​Aktualisiert 25. Mai 2020 von Thomas​​

Indonesien ist heute oft ein Synonym für Bali.

Dabei ist die Insel klar anders als das restliche Land. Von Lombok, den Komodowaren und den Gilli-Islands haben auch schon viele gehört.

Hier gebe ich dir einen Überblick zu den klassischen Reisezielen in Indonesien, abgelegenen Orten, den schönsten Sehenswürdigkeiten und den wichtigsten Reisetipps.

Dazu gehört auch das Essen, eine einfache Anreise, die Suche nach einem guten Hotel und die beste Reisezeit.

Vulkan im Nationalpark Bromo-Tengger-Semeru
Die Vulkane im Bromo Nationalpark

1. Reiseführer

Hauptstadt:Jakarta
Flugzeit:~13 Stunden
Sprache:Indonesisch
Währung:Rupiah (IDR)
Zeitzone:GMT +7 bis +9

Ich fange mit einer schnellen Einführung zu Indonesien an. Derzeit leben mehr als 265 Millionen Menschen auf den 17.000 indonesischen Inseln am Äquator.

Bali, Lombok, die Gilli-Island, die Komodo-Inseln und die Hauptinseln Java, Sumatra und Borneo stechen besonders heraus. Indonesien ist noch nur Bali. Die Kultur auf der mehrheitlich hinduistischen Inseln ist im Vergleich mit dem mehrheitlich muslimischen Indonesien sehr unterschiedlich. Das zeigt ein Blick nach Aceh.

Bali ist heute das meistbesuchte Reiseziel in Indonesien. Für Europa steht die Insel für Yoga, Sandstrand, Auszeit, Natur, Essen, Instagram-Selfies, Digitale Nomaden, Surfen und kleine Villen im Reisefeld mit einem eigenen Pool. Für Australier ist Bali ihr Ballermann vor der Haustüre mit viel zu viel Alkohol. Suche dir deswegen dein Reiseziel auf Bali genau aus. Der Unterschied zwischen zwei Orten ist manchmal größer als zwischen zwei Ländern. Das gilt auch für den Rest von Indonesien.

Ich stelle dir als Nächstes die berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Indonesien vor. Danach geht es mit den wichtigsten Reisetipps weiter.

Pura Ulun Danu Bratan Tempel mit dem See davor und dem Vulkan dahinter in Bali Indonesien

2. Top 10 Sehenswürdigkeiten in Indonesien

  1. Ganung Bromo (Java): der Bromo ist der jüngste Vulkan im Nationalpark Bromo-Tengger-Semeru. Er ist einer der aktivsten Vulkane in Indonesien und einer der außergewöhnlichsten Orte in der Natur von Indonesien, zusammen mit den vielen umliegenden Gipfeln anderer Vulkane.
  2. Jellyfish Lake (Togian Inseln): schwimme in einem türkisblauen Seen mit tausenden orangen Quallen. Keine Sorge. Sie sind nicht giftig.
  3. Surfen (Bali): Kuta und der schwarzen Sandstrände von Canggu in Balisind die beiden richtigen Orte dafür in Indonesien.
  4. Komodowarane (Komodo Inseln): Tagesausflug zu den größten lebenden Echsen der Welt. Manche nennen sie „Kleine Drachen“. Der Pink Beach in Kommodo und die Korallen im Meer gehören zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Indonesien.
  5. Bali: Tagellalang Reisterrassen, Pura Ulun Danu Beratan Tempel, Pura Lempuyang Tempel zum Sonnenaufgang, Gunung Kawi und Tirta Empul Tempel, Tanah Lot Tempel, Tempelstadt Pura Besakih, Monkey Forest in Ubud, Stadt Ubud, Strände, den Nusa Islands, Instagram-Spots, Bali-Massage, Yoga am Strand, Frühstück im Pool, Villa mit einem eigenen Pool, Surfen, …
  6. Lombok: das Bali für alle, denen Bali inzwischen zu touristisch ist.
  7. Borobudur Tempel (Java): der größte Buddhistische Tempel aus dem 8. Jahrhundert
  8. Toba See (Sumatra): der größte Kratersee der Erde mit Steingräbern, kleinen Dörfern, den Batak-Holzhäusern und heißen Quellen.
  9. Natur: Tauchen, Korallenriffe, Orang-Utans in Naturparks, Regenwälder …
  10. Indonesisches Essen: Gado Gado, Satay Spieße, Nasi Goreng, Sticky Rice, Ayam Lalapan, Ikan Asam Manis, …
Fake Bild mit einem Spiegel und Smartphone vom Lempuyang Tempel in Bali
Für die Fake-Bilder mit einem Spiegel vor dem Lempuyang Tempel in Bali musst du inzwischen um 5.00 in der Früh ankommen, ein Ticket lösen und bist in der Nebensaison trotzdem der 37. in der Warteschlange…

