprogrammen, die meistens schlechte Konditionen für das Geld abheben und zahlen haben. 

Curve hat drei verschiedene Versionen der Karte, wobei die kostenlose Blue Card vollkommen ausreicht. Die Black Curve und Metal Curve Mastercard Kreditkarten haben zusätzliche Versicherungen dabei.

Die Features der kostenlosen Blue:

  • Blue dauerhaft ohne Jahresgebühr: (oder 9,99 € pro Monat für Black oder 14,99 € pro Monat für Metal)
  • Geldautomatengebühr: 200 € pro Monat kostenlos (400 mit Black und 600 mit Metal)
  • Fremdwährungsgebühr: Keine Fremdwährungsgebühr
  • Echter Wechselkurs: Echter FX Kurs unter der Woche bis 500 € pro Monat, an Wochenenden 0,5 % Aufschlag (Unlimitierter Zugriff auf den FX Kurs ab Black).
  • Platz sparen: Das beste Feature, hinterlege alle Visa und Mastercard Kreditkarten in der Curve App und zahle mit einer zentralen Mastercard
  • Kostenkontrolle: Alle Kreditkartenausgaben auf einem Blick in der App mit Zuweisung der Kosten (Reisen, Essen, Supermarkt, ...).
  • Business Funktionen: Komplette Übersicht von allen Kosten, Sammeln von Rechnungen mit einer integrierter Funktion zum Fotografieren von Belegen und Notizen und einem anschließenden Export. Das spart eine eigene App dafür.
  • Black und Metal Optionen: Versicherungspakete, größere Freimengen, Boni wie Lounge Zugang, und 3 bis 6 Cashback Partner mit 1 % wie Booking.com, Amazon und Airbnb.
  • Online Antrag von zu Hause mit der App

Für wen zahlt sich Curve aus?

Die Curve App Mastercard zahlt sich für alle aus, die oft mit Kreditkarten zahlen. 

Sie ist ein Upgrade für alle anderen Kreditkarten und spart Platz.

Meiner Meinung nach reicht die dauerhaft kostenlose Blue Version für den Anfang komplett aus. Ein Upgrade auf Black oder Metal ist immer möglich, zum Beispiel für mehr Ausgaben pro Monat mit dem echten FX-Kurs. Das kann sich für Expats, Vielreisende und Unternehmen mit höheren Ausgaben richtig auszahlen. Denke dabei auch an Karten mit Bonusprogrammen, die auf einmal keine Fremdwährungsgebühr mehr haben...

Schade ist nur, dass American Expres nicht mit Curve zusammenarbeiten möchte. Dagegen haben sie schon vor mehr als einem Jahr geklagt. Ich hoffe, dass sie erfolgreich sind. Amex Membership ohne Fremdwährungsgebühren wäre ein Game Changer.

Die Curve Mastercard ist auch der einfachste Weg zu einer Mastercard, falls du nur eine Visa hast.

Sonst wie schon geschrieben, reicht die dauerhaft kostenlose Curve App Blue Mastercard vollkommen aus.

5. Barclaycard Visa Kreditkarte

Eine echte Reisekreditkarte ohne Geldautomaten-, Fremdwährungs- und Jahresgebühr mit einem Rahmen ohne Mindestumsatz. 

Barclaycard Visa Kreditkarte
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Oft mit Startguthaben (zwischen 25 und 50 €)
  • Weltweit kostenlos Geld abheben
  • Weltweit ohne Fremdwährungsgebühr
  • Echte Kreditkarte mit Rahmen
  • Automatische Abrechnung ohne Kontowechsel
  • Niedrig verzinste Ratenkauf-Option.
  • Online Antrag von zu Hause
  • Keine Reiseversicherung
  • Sollzinssatz (veränderlich): 16,99 % p.a. Eff. Jahreszins: 18,38 %

Mehr lesen

Wann kann die Barclaycard Visa-Kreditkarte?

Die Barclaycard Visa ist der Nachfolger der ehemaligen Barclaycard New Visa.

Die Karte spielt seit den Änderungen zur New Visa wieder in der Spitzenklasse der Reisekreditkarten mit.

Barclaycard hat die Karte dauerhaft ohne Mindestumsatz von der Jahresgebühr befreit. Zusätzlich fällt keine Geldautomatengebühr und keine Fremdwährungsgebühr mit der Barclaycard Visa an. 

Es handelt sich außerdem um eine echte Kreditkarte mit einem Rahmen. Die Rückzahlung ist flexibel mit einem bereits bestehenden Konto möglich. Die Abrechnung der Karte erfolgt immer 30 Tage nach der Transaktion. Dadurch ist ein maximal zinsfreies Zahlungsziel von bis zu 58 Tagen möglich. 

Mit einer Zahlplanoption ab einem Betrag von 190 € pro Monat ist die Überführung des Kreditrahmens in einen niedrig verzinsten Kredit eine Option. 

Der Antrag funktioniert mit Sofortentscheidung, Video-Ident und Online-Unterschrift ohne den Weg zur Post.

Die Features:

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr: Kostenlos ohne einen Mindestumsatz.
  • Keine Geldautomatengebühr: Weltweit kostenlos Geld abheben, auch zu Hause in Deutschland.
  • Keine Fremdwährungsgebühr: Weltweit kostenlos zahlen, ohne Fremdwährungs- oder Auslandseinsatzgebühr.
  • Apple Pay und Google Pay
  • 100 % automatische Abrechnung: Per Lastschrift ohne Kontowechsel oder mit Teilzahlungsoption und Umwandlung in einen niedrig verzinsten Kredit ab 190 € pro Monat ab 4.99% p.a. als Zinssatz.
  • Echte Kreditkarte mit einem Rahmen
  • 5 % Reiserückvergütung
  • Mit 3 Partnerkarten
  • Online Antrag mit Sofortentscheidung

Für wen zahlt sich die Barclaycard Visa aus?

Die Barclaycard Visa ist eine Reisekreditkarte mit einer guten Teilzahlungsoption und einer automatischen Abrechnung ohne Kontowechsel.

Das Geld abheben ist mit der Kreditkarte weltweit kostenlos.

Richtig genutzt fallen deswegen mit der Barclaycard Visa keine zusätzlichen Kosten an, bei einer angenommenen automatischen 100%igen Abrechnung der Kreditkarte.

