Aktualisiert 7. Juni 2020 von Thomas

​​​Hier habe ich die wichtigsten Tipps für eine ​in die Ukraine gesammelt. 

Dazu gehören die schönsten Sehenswürdigkeiten, Reiseziele, Reisetipps, das Essen und ​allgemeine Fragen zur Ukraine.

​Es geht außerdem um eine einfache ​Anreise, gute Hotels und die beste Reisezeit.

Majdan Platz in Kiew, Ukraine

Majdan Platz in Kiew

1. Reiseführer

​Hauptstadt:

​Kiew

​Flugzeit:

​​​1-2 Stunden

​Sprache:

​Ukrainisch (Russisch)

​Währung:

​Griwna

​Zeitzone:

​GMT +1

Ich fange mit einer schnellen Einführung an. 

In der Hauptstadt Kiew, Lemberg (Lwiw) und Odessa am Schwarzen Meer gibt es viele interessante Sehenswürdigkeiten.

"Sunny Tschernobyl" ist nicht der einzige Grund für eine Reise.

Mit einer Fläche von mehr als 600.000 km² ist die Ukraine das zweitgrößte Land in Europa. Leider kommt die Ukraine in den vergangenen Jahren immer mit Desastern in die Medien. Tschernobyl, der Bürgerkrieg und die Abtrennung der Krim-Halbinsel sind nur ein paar Beispiele dafür.

Momentan ist die Ukraine das ärmste Land in Europa.

Trotzdem gibt es in der Ukraine schöne Orte zu sehen. Dazu gehört die Hauptstadt Kiew, mit Sehenswürdigkeiten, die noch auf die Kiewer Rus aus dem Mittelalter zurückgehen. Das war das Vorläuferreich von Russland, Weißrussland und der heutigen Ukraine. Ein Beispiel dafür ist die Sophienkathedrale in Kiew.

Die Sperrzone rund um das Kernkraftwerk Tschernobyl ist heute eine der häufigsten Gründe für eine Reise in die Ukraine. Das hat auch viel mit dem Buch "Visit Sunny Tschernobyl" und der Netflix Serie zu tun. 

​​Ich gehe auf alle wichtigen Themen in den nächsten Punkten noch genauer ein.  

Sophienkathedrale in Kiew in der Ukraine

Sophienkathedrale in Kiew

2. Top 10 Sehenswürdigkeiten in der Ukraine

  1. Tschernobyl und Prypjat: Ruinen der Reaktorkatastrophe im Norden der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Seit der Netflix Serie und dem Buch "Visit Sunny Tschernobyl" fahren immer mehr Reisende zu den Ruinen und in die verlassene Stadt Prypjat. Die Besichtigung ist nur mit organisierten Führungen möglich.
  2. Odessa: sehen viele als die schönste ukrainische Stadt an. Die Millionenstadt hat eine Altstadt mit Häusern aus der Jahrhundertwende, Strände, das Panteleimon-Kloster, die Potemkinsche Treppe, die insgesamt 2.000km langen Katakomben und den Privoz Markt als Sehenswürdigkeiten im Angebot.
  3. Lemberg (Lwiw): die gesamte Altstadt ist im Zweiten Weltkrieg von der Zerstörung verschont geblieben. Sie gehört zum UNESCO Welterbe. Besuche den Marktplatz, gehe durch die Altstadtgassen, Prunkbauten und Museen.
  4. Sophienkathedrale: Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert in Kiew.
  5. Bunker, Panzer, Kalaschnikow: Relikte aus dem Kalten Krieg sind in der Ukraine allgegenwärtig. Buche eine Führung durch einen Bunker, schieße mit einer Kalaschnikow oder fahre gleich mit einem Panzer. Es gibt auch eine Führung in einen Raketensilo für Interkontinentalraketen mit Atomsprengköpfen.
  6. Tunnel of Love: der romantischste Ort in der Ukraine ist ein natürlicher Tunnel rund um ein Bahngleis. Paare fahren gerne hin, um sich im Tunnel zu küssen. Es soll die Beziehung stärken. Ukrainer mögen Aberglauben. 😉 Das Bild ist auch ein Instagram Klassiker.
  7. Höhlenkloster von Kiew: das Kijewo-Petscherska Lawra gehört zum UNESCO Welterbe. Seit dem 11. Jahrhundert leben Mönche in den Höhlen unter dem Kloster.
  8. Mezhyhirya: ein Denkmal für staatliche Korruption ist der ehemalige Präsidentenpalast der Ukraine außerhalb der Hauptstadt Kiew. Die Villa ist ein gutes Beispiel dafür, wie man es vollkommen mit Luxus übertreiben kann, wenn man will.
  9. Holodomor Denkmal (Kiew): Erinnerung an den Genozid an 8 Millionen Ukrainern, die während der absichtlich ausgelösten Hungersnot unter dem sowjetischen kommunistischen Regime zwischen 1932 und 1933 gestorben sind. Hier sind noch mehr Sehenswürdigkeiten in Kiew.
  10. Karpaten Holzkirchen: gehören zusammen mit den Holzkirchen im Osten von Polen zum UNESCO Welterbe. 
Oleg Antonov State Aviation Museum in Kiew, Ukraine

