Aktualisiert 24. September 2021 von Thomas

17 schönsten Sehenswürdigkeiten in Kappadokien [mit Karte]

Das ist mein kompletter Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Kappadokien. 

Es geht um die schönsten Erlebnisse, Wahrzeichen und Attraktionen in der Region in Zentralanatolien. 

Dazu kommen Tipps für eine Reise in die Türkei und eine Karte der Sehenswürdigkeiten am Ende.

1. Göreme Nationalpark

Karanlik Kirche im Göreme Nationalpark

Göreme war mit dem Namen Matiana eine der wichtigsten Wallfahrtsstätten im Byzantinischen Reich.

Aus der Zeit stammen die hunderten Höhlenkirchen im 97 km² großen Nationalpark. Zusammen mit der Landschaft sind sie der Grund, weshalb Göreme zum Welterbe der UNESCO gehört. 

Die schönsten Höhlenkirchen siehst du im Göreme Freilichtmuseum. Es ist eine der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kappadokien.

Im Freilichtmuseum siehst du Jahrhunderte alte Höhlenkirchen mit prächtigen Fresken und schlichte Kirchen aus der Zeit der Ikonoklasmus.

2. Fahrt mit einem Heißluftballon

Die Bilder von den Ballonfahrten sind eines der Aushängeschilder der Türkei. 

Die Bilder mit den dutzenden Ballons, der aufgehenden Sonne und der Märchenlandschaft von Kappadokien sind echt. Es steigen tatsächlich täglich bis zu 150 Heißluftballone vor Sonnenaufgang in Kappadokien auf.

Die Ballonfahrten fangen meist gegen 4:00 in der Früh an. Nur dann ist der Temperaturunterschied in Kappadokien groß genug für eine gute Ballonfahrt.

Sie dauern rund eine Stunde. Einige werben in der Überschrift extra mit Sonnenaufgang. Denke daran, dass alle Ballonfahrten zum Sonnenaufgang anfangen.

Die beste Ballonfahrt ist: "Kappadokien: Heißluftballonflug im Sonnenaufgang!" mit dem Hin- und Rücktransfer aus dem Hotel, einem kleinen Frühstück und Champagner mit einem Ballonfahrer-Zertifikat nach der Landung.

Reserviere die Ballonfahrten für den ersten Tag deiner Reise. Mit Wind von mehr als 10 km/h muss die Ballonfahrt verschoben werden. Bei schlechtem Wetter hast du dadurch mehr Chancen.

Die Ballonfahrten sind außerdem oft ausgebucht oder die lokalen Reisebüros verlangen das dreifache für Last-Minute Plätze.

Ich habe einen eigenen Guide zu den Ballonfahrten mit meinen Erfahrungen und mehr Tipps geschrieben. 

3. Derinkuyu, Özkonak und Kaymaklı Höhlenstadt

Die Höhlenstädte in Kappadokien sind Jahrtausende alt.

Kappadokien ist mit kilometerlangen, mehrere Stockwerke tiefen, Jahrtausende alten Höhlenstädten durchzogen.

Nein. Das ist kein Science Fiction. Die Höhlenstadt Derinkuyu ist 18 Stockwerke tief und erstreckt sich über mehrere Kilometer. Darin konnten einmal tausende Menschen leben.

Es ist unklar, wie alt die Höhlenbauwerke genau sind. Archäologen vermuten, dass schon die Hethiter vor 4.000 Jahren die ersten Höhlenstädte in den weichen vulkanischen Tuffstein gegraben haben.

Noch heute werden neue Eingänge und Höhlenbauwerke in Kappadokien durch Zufall gefunden. Das passiert zum Beispiel beim Graben von einem Keller, einer neuen Straße oder Leitungen. 

Archäologen schätzen, dass es insgesamt mehrere Dutzend Höhlenstädte in Kappadokien gibt, von denen viele noch nicht gefunden wurden.

