Thomas Mooslechner, aktualisiert am 12. November 2023

17 Sehenswürdigkeiten in Madrid, die Du sehen musst!

Das ist mein kompletter Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Madrid.

Es geht um die Wahrzeichen, Strände und schönsten Erlebnisse in der Hauptstadt von Spanien.

Dazu kommen die wichtigsten Tipps für eine Reise nach Madrid mit einer Karte der Sehenswürdigkeiten am Ende von meinem Guide.

1. Palacio Real (Königlicher Palast)

Palacio Real in Madrid in Spanien

Der Palacio Real ist der größte Königspalast in Europa.

Der 1735 gebaute Palast ist das größte königliche Schloss in Europa mit 3.418 Räumen. Die spanische Königsfamilie lebt nicht im Schloss, sondern im Zarzuela-Palast nordwestlich von Madrid. Das ist dein Glück, weil deswegen die Besichtigung der Prunkräume im Palacio Real möglich ist.

Mit einem Ticket für den Palast siehst du den Thronsaal, den Bankettsaal und königliche Privatgemächer. Dazu kommt die Einrichtung mit Kunstwerken von Velázquez, Goya und historische Sehenswürdigkeiten, die der spanische Königshof gesammelt hat.

Direkt gegenüber vom Palacio Real steht die Kathedrale La Almudena. Ihr Dach ist einer der besten Aussichtspunkte im Zentrum von Madrid. Plane zusammen mit dem Palacio Real und der Kathedrale rund drei Stunden für die Besichtigung ein.

Tipp: Reserviere das Ticket für den Eintritt an Wochenenden und in den Ferien auf der offiziellen Webseite. Das ist am günstigsten und einfachsten.

2. Plaza Mayor (Hauptplatz)

Plaza Mayor in Madrid in Spanien

Der Plaza Mayor ist der Hauptplatz von Madrid.

Der Plaza Mayor ist der prunkvolle Hauptplatz von Madrid. Er hat seine im 15. Jahrhundert als Hauptmarkt von Madrid. Heute ist der Plaza Mayor eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Madrid am Weg vom Mercado de San Miguel zum Puerta del Sol.

Das 1725 eröffnete Restaurante Botín ist laut dem Guinness Buch der Rekorde das älteste, dauerhaft geöffnete Restaurant der Welt. Der spanische Künstler Francisco de Goya hat im Café als Kellner vor seiner Aufnahme in die Königlichen Akademie der Schönen Künste gearbeitet. Das Botín ist auch in einem Roman von Ernest Hemingway vorgekommen und zählt heute zu den traditionellsten spanischen Restaurants in Madrid.

Unter den Bogengängen der Häuser am Platz findest du weitere Lokale, Cafés und Souvenirläden. Wobei ich den Platz weniger zum Essen empfehle. Aber die Läden haben einige individuelle Andenken.

Tipp: Pass auf dem Plaza Mayor auf deine Wertsachen auf. Es gibt sehr viele Taschendiebe. Lass dich nicht für Fotos, Souvenirs oder andere Dinge ansprechen.

3. Museo del Prado

Museo del Prado in Madrid in Spanien

Das Prado Museum ist ein UNESCO-Welterbe und eine der bedeutendsten Kunstausstellungen der Welt.

Der Prado ist das bekannteste Museum in Madrids "Goldenem Dreieck der Kunst", mit einer der weltweit wertvollsten Kunstausstellungen. Sogar, wenn du dich nicht für Galerien interessierst, findest du im Prado Sehenswürdigkeiten, die dich interessieren werden.

Zum Beispiel befindet sich im Museum die Prado Mona Lisa aus der Werkstatt von Leonardo da Vinci. Das Bild zeigt dieselbe Komposition wie Leonardos bekanntere Mona Lisa im Louvre in Paris. Aber du siehst noch viel mehr, angefangen mit Gemälden von spanischen Meistern wie Goya, Albrecht Dürrer aus Deutschland bis zu Skulpturen von großen spanischen Monarchen.

Ob du ein Ticket für das Prado reservieren solltest, hängt vom Wochentag ab. Ich bin an einem Feiertag an einer 400 m langen Warteschlange erschrocken am Prado vorbeigegangen und am Wochentag darauf habe ich nicht einmal an der Kassa anstehen müssen.

