Aktualisiert 31. März 2020 von Daria

Die Thai Küche ist weltweit extrem beliebt.

Komischerweise habe ich sie erst während meiner ersten Reise nach Thailand so richtig entdeckt.

Die thailändischen Gerichte haben mich sehr überrascht. Die Vielfalt ist gewaltig. Ich habe viele leckere Rezepte für mich entdeckt.

Damit du dich auch einmal so richtig durch die Thai Küche essen kannst, habe ich eine Liste mit 85 Gerichten aus Thailand geschrieben.

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Thailändisches Frühstück

Frühstück in Thailand mit Obst, Gemüse und einem frisch gepressten Saft
  1. Joke (Reisbrei): ist das typische Frühstück in Thailand. Joke ist eine Art Reisbrei bzw. Reissuppe, die für mehr Geschmack mit Schweinebrühe gekocht wird. Meistens wird Joke mit einem Ei in der Mitte, Ingwerscheiben, Frühlingszwiebeln und einer Prise Pfeffer serviert.
  2. Khao tom: eine Reissuppe, die oft mit Fisch oder Meeresfrüchten gekocht wird.
  3. Khao neow sang kaya: mit Kokospudding übergossener Klebereis, der in einem Bananenblatt eingewickelt ist. Khao neow sang kaya ist die perfekte Wahl für alle, die ihr Frühstück gerne süß haben. 
  4. Cha Om Kai (Akazien Omelett): Cha Om ist der thailändische Name für die Akazie. Die Blätter der Akazie geben dem Omelett einen einzigartigen Geschmack. Das Omelett wird oft mit einer Nam Prik Kaphi (Garnelenpaste-Chili-Sauce) gegessen.
  5. Hoy Tod (Auster Omelett): Hoy Tod ist ein knuspriges Omelett, das mit Austern gefüllt ist. Das Omelett wird oft zusammen mit Bohnensprossen, Koriander und Pfeffer serviert. Genau wie die andere thailändische Omeletts schmeckt Hoy Tod am besten mit etwas Tomatensauce (Sauce Prik).
  6. Kai Jeow Moo Saap (Schweinefleisch Omelett): ist ein mit Schweinehackfleisch gefülltes Omelett. Probiere es am besten mit Sauce Prik.
  7. Kai Yad Sai (gefüllter Omelett): wird mit Gemüse und Schweinehackfleisch gefüllt.
  8. Khanom Pang: ganz einfach und schnell. Thais essen gerne Brot oder Waffeln mit Butter zum Frühstück.
  9. Obst: in Thailand solltest du die Möglichkeit nutzen und sehr viel frisches Obst essen. Das machen auch die Thais und essen ihr Obst schon zum Frühstück.
  10. Khao Rad Gaeng: alle, die ihr Frühstück gerne deftig haben, können gleich mit Reis und Curry anfangen.

