Aktualisiert 13. Juni 2021 von Daria

Was kann ich in Dubai machen?

Die Frage haben wir uns vor unserer ersten Reise nach Dubai auch gestellt.

Hier habe ich deswegen die schönsten Sehenswürdigkeiten in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten gesammelt.

Dazu gehören Wahrzeichen wie der Burj Khalifa und Geheimtipps.

Ich hoffe, dass die Liste eine gute Inspiration für deine Reise ist.

Viel Spaß beim Lesen. 

Die tägliche Show zwischen Dubai Downtown, der Dubai Mall und dem Burj Khalifa ist eine der Top 10 Sehenswürdigkeiten.

1. Dubai Fountain

Direkt vor dem Burj Khalifa befindet sich eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeit in Dubai - der Dubai Fountain. Er ist der größte Wasserbrunnen der Welt.

Täglich ab 18 Uhr findet hier zu jeder halben Stunde eine kostenlose Show mit Wasser, Musik und Licht statt. Sie gehört zu einem Besuch in Dubai einfach dazu, viele zählen sie zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten.

Samstag bis Donnerstag finden die Shows zusätzlich um 13.00, 13.30 und um 14 Uhr statt, freitags kann man die tanzenden Wasserstrahlen zusätzlich um 13.30, 14.00 und 14.30 Uhr ansehen.

Damit du einen guten Platz vor dem Wasserbrunnen bekommst, musst du so früh wie möglich kommen. Die Brunnenshow ist in Dubai sehr beliebt.

Der Burj Khalifa ist das höchste Gebäude der Welt und das neue Wahrzeichen von Dubai.

2. At The Top, Burj Khalifa

Der Burj Khalifa ist das neue Wahrzeichen von Dubai, die höchste Aussichtsplattform und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Mit seinen 828 Metern ist der Turm momentan das höchste Gebäude der Welt. Darin befinden Luxus Apartments, das Armani Hotel, Restaurants, Büros und Aussichtsplattformen.

Mit dem schnellsten Aufzug der Welt kannst du die unteren Aussichtsplattformen im 124. und 125. Stockwerk besuchen. Von dort aus hast du einen 360° Blick auf die gesamte Stadt, hinaus auf die künstlichen "The World Inseln" und die Wüste.

Du kannst noch höher fahren, bis in den 148. Stock. Dort befindet sich auf 555 m Höhe die höchste Aussichtsplattform der Welt.

Die beste Zeit für einen Besuch im Burj Khalifa ist der Übergang vom Sonnenuntergang zum Abend. Die untergehende Sonne mit den später glitzernden Wolkenkratzern ist das berühmteste Motiv aus Dubai.

Die Dubai Mall kann mehr als Shoppen: hier gibt es auch viele Attraktionen wie das Aquarium, den Eingang zum Burj Khalifa und Ausstellungen.

3. Shopping in der Dubai Mall

Am Fuß des Burj Khalifa befindet sich die Dubai Mall. Sie ist einer der größten und meistbesuchten Einkaufszentren der Welt.

Auf einer Fläche von 800.000 m² findest du 1.200 Läden und Hunderte Restaurants und Cafes. In der Mall ist für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei, von Louis Vuitton bis H&M.

Im riesigen Einkaufszentrum befindet sich auch einige andere Highlights von Dubai. Dazu gehören der Eingang zum Burj Khalifa, das Dubai Aquarium, der überdachte Wasserfall, eine Eislaufbahn, eine Go-Kart-Bahn, ein Flugsimulator, Kinos, Arcade-Spiele und vieles mehr.

Zusammen mit den Sehenswürdigkeiten kannst du problemlos einen ganzen Tag in der Dubai Mall verbringen.

Die Mall ist täglich von 10 Uhr bis Mitternacht geöffnet, Restaurants und der Foodcourt bis 1 Uhr morgens.

Tipp: Geld wechseln in Dubai: So vermeidest Du Touristenfallen!

Dubai Aquarium in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Das Dubai Aquarium ist eine der vielen Sehenswürdigkeiten in der Dubai Mall. (Bild: VisitDubai.com)

4. Dubai Aquarium

Das Dubai Aquarium gegört zur Dubai Mall. Eine große Glaswand mit Fischen siehst du kostenlos direkt im Einkaufszentrum. Gleich daneben ist die Warteschlange für den Ticketschalter.

Den restlichen Aquarium kannst du dann im Erdgeschoss anschauen. Das Highlight im Aquariums ist der 48 Meter lange, gläserne Tunnel, durch den du unter dem riesigen Becken spazieren und dabei die Meeresbewohner beobachten kannst. 

Ein Tipp ist das Kombi-Ticket für das Dubai Aquarium und At The Top Burj Khalifa.

