Thomas Mooslechner, aktualisiert am 8. Mai 2024

Bezahlen mit Karte in Mexiko: So geht es ohne Gebühren

Das ist mein kompletter Guide zum Bezahlen mit einer EC-Karte, Debitkarte und Kreditkarte in Mexiko.

Es geht darum, welche Karten aus Deutschland in Mexiko gebührenfrei funktionieren und wie du mögliche Touristenfallen vermeidest.

Dazu kommen Antworten auf die häufigsten Fragen zum Bezahlen mit einer Karte.

Ich fange mit der teuersten Touristenfalle an.

1. Touristenfalle: Soll ich mit Karte in Euro oder Mexikanischen Peso bezahlen?

Valladolid in Mexiko

Valladolid: Bezahle in Mexiko in Peso, egal wo du bist.

Bezahle alle Transaktionen mit einer Karte in Mexiko in Mexikanischen Peso. Die falsche Entscheidung kostet dich bis zu 14 % mehr.

Kennst du die Frage von Geldautomaten, Kartenlesegeräten und Online-Shops: "In Euro oder in der Landeswährung (Mexikanische Peso) bezahlen?" Das ist kein nettes Service.

Rechnest du außerhalb der Euro-Zone in Euro ab, darf der Händler anstatt dem Herausgeber deiner Karte den Wechselkurs festlegen. Dasselbe gilt, falls du in Mexiko mit US-Dollar abrechnest.

Das System mit dem Namen Dynamic Currency Conversion ist kein Service. Der Tageskurs von Visa und Mastercard ist meinen Erfahrungen nach 3 % bis 14 % günstiger als der DCC Kurs.

Visa und Mastercard haben an den meisten Tagen einen Aufschlag von weniger als 1 % auf den echten Marktpreis zwischen dem Euro und dem Mexikanischen Peso. Eine Wechselstube mit einem günstigeren Kurs findest du nicht. Das ist auch der Grund, weshalb ich in Mexiko möglichst alles mit einer Karte bezahle.

Das DCC System spielt damit, dass das wenige wissen. Du fällst in Zukunft nicht mehr darauf herein.

Wichtig: Rechne alle Transaktionen mit einer Karte in Mexiko in Mexikanischen Peso ab, sonst können hohe zusätzliche Gebühren anfallen.

2. Kann ich mit EC-Karten, Girokarten und Kreditkarten in Mexiko bezahlen?

Warteschlange vor dem Frida Kahlo Museum in Mexiko City in Mexiko

Warteschlange vor dem Frida Kahlo Museum. Hier funktionieren Debitkarten und Kreditkarten.

Neue EC-Karten mit dem Debit Logo funktionieren in Mexiko. Alte EC-Karten mit dem V-Pay Logo haben noch nie in Mexiko funktioniert. Mastercard hat die Ausgabe von neuen Maestro EC-Karten 2023 eingestellt. Die Annahmerate von Maestro Karten sinkt deswegen. Du musst eine Maestro Karte außerdem im Online-Banking von deiner Bank für Mexiko freischalten lassen.

Debitkarten und Kreditkarten von Visa und Mastercard haben in Mexiko die höchste Annahmerate. Mexiko ist wie die USA ein Land der Kreditkarten. Die meisten Mexikaner haben mehrere. Sogar in den Ruinen von Teotihuacán habe ich Straßenhändler mit dem Schild "Credit Cards accepted" gesehen.

Ich habe das letzte Mal zwei Monate in Mexiko verbracht und habe von Mexiko City bis Playa del Carmen nur 200 € in bar ausgegeben. Du kannst inzwischen in 90 % von allen Situationen mit einer Karte in Mexiko bezahlen.

Nur Kreditkarten von American Express und Diners Card haben eine schlechte Annahmerate in Mexiko. Sie haben auch hohe Währungsgebühren. Ich rate deswegen von den Karten ab.

Packe am besten mindestens eine gebührenfreie Visa oder Mastercard ein. Besser sind zwei. Sie sollten keine Auslandsgebühren haben.

Wichtig: Die höchste Annahmerate haben in Mexiko Debitkarten und Kreditkarten von Visa und Mastercard. Sie sollten keine Fremdwährungsgebühr haben.