Die Umwandlung der Raten in einen niedrig verzinsten Kredit ist ein potenzielles gutes Backup für unerwartete Zahlungen.

Das wichtigste Feature der Kreditkarte sind aber die 5 Basics: keine Jahresgebühr, keine Geldautomatengebühr, keine Fremdwährungsgebühr, automatische Abrechnung ohne Kontowechsel und ein echter Rahmen mit einem bis zu 58tägigen Zahlungsziel. 

Das macht die Barclaycard Visa ganz klar zu einer der besten kostenlosen Reisekreditkarten mit einem Rahmen.

6. Revolut Standard Mastercard

Revolut ist das größte Banking-Start-Up in Europa. Die Online-Bank hat für Reisende ein dauerhaft kostenloses Girokonto mit einer Debit Kreditkarte. 

Revolut Standard Kreditkarte
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr (Girokonto und Kreditkarte)
  • 130 Währungen ohne Fremdwährungsgebühr
  • Weltweit kostenlos Geld abheben bis 200 € pro Monat
  • Kontoführung in 25 + Währungen
  • Echter FX Kurs bis 5.000 € pro Monat in der Free Version, danach 0,5 %
  • Komplette App Steuerung
  • Online Antrag von zu Hause
  • Keine Reiseversicherung
  • Kein Rahmen
  • Konto nur auf Guthabenbasis
  • 5,95 € Versandkosten für die Karte

Mehr lesen

Was kann die Revolut Mastercard?

Revolut ist das inzwischen größte Banking-Startup in Europa, mit mehr als 8 Millionen Kunden.

Das Produkt für alle Reisenden von Revolut ist das dauerhaft kostenlose Basis Konto mit einer Debit Kreditkarte, entweder von Visa oder Mastercard.

Bis zu einem Betrag von 200 € pro Monat verlangt Revolut weltweit keine Geldautomatengebühr. Für die 130 wichtigsten Währungen verlangt Revolut außerdem keine Fremdwährungsgebühr.

Das Konto ermöglicht außerdem die Verwaltung von mehr als 25 Währungen, dazu zählen Euro, US-Dollar, Britische Pfund und Schweizer Franken. Die Währungen können im Girokonto in der kostenlosen Version bis zu einem Betrag von 1.000 € pro Monat mit dem echten FX-Kurs gewechselt werden. Danach fällt eine Gebühr von 0,5 % an. 

Der Antrag von Revolut funktioniert dankbarst einfach, online mit Fotos von deinem Ausweis. Eine Schufa Anfrage und einen Eintrag führt Revolut als ausländische Bank nicht durch. 

Die Kreditkarte kommt deswegen schon wenige Werktagen nach dem Antrag nach Hause.

Der einzige Nachteil von Revolut ist, dass es sich um ein rein auf Guthabenbasis geführtes Konto handelt.

Die Features:

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr: Kein Mindestumsatz für das Standard-Konto und die Kreditkarte notwendig.
  • Keine Fremdwährungsgebühr: Für die 130 wichtigsten Währungen.
  • 200 € pro Monat ohne Geldautomatengebühr
  • Konten für  25 + Währungen 
  • Echter FX Kurs bis 1.000 € pro Monat: Danach mit einer Gebühr von 0,5 %. 
  • Komplette Steuerung aus der App
  • Sehr einfacher Online-Antrag

Für wen zahlt sich Revolut Standard aus?

Revolut Standard ist ein gutes Backup Konto während Reisen. 

Du kannst es nur als Guthabenkonto führen. Deswegen funktioniert der Antrag auch vergleichsweise einfach, schnell und natürlich komplett online.

Die Karte zahlt sich deswegen für Reisende vor allem als preiswerte Zweitkreditkarten aus. Einen größeren Wert hat die Karte für Auswanderer, Austauschstudenten und Kunden mit häufigen Auslandszahlungen.

Revolut hat sehr gute Konditionen für Auslandsüberweisungen, das Geld wechseln und ermöglicht die Verwaltung von mehreren Währungen. Das ist auch die tatsächliche Stärke des Kontos.

Die Standard-Version von Revolut hat die Funktionen gebührenfrei dabei.

7. American Express Gold Card

Die beste Reisekreditkarte zum Sammeln von Bonuspunkten für Vielflieger, aber ungeeignet zum Zahlen außerhalb der Euro-Zone. 

American Express Gold Kreditkarte
  • Allrounder unter den Vielflieger-Kreditkarten
  • 1,5 Punkte (1,2 Meilen) pro 1 € Umsatz mit dem American Express Membership Rewards Turbo
  • Punkte sind zu anderen Programmen transferierbar
  • Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittkostenversicherung, Gepäckversicherung, KFZ-Schutzbrief, ...
  • Punkte lassen sich zu Payback transferieren
  • 15.000 Membership Rewards Punkte oder 50€ als Bonus für den Online-Abschluss.
  • Online Antrag von zu Hause
  • Kostet 12 € pro Monat
  • 2 % Gebühr für Zahlungen in einer Fremdwährung
  • Sehr teuer Geld abheben (mindestens 5,95 € oder 4 % der Summe). Damit gehört sie zu den teuersten Karten zum Geld abheben.

Mehr lesen

Was kann die American Express Gold?

Die American Express Gold Card ist vollkommen ungeeignet für das Geld abheben und zahlen im Ausland. Amex hat extrem hohe Geldautomaten und Fremdwährungsgebühren. 

Dafür ist die American Express Gold Card der Alleskönner unter den Vielflieger-Reisekreditkarten. 

Mit ihr sammelst du gleichzeitig Punkte für mehrere Bonus Programme, weil sich die Amex Membership Points zu vielen anderen Programmen konvertieren lassen. Das macht die Amex Gold zu einem Muss für alle, die effektiv Meilen sammeln möchten. 

Mit dem Membership Rewards Turbo sammelst du 1,5 Punkte (1,2 Meilen) pro Euro Umsatz. Diese lassen sich zum Beispiel in das Miles & More oder Hilton Honors Programm umwandeln. 

Im Preis von 14 € pro Monat ist zusätzlich eine Auslandskrankenversicherung und eine Reiserücktrittsversicherung dabei. Die Rücktrittversicherung kann sich auch für Pauschalurlauber auszahlen, weil eine einzeln gebuchte Reiserücktrittsversicherung ab einem Reisepreis von mehr als 3.000 € durchaus gleich viel kostet wie die Jahresgebühr der Gold Card.

