Aktualisiert 1. Oktober 2020 von Thomas

Was kann ich in Deutschland machen?

Hier ist unsere Antwort mit den wichtigen Reisetipps.

Dazu zählen die schönsten Sehenswürdigkeiten, Reiseziele, Museen, gute Hotels, Nationalparks und regionales Essen. 


Es geht außerdem um eine einfache Anreise, die beste Reisezeit und Geheimtipps in Deutschland. 

Wie wäre es mit dem Königssee in Bayern?

1. Einführung

Hauptstadt:

Berlin

Flugzeit:

0-1 Stunden

Sprache:

Deutsch

Währung:

Euro

Zeitzone:

MEZ

Ich fange mit einer schnellen Einführung von Deutschland an. 

Mit 80.000.000 Einwohnern ist Deutschland das einwohnerreichste Land in der EU.

Die Sehenswürdigkeiten im Land teilen sich in die Vorgeschichte, angefangen mit den Kelten, Römern und Germanen und den nachfolgenden Reichen ein.

Die wichtigsten Städtereiseziele in Deutschland sind Berlin mit der Mauer, Hamburg mit der Speicherstadt und München mit dem Hofbräuhaus.

Zu den Relikten aus der deutschen Geschichte zählen keltische Spuren in Worms, die Römischen Ruinen in Trier und das Schloss Neuschwanstein.

Die neue Geschichte zeigt die Berliner Mauer, das Holocaust Mahnmal und das DDR-Museum in Berlin.


Schöne Naturreiseziele gibt es an der Küste mit Inseln wie Sylt an der Nordsee, dem Königssee an der österreichischen Grenze im Süden und dem Moseltal mit seinen Weinbergen. 

Hamburg fühlt sich mit der Speicherstadt als ein komplett anderes Städtereiseziel in Deutschland an.

2. Top 10 Sehenswürdigkeiten

Deutschland ist ein überraschend vielseitiges Reiseziel. Das Erkennen manche Deutsche gar nicht so. Zwischen Party in St. Pauli in Hamburg, dem Zwinger in Dresden und dem Keltenbergwerk in Berchtesgaden ist sehr viel möglich. 

Hier sind die Highlights aus internationaler Sicht:

  • Brandenburger Tor: Das Tor ist eines der internationalen Symbole von Deutschland, wie der Eiffelturm in Paris und der Kreml in Moskau. Besuche es einmal zusammen mit einer Führung durch den nahegelegenen Reichstag. 
  • Speicherstadt Hamburg: Zusammen mit der Elbphilharmonie, dem Hafen und dem Miniatur-Wunderland ist die Speicherstadt einer der am öftesten besuchten Orte in Deutschland. 
  • Königssee und Berchtesgaden: Der See im Nationalpark Berchtesgaden an der österreichischen Grenze gilt international als eines der schönsten deutschen Naturdenkmäler.
  • Römer in Frankfurt: Der nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaute Rathaus ist zusammen mit den umliegenden restaurierten Gebäuden eines der Wahrzeichen von Frankfurt. Dazu kommt noch die Skyline "Mainhattan", der Kaiserdom und die Zeil. 
  • Zwinger in Dresden: Das bedeutendste Barockbauwerke Deutschlands vereint Museen, Geschichte und Bühnen miteinander. Zusammen mit der Frauenkirche und der Altstadt ist er die bedeutendste Sehenswürdigkeit in Ostdeutschland. 
  • Berliner Mauer: Die DDR nannte die Mauer "Antifaschistischen Wall". In der Praxis hinderte sie ihre eigene Bevölkerung an der Ausreise. Der Fall der Mauer am  9. November 1989 war eines der einflussreichsten historischen Ereignisse im vergangenen Jahrhundert. Heute zählen die Reste der Mauer, speziell die East Side Gallery, zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Europa. 
  • Sylt: Die Nordseeinsel mit langen Sandstränden steht stellvertretend für die Küstenorte in Deutschland in der Liste. Denke auch an die Ostfriesischen Inseln wie Norderney, Rügen und Usedom an der Ostsee. 
  • Kölner Dom: Zwischen 1248 und 1880 wurde am Kölner Dom gebaut. Er gilt seitdem als eines der deutschen Nationalsymbole. Internationale Reisende lassen den Dom ungern während Rundreisen durch Deutschland aus.  
  • St. Pauli: Das größte Partyviertel von Deutschland mit Clubs, Bars und dem Rotlichtviertel begeistert Millionen Besucher, entweder mit einer Führung oder zum Feiern. 
  • Neuschwanstein: Das Märchenschloss von König Ludwig II ist eines der Aushängeschilder von Deutschland. Du musst es auch einmal als Einheimischer gesehen haben, damit du im Ausland mitreden kannst. 