3. Kartenzahlung in Mexiko ohne Gebühren

Cancun in Mexiko

Cancun: Vergleiche vor einer Reise nach Mexiko die Konditionen von deinen Karten.

Die Gebühren für die Kartenzahlung kommen von deiner eigenen Bank, nicht von Visa, Mastercard oder mexikanischen Banken. Am meisten fällt die Fremdwährungsgebühr von bis zu 4 % auf.

Die Geldautomatengebühr von mehrheitlich 4 € bis 10 € kommt auch von deiner Bank. Nur American Express und Diners Card Kreditkarten aus Deutschland haben immer eine Währungs- und Geldautomatengebühr.

Willst du die Gebühren vermeiden? Dann vergleiche die Konditionen deiner Visa und Mastercard Karten. Ist eine gebührenfreie Karte dabei? Perfekt. Bezahle mit ihr. 

Falls nicht, ist der einfachste Ausweg eine dauerhaft gebührenfreie Reisekarte ohne Auslandsgebühren.

Eine gute Karte für Reisen sollte keine Jahresgebühr, keine Auslandseinsatzgebühr, keine Fremdwährungsgebühr, keinen Aufschlag auf den Kartenwechselkurs und keine Geldautomatengebühr haben.

Im Idealfall ist für die Beantragung der Karte auch kein Kontowechsel notwendig.

Am besten erfüllt alle Konditionen in meinem Vergleich von Reisekarten die Deutschland Kreditkarte Classic mit einer Jahresgebühr von 0 €.

Das kann die Visa Karte genau:

  • Keine Jahresgebühr: 0 € ohne Mindestumsatz auch im 2. Jahr.
  • Keine Auslandsgebühren: 0 % Fremdwährungs- und 0 % Auslandseinsatzgebühr (weltweit).
  • Keine Geldautomatengebühr: Keine Geldautomatengebühr vonseiten Deutschland Classic im Ausland und 0 € Abhebegebühr in Geschäften in Deutschland.
  • Visa Wechselkurs: Ohne Aufschlag auf den Wechselkurs von Visa.
  • Kein Kontowechsel: Trotzdem mit einer automatischen Abrechnung und einem Rahmen.
  • Bis zu 2.500 € Startrahmen: Mit einer flexiblen Ratenzahlung ab 3 % oder einem vollen Ausgleich per Einstellung in der App.
  • Bis zu 5 % Reiserückvergütung: Mit Partnern von Deutschland Classic.

Der Antrag stellst du mit deinem Smartphone ohne Papierkram in weniger als 5 Minuten.

Deine neue Karte kommt in wenigen Tagen mit der Post. Aktiviere sie mit der ersten Transaktion zu Hause. Danach ist deine neue Karte zum Bezahlen in Deutschland, Geld abheben und natürlich eine Reise nach Mexiko freigeschaltet.

Du hast am Anfang auch einen Startrahmen von bis zu 2.500 €. Du musst dafür nicht dein Konto wechseln. Die Abrechnung funktioniert trotzdem automatisch. Mit der App der Karte stellst du einen vollen Ausgleich oder eine kleine Ratenzahlung ab 3 % ein, falls du Ausgaben einmal flexibel aufteilen möchtest.

Aber am wichtigsten ist, dass in Zukunft Schluss mit den Währungsgebühren von deiner Bank ist.

Meine Reisekarten haben mir in den vergangenen Jahren hunderte Euro gespart. Ich reise in mehr als 20 Länder im Jahr und bezahle möglichst alles mit einer Karte. Bei mir kommt viel zusammen.

Aber zumindest eine Karte für Reisen ohne Auslandsgebühren empfehle ich allen.

Das kostet nichts, spart Geld und macht Schluss mit der Suche nach einer Wechselstube.

Kann man in Mexiko mit Euro oder US-Dollar bezahlen?

Souvenirladen in Mexiko

Mexikanische Souvenirläden nehmen Euro nicht an.