3. Top 10 Indonesien Reisetipps

  1. Visum: die Einreise nach Indonesien ist als Staatsbürger von Deutschland, Österreich und der Schweiz ohne ein Visum für 30 Tage möglich. Mehr dazu schreibt das Auswärtige Amt.
  2. Geld abheben: indonesische Geldautomaten verlangen oft eine eigene Gebühr von rund 15.000 (~1€) Rupiah pro Transaktion. Die höchsten Gebühren verlangt aber deine eigene Bank. Hier sind Tipps zum Geld abheben in Indonesischen (Bali) mit kleinen Gebühren.
  3. Moped: die Straßen in Indonesien sind kurvig, schmal und manchmal in einem schlechten Zustand. Fahre immer aufmerksam und rechne mit Allem. Das machen auch die Einheimischen so. Kurven werden auch geschnitten, wenn du nicht siehst, ob ein anderes Auto kommt. Passe immer auf. Miete trotzdem ein Moped. Das ist am einfachsten in Indonesien und speziell in Bali.
  4. Budget: rechne mit 30 bis 50€ pro Tag für ein nettes Apartment für zwei Personen mit Pool in Bali plus 10 bis 20€ pro Person für das Essen und den Rest (30 bis 70€ pro Person und Tag). Backpacker können pro Tag mit insgesamt 20 bis 30€ durchkommen.
  5. Bargeld: das Wechseln von Euro in Indonesische Rupiah ist notwendig. Kleine Läden akzeptieren keine Karten. Das Zahlen mit einer Kreditkarte ist sonst die günstigste Option. Manche Wechselstuben verlange eine zusätzliche Kommission für das Geld wechseln. Vergleiche immer ihren Kurs. Packe immer eine kleine Menge Bargeld ein, zusammen mit möglichst kleinen Scheinen.
  6. Death for Drugs: Lebenslange Haftstrafe oder Todesstrafe für den Besitz von Drogen und speziell für Drogenhandel. Mache keine Fehler. Die Behörden in Indonesien machen keine Ausnahmen für Reisende und kennen keinen Spaß.
  7. Internet: kaufe dir gleich eine SIM-Karte im Flughafen. Mit Google Maps ist das Leben in Indonesien viel einfacher. Das gilt für Bali und ganz speziell für alle anderen Landesteile, die weniger Reisende besuchen.
  8. Sprache: in Bali, Lombok, Komodo und den Gilli-Inseln sprachen die Einheimischen gut Englisch. Rechne damit nicht im Rest des Landes.
  9. Bali Vs. Indonesien: vergleiche den Rest von Indonesien auf keinen Fall mit Bali, Lombok und Gili. Das Leben und die Lebenseinstellung in anderen Landesteilen von Indonesien ist vollkommen anders. In der Provinz Aceh gilt zum Beispiel das Scharia-Recht. Denke daran, bei Rundreisen durch das Land. Das spielt bei der Auswahl deiner Kleidung eine große Rolle.
  10. Rechne mit Menschenmengen: Bali ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Rechne in der Hauptsaison im Sommer mit Menschenmengen am Flughafen, nahe den Sehenswürdigkeiten und auf den Straßen. Mehr Ruhe findest du im Norden von Bali und anderen Landesteilen.
Straße am Morgen in Indonesien mit einem Motorradfahrer
Buche Flüge nach Indonesien möglichst früh und pass mit deinem Moped auf den Straßen auf.

