Aktualisiert 10. April 2022 von Thomas

Geld abheben in Jordanien: So vermeidest Du hohe Gebühren!

Das ist mein kompletter Guide zum Geld abheben in Jordanien.

Es geht um gesperrte Karten aus Europa, die Sicherheit von Geldautomaten und wie du 90 % der Gebühren vermeidest.

Dazu kommen Tipps zu den häufigsten Touristenfallen in Jordanien.

Ich fange mit dem wichtigsten Punkt an.

1. Girokarten sind in Jordanien gesperrt!

Girokarten funktionieren gar nicht oder sind gesperrt. Du brauchst eine Kreditkarte.

V-Pay Girokarten funktionieren in Jordanien gar nicht.

Mastercard hat die Ausgabe von neuen Maestro Girokarten mit 2023 eingestellt. Die Annahmerate sinkt deswegen zunehmend.

Maestro Girokarten musst du außerdem für den Einsatz in Jordanien freischalten lassen. Das geht abhängig von deiner Bank im Online-Banking, mit der App, einer Hotline oder nur in der Filiale.

Kümmere dich vor deiner Reise nach Jordanien darum.

Für eine Reise nach Jordanien solltest du deswegen mindestens eine echte Kreditkarte vom Marktführer Visa (50 % weltweiter Marktanteil) oder Mastercard (25 % Marktanteil) mitnehmen.

Wichtig! Girokarten sind in Jordanien gesperrt oder funktionieren gar nicht. Du brauchst zumindest eine echte Kreditkarte von Visa oder Mastercard.

2. Gebühren von Geldautomaten in Jordanien vermeiden

4 Jordanische Dinar: Geldautomaten haben in Jordanien eine Eigengebühr

Jordanische Geldautomaten haben immer eine Eigengebühr von rund 4 Jordanischen Dinar. In Jordanien werden die Preise meist mit einem Punkt als Komma und drei Nachkommastellen angezeigt, lasse dich nicht verwirren - 4.000 entspricht 4 JOD

Die Gebühr verlangen zum Beispiel die Geldautomaten der Arab Bank im Flughafen Queen Alia International in Amman, vor den Ruinen von Petra und nahe anderen Sehenswürdigkeiten.

Die Eigengebühr der jordanischen Geldautomaten sind die einzige Gebühr, die du nicht vermeiden kannst.

Das Geld abheben ist aber trotzdem günstiger als das Wechseln von Euro in Jordanische Dinar in einer Wechselstube. 

Du brauchst pro Person für eine Reise nach Jordanien rund 200 Jordanische Dinar in bar. Hebe ein einziges Mal auf einmal 200 Dinar ab, damit kommst du am günstigsten davon.

Bezahle im Idealfall alles andere direkt mit der Karte.

Tipp: Die Eigengebühr von jordanischen Geldautomaten sind die einzigen Kosten, die du nicht vermeiden kannst. Die Geldautomatengebühr von deiner Bank kannst du vermeiden.

3. Sichere Geldautomaten in Jordanien

Geldautomat vor dem Eingang von Petra: Hebe im Idealfall im Inneren von Banken Geld ab.

Jordanien ist ein sicheres Reiseziel. Du solltest dich aber trotzdem an die grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen halten.

Hebe zur Sicherheit nur Geld im Inneren von geöffneten Bankfilialen ab. Das vermeidet 95 % aller Probleme.

Die beste Alternative zu einer offenen Bank sind die Geldautomaten in den Flughäfen, die ebenfalls sicher sind.

Geldautomaten nahe den Ticketschaltern von Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel in Petra, sind ebenfalls okay.

Meide frei stehende Geldautomaten entlang der Straßen. Lasse dir von keinem fremden Menschen helfen. Die einzige Ausnahme sind Mitarbeiter im Inneren von geöffneten Banken.

Jordanische Geldautomaten haben eine Abfrage nach englischen System. Sie fragen, ob du Geld vom Checking Account (Girokonto) oder Savings Account (Sparkonto) Geld abheben möchtest. 

Weil viele nicht wissen, dass der Checking Account das Girokonto ist, sorgt das für Verwirrung.

