Aktualisiert 19. Juni 2022 von Thomas

10 Sehenswürdigkeiten in Belgrad, die Du sehen musst!

Das ist mein kompletter Guide zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten von Belgrad.

Es geht um die Wahrzeichen, Attraktionen und schönsten Erlebnisse in der Hauptstadt von Serbien.

Dazu kommt eine Karte der Sehenswürdigkeiten mit den wichtigsten Sightseeing Tipps am Ende. 

Ich fange mit Belgrads Wahrzeichen an:

1. Festung Kalmegdan

Das Tor der Festung Kalmegdan ist das Wahrzeichen von Belgrad in Serbien

Das Tor der Festung Kalmegdan ist das Wahrzeichen von Belgrad.

Falls du nur Zeit für eine einzige Sehenswürdigkeit in Belgrad hast, dann spaziere zumindest für zwei Stunden durch die Festung.

Belgrads große Festung steht am Zusammenfluss der Donau und der Save.

Seit der Steinzeit leben Menschen auf dem Hügel, der heute das Zentrum von Belgrad ist.

An der Stelle standen dutzende Befestigungsanlagen, die immer wieder zerstört wurden.

Die heutige Burg stammt aus der Zeit der Kriege zwischen dem Osmanischen Reich und Österreich-Ungarn. Das Prachttor der Festung Kalmegdan ist inzwischen das Wahrzeichen von Belgrad.

Im Inneren der Burg gibt es einen großen Park, mit einem großartigen Ausblick auf die Donau.

Zusätzliche Sehenswürdigkeit sind das Militärmuseum Belgrad, ein Park für Kinder mit lebensechter Dinosauriern und der Ausblick von den Restaurants im Kalmegdan Park auf die Stadt.

Tipp: Interessiert dich die Geschichte der Burg mehr, dann buche eine private Führung durch Belgrads Altstadt. Das geht ab 30 € pro Person. 

2. Nikola Tesla Museum

Eingang zum Nikola Tesla Museum in Belgrad in Serbien

Eingang zum Nikola Tesla Museum in Belgrad.

Ob Nikola Tesla Serbe oder Kroate war, ist ein Streit, in dem ich mich nicht einmische.

In Serbien ist Nikola Tesla eine der wichtigsten Personen der Landesgeschichte. Sogar Belgrads Flughafen trägt den Namen Nikola Tesla.

Seit Elon Musks Automarke Tesla kennen seinen Namen fast alle.

Im Museum ist ein Großteil von Teslas Nachlass ausgestellt, zusammen mit seiner Urne, persönlichen Gegenständen, Dokumenten und Bildern.

Das Museum ist zu Fuß nur 15 Minuten vom Zentrum entfernt, auf dem Weg in Richtung Dom des Heiligen Sava.

Nimm dir dafür zumindest eine Stunde Zeit. Du siehst darin echte Exponate von seinen Experimenten, Dokumente und lernst mehr über sein Leben.

Das Museum ist auch eine gute Sehenswürdigkeit mit Kindern, weil die Ausstellung zum Mitmachen gedacht ist.

Mehr lesen: Geld wechseln in Serbien: So tauschst Du günstig Euro in Dinar!

3. Brankov Most

Ausblick von der Brankov Most auf die Sehenswürdigkeiten in Belgrad in Serbien

Die Brankov Most ist der beste Aussichtspunkt auf die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Belgrad.

Die Brankov Most verbindet die Altstadt von Belgrad mit dem westlichen Ufer der Save.

Die Brücke ist der beste Aussichtspunkt auf die Altstadt von Belgrad. Von der Brücke aufgenommenen Bilder von der Altstadt von Belgrad siehst du in allen Reiseführern.

Spaziere zumindest einmal über die Brücke für den Ausblick auf die Altstadt von Belgrad.

Die Promenade auf der östlichen Seite der Save ist auch eine Empfehlung. Hier gibt es Cafes, Restaurants und Bars direkt am Ufer.

Die Schiffer der Rundfahrten auf der Save und Donau fahren auch von der Promenade ab.

Das Kanonenboot SMS Bodrog liegt auch am östlichen Ufer der Save.

Es war eines von zwei österreichisch-ungarischen Schiffen, die am 28. Juli 1914 gegen Mitternacht die ersten Schüsse im 1. Weltkrieg abgefeuert haben.

Willst du einmal in einem außergewöhnlichen Hotel schlafen, buche ein Zimmer in einem der Schiffe auf der westlichen Seite der Save mit Blick auf die Altstadt von Belgrad.

