Aktualisiert 15. Mai 2022 von Thomas

12 Sehenswürdigkeiten in Amman, die Du sehen musst!

Das ist mein kompletter Guide zu den Sehenswürdigkeiten von Amman. 

Es geht um die Wahrzeichen, Attraktionen und schönsten Erlebnisse in der Hauptstadt von Jordanien.

Am Ende von meinem Guide ist eine Karte der Sehenswürdigkeiten, zusammen mit den wichtigsten Sightseeing Tipps.

Ich fange mit Ammans Wahrzeichen an:

1. Zitadelle von Amman

Lasse die Zitadelle von Amman, dem antiken Philadelphia, nicht aus.

Amman ist mit mehr als 4 Millionen Einwohnern eine der größten Städte im Nahen Osten. 

Schon in der Antike war Amman eine Metropole. Damals hieß die Stadt Philadelphia.

Die Ruinen der Zitadelle von Philadelphia stehen auf dem höchsten Hügel von Amman, dem Jebel al-Qala'a, 850 Meter über dem Meeresspiegel.

Auf dem Hügel siehst du den restaurierten Umayyaden-Palast aus der frühen Zeit des Islams, den Herkules Tempel, die ehemalige Gouverneursresidenz, die Umayyaden-Zisterne und Ruinen einer byzantinischen Basilika.  

Das kleine Archäologische Museum von Jordanien gehört auch zum Areal auf dem Hügel.

Die Zitadelle ist außerdem der beste Aussichtspunkt auf Ammans Sehenswürdigkeiten. Du hast einen 360° Ausblick auf die ganze Altstadt. 

Tipp: Amman ist keine Stadt zum zu Fuß gehen. Du gehst in Schlangenlinien von Hügel zu Hügel. Aus 500 m Luftlinie werden 30 Minuten zu Fuß. Fahre mit Uber. Eine 30-minütige Fahrt quer durch Amman kostet weniger als 4 €.

2. Römisches Theater

Blick vom Römischen Theater in Richtung der Zitadelle auf dem gegenüberliegenden Hügel.

Das Römische Theater ist eines der Wahrzeichen von Amman.

Es verbindet das antike Amman perfekt mit dem modernen Leben in der Altstadt.

Mit 6.000 Sitzplätzen ist das restaurierte Theater das am besten erhaltene Bauwerk aus der Antike in der Hauptstadt.

Du darfst bis hinauf in die letzte Reihe im Theater gehen, mit einem großartigen Blick auf die Zitadelle, den Zuschauerraum und die Häuser im Zentrum von Amman.

Komme am besten am Vormittag zum Römischen Theater. Dadurch kannst du die besten Bilder vom Theater machen.

Es ist Richtung Norden ausgerichtet. Das war damals als Schutz vor der Sonne gedacht.

Schau dir zusätzlich den Eventkalender im Theater an. Am Programm stehen Konzerte, Theaterstücke und ähnliche Events.

3. Souks von Amman

Gehe einmal durch die Märkte in der Altstadt von Amman.

Souks sind Märkte.

Die Innenstadt von Amman ist voll davon. Ich würde sagen, dass die ganze Altstadt von Amman ein Souk ist.

Es ist schwer zu beschreiben, was vor sich geht, angefangen bei den Farben, Geräuschen, Gerüchen und Chaos.

Die drei bekanntesten Märkte sind Souk Jara, das Gold Souk und das Souk El-Khodra. 

Souk El-Khodra ist der Markt in den Gassen hinter der Husseini-Moschee. Die Verkäufer sprechen hier Englisch, weil sie Reisende gewohnt sind.

Sie bieten Essen zum Probieren an, sind freundlich, lassen dich Fotos machen und einige Stände sind unter den Einheimischen für ihre besonders guten Waren berühmt.

Falls du Essen aus Jordanien als Mitbringsel mitnehmen möchtest, ist das genau der richtige Markt. Zwischen Medjool Datteln, Baklava und Weihrauch findest du alles.  

