Aktualisiert 11. Oktober 2020 von Daria

Fragst du dich, was du alles zu Hause in Deutschland machen kannst?

Das ist uns auch schon oft passiert.

Hier haben wir deswegen 15 Reiseblogger nach ihren empfohlenen Sehenswürdigkeiten in Deutschland gefragt.

Zusätzlich haben wir die Liste mit Wahrzeichen, Ausflugsziele und Geheimtipps ergänzt, die wir selbst gerne mögen.

Loreleyblick - Bild: Journication

1. Loreleyblick Maria Ruh im UNESCO Weltkulturerbe Oberen Mittelrheintal

Phillipp von JOURNICATION

Ich bin trotz vieler Reisen noch tief mit meiner Heimat verbunden: Einem kleinen Dörfchen gegenüber des Loreleyfelsens im UNESCO Weltkulturerbe Oberen Mittelrheintal. 

Der Rhein schlängelt sich durch die malerische Landschaft des Oberen Mittelrheins, durch ein enges Tal gesäumt von alten Burgen und steilen Weinbergen. 2002 wurde die Region zum UNESCO Weltkulturerbe erhoben.

Seine engste und für Schiffer heute noch gefährlichste Stelle passiert der Fluss am mächtigen Loreleyfelsen. Der Sage nach sitzt dort oben die Loreley, eine bildschöne Frau, die den Fischern derart den Kopf verdreht, dass die Boote an den Felsen zerschellen.

Den besten Blick auf die Loreley genießt man vom Aussichtspunkt „Maria Ruh“ nahe des Rheinhöhen-Dörfchens Urbar, wo – ebenfalls der Sage nach – die besonnene Maria die Schiffer zur Vorsicht vor dem tückischen Weib auf der anderen Seite mahnt. Hier kannst du es dir entweder auf den zahlreichen Picknick-Bänken bequem machen oder im Café mit angeschlossenem Biergarten einkehren. Egal, für was du dich entscheidest – die Aussicht auf den Felsen, das enge Rheintal und die Burg Katz sind definitiv einen Besuch wert.

Über Maria Ruh führen zahlreiche Wanderstrecken wie der RheinBurgenWeg von Oberwesel nach St. Goar, mit denen du die Region mit ihren vielen Burgen und Weinbergen erkunden kannst.

Großenbroderfähre - Bild: Erlebe Schleswig-Holstein

2. Großenbroderfähre Ostsee Schleswig-Holstein

Möchtest du Schleswig-Holstein entdecken? Ich zeige dir meine Heimat mit allen Facetten, auch abseits der ausgetretenen Pfade. Auf meinem Blog bekommst du die besten Tipps für Touristen und Einheimische über unser nördlichstes Bundesland.

Einer der schönsten Orte in meiner Heimat Schleswig-Holstein ist Großenbroderfähre. Dieser Landzipfel gehört zu Großenbrode und liegt direkt neben der Fehmarnsundbrücke auf dem Festland. Eigentlich gibt es hier nicht viel, aber gerade das macht es magisch. 

Wenn ich um die Landzunge gehe, an der kleinen Steilküste oder dem Naturstrand entlang, kann ich richtig durchatmen. Der Blick schweift rüber nach Fehmarn, bleibt mal am Leuchtturm hängen und geht weiter zum goldenen Strand, dem türkisen Wasser und der dahinter thronenden Fehmarnsundbrücke. Einsam ist es hier, nur die Geräusche der Möwen und der Wellen sind zu hören. Und der Spaziergang wird zum kleinen Urlaub vom Alltag.

Seehund in Helgoland - Bild: Nordkap nach Südkaü

3. Helgoland

Ich bin Miriam und blogge unter Nordkap nach Südkap – wie der Name schon sagt hauptsächlich aus Norwegen und dem hohen Norden sowie dem südlichen Afrika. Ob Löwen- oder Nordlichter-Safari, ich nehme euch mit zu meinen Lieblingsorten und teile meine Magical Moments mit euch. 

Natur, Wildlife, Geschichte, Traumstrände, Inselleben – was nach Urlaub in der Ferne klingt, ist ganz nah: Helgoland in der Nordsee, Deutschlands abgelegenste Insel. Hier vereint sich auf kleinstem Gebiet, was für Urlaub notwendig ist.

Okay, die Nordsee ist nicht unbedingt mit der Karibik vergleichbar – aber nur, was die Temperatur angeht. Bei 17 Grad macht schnorcheln und plantschen nicht ganz so viel Spaß. Dafür können die Strände locker mit den tropischen Paradiesen mithalten: Lange, breite Strände mit feinem, schneeweißen Sand – dazu türkisfarbenes Wasser. Strand und Wasser auf der zweiten Insel Helgoländer Düne teilt man sich übrigens mit Seehunden und Kegelrobben.