4. Save und Donaurundfahrt

Schiff am Zusammenfluss der Savi in die Donau in Belgrad in Serbien

Schlafe in einem Hausboot, gehe zu einem der Restaurantschiffe auf der Promenade und mache eine Rundfahrt auf den Flüssen ...

Belgrad steht am Zusammenfluss der Save und der Donau.

Das hat die Stadt zu einem der am meisten umkämpften Orte in den vergangenen Jahrhunderten gemacht. Eine Erinnerung daran ist die Festung Kalmegdan.

Die Donau ist noch immer eine der Sehenswürdigkeiten von Belgrad, die du am besten mit einem Boot erkunden kannst.

Die Boote dafür fahren am Nachmittag an der Save-Promenade in der Altstadt von Belgrad ab. Du gehst von der Kneza Mihaila Straße rund 15 Minuten zu Fuß zur Ablegestelle der Schiffe.

Du fährst mit den Booten zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der Save, der Donau und es gibt etwas zum Trinken an Bord.

Abhängig vom Schiff fährst du bis nach Zemun, der alten Grenzstadt zwischen Serbien und Österreich-Ungarn.

Oder die Bootsfahrt auf der Donau fängt gleich in Zemun an. Dorthin kommst du aus dem Zentrum von Belgrad in 30 Minuten mit dem Bus. Hier ist eine Liste mit den möglichen Bootsrundfahrten in Belgrad

Zu Zemun schreibe ich noch mehr in einem eigenen Absatz.

5. Kneza Mihaila Straße

Kneza Mihaila Straße in Belgrad in Serbien

Suche ein Hotel möglichst nahe der Kneza Mihaila Straße.

Kneza Mihaila ist die schönste und älteste Straße von Belgrad.

Ihre Ursprünge gehen auf das alte Belgrad aus dem 16. Jahrhundert zurück.

Heute führt sie noch immer vom Anfang der Altstadt bis zum Eingang der Festung. 

Entlang der Fußgängerzone stehen alte Häuser mit schönen Fassaden, es gibt Läden zum Einkaufen, Cafes in den Seitenstraßen und gute Hotels. 

Rund um die Straße ist immer irgendetwas los, in der Früh in den Cafes zum Frühstücken, zu Mittag in den Restaurants und am Abend in den Bars.

Die Kneza Mihaila verläuft vom Eingang der Festung Kalmegdan bis Terazije, nahe dem Nationalmuseum.

Tipp: Falls du einen Ort zum Schlafen in Belgrad suchst, ist die Gegend rund um die Kneza Mihaila meine Empfehlung. Ich habe das 4 Sterne Envoy Hotel gebucht.

6. Residenz der Fürstin Ljubica

Residenz der Fürstin Ljubica in Belgrad in Serbien

Die Residenz ist eine der Sehenswürdigkeiten aus dem alten Serbien.

Fürst Miloš hat das Herrenhaus als Residenz für seine Familie bauen lassen.

Der Fürst war der erste Herrscher von Serbien nach dem erfolgreichen Aufstand gegen das Osmanische Reich im 19. Jahrhundert.

Sein neues Schloss sollte seine neu gewonnene Macht zeigen.

Im Vergleich zu den großen Herrscherhäusern von Europa ist das Schloss klein, aber trotzdem eine schöne Sehenswürdigkeit.

Die Residenz gleich mit ihrem kleinen Garten mehr einem süßen Landschloss.

Das Innere ist eine interessante Mischung aus der osmanischen Architektur und der typischen Einrichtung von westeuropäischen Herrscherhäusern.

Nimm dir eine Stunde für die Ausstellung Zeit, falls dich solche alten Anwesen interessieren.

Die Residenz ist von der Kneza Mihaila Straße nur 5 Minuten zu Fuß entfernt.

7. Dom des Heiligen Sava

Dom des Heiligen Sava in Belgrad in Serbien

Der Dom ist eines der neuen Wahrzeichen von Belgrad.

Der Dom des Heiligen Sava ist eine der jüngsten Sehenswürdigkeiten in Belgrad.

Der 1935 begonnene Bau des Doms ist erst seit 2017 abgeschlossen.

Er ist inzwischen eines der Wahrzeichen von Belgrad und eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt.

Der Heilige Sava ist der Nationalheilige von Serbien. Er hat die Serbisch-Orthodoxe Kirche im Mittelalter gegründet.

Der Dom steht an der Stelle, an der Sinan Pascha 1595 Savas Reliquien verbrennen ließ. Die Geschichte macht den Dom zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Serbien.