Das 7 Sterne Hotel Burj Al Arab ist eine der Top Sehenswürdigkeiten und das exklusivste Hotel am Meer in Dubai.

5. Burj al-Arab

Das 7 Sterne Hotel Burj al-Arab wurde in 1999 in Dubai eröffnet. Es ist bis heute immer noch eines der teuersten und mit 321 Metern der höchsten Hotels der Welt.

Im luxuriösen 7 Sterne Hotel erwarten dich neun Restaurants, ein herrlicher Privatstrand und Wellnessangebote. Im Hotel gibt es nur 202 Suiten, ab einem Preis von 1.100 € pro Tag.

Falls du das Hotel nur einmal so besuchen möchtest, kannst du einen Nachmittagstee, einen Snack oder ein Abendessen ab 100 € reservieren.

Die einmaligen Blicke auf das Hotel von draußen bekommst du auch während einer Bootstour mit. Du kannst alternative auch im Souk Madinat an den Strand neben dem Burj al-Arab gehen. 

Deira ist der Ort in Dubai mit Souks, Gewürzhändlern, Goldhändlern und Andenken von einer Reise.

6. Deira: Gold & Spice Souk

Deira kommt dem Begriff der echten Altstadt von Dubai am nächsten. Das Viertel war das ehemalige Zentrum des Emirats in den vergangenen Jahrzehnten, vor dem Bauboom.

Spaziere auf jeden Fall einmal durch das malerische Viertel mit seinen berühmten Märkten (Souks). In Gold-Souk erwartet dich Geschäften mit prächtigen Schmuckauslagen. Der Goldmarkt gehört zu den größten im Nahen Osten.

In der Sikkat Al Khail Straße findest du einen Parfüm-Souk. Besuche auch den Gewürz-Souk mit seinen bunten Ständen, um dich mit Curry, Safran, Zimt und anderen Gewürzen einzudecken.

Eine Tour zur Wüste gehört zu den Highlights einer Reise nach Dubai.

7. Wüstensafari, Dune-Bashing und Wüstencamp

Ein Highlight in Dubai ist eine Tour in die Wüste. Dabei kannst du entscheiden, ob du die Wüste mit einer Wüstensafari, einem Kamelritt oder einer Ballonfahrt am Morgen besuchst.

Am beliebtesten sind die Wüstensafaris mit einem Abendessen in einem Wüstencamp. Sie wurden von den Nutzern von TripAdvisor sogar zum besten Erlebnis der Welt gewählt. Die am besten bewertete Wüstensafari in Dubai haben wir selbst getestet und können sie empfehlen. Der Aufpreis für die Tour mit Dune-Bashing und VIP-Speise-Service zahlt sich aus. 

Du fährst dabei mit einem Jeep in die Wüste, erlebst Dune-Bashing in einem Off-Road-Jeep, hast Gelegenheit für eine Fahrt mit einem Wüstenbuggy, einen Kamelritt, Sand-Boarding und lernst am Abend die emiratische Natur, Kultur und das Essen in einem Wüstencamp kennen.

Ballonfahrten in Dubai dauern in Dubai eine Stunde zum Sonnenaufgang mit einem magischen Blick auf die goldgelben Dünen, Wüstenlandschaften und die Skyline von Dubai im Licht der aufgehenden Sonne. 

Das Atlantis The Palm Hotel ist eines XY

8. Atlantis Hotel auf The Palm Jumeirah

Atlantis The Palm ist das riesige Hotel auf der Spitze der künstlichen Insel Palm Jumeirah. Das vom Mythos von Atlantis inspirierte 5 Sterne Hotel ist eines der Wahrzeichen von Dubai.

Zum Resort gehören Luxussuiten, traumhafte Privatstrände, Restaurants, eine eigene Einkaufspromenade, Spa und Wellnessangebote und ein angeschlossener Wasserpark. Besonders außergewöhnlich sind die Signature Unterwasser Suiten.

Falls du nicht im Atlantis Hotel wohnst, kannst du einige Attraktionen auch so sehen:

Bur Dubai am Dubai Creek erinnert an die alten Emirate.

9. Shindagha Historic District

Shindagha ist das erste Siedlungsgebiet aus dem alten Dubai. 

Es befindet sich zwischen der Halbinsel auf der Dubais Altstadt Deira am Dubai Creek steht, Bur Dubai und dem Kreuzfahrthafen am Meer.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Shindagha Historic District gehört das wiederhergestellte Haus von Sheikh Saeed Al Maktoum, dem Großvater des heutigen Herrschers der Emirate. Im Haus siehst du eine Ausstellung zur frühen Geschichte von Dubai und den Emiraten.

Zum Historic District gehören außerdem das Saruq Al-Hadid Archaeological Museum, Crossroad of Civilizations Museum, Al Shindagha Museum und das Heritage Village.