Ein altes Flugzeug im Oleg Antonov State Aviation Museum in Kiew.

3. Top 10 Ukraine Reisetipps

  1. Visum: die Einreise ist in die Ukraine ohne ein Visum für 90 Tage mit einem Reisepass möglich. Mehr schreibt dazu das Auswärtige Amt. Die Einreise auf die Krim-Halbinsel ist nur mehr über Russland möglich. Eine Einreise auf die Krim-Halbinsel verursacht eine dreijährige Einreisesperre in die Ukraine. Mehr zur Krim steht auf der Seite des State Migration Service der Ukraine.
  2. Geld wechseln: es gibt wenige Möglichkeiten zum Geld wechseln in der Ukraine. Die Wechselstuben im Flughafen sind sehr teuer. Die Wechselstuben in den Städten haben sehr unterschiedliche Kurse. Nimm nie mehr Bargeld als notwendig mit. Das Geld abheben ist in der Ukraine einfacher als das Wechseln von Euro in Ukrainische Griwna. Zahle im Idealfall gleich mit der Karte. Lasse dir dafür das Kartenlesegerät bringen oder gehe zur Kasse mit.
  3. Sprache: in Restaurants in den Touristenstädten, nahe Sehenswürdigkeiten und in Hotels kommst du mit Englisch gut durch. In Kiew fehlen auch in den viel besuchten Museen, den Klöstern und anderen Sehenswürdigkeiten oft englische Beschreibungen.
  4. Internet: kaufe am Flughafen eine SIM-Karte. Eine SIM-Karte kostet weniger als 10 Euro. Das zahlt sich für den Google Routenplaner und die sehr günstigen Uber Taxis in Kiew aus.
  5. Budget: die Ukraine ist ein günstiges Reiseland. Ein Mittagessen kostet in einem einheimischen Restaurant 3-5€ und in einem Touristenrestaurant 10€. Die Fahrt mit einem Uber zwischen zwei Sehenswürdigkeiten in Kiew kostet 2-3€. Tagesausflüge kosten gleich viel wie im internationalen Schnitt (ab 90€ nach Tschernobyl). Das Land ist außerhalb von Kiew noch viel günstiger.
  6. Reiseversicherung: laut dem Auswärtigen Amt besteht für Reisen in die Ukraine eine Krankenversicherungspflicht. Die meisten Krankenhäuser und Ärzte verlangen von Einheimischen und Ausländern eine Vorkasse für die Behandlung. Eine Auslandskrankenversicherung findest du online ab 10€.
  7. Teilreisewarnung: das Auswärtige Amt warnt nach wie vor Reisen in das Donezker und Luhansker Gebiet im Osten der Ukraine. Die Regionen stehen nach wie vor nicht mehr unter der Kontrolle der Ukraine. Die Krim wird von Russland kontrolliert. Eine Einreise ist aus der Ukraine nicht mehr möglich. Informiere dich vor einer Reise in die Regionen genau zur aktuellen Sicherheitslage und Reisehinweisen. Es gibt keine Reisewarnung für Kiew, Tschernobyl und den Rest des Landes.
  8. Finanzierungsnachweis: die Grenzbeamten können einen Finanzierungsnachweis für die Einreise in die Ukraine verlangen. Er beträgt momentan das 20-fache des Existenzminimums in der Ukraine. Nach dem aktuellen Kurs solltest du im Idealfall einen Kontoauszug mit rund 1.400€ mitnehmen. Ich wurde danach bei der Einreise nicht gefragt. Das ist nur eine Möglichkeit. Mehr dazu steht auf der Seite des Auswärtigen Amt.
  9. Nützliche Apps: Google Lens übersetzt am Bildschirm automatisch Texte in Ukrainisch oder Russisch. Das geht ganz einfach mit der Smartphone-Kamera. Die kostenlose App erspart dir tägliches Kopfzerbrechen. Google Maps hat die Routen für den öffentlichen Verkehr in Kiew eingespeichert. Uber ist eine klare Empfehlung für eine Reise nach Kiew.
  10. Kultur: 50% der Einwohner von Kiew sprechen Ukrainisch, 50% spricht Russisch. Russland spielt nach wie vor eine große Rolle im Land. Männer zahlen für Frauen. Kellner schauen dich bei einer getrennten Rechnung komisch an. Die Kirche hat im täglichen Leben eine viel größere Bedeutung als in Deutschland. Die Ukraine hat 2005 alle Lenin Statuen abgebaut, mit Ausnahmen im Dorf-Tschernobyl. Das war ein erster Schritt zur "Entkommunistifizierung" der Ukraine, die nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs im Osten angefangen hat.
Verfallene Schule in Prypjat in der Tschernobyl Sperrzone in der Ukraine