Ihre Architektur erinnert an die Einrichtung der Hauptkirche des byzantinischen Reichs, der heutigen Hagia Sophia in Istanbul.

Du kommst aus dem Zentrum von Belgrad in 30 Minuten zu Fuß zum Dom des Heiligen Sava. Fahre am besten mit einem öffentlichen Bus oder einem Taxi zum Dom. 

Oder plane das Nikola Tesla Museum am Weg ein. Es steht entlang der Route zum Dom des Heiligen Sava.

8. Serbisches Nationalmuseum

Serbisches Nationalmuseum in Belgrad in Serbien

Hier erfährst du alles über die serbische Geschichte.

Willst du etwas über die Geschichte von Serbien erfahren, ist das Nationalmuseum der richtige Ort dafür.

Das 1844 gegründete Museum am Platz Trg republike hat eine Sammlung mit mehr als 400.000 archäologischen Funden und Kunstobjekten.

Dazu gehören Meisterwerke aus der Kunstgeschichte von Serbien.

Zum Beispiel siehst du eine frühgeschichtliche Sammlung der steinzeitlichen Starčevo-, Vinča- und Lepenski-Vir-Kulturen. Sie haben vor Jahrtausenden in Serbien gelebt.

In der archäologischen Abteilung ist eine Mumie von einem ägyptischen Priester aus der ptolemäischen Epoche ausgestellt. Zusätzlich gibt es eine Sammlung von Waffen, Kunstgegenständen und Objekten aus der Zeit der Kelten.

Goldmasken sind das Highlight der griechischen Sammlung im Museum.

Die römische Sammlung zeigt archäologische Funde aus den großen Ausgrabungsstellen in Serbien.

Dazu gehört ein Bronzekopf von Kaiser Konstantin dem Großen. Der Gründer von Konstantinopel wurde im Süden von Serbien geboren, in der heute drittgrößten Stadt Nis.

9. Zemun (Semlin)

Blick vom Turm auf Zemun (Semlin) in Belgrad in Serbien

Früher war Semlin die Grenze zwischen Österreich-Ungarn und Serbien.

Semlin war der Grenzort zwischen Österreich-Ungarn und Serbien.

Heute ist Semlin der Belgrader Stadtteil Zemun auf der westlichen Seite der Donau.

Der Kula Sibinjanin Janka (Gardoš-Turm) ist die bekannteste Sehenswürdigkeit in Zemun. Er ist der Aussichtsturm, von dem aus die Bilder vom Zentrum von Zemun kommen.

Direkt neben dem Turm ist ein Café mit einem guten Ausblick auf Zemun, bis nach Belgrad und auf die Donau.

Die Einheimischen von Belgrad kommen gerne zu den Restaurants am Donauufer in Zemun.

Sie haben serbische Spezialitäten und vor allem Fisch auf ihren Speisekarten stehen.

Du kommst aus dem Zentrum von Belgrad mit dem Bus in rund 30 bis 45 Minuten mit dem Bus zum Gardoš-Turm.

Plane für die Sehenswürdigkeiten im Stadtteil zusammen mit dem Essen einen Nachmittag ein.

Mehr lesen: 3 besten kostenlosen Kreditkarten für Reisen im Vergleich!

10. Skaradlija

Essen in einem Restaurant in der Skaradlija in Belgrad in Serbien

Die Skaradlija ist die Straße mit typischen serbischen Essen.

Skaradlija ist das "Bohemian" Viertel der Künstler, Restaurants und Cafes im Zentrum von Belgrad.

Die 400 m lange gepflasterte Skadarska-Straße ist mit ihren Restaurants, Kunstgalerien oder Antiquitätenläden das Herzstück des Viertels.

Hier siehst du Fassaden aus der Zeit des Jugendstils, die Einheimischen sitzen in den Gastgärten zum Essen und am Abend hörst du Live-Musik aus den Restaurants.

Willst du gutes typisches Essen aus Serbien probieren, zusammen mit einer lokalen Atmosphäre und Live-Musik am Abend, gehe ins Tri šešira Restaurant

Denke aber daran, dass du einen Tisch zumindest einen Tag oder besser zwei Tage vorher reservieren solltest. Es ist immer viel los.

Du kannst sonst in fast allen anderen Restaurants in der Straße auch essen gehen. Sie haben typisches Essen aus der serbischen Küche auf der Speisekarte stehen, mit guten Bewertungen.

Zum Skadarlija Vierel kommst du aus dem Zentrum einfach. Die Straße ist einen kurzen Spaziergang vom Trg Republike, mit dem Nationalmuseum, entfernt.