Du solltest aber nur am Tag zum Marktviertel kommen. In der Nacht sind die Stände geschlossen, die Gassen dunkel und gefährlich.

Mehr lesen: Geld wechseln in Jordanien: So tauschst Du günstig Euro in Jordanische Dinar!

4. Duke´s Diwan

Duke´s Diwan ist orientalischer Flair aus den 1920ern.

Duke´s Diwan ist eines der historischen Stadthäuser von Amman.

Es stammt aus dem Jahr 1924. Damals gab es abgesehen von den antiken Ruinen kaum Häuser im Zentrum.

Das Haus war ein Postamt, dann der Sitz des Finanzministeriums und schließlich ein Hotel.

Es gehört heute einem lokalen Unternehmer, der auch der Herzog von Mukhaybeh ist. Er hat es restaurieren lassen, mit echten alten Möbeln, Bildern und Kunst.

Ob dir das Haus gefällt, hängt davon ab, ob du mit der Vintage-Atmosphäre etwas anfangen kannst.

Entweder gehst du kostenlos 5 Minuten durch das Haus oder machst hunderte Bilder. 

Das hängt von deinem Geschmack ab.

5. Felsenstadt Petra Tagestour

Amman ist der Ausgangspunkt für Reisen zur Felsenstadt Petra.

Die Felsenstadt Petra ist das Wahrzeichen von Jordanien und eines der 7 neuen Weltwunder.

Die meisten Reisenden kommen wegen Petra nach Jordanien. 

Der beste Ausgangspunkt für eine Reise nach Petra ist Amman.

Die zwei- bis dreitägigen Rundreisen durch Jordanien mit der Felsenstadt Petra, dem Toten Meer und Wadi Rum fangen in Amman an. 

Es gibt auch eintägige Touren nach Petra aus Amman.

Willst du mit einem Mietwagen nach Petra fahren, geht das auf dem Desert Highway in rund 2 1/2 Stunden.

Ich habe einen eigenen Guide zur Reise zur Felsenstadt Petra geschrieben. Darin geht es um meine Erfahrungen in Petra, Tipps und häufige Fragen.

6. Jordan Museum

Jordan Museum: Symbolbild vom Äußeren, weil ich keine Bilder von der Ausstellung im Inneren verwenden kann.

Interessiert dich die frühe Geschichte, die Menschen und die Kultur von Jordanien, gehe ins Jordan Museum.

Es gibt drei permanente Galerien im Museum.

In der Traditional Life Gallery geht es um die Lebensweisen in Jordanien. Im Modern Jordan Wing siehst du Jordaniens Geschichte von der großen arabischen Renaissance bis zur Gegenwart.

Und in der Archäologisch Historischen Galerie sind Funde aus der frühen Geschichte ausgestellt, zum Beispiel Schriftrollen vom Toten Meer, tausende Jahre alte Statuen und Kunsthandwerk. 

Magst du Archäologie, ist das Museum auf jeden Fall eine Empfehlung für ein oder zwei Stunden.

Mehr lesen: 14 schönsten Sehenswürdigkeiten in Jordanien, die Du einmal sehen musst!

7. Husseini Moschee

Husseini, die älteste Moschee im Zentrum von Amman.

Wenige können sich vorstellen, dass Amman in 100 Jahren von einem kleinen Dorf zu einer Metropole mit 4 Millionen Einwohner gewachsen ist. 

Eines der besten Beispiele dafür ist die älteste Moschee von Amman, die Al-Husseini-Moschee.

Ihren Namen hat die Moschee von Sharif Hussein, dem Anführer der Großen Arabischen Revolte.

Die Moschee war eines der ersten großen Projekte des Königreichs Jordanien.