Die Features:

  • Jahresgebühr: ist mit 14 € pro Monat hoch.
  • Geldautomatengebühr: mindestens 5,95 € oder 4 % der Summe.
  • Fremdwährungsgebühr: 2 %
  • Membership Rewards Turbo: 1,5 Punkte pro 1 € Umsatz.
  • Welcome Bonus: Damit und einer Basis-Nutzung geht sich meistens schon das erste Business-Class-Upgrade aus.
  • Akzeptanzrate: ist im Vergleich mit Visa und Mastercard geringer. Du zahlst mit der Karte vor allem online oder geschäftlich.
  • Online Antrag von zu Hause

Für wen zahlt sich die Amex Gold aus?

Falls du Meilen sammelst für Upgrades in die Business Class oder First Class, dann ist die American Express Gold Karte die beste Kreditkarte. 

Zum Geld abheben und zahlen im Ausland eignet sich die Amex Gold Karte auf gar keinen Fall. 100 € vom Geldautomaten in einer Fremdwährung kostet mit der Amex Gold sage und schreibe 7,95 €. 

Zum Geld abheben und zahlen eignen sich die kostenlosen Reisekreditkarten in meiner Liste.

Die Amex Gold ist die Karte für Vielflieger und Vielreisende, die gerne mit einer Karte Punkte sammeln möchten für Upgrades.

 

8. Hilton Honors Visa Kreditkarte

Die Karte zahlt sich schon nach der zweiten Nacht in einem Hotel der Hilton-Gruppe für Vielreisende, Geschäftsreisende und ihre Partner aus.

Hilton Honors Kreditkarte
  • Automatisch Hilton Honors Goldstatus mit Vorteilen in Hilton Hotels.
  • 5.000 Punkte Eröffnungsbonus (entspricht einer kostenlosen Nacht)
  • Kostenloses kontinentales Frühstück für 2 Personen pro Übernachtung
  • Zweite Person schläft umsonst im Doppelzimmer
  • Zwei kostenlose Wasserflaschen auf dem Zimmer
  • Late Check Out nach Verfügbarkeit
  • Kostenfreie Zimmerupgrades nach Verfügbarkeit
  • Online-Antrag von zu Hause
  • 48 € Jahresgebühr
  • 1,95 % Fremdwährungsgebühr
  • Gebühren für das Geld abheben (nur kostenlos, falls du das DKB Cash Konto zur Abrechnung nutzt).
  • Zutritt in die Hilton Executive Lounge (kostenloses Essen & Getränke) erst ab dem Diamond Status
  • Versicherungspaket nur optional

Mehr lesen

Was kann die Hilton Honors Kreditkarte?

Hilton Honors ist das Bonusprogramm der Hilton Hotelkette.

Dazu zählen die Marken

Mit der Hilton Honors Gold Karte hast du direkt den Gold Status in den Hotels der Hilton Gruppe. 

Die Frage für wen sich die Karte auszahlt, ist recht einfach. Falls du einmal pro Jahr mit deinem Partner in einem Hilton Hotel übernachtest, hast du die Jahresgebühr von 48 € schon wieder zurückgeholt.

Der Grund dafür ist, dass Partner im Doppelzimmer kostenlos schlafen, das Frühstück ist für beide kostenlos und es gibt nach Verfügbarkeit ein Upgrade in eine bessere Zimmerkategorie. Ab der zweiten Übernachtung zahlt sich die Karte damit eindeutig aus.

Die Karte ist auf keinen Fall perfekt.

Du zahlst eine Fremdwährungsgebühr von 1,95 % auf den Umsatz. Das Geld abheben ist mit der Hilton Honors Visa-Karte nur kostenlos, falls du als Abrechnungskonto ein DKB Cash Girokonto verwendest. 

Der Gold Status ist außerdem in Hilton-Hotels ziemlich üblich im Gegensatz zum Diamond Status. 

Im Diamond Status ab 20.000 € Umsatz pro Jahr ist der kostenlose Zutritt in de Executive Lounge mit kostenlosen Essen, Getränken und schnelles Internet dabei.

Trotzdem ist die Hilton Honors Karte eine Empfehlung für Vielreisende, Geschäftsreisende und Reisende mit einem Hang zu Suiten in guten 5 Sterne Hotels.

Die Features:

  • 48 € Jahresgebühr
  • Hilton Gold Status: automatisch in allen Hotels mit den dazugehörigen Boni.
  • Partner schläft kostenlos im Doppelzimmer.
  • Frühstück: zweimal Frühstück pro Nacht für maximal zwei Personen, 2 kostenlose Wasserflaschen im Zimmer.
  • Upgrades: Bessere Zimmerkategorie nach Verfügbarkeit.
  • Schneller Punkte Sammeln: 80 % mehr Bonuspunkte mit dem Goldstatus.
  • Gebühren: Geld abheben nur mit einem hinterlegten DKB Konto kostenlos, 1,95 % Fremdwährungsgebühren.
  • Online Antrag von zu Hause

Für wen zahlt sich die Hilton Honors Kreditkarte aus?

Die Hilton Honors Kreditkarte zahlt sich für alle aus, die regelmäßig in Hotels der Hilton Gruppe übernachten.

Du sammelst mit der Karte und dem damit verbundenen Gold Status 80 % mehr Honors Punkte.

Eine Übernachtung mit dem Partner in einem Hilton Hotel holt die Jahresgebühr von 48 € schon wieder herein. Partner schlafen kostenlos im Doppelzimmer, zusätzlich ist das Frühstück zweimal dabei.

Zum Geld abheben ist die Karte mit einem kostenlosen DKB Girokonto im Hintergrund zur Abrechnung geeignet. Die Fremdwährungsgebühr lässt sich potenziell mit einer davor geschalteten Curve App Mastercard umgehen.

9. American Express Platin Card

Die Reisekreditkarte mit den meisten Bonusleistungen für Vielreisende mit hoher Bonität macht das Sammeln von Membership Rewards einfacher. Zum Zahlen ist sie im Euro-Ausland ungeeignet. 