Thailändische Vorspeisen, Salate und Beilagen

Thai Spicy Salad auf einem Teller in einem Thai Restaurant
  1. Som Tam (Thai Grüner Papaya Salat): dieser Thai Salat ist mittlerweile weltweit bekannt. Grüne Papaya, Tomaten und Bohnen machen den größten Teil des Salats aus. Getrocknete Garnelen, geröstete Erdnüsse und viele rote Chilischoten fügen den einzigartigen Geschmack hinzu.
  2. Yam Mamuang (Grüner Mango Salat): der Mango Salat wird sehr ähnlich wie der Papaya Salat gemacht. Der Hauptunterschied ist, dass Mango die Hauptzutat ist. Dabei werden saure grüne Mangos zerkleinert und mit gerösteten Erdnüssen und einem Dressing aus Fischsauce und Limettensaft vermischt. 
  3. Som Tam Ponlamai (Würziger Obstsalat): ist eine thailändische Version von Obstsalat aus tropischen Früchten mit feurigen Chilischoten und einem Limetten Dressing.
  4. Yam Takrai Goong Sot (Garnelen Lemongrass Salat): dieser Salat besteht aus gekochten Garnelen, roten Zwiebeln, gerösteten Cashewnüssen und Zitronengrasscheiben. Die Kombination der Zutaten ergibt einen unvergesslichen Geschmack.
  5. Knoblauchbrot: ein Thailand Klassiker für alle Brotliebhaber. Die Brote stehen in fast allen gibt es Speisekarten und sie gehören fest zu den Ständen der Nachtmärkte in Thailand.
  6. Satay Chicken Spieße: die berühmten marinierten Hühnerspieße mit einer Erdnusssauce gehören zu meinen weltweiten Lieblingsgerichten.
  7. Yam Kai Dao (Spiegeleisalat): ist thailändischer Spiegeleisalat. Die frittierten Eier werden in mundgerechte Stücke geschnitten, mit Tomaten, Zwiebeln, Chilischoten und Sellerieblättern gemischt und abschließend mit Limettensaft übergossen.
  8. Sai Ooah (Nord Thailändisches Würstchen): ein gut gewürztes Würstchen mit gehackten Schweinefleisch, dass vor allem nach Knoblauch und Zitronengras schmeckt.
  9. Yam Kaw Moo Yang (Gegrillter Schweinenacken Salat): zart gegrillter Schweinenacken mit Chilischoten, Zwiebeln und Limettensaft wird zu einem Salat vermischt.
  10. Moo Dat Diew (Getrocknetes und gebratenes Schweinefleisch): der Prozess der Herstellung von moo dat diew fängt mit dem Trocknen und Salzen von Schweinefleischstreifen im natürlichen Sonnenlicht an. Nachdem der Trocknungsprozess abgeschlossen ist, werden die dünnen Streifen frittiert, um dem Fleisch eine Knusprigkeit zu geben.
  11. Larb Moo (Hackfleischsalat): gehacktes Schweinefleisch mit Limettensaft, gerösteter Reis, Zwiebeln und verschiedenen Kräutern werden zu einem Salat kombiniert. Larb Moo ist eines der beliebtesten thailändischen Gerichte.
  12. Kkao Kluk Kaphi (Garnelenpaste Reis Salat): zuerst wird Reis mit einer thailändischen Garnelenpaste gebraten. Danach wird der Reis mit frischen Zutaten wie grüner Mango, gebratenen Schweinefleisch, roten Zwiebeln, Spiegeleiern und Limetten serviert.
  13. Hoy Lai Prik Pao (Chili Muscheln): die Muscheln werden mit einer Thai-Chili-Schalottenpaste (Prik Pao) gebraten. Im letzten Moment des Garvorgangs kommt eine Handvoll Basilikum darauf.
  14. Yam Makua Yao (Gebratener Auberginensalat): ein Salat aus gebratenen Auberginen mit thailändischen roten Chilischoten, roten Zwiebeln, Fischsauce und einem Limettensaft-Dressing.
  15. Kuay Teow Lui Suan (Thai Frühlingsrollen): breite flache Reisnudeln werden mit einer Kombination aus Salatblättern und Kräutern, Wurst oder Garnelen oder Tofu gefüllt und zusammen mit einer Schüssel grüner süßer Chilisauce serviert.