Schule im Prypjat in der Tschernobyl Sperrzone.

4. Anreise, Flüge und öffentlicher Verkehr

  • Flüge: ​​Ryan Air, Ukraine Airlines, Wizz Air, Laudamotion und andere Billigflieger haben sehr günstige Flüge in die Ukraine im Angebot. Das gilt aus Deutschland und aus Österreich. Mit dem "Günstigster Monat" Preisvergleich von Skyscanner findest du mit Sicherheit einen Flug unter 100€ (oft unter 50€) nach Kiew.
  • Öffentlicher Verkehr: ​​ist in Kiew, Lemberg und Odessa okay. Eine Karte für eine Einzelfahrt kostet weniger als 50 Cent. Außerhalb der Städte und zwischen den Städten ist der öffentliche Verkehr schlecht. Es gibt Züge, Busse und die kleinen Marshrutka Busse. Sie fahren kleinere Dörfer an. Die beste Seite zur Suche nach Zügen, Bussen und anderen öffentlichen Verbindungen in der Ukraine ist Rome2Rio.com. Google Maps hat die Fahrpläne für den öffentlichen Verkehr in den Städten inkludiert. Eine Alternative ist der Yandex Routenplaner aus Russland, falls es einmal keine Daten von Google gibt.
  • Auto und Mietwagen: ​​​fahre möglichst mit dem Auto nur außerhalb der Städte. Achte immer genau auf die Straße und rechne damit, dass sich andere Autofahrer nicht an die Verkehrsregeln halten. Sogar die Straßen von beiden Flughäfen in Kiew in die Innenstadt sind voller Schlaglöcher. Im Rest der Ukraine ist das noch viel schlimmer. Falls du mit deinem eigenen Auto in die Ukraine fährst, musst du einen Feuerlöscher einkaufen. Er ist in der Ukraine verpflichtend vorgesehen. Das Auswärtige Amt schreibt, dass deutsche Kennzeichen gerne gestohlen werden. Die Einreise mit einem Auto kann mehrere Stunden dauern. Ließ zusätzlich die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amt zum Autofahren in der Ukraine.
  • Taxi: ​​​fahre möglichst immer mit Taxi-Apps in der Ukraine. Die Taxifahrer sprechen extrem selten Englisch und fahren genauso selten mit einem Taxameter. Alles andere ist kompliziert. Uber ist in der Ukraine extrem günstig. Die Fahrt von den Flughäfen in die Altstadt von Kiew kostet mit Uber 5 bis 13€. Eine Fahrt in der Innenstadt kostet im Schnitt 2-3€.
Hotel Ukraine in Kiew, Ukraine

Hotel Ukraine am Majdan Platz in Kiew.