Der nahe Markt Dubei Old Souk mit Stoffwaren und der Meena Bazaar mit indischen Waren sind gute Orte zum Kauf von Mitbringseln aus Dubai.

The Walk am Marina Beach gehört mit den Restaurants und dem Riesenrad zu den Sehenswürdigkeiten am Meer in Dubai.

10. The Walk: Promenade, Marina Beach und Ain Dubai Riesenrad

Die Promenade The Walk gehört zum Areal der Dubai Marina. Hier findest du öffentliche Strände mit Beach Clubs, Beach Resorts, eine Strandpromenade mit Cafes, Restaurants und Shops.

Der Strand Marina Brach gehört zu den schönsten Orten zum in der Sonne liegen in Dubai. Du kannst entlang dem Wasser spazieren, in der Sonne liegen und den Blick auf das Meer genießen.

Sobald die Sonne untergeht füllen sich die nahen Restaurants, Lokale und Cafes.

Das Wahrzeichen des Viertels ist das 210 m hohe Ain Dubai Riesenrad auf der künstlichen Insel Bluewaters Island.

The Palm ist das erste Megaprojekt von Dubai, einer der exklusivsten Orte zum Wohnen für einen Strandurlaub und eine Top-Sehenswürdigkeit.

11. The Palm Jumeirah

2001 hat Dubai das erste Megaprojekt umgesetzt: die künstliche Inselgruppe in Form einer Palme, The Palm Jumeirah.

Millionenteure Villas, Luxushotels und weiße Strände machen The Palm zu einem der exklusivsten Orte der Welt. Zumindest eine Nacht in einem der Luxushotels auf The Palm Jumeirah gehört deswegen für viele Reisende zu einer Städtereise nach Dubai dazu.

Die künstliche Insel kannst du auch so erkunden, zum Beispiel mit einem Tagesticket für das Atlantis The Palm Hotel mit dem Wasserpark, der einspurigen Dubai Monorail auf der Insel oder einer Tour mit dem Boot rund um The Palm.

Den besten Blick hast du vom 240 m hohen Aussichtsturm The View At The Palm am Stamm von The Palm.

Übrigens: Gerade entsteht südlich von Jumeirah The Palm Ali, die zweite palmenförmige Inselgruppe in Dubai.

al-Bastakiya ist eines der historischen Zentren von Dubai und der Vereinigten Arabischen Emiraten mit Museen, Cafes und Restaurants.

12. Bur Dubai: al-Bastakiyya und al-Seef

Der historische Stadtteil am Dubai Creek steht unter Denkmalschutz. Er ist eines der alten Zentren von Dubai mit einigen der ältesten erhaltenen Bauwerke in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Das Viertel ist von seinen engen Gassen mit den traditionellen Windtürmen geprägt. In den Häusern befinden sich heute Museen, wie das Coffee Museum, Coins Museum Bur Dubai und das  Sheikh Mohammed Bin Rashid Al Maktoum Centre for Cultural Understanding. Im Kulturzentrum kannst du in Begleitung eines Emiriatis in einem traditionellen Haus essen.

Spaziere am besten einmal durch die schmalen Gassen von al-Bastakiyya, besuche eines der Museen und lege eine Pause im nahen Arabian Tea House ein.

Al-Bastakiyya ist mit dem nahen al-Seef Viertel verschmolzen. Darin befinden sich Sehenswürdigkeiten wie das Museum of Illusions, kleine Läden und eine Unmenge Restaurants. Die Empfehlung für echtes emiratisches Essen ist dort das Al Fanar Seafood Restaurant

Abra Haltestelle am Dubai Creek in Deira zum Sonnenuntergang. Die öffentlichen Boote kosten dort 1 Dirham.

13. Fahre mit einem Abra am Dubai Creek

Die Fahrt mit einem Abra, den kleinen traditionellen Holzbooten auf dem Dubai Creek, erinnert an das Leben in den alten Emiraten.

Die traditionelle Version ist die Fahrt mit einem Abra aus Bur Dubai nach Deira oder umgekehrt. Abra Boote sind dort noch ein öffentliches Verkehrsmittel zu einem Preis von 1 Dirham in bar für die Überfahrt.

Während der kurzen Überfahrt nach Deira kannst du eine schöne Aussicht genießen und die "dhow", alte Schiffe mit leuchtenden Farben, die die Souks mit Ware beliefern, beobachten.

Plane die Fahrt zum Sonnenuntergang am Abend für einen nostalgischen Blick auf die alten Bauwerke von Dubai ein. Die Alternative ist eine Bootstour entlang dem gesamten Dubai Creek. Dafür gibt es dutzende Angebote, angefangen mit einer Dinner Cruise am Abend, Rundfahrten und mehr.

Die Scheich-Zayid-Moschee ist das Wahrzeichen von Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate.

