Einreisebestimmungen von Thailand (2019) für Touristen: Visum & Dokumente

Hier geht es schnell um die Einreisebestimmungen von Thailand.

Ich fange mit den wichtigsten Fragen an: Reisepass, Aufenthaltsdauer und ist ein Visum notwendig? Danach komme ich zu allen anderen Themen noch im Detail.

Schau dir bitte dringend zusätzlich die Zollbestimmungen von Thailand an.

10 wichtigsten Punkte für die Einreise nach Thailand

1. Visum für die Einreise nach Thailand?

Visum: Du darfst mit dem Flugzeug ohne Visum als Tourist nach Thailand einreisen und 30 Tage im Land bleiben. Das Visum darfst du im Immigrationsbüro für touristische Zwecke in Thailand auf Antrag um 30 Tage verlängern.

Die Verlängerung der Aufenthaltsdauer ist auch mit einem Visa-Run möglich. Dazu komme ich im Detail in Punkt 7 und 8.

Die Einreise ist mit dem Flugzeug so oft möglich, wie du willst. Auf dem Land- und Seeweg darfst du maximal zweimal pro Jahr nach Thailand einreisen.

Bedenke, dass die Einreise nur ohne Visum möglich ist, falls du eine geplante Ausreise aus Thailand nachweisen kannst (Flugticket)!

Folgende Dokumente sind für die Einreise nach Thailand notwendig:

2. Notwendige Dokumente

Tempel in der Innenstadt von Bangkok in Thailand

Hier sind die notwendigen Dokumente für die Einreise nach Thailand. Mehr Tipps zu einer guten Reisevorbereitung findest du in meiner Checkliste und Packliste für eine Reise nach Thailand.

  • Reisepass: muss noch mindestens sechs Monate gültig sein.
  • Personalausweis: nein
  • Kinderreisepass: Kinder brauchen einen eigenen Reisepass (Kinderreisepass für Kinder unter 12 Jahren).
  • Vorläufiger Personalausweis: nein
  • Vorläufiger Reisepass: ist möglich
  • Impfschutz: derzeit nur bei der Einreise aus Gelbfiebergebieten notwendig.
  • Führerschein: ein internationaler Führerschein ist in Thailand notwendig.
  • Ausweispflicht: in Thailand gilt wie in Deutschland die Ausweispflicht. Kontrollen kommen besonders oft im Nightlife von Thailand vor. Laut dem Auswärtigen Amt reicht eine Kopie von deinem Reisepass mit einer zusätzlichen Kopie des Visums und dem Einreisestempel aus.
  • Sonstiges: der Nachweis von 500€ an Barmitteln sollte im Zweifelsfall bei der Einreise pro Person möglich sein!

3. Einreise für Kinder

Kinder brauchen einen eigenen Reisepass für die Einreise nach Thailand (Kinderreisepass unter 12 Jahren!

Für die Ausreise aus Deutschland mit getrennten Sorgerecht ist eventuell eine Einverständniserklärung des Partners notwendig.

Alleine reisende Minderjährige brauchen auf jeden Fall eine offizielle Zustimmungserklärung der Sorgeberechtigten.

Hier stehen die ausführlichen Informationen zur Einverständniserklärung für Minderjährige auf der Seite des Auswärtigen Amt. Ohne Erklärung verhindern die Grenzbeamten in Deutschland möglicherweise deine Ausreise mit den Kindern!

4. Einreise auf dem Landweg und Seeweg

Metro in Bangkok

Informiere dich immer im Detail zu den einzelnen Grenzübergängen am Landweg nach und aus Thailand.

Die Grenz- und Zollstationen sind unterschiedlich ausgebaut und die Regeln sind teils unterschiedlich. Es gibt teils Probleme mit den Beamten der Nachbarländer von Thailand, zum Beispiel zur Akzeptanz von Thai Baht, Dollar oder Euro als Zahlungsmittel.

Der Grenzübergang Poipet auf dem Landweg zwischen Bangkok und Siem Reap in Kambodscha (Angkor Wat) landet zum Beispiel regelmäßig als einer der schlimmsten Grenzübergänge der Welt in den Schlagzeilen.

  • Landweg: ist aus dem Nachbarländern (Kambodscha, Laos, Myanmar und Malaysia) nur zwei Mal pro Kalenderjahr erlaubt!
  • Seeweg: ist auch nur zwei Mal pro Kalenderjahr möglich.

