Aktualisiert 14. Juni 2020 von Thomas

​​​Hier habe ich die wichtigsten Tipps für eine Reise nach ​Spanien gesammelt. ​

​Dazu gehören die schönsten Sehenswürdigkeiten, Reiseziele, Reisetipps, das Essen und ​das Leben in ​Spanien. 

​Es geht außerdem um Flüge nach Spanien, gute Hotels und die beste Reisezeit.

Park Güell in Barcelona in Spanien

Park Güell in Barcelona

1. Reiseführer

​Hauptstadt:

​Madrid

​Flugzeit:

​2-4 Stunden

​Sprache:

​Spanisch, ​Katalanisch, Baskisch

​Währung:

​​Euro

​Zeitzone:

​M​EZ +0 bis +1

Ich fange mit einer schnellen Einführung an. 

​Spanien ist das Lieblingsreiseland der Deutschen. Die Mischung aus den spanischen Inseln, Kultur, Geschichte, Partyurlaub, Stränden und Städtereisezielen ist der Grund dafür. 

Die wichtigsten Städtereiseziele sind in Spanien Barcelona, Madrid, Sevilla, Valencia, Bilbao und Malaga. Strandurlauber finden an allen Küsten von Spanien schöne Strände. ​Zu den wichtigsten Sommerreisezielen gehören die Inseln Mallorca, Ibiza, die Kanarischen Inseln und die ​Küsten an der Iberischen Halbinsel am Mittelmeer​. 

Dazu kommen Badeorte wie Tarifa und San Sebastian an der iberischen Atlantikküste. 

​Andalusien, die Insel Fuerteventura und Teneriffa gehören zu den schönsten Regionen in Spanien. Es gibt auch in Mallorca natürliche Reiseziele abseits von Las Palmas. 

​Die Stadtburg Alhambra in Grenada, Sagrada Familia in Barcelona und der Palacio Real in Madrid gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Berühmt ist das Prado Museum in Madrid, das Guggenheim Museum in Bilbao und das Museo Picasso ​in Malaga.

Partyurlauber fahren zum Ballermann in Mallorca oder nach Ibiza.​ Im Winter kannst du in den ​Pyrenäen Skifahren. ​​Highlights aus der spanischen Küche sind Tapas, Paella und Gazpacho​.

​​Ich gehe auf alle wichtigen Themen in den nächsten Punkten genauer ein.  

Alhambra in Spanien

Alhambra

2. Top 10 Sehenswürdigkeiten in Spanien

  1. ​​Alhambra: die 740 m lange Stadtburg im maurischen Stil in Grenada ist eine der einzigartigsten Sehenswürdigkeiten in Europa. Dazu kommt der Sommerpalast Generalife nahe der Burg.
  2. Sagrada Familia: die sich noch im Bau befindliche Kathedrale ist das Wahrzeichen von Barcelona. Zu den anderen Sehenswürdigkeiten in Barcelona gehört der Park Güell, das Stadion von FC Barcelona und der Park auf dem Tribado Hügel. Das Kloster Montserrat und ein Tag in Andorra sind die beliebtesten Tagesausflüge in Barcelona.
  3. Palacio Real: der Königspalast ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit in der spanischen Hauptstadt Madrid. Dazu kommt das Prado Museum, das Station von Real Madrid und der Plaza Mayor mit seinen Restaurants.​ Das Kloster El Escoria,  die alten Königsstädte Toledo und Segovia gehören zu den wichtigsten Ausflugszielen in Madrid.
  4. Bilbao: das Guggenheim Museum ist die wichtigste Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt des Baskenlands​.
  5. Sevilla: besuche den Plaza de Espana, die Kathedrale und ​den Maurischen Renaissance Königspalast Alcazar.
  6. ​Strände: Spanien ist ein Sommerreiseziel. Lieg einen Tag an der Playa de la Concha in San Sebastian, dem Playa Isla Canela in Andalusien oder dem Playa de Es Trenc in Mallorca. Sie gehören zu den schönsten Stränden im ganzen Land.
  7. ​Lifestyle: trinke einen spanischen Wein, iss Tapas​ und lass es dir in der warmen spanischen Sonne gut gehen.
  8. Santiago de Compostela: die Kathedrale ist das Ende des Jakobswegs.
  9. Höhle von Altamira: ​die 930 altsteinzeitlichen Malereien​ gehören zu den ältesten von Menschen geschaffenen Relikten der ​Vergangenheit. Zusammen mit Bilbao gehört die in Kantabrien gelegenen Höhle zu den schönsten Sehenswürdigkeiten an der spanischen Atlantikküste. ​
  10. Teide Nationalpark: ​das Zentrum des UNESCO-Welterbe-Naturparks auf Teneriffa ist der 3.715 m hohe Vulkan Pico de Teide. Er ist der höchste Berg in Spanien. ​
Windmühlen in Consuegra nahe Toledo in Spanien

