Aktualisiert 26. November 2020 von Daria

Was kann ich in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana machen?

Die Frage haben wir uns auch vor unserer ersten gemeinsamen Reise gestellt.

Hier haben wir deswegen die Sehenswürdigkeiten von Ljubljana in einem Beitrag gesammelt, zusammen mit den wichtigsten Reisetipps.

1. Burg von Ljubljana

Burg von Laibach in Slowenien

Die Burg von Ljubljana, die seit rund 900 Jahren auf dem Hügel über der Stadtmitte thront, ist das Wahrzeichen der slowenischen Hauptstadt.

In den Burgräumen findest du die Museumsausstellung „Slowenische Geschichte“, das Puppentheatermuseum sowie einige weitere Ausstellungen. Außerdem gibt es zwei Restaurants (Gostilna na gradu, Strelec), ein Burgcafé und einen Nachtklub im Areal der Burg.

In der Burg finden außerdem regelmäßige verschiedene Kulturveranstaltungen, Events für die ganze Familie und Tanzabende statt. Im Sommer wird der Burghof als Open-Air-Kino unter dem Titel „Film unter dem Sternenhimmel“ verwenden.

Vom Aussichtsturm und von der Burgmauer hast du eine schöne Aussicht auf die Stadt.

Die Anlage erreichst du am einfachsten mit der Seilbahn aus der Altstadt oder vom Rathaus in rund 15 Minuten zu Fuß.

2. Historisches Zentrum

Altstadt von Laibach in Slowenien

Spaziere auf jeden Fall einmal durch die kleinen Gassen im historischen Zentrum von Ljubljana.

Parallel zum Flussufer verläuft Mestni trg, der im Stari trg mündet. Gemeinsam bilden sie die Flaniermeile von Ljubljana mit lokalen und internationalen Shops.

Interessant sind auch die Bauwerke im historischen Zentrum von Ljubljana aus verschiedenen Epochen. Dazu zählt zum Beispiel das Rathaus, die St. Nikolaus Kathedrale und der Preseren Platz.

3. Plečniks Ljubljana

Plecnik House in Laibach in Slowenien

Das Bild von Ljubljana wurde am stärksten durch den Architekten Jože Plečnik geprägt. Er verfolgte den Plan, die Stadt nach dem Vorbild des antiken Athen zu gestalten. Heute gehört Plečniks Ljubljana zu den weltweit bedeutendsten ganzheitlichen Kunstwerken des 20. Jahrhunderts.

Zu den bekanntesten Werken von Plečnik in Ljubljana gehören die berühmten Drei-Brücken. Die drei steinerne Brücken führen parallel vom Preseren Platz Richtung Burg über den Fluss. Die Bilder von den Brücken zählen zu den Klassikern in Ljubljana.

Zur Person Plečnik zeigt eine Ausstellung in seinem Haus Wohnräume und persönliche Gegenstände.

4. Drachenbrücke

Drachenbrücke in Laibach in Slowenien

Die Drachenbrücke (Zmajski most) mit den berühmten Drachenfiguren ist eines der Stadtsymbole von Ljubljana.

Heute heißt es, wer sich nicht mit einem der bronzenen Drachen fotografieren lässt, war nicht in Ljubljana. Sie ist deswegen eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der slowenischen Hauptstadt.

Die Brücke gilt auch als außerordentliches technisches Denkmal und Meisterwerk der Jugendstil-Architektur aus der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Sie wurde in den Jahren 1900 und 1901 als erste echte Stahlbetonkonstruktion Ljubljanas errichtet. Damals war sie eine der ersten und größten derartigen Brücken in Europa.

5. Prešeren-Platz mit Franziskanerkirche

Preseren Platz in Laibach in Slowenien

Der Prešeren-Platz ist das Herz des historischen Stadtzentrums von Ljubljana. Auf dem Platz treffen Barock, Sezession und die Architektur von Jože Plečnik auf einander.

Der Platz wird von der rosafarbenen Fassade der Franziskanerkirche, dem Denkmal des Dichters France Prešeren und den Drei Brücken von Plečnik geprägt.

Du kommst während einem Spaziergang durch die Alstadt auf jeden Fall einmal am Platz vorbei. Mache Fotos, besuche ein Restaurant oder schau dir einfach nur so die Bauwerke rundherum an.