Auf der Hauptinsel kannst du bei der Bunkerführung mehr über die abwechslungsreiche dänisch-englisch-deutsche Geschichte von Helgoland erfahren oder du genießt bei einer Wanderung auf dem Klippenrandweg die unendliche Aussicht – und die bunte Vogelwelt. Immerhin ist Helgoland die einzige Brutstätte von Basstölpeln, Dreizehnmöwen und Lummen in Deutschland!

Helgoland, das ist Natur pur, Entspannung und gleichzeitig kannst du bei einem Besuch viel dazu lernen. Etwa über den roten Sandstein, der die Insel formt – und auch das Wahrzeichen: Die Rote Anna.

Blautopf-Blaubeuren - Bild: The Hike Tribe

4. Der Blautopf in Blaubeuren

Dieser Tipp kommt von Jan. Er schreibt auf The Hike Tribe über seine Wanderungen und Outdoor-Abenteuer.

Ich habe schon einige Länder und Sehenswürdigkeiten auf der Welt gesehen, aber der Blautopf in Blaubeuren ist etwas ganz besonderes und zählt für mich auf zu den eindrucksvollsten Naturwundern in Deutschland. Die Blaufärbung des Wasser ist so unglaublich intensiv und beeindruckend, dass ich das Bild immernoch vor Augen habe, wenn ich daran denke. 

Der Blautopf ist eine 21 Meter tiefe Karstquelle aus dem sich große Wassermassen aus einem weitverzweigten Höhlensystem sammeln. Die intensive blaue Färbung des Wassers entsteht durch die Lichteinstrahlung bzw. die Lichtstreuung. Je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen kann der Effekt variieren.

Neben dem Blautopf gibt es auch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten in der Region. Es werden zum Beispiel unterirdische Höhlentouren angeboten, bei denen man Einblicke in die geologische Besonderheiten der Region erhält. Außerdem gibt es verschiedene Tageswanderungen, bei denen man die überirdischen Sehenswürdigkeiten entdecken kann. 

Tipp: Wir empfehlen den Blautopf eher in der Nebensaison zu besichtigen, da es dann wesentlich weniger Besucherandrang gibt. 

Reichtstag - Bild: Vickiviaja

5. Der Reichstag in Berlin

Vicki von Vickiviaja

Auf einer Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Deutschlands darf eines der ikonischsten Gebäude des Landes natürlich nicht fehlen: Der Reichstag in Berlin.

Das Reichstagsgebäude ist nicht nur von Außen echt beeindruckend und unglaublich wichtig, da hier jeden Tag wichtige Politische Entscheidungen getroffen werden, sondern es prägt ebenfalls das Stadtbild Berlins seit nun fast 140 Jahren. Aber auch touristisch hat der Reichstag so richtig was zu bieten. Ob nun eine Führung und Besuch des Deutschen Bundestages oder eine Runde durch die Glaskuppel. Von hier hast du nämlich eine grandiose Aussicht über die Stadt.

Wer sich dazu entscheidet, die Glaskuppel des Reichstags zu besuchen, kann sich am Eingang einen Audioguide in einer Sprache seiner Wahl geben lassen. Während du nun die Glaskuppel hinaufläufst, gibt dir der Guide viele interessante Informationen - nicht nur zum Gebäude selbst, sondern auch zur Geschichte Berlins, den verschiedenen Sehenswürdigkeiten und den umliegenden Berlin Nachbarschaften.

Und das beste am Besuch der Glaskuppel des Reichstags ist, dass ein Besuch dort komplett kostenfrei ist. Du musst dich und deine Mitreisenden lediglich vorher auf der offiziellen Website anmelden.

Potsdam - Bild: Cote Langues

6. Potsdam

Andrea von Côté Langues

 Ich gebe auf meinem Blog Tipps zu Urlauben in Frankreich und Deutschland und schreibe über Barrierefreiheit und Erinnerungskultur.

Mein Lieblingsort ist Potsdam. Warum? Zum einen, weil es mit der Havel und mehreren Seen von viel Wasser umgeben ist und ich Wasser liebe! Zum anderen, weil Potsdam vielseitig ist. Kein Stadtteil gleicht dem anderen. 