Tipp: Hebe nur im Inneren von geöffneten Bankfilialen, im Flughafen oder im Notfall mit gut einsehbaren Automaten neben Ticketschaltern von Sehenswürdigkeiten Geld ab.

4. In Dinar abrechnen: Touristenfalle DCC vermeiden!

Bezahle in Jordanien immer in Jordanischen Dinar mit einer Karte.

Fragt dich der Geldautomaten, ob du einen garantiert festgelegten Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Jordanischen haben möchtest, lehne ab. 

Dahinter steckt das System Dynamic Currency Conversion.

Was auf den ersten Blick wie ein Service ausschaut, ist die häufigste Touristenfalle der Welt.

Sie verursacht einen Aufschlag von 3 % bis 14 % auf den guten Tageskurs von Visa oder Mastercard. Geldautomaten müssen den Aufschlag vorher anzeigen, dadurch kannst du ihn gut vergleichen.

Der Tageskurs von Visa und Mastercard zwischen dem Euro und Jordanischen Dinar weicht an den meisten Tagen weniger als 0,6 % vom echten Marktpreis ab. Eine Wechselstube mit einem besseren Kurs findest du nicht.

Weil das viele nicht wissen, nehmen sie den vermeintlich günstigeren "garantierten Kurs" an oder rechnen in Euro ab.

Das System ist auch beim Bezahlen in einem Restaurant oder in Online-Shops möglich. Dafür gibt es sogar eine Provision.

Du kannst diese Touristenfalle einfach vermeiden.

Wichtig! Rechne alle Transaktionen mit einer Karte in Jordanien in Jordanischen Dinar ab, lehne den garantierten Kurs ab. Dadurch vermeidest du hohe, zusätzliche Gebühren.

5. Währungs- und Geldautomatengebühr vermeiden

Die Währungs- und Geldautomatengebühr hängt von deiner Bank ab. Vergleiche deine Karten.

Die Fremdwährungsgebühr von meist 2 % bis 4 % kommt von deiner Bank, nicht von Visa, Mastercard oder jordanischen Banken.

Dasselbe gilt für die Fremdautomatengebühr von größtenteils 4 € bis 10 € für das Geld abheben.

Nur Kreditkarten von American Express und Diners Card aus Deutschland haben immer eine Währungs- und Geldautomatengebühr.

Gebührenfreie Kreditkarte für Reisen gibt es deswegen nur von Visa oder Mastercard. 

Vergleiche zur Vermeidung der Gebühren im ersten Schritt die Konditionen von deinen Karten. 

Hast du schon eine gebührenfreie echte Kreditkarte von Visa oder Mastercard?

Falls nicht, gibt es als Ausweg dauerhaft von der Jahresgebühr befreite Kreditkarten für Reisen.

Eine gute Kreditkarte für Reisen darf keine Währungsgebühr, keine Auslandsgebühr und keine Geldautomatengebühr haben.

Sie sollte keine Jahresgebühr haben, die Abrechnung sollte automatisch ohne Kontowechsel funktionieren und sie sollte den Wechselkurs von Visa ohne Aufschlag von deiner Bank verwenden. 

Im Idealfall hat sie einen Rahmen für die Kaution der Hotels oder von einem Mietwagen in Jordanien.

In meinem Vergleich der besten kostenlosen Kreditkarten für Reisen erfüllt die Genial Visa Card von der Hanseatic Bank die Konditionen seit Jahren am besten.

Das kann die Karte:

  • Keine Jahresgebühr: Dauerhaft, ohne Mindestumsatz.
  • Keine Auslandseinsatzgebühr: Bezahle weltweit ohne eine Fremdwährungs- und Auslandseinsatzgebühr, natürlich auch in Jordanischen Dinar.
  • Keine Geldautomatengebühr: Keine Gebühren für das Geld abheben in Deutschland, Jordanien und dem Rest der Welt von der Hanseatic.
  • Kein Kontowechsel: Mit einer 100 % automatischen Abrechnung oder mit einer monatlichen Teilzahlung ab 20 € per Einstellung in der App ohne Kontowechsel zur Hanseatic.
  • Visa Wechselkurs: Ohne Aufschlag von der Hanseatic.
  • Echte Kreditkarte: Mit einem Rahmen von bis zu 2.500 €.
  • Online-Shopping ohne Fremdwährungs- und Auslandseinsatzgebühr. 
  • Kostenlose Zusatzkarte. 
  • 5 % Rabatt im Reiseportal der Hanseatic.