4. Anreise, Flüge und öffentlicher Verkehr

Direkte Flüge nach Indonesien und spezielle nach Bali sind mehr als sechs Monate vor der Abreise am günstigsten. Der Preis steigt kontinuierlich bis zur Abreise an. Buche deswegen deinen Flug möglichst früh.

Flüge mit einmal Umsteigen findest du noch zu einem annehmbaren Preis einige Wochen vor der Abreise. Die preiswertesten Flüge haben dann aber eine lange Wartezeit beim Umsteigen.

Billigflüge aus Südostasiatischen Ländern findest du auch noch sehr kurzfristig nach Indonesien und innerhalb von Indonesien mit Air Asia.

Zum Preisvergleich ist die „Ganzer Monat“ Funktion von Skyscanner und in Kombination mit dem Preisvergleich von Momondo meine Empfehlung.

Der öffentliche Verkehr in Indonesien ist schlecht. Das gilt auch für viel besuchte Reiseziele wie Bali. Miete ein Moped oder fahre mit einem Taxi. Blue Bird Taxis zocken ihre Passagiere selten ab. Eine Empfehlung ist sonst noch die indonesische Taxi- und Multifunktions-App Go Jek.

Schwarzer Sandstrand am Echo Beach in Canggu in Bali, Indonesien
Ein 50m² Apartment mit einem eigenen Pool kostet 100m vom schwarzen Echo Beach Sandstrand entfernt 50€ pro Nacht für zwei Personen (Canggu in Bali).

5. Hotel, Wohnung, Airbnb und Villa in Indonesien (Bali)

Eine schöne Wohnung mit einem Pool und guten Bewertungen findest du in Bali ab 50€ pro Tag. Ein Zimmer in einem 4 oder 5 Sterne Hotel kostet mehr. Eine eigene Villa, etwas abseits vom Strand oder nahe Ubud kostet ähnlich viel. Der Preis pro Tag sinkt mit der Mietdauer kontinuierlich.

Günstigere Wohnungen findest du mit Airbnb ab 20 bis 30€ pro Tag, je nach Saison.

Die Lage der Unterkunft ist speziell in den Badeorten von Bali wichtig. Die Hauptstraße, von der die Seitenstraßen zum Meer abgehen, ist oft mehr als 5km vom Meer entfernt. Um zur nächsten eigentlich nur 100m entfernten Straße zu gelangen, musst du zu Fuß gehen, mit dem Moped den langen Umweg über die Hauptstraße nehmen. Mit Glück gibt es einen Feldweg.

Abseits der touristischen Orte ist eine Übernachtung ab 20€ pro Tag möglich. Backpacker können günstiger reisen. Denke aber daran, dass es in Indonesien sehr wenige Hostels mit Schlafsälen gibt. Meistens teilt man sich ein Zimmer. Alleinreisende zahlen deswegen in Indonesien fast immer den gleichen Preis wie zu Zweit.

Buchen: Agoda.com und Booking.com finden den besten Preis für ein Hotel, HolidayCheck für einen Pauschalurlaub. Airbnb funktioniert in Bali gut.

Hochhäuser in Jakarta in Indonesien in der Nacht
In der Metropolregion von Jakarta leben 35 Millionen Menschen. Achte auch in Bali auf deine grundsätzliche Sicherheit.

6. Sicherheit und Touristenfallen

Die Hinweise zur Sicherheit in Indonesien fallen deutlich schärfer aus als für andere Reiseziele. Vergleiche sie zum Realitätscheck einmal damit, was die USA über Reisen nach Deutschland schreibt.

Halte dich trotzdem an die grundlegenden Empfehlungen. Es gibt auch Probleme in den Urlaubsparadiesen Bali, Lombok und den Gilli Islands. Schau die paar Sicherheitstipps durch und gehe mit offenen Augen durch die Welt. Ich kenne auch aus meinem Bekanntenkreis Menschen, die das nicht gemacht haben und im Nachhinein Probleme bekommen haben.