Im holländischen Viertel fühlt man sich zwischen den etwa 150 Backsteinhäusern, die Friedrich Wilhelm I. Mitte des 18. Jahrhunderts erbauen ließ, wie in den Niederlanden. Ein paar Kilometer weiter erinnern in der Russischen Kolonie Alexandrowka Blockhäuser mit dicken Holzstämmen an die Sowjetunion. Sehr schön außerdem die Gegend um die im klassischen Stil errichtete St. Nikolaikirche, Potsdamer Stadtschloss und Brandenburger Tor mit Friderzianischem Rokoko.

Fans von Architektur und Geschichtsinteressierte werden in der Hauptstadt Brandenburgs gleichermaßen verwöhnt. In Schloss Cecilienhof, einem Gebäudeensemble im englischen Landhausstil, trafen sich die drei Hauptalliierten des Zweiten Weltkriegs zur Potsdamer Konferenz.

Im ehemaligen sowjetischen Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße kann sich der Besucher über die Grauen des Kalten Kriegs informieren. 

Schlösserfans steht in Potsdam nicht nur der Cecilienhof offen. Auch Schloss Sanssouci, das Neue Palais, Charlottenhof und viele andere warten auf einen Besuch. Wer mag, kann aber auch einfach nur in einem Café oder an einem See die Seele baumeln lassen.

Totenkopf am Kaiserstuhl in Deutschland von Gabriellaaufreisen

Kaiserstuhl - Bild: Gabriellaufreisen

7. Der Kaiserstuhl

Gabriela von Gabriela auf Reisen

Ich heiße Gabriela und arbeite seit fast 40 Jahren in einem Reisebüro. Angefangen habe ich mit dem Bloggen mehr als Reisetagebuch für mich selbst. Inzwischen poste ich regelmäßig über weite oder eben auch mal ganz nahe Ziele.

Der Kaiserstuhl ist ein kleiner Mittelgebirgszug in der Oberrheinischen Tiefebene und vulkanischen Ursprungs. Er liegt im Südwesten Baden-Württembergs, die höchste Erhebung ist der Totenkopf mit 556,6 m. Der Kaiserstuhl ist ungefähr 15 km lang und knapp 13 km breit. Freiburg, Basel und Straßburg sind nicht weit entfernt.

Auf dem Lößboden wächst Wein unglaublich gut, sodass fast der ganze Höhenzug mit Weinbergen bedeckt ist, was ihm sein charakteristisches Aussehen verleiht. Unzählige Terrassen wurden aus dem relativ weichen Gestein herausgearbeitet, um den Anbau zu optimieren. Am Fuße des Höhenzuges wird Obsts angebaut, vor allem Erdbeeren, die schon ab Anfang März geerntet werden. Auch für Spargel ist die Region sehr bekannt.

In Ihringen am Kaiserstuhl soll es durchschnittlich deutschlandweit am wärmsten sein. Tatsächlich blühen am Kaiserstuhl schon längst die ersten Blumen und Bäume, wenn andernorts noch der Schnee liegt und die Leute an den Liften im Schwarzwald anstehen.

Es ist also schon eine besondere Region hier im südlichen Breisgau, die vom Wetter sehr verwöhnt wird. Viele Störche und Reiher ziehen im Winter gar nicht mehr weg, sondern warten hier den milden Winter ab. In den vielen kleinen Bächen, die hier neben dem Rhein und seinen Altarmen zu finden sind, gibt es genug Nahrung für sie.

Hier findet ihr noch einigen Wandertouren am Kaiserstuhl.

Marktbreit - Bild: TravelSicht

8. Marktbreit – eine charmante Kleinstadt am Main

Ildi und Balint von TravelSicht

Wir berichten über schöne Orte und Sehenswürdigkeiten mit vielen Tipps und zeigen Sehenswertes aus der Welt abseits der Touristenpfade. 

Marktbreit ist eine zauberhafte Kleinstadt am Main. Da in ihrer Nachbarschaft bekannte Städte wie Würzburg, Rothenburg ob der Tauber oder Nürnberg liegen, wird ihr weniger Aufmerksamkeit geschenkt, als sie es verdient.

Marktbreit hatte während der Geschichte eine sehr günstige Lage und war einst ein wichtiges Handelszentrum. Die Blütezeit hat ihre Spuren in der Architektur hinterlassen und du kannst heute zahlreiche historische Gebäude in der Stadt bewundern.

