Thomas Mooslechner, aktualisiert am 14. August 2023

Geld abheben in der Ukraine: So vermeidest Du Gebühren!

Das ist mein kompletter Guide zum Geld wechseln in der Ukraine

Die erste Version habe ich noch vor dem Krieg geschrieben. Weil sich inzwischen so viel geändert hat, habe ich mich zu einem Update entschlossen.

Geldautomaten haben in der Ukraine eine geringe maximale Behebungssumme, manche verlange eine eigene Gebühr und deine eigene Bank verlangt mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eine Fremdautomaten- und Fremdwährungsgebühr.

Dazu kommt, dass viele Banken aus Sicherheitsgründen Karten für den Einsatz in der Ukraine sperren.

Damit für eine Reise in die Ukraine alles einfach klappt, habe ich hier die wichtigsten Tipps zur Vermeidung von Problemen gesammelt.

1. Wie hoch sind die Gebühren für das Geld abheben in der Ukraine?

Die höchsten Gebühren kommen von deiner eigenen Bank. Die meisten deutschen Banken verlangen eine Fremdautomatengebühr zwischen 4 € und 10 € und eine Fremdwährungsgebühr zwischen 0 und  4 %. Die Gebühren kommen von deiner Bank, nicht von Visa und Mastercard.

Vergleiche deswegen immer den Kurs von deinen Karten. Das spart auf Dauer viel Geld.

Geldautomaten von normalen ukrainischen Banken verlangen relativ selten eine eigene Gebühr. Ein Problem sind die blau gelben Euronet Touristengeldautomaten. Davon gibt es aber seit dem Krieg kaum noch welche. Sie sind sehr teuer. Meide sie nach Möglichkeit.

Trotz der Gebühren ist das Geld abheben deutlich günstiger als das Wechseln von Euro in Ukrainische Griwna.

Vergleichen: Die meisten Gebühren für das Geld abheben und bezahlen kommen von deiner eigenen Bank. Vergleiche die Konditionen von deinen Karten.

2. Funktionieren in der Ukraine alle EC-Karten, Girokarten und Kreditkarten?

V-Pay Girokarten haben noch nie in der Ukraine funktioniert. Mastercard hat 2023 die Ausgabe von neuen Maestro EC- und Girokarten eingestellt. Deswegen sinkt ihre Annahmerate im Ausland zunehmend. Das gilt auch für die Ukraine.

Maestro EC- und Girokarten sind außerdem aus Sicherheitsgründen für den Einsatz außerhalb der EU gesperrt. Das war schon vor dem Krieg so. Du musst sie freischalten lassen. Das geht abhängig von deiner Bank im Online-Banking, mit einer Hotline, App oder nur in der Filiale.

Echte Kreditkarten von Visa und Mastercard haben in der Ukraine die höchste Annahmerate. Die Zahlung mit American Express ist selten möglich.

Ukrainer bezahlen fast alle Ausgaben mit Karten. Das geht fast überall. Sogar in der Kraftwerkskantine in Tschernobyl habe ich im Jahr 2020 mit einer Kreditkarte bezahlt. Ja. Es gab dorthin Führungen. Restaurants, Bars und Cafés in ukrainischen Städten nehmen fast immer Karten an. Bargeld ist für Märkte, in kleinen Läden und Dörfern trotzdem notwendig.

Wichtig: EC- und Girokarten funktionieren nicht in der Ukraine. Packe zumindest eine echte Kreditkarte von Visa oder Mastercard ein.

3. Geldautomaten haben eine geringe maximale Behebungssumme

Die Ukraine war schon vor dem Krieg eines der ärmsten Länder in Europa. Das hast du auch an den Geldautomaten bemerkt. Sie haben pro Transaktion oft nur eine maximale Behebungssumme von 2.000 Ukrainischen Griwna. Das sind rund 50 €.

Hebe auf keinen Fall mehrmals hintereinander Geld in der Ukraine ab! Deine Bank sperrt sonst mit einer hohen Wahrscheinlichkeit die Karte. Plane das Geld abheben im Voraus und verteile die Abhebungen auf mehrere Tage, falls du nur Geldautomaten mit einer geringen Behebungssumme findest.

Zahle im Idealfall gleich mit der Karte. Die Geldautomaten der Privatbank (ПриватБанк) haben sehr selten eine eigene Gebühr für das Geld abheben verlangt.

Plane voraus! Geldautomaten haben eine geringe maximale Behebungssumme. Hebe auf keinen Fall mehrmals hintereinander Geld ab. Banken sperren Karten deswegen oft.

4. Touristenfalle Dynamic Currency Conversion vermeiden

Die Touristenfalle gibt es auch noch immer. Sie betrifft eine von fünf Transaktionen mit einer Karte in einer Fremdwährung.

Du hast vielleicht schon einmal im Ausland die Frage gesehen: "Mit Euro oder in der Landeswährung (Ukrainischen Griwna) abrechnen? Rechnest du außerhalb der Euro-Zone in Euro ab, darf der Betreiber des Geldautomaten oder des Kartenlesegeräts den Wechselkurs festlegen.

Das ist kein Service. Der gute Tageskurs von Visa und Mastercard Kreditkarten ist bis zu 14 % günstiger. Das DCC System spielt mit der Angst vor dem Unbekannten. Die Betreiber der Geldautomaten und Kartenlesegeräte erhalten dafür sogar eine Provision.

Wichtig: Rechne in der Ukraine alle Transaktionen mit einer Karte in Ukrainischen Griwna ab! Sonst fallen hohe zusätzliche Kosten an.