Windmühlen in Consuegra

3. Top 10 Spanien Reisetipps

  1. Einreise: ​Deutsche, Österreicher und Schweizer ​dürfen mit dem Personalausweis ​ohne Visum nach ​Spanien einreisen. Mehr steht dazu auf der​ Seite des Auswärtigen Amt.
  2. Budget: ​hängt von deinen Reiseplänen ab. ​​Flüge mit Billigfliegern sind oft schon ab 30 € möglich. Einen einwöchigen Pauschalurlaub in Mallorca gibt es oft schon ab 350€ in der Vorsaison mit Flug, Hotel und Frühstück. Im Vergleich dazu kannst du für eine Nacht in einem Hotel in Ibiza leicht mehr als ​300 € ausgeben. Rechne für eine typische 4 Sterne Reise nach Spanien mit einem Budget von 70 bis 120€ pro Person in der ​Hauptsaison. 
  3. Viel los: Spanien besuchen alleine 12 Millionen Deutsche jedes Jahr. Es ist immer viel los. Reserviere in bekannten Restaurants einen Tisch, plane deine Ausflüge und kaufe Tickets zum Zeitsparen vorab.
  4. ​Inseln: die Kanaren sind die Inseln des ewigen Frühlings im Atlantik. Das Wetter ist auch im Winter ​warm. Mallorca ist die Königin der spanischen Inseln mit einer Mischung aus Mega-Clubs, dem Ballermann, kleinen Boutique Hotels und Fincas. Es ist für alle etwas dabei. Ibiza ist die Luxus-Party-Insel von Spanien.
  5. Geld abheben: ​​Spanien gehört zur EU. ​Abhängig von den eigenen Konditionen verlangen deutsche Banken trotzdem gerne 4 bis 10€ für das Geld abheben ins Spanien. ​​Zahle im Idealfall gleich mit der Kreditkarte oder packe eine gebührenfreie Kreditkarte zum Geld abheben ein. ​
  6. ​​Denke an mehr als Strand: Du kannst im Winter in den Pyrenäen Skifahren, in der Sierra Nevada wandern ​oder eine Roadtrip zu den schönsten spanischen Sehenswürdigkeiten planen.
  7. ​Sicherheit: Barcelona ist die Welthauptstadt der Taschendiebe! Der Ballermann ist auch ein Hotspot für Diebe. ​Laut dem Auswärtigen Amt sind Taschendiebe in ganz Spanien ein Problem. Nirgendwo ist es so extrem wie in Barcelona. Einbrüche in Autos kommen auch sehr häufig vor.
  8. Bargeld: ​​zahle in Spanien am besten gleich mit der Karte. Das geht fast überall. Packe nur das notwendige Minimum ein.
  9. ​Rechnung und Trinkgeld: ein Propina (Trinkgeld) von 5 bis 10% ist für die Kellner normal. ​Sätze wie "Stimmt so" gibt es in Spanien nicht. ​Kellner geben dir zuerst das volle Wechselgeld zurück. Du lässt einfach ein paar Euro auf dem Tisch liegen. ​
  10. Öffnungszeit: ​Geschäfte sind von Montag bis Samstag normalerweise von 9:30 bis 13:30 und von 16:30 bis 20:00 ​offen. Kaufhäuser sind meistens von 9:00 bis 21:00 oder 22:00 durchgehend geöffnet. In den Touristenorten auf den spanischen Inseln haben Läden oft auch zu Mittag offen. ​Restaurants sind zu Mittag normalerweise offen.
Bilbao in Spanien