Während eines Spazierganges kannst du abseits der Touristenpfade die Sehenswürdigkeiten des Städtchens entdecken. Das hübsche Malerwinkelhaus im Hintergrund mit dem Renaissance Maintor ist definitiv das schönste Motiv von Marktbreit. Am Marktplatz erzählen weitere Bauwerke über die Geschichte der Stadt: das prachtvolle Rathaus und das Hotel Löwen, das der zweitälteste Gasthof von Bayern ist. Weitere Höhepunkte des Rundganges sind das Seinsheimsche Schloss im Renaissancestil und die St. Nikolai Kirche. An der alten Stadtmauer entlang stehen Türme wie aus einem Grimm-Märchen. Am Ende des entspannten Spazierganges kannst du das Haus des berühmten Arztes Alois Alzheimer besichtigen.

Was du genau noch an diesem malerischen Ort unternehmen und sehen kannst, erfährst du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten von Marktbreit. Es lohnt sich die Stadtbesichtigung mit einem Besuch in Rothenburg ob der Tauber oder in Würzburg verbinden.

Zugspitze - Bild: Urlaubsreise.Blog

10. Die Zugspitze, Deutschlands höchster Berg

Auf Urlaubsreise.blog schreiben Manfred und Tina, die jede freie Minute dazu nutzen, ihre Heimat oder fremde Länder zu erkunden. Auf ihrem Reiseblog geben Sie ganz viele hilfreiche Tipps und Infos für ihre Leser.

Die knapp 3000 Meter hohe Zugspitze in Garmisch ist ein ganz besonderer Ort in Deutschland und das nicht nur, weil sie unser höchster Berg ist. Schon bei der Auffahrt mit der neuen bodentief verglasten Gondel, aus der man den Eibsee zu Füßen der Zuspitze in der Sonne türkis glitzernd bewundern kann, ist ein besonderes Erlebnis. Oben angekommen befindet man sich in einer scheinbar völlig anderen Welt. Die 400 Alpengipfel um einen herum scheinen vollkommen unwirklich zu sein und man kann sich gar nicht entscheiden, wohin man als erstes schauen soll. Der Ausblick auf der Terrasse der Bergstation ist ein magischer Moment, den man nie wieder im Leben vergessen wird.

Nach dem Überqueren der Grenze zu Tirol nicht weit von der Bergstation der Seilbahn entfernt darf als weiteres Highlight natürlich auch der kurze Weg über die Eisenleiter zum goldenen Gipfelkreuz bei einem Besuch auf der Zugspitze nicht fehlen!
Eine Etage tiefer erkundet man nach einer kurzen Fahrt mit der Gletscherbahn den Zugspitzgletscher und eine wunderschöne kleine Kapelle. Auch an heißesten Sommertagen kann man sich hier sogar im Restaurant einen sogenannten Zipfelbob ausleihen und damit die Schneebahn unsicher machen!

Wenn das mal kein besonderes Erlebnis ist! Alle weiteren Infos zu einem Tag auf der Zugspitze findet ihr bei UrlaubsReise.blog.

Königssee Aussichtspunkt - Bild: Vakuya

11. Der Königssee in Bayern

Jasmin und Valentin von Vakuya

Wir lieben das Reisen und Abenteuer. Am liebsten sind wir mit unseren Rucksäcken in Südostasien oder in Europa unterwegs und teilen unsere Erlebnisse auf unserem Reiseblog.

Wenn es um die schönsten Orte in Deutschland geht, dann darf der Königssee in Bayern nicht fehlen. Der weltberühmte Königssee ist knapp 2 Stunden Autofahrt von München entfernt und liegt an der Grenze zu Österreich im Nationalpark Berchtesgaden.

Direkt am 8 km langen Königssee gibt es einzigartige Rundwanderwege und Aussichtspunkte. Unser Highlight am Königssee war der Aussichtspunkt Archenkanzel. An diesem Punkt fühlt man sich wie der König der Welt, denn die Aussicht auf den See und die Landschaft ist einmalig. Um zu diesem Aussichtspunkt zu gelangen solltest du aber sportlich sein und gerne wandern, denn die Aussichtsplattform liegt einige Höhenmeter vom Seelände des Königssees entfernt.

Aber auch für Familien und Spaziergänger gibt es tolle Aussichten, die einfach erreichbar sind. Eine davon ist der Aussichtspunkt am Jenner. Dieser 1874 Meter hohe Berg ist einer der wenigen im Berchtesgadener Land, die man mit einer Seilbahn erreichen kann. Von dort hat man ebenso eine grandiose Aussicht auf den Königssee und kann sich in der Jenneralm, einem Panoramarestaurant, stärken.

Weitere Reisetipps für deinen Urlaub am Königssee findest du hier.