Tipp: Der Eintritt in das Prado ist im Madrid All-Inclusive-Pass mit mit mehr als 20 weiteren Attraktionen enthalten. Der Pass lohnt sich für eine erste Reise nach Madrid mit viel Sightseeing. Mit dem Code KONPASU erhältst du 5 % Rabatt.

4. Estadio Santiago Bernabéu von Real Madrid

Fußball in Madrid in Spanien

Symbolbild, weil ich im Estadio Santiago Bernabéu keine Fotos für die Seite machen kann.

Echte Fußballfans lassen das Stadion nicht aus. Es ist eine der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Madrid und eine Art Pilgerstätte für Real Madrid Fans.

Tickets für eine Stadiontour kannst du mit GetYourGuide.de reservieren. Dabei gehst du in den Trophäenraum mit den Pokalen, durch den Spielertunnel und in die Umkleidekabinen.

An Spieltagen ist das Stadion bis fünf Stunden vor Anpfiff geöffnet. Es steht im Stadtbezirk Chamartín. Du erreichst es aus dem Zentrum von Madrid mit der Metro in 25 bis 40 Minuten. 

5. Puerta del Sol

Puerta del Sol Madrid in Spanien

Der Purta del Sol ist der Mittelpunkt von Spanien.

Puerta del Sol (Tor der Sonne) ist einer der bekanntesten Plätze in Madrid. Der Platz ist der Mittelpunkt von Spanien, weil der sich der Null-Kilometerstein der sechs Hauptnationalstraßen Spaniens auf dem Platz befindet. Die Straßen führen vom Puerta del Sol sternförmig aus Madrid zum gesamten spanischen Festland.

Die am Platz gelegene Casa de Correos ist der Regierungssitz der Comunidad de Madrid. Der Uhrturm der Casa de Correos schlägt in der Silvesternacht jedes Jahres live im spanischen Fernsehen mit zwölf Glockenschlägen das neue Jahr ein.

Auf dem Platz steht auch eines der Symbole von Madrid, die vier Meter hohe Statue Oso y el Madroño (der Bär und der Erdbeerbaum). Interessant sind außerdem die Straßen rund um den Puerta del Sol, am Tag zum Einkaufen und am Abend zum Essen oder Trinken. Plane den Platz deswegen am besten am frühen Abend ein, damit du es nachher zum Essen nicht weit hast.

Hoteltipp: Suche ein Hotel nahe dem Puerta del Sol. Das beste Hotel ist das Four Seasons. Das Gebäude ist ein Wahrzeichen der Stadt. Eine Alternative mit einer guten Lage, einem guten Preis und guten Bewertungen ist das Hotel Liabeny.

6. Templo de Debod

Templo de Debod in Madrid in Spanien

Der Tempel ist eine echte Sehenswürdigkeit im Zentrum von Madrid aus dem alten Ägypten.

Ägypten hat Spanien den Tempel von Debod als Danke für die Mithilfe bei der Rettung von Abu Simbel vor der Flutung durch den Assuan Staudamm geschenkt. Seitdem steht mitten im Zentrum von Madrid ein kompletter echter ägyptischer Tempel aus der Zeit von Pharao Ptolemaios IV.

Der Tempel befindet sich im öffentlich zugänglichen Parque del Oeste, von dem du auch einen großartigen Ausblick auf den Palacio Real hast. Du erreichst ihn vom Palast in rund 10 bis 15 Minuten zu Fuß. Für den Eintritt in den Tempel ist keine Reservierung notwendig und auch nicht möglich. 

Weil der Innenraum klein ist, musst du damit rechnen, dass du zumindest eine halbe Stunde für den kostenfreien Eintritt anstehst. Es darf immer nur eine kleine Gruppe das Innere gleichzeitig besichtigen. 

7. Spanisches Essen probieren

Teller mit Tapas in einem spanischen Restaurant, Spanien

Tapas, Churros bis Paella: Das Essen von einer Stadt ist eine Sehenswürdigkeit.

Das Essen gehört zu den Sehenswürdigkeiten von einer Stadt dazu. Und wo kannst du besser authentisches Essen aus Spanien probieren, als in der Hauptstadt von Spanien?

Deswegen habe ich hier Spezialitäten aus der spanischen Küche für jeden Geschmack gesammelt. Dazu kommen noch Tipps, welche Restaurants, Cafés und Orte eine Empfehlung zum Essen in Madrid sind.