König Abdullah I. hat die rosa-weiße Moschee an der Stelle in Auftrag gegeben, an der eine 640 n. Chr. erbaute Moschee stand. Noch früher soll dort die Kathedrale von Philadelphia gestanden haben.

In Amman ist in keiner anderen Moschee so viel los. Tausende kommen zum Freitagsgebet. An anderen Tagen gibt es zu den Gebetszeiten auch nicht genug Platz im Inneren.

Ins Innere der Moschee darfst du kostenlos außerhalb der Gebetszeiten gehen.

Denke an die angemessene Kleidung für Moscheen, also bedeckte Beine und Schultern für Männer, ziehe deine Schuhe am Ausgang aus und packe als Frau ein Tuch für deine Haare ein.

Sicherheit: Gehe in der Nacht nur auf belebten, beleuchteten Straßen im Zentrum. Meide dunklen Gassen und lasse dich mit einem Taxi, besser Uber, zurück ins Hotel fahren.

8. Rainbow Street

Rainbow Street: von bunten Regenschirmen bis Lampen in der Nacht.

Die berühmte Straße im historischen Viertel Jabal Amman ist der beste Ort für einen Kaffee, zum Essen und Feiern in Amman.

Entlang der Straße stehen Häuser mit osmanischer Architektur, hippe Cafes, bunte Straßenkunst verziert die Fassaden, Restaurants, Bars und Hotels.

Am Donnerstag ist in der Rainbow Street am meisten los, wenn in Jordanien das Wochenende anfängt. Aber es ist an allen Tagen vom Nachmittag bis zum Abend viel los.

Trinke eine Tasse Tee, einen Kaffee, komme zum Frühstücken, einem Mittagessen oder den Flohmarkt auf dem Souk Jara am Freitagabend.

Drei andere Sehenswürdigkeiten nahe der Rainbow Street sind die Kunstgalerien Nabad Art Gallery, Jacaranda und das Wild Jordan Center.

Das Center verkauft lokal hergestellten Schmuck, Seifen, Tassen und andere Souvenirs. Die Gewinne gehen an die Handwerker und Naturschutzprojekte in Jordanien. 

Tipp: Zwischen 4 Sterne Boutique-Hotels und günstigen Hostels findest du alles. Deswegen ist die Rainbow Street auch einer der besten Orte zum Übernachten in Amman.

9. Jordanisches Essen

Falafel Hasehm Restaurant in Amman in Jordanien

Falaffel im Hasehm Restaurant. Es ist einer der bekanntesten Orte zum Essen in Amman.

Das Essen ist für uns eine eigene Sehenswürdigkeit.

Hier habe ich die typischen Gerichte aus der Küche von Jordanien gesammelt, zusammen mit guten Orten, in denen du sie probieren kannst.

Wer die levantinische Küche mit Falafel, Hummus und Salaten mag, ist in Jordanien genau richtig.

  • Mansaf: Jordaniens Nationalgericht machst du mit fermentierter Ziegenmilch, gekochten Fleisch und Reis. Das beste Fleisch für Mansaf kommt von Ziegen. Probiere Mansaf im Shames el Balad oder Sufra Restaurant.
  • Falafel: Viele sagen, dass die besten Falafeln der Welt aus Jordanien kommen. Probiere sie im Hashem Restaurant.
  • Warbat: Die Nachspeise mit Sahne oder Pudding erinnert an Baklava. Du isst Warbat mit Kaffee. Das gleicht den süßen Geschmack aus. Habibah Downtown ist für jordanischen Desserts berühmt.
  • Hummus: Iss Hummus als eine Vorspeise oder zusammen mit Grillfleisch als eine Hauptspeise in Jordanien.
  • Mezze: Die geteilten Vorspeiseteller mit Salaten wie Tabbouleh, Hummus, Mutabal, Labneh, Pita Brot und vielen anderen Klassikern der levantinischen Küche gibt es auch im Amman.

10. Totes Meer Tagestour

Kommst du nach Jordanien, plane einen Tag zum Schwimmen am Toten Meer ein.

