Aktualisiert 13. Juni 2021 von Thomas

Das ist unser kompletter Guide für eine Reise nach Dubai. 

Hier haben wir die Top-Sehenswürdigkeiten, Reisetipps und Hinweise zu Reisen gesammelt.

Es geht außerdem um Flüge, Mietwägen, die beste Reisezeit, Sicherheit, Wüstentouren, Museen, das lokale Essen und den öffentlichen Verkehr in Dubai. 

Die Wüste ist die Sehenswürdigkeit nach Bauten wie dem Burj Khalifa, dem Dubai Frame und anderen Wahrzeichen von Dubai.

1. Einführung

Hauptstadt:

Dubai

Flugzeit:

6 bis 8 Stunden

Sprache:

Arabisch (Englisch)

Währung:

Dirham (AED)

Zeitzone:

MEZ +3

Ich fange mit einer schnellen Einführung zu Dubai an.

Das schillerndste der sieben Vereinigten Arabischen Emirate am Golf von Persien ist ganz klar Dubai.

Mit dem höchsten Wolkenkratzer der Welt, als Drehkreuz für Airlines, Finanzzentrum und Destination für High-Class Tourismus hat sich das Emirat von den früheren Einnahmen aus dem Öl unabhängig gemacht.

30 Milliarden € pro Jahr nimmt der 3.885 km² kleine monarchische Stadtstaat mit dem Tourismus inzwischen ein. Das ist der weltweit erste Platz. Dazu kommt der Status als Finanzzentrum der arabischen Welt, Drehkreuz von Airlines und superreichen Residenten auf künstlichen Inseln wie The Palm. Die alltäglichen Luxusangebote schlagen sich auch am Preis von Reisen nach Dubai nieder, die klar im oberen Drittel sind.

80 % der Einwohner von Dubai wurden nicht im Land geboren. Dadurch ist Englisch als Tages- und Verkehrssprache in Dubai vollkommen normal.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Dubai gehören der 828 m hohe Burj Khalifa, das Einkaufszentrum Dubai Mall, künstliche Inseln und das 7 Sterne Luxushotel Burj al Arab. 

Wüstensafaris mit Dune-Bashing und das glasklare, oft mit künstlich angelegten weißen Sandstränden verschönerte Meer, zählen zu den Natur-Sehenswürdigkeiten in Dubai.

Erinnerungen an die Vergangenheit als kleiner Handelshafen sind Abra Holzboote am Dubai Creek, Souks in Deira und Kamele in der Wüste.

Der Buraj Khalifa ist zusammen mit der Skyline das neue Wahrzeichen von Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

2. Top 10 Sehenswürdigkeiten

Dubai ist auf den zweiten Blick ein richtig vielseitiges Reiseziel. 

Es gibt viel mehr Sehenswürdigkeiten als Mega-Bauten in der immer schneller wachsenden Metropole. Die Wüsten sind zusammen mit Museen, Stränden, Märkten, Einkaufszentren, Ausstellungen und Naturparks eine Abwechslung von der Skyline.

Hier sind die Highlights unter den Sehenswürdigkeiten:

  • Burj Khalifa: Der mit 828 m höchste Wolkenkratzer der Welt ist das neue Wahrzeichen von Dubai. Die Aussichtsplattformen in der Mitte und dem oberen Drittel des Turms gehören zu den beliebtesten Attraktionen in Dubai.
  • Wüste: Eine Wüstensafari mit Dune-Bashing im roten Sand, Kamelen und Abendessen in einem Beduinen-Camp ist eines der Highlights einer Reise nach Dubai.
  • Deira und Dubai Creek: Die Abra Boote in Dubais Altstadt erinnern zusammen mit den Souks an die Vergangenheit der ehemaligen britischen Kolonie. 
  • Burj al Arab: Das selbsternannte 7 Sterne Hotel ist das Symbol für High-Class Tourismus in Dubai. Andere Beispiele sind das Atlantis The Palm und das Armani Hotel im Burj Khalifa.
  • Strände: Dubais künstlich angelegte weiße Sandstrände mit Promenaden, Hotels und flach abfallenden Wasser verbinden eine Städtereise mit Strandurlaub. Unsere Empfehlungen sind La Mer, der Marina Beach und die Hotels rund um den Burj al Arab mit der The Palm.
  • Dubai Mall und Emirates Mall: Beide Shopping-Center haben Läden aus aller Welt, mit zusätzlichen Attraktionen wie dem berühmten Indoor-Skiareal in der Emirates Mall oder dem Dubai Aquarium in der Dubai Mall. Der Eingang zum Burj Khalifa befindet sich ebenfalls in der Dubai Mall. 
  • Themenparks: Besuche den Dubai Frame für einen großartigen Ausblick mit dem nahen Dubai Garden Glow Park oder den Miracle Garden für Instagram Fotos mit Blumen. Der Bollywood Park, Dubai Legoland und das Universal Studios Dubailand sind beliebte Themenparks. 
  • The Palm Jumeirah: Luxushotels wie das The Palm und millionenschwere Villen machen die künstlich in Form einer Palme angelegte Halbinsel zu einer eigenen Sehenswürdigkeit in Dubai. Die neue The Palm Jebel Ali und die künstlichen in Form der Weltkarte angelegten Inseln The World sind die Zukunft.
  • Abu Dhabi: Ein Tagesausflug zum Nachbaremirat Abu Dhabi mit der schneeweißen Scheich-Zayid-Moschee, Louvre Abu Dhabi und dem Qasr Al Watan Präsidentenpalast gehört zu einer Reise nach Dubai dazu.
  • Boat Cruise: Entweder am Dubai Creek mit einer öffentlichen Abra, Dinner Cruise oder einer exklusiven Yacht entlang der The Palm, dem Burj al Arab und den Palästen von Dubais Emir.
ArabianTea House in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Die häufigsten Fragen hängen in Dubai mit der Währung, der Kultur und dem Budget für eine Städtereise zusammen. 

3. Top 10 Reisetipps

Hier haben wir die wichtigsten Tipps für eine Reise nach Dubai gesammelt. 

Dabei geht es um die häufigsten Fragen, Missverständnisse und nützlichen Reisetipps für eine gelungene Reise.

Ich fange mit den Grundlagen an:

  • Einreise: Die Einreise nach Dubai ist für Staatsbürger von Deutschland, Österreich und der Schweiz ohne ein Visum zu touristischen Zwecken für 90 Tage innerhalb von 180 Tagen mit einem Reisepass möglich. 
  • Währung Dirham: Die Landeswährung von Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten ist der Dirham AED. Lokale Läden nehmen Euro extrem selten an. Das Wechseln von Euro in Dirham ist in Dubai deswegen notwendig. Zahle im Idealfall gleich mit einer Reisekreditkarte. Das ist am günstigsten. 
  • Budget: Plane pro Tag einschließlich deinem Hotel zumindest 100 € ein, 150 € sind realistischer. Ein Essen in einem normalen Restaurant kostet 20 €, der Eintritt in ein Museum meist ebenfalls 20 € und eine Fahrt mit einem Uber rund 10 €. 
  • Verkehr: Dubai ist eine Stadt für Autofahrer. Es gibt nur wenige U-Bahn-Linien in der Stadt. Installiere vor eine Reise Uber oder eine andere Taxi-App. Das ist das einfachste, schnellste und zeitsparendste Verkehrsmittel in Dubai. 
  • Fremdwährungsgebühren: Die Gebühren für das Geld abheben in Dubai von meist 5 bis 10 € und die Fremdwährungsgebühren von meist 1 bis 4 % kommen von deiner eigenen Bank in Deutschland. Vergleiche deswegen die Konditionen von deinen Kreditkarten. Girokarten funktionieren in Dubai oft nicht!
  • Sprache: 80 % der Einwohner von Dubai wurden nicht in Dubai geboren. Englisch ist die Verkehrssprache in Dubai. Dadurch kommst du mit Englisch im Emirat fast überall durch. 
  • Steckdosen: Dubai war eine britische Kolonie. Deswegen sind in Dubai nach wie vor Britische Steckdosen Typ G (British 3-Pin) in Verwendung. Moderne Hotels haben inzwischen Adaptersteckdosen. Packe zur Sicherheit trotzdem einen Reiseadapter ein. 
  • Kultur: Alkohol ist in Dubai nicht überall erlaubt. Es gelten sehr strenge Gesetze gegen Drogen, Beleidigung von wichtigen Persönlichkeiten und es gibt eigene Gesetze für Einheimische und Einwanderer. 
  • Lage: Dubai ist in mehrere Stadtzentren von Norden bis nach Süden eingeteilt. Ein Zentrum ist zum Beispiel die Dubai Mall mit dem Burj Khalifa, ein anderes Zentrum ist Jumeirah mit der The Palm, dem Burj Al Arab und der Emirates Mall. Das sind die beiden möglichst zentralen Lagen zum Wohnen während einer Städtereise. Wenn du einen Strandurlaub planst, suche dir auf jeden Fall ein Hotel in Jumeirah.
  • Reisedauer: Du kannst während einer Zwischenlandung in Dubai eine Rundfahrt vorbei an den Wahrzeichen machen oder mehr als eine Woche bleiben. Beides ist problemlos möglich. Für eine richtige Städtereise empfehlen wir zumindest fünf volle Tage. Mehr ist in Kombination mit dem Strandurlaub problemlos möglich. 