Tipp: Die drei schönsten Höhlenstädte in Kappadokien sind Derinkuyu, Özkonak und Kaymaklı. 

4. Vulkan Erciyes Dağı

Der Erciyes Dağı hat Kappadokien geformt.

Der 3.917 m hohe Vulkan Erciyes Dağı zwischen Kayseri und Kappadokien hat die märchenhafte Landschaft von Kappadokien geformt. 

Die Vulkanasche hat sich zum weichen Tuffstein verdichtet, der sich so leicht bearbeiten lässt. Den Gipfel vom Vulkan siehst du von den meisten Orten in Kappadokien aus als einen schneebedeckten Berg.

Im Winter ist der Vulkan eines der größten Skigebiete in Kappadokien. Das ist auch ein Grund, weshalb Kappadokien im Winter immer beliebter wird für Reisen.

Du kannst dann zum Beispiel eines der Höhlenhotels buchen, trotzdem die Sehenswürdigkeiten anschauen und einen Tag am Berg Skifahren.

5. Festung Uçhisar

Uchisar ist eines der Wahrzeichen von Kappadokien.

Uçhisar ist die größte Höhlenfestung, der beste Aussichtspunkt und eines der Wahrzeichen von Kappadokien.

Du kannst das Innere der Festung natürlich besichtigen.

Dazu kommen die umliegenden Feenkamine, Höhlenhäuser und Märkte im Dorf Uçhisar als eigene Sehenswürdigkeit.

Interessant im Dorf Uçhisar sind die Märkte mit Souvenirs, Restaurants, offene Höhleneingänge an der Flanke der Festung und die Feenkamine unter der Festung.

Ein Tipp ist dort das in einen ausgehölten Feenkamine gebaute Peri Cafe Cave Man.

Der beste Ort für ein Bild von Uçhisar ist der Pigeon Valley Aussichtspunkt.

Empfohlen: Du siehst Uçhisar zusammen mit anderen der schönsten Orte mit der am besten bewerteten Tour "Kappadokien: Höhepunkte-Tour mit Mittagessen!"

6. Wandern: Rose Valley, Devrent Valley und Pigeon Valley

Kappadokien ist eines der besten Ziele zum Wandern in der Türkei.

Du gehst dabei durch Orte wie das Rose Valley und siehst an den meisten Weggabelungen auf einmal Höhlenbauwerke mit teils 20 m langen, 5 m hohen und 10 m breiten versteckten Höhlenkirchen. 

Die Alternative dazu ist eine Fahrt mit einem Quad, Fahrrad oder ein Ausritt am Pferd durch die Landschaft von Kappadokien.

Das kannst du alles bequem schon vorher reservieren.

Buchen: Hier ist eine Liste von GetYourGuide.de mit den Erlebnissen in der Natur. Wir buchen mit der Seite die meisten Ausflüge, auch in Kappadokien.

7. Markt in Avanos

Die Töpferkultur ist in Kappadokien uralt. Solche Krüge haben schon die Hethiter vor Jahrtausenden gemacht.

Avanos ist berühmt für seine Töpferkultur.

Beispiele dafür sind Weinkrüge im Stil der Hethiter. Das war eine Hochkultur, die vor 2.500 Jahren in der Region in Zentralanatolien lebte. Sie sind berühmt dafür, dass sie den ersten Friedensvertrag der Welt mit den ägyptischen Pharaonen abgeschlossen haben. 

Der in Stein gemeißelte Vertrag ist im Hauptquartier der UNO ausgestellt. 

Zur Töpferkultur von Avanos gehören auch Vasen, Figuren und typische Symbole aus der Türkei. Du kannst die Werke direkt in Töpferwerkstätten in Avanos kaufen.

Ein Tipp ist auch der Markt in Avanos mit teils regionalen Produkten. 