Den Antrag der Genial Card machst du von zu Hause mit einer Online-Sofortentscheidung mit Video-Ident. 

Das geht mit deinem Smartphone ohne Papierkram.

Deine neue Karte kommt danach in ein paar Werktagen mit der Post nach Hause.

Du kannst sie gleich zum Geld abheben, bezahlen und natürlich für deine Reise nach Jordanien verwenden.

Die Abrechnung der Genial Card funktioniert per Einstellung in der App zu 100 % automatisch ohne Kontowechsel zur Hanseatic. Das ist der Grund, weshalb die Genial Card auf dem ersten Platz in meinem Vergleich steht. 

Mit dem automatischen Ausgleich gibt es keine Zinsen und damit tatsächlich keine zusätzlichen Kosten. Brauchst du den Rahmen, wechselst du in der App auf eine Teilzahlung ab 20 € pro Monat.

Ich habe mit meinen gebührenfreien Kreditkarten in den letzten Jahren hunderte Euro gespart. Okay. Ich reise auch sehr viel.

Trotzdem empfehle ich allen Reisenden zumindest eine dauerhaft gebührenfreie Kreditkarte.

Das spart auf Dauer viel Geld und kostet nichts.

Für eine Reise nach Jordanien brauchst du sowieso eine echte Kreditkarte, falls du noch keine hast.

Zum Antrag: Hier ist der Link zum Online-Antrag der Genial Visa Card von der Hanseatic Bank.

Fazit zum Geld abheben

Ich hoffe, du hast Antworten auf deine Fragen in meinem Guide gefunden.

Bis auf die Eigengebühr von jordanischen Geldautomaten kannst du alle Gebühren vermeiden.

Damit hebst du in Zukunft um 90 % günstiger Geld ab. Die gleichen Regeln gelten für fast alle anderen Länder der Welt.

Die höchsten Kosten kommen von deiner eigenen Bank. Danach kommen Aufschläge durch DCC. Merke dir deswegen den Grundsatz: Immer in der Landeswährung abrechnen!

Vergleiche die Konditionen von deinen Karten. Und denke daran, dass Girokarten in Jordanien entweder gar nicht oder nur eingeschränkt funktionieren.

Falls du noch eine Frage zum Geld abheben hast, zur Genial Visa Card oder deine Erfahrungen in Jordanien teilen möchtest, schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Ich wünsche dir eine schöne Reise nach Jordanien.

FAQ (Häufige Fragen)

Bei welcher Bank kann man gebührenfrei Geld abheben?

Jordanische Geldautomaten haben eine Eigengebühr von meist 4 Jordanischen Dinar. Die Gebühren kannst du nicht vermeiden. Die Fremdautomatengebühr deiner eigenen Bank aus Deutschland von 4 € bis 10 € kannst du vermeiden. Vergleiche die Konditionen von deinen Karten. Es gibt Karten ohne Geldautomatengebühren.

Sind Geldautomaten in Jordanien sicher?

Jordanien ist nach Israel das sicherste Reiseziel im Nahen Osten. Die Geldautomaten sind Großteils okay. Hebe trotzdem zur Sicherheit nur im Inneren von geöffneten Bankfilialen Geld ab, lasse dir von keinen fremden Menschen helfen, außer es sind sichtbar Mitarbeiter von einer geöffneten Bank.

Was ist die Geldautomatengebühr in Jordanien?

Es gibt eine Eigengebühr von Jordanischen Geldautomaten von meist 4 Jordanischen Dinar, die zur Geldautomatengebühr von deiner eigenen Bank aus Deutschland, von meist 4 € bis 10 € pro Transaktion mit einem Geldautomaten dazukommt. Die Gebühren von deiner eigenen Bank kannst du vermeiden. Die Gebühren der jordanischen Geldautomaten kannst du nicht vermeiden.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Tipps, wie auch du mühelos viel von der Welt siehst.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>