Bilbao

4. Anreise, Flüge und öffentlicher Verkehr

  • Flüge: ​​sind das ganze Jahr mit Linienflügen, Ferienflieger und Billigfliegern möglich. Die günstigsten Angebote gibt es ab 20 bis 30€ für einen Hin- und Rückflug. Aus Deutschland gibt es direkte Flüge zu allen wichtigen spanischen Reisezielen.  Für Ferienflieger ist eine frühe Buchung für einen guten Preis eine Empfehlung. Hier sind noch mehr Tipps zur Suche nach einem guten Flug.
  • Öffentlicher Verkehr: ​​der öffentliche Verkehr funktioniert in den großen spanischen Städten vergleichsweise gut. Die Verbindungen auf dem Land ​hängen wie in allen anderen Ländern auch von der Reisesaison ab. Achte in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Spanien immer auf Taschendiebe. ​Flixbus gehört für Fahrten zwischen den Städten auch in Spanien zu den Marktführern. 
  • Zug: ​​die großen spanischen Städte sind gut mit Schnellzügen verbunden (Alta Velocidad und AVE). Einen Routenplan gibt es auf der Seite der spanischen Bahn RENFE.
  • Auto und Mietwagen: ​​​die spanischen Straßen sind okay. Das Autofahren ist einfach. Ein ​Problem gibt es aber mit Autoeinbrüchen und Überfällen mit Fake-Pannen an der Grenze von ​Frankreich. Prüfe vor einer Reise immer die Hinweise vom Auswärtigen Amt. Lasse in allen Landesteilen von Spanien auf keinen Fall ​Wertgegenstände im Auto. Mehr zum Autofahren in Spanien schreibt der ADAC. Die Anmietung von Autos ist in allen spanischen Reisezielen möglich. ​Check24 ist ein guter Preisvergleich. 
  • Taxi: ​​​die Fahrt mit offiziellen Taxis ist in Spanien großteils okay. ​Die spanische Taxi-App Cabify und Uber sind die Lösung gegen ​den ständigen Blick auf die richtige Route der ​Taxifahrer. 
Plaza de Espana in Sevilla in Spanien

Plaza de Espana in Sevilla

5. Hotel, Wohnung und Airbnb in Spanien

​Spanien ist ein absolutes Reiseland. 

Es gibt Hotels in allen Preisklassen, Kategorien und Lagen. Zwischen High Class 5 Sterne Luxusresorts mit All-Inclusive am Strand und einer Jugendherberge mit Schlafsaal am Jakobsweg ist alles möglich. 

Das wichtigste Reiseziel ist Mallorca. Zusammen mit den kanarischen Inseln gibt es dort die besten Angebote für Familienurlauber. Mallorca ist natürlich auch zusammen mit Ibiza das Partyreiseziel in Spanien.

Hotels gibt es in den Städten in allen Kategorien. Ferienwohnungen findest du am einfachsten mit Airbnb im ganzen Land. 

In Mallorca, dem spanischen Festland und Ibiza sind All-Inclusive Angebote nicht so weiter verbreitet wie in anderen Ländern am Mittelmeer. Du gehst am Abend raus zum Essen. Mehr All-Inclusive Pauschalreise gibt es auf die Kanarischen Inseln mit teilweise guten Preisen.

Die spanischen Hotels haben im Vergleich mit den restlichen Ländern am Mittelmeer gute Bewertungen. Das Preisniveau ist etwas über dem Durchschnitt. 

​Die aussagekräftigsten Hotelbewertungen hat ​HolidayCheck für spanische Strandhotels. Zusammen mit Check24 hat HolidayCheck auch den besten Preisvergleich für Pauschalreisen. ​Booking.com hat fast alle spanischen Hotels im Angebot. ​Gute ​Ferienwohnungen findest du mit Airbnb in Spanien am einfachsten.