14. Ein Tag in Abu Dhabi

Abu Dhabi ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. 

Du kannst aus Dubai problemlos einen Ausflug nach Abu Dhabi machen. Die Stadt befindet sich 140 km südlich von Dubai, mit dem Auto dauert die Fahrt 90 Minuten. Es gibt auch geführte Tagesausflüge mit einem Bus zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Abu Dhabi. 

  • Scheich-Zayid-Moschee: das Wahrzeichen von Abu Dhabi.
  • Festung Qasr Al Hosn: in der Festung befindet sich ein Museum, das die Geschichte der Stadt zeigt.
  • Louvre Abu Dhabi: ein Museum mit Werken von der Antike bis ins 21. Jahrhundert. Sehenswert ist auch das Museumsgebäude selbst.
  • Qasr Al Watan: ein prächtiger Palast, der von außen und innen mit Vergoldungen und Mosaiken bedeckt ist.
  • La Corniche: ist eine lange Strandpromenade am Meer mit Stränden.
  • Insel Yas: mit dem Park von Warner Bros und der Ferrari World.
  • Emirates Palace: ein 7 Sterne Hotel in Abu Dhabi, das du kostenlos besichtigen kannst.

Dubai ist ein Land der Einwanderer. Die Staatsbürger der Emirate machen inzwischen eine Minderheit aus. Die Marina ist eines der Einwandererviertel.

15. Sehenswürdigkeiten in der Dubai Marina

Die Dubai Marina ist eines der exklusivsten Wohnviertel der Stadt. Eine 4 Kilometer lange Fußgängerpromenade durchzieht das Viertel im Südwestende von Dubai. Entlang der Promenade findest du Shops, Marinas, Cafes, Beach Clubs, die Dubai Marina Mall und Restaurants.

Sobald die Sonne untergeht, bekommt die Marina einen besonderen Flair. Du kannst zwischen den funkelnden Wolkenkratzern, die sich im Wasser spiegeln, den Abend in einen der Cafes oder Restaurants entspannt ausklingen lassen und die schönen Ausblicke genießen.  

Die Alternative dazu ist eine Fahrt mit einem Boot in der Dubai Marina mit traditionellem Daus und Abras. Sie fahren bis zum späteren Abend durch den künstlich angelegten Kanal.

Einen Tag in der Dubai Marina kannst du mit einem Beach Club am Marina Beach und dem 210 m hohen Ain Dubai Riesenrad verbinden. 

Das Dubai Museum gehört zur Festung Al-Fahidi, dem ältesten erhaltenen Gebäude im Emirat.

16. Dubai Museum

Wer Dubai vor dem Bauboom kennenlernen möchte, muss ins Dubai Museum gehen. Es befindet sich in der im 18. Jahrhundert erbauten Festung Al-Fahidi im Viertel Bur Dubai. Sie ist das älteste erhaltene Gebäude in Dubai.

Das Museum zeigt die gesamte Geschichte Dubais, angefangen von den ersten in der Gegend lebenden Stämmen, über den wirtschaftlichen Aufschwung in den 1960er Jahren bis hin zu den Zukunftsplänen für die nächsten Jahre.

Zur Ausstellung gehören ehemaligen Fischerboote, Gegenstände aus dem täglichen Leben der Nomaden, Waffen, Kulturgüter, Handwerkskunst und archäologische Funde.

Dubai Garden Glow in den Vereinigten Arabischen Emiraten

17. Dubai Garden Glow

Der leuchtende Dubai Garden Glow ist eine Sehenswürdigkeit am Abend in Dubai.

Der Park ist voll mit Lichtspielen, Lichtskulpturen und musikalischen Hintergründen. Am beeindruckendsten ist es in der Nacht, sobald es ganz dunkel ist.

Im Eintritt zum Dubai Garden Glow ist auch der Eintritt in den Dinosaurierpark mit animierten Dinosauriern, die sich bewegen und knurren, dabei. Das macht den Park zu einer guten Sehenswürdigkeit mit Kindern.

Am besten startest du vor der Dunkelheit mit dem Dinosaurierpark und gehst danach zum Garden Glow. Gleich nebenan steht der Dubai Frame, der einer der schönsten Aussichtspunkte zum Sonnenuntergang ist. 

Dubai Frame in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Der Dubai Frame ist einer der besten Aussichtspunkte in Dubai.

18. Blick vom Dubai Frame

Der Dubai Frame ist eine riesige 150 m hohe Aussichtsplattform in Form eines Bilderrahmens.

Der Rahmen sollte das alte und das neue Dubai repräsentieren.

Du siehst von einer Seite den Stadtteil Deira, der das alte Dubai symbolisiert, und auf der anderen Seite die Skyline des modernen Dubai mit seinen großen Stadtautobahnen, Wolkenkratzern und den blinkenden LED-Werbetafeln.  