American Express Platinum
  • Saisonal 20.000 bis 40.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensbonus
  • 2 Mal Priority Pass Prestige mit einem Gesamtwert von 798€ (unlimitierter Zugang in 1200+ Airport Lounges für 4 Personen)
  • 200 € Reiseguthaben pro Jahr von American Express (für Hotels oder Flüge).
  • Auslandskranken-, Reiserücktritt-, Gepäck-, Mietwagen-, Haftpflicht- und online Shopping Versicherung.
  • 5 kostenlose Zusatzkarten mit Boni nach Stufe (1 Mal Platin, 2 Mal Gold und 2 Mal Green Card)
  • Hoher Verfügungsrahmen
  • Online Antrag von zu Hause
  • 660 € Jahresgebühr
  • Hohe Kosten für das Geld abheben
  • Hohe Fremdwährungsgebühr
  • Ab 60.000 € Bruttoeinkommen pro Jahr

Mehr lesen

Was kann die American Express Platin?

Die American Express Platin ist die zweite Premium-Kreditkarte, deren Zweck sich für Reisende auf der Suche nach einer günstigen Karte zum Geld abheben und zahlen im Ausland schwer erklärt.

Nun. Die Amex Platin kostet pro Jahr 660 €.

Das macht sie klar zur exklusivsten Kreditkarte für eine breite Personengruppe in Deutschland.

Der Nutzen der Amex Platin ergibt sich aus ihren Boni, dazu zählt zum Beispiel ein Reiseguthaben von 200 € pro Jahr. Dadurch reduziert sich der tatsächliche Preis schon einmal auf 460 €.

Die zwei im Preis enthaltenen Priority Pass Prestige mit unbegrenztem Zugang zu Flughafenlounges sind einzeln gekauft alleine 798 € wert.

Im Preis der Karte ist außerdem ein umfassendes Versicherungspaket enthalten, dass den Namen tatsächlich verdient mit einer: Auslandskrankenversicherung, Reisegepäckversicherung, Mietwagen-Versicherung, Reiserücktrittsversicherung, Privat-Haftpflichtversicherung und eine Prozesskostenversicherung. 

Mit der Karte gibt es außerdem automatisch den Gold Status in allen Hilton Hotels.

Die mit der Platin gesammelten Membership Rewards Punkte lassen sich wie mit der Gold-Karte zu verschiedenen anderen Partnerprogrammen transferieren. Der Membeership Rewards Turbo ist auch mit der Amex Platin möglich.

Die Features:

  • Jahresgebühr: 660 €
  • 5 kostenlose Zusatzkarten mit allen enthaltenen Boni der jeweiligen Stufe: (1 Mal Platin, 2 Mal Gold, 2 Mal Green Card)
  • 2 Mal Priority Pass Prestige mit einem Gesamtwert von 798 € mit unlimitiertem Zugang zu 1200 + Airport Lounges für 4 Personen
  • Umfassendes Versicherungspaket: Reisen, Mietwagen, Privat, Rechtsschutz, ...
  • 200 € Reiseguthaben: im Amex Reiseshop für Hotels, Flüge, ...
  • Hohe Verfügungsrahmen
  • Gebühren: Keine gute Karte zum Geld abheben und Zahlen im Ausland.
  • Online Antrag von zu Hause

Für wen zahlt sich die American Express Platin aus?

Schon einmal als Vielflieger mit der Familie vor der Lounge gestanden? Dein Partner hat keinen Status und die Kinder auch nicht? Du zahlst dann in den Ferien, weil es eben sein muss, schnell 90 € für die drei zusätzlichen Personen in der Lounge. 

Mit der Amex Platin ist der Eintritt zur Lounge für bis zu vier Personen dabei, auch ohne Business-Class Ticket oder Status. Das gilt auch für dich alleine, falls einmal ein Flug mit einem Ferienflieger dabei ist. 

Die Amex Platin hat zudem ein ganzes Bündel an Boni von anderen Partnerprogrammen, zum Beispiel dem automatischen Gold Status in Hilton Hotels. Damit schläft dein Partner kostenlos im Doppelzimmer und das Frühstück gibt es dazu.

Die Amex Platin ist außerdem einer der Kreditkarte mit einem der höchsten Limits auf dem deutschen Markt. Das gilt für die Privat und die Business American Express Platinum.

Memebership Reswards Bonsi wie mit der Amex Gold sammelst du natürlich auch.

Kurz und gut: der typische Amex Platinum Besitzer möchte gerne in die Lounge, mag die Boni von anderen Rewardprogrammen, hat gerne eine Karte mit einem sehr hohen Limit, mag das umfassende Versicherungsprogramm und reist in der Regel sehr viel.

Im Preis von 660 € ist natürlich auch eine Platinum Partnerkarte enthalten.  

10. Payback American Express Card

Die dauerhaft gebührenfreie Kreditkarte von American Express macht das Sammeln von Payback Punkten einfach. Zum Zahlen im Euro-Ausland ist die Karte ungeeignet. 

American Express Payback
  • Dauerhaft kostenlos
  • Oft mit Anmeldebonus ab 20 €
  • Payback Punkte in Miles & More Punkte umwandeln
  • 2€ Umsatz = 1€ Payback Punkt
  • Inklusive einer kostenlosen Zusatzkarte
  • 90-tägiges On- & Offline-Rückgaberecht (bis zu 300 Euro)
  • Monatlich kündbar
  • Maximale Haftung bei Kartenverlust 50€ (Diebstahl)
  • Online Antrag von zu Hause
  • 2 % Auslandseinsatzentgelt außerhalb der Euro-Zone
  • Mindestens 5 € oder 4 % Gebühr für das Abheben von Bargeld
  • Payback Punkte lassen sich nur in Miles & More Punkte umwandeln

Mehr lesen

Was kann die American Express Payback Kreditkarte?

Die Kreditkarte zahlt sich zum Sammeln von Payback Punkten aus. 

Die Karte macht Sammler von den Angeboten spezieller Webseiten wie Expedia unabhängiger. Mehr Preisvergleichsmöglichkeiten sparen schlussendlich mehr Geld als Payback Punkte. 

Die Features der American Express Payback Kreditkarte sind abgesehen vom Sammeln von Punkten aber nicht so gut. Zum Zahlen im Ausland eignet sie sich aufgrund der Geldautomatengebühren und Fremdwährungsgebühren nicht. 

Du zahlst mit der Karte zu Hause in Deutschland Rechnungen in Euro, ob im Laden oder online, sammelst damit Punkte und verwendest sie schlussendlich für die Buchung von Reisen. 

