Aktualisiert 8. Juni 2022 von Thomas

Ist Trinkgeld in Slowenien üblich und wie viel gibt man?

Trinkgeld wird in Slowenien "napitnina" genannt. 

Es geht wie in Deutsch auf den Zweck des Trinkens zurück.

Im Vergleich zu Deutschland gibt es ein paar Unterschiede.

Hier haben wir deswegen die häufigsten Trinkgeldsituationen in Slowenien gesammelt. 

1. Restaurants, Cafes und Lokale

Platte mit Essen in einem Restaurant in Slowenien

Kellner rechnen in Slowenien mit einem kleinen Trinkgeld.

In slowenischen Restaurants ist ein Trinkgeld zwischen 5 und 10 % der Rechnungssumme normal.

In Slowenien gibt es dabei keinen großen Unterschied zu Deutschland.

Kleine Beträge, zum Beispiel 3,70 € für einen Kaffee, werden aufgerundet. In Café mit Cofe To Go steht meistens ein kleines Sparschwein oder eine Schüssel für das Restgeld auf dem Tresen stehen.

Das Trinkgeld wird aber in Slowenien meistens direkt übergeben.

Restaurants ab dem mittleren Bereich haben meistens eine Rechnungsmappe.

Das Trinkgeld wird in dem Fall nach der Rückgabe des Wechselgelds direkt übergeben oder in der Mappe liegen gelassen.

2. Kein Trinkgeld mit der Karte zahlen!

Geldautomaten in Slowenien

Zeit zum Bargeld abheben! Trinkgeld wird in Slowenien so gut wie nie mit Karte angenommen.

Slowenische Kellnern nehmen kein Trinkgeld mit der Karte an.

9 von 10 Versuche werden scheitern. Das haben wir in der Praxis ausgiebig getestet.

Zusätzlich zu deiner Kreditkarte solltest du deswegen in Slowenien immer ein kleines Trinkgeld in Form von Münzen oder Geldscheinen dabei haben. 

Die Kellner geben dir gerne das Trinkgeld in bar heraus, falls du nur einen 50 Euro Geldschein dabei hast. Der Aufwand ist egal, solange du das Trinkgeld nicht mit der Karte zahlst.

3. Zimmerservice im Hotel

Hotel in Slowenien

Das Zimmerservice rechnet mit einem kleinen Trinkgeld.

Das Reinigungspersonal rechnet in slowenischen Hotels inzwischen mit einem kleinen Trinkgeld. Ein Betrag von 1 bis 2 € pro Tag ist okay.

Es wird entweder direkt übergeben oder mit einer Dankeschön-Nachricht auf dem Nachtkästchen.

Darüber hinaus gibt es in Slowenien keine Erwartungen.

Es gilt auch in Slowenien die Grundregel: Umso touristischer das Hotel ist, umso wahrscheinlicher rechnet das Personal zumindest mit einem kleinen Trinkgeld.

4. Reiseleiter und Busfahrer

Bleder See in Slowenien

Reiseleiter von Touren in Slowenien, wie hier zum Bleder See, freuen sich über ein kleines Trinkgeld. 

Reiseleiter sammeln in Slowenien das Trinkgeld für die Busfahrer ein oder machen zumindest auf den Sammelkorb der Busfahrer aufmerksam. Einige Busfahrer freuen sich nach dem Ende der Reise auch über ein direkt übergebenes Trinkgeld nach dem Ausladen der Koffer.

Das Trinkgeld für Reiseleiter sammelt in Slowenien die Gruppe oder es wird direkt übergeben. Deutsche Reisegruppen sammeln oft wie zu Hause das Trinkgeld für die Reiseleitung mit einem Kuvert.

Ein Betrag von 5 bis 10 € ist das Trinkgeld okay. Das Gehaltsniveau hat in Slowenien inzwischen einige deutsche Bundesländer eingeholt.

Im Fall von mehrtägigen Reisen kann das Trinkgeld für den Reiseführer anteilsmäßig kleiner ausfallen. Kein Reiseleiter rechnet für eine fünftägige Rundreise durch Slowenien mit Portoroz, dem Bleder See und Ljubljana auf dem Programm mit einem Trinkgeld von fünfmal 10 €.

Mehr lesen: Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Slowenien, die Du nicht versäumen darfst!