Der Blick vom Frame reicht auch auf das Meer und die Wüste hinaus.

Die emiratische Küche ist im Vergleich zu den internationalen Restaurants in den Hintergrund getreten.

19. Emiratisches Essen in Dubai

In Dubai findest du Essen aus aller Welt.

Mehr als 80 % der Einwohner von Dubai sind Einwanderer. Sie haben ihre eigene Küche mitgebracht. Von asiatisch über typisch amerikanische Burger, traditionelles Essen bis hin zu italienischen oder französischen Küche gibt es in Dubai so ziemlich alles.

Die echte emiratisch arabische Küche wurde deswegen etwas verdrängt. Du musst länger suchen, um ein gutes Restaurant mit lokalen arabischen Küche zu finden. Es zählt sich am Ende aber aus.

Die arabische Küche verbindet heute Einflüsse der Millionen Einwanderer aus Indien und anderen asiatischen Ländern. Deswegen wird mit exotischen Gewürzen gekocht. Sehr häufig werden Fleischsorten wie Lamm, Rind oder Ziege oder auch Fisch und Meeresfrüchte mit Gewürzen zubereiten und dann mit Reis serviert.

Mehr lesen: Essen in Dubai: 15 typische Gerichte aus der emiratischen Küche!

Madinat Jumeirah verbindet Luxusresorts mit Shopping, Souvenirs, Bootsfahrten, Restaurants, Strand und Cafes.

20. Sehenswürdigkeiten in Madinat Jumeirah

Madinat Jumeirah ist ein Viertel am Stamm der Halbinsel von The Palm Jumeirah mit Restaurants, Shops, 5 Sterne Hotels, Beach Resorts und einen für Reisende angelegten Souk mit Souvenirs.

Die Hotels in Madinat Jumeirah gehören zu den besten Strandresorts in Dubai, dazu gehört auch das nahe Burj al-Arab.

Das gesamte Areal ist im traditionellen Stil gestaltet, um eine orientalische Atmosphäre zu schaffen. Es ist außerdem mit Kanälen durchzogen, auf denen Abra Boote fahren.

Falls du in exklusiver Lage am Meer mit Restaurants, Läden und Attraktionen wohnen möchtest, ist das Viertel ideal. Du kannst es auch während einer Reise für die Restaurants, zum Shoppen und für den Ausblick auf den Burj al-Arab besuchen.

Die Skihalle ist neben den 600 Läden die Attraktionen in der Mall of the Emirates.

21. Skifahren in der Mall of the Emirates

Die 2005 eröffnete Mall of the Emirates ist ein Einkaufszentrum mit 600 Geschäften aus aller Welt, Cafes und Restaurants.

Das Highlight in der Mall of Emirates hat nichts mit Shopping zu tun. Es ist die integrierte Indoor-Skihalle Ski Dubai, in der du dich in den Schnee stützen kannst, während es draußen 40 Grad heiß ist. Falls du vor einer Wüstensafari mit inkludiertem Dune-Boarding noch schnell Lust zum Skifahren hast, bist du in der Mall of the Emirates genau richtig.

Der große Kinderspielplatz, Kinos, The Theatre, Magic Planet, Bowling und Dreamscape machen die Mall zu einem guten Ausflugsziel mit der ganzen Familie. 

Das Global Village bringt autenthische Küche aus aller Welt nach Dubai.

22. Global Village

Das Global Village Dubai ist ein riesiger multikultureller Themenpark mit 26 globalen Pavillons, kulturellen Shows, Karnevalsfahrten, Street Food-Ständen und vielen mehr. Das Event findet jährlich im Winter in Dubai statt.

In den Pavillons sind 78 Länder aus aller Welt vertreten, zum Beispiel Pakistan, Thailand und Japan. Die einzelnen Pavillons zeigen lokalen Spezialitäten der Länder, dazu gehören Lebensmittel, Kleidung und Handwerkskunst.

Das macht das Global Village zu einem der besten Orte für authentisches Essen aus aller Welt in Dubai. Du kannst auch Essen für zu Hause einkaufen, Shows anschauen oder nur durch die Pavillons wandern. 

Das Ethiad Museum erzählt die Geschichte der Gründung der Vereinigten Arabischen Emirate.

23. Etihad Museum

Das Etihad Museum ist eine Ergänzung zum Dubai Museum.

Es zeigt die Gründung der Vereinigten Arabischen Emirate nach der Unabhängigkeit von Großbritannien.

Zur Ausstellung gehören Filme, Zeugenaussagen und interaktive Terminals, die den den gesamten Prozess zeigen. Sie zeigen den Weg von der Schaffung des Unionsvertrags der Emirate und die 7 Scheichs, die daran beteiligt waren.