Das 420 m unter dem Meeresspiegel gelegene Tore Meer ist der tiefste Punkt auf der Erde auf dem Festland.

Bilder von Reisenden, die sich mit einer Zeitung auf dem Meer treiben lassen, hast du sicher schon einmal gesehen?

Wegen des Salzgehaltes von 33 % schwebst du auf dem Wasser fast schwerelos. Untergehen geht nicht.

Fahre aus Amman zumindest für einen Nachmittag zum Toten Meer. Das geht mit einem Mietwagen oder einer der Touren mit einem Kleinbus schnell.

Dabei hast du Zeit zum Schwimmen, in der Sonne liegen und die Sehenswürdigkeiten rund um das Tote Meer.

Deine Reise zum Toten Meer kannst du mit den Thermalquellen in Ma’in Hot und dem Berg Nebo kombinieren. Moses soll das erste Mal das "Heilige Land" vom Berg aus gesehen haben.

Willst du länger belieben, buche ein Zimmer in einem der Hotels auf der jordanischen Seite.

11. King Abdullah Moschee

Die "Blaue Moschee" von Amman: King Abdullah.

Die "Blaue Moschee" von Amman ist die 1989 gebaute König-Abdullah-Moschee.

Sie ist mit Platz für 10.000 Gläubige eine der größten Moscheen in der Region.

Der Eintritt ist kostenlos.

Denke nur an die Regeln für den Besuch von einer Moschee. Du musst deine Schuhe am Eingang ausziehen.

Frauen müssen ihren Kopf bedecken, Männer und Frauen müssen ihre Beine und Schultern bedecken.

Die Moschee ist vom den Sehenswürdigkeiten im Zentrum der Altstadt 20 Minuten entfernt. 

Du kommst am einfachsten mit einem Taxi hin.

12. Touren aus Amman

Jerash (Gerasa) war eine der großen römischen Metropolen im Orient.

Zwei nahe Amman gelegene Sehenswürdigkeiten sind die Ruinen von Jersash und die Wüstenburgen.

Jerash ist 90 Autominuten von Amman entfernt. Du siehst dort eine der am besten erhaltenen römischen Provinzstädte der Welt.

Die Fahrt nach Jerash ist aus Amman mit einem Mietwagen oder einem Tagesausflug möglich. Magst du Geschichte, solltest du die Ruinen von Jerash nicht auslassen.

Die Wüstenburgen aus dem 7. Jahrhundert gehören zu den ältesten islamischen Gebäuden der Welt. Sie sind eine Mischung aus einem Herrschersitz, Jagdhaus und Schloss.

Qasr Amra ist die am besten erhaltene Wüstenburg. Du kannst mit einem Mietwagen oder einem Tagesausflug nach Qasr Amra fahren.

Karte der Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Amman Sightseeing Tipps