Kuta in Bali ist zum Beispiel der „Ballermann“ der Australier, mit entsprechend viel Alkohol und Kriminalität.

  • Drogen: Bali ist für viele Reisende ein Hippie-Sonnenschein-Paradies. Für Drogen macht die Polizei trotzdem keine Ausnahmen. Das indonesische Recht sieht eine lebenslange Haftstrafe oder die Todesstrafe für den Besitz und Handel von Drogen vor. Es gibt keine Ausnahme für Ausländer. Indonesien gehört zu den Ländern mit den strengsten Drogengesetzen der Welt.
  • Reisehinweis: laut dem Auswärtigen Amt gibt es in der Region Ostkalimantans zu Malaysia und den Philippinen ein Risiko von Entführungen und Anschlägen.
  • Provinz Aceh: in der Provinz gilt das Scharia Recht. Videos von öffentlichen Auspeitschungen für das Halten von Händen zwischen nicht verheirateten Menschen und Hinrichtungen findest du überall im Netz. Informiere dich vor eine Reise nach Aceh zu den die lokalen Gesetzten und halte dich gut daran.
  • Straßenverkehr: eine große Sperrlinie vor einer unübersichtlichen Kurve ist im Kopf der einheimischen Fahrer nur eine Empfehlung. Kurven werden geschnitten. Man fährt zu schnell. Einen Helm tragen wenige. Rechne damit, dass alles im Straßenverkehr von Indonesien passieren kann.
  • Taxi: fahre nur mit Blue Bird, Silverbird, Express und bestelle das Taxi im Idealfall online. Eine Alternative ist die Taxi-App Go Jek. Die drei ersten Unternehmen empfiehlt auch das Auswärtige Amt.
  • K.O. Tropfen: das ist speziell in Bali, Lombok und den Gili-Islands ein Problem, vor dem das Auswärtige Amt und lokale Reiseführer warnen. Egal ob Frau oder Mann – achte immer auf deine Getränke. Cocktails sind oft mit gepanschten Arak gemischt. Das führt im schlimmsten Fall zum Tod oder zur Blindheit. Kaufe keine Cocktails in irgendwelchen super günstigen Orten.
  • Frauen: das Auswärtige Amt warnt speziell vor Überfallen auf alleinreisende Frauen in Jakarta und K.O. Tropfen.
  • Überfälle und Diebstahl: laut dem Auswärtigen Amt kommen Taschendiebstähle, bewaffnete Überfälle, Handtaschen- und Smartphoneraub und die erzwungene Abhebung von Bargeld am Geldautomaten regelmäßig vor. Das gilt auch für Bali und Lombok. Hotels und Apartment-Anlagen haben fast immer ein eigenes Sicherheitspersonal.
  • Kriminalität: achte immer und überall auf deine Wertgegenstände. Das gilt speziell für große Menschenansammlungen. Das Auswärtige Amt warnt vor K.O. Tropfen. Achte deswegen immer auf deine Getränke.

Fazit zur Sicherheit: ich empfehle dir noch einmal zum Realitätscheck einen Vergleich mit den Hinweisen der USA zu Deutschland. Ich habe den Bereich bewusst scharf geschrieben, weil viel zu viele naive Menschen unterwegs sind. Ich mag Bali, Südostasien und andere Länder und bin gerne dort. Du musst in gewissen Situationen trotzdem deinen Kopf einschalten. Das fehlt leider immer öfter. Und das gilt speziell für Indonesien. Und noch mehr für Bali.

Tirta Gangga Tempel in Bali in Indonesien
Bilder aus Indonesien haben immer etwas mit Bali zu tun. Hier gibt es Hindu Tempel. Der Rest von Indonesien ist muslimisch geprägt. (Tirta Gangga Tempel in Bali. Ja. Ich habe auch die Fische gefüttert).