5. Zollbestimmungen von Thailand

Warnung! Verdampfer und E-Zigaretten sind in Thailand verboten! Es droht maximal eine Haftstrafe von fünf Jahren oder eine hohe Geldstrafe!

Medikamente und Drogen: die Einfuhr von verschreibungspflichtigen Medikamenten ist nur mit einem ärztlichen Attest möglich! Dein Hausarzt hat dazu alle notwendigen Informationen. Auf die Einfuhr von verschreibungspflichtigen Medikamenten ohne Genehmigung und Drogen drohen in Thailand extreme Haftstrafen bis hin zur Todesstrafe! Anträge zur Einfuhr von Medikamenten findest du bei der Thailand Narcotics Control Division.

  • Maximal 200 Zigaretten: bei Überschreitung droht eine Strafe mit dem zehnfachen Warenwert und die Beschlagnahme der Zigaretten!
  • Alkohol: Maximal 1 Liter Wein ODER 1 Liter Spirituosen. Getränke mit mehr als 40% sind generell verboten.
  • Kameras: pro Person ist nur eine Kamera und ein Fotoapparat zollfrei! In der Theorie fallen pro zusätzlichen Gerät 40% des Warenwerts als Zoll an. In der Praxis setzt Thailand laut einigen Aussagen von Zeitungen die Bestimmung kaum durch.
  • Drohnen: auf einen Verstoß gegen die Registrierungspflicht stehen maximal fünf Jahre Haft und eine Geldstrafe von 100.000 Thai Baht.
  • Thailändische Zoll-Deklarierung: von Werten von mehr als 20.000 Dollar an der thailändischen Grenze
  • EU Zoll-Deklarierung: Werte von mehr als 10.000€ an der EU Grenze (ausreise aus Deutschland mit dem Flugzeug)
  • Kulturgüter: die Ausfuhr von Antiquitäten und wertvollen Buddha-Statuen ist nur mit Erlaubnis der Kunst- und Kulturbehörde in Bangkok möglich. Mehr Informationen dazu hat die deutsche Botschaft in Bangkok und die thailändische Botschaft in Berlin.
  • Tierische Produkte: Mitbringsel aus Elefanten-, Krokodil- oder Schlangenhaut beschlagnahmt der deutsche Zoll. Dazu gehört auch Alkohol mit eingelegten Schlangen oder Skorpionen.

6. Visa-Überschreitung

Strand an der Südküste von Thailand

Bei Überschreitung der erlaubten Aufenthaltsdauer droht eine Geldstrafe von 500 Thailändischen Baht pro Tag (rund 14€). Die maximale Strafe beträgt derzeit 20.000 Thai Baht (rund 570€).

Darüber hinaus droht zusätzlich ein Gerichtsverfahren, eine Haftstrafe und die Abschiebung aus Thailand mit einem zukünftigen Einreiseverbot!

Ich empfehle dir deswegen dringend dich an die Einreisebestimmungen und die maximale Aufenthaltsdauer von Thailand zu halten.

Kümmere dich deswegen im Immigrationsbüro für touristische Zwecke in Thailand rechtzeitig um eine Verlängerung des Visums oder plane einen Visa-Run ein! Verlängere das Visum möglichst immer direkt im Immigrationsbüro für touristische Zwecke! Das Auswärtige Amt warnt vor Betrugsfällen von regionalen Reisebüros und Hotels in Thailand!

7. Visum Langzeiturlaub

Für alle Reisen die länger als 60 Tage dauern musst du vor deiner Einreise nach Thailand ein separates Visum beantragen!

Der Antrag ist bei der Thailändischen Botschaft in Berlin oder dem nächstgelegenen Konsulat von Thailand in Deutschland möglich.

Die thailändischen Botschaften in Südostasien (Kambodscha und Laos) bearbeiten auch Anträge von Deutschen.