  • Beste Reisezeit: Die beste Zeit für eine Reise nach Amman ist zwischen Oktober und April. In den Monaten ist es in Amman nicht so heiß wie im Sommer. Die Monate sind auch meine Empfehlung für Reisen zur Felsenstadt Petra und ans Tote Meer.
  • Sicherheit: Amman ist eine der sichersten Städte im Nahen Osten. Solange du dich am Tag im Zentrum auf den Straßen nahe den Sehenswürdigkeiten bewegst, ist alles okay. In der Nacht solltest du nur mit einem Uber von A nach B fahren und durch keine dunklen Gassen gehen.
  • Einfache Anreise: Zum Flughafen Amman Queen Alia (QAIA) findest du Linienflüge von großen deutschen Airports um rund 200 € und Billigflüge mit Ryanair und ähnlichen Airlines um teils weniger als 50 €. Die besten Angebote findest du mit der "Günstigster Monat" Funktion von Skyscanner.
  • Flughafentransfer: Fahre mit einem Uber oder miete im Flughafenterminal von QAIA) ein Taxi. Buche alternativ einen günstigen Flughafentransfer. Du findest oft Angebote um weniger als 20 €. Der öffentliche Verkehr ist in Amman nur eine Option für Backpacker.
  • Gute Lage von Hotels: Suche ein Hotel im Dreieck zwischen dem Römischen Theater, dem Jordan Museum und der Zitadelle oder nahe der Rainbow Street. Vom Theater kommst du zu Fuß zu allen Sehenswürdigkeiten im Zentrum. Das junge Zentrum von Amman ist die Rainbow Street mit Restaurants, Cafes und dem Nightlife.
  • Geld wechseln: Du brauchst für eine Reise nach Amman Jordanische Dinar in bar, zum Beispiel für Märkte, kleine Restaurants und Souvenirs. Hier habe ich alles zum Geld wechseln in Jordanien geschrieben.
  • Öffentlicher Verkehr: Der öffentliche Verkehr ist eine Herausforderung. Es gibt keine festen Routen und wenn sind sie in Arabisch angeschrieben. Um es mit den Worten von einem Reiseführer in Amman zu sagen: "Du fährst als Reisender in Amman nicht mit dem öffentlichen Verkehr."
  • Fahrt mit Taxi: Mit Uber kostet eine 30-minütige Fahrt queer durch Amman weniger als 4 €. Uber ist das sicherste, schnellste und effizienteste Verkehrsmittel.

Unsere Meinung

Umayyaden Palast in der Zitadelle in Amman in Jordanien

Umayyaden in der Zitadelle: Plane für Ammans Sehenswürdigkeiten zumindest einen vollen Tag ein.

Ich hoffe, mein Guide zu Ammans Sehenswürdigkeiten ist eine gute Inspiration für deine Reise.

Falls noch eine Frage zu Amman offen ist oder du eigene Erfahrungen teilen möchtest, schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Ammans Sehenswürdigkeiten solltest du während einer Reise nach Jordanien nicht auslassen. Die Hauptstadt ist mehr als der Ausgangspunkt für Reisen zur Felsenstadt Petra.

Schaue dir auf jeden Fall die Zitadelle mit dem Herkules Tempel, dem Umayyaden Palast und den Ausblick auf die Stadt an.

Spaziere zum Römischen Theater, gehe durch einen der Märkte in der Altstadt und plane das gute jordanische Essen in Amman ein. 

Ich wünsche dir zum Schluss noch eine schöne Reise.

FAQ (Häufige Fragen)

Was muss man unbedingt in Amman gemacht haben?

Man muss in Amman unbedingt einen Ausflug zur Zitadelle mit den antiken Ruinen, zum Römischen Theater und zu den Märkten in der Altstadt gemacht haben. 

Was soll man in Amman nicht tun?

Man soll in Amman in der Nacht nur auf beleuchteten Straßen gehen, am besten mit einem Taxi vom Hotel zu den Restaurants und zurück fahren und sich eher unauffällig kleiden.

Was ist das Wahrzeichen von Amman?

Das Wahrzeichen von Amman ist der Blick von der Zitadelle auf das Römische Theater.

Wo wohnt man in Amman als Tourist am besten?

Man wohn in Amman am besten im Dreieck zwischen der Zitadelle, dem Römischen Theater und der Rainbow Street. Das ist das sichere Zentrum von Amman mit fast allen Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Cafes und einer großen Auswahl an Hotels.

Kann ich aus Amman nach Petra fahren?

Amman ist der beste Ausgangspunkt für Reisen nach Petra. Es fahren Flughafentransfers direkt vom Airport zu der Siedlung vor den Ruinen von Petra. Alternativ gibt es Tagesausflüge aus Amman nach Petra und die meisten Jordanien Rundreisen mit den Ruinen von Petra fangen in Amman an.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Tipps, wie auch du mühelos viel von der Welt siehst.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>