Dubai ist eines der Drehkreuze von internationalen Airlines. Die Anreise ist deswegen aus den meisten Destinationen in Europa einfach möglich.

4. Einfache Anreise

Dubai ist das internationale Hub für Flüge zwischen Europa, Asien und Afrika. 

Die Airlines Emirates aus Dubai und Etihad aus Abi Dhabi haben Linienflüge zu allen wichtigen Flughäfen in Europa.

Darüber hinaus haben europäische Airlines Verbindungen aus großen Flughäfen in die Emirate. Billig- und Ferienflieger nehmen Dubai mit Zwischenlandungen zunehmend in ihr Programm auf. 

Dadurch reduziert sich der Preis von Tickets für einen Flug nach Dubai.

  • Flüge: Der Flughafen befindet sich im nördlichen Teil von Dubai. Der Transfer ins Hotel funktioniert vom Airport meist in 20 bis 40 Minuten mit einem Taxi oder Uber. Der Airport ist auch an die Metro angebunden. Die exklusivste Airline für einen Flug nach Dubai ist Emirates. Europäische Airlines haben aus fast allen großen Flughäfen direkte Verbindungen mit Dubai. Die Alternative zu einem Flug nach Dubai sind die Flughäfen in den benachbarten Emiraten Abu Dhabi und Scharja. In dem Fall beträgt die Transferdauer 60 bis 90 Minuten. 
  • Öffentlicher Verkehr: Der öffentliche Verkehr ist in Dubai vergleichsweise schlecht ausgebaut. Die meisten Orte sind nur mit Bussen erreichbar. Es gibt aber inzwischen einige zentrale Metro Linien. Darüber hinaus gibt es Abra Boote auf dem Dubai Creek. Die Einheimischen fahren lieber mit dem Auto auf den mehrspurigen Straßen. Uber ist das einfachste Fortbewegungsmittel für Reisende. 
  • Zug und Fernbus: Der Schienenverkehr in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist im Aufbau. Die erste Strecke ist seit 2016 in Betrieb. Für die Fahrt in die Nachbaremirate empfehlen wir Führungen, einen Mietwagen oder einen Fernbus. 
  • Abra: Die alten traditionellen Boote fahren auf dem Dubai Creek. Ein Ticket kostet 1 oder 2 Dirham für die Fahrt zwischen der Altstadt Deira und der anderen Seite des Creek.  
  • Auto und Mietwagen: Die Straßen in Dubai sind hervorragend ausgebaut mit teils bis zu acht Spuren in eine Richtung. Dadurch gibt es sehr selten einen Stau. Dadurch können auch Reisende einfach mit einem Auto fahren. Mehr dazu schreibt der ADAC. Die Anmietung von Autos ist meist nur mit einer Kreditkarte möglich.
  • Taxi: Das einfachste Verkehrsmittel sind in Dubai Taxis. Das geht am günstigsten mit der lokalen Taxi-App Careem und am einfachsten mit Uber. 