Frankfurt verbindet die Skyline mit alten Häusern am Rathausplatz.

3. Top 10 Reisetipps

Hier habe ich die häufigsten Reisetipps von internationalen Reisenden zu Deutschland gesammelt. Manche davon klingen als Deutscher lustig. 

Es ist aber so.

Das denkt das Ausland von Deutschland:

  • Bargeld: Nur Bares ist Wahres. Packe immer ausreichend Bargeld ein. Im internationalen Vergleich nehmen deutsche Läden seltener Karten an. 
  • Sei ruhig: Bloß nicht auffallen! Sei angepasst. Deutsche sprechen leise, abgesehen von mitgegröllten Partyschlagern nach ein paar Bier zum Oktoberfest. 
  • Nackte Menschen: Der FKK-Strand, Sauna-Regeln und Badeseen um die Ecke beeindrucken Reisende aus aller Welt noch immer. 
  • Trinkgeld: 5 bis 10 % ist für das Service in Deutschland normal. Kleine Beträge werden aufgerundet, zum Beispiel im Taxi. 1 € pro Gepäckstück ist für das Servicepersonal im Hotel angebracht. 
  • Pünktlichkeit ist kein Witz: "Be Punctual! Do not disappoint the German!" Der Bus fährt um 18:00 ab, nicht um 18:03. Es gibt kein cooles um 15 Minuten zu spät kommen. Du bist pünktlich.
  • Geldautomaten und Geld: Vorsicht! Geldautomaten verlangen in Deutschland oft eine Zusatzgebühr für das Geld abheben. Das ist international nicht normal. Deutsche Flughafenwechselstuben zählen zu den teuersten der Welt mit Aufschlägen von teils mehr als 20 %. 
  • Regeln: Deutschland hat seit 150 Jahren eine innige Beziehung mit Regeln, Bestimmungen und Listen. Die Hausordnung von Hotels, Läden und deinem Airbnb erinnert viel zu oft an Gesetzestexte mit pingeligen Strafen.
  • Recycling: "Germans are obsessed with recycling and the Pfandsystem". Aus der Sicht von Reisenden ist kein Land so streng wie Deutschland. Besonders oft taucht das Pfandsystem für Flaschen in Berichten auf.
  • Radfahrer Spur: Meide die Spur für Radfahrer. Du riskierst den sicheren Tod. Denke daran - Regeln! Eine Spur für Radfahrer, eine Spur für Fußgänger. Es gibt keine Gnade.  
  • Ladenöffnungszeit: Supermärkte sind in Städten zwischen 7:00 bis 22:00 von Montag bis Samstag offen. Viel Glück bei der Suche an einem Sonntag nach offenen Lebensmittelläden. Orientiere dich in dem Fall Richtung Bahnhof.

Museumsinsel und Spreerundfahrten: zwei Highlights in Berlin, die auch im Winter möglich sind. 

4. Einfache Anreise

Wie komme ich einfach nach Deutschland?

Und wie Reise ich am einfachsten zwischen Reisezielen in Deutschland hin und her? 

Hier sind die Tipps zu den wichtigsten Verkehrsmitteln.