5. Taxi und Taxi Apps

Kreuzfahrtschiff im Hafen von Koper in Slowenien

Fährt der Taxifahrer aus dem Hafen von Koper ordentlich mit einem Taxameter ab? Dann ist ein kleines Trinkgeld oder zumindest der aufgerundete Betrag okay. 

Taxifahrer rechnen in Slowenien zumindest mit dem Münzrestgeld als Trinkgeld. Der Betrag wird im Fall von kurzen Fahren auch gerne aufgerundet, zum Beispiel von 8,70 € auf einen 10er.

Für längere Fahrten mit dem Taxi kann ein Trinkgeld von 5 bis 10 % okay sein, falls alles gepasst hat.

Für das Ein- und Ausladen von schweren Koffern ist ein Trinkgeld von 1 bis 2 € okay.

Fahrer von Taxi-Apps freuen sich natürlich auch über ein Trinkgeld nach einer positiven Bewertung.

6. Flughafentransfer und Shuttlebus

Shuttlezug zur Burg in Laibach in Slowenien

Für den Fahrer vom Shuttlezug zur Burg in Ljubljana ist kein Trinkgeld notwendig. Die Fahrer von Shuttlebussen vom Flughafen in die Stadt freuen sich aber darüber.

Fahrer von Shuttlebussen vom Jože-Pučnik-Flughafen ins Zentrum von Ljubljana oder andere Orte haben meistens einen Trinkgeldkorb. 

Alternativ rechnen sie zumindest mit einem kleinen Trinkgeld nach dem Ausladen der Koffer vor dem Hotel. Ein Betrag von 1 bis 2 € ist dafür in Slowenien okay.

Fahrer von privaten Transferservices rechnen mit einem etwas höheren Trinkgeld, oft mit 5 % der Rechnungssumme.

In dem Bereich gibt es zu Deutschland auch keinen Unterschied.

7. Friseur, Masseur und Beauty

Brücke und Burg in Laibach in Slowenien

Für kleine Dienstleistungen wird in Slowenien gerne ein kleines Trinkgeld angenommen. Das trifft für die Regionen an der österreichischen und italienischen Grenze mehr zu als für die Regionen nahe Kroatien. 

Friseure haben in Slowenien genauso wie in Deutschland oft ein kleines Sparschwein für das Trinkgeld neben der Kassa stehen.

Alternativ nehmen sie im Fall von Zufriedenheit Trinkgeld direkt an.

Dasselbe gilt für den restlichen Beautybereich in Slowenien, von der Maniküre bis zur Massage in einem Hotel.

Hier gilt auch die Regel: Zahle das Trinkgeld in bar.

In Slowenien werden Trinkgelder nicht mit der Karte angenommen. 

Mehr lesen: Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Ljubljana, die Du sehen musst!

8. Bars, Clubs und Nightlife

Nightlife in Laibach in Slowenien

Im Nightlife rechnet das Personal mit keinem festen Trinkgeld, nimmt es aber gerne in bar an.

Die Bedienung im Nightlife rechnet mit einem kleinen Trinkgeld. Ein Betrag von 5 bis 10 % der Rechnungssumme ist okay.

Für ein einzelnes Bier kann das Trinkgeld auch eine 1 € Münze sein oder runde zumindest den Betrag auf.

Im slowenischen Nightlife gilt dasselbe wie in allen anderen Ländern:

Ein erstes Trinkgeld gleich nach der ersten Bestellung kann die Bedienung in Zukunft schneller oder das Glas voller machen.

Denke auch im Nightlife daran, dass Trinkgeld in Slowenien nicht mit der Karte bezahlt wird!

9. Roomservice, Concierge und Gepäck

Hafen in Piran in Slowenien

Piran: In der kleinen Hafenstadt gibt es die exklusivsten Hotels in Slowenien. 

Für Bestellungen mit dem Roomservice ins Zimmer ist ein Trinkgeld zwischen 5 und 10 % in Slowenien normal. Für kleine Bestellungen, zum Beispiel ein Kaffee, ist abhängig von der Hotelklasse auch einmal eine 2 € Münze okay.

Ein Concierge rechnet in Slowenien für Standardaufgaben wie der Erklärung des Hotels, der Stadt und Tipps zum nächsten Restaurant mit keinem Trinkgeld. Reserviert der Concierge einen Tisch in einem Restaurant, ist ein kleines Trinkgeld von zumindest 2 € okay.

