Aktualisiert 13. Juni 2021 von Daria

Als wir unsere Reise nach Dubai geplant haben, war es gar nicht so einfach herauszufinden, was das traditionelle Essen aus Dubai ist und wo man es probieren kann.

In Dubai ist es einfacher ein Asiatisches, Italienisches oder Burger Restaurant zu finden als ein Restaurant mit lokalen Gerichten aus der emiratischen Küche.

Jetzt, nach dem wir die lokale Küche direkt in Dubai probiert haben, habe ich für euch eine Liste mit den meiner Meinung nach 15 besten Gerichten aus der emiratischen Küche von Dubai geschrieben.

1. Chebab

Chebab im Al Fanar Restaurant Festival-City

Chebab ist eine der beliebtesten Frühstücksspeisen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es ist eine Art Hefepfannkuchen, die mit Safran und Kardamom zubereitet wird.

Die fertigen Chebabs werden mit Butter, Honig, Zucker, Marmelade oder Dattelsirup zum Frühstück gegessen. Du findest in Dubai die Chebabs in lokalen Restaurants und Cafés auf der Frühstückskarte.

2. Dango

Dango Salat gibt es im Al Fanar Restaurant als eine kostenlose Vorspeise zum einem Hauptgericht. 

Dango ist ein klassischer Emirati Snack oder eine Vorspeise. Es ist sowas wie eine nicht pürierte Version von Hummus ohne Tahini.  

Dango besteht aus Kichererbsen, die in Wasser mit Salz, roten Chilis und anderen Gewürzen gekocht werden. Weil Dango gut haltbar ist, haben früher die Araber die Speise auf Reises durch die Wüste als Snack mitgenommen.

Du kannst Dango in traditionellen emiratischen Restaurants in Dubai wie dem Arabian Tea House probieren. Im Al Fanar Restaurant in der Festival-City gibt es den Salat als kostenlose Vorspeise zu einem Hauptgericht.

3. Balaleet

Ein Teller mit Balaleet im Arabian Tea House in der Altstadt von Dubai. 

Balaleet ist ein traditionelles süßes Gericht, das in den arabischen Staaten des Persischen Golfs beliebt ist.

Es ist ein beliebtes Frühstück und besteht traditionell aus Fadennudeln, die mit Zucker, Kardamom, Rosenwasser und Safran gesüßt und manchmal mit einem darüber liegenden Omelett serviert werden.

4. Madroobat Deyay

Madroobat gibt es im Al Fanar Restaurant in der Festival City nur am Wochenende. 

Madroobat Deyay ist ein beliebtes Essen während des Fastenmonats Ramadan. Dafür wird Weizengrütze zusammen mit Fleisch und Wasser langsam und lange gegart, bis es eine sämige Konsistenz erreicht ist.

Der einzige gute Ort an dem wir Madroobat Deyay gefunden haben, ist das Al Fanar Restaurant in der Festival-City am Wochenende. Sie haben es auch unter dem Ramadan auf der Speisekarte stehen. Unter der Woche gibt es Madroobat Deyay sonst nicht in den Al Fanar Restaurants in Dubai.

5. Kebab Rezepte

Ein Gril mit Kebab im Al Khayma Heritage Restaurant.

Die gegrillten Spieße gehören in den Vereinigten Arabischen Emiraten natürlich auch zu den Nationalgerichten. 

Du findest vor allem Restaurants mit typischem Kebab Varianten aus der persischen Küche in den Emiraten. Zusätzlich gibt es gegrilltes Fleisch in Restaurants wie dem Al Khayma Heritage Restaurant, in Wüstencamps während Wüstensafaris und in normalen lokalen Restaurants. 

Ein "Kebab Emirati" im Al Fanar wird zum Beispiel mit Hammelfleisch und einer leider nicht näher genau beschriebenen Marinade aus lokalen Gewürzen gemacht. Als Beilage gibt es Tomaten, Zwiebeln, eine Zitrone und Brot.

6. Eis aus Kamelmilch

Kamel Eiscreme mit drei Geschmacksrichtungen im Arabian Tea House.

Kamelmilchschokolade ist eine der typischen Souvenirs aus Dubai und aus den Vereinigten Arabischen Emirate.