Das Bezahlen mit Euro ist in Mexiko nicht möglich. Ich habe von Mexiko City, Oaxaca bis Cancun kein Restaurant gesehen, das Euro annimmt. Du kannst aber Euro in Wechselstuben in Mexikanische Peso tauschen. Das ist kein Problem.

Mit US-Dollar kannst du entlang der Grenze bezahlen. Touristische Restaurants in Cancun, Playa del Carmen und ähnlichen Badeorten nehmen auch oft US-Dollar an.

Tausche aber auf keinen Fall in Deutschland US-Dollar für eine Reise nach Mexiko. Das ist deutlich teurer als das Bezahlen mit einer Karte oder das Wechseln von Euro in Peso in Mexiko.

Keine Euro: Du kannst in Mexiko nicht mit Euro bezahlen. Tausche auf keinen Fall US-Dollar für eine Reise nach Mexiko.

Mein Fazit zum Bezahlen in Mexiko

Restaurant in Mexico City CDMX in Mexiko

Das Restaurant in Mexiko City hat Karten angenommen.

Ich hoffe, du hast alle Antworten auf deine Fragen zum Bezahlen mit einer Karte in Mexiko gefunden.

Mexiko ist ein Land der Karten. Mexikaner bezahlen fast alles mit einer Karte oder mit Bargeld. Mexikanische Pesos habe ich nur in wenigen Situationen benötigt, zum Beispiel für eine Marquesita oder frisch geschnittene Mangos von einem Marktstand.

In rund 90 % von allen Situationen reicht meinen Erfahrungen nach eine Karte aus. Die Kartenzahlung ist in Mexiko auch am günstigsten. Halte dich dafür aber ein meine zwei wichtigsten Tipps: 

  1. Rechne alle Transaktionen mit einer Karte in Mexikanischen Peso ab.
  2. Vergleiche die Konditionen von deinen Karten und packe zumindest eine Karte für Reisen ohne Auslandsgebühren ein.

Mit den einfachen Tipps sparst du ein Mexiko und auf Dauer in anderen Ländern eine Menge Geld.

Hast du noch eine Frage zum Bezahlen in Mexiko, zur 0 € Deutschland Card Classic oder möchtest eigene Erfahrungen teilen?

Dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Ich wünsche dir noch eine schöne Reise nach Mexiko!

FAQ (Häufige Fragen)

Kann man in Mexiko mit EC-Karte bezahlen?

Neue EC-Karten mit dem Debit Logo funktionieren in Mexiko. Alte V-Pay EC-Karten von Visa funktionieren in Mexiko nicht. Maestro EC-Karten von Mastercard funktionieren nur nach Freischaltung von deiner Bank in Mexiko. Die höchste Annahmerate haben Debitkarten und echte Kreditkarten von Visa und Mastercard.

Welche Kreditkarten werden in Mexiko akzeptiert?

Kreditkarten von Visa haben die höchste Annahmerate. Danach kommen Kreditkarten von Mastercard. American Express Kreditkarten haben eine schlechte und Diners Card Kreditkarten eine sehr schlechte Annahmerate.

Wie zahle ich am besten in Mexiko?

Zahle in Mexiko möglichst alles mit einer gebührenfreien Kreditkarte. Das ist günstiger als das Wechseln von Euro in Mexikanische Peso in einer Wechselstube. Zusätzlich ist Bargeld notwendig, zum Beispiel für kleine Läden, Eintrittskassen und Trinkgeld. Hebe Bargeld am besten von einem Geldautomaten ab.

Funktionieren Maestro Girokarten in Mexiko?

Nein. Mastercard hat die Ausgabe von neuen Maestro Girokarten mit 2023 eingestellt. Ihre Annahmerate sinkt deswegen zunehmend. Sie müssen für den Einsatz in Mexiko von deiner Bank zusätzlich freigeschaltet werden.

Thomas Mooslechner


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Erfahrungen mit Reisen, Tipps zu Travel Hacking mit Kreditkarten und buche für dich mit einer individuellen Beratung deine nächste Reise.

Empfohlen

Kaufst du etwas über einen der Links, erhalten wir dafür eine Vergütung. Du bezahlst nicht mehr, unterstützt aber unsere Arbeit.

Verwandte Beiträge

Deine Meinung zählt

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>