Wichtige Gesetze: In den VAE gilt Null-Toleranz für Alkohol am Steuer! Alkohol führt zur Festnahme mit mehrtägigem Gefängnis bis zur Gerichtsverhandlung. Die Strafe für Muslime, auch solche, die nicht aus den VAE stammen, kann schlimmer sein.

Das 7 Sterne Hotel Burj Al Arab ist eine der Top Sehenswürdigkeiten und das exklusivste Hotel am Meer in Dubai.

5. Hotel, Wohnung & Airbnb

Die High Class Hotels in Dubai gehören zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in den Emiraten.

Rechne für eine Nacht im Burj Al Arab mit einem Preis von zumindest 2.000 Euro. Das setzt den Preis für andere normale Hotels in Dubai fest. Ein normales 3 Sterne Hotel in einer annehmbaren Lage mit guten Bewertungen kostet zumindest 70 bis 90 € für eine Nacht.

Die günstigsten Hotels gibt es in Dubai nahe dem Flughafen mit einer Fahrtzeit von 35 bis 60 Minuten zu den Top-Sehenswürdigkeiten.

Ein gutes 5 Sterne Hotel in zentraler Lage kostet mehr als 150 € pro Tag.

Zu den besten Lagen für Städtereisen gehört die Region rund um die Dubai Mall. Ein Beispiel dafür ist das Armani Hotel im Burj Khalifa. Das Atlantis Hotel auf der The Palm macht eine Kombination aus einer Städtereise in Kombination mit einem Strandurlaub möglich.

Gute Strandhotels gibt es zusätzlich in Madinat Jumeirah mit Blick auf den Burj al Arab. Ein exklusiver Tipp ist das Maha a Luxury Collection Desert Resort & Spa mit Beduinenzelten zum Übernachten in der Wüste.

Wo buchen? Die Suche nach einem Hotel für eine Städtereise funktioniert am einfachsten mit Booking.com. Suche nach einem Hotel für einen Pauschalurlaub mit HolidayCheck oder Check24. Die Vergleichsmaschinen finden in der Regel den besten Preis. 

Es gibt wenige Touristenfallen in Dubai. Die meisten Probleme hängen mit verschiedenen kulturellen Ansichten zusammen.

6. Sicherheit und Touristenfallen

Dubai ist eines der sichersten Reiseziele der Welt. 

Die Kriminalitätsrate ist in Dubai geringer als in vielen deutschen Städten. Ein Sonnenbrand während einer Wüstensafari, am Strand oder am Weg zwischen dem Hotel und der Mall ist die gängigste Gefahr für Reisende. 

Das auf der Scharia basierte strenge Rechtssystem ist in Dubai strenger als in vielen anderen arabischen Staaten. Hier geht es vor allem um Alkohol am Steuer, öffentlichen Beleidigungen der Regierung, den Besitz von pornografischem Material, und nicht verschriebene Medikamente.

Dazu kommen anderen Verhaltensregeln. Küssen in der Öffentlichkeit ist verpönt, es sollten keine Menschen ohne Einverständnis fotografiert werden und Drogen sind ein richtiges Problem.

Die typischen Touristenfallen gibt es natürlich auch in Dubai, wobei sie sich in Form von Taxiapps, der Kreditkartenzahlung und einen Blick auf die Wertsachen in den Souks einfach vermeiden lassen. 

Hier habe ich trotzdem schnell die wichtigsten Hinweise vom Auswärtigen Amt zur Reisesicherheit zusammengefasst.