6. Zentraler Markplatz

Zentraler Markt in Laibach in Slowenien

Der zentrale Marktplatz von Ljubljana wurde vom Architekten Jože Plečnik gestaltet. Er umfasst einen Outdoor-Markt und überdachte Markthallen. In den letzten Jahren sind Foodtrucks und Stände mit Streetfood dazugekommen.

Bei gutem Wetter findet am Markt jeden Samstag von Mitte März bis Ende Oktober die „Offene Küche“ (Odprta kuhna) statt. Köche aus verschiedenen slowenischen Restaurants bereiten während dem regelmäßigen Event Gerichte aus der ganzen Welt zu.

Die Marktstände haben täglich außer Sonn- und Feiertag geöffnet: wochentags von 6 bis 18 Uhr (im Winter 16 Uhr), samstags von 6 bis 16 Uhr. Du kannst ein Besuch am zentralen Marktplatz mit dem Aufstieg zur Burg kombinieren.

7. Slowenisches Essen

Slowenisches Essen in einem Restaurant in Laibach

Die slowenische Küche wurde stark von der italienischen, österreichischen, kroatischen und ungarischen Küche geprägt.

Die vielen Teig- und Nudelgerichten gehen auf italienische Einflüsse zurück. Die in Slowenien beliebten Strudel erinnern an die österreichische Küche. Viele Schweinefleischgerichte erinnern an Spezialitäten aus Ungarn, und die Wurstplatten haben ihren Ursprung in Deutschland. Der Kaffee in Slowenien hat noch eine Verbindung zum Osmanischen Reich.

Hier ist unsere Liste mit Gerichten aus slowenischen Küche, die du auf jeden Fall probieren solltest:

  • Ajdovi zganci: ein einfaches Gericht aus Buchweizenmehl, Grieben und Öl. Es wird traditionell mit Eintopf, Sauerkraut oder Wurst serviert.
  • Bujta repa: ist ein traditioneller slowenischer Rübeneintopf mit Schweinefleisch. Vor allem im Winter ist der Eintopf sehr beliebt.
  • Karster Prosciutto: Luftgetrockneter Schinken. Zu ihm passt am besten ein Glas des Karster Rotweins Teran.
  • Štruklji: Sind Teigrollen mit verschiedensten Füllungen. Štruklji kann man aus verschiedenen Teigarten, salzig oder als Süßspeise zubereiten. Die bekanntesten Varianten sind Štruklji mit Estragon-, Quark-, Walnuss-, Apfel- oder Mohnfüllung.
  • Potica: Rollkuchen aus Hefeteig mit verschiedensten Füllungen. Die Potica ist die typische slowenische Süßspeise.
  • Prekmurska gibanica: strudelähnliche Süßspeise, gefüllt mit Mohn, Quark, Walnüssen und Äpfeln.
  • Kranjska klobasa: eine Wurst aus der klassischen slowenischen und österreichischen Küche.
  • Slowenischer Kaffee: ein traditioneller slowenischer Kaffee nach türkisch- griechischer Machart mit einem Stielkännchen. Du kannst ihn im Slovenska Hisa probieren.

8. Stadtmuseum von Ljubljana

Stadtmuseum von Laibach in Slowenien

Das Stadtmuseum von Ljubljana ist in einem Renaissancepalais im Zentrum untergebracht. Es zeigt auf 4 Stockwerken die Entwicklung der Stadt Ljubljana von der Vorgeschichte bis heute.

Die Museumssammlung umfasst zehntausende Ausstellungsstücke, darunter ist das in Slowenien gefundene älteste Holzrad der Welt und ein etwa 40.000 Jahre alter Holzpfeil.

9. St. Nikolaus-Kathedrale

St Nikolaus Dom Kathedrale in Laibach in Slowenien

Die Kathedrale ist die bedeutendste Barockkirche in der Stadt. Sie wurde 1701 erbaut und steht an der Stelle, an der die Türken eine romanische Basilika aus dem 13. Jahrhundert niedergebrannt haben.