Rettungsschwimmer an der Küste von Spanien

6. Sicherheit und Touristenfallen

​Die Kriminalitätsrate ist in spanischen Touristenzentren ​hoch. ​Für kein anders Land habe ich die Reisehinweise so dringend geschrieben wie für Spanien. ​

Es ist in manchen Regionen extrem. ​Die häufigsten Probleme gibt es mit Taschendieben, Überfällen und Autoeinbrüchen. ​Die ​spanische Justiz kümmert sich wenig darum. 

​​​​Hier habe ich deswegen die wichtig​sten Hinweise vom Auswärtigen Amt zur Reisesicherheit in Spanien zusammengefasst.​

  • Barcelonas Taschendiebe: ​​​​Barcelona ist die Welthauptstadt der Taschendiebe. Das ist kein Scherz. Nirgendwo anders ist die Lage so schlimm. Die ​Deutsche Botschaft hat sogar eigene Verhaltenstipps für Barcelona herausgegeben. Das Auswärtige Amt ​hat ein eigenes Video dazu. Packe deine Wertgegenstände in Barcelona nicht in die Handtasche, lege dein Smartphone nicht auf den Tisch, achte jederzeit auf deine Sachen. Passe auf deine Kamera auf. Achte immer auf deine Koffer. Zahle im Idealfall mit der Karte. Packe kein Bargeld ein. Ich kann die Reisenden in meinem Freundeskreis nicht mehr an zwei Händen abzählen, die in Barcelona bestohlen worden sind. Es ist extrem. Eine Freundin wurde am selben Tag zweimal bestohlen. Die ​spanische Justiz kümmert sich nicht darum. Die Täter sind meistens am gleichen oder nächsten Tag wieder frei. 
  • ​Taschendiebe: ​​sind laut dem Auswärtigen Amt auch in allen anderen Regionen von Spanien ein Problem.
  • ​Ballermann:​ ​​Betrunkene wachen am nächsten Tag oft ohne Smartphone, Geldbörse und andere Wertgegenstände auf. ​
  • ​Autoeinbruch: ​Einbrüche in Autos und Wohnwagen kommen in ​Spanien extrem häufig vor. Die Polizei kümmert sich wenig darum. Lasse keine Wertgegenstände im Auto liegen. Packe die Koffer in einen nicht einsehbaren Kofferraum, wenn es sein muss. Suche nach bewachten Parkplätzen.
  • Überfälle: halte nicht für vermeintliche Autopannen. Das ist speziell an der spanisch französischen Grenze ein Problem. Fahrt möglichst immer bis zur nächsten Tankstelle im Notfall. Abschleppwagen sollen mit Autopistas angeschrieben sein.
Stiere in den Straßen von Pamplona in Spanien

7. Kultur, Sprache und Küche

  • Musik: ​Flamenco, andalusische Gitarrenmusik und keltische Einflüsse auf die traditionelle ​Musik von Asturien gehören zu den Klassikern in Spanien. Dazu kommen natürlich noch die vielen Popmusik-Exporte wie Enrique Iglesias​. Eine Besonderheit sind die Ballermann-Schlager, die aus Mallorca aus den Weg in die Charts in Deutschland finden.
  • Religion: ​​Der Wallfahrtsort Santiago de Compostela stehlt stellvertretend für den noch immer großen Einfluss der Katholischen Kirche in Spanien.  ​
  • Lesenswerte Bücher: ​​​Mediation​
  • Kunst: Pablo Picasso, Salvador Dali und Antonio Gaudi gehören zu den wichtigsten Namen aus der spanischen Kunstwelt. 
  • Events und Feste: traditionelle Events haben in Spanien viel mit Laufen und Essensschlachten zu tun: Berühmt ist ​der Stierlauf in Pamplona, die Tomatina in ​Bunol, die Els Enfarinats "Mehlschlacht" in Alicante, Batalla del Vino "Weinschlacht" in La Rioja, der La Vijanera Winterkarneval in Kantabrien, Castells in Tarragona Wettkampf um die höchsten Menschentürme, La Tamborrada mit 24 Stunden Trommelwirbel in San Sebastian und die Cascamorras-Fest-Verfolgungsjagd um eine Marienstatue in Granada.
Gasse in Spanien

​​Spanische Küche

​Spanisches Essen hat es in die ganze Welt geschafft. Ein Tapas Restaurant steht in jeder Großstadt.