5. Fremdautomaten- und Währungsgebühr vermeiden

Die Fremdwährungsgebühr von bis zu 4 % kommt von deiner eigenen Bank, nicht von Visa, Mastercard oder ukrainischen Banken.

Dasselbe gilt für die Fremdautomatengebühr von bis zu 10 €. Nur Kreditkarten von American Express und Diners Card aus Deutschland haben immer eine Geldautomaten- und Währungsgebühr.

Vergleiche deswegen vor einer Reise die Konditionen von deinen Karten. Hast du schon eine gebührenfreie Kreditkarte? Sehr gut. Dann bezahle mit ihr. 

Falls nicht, ist der einfachste Ausweg ohne Kontowechsel eine gebührenfreie Kreditkarte mit einer automatischen Abrechnung mit deinem momentanen Konto.

So eine Kreditkarte sollte dauerhaft keine Jahresgebühr, keine Fremdwährungsgebühr, keine Auslandseinsatzgebühr, keine eigene Geldautomatengebühr und keinen Aufschlag auf den Wechselkurs von Visa haben.

Im Idealfall funktioniert die Abrechnung automatisch ohne Kontowechsel und die Karte sollte einen Rahmen für die Kaution von Hotelzimmern haben.

In meinem Reisekreditkarten Vergleich erfüllt die dauerhaft gebührenfreie awa7 Visa Kreditkarte alle Konditionen am besten. 

Das kann die Karte:

  • Keine Jahresgebühr: dauerhaft 0 € ohne Mindestumsatz.
  • Kein Kontowechsel: Ein neues Konto ist nicht notwendig. Die Abrechnung ist trotzdem automatisch.
  • Keine Auslandsgebühr: Bezahle weltweit mit 0 € Fremdwährungs- und 0 € Auslandseinsatzgebühr.
  • Keine Geldautomatengebühr: Keine Gebühren für das Geld abheben in Deutschland und dem Rest der Welt vonseiten awa7.
  • Gebührenfrei online einkaufen: Ohne Währungs- und Auslandsgebühr. 
  • Visa Wechselkurs: Ohne Aufschlag von awa7.
  • Bis zu 2.500 € Startrahmen: Echte Kreditkarte mit einer automatischen Abrechnung oder einer optionalen Ratenzahlung ab 20 € pro Monat mit flexibler Einstellung in der App.
  • Sparen: Vorteilswelt mit regelmäßigen Aktionen, wie 5 % Reiserückvergütung und Cashback.

Den Antrag stellst du online mit deinem Smartphone oder Notebook in weniger als 5 Minuten. Dafür ist ein Wohnsitz in Deutschland und ein regelmäßiges Mindesteinkommen von 1.000 € pro Monat möglich.

Es gibt keinen Papierkram. Nach einem erfolgreichen Antrag kommt die Karte in wenigen Werktagen mit der Post.

awa7 vermeidet außerdem den größten Nachteil von anderen Reisekreditkarten. Sie erledigen die Abrechnung für dich automatisch ohne Kontowechsel. Dadurch ist kein neues Konto notwendig und du hast trotzdem alle Vorteile einer echten Kreditkarte.

Dazu gehört auch die optionale Ratenzahlung ab 20 € pro Monat, falls du deinen Startrahmen von bis zu 2.500 € einmal ausnutzen möchtest. Außerdem ist in Zukunft Schluss mit Geldautomaten - und Währungsgebühren.

Mir haben meine Reisekreditkarten in den vergangenen Jahren Hunderte Euro gespart. Ich reise auch sehr viel. Es sind mehr als 20 Länder pro Jahr.

Aber zumindest eine dauerhaft gebührenfreie Kreditkarte empfehle ich allen für Reisen.

Es kostet nichts und spart Geld.

Zum Antrag: Hier ist der Link zum Online-Antrag der gebührenfreien awa7 Visa Kreditkarte. 

Mein Fazit zum Geld abheben in der Ukraine

Die Ukraine gehört geografisch zu Europa, ist aber trotzdem teilweise eine eigene Welt. Deutsche Banken sperren ihre Karte oft aus Sicherheitsgründen für den Einsatz in der Ukraine. Das war schon vor dem Krieg so.

Geldautomaten haben eine geringe maximale Behebungssumme. Wenigstens verlangen wenige ukrainische Banken eine eigene Gebühr für das Geld abheben. Das Problem gab es hauptsächlich mit Touristen-Geldautomaten. Davon gibt es nur noch wenige.

Denke daran, dass EC- und Girokarten in der Ukraine nur noch selten funktionieren. Das hat nichts mit dem Krieg zu tun. Die Karten sind ein Auslaufmodell. Deutsche Banken stellen auf Debitkarten und echte Kreditkarten um.

Bezahle falls möglich gleich mit einer Karte in Griwna. Das ist am günstigsten. Packe zur Sicherheit Bargeld in Griwna ein. Vergleiche außerdem die Konditionen von deinen Karten.

Falls du noch eine Frage zum Geld abheben hast, zur gebührenfreien awa7 Visa Kreditkarte oder eigene Erfahrungen aus der Ukraine aus den vergangenen Monaten teilen kannst, würde ich mich sehr über eine Nachricht unten in den Kommentaren freuen.

Hat für dich das Geld abheben für dich in der Ukraine gut funktioniert oder nicht?

Thomas Mooslechner


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Erfahrungen mit Reisen, Tipps zu Travel Hacking mit Kreditkarten und buche für dich mit einer individuellen Beratung deine nächste Reise.

Empfohlen

Kaufst du etwas über einen der Links, erhalten wir dafür eine Vergütung. Du bezahlst nicht mehr, unterstützt aber unsere Arbeit.

Verwandte Beiträge

Deine Meinung zählt

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>