Details zum Antrag:

  • Zeitpunkt: frühestens 3 Monate vor der Einreise möglich!
  • Bearbeitungszeit: im Schnitt 1 bis 3 Tage
  • Notwendige Dokumente: vollständig ausgefüllte Visumsantrag mit einer Unterkunft in Thailand, Reisepass im Original und eine Kopie des Reisepass, ein biometrisches Passfoto, die Kopie der Flugtickets, Angabe eines Bürgen in Deutschland und die Antragsgebühren. Bei längeren Reisen musst du ein Vermögen von mindestens 5.000€ nachweisen (Kontoauszug).
  • Kosten für Touristen: 30€ für eine einmalige Einreise und 150€ für eine mehrfache Ein- und Ausreise.
  • Non-Immigrant Visa Kosten: maximal 90 Tage und kostet 60€ für eine einmalige Einreise oder 150€ für eine mehrmalige Ein- und Ausreise.
  • Zahlung: ist in Deutschland in Bar möglich. So überweist du ohne Gebühren Geld nach Thailand!
  • Ausgestellt: das Visum enthält ein individuelles von dir vorgegebenes Einreisedatum nach Thailand! Sobald es ausgestellt ist, hast du 90 Tage Zeit, um damit einzureisen.
  • Visum-Typen: Mehr zu den verschiedenen Visa für die Einreise oder einen Daueraufenthalt steht auf der Webseite des Thailändischen-Immigrations-Büros.

8. Digitale Nomaden und Visa-Run

Tuk Tuk in Bangkok vor einem Tempel
Tuk Tuk in Bangkok vor einem Tempel
  • Visa-Run: Das normale Visum für Thailand gilt lediglich 30 Tage für Touristen. In Thailand sind Visa-Runs nach wie vor für Touristen möglich. Das bedeutet, du fliegst ein paar Tage in ein anderes Land und kommst zurück nach Thailand. Danach fängt ein neues Visum mit einer neuen maximalen Aufenthaltsdauer von 30 Tagen in Thailand an. Die thailändischen Behörden mögen Visa-Runs immer weniger. Rechne nach dem zweiten oder dritten Visa-Run in einem Jahr mit einer deutlich genaueren Kontrolle am Flughafen. Das klassische Reiseziel aus Thailand für einen Visa-Run ist Singapur.
  • Digitale Nomaden: das Arbeiten in Thailand ist mit einem normalen Touristenvisum eigentlich streng verboten. Du solltest deswegen auf keinen Fall mit thailändischen Kunden während einem Aufenthalt in Thailand zusammenarbeiten. Erzähle außerdem auf keinen Fall überall herum, dass du aus Thailand heraus arbeitest. Mir ist zu 100% klar, dass das alle gekonnt ignorieren. Mir ist wichtig, dass du das trotzdem im Kopf behältst.

9. Reisesicherheit in Thailand

Reisewarnung: Das Auswärtige Amt rät vor Reisen in den Süden von Thailands an der Grenze zu Malaysia (Narathiwat, Yala und Pattani sowie Teile von Songkhla) dringend ab. Das österreichische Außenministerium hat für die Provinzen sogar eine partielle Reisewarnung ausgesprochen.

  • Kriminalität: ist in Thailand generell gering. Ein Problem sind die alltäglichen Tuk-Tuk-Fahrer mit ihren Touristenscams und Taxifahrer. In Thailand kommen sonst die üblichen Touristenscams wie in allen anderen Ländern vor. Dabei geht es um das Geld wechseln in Thailand, Rechnungen, Kriminalität im Nachtleben, etc.
  • Korruption: Inhaber von Jet-Skis oder Mietwagen behaupten oft in Zusammenarbeit mit der Polizei, dass vermietete Gegenstände nach der Rückgabe beschädigt sind. Dabei soll es laut dem Auswärtigen Amt auch zu Erpressungsversuchen gekommen sein. In einem solchen Fall rät das Auswärtige Amt dringend zur Kontaktaufnahme mit der deutschen Botschaft in Bangkok. Die Touristenpolizei kann eventuell in solchen Fällen auch helfen.
  • Diebstahl: Taschendiebstahl ist in Thailand wie in allen anderen Touristenländern ein Thema. Trage in Menschenmengen und Märkten keine Wertgegenstände.
  • Vollmondparty (Full Moon Party): das Auswärtige Amt warnt vor mehrfachen tödlichen Zwischenfällen und der Vergewaltigung von unter Drogen oder Alkohol stehenden Teilnehmern der Partys auf der Insel Koh Pha Ngan. An dem Punkt warne ich noch einmal vor den extremen Strafen (bis hin zu Todesstrafe) für den Handel und Konsum von Drogen in Thailand.
  • Majestätsbeleidigung und Religion: das thailändische Königshaus genießt ein sehr hohes Ansehen. Abfällige Bemerkungen können zu Haftstrafen von bis zu 15 Jahren führen! Die Herabwürdigung von Religionen (Buddhismus) kann ich Thailand ebenfalls zu Haftstrafen oder der Ausweisung aus dem Land führen.
  • Malaria: ist im nördlichen ländlichen Thailand am Mekong Fluss, an der Grenze zu Myanmar und im Goldenen Dreieck ein Problem. Mehr dazu steht auf der Seite des Auswärtigen Amt. Laut dem Auswärtigen Amt sind Großstädte und Ferienorte wie Bangkok, Chiang Mai, Phuket, Krabi, Pattaya und Ko Samui und Ko Chang malariafrei. Dengue und Chikungunya kann in der Regenzeit zwischen Mai und Oktober auch ein Problem in thailändischen Großstädten sein. Das Auswärtige Amt geht in seinen medizinischen Hinweisen zu Thailand auf mögliche Krankheiten genauer ein.
  • Medizinische Versorgung: ist in Bangkok in Privat-Krankenhäuser auf europäischen Niveau möglich. In den Badeorten stehen ebenfalls Privat-Kliniken für Reisende. Die Kosten für die Behandlung sind nur mit einer Auslandskrankenversicherung abgedeckt! In staatlichen Krankenhäusern sprechen nur wenige Ärzte Englisch oder Französisch.
  • Impfschutz: sprich dich dazu mit deinem Arzt oder