La Mer ist einer der schönsten Strände in den Emiraten.

24. La Mer

La Mer ist einer der schönsten Orte für einen Spaziergang, zum Essen am Abend und einen Strandtag in Dubai. 

Entlang der langen Strandpromenade findest du Cafes, Restaurants und mehrere Strandclubs. Du kannst ein paar Stunden am Nachmittag am Strand liegen und danach in einem der nahen Restaurants essen gehen. 

Der feine Sandstrand mit dem flach abfallenden Wasser und keinen Steinen im Meer machen La Mer eindeutig zu einem der schönsten öffentlichen Stränden in den Emiraten.

Zu La Mer gehört auch der Laguna Waterpark mit Rutschen, Wellenbad und anderen Attraktionen. Der Wasserpark ist eine Empfehlung für einen Nachmittag, falls du mit Kindern in Dubai unterwegs bist oder Abkühlung suchst.

Hatta in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten

25. Exklave Hatta

Hatta ist eine 100 km von Dubai Stadt entfernte Exklave an der Grenze zum Oman auf 1.000 m Seehöhe im Hadschar Gebirge.

Sie ist eine Abwechslung zu den Wolkenkratzern, Stränden und der Hitze in Dubai Stadt. Der kleine Ort ist Trendziel unter Freunden von Öko-Tourismus, zum Wandern, Mountainbiken, Paddeln und anderen Outdoor-Aktivitäten.

In der im 19. Jahrhundert von Scheich Maktoum bin Hasher Al-Maktoum erbauten Hatta Festung sind heute seine Räume und Waffensammlung ausgestellt.

Zu den anderen Sehenswürdigkeiten gehört das Hatta Heritage Village, die Hatta Rocks Pools und der Hatta Water Dam.

Die Ausflüge aus Dubai führen am Weg durch die Emirate Ajman, Ras-al-Khaimah und an der berühmten 300 m hohen roten Sanddüne "Big Red" vorbei.

Die Jumeirah Moschee ist eines der Wahrzeichen aus dem alten Dubai.

26. Jumeirah Moschee

Die aus weißem Stein gebaute Zentralmoschee Jumeirah ist im Vergleich zu anderen Bauwerken in Dubai schlicht. Sie gehört aber trotzdem zu den Wahrzeichen von Dubai. 

Sie ist eine der wenigen Moscheen, die Führungen für Nichtmuslime in Dubai anbietet. Falls du sie besuchen willst, musst du auf jeden Fall passende Kleidung tragen. Für Männer lange Hosen, für Frauen bedeckte Schultern und Haare.

Besonders beliebt sind Ausflüge zur Moschee zum Sonnenuntergang, dann kannst du sie in einem besonderen Licht fotografieren.

Die unserer Meinung nach fotogenste Moschee in Dubai ist die Imam Hussein Mosqu (Iranian Mosque).

Der Mircale Garden ist ein Meer aus Blumen, Skulpturen und Grün am ehemaligen Rand der Wüste in Dubai.

27. Miracle Garden

Der Miracle Garden ist der größte natürliche Blumengarten der Welt.

Im Garden erwarten dich 150 Millionen Blumen, Skulpturen aus Blumen, wie Häuschen, Herzen, Disney Figuren und sogar ein kompletter Airbus A380, der vollständig mit Blumen bedeckt ist.

Der Park ist von November bis Mai täglich von 9 Uhr morgens und am Wochenende bis 21 Uhr oder 22 Uhr abends geöffnet.

Im Hochsummer ist es in Dubai mit Temperaturen von mehr als 40° zu heiß. Hier steht mehr zu den Öffnungszeiten im Miracle Garden.

Dubai... Die "Goldene Stadt" - hier ist alles möglich.

28. Luxus in Dubai: zwischen Qualität und reinem Geld ausgeben

Sogar die Metro hat ein Gold-Ticket zur Abgrenzung von der Fahrt mit normalen Wagons.

Dasselbe zieht sich durch alle Angebote von Dubai. Ein VIP-Upgrade gehört dazu: von der Wüstensafari im eigenen Jeep bis hin zum 148en Stock im Burj Khalifa im Vergleich zum unteren 124en und 125en.

Wie wäre es mit einer Nacht in einer Suite im Burj al-Arab? Oder etwas günstiger im Atlantis The Palm?

Exklusiv ist eine Nacht im Al Maha A Luxury Collection Desert Resort mit Zelten zum Schlafen in der Wüste.

Du kannst alternativ einen Helikopter in Dubai chartern oder ein mit Gold überzogenes Steak im Nusr-Et um 650 € essen, ein Eis um 700 € mit italienischen Trüffeln im Scoopi Café probieren oder in der Sky View Bar im Burj al-Arab eine Flasche Macallan M Lalique um umgerechnet 15.000 € trinken.