Das meiste holst du mit der Umwandlung der Punkte in Prämienmeilen heraus, zum Beispiel mit Miles & More von Lufthansa. Die umgewandelten Punkte lassen sich gut für Upgrades von schon gebuchten Flügen in die Business-Class oder First Class investieren.

Die Features:

  • Dauerhaft kostenlos: Ohne Mindestumsatz
  • Startguthaben: meistens 20 €
  • Payback Punkte lassen sich mit der Karte in Miles  &More Punkte umwandeln
  • 2 € Umsatz = 1 Payback Punkt
  • Kostenlosen Zusatzkarte
  • 90-tägiges On- & Offline-Rückgaberecht (bis zu 300 Euro)
  • Monatlich kündbar
  • Gebühren: 2 % Auslandseinsatzgebühr und ab 5 € oder 4 % für das Geld abheben
  • Online Antrag von zu Hause

Für wen zahlt sich American Express Payback aus?

Die American Express Payback-Karte ist für Umsätze in Fremdwährungen ungeeignet. 

Du zahlst eine Fremdwährungsgebühr von 2 % auf den Umsatz. Dazu kommt eine Geldautomatengebühr ab 5 € oder 4 % der Rechnungssumme. Das geht mit den kostenlosen Reisekreditkarten in der Liste ohne Gebühren.

Zum Sammeln von Bonuspunkten ist die gebührenfreie Payback American Express Karte trotzdem eine günstige Alternative zur Amex Gold, Amex Platin und der Miles & More Gold Karte. 

Sparsame Vielflieger können gesammelte Payback Punkte in Miles & More Punkte umwandeln und damit auf einen Business Class Flug upgraden. 

Das Startguthaben von meistens 20 € ist ein netter Bonus.

11. Deutschland Kreditkarte Classic

Eine echte Kreditkarte, dauerhaft ohne Jahresgebühr, ohne Geldautomaten- und ohne Fremdwährungsgebühr. Die Abrechnung funktioniert automatisch ohne Kontowechsel.

Deutschland Kreditkarte Visa
  • Dauerhaft keine Jahresgebühr
  • Ohne Geldautomatengebühr
  • Ohne Fremdwährungsgebühr
  • Echte Kreditkarte mit Rahmen
  • Ohne Kontowechsel mit automatischer Abrechnung
  • Teilzahlung auf Einstellung per App
  • Video-Ident mit Sofortentscheidung und guter Chance
  • Online Antrag von zu Hause
  • Keine Reiseversicherung
  • Eff. Jahreszins 16,90 %

Mehr lesen

Was kann die Deutschland Kreditkarte Classic?

Hinter der Deutschland Kreditkarte Classic steckt Paysol aus Dresden in Kooperation mit der Hanseatic Bank aus Hamburg. 

Die Leistungen der Genial Visa Card der Hanseatic Bank und der Deutschland Kreditkarte sind bis auf die Zinsen fast identisch. 

Für den Antrag von beiden Karten ist kein Kontowechsel notwendig. Es fällt dauerhaft keine Jahresgebühr an. Das Geld abheben ist weltweit kostenlos, auch in Deutschland. Eine Fremdwährungsgebühr fällt mit der Kreditkarte ebenfalls nicht an. Die Deutschland Kreditkarte Classic hat natürlich auch einen Verfügungsrahmen. 

Der Ausgleich des Rahmens funktioniert zu 100 % monatlich automatischer per Lastschrift oder mit einer Teilzahlung. Ein Wechsel der Optionen ist mit der App möglich. 

PaySol schreibt außerdem: "Jeder Interessent kann und soll den Online-Antrag unabhängig von der vermuteten eigenen Bonität durchführen. Eine eventuelle Ablehnung ist kostenlos, und die Schufa-Anfrage Kreditkonditionen beeinflusst nicht den Schufa-Score."

Der Antrag funktioniert komplett von zu Hause aus mit Video-Ident und Sofortentscheidung. 

Die Features:

  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Weltweit ohne Fremdwährungsgebühr
  • Weltweit ohne Geldautomatengebühr
  • Ohne Kontowechsel aber trotzdem mit 100 % automatischer Abrechnung oder Teilzahlung auf Einstellung mit der App
  • Echte Kreditkarte mit Rahmen
  • Google Pay und Apple Pay
  • 5 % Rabatt im Reiseportal
  • Chancenreicher Online Antrag von zu Hause mit Sofortentscheidung

Für wen zahlt sich die Deutschland Classic aus?

Die Deutschland Kreditkarte Classic Visa ist eine Allrounder-Karte für alle. 

Die Karte ist dauerhaft von der Jahresgebühr befreit, hat keine Geldautomaten und Fremdwährungsgebühren, hat einen Rahmen und ermöglicht eine automatische Abrechnung ohne Kontowechsel.

Das macht die Karte zu einer guten Option für alle Reisenden. Der Unterschied zur fast identischen Hanseatic Genial Visa Card ist der effektive Jahreszins, der mit der Deutschland Classic Kreditkarte etwas höher ausfällt.

Dafür schreibt die Deutschland Classic selbst, dass alle unabhängig von der eigenen vermuteten Bonität einen Antrag versuchen sollten.

Das macht die Deutschland Kreditkarte Classic zu einer echten Reisekreditkarte mit Rahmen für alle und zu einer Option für Reisende, die sich aufgrund ihrer Bonität Sorgen machen.

12. Gebührenfrei Mastercard Gold

Gebührenfrei.com von der Advanzia Bank ist eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte mit Reiseversicherung. Geldautomaten- und Auslandsgebühren fallen nicht an. Es gibt aber einen Haken.

Gebuhrenfrei.com Gold Advanzia Kreditkarte
  • Keine Jahresgebühr
  • Ohne Fremdwährungsgebühr 
  • Ohne Geldautomatengebühr (aber mit Zinsen ab dem 3. Tag)
  • 5 % Mietwagen und Reise Cashback
  • Kostenlose Kreditkarte mit Reiseversicherung!
  • 7 Wochen zinsfreies Zahlungsziel für Einkäufe
  • Ohne Kontowechsel
  • Online Antrag von zu Hause
  • 19,44 % p.a. Effektivzins ab Transaktionstag
  • 1,49 % Zinsen bei einer monatlichen Teilzahlung
  • Zinsen für das Bargeld abheben

Mehr lesen

Was kann die Gebührenfrei.com Mastercard Gold?