Thailändische Suppen

Khao Soi Suppe aus der Thai Küche
  1. Tom Yum Goong: ist die bekannteste Suppe aus Thailand. Garnelen, Pilze, Tomaten, Zitronengras, Galangal, Chilischoten, Limettenblätter, Zwiebeln und viele andere Zutaten und Kräuter werden für den unvergesslichen Geschmack der Suppe zusammen gekocht.
  2. Gaeng Som: ist die saure Suppe aus Thailand. Sie wird aus gemahlenen Chilischoten, frischer Kurkuma-Wurzel und viel Knoblauch gemacht.
  3. Tom Kha Gai: ist eine berühmte thailändische Hühnchen Suppe, die eher wie ein Curry als wie eine Suppe gegessen wird. Die Suppe besteht aus Pilzen, Hühnchenstücken und viel Kokosmilch.  Wegen der Mischung aus Zitronengras- und Limettenblättern hat die Suppe eine leicht saure Note.
  4. Tom Saap: ist die typische Suppe aus dem Isaan im Norden von Thailand. Die Brühe ist eine Mischung aus gekochtem Schweinefleisch oder Fisch in Kombination mit Galangal-, Zitronengras- und Kaffirlindenblättern. Weitere Zutaten sind Frühlingszwiebeln, Champignons und die thailändischen roten Chilischoten.
  5. Soup Neua: ist eine Suppe aus Südthailand, die aus zart gekochtem Rindfleisch besteht und mit vielen Chilischoten, Limettensaft und Zwiebeln garniert wird.
  6. Tom Jap Chai: ist eine Gemüsesuppe, die aus langsam kochendem Kohl und Senfgrün besteht. Die Suppe wird stundenlang gekocht, bis das Gemüse sehr weich wird und sich fast in der Suppe auflöst. Tam Jap Chai ist nicht scharf. Der Geschmack ist eine Mischung aus lang gekochten Gemüse und Fleisch.
  7. Gaeng Jued: ist eine Gemüsesuppe aus Karotten, Kohl, Zwiebeln, Schweinefleisch, mit Tofu und Glasnudeln. Man findet auch leicht eine vegetarische Version von der Suppe.
  8. Kuay Teow Tom Yum: ist eine süß-saure Nudelsuppe, die eher geschmacksneutral zubereitet wird. Am Ende kann man je nach Geschmack Chiliflocken, Essig oder gemahlene Erdnüsse dazugeben. Viele Thailänder geben gerne noch einen Löffel Zucker dazu.
  9. Kuay Teow Gai: Hühnersuppe mit Nudeln, Chiliflocken und gebratenen Knoblauch. Klingt sehr einfach, schmeckt aber trotzdem sehr gut.