  • Churros: Das Spritzteiggebäck ist du mit einer Schokoladensoße. Die San Ginés Chocolateria ist für ihre Churros berühmt.
  • Patatas bravas: Das traditionelle Tapas-Gericht aus Kartoffelwürfeln und einer würzigen Tomatensauce kommt ursprünglich aus Madrid. Probiere sie im Docamar Restaurant.
  • Tapas und Wein: Die Casa Labra ist ein authentisches Restaurant, in dem du die Kroketten mit einem Glas Wein probieren solltest.
  • Bocadillos: Das sind mit Jamón Ibérico belegte Baguettes. Probiere sie im Mercado de San Miguel. Es gibt auch andere Versionen, zum Beispiel mit Calamari-Ringen.
  • Paella: Das ist ein Nationalgericht von Spanien, mit Safran-Reis und zusätzlichen Zutaten wie Fleisch, Meeresfrüchten oder Gemüse. Es stammt aus Valencia. Das valencianische Restaurant La Barraca macht eine authentische Paella in Madrid.

8. Parque del Retiro

Parque del Retiro in Madrid in Spanien

Fahre mit einem der Ruderboote auf dem künstlichen See im Park.

Der Park ist zusammen mit dem nahen Prado Museum ein Teil des UNESCO-Welterbes in Madrid. Er ist das Naherholungsziel der Einheimischen in Spanien und eine Sehenswürdigkeit, die wenige Reisende auslassen.

Trinke im Park ein Glas Horchata in einem Café mit Blick auf den künstlichen See Estanque del Retiro. Falls du Zeit hast, miete eines der Tretboote und fahre ein wenig auf dem Wasser umher und schaue dir die Kunstausstellung im Palacio de Cristal an. Oder komme einfach nur zum Entspannen auf einer der Parkbänke im Parque del Retiro.

9. Museo Thyssen-Bornemisza

Museo Thyssen-Bornemisza_ in Madrid in Spanien

Das Museum zeigt dir Werke von spanischen und internationalen Künstlern.

Das Nationalmuseum Thyssen-Bornemisza ist eine Kunstausstellung im Palacio de Villahermosa. Es ist das zweite Museum im Goldenen Dreieck der Kunst in Madrid, das zum UNESCO-Welterbe gehört. Die zwei anderen Museum im Dreieck sind das Museo del Prado und das Museo Reina Sofía.

Die Sammlung ist in Kunstepochen eingeteilt, zwischen Werken von Hans Holbein bis Vincent van Gogh findest du im Museum alles. Interessiert dich Kunst, ist das Museum eine der besten Sehenswürdigkeiten in Madrid zusammen mit den umliegenden Ausstellungen.

10. Gran Via

Gran Via in Madrid in Spanien

Die Gran Visa ist die wichtigste Einkaufsstraße im Zentrum und ein Wahrzeichen von Madrid.

Das Bild von der Gran Visa hast du vielleicht schon einmal gesehen? Es ist oft das Titelbild von Madrid Reiseführern. Die Straße ist die wichtigste traditionelle Einkaufsstraße im Zentrum von Madrid.

Hier findest du Luxushotels, Boutiquen, Kinos, Eisdielen und Theater. Sie fängt am Plaza de Cibeles und endet am Plaza de Espana und führt dabei an einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Madrids vorbei.

Zwischen lokalen Boutiquen, großen Ketten wie H&M und spanischen Marken findest du entlang der Straße alles. Es gibt auch einen Real Madrid-Fanstore, Eisdielen, Kinos und Luxushotels. Auch am Abend ist etwas entlang der Straße los, wegen des Theaters, den Bars und Clubs.

11. Mercado de San Miguel

Mercado de San Miguel in Madrid in Spanien

Hier findest du zwischen Gourmet Tapas und lokalen Lebensmitteln alles.

Die Markthalle aus 1916 ist nur wenige Gehminuten vom Plaza Mayor entfernt. Der Mercado de San Miguel ist der beliebteste Markt unter Reisenden in Madrid. Er ist kein traditioneller Lebensmittelmarkt, sondern ein Gourmet-Tapas-Markt mit dutzenden Marktständen.