  • Taschendiebe: Das Auswärtige Amt warnt wie in allen anderen Ländern vor Taschendieben in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten.
  • Mietwagen: Prüfe das Kleingedruckte der Verträge, achte auf eine ausreichende Versicherung und die Dauer der Anmietung (Speziell den Zeitpunkt der Rückgabe der Autos).
  • Kriminalität: Die Kriminalitätsrate ist in Dubai geringer als in vielen deutschen Großstädten. Gewaltkriminalität ist gering in Dubai. Das hat auch viel mit der weitreichenden öffentlichen Überwachung mit Kameras zu tun. 
  • Dynamic Currency Conversion: Rechne in Dubai immer Zahlungen mit Karten in der Landeswährung Dirham ab. Sonst dürfen Betreiber von Geldautomaten, Kartenterminals und Online-Shops selbst den Kurs zwischen dem Euro und Dirham festlegen. Er kann 4 bis 12 % schlechter sein als der Tageskurs von Visa oder Mastercard. Das ist meiner Meinung nach die häufigste Touristenfalle der Welt. 
  • Verhaltensregeln: Fotografiere Menschen nur mit ihrem Einverständnis. Trinke in der Öffentlichkeit keinen Alkohol, nimm keine Drogen und vermeide Zärtlichkeiten zwischen dir und deinen Partner. Homosexuelle Beziehungen sind in den Emiraten immer noch ein sehr spezielles Thema. Das Trinken von Alkohol ist nur an touristischen Orten möglich.

Deira am Dubai Creek erinnert an die alten Emirate.

7. Kultur, Sprache und Küche

  • Religion: Der Islam ist Staatsreligion in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mehrheit sind Sunniten. 80% der Einwohner von Dubai sind Einwanderer. Dadurch gibt es viele Hindus, Sikhs, Schiiten und Christen im Emirat.
  • Musik: Die Musik der Beduinen "Liwa" und Tänze der Chalidschi mit jungen Mädchen gehören zur Kultur der Emirate. Zusammen mit anderer Folklore gehören sie zum Programm der Abendshows von Wüstensafaris. Auftritte internationale Stars auf Festivals wie dem Dubai Desert Rock nehmen immer mehr zu in Dubai. 
  • Kleidung: Es gibt keine islamische Bekleidungsvorschrift. Die Emiratis bevorzugen trotzdem gerne die traditionelle Kandura. Das ist das typische knöchellange weiße Hemd. Einheimische Frauen tragen oft eine Abaya. Das ist ein schwarzes Übergewand, das den Körper verhüllt. Einwanderer und Touristen tragen ihre übliche Kleidung. Achte aber trotzdem darauf, dass deine Schulter und Knie außerhalb von Strand bedeckt sind.
  • Film und Theater: In Dubai überwiegen westliche Filme aus Hollywood und für die immer größer werdende Anzahl der Einwohner aus Indien Filme aus Bollywood. Filme müssen vom Informationsministerium genehmigt werden.
  • Emiratische Literatur: Die Poesie ist die Hauptform der Literatur in den Emiraten. Der älteste bekannte Poet der heutigen Vereinigten Arabischen Emirate ist Ibn Madschid. Er lebte zwischen 1432 und 1437 im heutigen Ra’s al-Chaima geboren. Aus seinem Œuvre sind 40 Kompositionen bekannt, 39 davon Verse.

Die emiratische Küche ist im Vergleich zu den internationalen Restaurants in den Hintergrund getreten.

Emiratische Küche

Die Küche in Dubai ist inzwischen international.

Es gibt mehr Restaurants mit typisch westlichen, asiatischen und indischen Essen als mit arabischen Gerichten. Das hat natürlich mit der Bevölkerungsstruktur von Dubai zu tun, die hauptsächlich aus Einwanderern besteht und dem Tourismus.

Sushi, ein Burger und Curry sind in Dubai einfacher zu finden als Nationalgerichte wie Madroobat. 

Es gibt wenige Restaurants mit richtiger emiratischer Küche. Dazu haben wir nur drei Empfehlungen in Dubai.

Das Al Fanar Restaurant in der Festival-City Mall, das Al Khyama Heritage Restaurant im historischen Viertel  al-Bastakiyya nahe dem Dubai Creek und das in Al Fahidi gelegene Arabian Tea House.

Es gibt mehrere Filialen von Al Fanar. Wir beziehen uns hier auf das Stammhaus in der Festival-City. Es gibt auch eines am Dubai Creek mit mehr Fisch und Meeresfrüchte inspirierten Rezepten. 

Hier ist eine schnelle Liste mit Gerichten auf den Speisekarten, die tatsächlich typisch für Dubai sind. 