  • Flüge: Zur Suche nach Flügen sind die Portale Skyscanner und Momondo in Deutschland am sinnvollsten. Danach kommt die direkte Buchung von Flügen mit der Lufthansa, Eurowings, Ryanair und EasyJet. 
  • Öffentlicher Verkehr: Der öffentliche Verkehr funktioniert in den Städten gut. Das U-Bahn-System ist im Vergleich zum Rest von Europa aber veraltet, teils sogar in einem schlechten Zustand. Du kommst trotzdem problemlos von A nach B. 
  • Zug und Fernbus: Die Deutsche Bahn DBB ist berühmt für ihre Verspätungen und schlechten Konditionen. Ein Zugticket kostet im europäischen Vergleich deutlich mehr, Inlandsflüge sind oft eine Option. Flixbus hat mit einem Marktanteil von 90 % günstige Fernbusverbindungen in ganz Deutschland im Angebot. 
  • Auto und Mietwagen: Für die Fahrt auf deutschen Straßen gibt es zwei internationale Klischees: Autobahn ohne Tempolimit und mehr als 1.000 Radarfallen in Städten mit 100.000 Einwohnern wie Trier. Halte dich an das Tempolimit. Mietwägen haben in Deutschland ihren Preis, meistens ab 50 € pro Tag für Touristen. Du musst eine Kaution für den Mietwagen hinterlegen. Dafür ist eine echte Kreditkarte mit Rahmen notwendig. 
  • Taxi: Uber ist in den deutschen Großstädten aktiv. Die Fahrt mit dem Fahrdienstvermittler ist günstiger als mit normalen Taxis. Die MyTaxi App ist die deutsche Alternative zu Uber. 

Wichtige Gesetze: Es gibt keine generelle PKW-Maut auf deutschen Straßen. Mehr dazu schreibt der ADAC. Die maximale Promillegrenze ist 0,5 und 0,0 für Fahranfänger. Mehr steht dazu im Bußgeldkatalog. Achte pingelig genau auf Parkzonen, speziell in Städten. Wer einen Parkschaden verursacht muss bis zum Eintreffen der Polizei warten. Alles andere gilt als Fahrerflucht. 

Nahe der Elbphilharmonie in Hamburg stehen einige der besten Hotels von Deutschland.

5. Hotel, Wohnung & Airbnb

Deutsche Hotels, Pensionen und Airbnb-Wohnungen haben ihren Preis in Deutschland. Das Angebot bewegt sich klar über dem internationalen Schnitt. Das gilt speziell für Unterkünfte in Städten wie Berlin, Hamburg und München. 

Die Bewertungen der Hotels liegen etwas über dem internationalen Schnitt. Mit dem Preis- Leistungsverhältnis gerechnet, bewegen sich deutsche Hotels eher in den unteren 50 %.

Ein Blick auf die Gästebewertungen ist in Deutschland deswegen immer eine Pflicht!

Die sinnvollsten Gästebewertungen hat in Deutschland HolidayCheck, mit einem guten Anteil geprüfter Rezensionen. 


Internationale Reisende mögen in Deutschland gerne kleine Unterkünfte in den Bergen, Wellnesshotels und die weltweit außergewöhnlichen Thermen- und Aquaparkhotels. Beispiele dafür sind die Therme Erding, der Tropical Islands Freizeitpark und kleine Pensionen in den Alpen.

Wo buchen? Booking.com hat einen Marktanteil von 60 %. Der Preisvergleich ist schwer schlagbar. Danach kommt der Preisvergleich von Hotels.com. Wohnungen findest du mit Airbnb. Prüfe den Preis zusätzlich mit HolidayCheck und Check24. 

Wie wäre es mit einer Schifffahrt an der Mosel mit den Weinbergen nachher?

6. Sicherheit und Touristenfallen

Ich schreibe in allen meinen Reiseführern einen Teil zur Sicherheit.

Im Fall von Deutschland halte ich mich an die Hinweise zur Reisesicherheit von anderen Ländern.

Dazu zählen die Empfehlungen des Außenministeriums von Österreich, der Schweiz, dem UK und der USA zur Sicherheit in Deutschland. 

Das vergibt einen Eindruck von der Meinung von anderen Ländern zur Sicherheitslage in Deutschland und den gängigen Touristenfallen, die einem als Einheimischen so gar nicht auffallen. 