Thai Hauptspeisen

Teller mit Pad Thai, dem Nationalgericht von Thailand
  1. Khanom Jeen Nam Ya Kati (Kokosmilch Curry mit Reisnudeln): Khanom Jeen sind weiche Reisnudeln. Sie sind mit sehr weichen Spaghetti vergleichbar, die aber aus Reis gemacht sind. Nam ya ist ein Kokos Curry mit Fisch. Das Curry wird zusammen mit den Reisnudeln und frischen Gemüsen serviert.
  2. Geang Keow Wan Gai (Thai Green Curry): Thai Green Curry ist eines der bekanntesten thailändischen Gerichte der Welt. Das Curry wird aus der Kokosmilch, Hühnchenstücken, thailändischen Auberginen und Chilischoten gekocht.
  3. Gaeng Hanglay (Thai Hanglay Curry): ist eines der bekanntesten Gerichte aus Nordthailand. Das Schweinefleisch wird in der Currypaste gekocht, bis es zart zerfällt. Gaeng Hanglay enthält manchmal eingelegten Knoblauch und geröstete Erdnüsse.
  4. Hor Mok Ma Prow Awn (Meeresfrüchte Curry in Kokos): ist ein Meeresfrüchtecurry, das mit Kokoscreme und Kokosfleischstücken gemacht wird. Serviert wird das Gericht gerne in einer jungen Kokosnuss.
  5. Panang Curry: ist ein rotbraunes Curry, das leicht süßlich schmeckt und mit Kokosmilch zubereitet wird. Es ist kein Suppencurry wie das thailändische grüne Curry. Es wird mit Reis wie ein indisches Curry gegessen.
  6. Massaman Gai (Hühnchen Erdnuss Curry): ist bekannt als thailändisches muslimisches Gericht mit Einflüssen aus Persien. Im Curry werden bekannte arabischen Gewürze mit der Kokosmilch aus Thailand gemischt.
  7. Gai Pad Pongali: das Fleisch wird mit der gelben Currypulver gekocht. Dazu kommt noch ein Ei, gehackte Zwiebeln, Chilischoten und Sellerie.
  8. Gaeng Neua (Rind Curry): ist ein südthailändisches Gericht. Du kannst es aber auch in Bangkok probieren. In das Curry kommen Rindfleischstreifen mit kleinen thailändischen Auberginen hinein.
  9. Gaeng Taypo (Fisch Morning Glory Curry): wird aus trockenen gesalzenen Fisch, Thai Wasserspinat und Kokosmilch zubereitet. Als Beilage isst man Reis dazu.
  10. Gaeng Kee Lek (Senna Blätter Curry): das Curry wird aus Senna Blättern mit Kokosmilch gemacht. Diese Kombination hat einen einzigartigen Geschmack.
  11. Jim Jum (Hot Pot): ist ein klassischer Hot-Pot Gericht. Frisches Gemüse, Fleisch, Eier und Nudeln werden in einem Topf voll mit Gemüsebrühe zubereitet.
  12. Mookata (Thai Barbecue): das Thai Barbecue ähnelt der koreanischen Variante. Es ist aber weniger glamourös. Es wird viel Fleisch und Gemüse gegrillt. Dabei wird eher Wert auf Quantität als Qualität gelegt. Besuche speziell in Bangkok auf jeden Fall einmal ein Mookata Restaurant.
  13. Kua Kling (Trockener Curry): dieses Curry wird ungewöhnlicherweise ohne eine Soße serviert. Das südthailändische Gericht wird aus Hackfleisch mit vielen Curry Gewürzen und Chiliflocken zubereitet.
  14. Gai Tod: die frittierten Hühnerfiletstreifen findest du überall in Thailand. Sie werden in Thailand häufig mit einer Thai süß-sauer Soße gegessen.
  15. Gai Yang: das Hühnerfleisch wird in Thailand gerne in verschiedenen Soßen mariniert und danach gegrillt gegessen. Vor allem Stände von Nachtmärkten haben viele verschiedene gegrillte Hühnerspieße im Angebot. 
  16. Khao Ka Moo: in Soya Soße mit Zimt und vielen anderen Gewürzen gekochte Schweinehufen. Das Gericht wird mit Reis serviert. Es gehört für den europäischen Geschmack zu den eher ungewöhnlichen Gerichten aus Thailand.
  17. Khao Mok Gai (Chicken Biryani): ist die thailändische Variante von Chicken Biryani. Der gelbe Curryreis wird mit Hühnerbrühe gekocht. Serviert wird das Gericht mit einer süßsauren grünen Soße.
  18. Khao Moo Daeng: rotes gegrilltes Schweinefleisch ist in Thailand sehr beliebt. Khao Moo Daeng ist Reis mit rotem gegrilltem Schweinefleisch, einigen Scheiben chinesischer Wurst und der typischen süßen roten Soße.
  19. Khao Man Gai (Huhn mit Reis): die von der chinesischen Insel Hainan stammende Kombination aus gekochtem Huhn mit Reis ist heute in ganz Asien bekannt. Die wichtigste Zutat ist die Soße, die dem Gericht einen besonderen Geschmack gibt oder auch nicht. Ohne richtigen Soße kann die Kombination aus Huhn und Reis sehr schnell langweilig schmecken.
  20. Khao Pad Goong (gebratener Reis): thailändischen gebratenen Reis kann mit vielen verschiedenen Zutaten zubereiteten. In den Night Marketes von Thailand findest du viele verschiedene Varianten von gebratenen Reis: mit Huhn, Meeresfrüchten oder einfach nur mit Gemüse.