Das Alleinstellungsmerkmal der Gebührenfrei.com Mastercard ist die inkludierte Reiseversicherung und die etwas tückenhafte Abrechnung.

Es gibt sonst keine dauerhaft kostenlose Reisekreditkarte in meiner Liste mit einem umfassenden Reiseversicherungs-Paket.

Die Advanzia Bank verlangt für ihre Gebührenfrei.com Mastercard Gold außerdem keine Fremdwährungsgebühr. Die fehlende Geldautomatengebühr stimmt nicht ganz, weil für das Geld abheben mit der Kreditkarte in der Praxis Zinsen ab dem Tag der Abhebung anfallen.

Das 5%ige Mietwagen-Cashback und der 5 % Rabatt im Reiseportal von Gebührenfrei.com mit Bestpreis-Garantie ist ein zusätzlicher netter Bonus. 

Die Features:

  • Ohne Jahresgebühr
  • Keine Fremdwährungsgebühr
  • Keine Geldautomatengebühr: Es fallen aber nach dem dritten Tag Zinsen für den am Automaten abgehobenen Betrag an. Andere Umsätze haben ein normales Zahlungsziel. Das ist einer der beiden Haken der Karte.
  • Ohne Kontowechsel: Ein 100 % automatischer Ausgleich der Kreditkarte per Lastschrift ist nicht möglich. Das ist der zweite Haken.
  • 19,44 % Zinsen ab dem Transaktionstag: Zinsen fallen mit der Gebührenfrei.com Karte ab dem Transaktionstag an, nicht ab dem Tag der ersten nicht ausgeglichen Abrechnung. Das ist der dritte Haken.
  • Mit Reiseversicherung: Das hat sonst keine kostenlose Reisekreditkarte in der Liste.
  • Online Antrag mit hoher Abschlussrate

Für wen zahlt sich die Gebührenfrei.com Karte aus?

Die Gebührenfrei.com Free Mastercard Gold Kreditkarte von der Advanzia Bank ist klar als Reisekreditkarte ausgelegt. 

Dafür sprechen die wichtigsten Features.

Die Advanzia verlangt keine Fremdwährungsgebühr, keine Geldautomatengebühr und keine Jahresgebühr. Dazu kommt die kostenlose Reiseversicherung.

Die Gebührenfrei.com Mastercard hat aber drei nutzungsabhängige Haken: 

  1. Drei Tage nach dem Geld abheben fallen schon Zinsen an (Gilt nur für Abhebungen, nicht für andere Umsätze). 
  2. Ein automatischer Ausgleich per Lastschrift ist nicht möglich. Die Rechnung muss händisch ausgeglichen werden. 
  3. Zinsen rückwirkend ab dem Nutzungstag: Vergessene Zahlung im Folgemonat bedeuten, dass die Zinsen rückwirkend ab dem Zahlungstag entstehen. Das ist ungewöhnlich. 

Die Gold-Kreditkarte ist deswegen eine Empfehlung für Reisende, die gewissenhaft ihre Kreditkartenrechnung begleichen.

Die Werbung auf der Seite von Gebührenfrei.com mit "Hoher Abschlusschance" und "Flexible Ratenzahlung" engt die Zielgruppe zusätzlich ein wenig ein. 

Wer eine Kreditkarte mit Rahmen braucht und sonst keine bekommen hat, kann es einmal probieren. Karten mit einem Rahmen sind für die Hinterlegung von Kautionen von Hotels und Mietwagen oft notwendig.

13. Hanseatic Gold Visa Kreditkarte

Gold Kreditkarte mit Reiseversicherungen und einem höheren Rahmen, im Vergleich zur dauerhaft gebührenfreien Hanseatic Genial Visa. Der Haken ist die Fremdwährungsgebühr.

Hanseatic Gold Card
  • 0 € Jahresgebühr im 1. Jahr, ab dem 2. Jahr keine Jahresgebühr ab 3.000 € Umsatz
  • Weltweit gebührenfrei Geld abheben
  • Reiseschutz Versicherung: Kranken, Gepäck, Flug, Abbruch, Rücktritt, ...
  • Echte Kreditkarte mit Rahmen, max. 3.500 € am Anfang.
  • 100 % automatische Abrechnung ohne Kontowechsel
  • 5 % Rabatt im eigenen Reiseportal
  • Teilzahlung auf Einstellung per App
  • Online Antrag von zu Hause
  • 35 € Jahresgebühr unter 3.000 € Umsatz pro Jahr
  • Soll-Zins auf dem Kreditkartenkonto ab 12,82 %
  • 2 % Fremdwährungsgebühr

Mehr lesen

Was kann die Hanseatic Gold Visa-Kreditkarte?

Die Gold Visa ist die zweite Reisekreditkarte der Hanseatic Bank aus Hamburg in meiner Liste. Die dauerhaft gebührenfreie Hanseatic Genial Visa Card steht auf dem ersten Platz. 

Zusätzlich habe ich die Hanseatic Gold Card in die Liste genommen, weil sie sich ab einem Umsatz ab 3.000 € pro Jahr mit der Karte auszahlen kann. Die Karte ist im ersten Jahr kostenlos, im zweiten Jahr fällt ab einem Umsatz von 3.000 € pro Jahr keine Jahresgebühr von 35 € an. 

Zur Kreditkarte zählen außerdem verschiedene Versicherungen: Auslandsreise-, Reiserücktritt-, Abbruch-, Reisegepäck-, Flug- oder Gepäckverspätung-Versicherung und eine Smartphone-Versicherung. 

Der maximale Rahmen beträgt 3.500 €. 

Die Abrechnung funktioniert automatisch per Lastschrift auf Einstellung in der App oder per Teilzahlung. Die Einstellung dafür ist jederzeit in der App möglich. 

Eine Geldautomatengebühr verlangt die Hanseatic weltweit nicht. Für Transaktionen außerhalb der Euro-Zone verlangt die Hanseatic Bank mit der Gold Card leider eine Fremdwährungsgebühr von 2 %. Das ist meiner Meinung nach der einzige Nachteil an der Karte im Vergleich mit der Hanseatic Genial Card auf dem ersten Platz. 