Gerichte wie Paella, Crema de Catalana und Gazpacho sind andere Klassiker aus der spanischen Küche.

Gekocht wird in Spanien vor allem mit Fleisch und Meeresfrüchten. Wichtig ​sind Gerichten mit dem F​leisch des Iberische Schwein, Garnelen, Tomaten und Reis.

​Typische Gerichte sind:

  • ​Tapas: ein spanischer König hat beschlossen, dass Alkohol nur zusammen mit Essen verkauft werden darf. Daraufhin haben die Gasthäuser kleine Gerichte zum Alkohol entwickelt. Daraus ist die spanische Tapaskultur entstanden: kleine gemischte Teller mit vielen verschiedenen warmen und kalten Gerichten. 
  • Tortillas Espanola: ein Omelett mit Kartoffeln.
  • Paella: das Reisgericht ist das Nationalgericht der Region Valencia und eines der bekanntesten Rezepte aus der spanischen Küche. Zu einer Paella Valenciana gehören: Reis, Gemüse, Huhn, Ente, Hase, Schnecken, Bohnen und Gewürze. ​
  • Gazpacho: die Tomatensuppe aus Andalusien.
  • Crema Catalana: die spanische Version von Creme Brulee aus Barcelona.
  • Gambas Ajillo: in Knoblauch gebratene Garnelen.
  • Jamón Ibérico: Schinken vom iberischen Schwein.
  • Churros: in Öl frittiertes Gebäck mit Zucker. Es wird oft zusammen mit Schokolade gegessen.
  • Chorizo: die scharfe spanische Wurst.
Gaztelugatxe im Baskenland in Spanien

Gaztelugatxe im Baskenland

​​​Spanisch für Anfänger

​Spanisch ist die Hauptsprache. 

Zusätzliche Sprachen sind Baskisch und Katalanisch​.

Katalanisch wird rund um Barcelona gesprochen. Baskisch wird an der Atlantikküste rund um Bilbao gesprochen.

Spanier sprechen in den touristischen Orten gut Englisch. Das gilt für alle Kellner, Rezeptionisten und andere Mitarbeiter im Tourismus. ​

In Mallorca und anderen oft von deutschen Reisenden besuchten Orten kommst du auch mit Deutsch relativ gut durch. 

​Abseits der typischen Reiseziele findest du auch immer jemanden, der Englisch spricht. ​Junge Spanier sprechen auch vergleichsweise gut Englisch.

Für Reisende die trotzdem ein paar Wörter Spanisch lernen möchten, habe ich hier ​eine schnelle Liste geschrieben:

​Hallo

​Hola

​Bitte

​De nada

​Danke

​Gracias

​Auf Wiedersehen

​Hasta la vista

​Ja

​Si

​Nein

​No

​Entschuldigung

​Pardon

​Toilette

​Servicio

​Eingang

​Entrada

​Ausgang

​Salida

Burg in Toledo in Spanien

Burg in Toledo

8. Klima und beste Reisezeit

​Monat

Temperatur

Regentage

​Sonne

​Meer

​Januar

​​​​​6-16°

​6

​​4

​1​​4°

​Februar

​​​​6-​16°

​​6

​​5

​1​3°

​März

​​​​​8-1​9°

​​5

​6

​1​​​​5°

​April

​​​​​10-21°

​4

​​7

​​19°

​Mai

​​​1​2-24°

​4

​9

​20°

​Juni

​​​1​​6-2​9°

​​3

​10

​​2​​2°

​Juli

​​​​​20-3​2°

​​1

​11

​​2​​5°

​August

​​​​2​1-3​2°

​2

​11

​​2​​7°

September

​​1​​7-​2​8°

​​3

​8

​​2​​5°

​Oktober

​​1​​4-2​​4°

​5

​6

​​​2​2°

November

​​​​​10-1​​9°

​​7

​5

​1​8°

Dezember

​​​​6-1​7°

​​8

​4

​1​​5°

  • Klimatabelle von Mallorca
  • Temperatur: durchschnittliche Mindest- und Höchsttemperatur
  • Regentage: pro Monat
  • Sonne: Stunden pro Tag
  • Meer: Wassertemperatur

​Das Klima i​n Spanien ist großteils mediterran. 