Eine Auslandskrankenversicherung ist für eine Reise nach Thailand eine dringende Empfehlung! Die europäische Krankenversicherungskarte gilt in Thailand nicht. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt den Rücktransport aus Thailand nicht.

Ein normaler Arztbesuch bei einem der typischen Privat-Ärzte in Thailand kostet im Schnitt mehr als 100€. Ein Krankenhausaufenthalt kostet im Schnitt mehrere 1.000€. Eine Auslandskrankenversicherung findest du pro Person ab 10€ oder rund 20€ für eine Familie. Hier sind mehr Tipps zur Auslandskrankenversicherung und dem Gesundheitssystem in Thailand.

10. Nützliche Links (Auswärtiges Amt) zu den Einreisebestimmungen

Strand und Wald an der Küste in Thailand

Mein Fazit zur Einreise nach Thailand

Thailand ist eines der meistbesuchten Länder der Welt mit extrem unterschiedlichen Bedürfnissen bei der Einreise.

Backpacker, Digitale Nomaden, Langzeiturlauber, Pauschalurlauber und Individualreisende fliegen laufend nach Thailand.

Dazu kommen noch die unterschiedlichen Einreisebestimmungen an den Landgrenzen von Thailand. Eine normale Einreise als Tourist ist in Thailand kaum ein Problem und funktioniert einfach. Du solltest dich aber für längere Reisen (mehr als 30 Tage) und Reisen auf dem Landweg nach Thailand immer ganz genau zu den Bestimmungen informieren.

Digitale Nomaden warne ich an dem Punkt dafür, dass das Arbeiten in Thailand ohne eine Arbeitserlaubnis nach wie vor verboten ist! Thailand hat außerdem inzwischen eine ziemliche Abneigung gegen „BegBacker“ (bettelnde Backpacker in den Touristenorten).

Für normale Reisende sind die Themen nur nebensächlich und nett zu wissen.

Die Einreise funktioniert an den Flughäfen von Thailand gut und meistens schnell (außer es landen gerade ein paar Flugzeuge gleichzeitig).

Ich halte meine Guides zu den Einreisebestimmungen aktuell. Ich kann aber keine Gewähr für ihre Richtigkeit abgeben. Manchmal ändern sich Bestimmungen kurzfristig, zum Beispiel am Landweg. Das Auswärtige Amt gibt ebenfalls keine Gewähr auf seine Informationen ab.

Nur eine thailändische Botschaft oder ein Konsulat kann dir eine rechtsverbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen geben. Ich habe deswegen immer alle Quellen verlinkt.

Falls du neue Informationen zu den Einreisebestimmungen von Thailand hast, dann schreibe mir unten in den Kommentaren. Ich halte meinen Guide immer so aktuell wie möglich.

Viel Spaß in Thailand!

Merken mit Pinterest!

Einreisebestimmungen von Thailand für Touristen: Visum & Dokumente
Thomas
Autor

Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Schreibe einen Kommentar