  21. Nam Tok Moo (gegrillter Schweinefleisch mit Dressing): gegrilltes Schweinefleisch wird in Scheiben geschnitten und mit geröstetem Reis, Zwiebeln und Chilischoten gekocht. Dazu kommt noch eine Fischsauce und Limettensaft. Das Gericht wird mit Reis gegessen.
  22. Khao Moo Tod Gratiem: das gebratene Schweinefleisch wird mit viel Knoblauch gebraten und danach in mundgerechte Stücke geschnitten. Dazu isst man in Thailand Reis und ein Spiegelei.
  23. Khao Pad Tom Yum: ist eine Kombination aus gebratenen Reis und der Tom Yum Gung Suppe. Der gebratene Reis wird mit gerösteter Prik-Pao-Chili-Sauce, Kaffirlimettenblättern, dünnen Scheiben Galangal und Zitronengras gewürzt.
  24. Khao Na Bpet: die Ente wird in Thailand oft gegessen. Es gibt zwei verschiedene Zubereitungsarten, die oft verwendet werden. Die Ente wird entweder gebraten oder mit Sojasoße und chinesischen Gewürzen gekocht. Das Fleisch wird dann mit Reis serviert. Normalerweise sind die Restaurants in Thailand nur auf eine Art der Zubereitung spezialisiert.
  25. Pad Gra Pao (Thai Basilikum): Gerichte mit Thai Basilikum gehören zu den beliebten Rezepten in Thailand. Den gebratenen Thai Basilikum kann man mit verschiedenen Arten von Fleisch bestellen: Huhn, Garnelen, Schwein und so weiter. Dazu wird üblicherweise ein Spiegelei gegessen.
  26. Pla Pao (Gegrillter Fisch): in Thailand wird Fisch gerne mit Zitronengras gefüllt und dann mit Salz übergossen, bevor er auf den Grill kommt. Bei schwacher Hitze schützt das Salz die Haut und lässt das Fleisch saftig werden.
  27. Gai Pad King (gebratener Huhn mit Ingwer): das Gericht aus Hühnerfleisch und Ingwer ist perfekt für alle, die Ingwer mögen.
  28. Pad Pak Ruam Mit (gebratenes Gemüse): das Gemüse wird mit verschiedenen Gewürzen gebraten und mit Reis gegessen. Es ist eine gute Alternative für alle Vegetarier.
  29. Gai Pad Prik Gaeng (gebratener Huhn mit Chilipaste): gebratenes Hühnchen mit Gemüse und Chilipaste schmeckt sehr lecker. Du bekommst es überall in Thailand.
  30. Pad Pak Bung Fai Daeng (Morning Glory): der „Thai Wasserspinat“ wird bei starker Hitze mit Öl gebraten und mit Austernsoße gewürzt. Morning Glory wird in Thailand oft als Beilage zu verschiedenen Gerichten gegessen.
  31. Pad Kee Mao Sen Yai (betrunkene Nudeln): wird wortwörtlich als „betrunkene Nudeln“ übersetzt. Breite Reisnudeln werden mit einer Mischung aus Fleisch und verschiedenem Gemüse gebraten und großzügig gesalzen. Das Gericht ist perfekt nach einer langen Nacht.
  32. Pad See Ew: ist eine Variante von thailändischen gebratenen Nudeln. Die Nudeln werden mit Schweinefleisch und chinesischen Brokkoli gebraten. Dazu kommt noch eine dunkle Sojasoße und Chiliflocken. 
  33. Gai Med Ma Muang (Hühnerfleisch mit Cashew Nüssen): Hühnerfleisch wird mit viel Gemüse, Cashewnüssen und Sojasoße gebraten. Serviert wird das Gericht mit Reis.
  34. Kuay Teow Kua Gai (Reisnudeln mit Huhn): breite Reisnudeln gebraten mit Hühnerfleisch und Ei.
  35. Pad Thai (Thai gebratene Nudeln): ist mein persönlicher Favorit aus der Thai Küche. Gebratene Reisnudeln mit Ei, ein bisschen Gemüse, Hühnerfleisch oder Garnelen, verfeinert mit Erdnuss und Limette. Es ist eigentlich ein ganz einfaches Rezept, der aber sehr lecker schmeckt!
  36. Goong Ob Woon Sen: Glassnudeln mit Ingwer und Garnelen in Sojasoße. Gewürzt werden die Nudeln mit frischen Koriander und Pfeffer.
  37. Yam Woon Sen: Salat aus Mungbohnen-Nudeln ist sehr beliebt in Thailand. Zu den Nudeln kommen verschiedene Zutaten wie Meeresfrüchte oder Hackfleisch, Tomaten, Zwiebeln und Sellerie dazu.  
  38. Ba Mee Bpet: Eiernudeln mit gebratenen Ente. Man kann das Gericht als einer Suppe bestellen oder nur als Nudeln mit Ente und die Suppe getrennt dazu essen.
  39. Suki Haeng: frittierte Glasnudeln werden zusammen mit Gemüse, Hühnerfleisch und einer Soße knusprig gebraten.
  40. Pad Mama (gebratene Instant-Nudeln): wer kennt die Instant-Nudeln nicht? Die sind überall auf der Welt bekannt und beliebt. Mama ist die Marke, die das Monopol auf Instant-Nudeln in Thailand hat. Die Nudeln werden mit Gemüse und Fleisch wie die anderen Pad Gerichte gebraten.