5. Hotel, Wohnung und Airbnb in der Ukraine

Éin Hotel mit guten Bewertungen ist im internationalen Preisvergleich in der Ukraine günstig. Das gilt auch für die Hauptstadt Kiew, Lemberg (Lviv) und Odessa.

Denke aber daran, dass der Standard der Hotels in der Ukraine abseits der internationalen Hotelketten durchwachsen ist. Ein Hotel mit weniger als 80% Empfehlungen würde ich nicht buchen.

Das Hotel in Kiew mit der interessantesten Geschichte ist das Ukraina am Majdan Platz. Es stammt noch aus der Sowjetzeit und war damals eines der exklusivsten Hotels im Land. Damals trug es noch den Namen Hotel Moskau. Es steht direkt am Majdan Platz und gehört zu den auffälligsten Gebäuden in der Gegend. Die Bewertungen im 4 Sterne Hotel sind okay. Man merkt aber, dass es schon eine lange Geschichte hat.

Booking.com ist für die Suche nach anderen Hotels meine Empfehlung. Das gilt speziell für kleine Stäte in der Ukraine.

Eine Besonderheit sind die beiden Hotels in der Sperrzone von Tschernobyl im Dorf Tschernobyl. Übernachtungen sind darin in Kombination mit geführten Ausflügen in der Sperrzone möglich.

Airbnb ist in den großen ukrainischen Städten weit verbreitet. Die Wohnungen sind meistens günstiger als ein Hotelzimmer. Buche aber nur Wohnungen, die schon ein paar positive Bewertungen haben. 

​​​Buchen: Booking.com funktioniert in der Ukraine am besten. Airbnb ist in Kiew eine mögliche Alternative.

Gelbes Strahlenwarnungsschild in der Sperrzone von Tschernobyl, Ukraine

Geigerzähler in der Tschernobyl Sperrzone.

6. Sicherheit und Touristenfallen

Die Reisehinweise vom Auswärtigen Amt zur Ukraine sind lange. Das hat mit der Sicherheitslage in den abtrünnigen Provinzen Donezk und Luhansk zu tun. Dazu kommt, dass die Krim Halbinsel seit 2014 nur noch aus Russland erreichbar ist.

Hier gehe ich kurz auf spezielle Hinweise zur Ukraine ein, abseits der typischen "Vorsicht vor Taschendieben" Information. Die gibt es sowieso für alle Länder.

Die Hinweise schauen sehr scharf aus. Ich schreibe an der Stelle immer: schau dir zum Realitätscheck an, was die USA oder Österreich zu Deutschland schreiben. Das beruhigt. 

  • Korruption: kommt wohl am Grenzübergang häufig vor. Lass dein Handgepäck während den Kontrollen im Flughafen nicht aus den Augen. Prüfe gleich nach der Durchsuchung nach, ob alles da ist. Ukrainische Polizisten und Grenzbeamte dürfen keine Bußgelder in bar annehmen.
  • Gewaltkriminalität: ist in der Ukraine vergleichsweise selten aber immer noch häufiger als in Deutschland. Probleme soll es vor allem in Kombination mit Internetbekanntschaften, Autostoppern und dem Nachtleben geben.
  • Trickdiebe: sind abgesehen von Taschendieben in der Ukraine ein häufigeres Problem. Lass dir nichts von Geld erzählen, fahre bei Autopannen weiter (Ja!) und lasse dir sonst keinen Unfug erzählen. Hebe in Kiew nichts von der Straße auf. Nicht einmal ein schreiendes Baby (Zitat einer ukrainischen Reiseführerin).
  • Nachtleben: K.O. Tropfen, Kreditkartenbetrug, etc. Das gibt es alles natürlich auch in der Ukraine, so wie in Hamburg St. Pauli...
  • Dynamic Currency Conversion: zahle in der Ukraine immer in Ukrainischen Griwna. Rechnest du eine Transaktion mit deiner Karte in Euro ab, darf ein Zwischenhändler den Wechselkurs festlegen. Die DCC ist ein internationales Problem und ist oft mehr als 10% teurer als der normale Kurs deiner Karte.
Matrejoschka auf einem Markt in Kiew, Ukraine