  • Taschendiebe: Gov.uk schreibt, dass Reisende vernünftige Vorsichtsmaßnahmen treffen sollten, um Überfälle, Taschenraub und Taschendiebstahl zu vermeiden. Besondere Vorsicht ist in Flughäfen, Bahnhöfen und überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln notwendig. Beaufsichtige immer deine Wertsachen.
  • Bahn und U-Bahn: Besondere Hinweise gibt es von den meisten Ländern zu den U-Bahnen und Bahnstationen in der Nacht in Deutschland. Reisende sollten dort Vorsicht walten lassen. 
  • Auto: Immer zusperren und keine Wertsachen liegen lassen. Kanada warnt vor Brandanschlägen auf geparkte Autos. 
  • Geld wechseln im Flughafen: Deutsche Flughafen-Wechselstuben zählen zu den weltweit schlechtesten. Der Kurs zwischen dem Euro und anderen Währungen weicht im Flughafen Frankfurt zum Beispiel oft mehr als 20 % vom echten Marktpreis ab. Ich habe zum Geld wechseln Guides für mehr als 20 Länder geschrieben. Deutschland ist schlecht.
  • Geldautomaten: Deutsche haben sich an Gebühren für das Geld abheben gewöhnt, international ist das gar nicht normal. Die Anzahl von Touristengeldautomaten in Deutschland ist sehr hoch, zum Beispiel von Euronet, mit möglichen Zusatzgebühren.
  • Drogen: Die Schweiz weist darauf hin, dass in Deutschland Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz schon bei geringen Mengen und bei jeder Art von Drogen streng bestraft werden.
  • Demonstrationen: Das EDA Schweiz schreibt: "Das Land ist stabil. In den großen Städten kann es zu Demonstrationen kommen. Reisende sollten in der Umgebung von Demonstrationen Vorsicht walten lassen, da Ausschreitungen möglich sind. Das US Bureau of Consular Affairs warnen ebenfalls vor Demonstrationen in Deutschland. Ähnliche Hinweise hat Kanada, Malta und das UK.
  • Kriminalität: Du solltest auch in Deutschland nicht in dunklen Seitengassen um 2:00 in der Früh alleine Geld abheben. Laut den Hinweisen anderer Länder ist die Kriminalitätsrate vergleichsweise gering. Es weißen alle Länder auf das Risiko von Terroranschlägen in Deutschland hin, mit Beispielen aus den vergangenen Jahren. Das kanadische Travel.ga.ca warnt vor sexuellen Übergriffen, speziell im Zusammenhang mit Köln 2015.

Die Berliner Mauer ist heute eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Europa. Sie hat einmal die BRD und DDR getrennt.

7. Kultur, Sprache und Küche

  • Religion: 39 % der Deutschen sind konfessionslos. Sie stellen damit den größten Bevölkerungsanteil. 27 % sind Katholiken und zirka 26 % Protestanten. 4 % folgen anderen christlichen Religionen, zum Beispiel der orthodoxen Kirche. 5,7 % der Bevölkerung ist muslimisch, es gibt rund 250.000 Buddhisten und 200.000 Juden. Die restlichen Religionsgemeinschaften stellen 1 % der Bevölkerung.
  • Musik: Die Deutsche Volksmusik unterscheidet sich nach Region, vom Alphorn, Schuhplattler und Akkordeon in Bayern bis hin zum Speelwark in Schleswig-Holstein. Schlager ist eine typische Musikform aus Deutschland. Internationale Musik, speziell mit Einfluss aus den USA und dem arabischen Raum hat in Deutschland einen großen Einfluss. Dazu zählt Rock, Pop und Rap aus den USA und türkisch- arabische Musik. Die Geschichte klassischer deutscher Musik ist eng mit Ludwig van Beethoven, Brahms und Richard Wagner verbunden.
  • Theater und Musical: Hamburg gehört zu den weltweit führenden Musical Städten. Berühmt sind außerdem die Semperoper in Dresden, die Münchner Kammerspiele und das Staatstheater in Stuttgart und das Bayreuther Festspielhaus.
  • Deutsche Literatur: "Faust" von Goethe und das "Nibelungenlied" gehören zu den Klassikern in allen deutschen Schulen. Berühmt ist außerdem Nietzsches "Also sprach Zarathustra". "Das Parfum" von Patrick Süßkind zählt zu den internationalen Bestsellern des 20. Jahrhunderts. "Trotzdem Ja und Leben sagen" von Viktor Frankl ist das meistverkaufte Ratgeberbuch von einem aus Deutschland stammenden Autor. Karl Marx und Friedrich Engels "Das Kommunistische Manifest" steht mit 500 Millionen Kopien auf Platz 4 der kommerziell erfolgreichsten Bücher der Welt.