Hier findest du zwischen lokalen Lebensmitteln, frisch zubereiteten Tapas, Schinken, Oliven, Backwaren, Bier, Wein und Champagner alles. Das macht den Markt zu einem idealen Zwischenstopp während dem Sightseeing im Zentrum von Madrid. Er ist täglich von 10:00 bis Mitternacht geöffnet.

Rechne damit, dass der Mercado de San Miguel während den typischen Essenszeiten komplett voll ist. Du isst deine Tapas an einem der wenigen Barhocker am Tresen oder im Stehen.

12. Toledo, Segovia und Ávila Tour

Toledo in Spanien

Die drei historischen Städte sind der beliebteste Tagesausflug aus Madrid.

Die drei historischen Städte rund um Madrid sind Toledo, Segovia und Ávila. Die Tagestouren zu den drei Städten sind der beliebteste Ausflug aus Madrid. Falls du einen Tag dafür Zeit hast, siehst du Folgendes:

Das 71 km von Madrid entfernte Toledo war die Residenz des Königreichs Kastilien und bis 1561 die Hauptstadt von Spanien. In der Altstadt von Toledo siehst du die Kathedrale Santa María und das Alcázar. Sie sind ein UNESCO-Weltkulturerbe und einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in Spanien.

Die zweite historische Stadt nahe Madrid ist Segovia. Ihr Wahrzeichen ist das gewaltige römische Aquädukt. Es ist zusammen mit der von Kaiser Karl V. in Auftrag gegebenen Kathedrale und der Palastfestung von Segovia ebenfalls ein UNESCO-Welterbe.

Ávila ist von einer komplett erhaltenen romanischen Stadtmauer aus dem 11. Jahrhundert umschlossen. Die Stadt ist für ihre Synagogen aus der maurischen Zeit und das von der Heiligen Teresa gegründete Karmeliterkloster berühmt. Ávilas Sehenswürdigkeiten gehören ebenfalls zum UNESCO-Welterbe.

13. Plaza de Cibeles

Plaza de Cibeles Madrid in Spanien

Der Plaza de Cibeles ist eines der alten Postkartenmotive aus Madrid.

Den Namen hat der Platz von der Statue der griechischen Göttin Kybele auf dem Brunnen Fuente de Cibeles. Er ist einer der verkehrsreichsten Plätze in Madrid und das östliche Ende der Einkaufsstraße Gran Via.

Bilder vom Plaza de Cibeles mit dem Brunnen, dem Kreisverkehr und dem Sitz der Stadtverwaltung im Palacio de Cibeles findest du noch immer auf Postkarten in allen Souvenirläden in Madrid. Aus dem Mirador Madrid im Palastturm hast du einen guten Ausblick auf die Stadt.

Das CentroCentro ist ein Kulturzentrum im ersten Stock im Palast auf 8.000 m² mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössischer Kunst. Es gibt auch ein Restaurant (Restaurante Palacio de Cibeles), eine Cafeteria und eine Aussichtsterrasse im Palast.

14. El Rastro Flohmarkt

El Rastro Flohmarkt in Madrid in Spanien

Den Flohmarkt besuchen jeden Sonntag tausende Einheimische.

Jeden Sonntag und an Feiertagen findet Madrids ältester Flohmarkt mit einer 400 Jahre langen Tradition statt. Die Stände im El Rastro sind von 9:00 in der Früh bis 16:00 am Nachmittag rund um den Plaza de Cascorro, der Ribera de Curtidores und der Ronda de Toledo im Viertel La Latina geöffnet.

Hier findest du ein Labyrinth aus Ständen mit Kleidung, Souvenirs, Kunsthandwerk, Antiquitäten, Streetfood und Krims-Krams als Mitbringsel für zu Hause. Die Chance, dass du irgendetwas findest ist hoch. Denke daran, dass viele Händler nur Bargeld annehmen. 

Zusätzlich kannst du den Flohmarkt gut mit Madrids Sehenswürdigkeiten im Zentrum oder einem Frühstück in einem der nahen Cafés kombinieren. Reserviere dafür einen Tisch.

15. Museo Reina Sofía (MNCARS)

Museo Reina Sofia in Madrid in Spanien

Das Museum ist eine der meistbesuchten Kunstausstellungen der Welt.