Für die Märkte (Basar) brauchst du Türkische Lira in bar. Das gilt auch für kleine Cafes, Restaurants, die öffentlichen Dolmus Busse und Ausstellungen in Kappadokien.

Mehr lesen: Geld wechseln in der Türkei: So vermeidest Du Touristenfallen!

8. Altstadt von Kayseri

Kayseri ist eine Millionenstadt in der Region Kappadokien.

Kayseri ist die größte Stadt in der Region Kappadokien.

Dein Flugzeug kommt mit einer hohen Wahrscheinlichkeit am Flughafen von Kayseri an.

Viele übersehen am Weg vom Flughafen nach Kappadokien die Altstadt von Kayseri mit der Burg, dem überdachten Basar und Museen.

Mehr lesen: 25 schönsten Sehenswürdigkeiten in der Türkei, die Du einmal sehen musst!

9. Höhlenkirchen im Ihlara Tal

Tal mit Höhlenkirchen, Wanderwegen und Höhlenwohnungen.

Das Ihlare Tal verdient eine eigene Überschrift.

Es ist ein 15 km lange, teils 150 m tiefe Schlucht mit mehr als 50 gut erhaltenen Höhlenkirchen.

Die Kirchen machen das Tal zu einer der Top-Sehenswürdigkeiten in Kappadokien.

Byzantinische Mönche haben sie vor mehr als 1.300 Jahren zusammen mit ihren Wohnungen in den weichen Tuffstein gehauen.

Du kannst das Tal entlang von einem Wanderweg einfach erkunden. Dafür gibt es auch Führungen mit Kleingruppen ins Tal.

Tipp: Im Archäologischen Museum Niğde sind 1.000 Jahre alte Mumien einer Frau und vier Kinder aus dem Ihlara-Tal ausgestellt. Das Museum Aksaray zeigt auch Mumien aus dem Ihlara-Tal.

10. Essen aus Kappadokien

Testi Kebab: ein langsam in einem Tonkrug geschmorter Eintopf.

Das typische Essen aus Kappadokien hat sich nach dem Ersten Weltkrieg sehr stark verändert. 

Bis dahin machten Griechen einen großen Anteil der Bevölkerung von Zentralanatolien aus.

Durch den Bevölkerungstausch nach dem Krieg ist von der Kultur nur noch wenig vorhanden.

Der beste Ort für traditionelles Essen mit authentischen Rezepten aus dem alten Kappadokien ist deswegen das Restaurant Karamanlidika tou Fani in Athen.

Karamanlides war der Name der Osmanen für Griechen, die in Kappadokien lebten.

Hier sind drei Gerichte, die nach wie vor typisch sind in Kappadokien:

  • Mantı: die Teigtaschen gibt es überall in der Türkei. Sie gelten in der Region von Kappadokien als besonders gut, weil sie sehr klein gemacht werden.
  • Pastırma: Die ähnlich einer Pastrami gemachte Wurst kommt aus der Stadt Kayseri und ist ein fester Bestandteil der regionalen Küche.
  • Testi Kebab: Langsamer geschmorter Eintopf in einem Tonkrug.
  • Wein: Der Weinbau hat eine mehr als 3.000 Jahre lange Geschichte in Kappadokien. Turasan Wein ist in am bekanntesten in Kappadokien.

11. Feenkamine zwischen Uçhisar und Paşabağ

Der schönste Ort um nicht ausgehöhlte Feenkamine zu sehen ist das Paşabağ Tal.

Sie entstehen durch einen harten Felsen, der sich auf den weichen vulkanischen Tuffstein legt. Dadurch kann der Regen den weichen Stein rundherum erodieren, der Felsen mit dem Tuffstein darunter bleibt erhalten.

Das ist der einfache Hintergrund der spargelähnlichen Felssäulen in ganz Kappadokien.

Eine andere alte Geschichte erzählt, dass darin angeblich Feen wohnen, die Männer verschleppen.

Sie sind heute eines der beliebtesten Motive aus Kappadokien.