7. Kultur, Sprache und Küche

  • Religion: ​​die Ukraine ist ein zu 75% Christlich-Orthodoxes Land. Das Kiewer Rus hat die orthodoxe Kirche im Mittelalter vom Öströmischen Reich (Byzanz) aus Konstantinopel übernommen und in Osteuropa verbreitet. Die Religion hat im täglichen Leben einen viel höheren Stellenwert als in Deutschland.
  • Musik: ​die Ukraine hat eine starke lokale Musikszene. Die meisten Stars singen in Russisch. Die Lieder werden auch in Russland und ehemaligen anderen Sowjet-Staaten gespielt.
  • Lesenswerte Bücher und Literatur: ​​​​das Igorlied aus dem 11. Jahrhundert kann man mit dem Nibelungenlied vergleichen. Eine richtige eigene ukrainische Literatur gibt es erst seit dem Niedergang der Kiewer Rus im 13. Jahrhundert. Interessante Bücher in deutscher Übersetzung sind: Oksana Sabuschko "Museum der ver­ges­se­nen Geheim­nisse", Jurij Wyn­nyt­schuk "Im Schat­ten der Mohn­blüte" und Vla­di­mir Jabo­tin­skys "Fünf".
Draniki Kartoffelpuffer aus der Ukranischen Küche

​​​Ukrainische Küche

Die ukrainische Küche hat viele Gemeinsamkeiten mit der russischen Küche. Beide haben Gerichte voneinander abgeschaut.

Die berühmte Suppe Borscht stammt zum Beispiel ursprünglich aus der Ukraine. Kotelett Kiew ist ein Klassiker. Eine Lviv (Lemberg) oder Kiew Torte solltest du auf jeden Fall einmal probieren.

Die Küche auf der Krim hat viele Gemeinsamkeiten mit der Türkei. Das geht auf die Tartaren zurück. Das Restaurant Musafir in Kiew ist ein Beispiel dafür.

Die georgische Küche ist in der Ukraine extrem weit verbreitet. Die beliebte und gute Restaurantkette Mama Manana hat nur georgischen Essen auf der Speisekarte stehen. Das geht auf die Sowjetunion und Stalin zurück. Er war Georgier. Seitdem gilt die georgische Küche in Russland, der Ukraine und den meisten anderen Nachfolgestaaten der Sowjetunion als exklusiv. 

Kamianets-Podilskyi Burg in der Ukraine

Die Kamianets-Podilskyi Burg in der südwest Ukraine.

​​​​Ukrainisch für Anfänger

In der Hauptstadt Kiew sprechen 50% der Einwohner Ukrainisch und 50% sprechen Russisch. Wer Ukrainisch spricht, kann Russisch manchmal verstehen. Die beiden Sprachen sind sich etwa so nah wie Deutsch und Niederländisch.

Surschyk ist eine Mischsprache aus Ukrainisch und Russisch, die weit verbreitet ist. Man versteht sich, wenn man will. 

​Hallo

​Привіт (Privit)

​Bitte

​Будь ласка (Budy laska)

​Danke

​Спасибі (Spasibi)

​Auf Wiedersehen

​До побачення (Do pobatshennya)

​Ja

​так (tak)

​Nein

​ні (ni)

​Entschuldigung

​Вибач(те) [Vibatsh(te)]

​Toilette

​Туалет (Tualet)

​Eingang

​Вхід (Vkhid)

​Ausgang

​Вихід (Vikhid)

Synevyr See in der Ukraine

Der Synevyr See im gleichnamigen Nationalpark in den Karpaten.