Nachspeisen & Süßigkeiten aus Thailand

Mango Sticky Rice in Thailand
  1. Khao niew mamuang (Mango and sticky rice): Klebreis mit frischer Mango und Kokosmilchsoße ist meine Lieblingsnachspeise in Thailand. Der Reis ist irgendwie mit Milchreis vergleichbar, ich finde aber die Thai Variante mit Mango viel besser.
  2. Roti (Thai Pfannkuchen): das Thai Crepe wird auf einer Pfannenscheibe gemacht und in vielen verschiedenen Variationen angeboten. Mein Freund mag gerne Roti mit Banane und Schokolade. Die Roti sind einer der Klassiker in Thailand. Entlang den Straßen in den Badeorten und nahe Sehenswürdigkeiten gibt es immer eigene Stände, die sie verkaufen.
  3. Itim Kati (Kokoseis): das thailändische Kokoseis wird nur aus Kokosmilch, Wasser und Zucker gemacht. Dazu kommen noch verschiedene Toppings. Einfach, aber sehr lecker.
  4. Süßkartoffelbällchen: frittierte Süßkartoffelbällchen sind ein sehr beliebter Snack in Thailand. 
  5. Obstsalat: thailändischen Märkten verkaufen viele verschiedene Variationen von geschnittenen Obst. Es ist ein perfekter, leichter Snack. Kaufe dir eine Mango, Drachenfrucht, eine Durian, …

Getränke aus Thailand

Thai Eiskaffe in einem Laden in Thailand
  1. Frische gepresste Säfte: in Thailand findest du überall Stände, die frischgepresste Säfte oder Smoothies verkaufen. Deine Fruchtmischung kannst du dir selbst aussuchen. Es gibt viele verschiedene Varianten. Ich bestelle mir jeden Tag in Thailand mindestens einen frisch gemachten Fruchtsaft.
  2. Thai Kaffee Oliang: ist ein schwarzer Kaffee mit zerstoßenen Eiswürfeln. Es gibt auch eine süße Variante mit Kondensmilch und braunem Zucker.
  3. Thai Bier: es gibt mehrere thailändische Biermarken. Die bekannteste ist das Singha Bier. Die anderen zwei beliebten Marken sind Leo und Chang.
  4. Kokoswasser: ist eine Flüssigkeit im Inneren einer unreifen Kokosnuss. In Thailand werden die unreifen Kokosnüsse überall als Getränk verkauft. Thais trinken es selbst oft als eine Alternative zum Trinkwasser.
  5. Thai Eistee: das traditionelle Thai Getränk wird aus thailändischen Tee, Kondensmilch und braunen Zucker gemacht. Du kannst den Thai Eistee kalt mit zerstoßenen Eiswürfeln oder heiß trinken.
  6. Thai Whiskey: Sang Som und Mekhong sind beliebte braune Spirituosen in Thailand. Die Hauptzutat ist Melasse. Es handelt sich also eher um einen Rum. Sang Som und Mekhong wird aber Thai Whiskey genannt, weil Whiskey besser als Rum klingt.
Thai Nightmarket mit Grillfleisch in Thailand

Mein Fazit zum Essen aus Thailand

Die Thai Küche ist nicht umsonst weltbekannt und beliebt. Es wird sehr viel mit Gemüse, Fleisch, Fisch, Reis und Nudeln gekocht. Ich mag die verschiedenen Nudelgerichte, Mango Sticky Reis und Kokoseis am liebsten.

Die Thailändische Landesküche ist weltweit eine der vielfältigsten. Sie wird nicht so schnell langweilig. Das merkst du erst das erste Mal so richtig nach einer Reise nach Thailand.

Okay. Das war meine Liste mit guten thailändischen Gerichten.

Welche Gerichte magst du? Gehören deiner Meinung nach noch welche dazu?

Schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Merken

77 Gerichte aus Thailand, die Du einmal probieren musst!

[vc_text_separator title=“Verwandte Beiträge“][vc_row][vc_column][loop-grid-3 type=“loop-grid-3″ show_excerpt=““ show_footer=“1″ grid_style=““ pagination=“1″ pagination_type=“numbers“ posts=“9″ sort_by=“modified“ sort_order=“desc“ heading=““ heading_type=“none“ css_heading_color=““ view_all=““ link=““ offset=““ cat=““ terms=““ tags=“Thailand“ post_format=““ post_type=“post,page“ css=““ excerpt_length=““][/vc_column][/vc_row]

Hat Dir der Beitrag gefallen?

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>