7. Kultur, Sprache und Küche

Kultur

  • Religion: Indonesien ist ein zu 90% muslimisches Land. Zwischen dem extrem konservativen Aceh und Jakarta gibt es aber einen großen Unterschied. Die Mehrheitsreligion der 4 Millionen Einwohner auf Bali ist der Hinduismus. Es gibt außerdem eine große buddhistische und christliche Minderheit in Indonesien.
  • Musik: international ist die Flöten Musik aus Bali am bekanntesten. Gut Teja ist der berühmteste Musiker aus dem Genre.
  • Lesenswerte Bücher: Ismail Marahimin: Und der Krieg ist vorbei, Putu Wijaya: Telegramm, Seno Gumira Ajidarma: Jazz, Parfüm und der Zwischenfall, Iwan Simatupang: Der Pilger, Hamsad Rangkuti: Glühwürmchen, Lakshmi Pamuntjak: Alle Farben rot.

Drei Stück Ketupat in einem Korb.
Ich habe eine Leidenschaft für Ketupat. Hier könnte aber auch ein Bild von Nasi Goreng oder Satay-Spießen als Symbol sein…

Küche

Reis ist die Basis der indonesischen Küche. Danach kommt Maniok, Huhn und je nach dem Landesteil Fisch. Ayam Goreng (gebratenes Huhn) ist so etwas wie das Nationalgericht von Indonesien.

Häufige Gerichte in Indonesien sind zusätzlich: Nasi Goreng, Nasi Goreng, Mie Goreng, Gado Gado und Sate (Satay)-Spieße. Abgesehen vom Einfluss aus den Nachbarländern hat die chinesische und niederländische Küche einen großen Einfluss auf Indonesien. Die Inseln waren lange eine Kolonie der Niederländer. Deswegen sind Torten und Kuchen im ganzen Land ein Bestandteil der Küche.

Persönlich mag ich Ketupat gerne. Das sind gekochte Reisbällchen, eingewickelt in Palmblättern mit einer Füllung aus Huhn oder Früchten.

Das ist nur ein erster kurzer Überblick zur indonesischen Küche. Es gibt mehr als 100 interessante Gerichte, denen ich auf jeden Fall einmal einen eigenen Beitrag widme.

Eine Tasse mit Kopi Luwak in Bali
Keine Sorge. Deinen Kaffee kannst du in Bali, Lombok und Gili problemlos in Englisch bestellen. Ein paar freundliche Worte in Indonesisch sind trotzdem immer okay.

Indonesisch für Anfänger

Hallo!Halo oder Hai
BitteKembali
DankeTerima kasih
Auf WiedersehenSampai jumpa bzw. Selamat tinggal
Jaya
Neintidak
EntschuldigungMaaf
ToiletteKamar kecil (WC)
Eingangpintu masuk
Ausgangpintu keluar
Sonnenaufgang und ein Reisfeld in Bali im Januar.
Sonnenaufgang mit 25° im Januar über einem Reisefeld in Bali. Am Tag ist es mehr als 30° warm.

8. Klima und ideale Reisezeit

MonatTemperaturRegentageMeer
Jan28-31°1729°
Feb28-31°1429°
Mär28-31°1029°
Apr27-30°829°
Mai27-30°529°
Jun
27-30°428°
Jul26-30°427°
Aug
26-30°227°
Sep27-30°227°
Okt28-31°628°
Nov28-31°1029°
Dez28-31°1529°
  • Temperatur: Durchschnittliche Mindest- und Höchsttemperatur
  • Regen: Regentage pro Monat
  • Meer: durchschnittliche Meerestemperatur

Im nördlichen Teil von Indonesien ist das Klima tropisch und immerfeucht. Das bedeutet, dass das ganze Jahr über mehr als 4.000mm Niederschlag fällt im Vergleich zu 730mm in Deutschland. In den Bergen sind mehr als 6.000mm Niederschlag möglich. Es ist das ganze Jahr mehr als 30° warm.

Im Süden von Indonesien herrscht ein tropisches Monsunklima. Zwischen Oktober und April gibt es eine feuchte Regenzeit mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Die trockene Monsunzeit dauert von Mai bis Juni. Eine heiße Trockenzeit gibt es vom Juli bis zum September. Zur Zone gehört auch Bali und Lombok.