Die Features:

  • Jahresgebühr: 1. Jahr kostenlos, danach 35 € oder gebührenfrei ab 3.000 € Kartenumsatz pro Jahr. 
  • Ohne Geldautomatengebühr: Weltweit
  • 2 % Fremdwährungsgebühr: Außerhalb der Eurozone
  • Versicherungspaket: Auslandskranken- bis Smartphoneversicherung.
  • 5 % Rabatt: Im Reiseportal der Hanseatic Bank.  
  • Ohne Kontowechsel: Trotzdem mit automatischer Abrechnung per Lastschrift auf Einstellung in der App oder Teilzahlung.
  • 3.500 € Rahmen: Echte Kreditkarte mit monatlicher Abrechnung. Der Sollzins ab ist ab 12,82 % auf dem Kartenkonto möglich.
  • Online Antrag mit Sofortentscheidung von zu Hause.

Für wen zahlt sich die Hanseatic Gold Card aus?

Die Hanseatic Gold Card ist klar als Reisekreditkarte gedacht.

Dabei richtet sie sich mehr an Reisende innerhalb der Euro-Zone, also Spanien, Italien, Deutschland oder Österreich. Das Zahlen ist in den Ländern kostenlos, außerhalb der Euro-Zone verlangt die Hanseatic mit der Gold Card leider eine Fremdwährungsgebühr von 2 %. 

Wer einen Umsatz von mehr als 3.000 € mit der Karte pro Jahr erzielt, vermeidet außerdem die Jahresgebühr von 35 €. Dazu gibt es als Bonus noch das umfassende Versicherungspaket.

Zum Geld abheben ist die Karte auch eine gute Option, zum Beispiel zu Hause in Deutschland, weil die Hanseatic verlangt keine Geldautomatengebühr verlangt. 

Die automatische Abrechnung ohne Kontowechsel sehe ich als einen großen Bonus von Kreditkarten an. Das vermeidet vergessene Rechnungen und damit unnötige Zinsen.

Der Rahmen von 3.500 € ist für eine Gold Card auch gut.

Insgesamt ist die Hanseatic Gold Card damit eine gute Reisekreditkarte für die Euro-Zone, für alle die mit der Karte zu Hause zahlen möchten oder Waren aus dem Netz bestellen möchten. 

14. Miles & More Mastercard Gold

Die Standard-Karte zum Meilen-Sammeln mit Flügen der Lufthansa und der Star Alliance ohne Meilenverfall für Vielflieger in Deutschland. 

Miles and More Gold Kreditkarte
  • Ohne Jahresgebühr im 1. Jahr, danach 9,16 € pro Monat
  • Kein Verfall von Prämienmeilen von Miles & More
  • Bis zu 4.000 Prämienmeilen Welcomebonus
  • 2 € Umsatz = 1 Prämienmeile
  • 100% automatische Abrechnung ohne Kontowechsel
  • Premium Reiseversicherungen
  • Google und Apple Pay
  • Online Antrag von zu Hause
  • 1,75 % Fremdwährungsgebühr
  • 2 % Geldautomatengebühr, mindestens 5 €
  • 9,16 € pro Monat

Mehr lesen

Was kann die Miles & More Gold Kreditkarte?

Die Miles & More Gold Karte hat zwei Zwecke: schneller Miles & More Meilen sammeln und den Verfall der gesammelten Meilen vermeiden.

2 € Umsatz mit der Karte entspricht einer Meile. Bei ausgewählten Partner vergibt die Lufthansa dauerhaft mehr Meilen.

4000 Miles & More Meilen gibt es direkt als Welcome Bonus.

Die gesammelten Meilen setzt du am besten für Upgrades von Flügen ein, zum Beispiel in die Business oder First Class. Du erhältst mit der Karte auch einen Rabatt von 15 % im Lufthansa World Shop auf andere Produkte. 

Die Features:

  • Jahresgebühr: monatlich 9,16 €
  • 2 € Umsatz 1 Miles & More Meile
  • 4000 Meilen Welcome Bonus
  • Meilenschutz: unbegrenzte Gültigkeit der gesammelten Meilen
  • Gebühren: Mindestens 5 € Geldautomatengebühr oder 2 % und 1,75 % Fremdwährungsgebühr
  • Versicherungen: Reiserücktritt-, Auslandskranken- und Mietwagen-Vollkasko
  • Gutschein für eine Wochenendmiete von Avis und Avis Preferred Status
  • Apple und Google Pay
  • Meilen Boost: mit ausgewählten Partnern
  • Rabatt im Lufthansa World Shop
  • Online Antrag von zu Hause

Für wen zahlt sich die Miles & More Gold Card aus?

Die Karte richtet sich an Vielflieger, die gerne mit Airlines der Lufthansa fliegen, dazu zählt auch Austrian und Swiss. Das schnellere sammeln von Meilen und der Schutz vor dem Verfall der Meilen sind der Hauptgrund für den Antrag der Karte. 

Die gesammelten Meilen verwendest du am besten für Upgrades von Flügen.

Für Zahlungen außerhalb der Euro-Zone ist die Karte nicht geeignet. Das liegt an der Fremdwährungsgebühr. Geld abheben würde ich mit der Karte auch nicht.

Die Geldautomaten- und Fremdwährungsgebühr lässt sich aber mit einer Verbindung der Miles & More Karte mit einer Curve App Mastercard umgehen. Damit ist die Zahlung mit Miles & More auch im Euro-Ausland eine Option.

15. Wirex App Card

Eine Reisekreditkarte für alle, die gerne direkt ihre Kryptowährungen ausgeben möchten mit Bitcoin Cashback, FIAT-Konten und Krypto-Konten.

Wirex App Visa Kreditkarte
  • Kryptowährungen ausgeben
  • 1,5 % Bitcoin Cashback
  • Kostenlose Konten für Kryptowährungen
  • Komplette App Steuerung
  • Echter FX Kurs im Konto (nicht mit der Kreditkarte)
  • Online Antrag mit hoher Chance
  • 1,20 € Gebühren pro Monat
  • 15 € für ausgehende SWIFT Überweisungen (SEPA kostenlos)
  • 1 % Gebühr für die direkte Aufladung der Karte mit Kryptowährungen (traditionelle Währungen kostenlos)
  • 2,25 bis 2,5 € Geldautomatengebühr
  • 3 % FX-Kursaufschlag für direkte Kryptozahlungen mit der Karte
Mehr lesen

Was kann die Wirex App Visa-Kreditkarte?