Einige Feenkamine wurden schon vor Jahrtausenden als Häuser ausgehöhlt. Solche Feenkamine kannst du unterhalb der Festung Uçhisar sehen.

Es gibt auch ein Café und eine Polizeistation in einem Feenkamin in Uçhisar.

12. Festung Ortahisar

Schon die Römer nutzten Ortahisar als eine Festung.

Ortahisar ist eine ursprüngliche Römische Höhlenfestung im Zentrum von Kappadokien.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Ortahisar gehören auch die Cambazlı Kilise (Akrobatenkirche) Malereien aus dem 13. Jahrhundert, die heute leider als Lagerraum genutzt wird und etwas außerhalb steht ein Felskegel mit der 1.200 Jahre alten Üzümlü Kilise (Weintraubenkirche).

Tipp: Zu Ortahisar gehören auch einige der eher günstigen Höhlenhotels in Kappadokien.

13. Karawanserei Sarıhan

Geschichten aus 1001er Nacht in den Karawansereien an der alten Seidenstraße in Kappadokien ...

Eine Route der alten Seidenstraße führt durch Kappadokien.

Entlang der Straße wurden in Reichweite von einer Tagesreise geschützte Restplätze für Karawanen gebaut - die Karawansereien.

In den Karawansereien entstanden die orientalischen Märchen, zum Beispiel die Geschichten aus 1001 Nacht.

Heute haben die Karawansereien noch immer diesen besonderen orientalischen Flair.

Leider besuchen sie deutlich wenige Reisende als die anderen Sehenswürdigkeiten in Kappadokien.

Deswegen sind nur wenige Karawansereien in Kappadokien in einem guten Zustand.

Meine Empfehlung ist das Sarıhan 6 km östlich von Avanos.

14. Tanz der Derwische

Folklore aber trotzdem irgendwie interessant: die tanzende Meditation der Derwische.

Derwische sind Mönche des islamischen Sufi-Ordens.

Der Orden wurde vom Mystiker Dschalāl ad-Dīn Muhammad Rūmī gegründet, der einen Großteil von seinem Leben in Konya verbrachte. 

Berühmt sind die Mönche für ihren meditativen Tanz. Dabei "drehen sie sich" in Trance mit dazu passender Musik.

Die Meditation der Derwische gehört zu den beliebtesten Attraktionen in Kappadokien, die aber auch etwas von einer Art Folklore-Veranstaltung hat. 

Du kannst Tickets für eine der Vorstellungen reservieren, auch mit Abholung aus dem Hotel.

15. Zelve Open Air Museum

Das Dorf Zelve wurde erst 1953 verlassen.

Zelve ist eine der ältesten Siedlungen, ein Freilichtmuseum und eine der drei UNESCO-Welterbestätten in Kappadokien. 

Die Höhlensiedlung ist seit einem Erdbeben in 1953 verlassen. 

Dadurch kannst du die Höhlenwohnungen, Kirchen und Bauwerke in Zelve in einem sehr guten Zustand sehen.

Die Siedlung gehört deswegen zum festen Programm der meisten Rundfahrten durch Kappadokien.

16. Schlafe in einem Höhlenhotel

Schlafe in einem Höhlenzimmer und erlebe das Frühstück mit Blick auf die Ballons am Morgenhimmel ...

Wie wäre es mit einer Nacht in einem Höhlenhotel?

Das ist luxuriöser als du es dir momentan vorstellst. Es gibt keine feuchten Wände, Moos und Kälte. 

Einige Höhlenhotels haben sogar eigene Whirlpools im Zimmer, aus denen du nach draußen schwimmen kannst.

Die Boutique-Höhlenhotels in Kappadokien gehören sogar zu den am besten bewerteten Hotels in der Türkei, einige davon erfüllen den internationalen 5 Sterne-Standard.