Das Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía ist ein Kunstmuseum, eine Pinakothek und eine Bibliothek. Es gehört mit mehr als 3,3 Millionen jährlichen Besucher zu den meistbesuchten Kunstmuseen der Welt. 

Die Ausstellung ist eine Ergänzung zum nahe gelegenen Prado. Zur Sammlung gehören vor allem Werke aus dem 20. Jahrhundert von spanischen Künstlern. Beispiele sind berühmte Werke von Pablo Picasso, Joan Miró und Salvador Dalí.

Pablo Picassos Meisterwerk Guernica ist das bekannteste Gemälde im Museo Reina Sofía. Seine Skizzen, Studien und Entwürfe zeigen dir den gesamten Prozess der Entstehung von Guernica.

16. Flamenco Abend

Flamenco Tänzerin in Spanien

Symbolbild: Flamenco kommt zwar aus Andalusien, Madrid ist trotzdem der ideale Ort für eine Show.

Madrid ist die Heimat von berühmten Flamenco-Künstlern. Hier findest du auch einige der weltweit wichtigsten Flamenco-Lokale, sogenannte Tablaos. Die Wurzel des Falemencos liegen zwar in Andalusien, aber er war schon im 18. Jahrhundert ein fester Bestandteil in den Straßen von Madrid.

Mit den ersten Cafés mit Live-Musik entstanden auch Lokale mit Flamenco-Shows in Madrid. Einer der ältesten Tablaos ist das 1956 eröffnete Corral de la Morería, das Künstler wie Picasso und Dalí besucht haben.

Die Villa Rosa ist das älteste Tablao der Welt. Es war in den 1920er-Jahren der angesagteste Veranstaltungsort. Der Flamencosänger Antonio Chacón aus Jerez hat sie zu einem Flamenco-Tempel gemacht, in dem sich Altmeister und die neue Generation getroffen haben.

17. El Escorial Tagesausflug

Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial in Spanien

Sommerpalast der spanischen Könige und der weltweit größte Renaissancebau.

Die Klosterburg aus 1584 ist der weltweit größte Renaissancebau und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Sie wurde unter dem Namen Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial von König Philipp II. als Palast- und Klosteranlage in Auftrag gegeben.

Sie ist nur 45 km von Madrid entfernt. Du erreichst das Kloster aus Madrid mit dem Zug in rund einer Stunde. Die Alternative dazu ist die bequeme Tagestour mit einem Bus nach El Escorial.

In der Klosterburg siehst du den Sommerpalast von Philipp II. mit Erinnerungen an die Habsburgische Herrschaft in Spanien und einer Kunstausstellung mit Werken von spanischen und internationalen Meistern. Darunter sind Gemälde von Tizian, El Greco und Albrecht Dürer.

Die Klosterbibliothek gehört zu den prächtigsten der Welt. Auch die Gräber der spanischen Könige seit Karl V. und vielen ihrer Familienangehörigen befinden sich in El Escorial. Der Habsburger Karl V. war gleichzeitig auch Römisch-deutscher König und Kaiser.

Karte der Sehenswürdigkeiten in Madrid

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Madrid Sightseeing Tipps

  • Beste Reisezeit: Du kannst auch im Winter mit Temperaturen am Tag von 10° in Madrid rechnen. Richtig kalt wie in Deutschland ist es nicht. Aber die beste Reisezeit sind die Monate zwischen März und Oktober. Mein Tipp für eine Städtereise nach Madrid sind die Frühlingsmonate und die frühen Monate im Herbst.
  • Einfache Anreise: Rund um Madrid gibt es drei Flughäfen: Cuatro Vientos, Torrejón und Madrid-Baraja. Stelle sicher, dass du einen Flug nach Madrid-Baraja buchst. Das ist der große internationale Flughafen von Madrid, von dem aus du bequem mit der Metro in die Stadt gelangst. 
  • Flughafentransfer: Die Metro, Bahn und der Flughafen-Express-Bus verbindet den Flughafen Barajas mit dem Zentrum von Madrid in 30 bis 40 Minuten. Fahre für einen Privattransfer einfach mit Uber.
  • Bester Stadtteil: Suche ein Hotel im Dreieck zwischen dem Palacio Real, dem Retiro Park und dem Puerta de Toledo. Du erreichst von dort aus fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß. Das beste Hotel in Madrid ist das Four Seasons. Ein Tipp mit einer guten Lage, guten Bewertungen und einem guten Preis ist das Hotel Liabeny.
  • Öffentlicher Verkehr: Der öffentliche Verkehr funktioniert im Zentrum von Madrid gut mit der Metro und Bussen. Die Fahrt mit einem Uber ist in Madrid günstig. Mein Tipp ist das offizielle Touristenticket (Bono Turístico de Transporte / Tourist Travel Pass). Mit dem Ticket darfst du an einem oder an mehreren Tagen unbegrenzt mit dem öffentlichen Verkehr fahren.
  • Madrid City Pass: Der Madrid All-Inclusive GoCity Pass mit Eintritt zum Prado, Palacio Real, Bernabeu Stadion und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten lohnt sich für eine erste Reise nach Madrid mit viel Sightseeing. Mit dem Code KONPASU erhältst du 5 % Rabatt.