Durch die nahe Lage am Äquator sind die Temperaturunterschiede in Indonesien zwischen den Jahreszeiten sehr klein. Wegen der etwas geringen Niederschlagsmenge ist der Sommer aus Sicht der meistens Reisenden die beste Reisezeit für Bali und Lombok. Das Wetter ist auch im Dezember gut genug für einen Badeurlaub in Bali. Es ist mehr als 30° warm. Es gibt aber öfter Tropenregenschauer.

9. Indonesien Karte

10. Empfohlen

Nützliche Links

Indonesien ReiseblogIndojunkie.com
Auswärtiges Amt zu Indonesien
Auswaertiges-Amt.de
Deutsche Botschaft JakartaJakarta.Diplo.de
Indonesische Botschaft BerlinKemlu.go.id/Berlin

Empohlene Webseiten und Dienstleistungen

  • HolidayCheck: Bewertungen und Bilder von Hotels und zusammen mit Check24.net der beste Preisvergleich für einen Pauschalurlaub in Indonesien (Bali).
  • Agoda.com und Booking.com: Hotelbewertungen und die Suche nach dem besten Preis für ein Hotel in Indonesien.
  • Airbnb: Suche nach einer guten Wohnung, einem Apartment oder eine Villa in Bali und Lombok. Viele Hotels haben ihre Zimmer auch dort gelistet.
  • Hanseatic Genial Card: weltweit Geld abheben ohne Fremdautomatengebühr und ohne eine Fremdwährungsgebühr. Ich empfehle alle Reisenden zumindest eine dauerhaft gebührenfreie Reisekreditkarte.
  • Getyourguide: Bewertung, Beschreibung, Bilder und Preisvergleich von Tagesausflüge in Indonesien und speziell in Bali.
  • Momondo: meine Lieblingspreisvergleichsseite, mit der ich rund 90% meiner Flüge gefunden habe.
  • Go Jek: Taxi-App und App für alles andere (vom Essen bis zum Installateur) in Indonesien.
Schaukel in Bali in Indonesien
Macht dann doch irgendwie Spaß… Schaukeln mit Palmen und den Reisefeldern von Bali im Hintergrund.

Mein Fazit zu Indonesien

Indonesien ist ein Land, das tatsächlich einmal das Klischee der Vielfältigkeit erfüllt.

Der Unterschied zwischen Aceh, Jakarta und Bali könnte in einem einzigen Land kaum größer sein. Bali ist eines der Sehnsuchtsziele vieler Reisender aus Deutschland Backpacker, Hochzeitsreisende, Digitale Nomaden und alle anderen treffen sich auf der Insel.

Klar. Indonesien kann mehr als Bali. Lombok ist für viele das Bali von vor 20 Jahren und damit das „echtere Indonesien“. Die Gilli-Islands sind noch weniger touristisch. Von den Komodowaranen auf den Komodo-Inseln haben fast alle schon einmal gehört. Und vergiss auf keinen Fall die Nationalparks mit Vulkanen in Indonesien.

Die Lage am Äquator macht das Land zu einem Reiseziel für das ganze Jahr. Die Temperatur ist im Sommer und Winter fast gleich. Unterschiedlich ist der Regen.

Persönlich gehört für mich Bali zu den Orten auf der Welt, die mir am besten gefallen. Ich mag das Essen und das Lebensgefühl. Du findest auf der Insel mit Sicherheit einen Ort, der dir gefällt. Auch abseits von allen klischeereichen Instagram-Reiseterrassen, Alkohol in Kuta, Coworking-Spaces in Ubud, Esoterik, „Regenbogennomaden“, Yoga und Stränden. Suche dir einfach einen Platz, den du magst. Das geht.

Der Rest von Indonesien ist anders. Hiking zu Vulkanen und auf den Komodo-Inseln ist zum Beispiel ein kleines Abenteuer. Aceh ist eine Herausforderung. Lombok ist langsam. Lerne Tauchen im Meer vor den Gili Inseln. Oder wandere durch die Regenwälder am Ufer des Toba See in Sumatra.

Du kannst leicht ein paar Wochen ohne Langeweile im Land verbringen.

Falls du noch eine Frage zu Indonesien hast, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Ich wünsche dir abschließend noch eine schöne Reise.

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

​Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}