Beispiele für gute Hotels sind das 5 Sterne Kayakapi Premium Caves in Ürgüp und das Museum Hotel - Luxury Cave. Beide Hotels haben das berühmte Frühstück mit Ausblick auf die Ballons zum Sonnenaufgang. 

Du musst aber mehr als 150 €, teils mehr als 300 € in der Hauptsaison für eine Nacht einplanen.

Buchen: Es gibt auch günstige Höhlenhotels, die du am einfachsten mit dem Vergleich von Booking.com oder Hotels.com findest. Sie haben fast alle eine eigene Instagram Seite mit guten Bildern. Damit ist klar, was du erwarten kannst.

17. Salzsee Tuz Gölü

Der Salzsee ist noch immer eine Art Geheimtipp in Zentralanatolien.

Der Salzsee Tuz Gölü mit dem pinken Wasser ist eine Stunde von Kappadokien entfernt auf dem Weg in Richtung Ankara. 

Er ist der zweitgrößte See in der Türkei und einer der größten Salzseen der Welt.

Du musst in Kappadokien einen Mietwagen buchen, falls du zum See fahren möchtest. Mit dem öffentlichen Verkehr geht das nicht in einer vernünftigen Zeit.

Abhängig von der Jahreszeit gibt es Ausflüge zum Sonnenuntergang am Tuz Gölü See

Das ist die beste Zeit für schöne Bilder.

Karte der Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sightseeing Tipps

  • Beste Reisezeit: Die Hauptreisezeit sind die Monate zwischen April und Ende September mit warmem Wetter und täglichen Ballonfahrten. Im Winter kannst du Kappadokien zusammen mit dem Skigebiet auf dem Vulkan Erciyes Dagi auch besuchen.
  • Dauer: Plane für die Top 10 Sehenswürdigkeiten in der Region Kappadokien zumindest drei volle Tage ein.
  • Flüge: Es gibt fast nur indirekte Flüge nach Kayseri oder Nevsehir mit einer Zwischenlandung in Istanbul oder Ankara. Die besten Flüge findest du mit der "Ganzer Monat" Funktion von Skyscanner.
  • Flughafentransfer: Du kannst einen Transfer in der Region mit Viator.com oder mit dem Vergleich von Get Your Guide reservieren. 
  • Gute Hotels: Höhlenwohnungen kannst du in Kappadokien am einfachsten mit Booking.com oder Hotels.com reservieren. Denke daran, dass Booking.com innerhalb der Türkei gesperrt ist.
  • Mietwagen: Ein Auto ist eine dringende Empfehlung, falls du Kappadokien auf eigene Faust erkunden möchtest. Mit dem öffentlichen Verkehr kommst du nur sehr schwer voran. Hier ist mein Guide zur Fahrt mit einem Mietwagen in der Türkei. Den besten Preisvergleich hat Billiger-Mietwagen.de.

Unsere Meinung ...

Selfie im Heißluftballon ...

Kappadokien ist weltweit eine der außergewöhnlichsten Landschaften.

Sogar die großen Reisewebseiten verwenden gerne Bilder aus Kappadokien auf ihren Startseiten.

Trotzdem ist Kappadokien noch immer eine Art Geheimtipp, weil du nicht so einfach nach Zentralanatolien kommst. 

Ich schreibe auch auf TürkeiReiseblog.de und kenne die Region gut. Dadurch ist meine Meinung nicht frei von positiven Vorurteilen. 

Die Ballonfahrten in Kappadokien gehören meiner Meinung eindeutig zu den schönsten Erlebnissen der Welt. 

Ich war schon fast überall. Das sage ich nicht einfach nur so. 

Falls du Geschichte magst, ist Kappadokien sowieso mit den Höhlenstädten ein Traumland für dich.

Zum Schluss bist du noch an der Reihe:

Was ist deine Meinung von Kappadokien?

Welche Sehenswürdigkeiten möchtest du einmal sehen und welche nicht?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>