Du kannst in den Emiraten auch Eiscreme aus Kamelmilch probieren. 

Das Eis gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, zum Beispiel Datteln, Saffran, Caramel, Baklava und Schokolade.

Es passt gut zu einem Kaffee am Nachmittag oder als eine Nachspeise. Das Eis haben wir im Arabian Tea House in der Altstadt von Dubai zusammen mit einem Karak Tee gegessen.

7. Legaimat

Legaimat im Al Khayma Wüstencamp,  frisch zubereitet am offenen Feuer.

Legaimat sind frittierte Teigbällchen aus Kardamom und Safran. Sie sind außen knusprig und innen flauschig zart.

Die frittierteren Bällchen werden in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Dattelsirup getränkt und mit gerösteten Sesamsamen bestreut. Legaimat findest du als Nachspeise in den meisten lokalen Restaurants in den Emiraten und teilweise sogar als Street-Food in Einkaufszentren. 

Die süßen Teigbällchen sind außerdem beliebte Snacks in Wüstencamps und während Tagesausflügen in Dubai.

8. Nationalgericht Machboos

Machboos Deyay im Al Fanar Restaurant.

Machboos ist eines der Nationalgerichte der Vereinigten Arabischen Emirate.

Das Rezept ist eine würzigere Version von indischen Biryani. Dabei wird Basmatireis mit Zwiebeln, Baharat (einer Gewürzmischung aus dem Nahen Osten), Loomi (getrocknete Zitrone) und Fleisch wie Lamm, Huhn oder Fisch langsam gekocht. Deyay im Namen von Machboos steht zum Beispiel für die Zubereitung mit Hühnchenfleisch. 

Machboos oder Majbous wird oft bei Familienfeiern zubereitet und gegessen. Du kannst es aber problemlos in Dubai in einem Restaurant probieren. Die traditionelle emiratische Restaurants in der ganzen Stadt servieren Machboos das ganze Jahr über.

9. Tabbouleh Salat

Tabbouleh Salat im Al Khayma Heritage Restaurant.

Tabouleh ist ein leichter Salat aus der arabischen Küche.

Er wird aus glatter Petersilie und feinem Bulgur (oder Couscous) mit Tomaten, Frühlingszwiebeln oder Schalotten, Olivenöl, etwas Wasser und Zitronensaft zubereitet. Gewürzt wird der Salat mit frischer Pfefferminze, Salz und Pfeffer.

Er wird gerne als Vorspeise oder als Beilage zu Fleisch oder Fisch in Dubai gegessen.

10. Arabischer Kaffee

Arabischer Kaffee im Al Fanar Restaurant.

Kaffee hat in arabischen Ländern eine lange Tradition.

Er kam immerhin aus Äthiopien zuerst auf die arabische Halbinsel und verbreitete sich von dort aus in der Welt. Ein traditioneller, arabische Kaffee wird aus hell gerösteten Arabica Bohnen in der Dallah gebrüht, mit allerlei orientalischen Gewürzen verfeinert und mit Datteln serviert.

Die Zubereitung und Darreichung von arabischem Kaffee gelten auf der Arabischen Halbinsel, im Irak und in Syrien als wichtiges Zeichen der Gastfreundschaft.

11. Fattoush

Fattoush Salat im Al Khayma Wüstencamp als Teil des Abendessens. 

Fattush ist ein eigentlich syrisch- libanesischer Salat, der auch gerne in Dubai als Vorspeise oder Beilage gegessen wird.

Ein traditioneller Fattush-Salat besteht aus Tomaten, Gurken, Koriander und Petersilie. Den besonderen Geschmack bekommt er durch die Salatsauce aus fein gehackten Knoblauchzehen, Sumak, frisch gepresstem Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer und gehackter frischer Minze. Dazu kommt noch Granatapfelmelasse oder Granatapfelsirup.

Das Besondere am Fattush Salat ist das frittierte knackige Fladenbrot. Dafür wird rundes, dünnes Fladenbrot in Öl gebraten, danach in kleine Stücke gebrochen oder in Streifen geschnitten und zum Salat gegeben. Dadurch übernimmt das Brot die Rolle von Croûtons, welche dem Salat eine knackigen und knusprigen Geschmack geben.