Deutschland kann mehr als Brezl, Weißwurst und Bier.

Deutsche Küche

Die deutsche Küche fasst regionale Gerichte, Kochstile und Rezepte zusammen.

Zwischen Klischees wie Sauerkraut, Bratwurst und Schwarzwälder Kirschtorte ist die deutsche Küche doch vielfältig.

Genauso wie deutsche Reisende traditionelle Gerichte im Ausland probieren möchten, gilt das auch umgekehrt. Deswegen habe ich hier typische traditionelle Rezepte aus den deutschen Bundesländern gesammelt.

Die alten deftigen deutschen Rezepte ergeben sich aus der vergleichsweise nördlichen Lage. In den harten Winterzeiten war die Zufuhr von Nahrung wichtig. Daraus ergeben sich die haltbaren Fleisch-, Sauerkraut- und Kartoffelgerichte.

Die heute gelebte Küche hat sich in Deutschland seit den 50er Jahren mit der Migration, russischen Einflüssen in der DDR und der Internationalisierung deutlich geändert. Das beste Beispiel dafür ist der von türkischen Einwanderern in Berlin erfundene Döner-Kebab als typisches Street-Food und Spaghettieis. 

  • Brezel: Das weltweit auf weitesten verbreitete deutsche Gebäck ist die Brezel. Kein Oktoberfest-Event in anderen Ländern kommt ohne den Brotkringel mit Bier aus.
  • Wurst: Berliner Curry Wurst, Bratwurst bis hin zur Weißwurst aus München.
  • Schwarzwälder Kirschtorte: Ist ein internationales Synonym für eine deutsche Nachspeise.
  • Bier: Die Deutsche Braukultur mit Reinheitsgebot aus Bayern oder einem Kölsch, taucht in allen Reiseführern auf.
  • Roggenbrot: Das Schwarzbrot ist typisch Deutsch.  
  • Nürnberger Lebkuchen: Ist einer der wichtigsten Bestandteile von Weihnachtsmärkten.
  • Knödel: Zwetschgen-, Semmel- und Leberknödel in Bayern sind typische Beispiele dafür. 
  • Handkäse: Im Idealfall aus Hessen.
  • Curry Wurst: Der Street-Food Klassiker aus Berlin.
  • Grüne Sauce: Typisch in Frankfurt, zum Beispiel mit einem Schnitzel.
  • Rollmops: Die gerollten Heringsfilets kommen aus Berlin.
  • Kartoffelsalat: Klar. Das gehört in Deutschland dazu.
  • Königsberger Klopse: Ist eine ostpreußische Spezialität aus gekochten Fleischklößen in weißer Sauce mit Kapern.
  • Spätzle: Die typisch deutsche Beilage.
  • Schweinshaxe: Bevorzugt zur Oktoberfest-Zeit.

Neuschwanstein. International eines der Nationalsymbole von Deutschland.

Deutsch für Anfänger

Den Teil schreibe ich in allen Reiseführern.

Also warum auch nicht für Deutschland ... Generell sprechen Deutsche gut Englisch. Du kommst damit im täglichen Leben vermutlich Jahre durch, bis du einmal zu einem richtigen Problem kommst.

Das kann ich dir aus der Erfahrungen von Auslandsstudenten mit Sicherheit sagen.