Das Wetter auf den Kanarischen Inseln ist vom Atlantik geprägt.

In der Hauptreisezeit zwischen Juni und Oktober ist es in allen Landesteilen von Spanien wärmer als 30°. Es fällt auf den Inseln, an den Küsten und in den meisten Städten an sehr wenigen Tagen Regen.

Die Badesaison fängt in Mallorca schon im April an und dauert bis Ende Oktober. Das Meereswasser hat zum Anfang aber nur eine Temperatur von 20°.

​​Im Winter ist es auf den Balearen und den Kanarischen Inseln am Tag meistens auch noch 20° warm. In der Nacht kann das Thermometer im Winter auf 10° sinken. 

Städtereisen sind in Spanien das ganze Jahr möglich. Die beste Zeit für Städtereisen nach Barcelona, Madrid und andere spanische Regionen sind die Monate zwischen dem April und Oktober. ​

9. Spanien Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

10. Empfohlen

​Nützliche Links

​Tourismus Webseite

Auswärtiges Amt zu Spanien

Deutsche Botschaft Madrid

​​​​spanien.diplo.de

​​Spanische Botschaft Berlin

​Empfohlene Webseiten

  • HolidayCheck: ​​​Hat die nützlichsten Bewertungen, Bilder und Beschreibungen von Hotels in Spanien. Zusammen mit Check24 hat HolidayCheck den besten Preisvergleich für Pauschalreisen. 
  • Booking.com: ​Hotelbewertungen, Preisvergleich und das größte Sortiment von einzeln buchbaren Hotels in Spanien.  
  • Airbnb: ​​Der einfachste Weg zu einer guten Ferienwohnung in allen Landesteilen von Spanien.  
  • Hanseatic Genial Card: ​​Eine dauerhaft gebührenfreie Kreditkarte, mit der du weltweit ​kostenlos Geld abheben kannst. ​
  • GetYourGuide: Suche nach Tagesausflügen, Transfer und Erlebnissen mit guten Bewertungen in Spanien.​
  • Momondound Skyscanner: ​ich suche zuerst mit der "Ganzen Monat" Funktion von Skyscanner nach guten Terminen und vergleiche danach den Preis noch einmal mit Momondo. 
Real Alcazar in Sevilla in Spanien

Real Alcazar in Sevilla

​Mein Fazit zu ​​Spanien

​Spanien ist Deutschlands Lieblingsreiseziel. 

Zwischen Pauschalurlaub und Städtereisen und einer Wanderung am Jakobsweg ist alles möglich.

Strandurlauber fahren genauso gerne mit der Familie nach Mallorca wie zum Ballermann zum Feiern. Die spanischen Inseln, Küsten und Städte haben sich schon immer auf alle Reisenden eingestellt.

Sogar in Mallorca gibt es noch viele Geheimtipps abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

​Die spanische Küche ist zusammen mit Musik, Wein und Restaurants ein anderer Grund für eine Reise nach Spanien. Es geht dabei um die Siesta am Strand ​zur Erholung.

​​Ich mag persönlich die meisten Reiseziele in Spanien. Barcelona war früher eine meiner Lieblingsstädte. 

Madrid und andere Landesteile habe ich schon als kleines Kind kennengelernt. Ich habe gute Erinnerungen daran.

Persönlich mag ich die kanarischen Inseln inzwischen am liebsten. ​

​Abschließend bist du noch an der Reihe:

Was denkst du von Spanien?

Gehören deiner Meinung nach noch andere Sehenswürdigkeiten und Reisetipps in meinen ​Reiseführer?

Oder hast du noch eine Frage?

Schreibe mir dafür einfach unten in den Kommentaren.

​Ich wünsche dir abschließend noch eine schöne Reise. 

​Verwandte Beiträge

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>