Berühmt sind darin die außergewöhnliche Wandmalereien, die Einrichtung und das künstlerische Erbe der St. Nikolaus Kathedrale. Das macht sie zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten aus der Vergangenheit von Ljubljana.

10. Slowenische Nationalgalerie

Narodna Galerija Nationalmuseum in Laibach in Slowenien

Die Nationalgalerie ist die bedeutendste slowenische Kunstgalerie mit der größten slowenischen Kunstsammlung vom hohen Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert.

Die Dauersammlung der Nationalgalerie umfasst etwa 600 Stücke slowenischer und europäischer bildender Kunst. Darunter findest du die Werke slowenischer Impressionisten, der beliebten Malerin Ivana Kobilca und des modernistischen Malers Zoran Mušič.

11. Rathaus

Rathaus in Laibach in Slowenien

Das alte Rathaus, in dem die Stadtregierung von Ljubljana sitzt, wurde im späten 15. Jahrhundert gebaut. Sein heutiges Aussehen erhielt das Gebäude in den Jahren 1717-19.

Die Mischung macht den außergewöhnlichen Barockpalast mit venezianischen Einflüssen zu einem der interessantesten Bauwerke in der Haupstadt.

Versäume außerdem nicht den römischen Barockbrunnen Francesco-Robba-Brunnen vor dem Rathaus.

Ein Tipp sind die regelmäßigen offiziellen Führungen durch die Räume des 500 Jahre alten Amtssitzes der Stadt.

12. Das Parlament

Parlamentsplatz in Laibach in Slowenien

Das Parlament von Slowenien steht am Trg Republice nordwestlich der Altstadt von Ljubljana. Das eher konservativ und zweckmäßige Gebäude wurde von 1954 bis 1959 gebaut und steht heute unter Denkmalschutz.

Es wurde am 19. Februar 1959 unter dem Namen „Palast der Volksversammlung“ („Palača Ljudske skupščine“) mit der ersten Versammlung eröffnet.

Als Slowenien 32 Jahre später unabhängig wurde, zog das Slowenische Parlament mit der Staatsversammlung und dem Staatsrat in den Palast der Volksversammlung ein.

13. Tivoli Park

Tivoli Park in Laibach in Slowenien

Der Tivoli Park ist die größte und schönste Parkanlage in Ljubljana. Er entstand nach Plänen des französischen Ingenieurs J. Blanchard 1813 aus zwei früheren Parks, welche die Schlösser Podturn und Cekinov grad umgaben.

Die Anlage prägen die drei schönen Kastanienalleen auf den Hauptwegen, Blumenfelder, verschiedene Bäume, Statuen und mehrere Fontänen.

Insgesamt ist der Park rund 5 km2 groß und verläuft zwischen den Museen rund um die Nationalgalerie bis zum Waldhügel Rožnik am Stadtrand. Das macht ihn zur wichtigsten Naturfläche in der Altstadt und zur besten Grünfläche während einer Städtereise.

14. Metelkova

Metelkova in Laibach in Slowenien

Metelkova ist ein ungewöhnlicher Ort, der sich abseits des Stadtzentrums in der Nähe des Bahnhofs von Ljubljana befindet. In einem leerstehenden Kasernenkomplex hat sich innerhalb der letzten Jahrzehnte eine alternative Kulturszene entwickelt.

Metelkova erinnert ein wenig an die Freistadt Christiania in Kopenhagen. Nur leben in dem Viertel keine Menschen, bzw. wenn sie es tun, ist es nicht so offensichtlich. Es werden auch keine Drogen offen verkauft. Am Tag ist Metelkova eher ausgestorben. Die Architektur ist trotzdem interessant.

Der Komplex wird am Abend außerdem regelmäßig für verschiedene alternative Konzerte, Musikabende, DJ-Auftritte und viele anderen Events verwendet.

15. Nachtleben

Nightlife in Laibach in Slowenien

In Ljubljana erwartet dich ein vielfältiges Nachtleben. Entlang der Promenade am Fluss gibt es viele Bierlokalen und verschiedene Clubs. Eines der beliebten Bierlokale in Ljubljana ist das Pivnica Union. Das Lokal bietet nicht nur erstklassiges slowenisches Bier, sondern auch gute Burger und leckere Nachspeisen.