Für die Buchung von Theatertickets, Gästelisten in Clubs und ähnlichen Aufgaben ist ein entsprechend höheres Trinkgeld angebracht.

Gepäckträger rechnen in Slowenien pro ins Zimmer getragenen Koffer mit einem Trinkgeld von 1 bis 2 €.

10. Kreuzfahrt in Slowenien

Kreuzfahrtschiff im Hafen von Koper in Slowenien

Kreutfahrtschiff im Hafen Koper.

Der Hafen von Koper ist zunehmend für Kreuzfahrtschiffe interessant.

Vor allem Reisende aus Österreich fangen ihre Reisen mit den Schiffen in Slowenien an.

Weil viele nicht wissen, dass es auf Kreuzfahrtschiffen oft eine Art "verpflichtendes Trinkgeld" gibt, erwähne ich hier die Schiffe in einem eigenen Punkt.

Ja. Das Bordkonto ist auf Kreuzfahrtschiffen eine unausgesprochene Pflicht. Das Personal hat in der Reinigung, der Küche und einigen anderen Bereichen auf Kreuzfahrtschiffen oft kein festes Gehalt.

Das Gehalt wird komplett aus dem Trinkgeld der Reisenden bezahlt. Kein Trinkgeld zu geben, ist deswegen auf Kreuzfahrtschiffen sehr unhöflich.

Das Löschen des festen Trinkgelds pro Tag ist meist nur mit einem Gespräch mit dem Personal möglich. Sonst wird es fest am Tag der Abreise abgerechnet. Plane dafür ausreichend Bargeld bei deiner Reiseplanung ein oder nimm eine Kreditkarte dafür mit.

Bei hochwertigen Kreuzfahrten, zum Beispiel auf den Schiffen von Viking, ist das Trinkgeld für das Personal meistens enthalten.

Mehr lesen: 3 besten Kreditkarten ohne eine Fremdwährungsgebühr im Vergleich!

11. Segeln in Slowenien

Hafen in Piran in Slowenien

Piran ist eine Hafenstadt an der slowenischen Adriaküste.

Die Marina von Portoroz ist der schönste Hafen in Slowenien.

Von der Marina von Portoroz reicht der Blick bis hinüber nach Piran, mit seinen alten kleinen Holzhäusern. 

Für Skipper auf slowenischen Segelschiffen ist ein Trinkgeld wie in allen anderen Ländern der Welt normal.

Falls du eine Segeltour in der Gruppe planst, zum Beispiel entlang der slowenischen Küche bis nach Kroatien oder Italien, ist für das Personal auf den Schiffen auch ein Trinkgeld üblich.

Das gilt speziell, falls es eine Bedienung auf den Schiffen gibt.

12. Sonstige Dienstleistungen

Markt in Laibach in Slowenien-2

Bei den Marktständen rundest du den Betrag normalerweise auf.

Das Personal in einem slowenischen Supermarkt rechnet mit keinem Trinkgeld.

Händler von Marktständen freuen sich über ein kleines Trinkgeld.

Im Zentralmarkt in der Hauptstadt Ljubljana wird zum Beispiel gerne aufgerundet oder es gibt ein zusätzliches Trinkgeld.

Falls eine Dienstleistung klar nicht zum Standard gehört, zum Beispiel besonders gut verpacktes Essen vom Markt für die Heimreise, dann ist ein zusätzliches Trinkgeld auch in Slowenien normal.

Ein paar Worte ...

Die slowenische Trinkgeldkultur war zur Jahrhundertwende fast identisch mit Deutschland und Österreich. 

Jugoslawien wollte später das Trinkgeld abschaffen. Es war wie in vielen anderen osteuropäischen Ländern damals geächtet, lebte aber trotzdem in verschiedenen Formen weiter. 

Das hat sich mit der Gründung von Slowenien als eigenständigem Staat und dem zunehmenden Tourismus geändert.

Ein Trinkgeld zwischen 5 und 10 % ist im gastronomischen und touristischen Bereich inzwischen wieder normal.

Deswegen gibt es abgesehen von der Sitte Trinkgeld nur in bar zu zahlen keinen großen Unterschied.

Falls du noch eine Frage zum Trinkgeld in Slowenien hast, eigene Tipps oder Erfahrungen teilen möchtest, dann schreibe uns gerne unten in den Kommentaren.

Gibst du ein Trinkgeld in Slowenien und wie viel?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Tipps, wie auch du mühelos viel von der Welt siehst.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>