12. Nationalgetränk Karak Tee

Zwei Gläser mit Karak Tee im Arabian Tea House in Dubai. 

Indischen Arbeitsmigranten verbreiteten in den arabischen Ländern am Persischen Golf den Masala Chai, der hier unter der Bezeichnung Karak Chai, "starker Tee", bekannt ist.

Er ist zusammen mit Kaffee inzwischen das Nationalgetränk in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Es gibt kein festes Rezept für den Karak Chai, jede Familie hat ihr eigenes Zubereitungsrezept. Die Grundkomponenten sind aber immer starker Schwarztee, Zucker und Milch. Dazu kommen verschieden Gewürze wie Kardamom, Zimt, Ingwer, Pfefferkörner, indische Lorbeerblätter, Nelken und Muskat.

Den Karak Tee kannst du in Dubai zum Beispiel im Arabian Tea House probieren.

13. Khubz Tannour

Khubz Tannour im Arabian Tea House.

Khubz Tannour ist eine Art Fladenbrot, typisch für den Irak und insgesamt für die levantinische Küche.

Es ist in der kulinarischen Kultur des Nahen Ostens schon lange präsent. Das Brot wird fast zu jeder Mahlzeit serviert und dient unter anderem als Bindeglied zwischen den verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Khubz bedeutet auf Arabisch ganz einfach "Brot", und Tannour bezieht sich auf den Lehmofen, in dem es gebacken wird.

Es besteht aus den gleichen Zutaten wie jedes andere Brot: Mehl, Hefe, Salz und Wasser. Der Unterschied ist die kreisförmige Form von Khubz Tannour mit einem Durchmesser von rund 20 cm und einer Dicke von 3 cm. Dadurch entstehen Luftblasen beim Backen, die dem Brot einen fluffigen Geschmack geben.

14. Thereed

Ein Teller mit Thereed Deyay im Al Fanar Restaurant.

Thereed ist ein beliebtes Ramadan-Gericht in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Das Rezept geht ursprünglich auf einen Beduineneintopf mit Lamm- oder Hühnerfleisch zurück, der mit Emirati Fladenbrot gegessen wird. Der Eintopf wird großzügig mit arabischen Gewürzen verfeinert und mit Gemüse wie Kartoffeln, Kürbis und Tomaten gekocht.

Das einfach gemachte Brot für Thereed wird aus Mehl und Wasser hergestellt und abschließend auf einem runden Kochfeld gekocht. 

15. Datteln gehören zum Essen

Ein Dattelpudding als Nachspeise im Al Fanar Restaurant. Es gibt den Pudding auch mit Eis. 

Süße Datteln sind die allgegenwärtigen Früchte in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Laut der Lokalzeitung The National sind in den Emiraten mehr als 40 Millionen Dattelpalmen beheimatet - obwohl ihre Ursprünge bis in den Irak zurückreichen, wo Dattelpalmensamen bereits seit 5110 vor unserer Zeitrechnung existieren.

Mit mehr als 200 Arten von Datteln, die von weich und saftig bis trocken reichen, gehören Lulu, Khadrawi, Razaiz und Medjool zu den häufigsten Sorten. 

Am besten passen die Dattel zu arabischem Kaffee (ohne Milch oder Zucker). Du kannst aber auch andere Nachspeisen mit Datteln probieren wie zum Beispiel den Dattelpudding im Al Fanar Restaurant.

Noch ein paar Worte ...

Es war gar nicht so einfach für uns gute lokale Restaurants mit der Küche der Emirate zu finden.

Ich hoffe, dass unsere Liste eine gute Inspiration zum Essen während einer Reise nach Dubai ist.

Für uns gehört das Essen zu den Sehenswürdigkeiten in Dubai dazu, wie in allen anderen Ländern auch.

Wie findest du die lokalen Gerichte aus der Küche der Emirate?

Hast du ein Lieblingsgericht? 

Mein Freund Thomas mag Chebab, Balaleet, Machboos und Legaimat am liebsten. Ich mag die Kebabs und arabischen Salate gerne.

Schreibe uns deine Meinung gerne unten in den Kommentaren.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>