Neben gemütlichen Lokalen findest du in Ljubljana auch eine blühende Clubszene.

Besonders beliebt sind die Clubs Cirkus, Klub K4 und die Bar Shooters. Außerdem gibt es in der Stadt auch einige Jazz- und Ethno Clubs.

16. Bootsrundfahrt

Bootsfahrt am Fluss in Laibach in Slowenien

Eine Bootsrundfahrt auf dem Fluss Ljubljanica zählt zu den Klassikern in der Stadt.

Verkäuferinnen für die Bootsfahrten stehen in der gesamten Altstadt, nahe den Haltestellen. Sie sind schwer zu übersehen.

Die Bootsfahrten sind als Abwechslung von einem Spaziergang zu den Sehenswürdigkeiten von Ljubljana okay. Der Preis ist mit meistens nur 10 € pro Person für die Bootsfahrten auch in Ordnung.

Es gibt auch Stadtführungen, die zusammen mit einer Flussfahrt verkauft werden.

17. Slowenisches Nationalmuseum und Naturkundemuseum

Nationalmuseum in Laibach in Slowenien

Das National- und Naturkundemuseum teilen sich ein Gebäude. Es steht im Zentrum nahe dem Tivoli Park, der Nationalgalerie und der Moderna Galerija.

Es wurde schon 1821 als Krainisch Ständisches Museum gegründet. Einige Jahre später sponserte Kaiser Franz Joseph persönlich das Museum. Darauf geht auch die prunkvolle Gestaltung des Museums zurück. Die aus der damaligen Zeit stammenden Deckenmalereien sind eine eigene Sehenswürdigkeiten im Nationalmuseum.

Das Museum ist heute in eine archäologische Abteilung, ein numismatisches Kabinett, eine Abteilung für Drucke und Zeichnungen und eine Abteilung für Geschichte und angewandte Kunst eingeteilt. Es zahlt sich meiner Meinung nach für alle aus, die sich für Geschichte und Archäologie interessieren.

18. Tagesausflug zum Bleder See

Bleder See mit Insel in Slowenien

Der Bleder See ist ein Social-Media-Phänomen. Seitdem die Bilder von der kleinen Insel mit der Kirche im Bleder See durch die Welt gehen, zählt sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Land.

Deswegen gibt es inzwischen auch regelmäßige Tagesausflüge aus Ljubljana zum Bleder See, natürlich inklusive Bootsfahrt und den klassischen Fotospots.

Ich habe Verständnis dafür. Der See ist tatsächlich einer der idyllischsten Orte in ganz Slowenien.

19. Moderna Galerija

Moderna Galerija in Laibach in Slowenien

Die Galerie ist das zentrale Museum für slowenische Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Es wurde 1947 gegründet und sammelt seitdem Werke von Künstlern aus Slowenien.

Das Museum steht im Dreieck zwischen der Nationalgalerie, dem Nationalmuseum und dem Tivoli Park. Deswegen kommen die meisten auch einmal am Eingang der Moderna Galerija vorbei.

Das Café davor ist okay. Für richtige slowenische Küche empfehlen wir aber eher Restaurants wie das Slowenska Hisa.

20. Höhlenburg Predjama Tour

Höhlenburg Predjama in Slowenien

Predjama ist eine Burg am Weg zwischen Lublijana und Triest. Besonders ist an der Burg der Bau vor das Höhlenportal der Erazmova Jama (Erasmushöhle).

In der Burg aus dem 12. Jahrhundert und Teilen der Höhle befindet sich heute ein Museum. Darin sind Waffen, Haushaltsgegenstände, Bilder und Werkzeuge der Burgbewohner ausgestellt.

Die Besichtigung der Höhle ist natürlich auch erlaubt.

Die Besichtigung der Burg ist mit geführten Bustouren aus Ljubljana möglich. Eine Alternative zur reinen Besichtigung der Burg ist die Tour „Slowenien an einem Tag„. Damit siehst du den Bleder Seen, die Burg Predjama und die Postojna Höhlen. Die Hafenstadt Piran ist leider nicht dabei, dann wäre die Tour perfekt.

Du siehst trotzdem viele der schönsten Sehenswürdigkeiten in Slowenien.