  • Chebab: Emiratische Pancakes (Al Fanar).
  • Dango: Kichererbesen Salat (Al Fanar).
  • Machboos: Gelber Reis mit arabischen Gewürzen wie Safran und Huhn, Fisch, Shrimps oder Rindfleisch (Al Fanar). 
  • Fattoush: Der ursprünglich libanesische Salat mit Granatapfelsirup, Minze und frittierten Brotplättchen gehört zu den Nationalgerichten (Arabian Tea House und Al Khayma Heritage Restaurant). 
  • Balaleet: Nudeln gekocht mit Kardamon, Zimt und Safran (Arabian Tea House und Al Khayma Heritage Restaurant). 
  • Beryani: Ein Reis mit arabischen Gewürzen und Huhn, Fisch oder Hammelfleisch.
  • Kebab: Eine Variante von persisch inspirierten Kebabs gehört zur Speisekarte der emiratischen Restaurants fest dazu (Al Fanar, Arabian Tea House und Al Khayma Heritage Restaurant). 
  • Madroobat: Traditioneller Eintopf mit Weizen und Huhn (nur im Al Fanar in der Festival City am Wochenende).
  • Leqaimat: Teigbällchen mit Dattelsirup (Al Fanar, Arabian Tea House und  Al Khayma Heritage Restaurant).
  • Karak Teee: Der ursprünglich indische Tee ist inzwischen ein Nationalgetränk in Dubai (Arabian Tea House). 
  • Arabischer Kaffee: Traditionell mit einem Ibrik zubereitetet Kaffee, optional mit zusätzlichen Gewürzen. (Al Fanar, Arabian Tea House und  Al Khayma Heritage Restaurant).
Dubai Marina in Dubai

Dubai ist ein Land der Einwanderer. Die Staatsbürger der Vereinigten Arabischen Emirate machen inzwischen eine Minderheit aus.

Arabisch für Anfänger in Dubai

Die offizielle Sprache der Vereinigten Arabischen Emirate und von Dubai ist Arabisch. Die Umgangssprache auf den Straßen von Dubai ist zu einem großen Anteil Englisch.

Das hängt wiederum mit dem sehr hohen Anteil an Einwanderern in den Emiraten zusammen. 

Es ist deswegen ungewöhnlich Menschen zu treffen, die nicht Englisch sprechen können. Das trifft vor allem auf das Service-Personal in Hotels, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu. Bei ihnen handelt es sich zu einem Großteil um Einwanderer.

Die Beschriftung von öffentlichen Verkehrsmitteln, Karten in Restaurants und anderen Orten ist ebenfalls in Englisch gehalten.

Hier haben wir trotzdem einige der wichtigen Worte der arabischen Sprache in Dubai und in Englisch gesammelt. 

Hallo

Hello

Salaam Malekoum

Bitte

Please

afwan

Danke

Thank You

šukran

Auf Wiedersehen

Goodbeye

mai alslama

Ja

Yes

naʿam

Nein

No

Entschuldigung

Sorry

almaʿṯrah

Toilette

WC / Toilett

al-ḥ ammām

Eingang

Entrance

madḫal

Ausgang

Exit

maḫrağ

Der Herbst, Winter und Frühling sind die beste Zeit für eine Reise nach Dubai. Im Sommer ist es zu heiß.

8. Beste Reisezeit

Monat

Temperatur

Regentage

Sonne

Meer

Januar

15 bis 24°

4-5

6-8

22°

Februar

16 bis 26°

4-5

7-9

20°

März

18 bis 29°

4-5

8-10

23°

April

22 bis 33°

1-2

8-10

25°

Mai

25 bis 38°

0-1

9-11

29°

Juni

28 bis 40°

0-1

11-13

31°

Juli

30 bis 41°

0

11-13

32°

August

31 bis 41°

0

10-12

32°

September

28 bis 39°

0-1

9-11

31°

Oktober

25 bis 36°

1-2

9-11

30°

November

21 bis 31°

1-2

8-10

27°

Dezember

17 bis 26°

4-5

7-9

25°

  • Temperatur: durchschnittliche Mindest- und Höchsttemperatur
  • Regentage: pro Monat
  • Sonne: Stunden pro Tag
  • Meer: Wassertemperatur

Hauptreisezeit

Zur besten Reisezeit gehören in Dubai die Monate zwischen Oktober und Mai. Die Tagestemperaturen erreichen angenehme Werte im Bereich von 30°, das Meer ist wärmer als 25° und es gibt wenig Regen.