Eine private Kreuzfahrt auf einer Yacht, VIP-Shopping, Dubais Luxusdampfer die Queen Elizabeth 2, Supersportwagen, Polo-Spiele und Kamelrennen sind andere Ideen.

Zum Ende deiner Reise siehst du auf deinem Smartphone mit Sicherheit auch Anzeigen für Immobilien in Dubai.

The World ist eine neue künstliche Inselgruppe 4 km vor der Küste von Dubai.

29. The World Island - Lebanon Island

Ein möglicher Ort der Zukunft in Dubai ist The World Island. Die künstliche Inselgruppe 4 km vor der Küste von Dubai in Form der Weltkarte soll in Zukunft aus 300 Inseln bestehen.

Aktuell ist Lebanon Insel die einzige öffentlich zugängliche fertige Insel.

Auf der Insel gibt es keine Hotels. Sie ist aber ein Ziel für einen Tagesausflug zum Schwimmen. Es gibt ein Restaurant, einige Bars, einen Pool und sportliche Aktivitäten.

Zusätzlich hast du vom Strand aus einen tollen Ausblick auf Skyline von Dubai.

Du erreichst sie mit einem Wassertaxi vom Jumeirah Fishing Harbour (Fisherman Marina Jumeirah 1). Der Eintritt (inkl. Bootstransfer) zur Insel kostet 200 Dirham AED pro Person und die Fahrt dauert 15 Minuten. Boote zur Insel fahren stündlich ab 11 Uhr morgens ab.

Dubai Parks und Resorts mit Bollywood bis Legoland Wasserpark: hier ist für alle etwas dabei.

30. Besten Themenparks in Dubai

  • IMG Worlds of Adventure: Der klimatisierte zweitgrößte Outdoor-Vergnügungspark der Welt ist eine der Top-Attraktionen an heißen Tagen in Dubai. Zum Themenpark gehören Marvel und seine Superhelden, List Valley mit Dinosauriern, der IMB-Boulevard mit Restaurants, Läden und Cafes, das Novo Cinemas und Cartoon Network.
  • Dubai Parks und Resorts: Zum Themenpark mit einem Hotel gehören der Legoland Wasserpark, Bollywood Park Dubai, Motiongate Dubai, Riverland Dubai mit Restaurants, Cafes und Shops und das Lapita Hotel im polynesischen Style. 
  • Wild Wadi Water Park: Aquapark mit Rutschen, Fahrgeschäften und Pools auf 49.000 m² neben dem Burj al Arab, gebaut im Stil einer mittelalterlichen Oase mit arabischer Architektur. Die Alternativen dazu sind der kleinere Laguna Park in La Mer oder der Aquaventure Park im Atlantis The Palm.
  • Dubai Safari Park: Du siehst 3.000 frei laufenden Tieren auf einem 120 Hektar großen Areal wie bei einer echten Safari in Afrika. Der Park ist zum Schutz der Tiere nur zwischen September und Mai geöffnet. 

Entlang der Küste von Dubai gibt es hervorragende Sandstrände mit flach abfallendem Wasser.

31. Strandurlaub, Beach Clubs und Strände in Dubai

Dubai ist mehr als ein Städtereiseziel.

Küsten mit weißen Sandstrände auf The Palm, der Marina Beach und La Mer machen Dubai auch zu einem richtig guten Reiseziel für einen Strandurlaub am Persischen Golf im Herbst, Winter und Frühling.

Die Meerestemperatur sinkt sogar im Winter selten unter 25°, im Frühling, Herbst und vor allem im Sommer kannst du mit deutlich wärmeren Wassertemperaturen rechnen. 

Sobald es in Europa kalt wird, ist Dubai eines der nächstgelegenen Ziele für richtige Wärme am Wasser mit Tagestemperaturen im Bereich von 30°.

Die meisten Strände in Dubai sind privat oder gehören zu luxuriösen Hotelanlagen.

Es gibt aber auch genug öffentliche Strände. Besonders beliebt sind der Jumeirah Beach am Dubai Creek, der JBR Beach, der Kite Beach oder der Al Mamzar Beach Park. Zu den etwas luxuriösen Stränden gehören der Nikki Beach und der DRIFT Beach.

Za Abeel ist der Palast des Herrschers von Dubai.

32. Royal Palace - Za´Abeel Palace

Im Royal Palast Za' Abeel lebt Dubais Herrscher, Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum. Er wird von den Einwanderern in Dubai gerne Scheich Mo genannt.

Den Palast kannst du von Innen nicht besichtigen. Trotzdem ist er einen Blick wert, schon vor dem Palast bekommst du einen Einblick wie riesig das Areal eigentlich ist.