Unsere Meinung von Madrid

Ausblick Altstadt von Madrid

Madrid ist vielseitig und eine Stadt der Museen.

Ich hoffe, du hast in meinem Guide alle Antworten auf deine Fragen zu den Sehenswürdigkeiten in Madrid gefunden. Die spanische Hauptstadt ist ein großartiges Reiseziel für eine Städtereise im Frühling oder im Herbst.

Du hast eine große Bandbreite an Sehenswürdigkeiten, angefangen mit den Kunstsammlungen, dem Königspalast bis zur Altstadt mit ihren Lokalen mit spanischen Essen.

Plane zumindest drei volle Tage, eher vier volle Tage, für die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Madrid ein. Falls du noch Tagesausflüge einplanst oder die Museen ganz genau sehen möchtest, kannst du gerne noch ein oder zwei Tage dazugeben.

Ich wünsche dir zum Schluss noch eine schöne Reise nach Madrid. Falls noch eine Frage offen ist oder du deine eigenen Erfahrungen oder Tipps teilen möchtest, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

FAQ (häufige Fragen)

Was muss man in Madrid unbedingt gesehen haben?

Der Königspalast Palacio Real mit dem Thronsaal, das Museo del Prado mit einer Version der Mona Lisa und der Parque del Retir gehören zu den Dingen, die man in Madrid unbedingt gesehen haben muss.

Wie viele Tage braucht man für Madrid?

Für eine Reise nach Madrid braucht man zumindest drei volle Tage für die Top 10 Sehenswürdigkeiten. Es gibt genug interessante Orte in Spaniens Hauptstadt, damit es auch nach drei oder vier Tagen auf keinen Fall langweilig wird. Zusammen mit Ausflügen aufs Land, zum Beispiel nach El Escorial, Toledo oder Segovia, gibt es genug zu tun.

Für was ist Madrid berühmt?

Madrid ist berühmt als Stadt der Museen mit der Kunstausstellung im Prado, Königsstadt mit den Palästen der spanischen Herrscher, Flamenco in lokalen mit Live-Musik, Märkten, mittelalterlichen Ausflugszielen wie Toledo in der Nähe, authentischen spanischen Essen und gutem Wetter. Das macht Spaniens Hauptstadt zu einem der besten Ziele für eine Städtereise im Frühling oder Herbst.

Was ist das Wahrzeichen von Madrid?

Madrid hat kein einziges Wahrzeichen. Das Symbol von Madrid ist die Statue von einem Bären auf dem Puerta del Sol. Aber Bilder von der Gran Via, dem Plaza de Cibeles und dem Königspalast Palacio Real gehören auch zu den Wahrzeichen von Madrid.

Wo soll ich in Madrid wohnen?

Für eine Reise sollte man in Madrid im Dreieck zwischen dem Palacio Real, dem Retiro Park und Puerta de Toledo wohnen. Du erreichst von dort aus zu Fuß bequem alle Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Madrid, einschließlich Puerta del Sol, der Gran Via und dem Prado Museum.

Thomas Mooslechner


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Erfahrungen mit Reisen, Tipps zu Travel Hacking mit Kreditkarten und buche für dich mit einer individuellen Beratung deine nächste Reise.

Empfohlen

Kaufst du etwas über einen der Links, erhalten wir dafür eine Vergütung. Du bezahlst nicht mehr, unterstützt aber unsere Arbeit.

Verwandte Beiträge

Deine Meinung zählt

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>