Karte der Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Belgrad Sightseeing Tipps

  • Beste Reisezeit: Die beste Zeit für eine Reise nach Belgrad sind die Monate zwischen Mai und Oktober.
  • Einfache Anreise: Flüge zum Flughafen Nikola Tesla findest du von den großen Flughäfen in Deutschland, vor allem mit Linienflügen der Lufthansa, AUA und Air Serbia. Rechne mit einem Preis ab 150 € für einen früh gebuchten Hin und Rückflug nach Belgrad. Gute Angebote findest du mit der "Günstigster Monat" Funktion von Skyscanner.
  • Flughafentransfer: Es gibt einen Flughafenbus, der um weniger als 2 € in 30 Minuten ins Zentrum fährt. Er fährt am Parkplatz vor dem Flughafen ab. Die Taxifahrer versuchen dich mit Preisen von 60 € abzuzocken. Einen Privat-Transfer findest du in Belgrad online ab 25 € mit Viator.com. Hotelmitarbeiter können einen Privat-Transfer teils noch günstiger buchen.
  • Beste Lage: Suche ein Hotel möglichst nahe an der Kneza Mihaila Straße. Das ist das Zentrum von Belgrad, aus dem du fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichst. Ich habe das 4 Sterne Envoy Hotel gebucht. Suchst du nach einem Hotel mit einer besonderen Geschichte, schaue das Moskva an. Einige sehen das Moskva Hotel als eigene Sehenswürdigkeit in Belgrad an.
  • Gefährlich: Nach mehreren Fragen dazu: Nein, Belgrad ist nicht gefährlicher als andere Städte am Balkan. Du kannst dich in der Altstadt normal bewegen. Du holst dir höchsten Lungenkrebs, weil Rauchen im Inneren von Restaurants noch erlaubt ist.
  • Geld wechseln: Du brauchst in Belgrad Bargeld in Serbischen Dinar. Rechne alle Transaktionen mit einer Karte in Serbischen Dinar ab, sonst können hohe zusätzliche Kosten durch die Touristenfalle DCC anfallen. Mehr dazu habe ich in meinem Guide zum Geld abheben in Serbien geschrieben.
  • Öffentlicher Verkehr: Die Routen der öffentlichen Busse sind im Google Routenplaner hinterlegt. Eine Einzelfahrt kostet weniger als 1 €. Rechne damit, dass Busfahrer nur Serbisch sprechen. Uber gibt es nicht in Serbien.

Meine Meinung

Passage in der Altstadt von Belgrad in Serbien

Belgrad ist ein Ziel für eine kurze Städtereise am Wochenende.

Ich hoffe, mein Guide ist eine gute Hilfe für deine Reise nach Belgrad.

Es gibt in der Hauptstadt genug Sehenswürdigkeiten für ein verlängertes Wochenende, vor allem zusammen mit Ausflügen zu interessanten Orten rund um Belgrad.

Schaue dir in Belgrad zumindest die Burg, das Viertel Skadarlija mit den Restaurants zum Essen und die Kneza Mihaila Straße an.

Welche Orte gehören deiner Meinung nach zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Belgrad?

Schreibe uns deine Erfahrungen, Meinung und Tipps gerne unten in den Kommentaren.

Ich wünsche dir noch eine schöne Reise.

FAQ (Häufige Fragen)

Was ist das Wahrzeichen von Belgrad?

Das Prachttor der Festung Kalmegdan ist das Wahrzeichen von Belgrad.

Wo wohnt man in Belgrad als Tourist am besten?

Man wohnt in Belgrad nahe der zentralen Kneza Mihaila Straße am besten. Das ist die Straße vom Nationalmuseum zur Festung Kalmegdan in der Altstadt von Belgrad, mit Hotels, Cafes, Shops, Sehenswürdigkeiten und Restaurants. .

Was muss man in Belgrad gegessen haben?

In Belgrad solltest du die Festung Kalmegdan, die Kneza Mihaila Straße, das Viertel Zemun, Skaradlija, den Zusammenfluss der Save mit der Donau, den Dom der Heiligen Sava und die Residenz der Fürstin Ljubica gesehen haben.

Wie viele Tage sollte ich für Belgrad einplanen?

Plane für die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Belgrad zumindest zwei volle Tage ein. Zusammen mit Ausflügen zu nahen Sehenswürdigkeiten in Serbien, zum Beispiel Novi Sad, kannst du in Belgrad auch einige Tage verbringen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Tipps, wie auch du mühelos viel von der Welt siehst.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>