8. Klima und beste Reisezeit

​Monat

Temperatur

Regentage

​Sonne

​Meer

​Januar

​​-9-3°

​9

​​​2

​1​​°

​Februar

​​​-8-3°

​9

​​2

​​2°

​März

​​​-3-3°

​8

​3

​2°

​April

​4-12°

​8

​​6

​​9°

​Mai

​​​1​0-20°

​8

​8

​​1​​5°

​Juni

​​​​13-24°

​9

​​9

​​​18°

​Juli

​15-26°

​10

​9

​​2​​0°

​August

​​​​14-25°

​9

​​8

​​2​​1°

September

​​​10-21°

​8

​​6

​​2​​0°

​Oktober

​4-13°

​7

​​4

​15°

November

​​​-1-4°

​9

​​2

​​7°

Dezember

​​​-6-1°

​10

​​2

​​2°

  • Temperatur: durchschnittliche Mindest- und Höchsttemperatur
  • Regentage: pro Monat
  • Sonne: Stunden pro Tag
  • Meer: Wassertemperatur

Das Klima in der Ukraine ist gemäßigt kontinental.

Die Winter sind kalt mit Wind, Regen und Schnee. Die Sommer sind warm mit gleich viel Niederschlag wie im Winter.

Das Klima an der ukrainischen Schwarzmeerküste ist klarerweise wärmer als im ukrainischen Teil der Karpaten. In Odessa fällt sehr selten Schnee. In den ukrainischen Bergen gibt es Skigebiete.

Kiew und Tschernobyl sind die beiden Hauptreiseziele in der Ukraine. Die beste Reisezeit ist zwischen dem April und dem Oktober. Im Winter kann das Wetter aber auch okay sein. Die Tagestemperatur schwankt aber meistens ein paar Grad über oder unter dem Gefrierpunkt. Schnee liegt in Kiew an wenigen Tagen durchgehend. 

9. Ukraine Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

10. Empfohlen

​Nützliche Links

​Ukraine Blog

Auswärtiges Amt zur Ukraine

Deutsche Botschaft Kiew

​​​​Kiew.Diplo.de

Ukrainische Botschaft Berlin

​Empfohlene Webseiten

  • HolidayCheck: ​​​​Bewertungen, Bilder und Preisvergleich von Hotels in der Ukraine.
  • Booking.com: ​​Hotelbewertungen und die Suche nach dem besten Preis für ein Hotel in den Ukraine. Booking.com ist vor allem für kleine Städte unverzichtbar.
  • Airbnb: ​​Suche nach einer guten Wohnung in Kiew, Lemberg oder Odessa.
  • Hanseatic Genial Card: ​​Weltweit ohne Auslandsgebühren mit der Karte zahlen und Geld abheben. Die Karte ist dauerhaft ohne einen Mindestumsatz gebührenfrei und meine Empfehlung für alle Reisenden. 
  • GetYourGuide: ​Bewertung, Beschreibung, Bilder und Preisvergleich von Tagesausflüge in der Ukraine mit einem guten Angebot an Ausflügen nach Tschernobyl, in Kiew und zu Bunkern.
  • Momondo:​​​Meine Lieblingspreisvergleichsseite, mit der ich rund 90 % meiner Flüge gefunden habe. Vorher suche ich gerne mit der "Ganzer Monat" Funktion von Skyscanner nach den bestmöglichen Tagen.
Glockenturm und Kirche des St Michaelskloster in Kiew in der Ukraine

Das St. Michaelskloster in Kiew.

​Mein Fazit zu​r Ukraine

Die Ukraine ist das zweitgrößte Land in Europa nach Russland.

Das Kiewer Rus aus dem Mittelalter war der Vorläufer von Russland, Weißrussland und der heutigen Ukraine. Aus der Zeit stammen viele der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Kiew.

Die Ukraine steht heute leider mehr für "Desaster Tourismus". Tschernobyl ist der Grund dafür.

Ich denke, dass sich eine Reise zu anderen Orten in der Ukraine auch auszahlt. Odessa, Lemberg und die Hauptstadt Kiew haben viele schöne Orte zu bieten. Man merkt aber, dass die Ukraine momentan das ärmste Land in Europa ist.

Trotzdem gibt es schöne Sehenswürdigkeiten, interessante Museen, eine gute Küche und das Leben in der Ukraine zu entdecken.

Zumindest ein paar Tage in der Hauptstadt Kiew zahlen sich zusammen mit einem Tag in der Tschernobyl Sperrzone aus.

Falls du noch eine Frage zu Ukraine hast, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Ich wünsche dir abschließend noch eine schöne Reise. 

​Verwandte Beiträge

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>