Mit Wirex kannst du Kryptowährungen ohne vorherigen Umtausch mit einer Visa-Kreditkarte ausgeben. Die Zahlung funktioniert gleich wie mit einer in FIAT Währungen geführten Kreditkarte.

Wirex erledigt die Konvertierung automatisch. Du musst dich deswegen vorab nicht mehr darum kümmern. 

Wirex hat damit eine große Marktlücke endlich geschlossen: Zahlungen aus dem Krypto-Guthaben direkt mit der Karte. Durch die Kooperation mit Visa ist dadurch eine Akzeptanzrate an weltweit mehr als 35 Millionen Annahmestellen möglich.

Wer also endlich einmal seine Kryptowährungen ausgeben möchte, kann das mit Wirex wirklich machen. 

Die Features:

  • Jahresgebühr: 1,20 € pro Monat
  • 1,5 % Bitcoin Cashback
  • Kryptowährungen ausgeben: Wirex erledigt automatisch die Umrechnung. Du musst vorher keine Währungen wechseln. 
  • Konto: Für Kryptowährungen und FIAT Währungen.
  • Überweisung: Eingehende Überweisungen sind kostenlos. Das gilt auch für ausgehende SEPA Überweisungen in der Euro-Zone. Ausgehende SWIFT Überweisungen außerhalb der Euro-Zone kosten 15 €. Das lässt sich mit Transferwise umgehen.
  • Gebühren: 2,25 € bis 2,50 € Geldautomatengebühr und 3 % FX Gebühr für Kartenzahlungen in Kryptowährungen.
  • Aufladen: Kostenlos mit FIAT Währungen und 1 % bei der direkten Aufladung der Karte mit Kryptowährungen. 
  • Online Antrag von zu Hause mit hoher Chance

Für wen zahlt sich die Wirex App Visa aus?

Mit der Karte gibst du deine Kryptowährungen direkt an den mehr als 35 Millionen weltweiten Akzeptanzstellen von Visa aus. Damit hat die Karte eine gleiche Akzeptanzrate wie alle anderen normalen Visa Karten.

Die dafür anfallen Umrechnungskosten bewegen sich in einem erträglichen Rahmen. Bedenke immer, dass die Umrechnung von Kryptowährungen zu FIAT-Währungen noch immer ein Nischenprodukt ist.

Die Kontoführung ist transparent möglich. Wirex zeigt direkt auf der Seite immer die aktuellen Wechselkurse an.

Die Verwaltung von FIAT-Währungen wie Euro, US-Dollar und Britischen Pfund ist mit dem Konto möglich. Dazu kommen natürlich die unterstützten Kryptowährungen von Wirex.

Das macht Wirex zur momentan sinnvollsten Alternative für Reisende, die möglichst alle Zahlungen mit Kryptowährungen abwickeln oder einen Zugriff auf ihr Guthaben unterwegs haben möchten.

Welche Reisekreditkarten zahlen sich wirklich aus?

Der Nutzen von Reisekreditkarten hängt von der geplanten Nutzung ab.

Eine Hanseatic Genial Visa Card bringt allen Reisenden etwas: Jeder möchte mit einer dauerhaft kostenlosen Kreditkarten ohne Geldautomatengebühr und ohne Fremdwährungsgebühr mit einer automatischen Abrechnung zahlen.

Die 2 Priority Pass Prestige von American Express Platin zahlen sich nur für eine schmale Zielgruppe unter den Vielreisenden aus.

Transferwise kann in Verbindung mit dem Multi-Währungs-Konto eine richtig gute Alternative für Expats, Unternehmen und Vielreisende sein.

Die Curve App Mastercard ist ein Upgrade für fast alle anderen Visa und Mastercard Kreditkarten. Sie spart Platz in der Geldbörse und Auslandsgebühren. 

Welche Kreditkarten sich tatsächlich auszahlen, hängt deswegen von deinen eigenen Bedürfnissen ab.

Hier sind unsere Top 3 Reisekreditkarten

  • Hanseatic Genial Card: Die Allrounder Reisekreditkarte ohne Haken hat keine Geldautomatengebühr, keine Fremdwährungsgebühr, funktioniert ohne Kontowechsel, die Abrechnung ist trotzdem zu 100 % automatische per Lastschrift möglich oder Teilzahlung und die Genial Card ist eine echte Visa-Kreditkarte mit einem Rahmen. 
  • Curve App Mastercard: Das Upgrade für alle anderen Kreditkarten mit Geldautomaten und Fremdwährungsgebühren und der ultimative Platzsparer in der Geldbörse. Ich lasse inzwischen 90 % meiner Kreditkartenumsätze über die Curve Mastercard laufen. Du kannst die Karte zusätzlich noch mit Google Pay und Apple Pay verbinden. 
  • DKB Cash Girokonto mit Visa-Kreditkarte: Das kostenlose Girokonto für alle mit einer Visa-Kreditkarte und auf Reisende ausgelegte Konditionen.

Die beste Vielflieger Kreditkarte

  • American Express Gold: Sammle Punkte mit einer zentralen Karte und übertrage die Amex Membership Rewards Points zu anderen Programmen. Die Punkte kannst du auch zu Miles & More übertragen.

Mein Fazit zu den Reisekreditkarten

Eine Basis Reisekreditkarte ist kostenlos, hat keine Auslandsgebühren und wird überall akzeptiert. 

Das spricht für Kreditkarten von Visa und Mastercard. Sie haben die weltweit höchste Akzeptanzrate mit jeweils mehr als 35 Millionen Annahmestellen. Packe deswegen im Idealfall immer eine Visa und eine Mastercard Kreditkarte ein.

Reisekreditkarten ohne Auslandsgebühren gibt es in Deutschland nur von Visa und Mastercard. Bei Visa und Mastercard hängen die Auslandsgebühren von deiner Bank ab. American Express verlangt die Gebühren immer.

Im Idealfall hat zumindest eine Karte in deinem Gepäck keine Geldautomaten- und Fremdwährungsgebühren. Das spart dauerhaft sehr viel Geld. 

Dazu kommt noch eine zweite Karte zur Sicherheit, die keine idealen Konditionen haben muss. Das kann eine Karte sein mit Reiseversicherung, Debit Kreditkarte oder eine Karte, die du bereits hast.

Falls du noch eine Frage zu den Reisekreditkarten hast, eigene Erfahrungen oder Tipps teilen möchtest, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Für welche Reisekreditkarte hast du dich entschieden?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>