Thomas Mooslechner, aktualisiert am 1. November 2023

Geld abheben in Serbien: So vermeidest Du hohe Gebühren

Das ist mein kompletter Guide zum Geld abheben in Serbien

Es geht um in Serbien gesperrte Girokarten aus der EU, mögliche Gebühren von Geldautomaten und Touristenfallen.

Dazu kommen Tipps zur Kartenzahlung, zum Geld wechseln und zur Vermeidung von unnötigen Gebühren.

1. Welche Gebühren fallen für das Geld abheben in Serbien an?

Bankomat von einer Bank in Serbien

Die Gebühren in Serbien kommen vor allem von deiner eigenen Bank.

Deutsche Banken verlangen für Transaktionen mit einer Karte in Serbien eine Fremdwährungs- oder Auslandseinsatzgebühr zwischen 0 % und 4 %.

Das gilt für das Geld abheben, bezahlen mit einer Karte und Online-Shops in Serbien.

Dazu kommt eine mögliche Geldautomatengebühr zwischen 0 € und 10 € pro Transaktion mit einem Geldautomaten in Serbien.

Die Gebühren kommen von deiner eigenen Bank, nicht von Visa, Mastercard oder serbischen Banken. Nur deutsche American Express und Dinsers Card Kreditkarten haben immer eine Geldautomatengebühr.

Der erste Schritt zur Vermeidung von hohen Gebühren für das Geld abheben in Serbien ist deswegen der Vergleich der Konditionen von deinen Karten.

Vergleichen: Die meisten Gebühren kommen von deiner eigenen Bank in Deutschland. Vergleiche die Konditionen von deinen Giro- und Kreditkarten vor einer Reise nach Serbien.

2. EC-Karten und Girokarten sind in Serbien gesperrt!

Bankomat ATM von einer Bank in Serbien

Der Automat funktioniert mit den meisten Girokarten aus der EU nicht.

In Serbien funktionieren Girokarten mit dem V-Pay Logo gar nicht.

Maestro Girokarten musst du für den Einsatz in Serbien zuerst freischalten lassen. Das geht abhängig von deiner Bank im Online-Banking, der App, am Telefon oder in der Filiale. Sie haben aber eine abnehmende Annahmerate. Mastercard hat die Ausgabe von neuen Maestro Girokarten mit 2023 eingestellt.

Kreditkarten von Visa und Mastercard haben in Serbien die höchste Akzeptanzrate. Die Karten haben auch den besten Kurs zwischen dem Euro und dem Serbischen Dinar.

Er weicht meist nur 0,2 % bis 0,5 % vom echten Tageskurs ab. Das ist günstiger als in einer serbischen Wechselstube. 

American Express und Dinsers Card nehmen sehr wenige Läden in Serbien an. Sie haben außerdem einen schlechten Kurs.

Wichtig! V-Pay EC-Karten funktionieren in Serbien gar nicht. Maestro EC-Karten musst du für Serbien freischalten lassen.

3. Touristenfalle Dynamic Currency Conversion

DCC Geldautomat in Serbien

DCC-Abfrage im Flughafen Niš mit einem Aufschlag von 9,75 % (Ich habe hier meine Curve Card in GBP (Britische Pfund) zum Testen verwendet). Hier ist akzeptiere ohne Umrechnung die richtige Auswahl.

Die Dynamic Currency Conversion ist meiner Meinung nach die häufigste Touristenfalle der Welt.

Dahinter steckt eine einfache Frage: "In Euro oder in Serbischen Dinar (Landeswährung) abrechnen?"

Rechnest du außerhalb der Euro-Zone in Euro ab, darf der Betreiber von Geldautomaten, Kartenterminals und Online-Shops den Wechselkurs zwischen dem Euro und der Landeswährung selbst festlegen.

Das ist kein Service.

Der Dynamic Currency Conversion Kurs ist meist 4 % bis 13 % schlechter als der gute Tageskurs von Visa und Mastercard.

Falls deine Bank eine Auslandseinsatzgebühr verlangt, fällt sie mit der DCC trotzdem an. Du hebst zwar Euro ab, Serbien gehört aber nicht zur EU.

Die Betreiber von Geldautomaten, Kartenlesegeräten und Online-Shops erhalten für die DCC Abzocke sogar eine Provision.

In Dinar abrechnen! Rechne in Serbien alle Transaktionen mit einer Karte in Serbischen Dinar ab. Sonst können hohe zusätzliche Gebühren anfallen. 

4. Vorsicht vor Geldautomaten für Touristen!

Geldautomat an einer Mauer in Serbien

Hebe in Serbien Geld bei den Automaten von normalen Banken ab.

Hebe Geld in Serbien möglichst bei den Automaten von normalen Banken ab.

Geldautomaten speziell für Touristen haben meistens eine Dynamic Currency Conversion Abfragen. Solche Geldautomaten haben oft zusätzlich eine eigene Gebühr für das Geld abheben. 

Das ist in Serbien selten, weil es vergleichsweise wenige Reisende gibt, kommt aber trotzdem oft vor.

Solche Automaten stehen meistens im Flughafen, Bahnhöfen und nahe viel besuchten Sehenswürdigkeiten. Die in Europa bekannteste Marke ist Euronet. Die gelb-blauen Automaten sind leider auch in Serbien im Kommen. 

Hebe stattdessen Geld mit den Automaten in den Filialen von normalen Banken ab.

Wichtig: Hebe Geld mit den Automaten von normalen serbischen Banken ab. Die größten Banken sind Banca Intesa, Komercijalna Banka, UniCredit Banka Serbia, Raiffeisen Banka, AIK Banka und Eurobank.