Hallo

Hello

Bitte

Please

Danke

Thank You

Auf Wiedersehen

Goodbeye

Ja

Yes

Nein

No

Entschuldigung

Sorry

Toilette

WC or Toilett

Eingang

Entrance

Ausgang

Exit

Strandkörbe in Sylt.

8. Beste Reisezeit

Monat

Temperatur

Regentage

Sonne

Meer

Januar

8-15°

9

4

15°

Februar

9-17°

8

5

15°

März

11-19°

8

5

15°

April

12-20°

7

7

16°

Mai

16-24°

4

9

18°

Juni

19-27°

2

11

19°

Juli

20-29°

1

10

20°

August

20-30°

1

9

20°

September

19-27°

3

8

20°

Oktober

16-23°

5

7

19°

November

12-19°

7

5

17°

Dezember

10-16°

10

4

16°

  • Temperatur: durchschnittliche Mindest- und Höchsttemperatur
  • Regentage: pro Monat
  • Sonne: Stunden pro Tag
  • Meer: Wassertemperatur

Hauptreisezeit:

Das Klima von Deutschland ist im Norden vom ozeanischen Klima des Atlantiks, den Alpen im Süden und kontinentalen Einflüssen im Südwesten, Südosten und Osten geprägt.

Die beste Zeit für Reisen nach Deutschland sind die Monate zwischen dem April und Oktober. Das gilt für Städtereisen, Rundreisen und Naturparks. Dabei gibt es Ausnahmen, zum Beispiel Nürnberg mit den Weihnachtsmärkten im Dezember. 

An der Ostsee- und Nordseeküste dauert die Hauptsaison von Juni bis September. 

Die Skisaison fängt im Süden von Deutschland Mitte Dezember an und dauert abhängig von der Wetterlage bis März oder April. 

9. Deutschland Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

10. Empfohlen

Nützliche Links

Polizei

Zoll Deutschland

Österreichisches Außenministerium

Österreichische Botschaft

EDA Schweiz

Botschaft Schweiz

Empfohlene Webseiten

  • HolidayCheck: Bewertungen, Bilder und Beschreibung von Hotels in Deutschland mit einem guten Preisvergleich. 
  • Booking.com: Hotelbewertungen und das größte Sortiment verfügbarer Hotels in Deutschland. 
  • Airbnb: Ist speziell in den deutschen Städten und touristischen Reisezielen eine gute Option für Wohnungen.
  • Hanseatic Genial Card: In Deutschland und dem Rest der Welt ohne Geldautomatengebühr Geld abheben und zahlen. 
  • GetYourGuide: Bewertungen, Beschreibung und Buchung von Touren, Ausflügen und Tickets vom Startup aus Berlin.
  • Momondo: 90 % meiner Flüge buche ich mit einer ersten Suche mit der Skyscanner "Ganzer Monat" Funktion und einem zweiten Preisvergleich mit Momondo. 

Frankfurt: Skyline bis Römer als gutes Städtereiseziel.

Mein Fazit zu Deutschland

Den Guide habe ich mit Blick von außerhalb Deutschlands geschrieben. 

Meine Freundin Daria und ich leben seit 10 Jahren in Wien. Manche Dinge schauen aus deutscher Sicht normal aus, die aber in allen internationalen Guide zu Deutschland stehen, dazu zählen vor allem Gesetze, Gesetze und Gesetze!

Deutschland kann auch anders, ob das in St. Pauli, Berlin und im Urlaub am Ballermann immer gut ausgeht ist eine andere Frage. Das muss ich euch nicht erst erzählen. 

In Zukunft möchten wir den Guide zu einer ausführlichen Übersicht von Deutschland machen, von der Städtereise nach Berlin, bis zur Ostsee, dem Königssee in Bayern und Geheimtipps.

Falls du noch eine Frage, Feedback oder eigene Erfahrungen teilen möchtest, dann schreibe uns gerne unten in den Kommentaren.

Welche Reisetipps gehören deiner Meinung nach noch in den Deutschland Guide?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>