21. Museum of Contemporary Art (MSUM)

MSUM Museum in Laibach in Slowenien

Das Museum of Contemporary Art im Stadtteil Metelkova ist ein Teil der Moderna Galerija. Es zeigt ausgewählte Kunstwerke von West- und Osteuropäischen zeitgenössischen Künstlern.

Gleich gegenüber vom MSUM steht das Slowenische Ethnografischen Museum.

22. Nebotičnik – Hochhaus

Ausblick auf Laibach vom Nebotičnik - Hochhaus in Slowenien

Das Café auf der Dachterrasse des 1933 errichtete Nebotičnik (Wolkenkratzer) ist der Ort für den einen klassischen Ausblick auf Ljubljana. Du siehst von der Dachterrasse aus alle Sehenswürdigkeiten in der Altstadt.

Es wird regelmäßig zu den besten Cafes in Slowenien gewählt, daran erinnert auch eine Auszeichnung im Inneren. Rein zum Essen würden wir aber andere Orte empfehlen, dazu zählen das Slowenska Hisa, Julija Restaurant (reservieren) und das La Petite Café. Okay sind auch die Restaurants in der Burg.

Das Nebotičnik ist der richtige Ort für alle, die gerne eine gute Aussicht auf Ljubljana haben möchten, am besten zusammen mit einem Kaffee oder einem Cocktail.

Karte der Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hier ist noch der Link zur Karte.

Unsere Reisetipps

Drei Brücken am Preseren Platz in Laibach in Slowenien
  • Anreise: Der Flughafen von Ljubljana ist der einzige Flughafen von Slowenien. Direkte Flüge von Deutschland gibt es von Frankfurt, München und Berlin. Der Flughafen Ljubljana ist von ungefähr 12 weiteren Zielen in Europa erreichbar, darunter Wien und Zürich. Von Wien aus gibt es auch einen direkten Zug nach Ljubljana, der ca. 6 Stunden fährt.
  • Reisedauer: um die Stadt und einige Museen in Ruhe zu erkunden, brauchst du in etwa 2 Tage. In 3 Tagen hast du alle spannende Dinge in der Stadt gesehen. Falls du aber ein Tagesausflug zu Bleder See oder Postojana Höhle machen willst, sollst du dementsprechend mehr Tage einplanen.
  • Tagesausflüge: von Ljubljana aus werden Tagesausflüge zum Bleder See, Postojna Höhle und Trigav Nationalpark angeboten. Du kannst sogar eine eintägige Rundreise durch Slowenien buchen. Das geht am einfachsten mit GetYourGuide. Sieh haben Bewertungen, Bilder und Beschreibungen der Touren.
  • Trinkgeld: wenn du mit der Karte bezahlst, kannst du den Betrag für den Kellner nicht aufrunden. Das Trinkgeld musst du immer im Bar geben, mit der Karte funktioniert es nicht!
  • Geld abheben: viele deutsche Banken verlangen in Slowenien eine Fremdautomatengebühr zwischen 4 und 10 € pro Transaktion. Das ist nicht notwendig. Vergleiche immer die Konditionen von deinen Karten für das Geld abheben im Ausland.
Bootsfahrt in Laibach in Slowenien

Unser Fazit

Ljubljana ist eine kleine Stadt für einen ruhigen Wochenendausflug.

Du kannst die Sehenswürdigkeiten von Ljubljana problemlos in ein bis zwei Tagen erkunden. Dazu kommen dann noch mögliche Tagesausflüge.

Es gibt außerdem viele gute Cafes und Restaurants in der Stadt, die du probieren kannst.

Meiner Meinung nach ist Ljubljana auf jeden Fall eine Empfehlung, falls du ein neues, eher unbekanntes Reiseziel suchst oder einen Zwischenstopp mit dem Auto am Weg Richtung Süden einlegen möchtest.

Allen die Abwechslung von großen Städtereisezielen suchen, können wir die slowenische Hauptstadt auch empfehlen.

Ljubljana ist eine überraschend schöne Stadt.

Jetzt bist du noch an der Reihe:

Gehören deiner Meinung nach noch andere Sehenswürdigkeiten, Touren und Reisetipps in den Beitrag?

Dann schreibe uns gerne unten in den Kommentaren.

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>