Du kommst problemlos bis zum Za'Abeel Palast Gate und kannst dort Fotos machen. Außerdem findest du vor dem Gate Pfaue zum Fotografieren. 

Weil du den Palast nicht besuchen kannst, kommen auch nicht viele Touristen hierher. Er ist trotzdem interessant zu sehen. 

Al Ain ist eine Sehenswürdigkeit im Landesinneren der Emirate, nahe der Grenze zum Oman.

33. Ein Tag in Al Ain

Die Stadt Al Ain ist nur zwei Stunden von Dubai entfernt. 

Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe mit Sehenswürdigkeiten wie dem Palast des ersten Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate.

Tagesausflüge nach Al Ain sind abhängig von der Saison aus Dubai und Abu Dhabi möglich. 

  • Palast von Scheich Zayid, dem ersten Präsidenten der VAE: heute ist es ein Museum.
  • Al Ain Nationalmuseum: zeigt die lokalen Traditionen.
  • Al Jahili Festung: eine der größten Festungen in den Arabischen Emiraten.
  • Kamel- und Dromedarmarkt: so wie der Name schon sagt, werden hier jeden Tag außer montags Kamel und Dromedare gehandelt.
  • Der Berg Jebel Hafeet: mit einer wunderschönen Aussicht auf Al Ain.

Karte der Sehenswürdigkeiten in Dubai

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Dubai Sightseeing Reisetipps

  • Einreise: Staatsbürger von Deutschland, Österreich und der Schweiz dürfen ohne Visum für 90 Tage innerhalb von 180 Tagen mit einem Reisepass nach Dubai einreisen. Mehr dazu steht auf der Seite des Auswärtigen Amt.
  • Geld: Eine Reise nach Dubai ist komplett ohne Bargeld möglich. Die Zahlung mit Kreditkarte ist auch meine Empfehlung. Das ist deutlich günstiger als das Wechseln von Euro in Dirham der Vereinigten Arabischen Emirate.
  • Gute Lage: Dubai ist in mehrere Stadtzentren eingeteilt. Downtown Dubai mit dem Burj Khalifa ist das Zentrum für Sightseeing und Shopping. The Palm Jumeirah ist der beste Ort für eine Kombination aus Strandurlaub und Städtereise.
  • Kultur: Denke daran, dass in Dubei einige andere Regeln herrschen. Öffentliche Zuneigung, Küssen, ist in den Emiraten zum Beispiel verpönt. Es gelten auch sehr strenge Gesetze für das Fahren mit Alkohol, das Fotografieren von Menschen und zum Schutz der Regierung.
  • Buchung: Die Hotels für einen Strandurlaub würde ich mit einem Pauschalurlaub buchen, weil hier die Angebote im Vergleich mit HolidayCheck und Check24 deutlich vorteilhafter sind. Einzelne Hotels im Zentrum können sich mit einer getrennten Buchung mit Booking.com und einem extra gebuchten Flug auszahlen. Für die Buchung von Ausflügen bevorzuge ich GetYourGuide vor Viator in Dubai, weil ihre Touren generell bessere Bewertungen haben.
  • Beste Reisezeit: Im Sommer sind Temperaturen von mehr als 40° in Dubai normal. Die beste Reisezeit für alle Arten von Reisen, von der Städtereise bis zum Strandurlaub, sind die Monate zwischen Ende September und spätestens bis Mai. 
  • Verkehr: Der öffentliche Verkehr in Dubai ist vergleichsweise schlecht ausgebaut. Das einfachste Verkehrsmittel für Reisen ist in Dubai ein Taxi, am besten mit Uber reserviert. Die Alternative ist ein Mietwagen auf den sehr breiten Straßen von Dubai.

Dubai ist ein Ziel für eine Städtereise in Kombination mit einem Strandurlaub im Herbst, Winter und Frühling.

Meine Meinung ...

Dubai ist eine Kombination aus Städtereise, Shopping, Luxus, Strandurlaub, Kultur und Erlebnissen in der Wüste.

Der einzige Hacken an der Sache ist - Dubai ist nicht billig. Das sollte dir von Anfang an bewusst sein.

Für Reisende mit einem guten Budget ist fast alles dabei: von Attraktionen wie dem Burij Khalifa, Strand in Lar Mer, Kultur in Deira, Natur in der Wüste bis Ökotourismus in Hatta.

Die beste Zeit für eine Reise nach Dubai ist zwischen Oktober und März. Das macht Dubai zu einem Reiseziel nahe Europa mit guten Temperaturen im Herbst, Frühling und Winter.

Zum Schluss bist du noch an der Reihe:

Falls du eigene Tipps, Erfahrungen oder Meinungen zu Dubai teilen möchtest, dann schreibe uns gerne in den Kommentaren.

Was gefällt dir in Dubai gut?

Und was gefällt dir nicht?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>