Im Hochsommer sind viele Aktivitäten in Dubai aufgrund von Tagestemperaturen von mehr als 40° anstrengend. Eine Reise ist mit den sehr hohen Temperaturen für einen Strandurlaub trotzdem möglich. Viele Reisende freuen sich im Hochsommer von Türe zu Türe auf den nächsten klimatisierten Raum.

Insgesamt ist Dubai mit den Vereinigten Arabischen Emiraten ein möglichst nahe zu Europa gelegenes Reiseziel im Oktober, November, Februar, März und April für eine Städtereise in Kombination mit einem Strandurlaub. 

Im Dezember und Januar ist manchen Reisenden das Meer mit Temperaturen von 20° bis 22° zu kalt. Das hängt von den eigenen Vorlieben ab. Es ist am Tag in den Monaten trotzdem meist 30° warm und damit deutlich angenehmer als zu Hause.

9. Dubai Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

10. Empfohlen

Nützliche Links

Notruf

Polizei

Zoll Deutschland

Auswärtiges Amt

Deutsches Konsulat Dubai

Kanadische Botschaft Berlin

Touristen Information

Empfohlene Webseiten

  • Booking.com: Hotelbewertungen und das größte Sortiment verfügbarer Hotels in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten.
  • HolidayCheck.com: Zur Suche nach Pauschalreisen nach Dubai für einen Strandurlaub oder eine Städtereise mit den meist besten Preisen zusammen mit Check24.
  • Uber: Zum Taxifahren in Dubai. Das ist das einfachste Fortbewegungsmittel in Dubai. Mit Uber ist der Preis und die Route sofort klar. 
  • Airbnb: Zur Suche nach einer günstigen Ferienwohnung in Dubai.
  • Hanseatic Genial Card: Girokarten funktionieren in Dubai oft nicht. Kreditkarten haben außerdem günstigere Gebühren. Falls du keine Reisekreditkarte hast, ist die Hanseatic Genial Card eine Empfehlung. Die Genial Card ist dauerhaft kostenlos ohne Auslandseinsatzgebühren, ohne Kontowechsel, mit einer automatischen Abrechnung und einem Rahmen. 
  • GetYourGuide: Bewertungen, Beschreibung und Buchung von Touren, Ausflügen, Tickets und Wüstensafaris in Dubai.
  • Momondo: 90 % von unseren Flügen finden wir zusammen mit der Skyscanner "Ganzer Monat" Funktion in Kombination mit dem Preisvergleich mit Momondo. 

Dubai ist eines der exklusivsten Ziele für eine Städtereise außerhalb der Sommersaison und macht einen Strandurlaub mit einer möglichst kurzen Reisezeit im Winter möglich.

Mein Fazit zu Dubai

Dubai ist die neue aufstrebende Weltmetropole mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten, einem Hauch von Luxus, Orient und Stränden.

Das macht eine Reise nach Dubai zu einer idealen Kombination aus Städtereise und Strandurlaub mit einer möglichst kurzen Flugzeit aus Europa. Das gilt vor allem für die Wintermonate, in denen am Mittelmeer die Hotels für die Winterpause schließen. Genau dann fängt in Dubai die Hauptsaison mit angenehmen Temperaturen von 30°, 25° warmem Meer und regenfreien Wetter an.

Plane für das Emirat zumindest 5 Tage ein, falls du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Burj Khalifa, eine Wüstensafari und künstliche Inseln wie The Plam sehen möchtest.

Dazu kommen noch die Strände, Einkaufszentren und das alte Dubai in Deira und ein Ausflug zum Louvre in Abu Dhabi als Ausflugsziele dazu. Dadurch ist in Dubai für fast alle etwas dabei. 

Zum Schluss bist du noch an der Reihe:

Was ist deine Meinung von Dubai?

Warst du schon dort? Was hättest du gerne vor der ersten Reise nach Dubai gewusst?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>