5. Fremdwährungs- und Automatengebühren vermeiden

Bezahlen mit Kreditkarte in Serbien

Die Fremdwährungs-, Auslandseinsatz- und Geldautomatengebühren kommen von deiner Bank. Vergleiche die Konditonen.

Die Fremdwährungsgebühr oder Auslandseinsatzgebühr zwischen 0 % und 4 % kommt von deiner eigenen Bank, nicht von Visa, Mastercard oder den serbischen Geldautomaten.

Dasselbe gilt für die Geldautomatengebühr.

Der erste Schritt zur Vermeidung von hohen Kosten ist deswegen immer ein Vergleich von deinen Konten.

Ist eine Karte ohne Auslandsgebühren dabei? Dann bezahle mit ihr.

Falls nicht, kannst du dein Konto einfach fit für Reisen machen. 

Es gibt in Deutschland ausreichend viele dauerhaft gebührenfreie Reisekreditkarten mit einer automatischen Abrechnung ohne Kontowechsel. 

Eine gute Karte für Reisen sollte dauerhaft keine Jahresgebühr, keine Währungsgebühr, Auslandsgebühr und keine Geldautomatengebühr haben. 

Die Abrechnung sollte automatisch mit deinem momentanen Konto möglich sein. 

Im Idealfall hat die Karte einen Rahmen für Kautionen und als Zahlungsreserve.

Die Voraussetzungen erfüllt die dauerhaft gebührenfreie awa7 Visa Kreditkarte am besten. 

Das kann die Karte:

  • Keine Jahresgebühr: dauerhaft 0 € ohne Mindestumsatz.
  • Kein Kontowechsel: Ein neues Konto ist nicht notwendig. Die Abrechnung ist trotzdem automatisch.
  • Keine Auslandsgebühr: Bezahle weltweit mit 0 € Fremdwährungs- und 0 € Auslandseinsatzgebühr.
  • Keine Geldautomatengebühr: Keine Gebühren für das Geld abheben in Serbien, Deutschland und dem Rest der Welt vonseiten awa7.
  • Gebührenfrei online einkaufen: Ohne Währungs- und Auslandsgebühr. 
  • Visa Wechselkurs: Ohne Aufschlag von awa7.
  • Bis zu 2.500 € Startrahmen: Echte Kreditkarte mit einer automatischen Abrechnung oder einer optionalen Ratenzahlung ab 20 € pro Monat mit flexibler Einstellung in der App.
  • Sparen: Vorteilswelt mit regelmäßigen Aktionen, wie 5 % Reiserückvergütung und Cashback.

Der Antrag der awa7 Visa Card funktioniert online. Dafür reicht ein Smartphone aus. 

Deine neue awa7 Visa Kreditkarte kommt danach mit der Post nach Hause.

Der Grund, weshalb die awa7 Visa Kreditkarte auf dem ersten Platz in meinem Reisekreditkarten Vergleich steht, ist die automatische Abrechnung ohne Kontowechsel. Dadurch ist kein neues Konto notwendig und du hast trotzdem alle Vorteile der Karte.

Dazu gehört auch die optionale Ratenzahlung ab 20 € pro Monat, falls du den Rahmen von bis zu 2.500 € aus irgendeinem Grund einmal ausnutzen willst. Zwischen dem vollen automatischen Ausgleich und der Ratenzahlung wechselst du in der App.

Abgesehen davon bezahlst du keine Währungsgebühren mehr in Serbien und dem Rest der Welt.

Dadurch haben mir meine gebührenfreien Kreditkarten in den vergangenen Jahren hunderte Euro gespart. Okay. Ich reise viel. Es sind im Schnitt mehr als 20 Länder pro Jahr.

Aber genau deswegen empfehle ich allen zumindest eine dauerhaft gebührenfreie Kreditkarte.

Es kostet nichts und spart Geld auf Dauer viel Geld. Besser geht es nicht.

Zum Antrag: Hier ist der Link zum Online-Sofortantrag der gebührenfreien awa7 Visa Kreditkarte!

Mein Fazit ...

Serbien ist kompliziert. V-Pay EC-Karten funktionieren gar nicht. Maestro EC-Karten musst du von deiner Bank oder Sparkasse freischalten lassen.

Bargeld ist für eine Reise nach Serbien notwendig. Du kannst in Deutschland Euro nur schwer in Serbische Dinar wechseln. Der Kurs zwischen dem Euro und dem Dinar ist in den serbischen Flughäfen meistens schlecht.

Das Zahlen mit einer gebührenfreien Reisekreditkarte oder Geld abheben ist deutlich günstiger. Dabei solltest du aber immer darauf achten, dass deine Karten keine Auslandsgebühren haben.

Rechne in Serbien zusätzlich alle Transaktionen mit einer Karte in Serbischen Dinar ab. Sonst können hohe zusätzliche Gebühren anfallen.

Mit den paar einfachen Tipps sparst du eine Menge Geld während einer Reise nach Serbien.

Falls du noch eine Frage dazu hast, zur gebührenfreien awa7 Visa Kreditkarte oder eigene Erfahrungen mit Geldautomaten in Serbien teilen möchtest, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Hast du in Serbien kostenlos Geld abheben können oder nicht?

Thomas Mooslechner


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Erfahrungen mit Reisen, Tipps zu Travel Hacking mit Kreditkarten und buche für dich mit einer individuellen Beratung deine nächste Reise.

Empfohlen

Kaufst du etwas über einen der Links, erhalten wir dafür eine Vergütung. Du bezahlst nicht mehr, unterstützt aber unsere Arbeit.

Verwandte Beiträge

Deine Meinung zählt

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>