Schloss Drachenburg - Bild: Netreisetagebuch.de

12. Schloss Drachenburg

Annette von netreisetagebuch

Ich berichte in meinem Reiseblog regelmäßig über die vielen Erlebnisse während meiner unterschiedlichen Reisen und Kurztrips. Damit möchte ich meine Leser für neue Reise-Ideen inspirieren.

Dieses bezaubernde Schloss steht auf dem Drachenfels bei Königswinter in NRW. Mit seinen vielen Türmchen und Erkern versetzt dich Schloss Drachenburg in eine längst vergangene Zeit voller Mythen und Sagen. Dabei handelt es sich jedoch um einen neugotischen Bau, der erst Ende des 19. Jahrhunderts durch den Börsenspekulanten Stephan von Sarter als Privatvilla errichtet wurde.

Schloss Drachenburg hat bereits viele Besitzer erlebt und dabei unterschiedliche Verwendung gefunden. So war hier z.B. mal ein Jungeninternat und ein Genesungsheim untergebracht. Sogar ein Freizeit- und Vergnügungspark war einmal geplant. Mittlerweile steht das Schloss unter Denkmalschutz und beherbergt ein Museum.

Zu besichtigen gibt es neben dem schönen Schlosspark auch die privaten Wohnräume, die mit dem Mobiliar aus der Gründerzeit eingerichtet sind. Abgerundet wird ein Ausflug zu diesem sehenswerten Schloss durch eine Fahrt mit der historischen Drachenfelsbahn, einer Zahnradbahn, die den Drachenfels erklimmt. Oder spaziere hinauf zur Burgruine Drachenfels, die ein Stück weiter oberhalb steht. Von dort aus hast du auch einen wunderbaren Ausblick auf das Siebengebirge.

Einen ausführlicheren Artikel über Schloss Drachenburg findest du hier.

Rietberg - Bild: Far From Home

13. Rietberg

Jenny und Olli von FAR FROM HOME

Wir sind Jenny & Olli, Reiseblogger aus Rietberg. Seit 2013 Entdecken wir von Ostwestfalen aus die Welt. Ob Camping, Kurztrip oder Fernreise – bei uns ist jede Form des Reisens erlaubt. Unsere Heimat ein wichtiger Ankerpunkt. Hier finden wir nach den Reisen immer wieder Freunde, Familie, unsere Kameraden und die guten alten, ostwestfälischen Traditionen.

Die historische Kleinstadt Rietberg ist viel mehr als unser Heimatort. Die „Stadt der schönen Giebel“ versprüht durch seine Lage direkt an der Ems und den unzähligen Fachwerkhäusern Altstadtcharme, ohne alt zu sein.

Neben dem markanten Rathaus, dem Rundgang über den ehemaligen Stadtwall um den Kern herum oder dem riesigen Gartenschaupark gibt es allerlei urige Kneipen und Restaurants zu entdecken – und abends verwandelt sich der gesamte Stadtkern durch ein auf die Stadt zugeschnittenes Beleuchtungskonzept mit seinen Gassen in einen ganz besonderen Ort.

Du befürchtest, dass du bei den ganzen Sehenswürdigkeiten etwas Wichtiges zu vergisst? Begib dich einfach auf den Stadtwanderweg „Grafenschritte“ und entdecke Alles in einem Rundgang – interessanter Informationen inklusive.

Neckarsteinach - Bild: 2coinstravel.ch

14. Neckarsteinach

Daniel von 2CoinsTravel

2CoinsTravel.ch ist ein Wander und Reiseblog aus der Schweiz.

Ein Deutscher und eine Thailänderin, die in der Schweiz ihre Heimat gefunden haben, nehmen euch mit auf ihre Touren durch die Schweiz und weltweit.

Im südlichsten Zipfel von Hessen direkt am Neckar liegt die Stadt Neckarsteinach, von hier ist es nur ein Katzensprung bis ins berühmte Heidelberg. Neckarsteinach wird auch Vierburgenstadt genannt, dies rührt daher da am Hang oberhalb der Stadt vier Burgen wie auf einer Perlenkette aufgereiht sind. Dieser Anblick in Verbindung mit der imposanten Neckar Schleife dürfte wohl einmalig sein.

Die ersten zwei Burgen sind heute noch bewohnt und können leider nicht besichtigt werden aber dafür bieten die zwei Hinteren Burgen einen umwerfenden Panoramablick auf Neckarsteinach und den Neckar. Besonders reizvoll ist diese Aussicht in der Herbstzeit wenn der umliegende Odenwald in bunten Farben erstrahlt. Doch dies ist noch nicht alles, was Neckarsteinach zu bieten hat, da wäre noch der kleine Altstadtkern der mit Kirchen und Fachwerkhäusern zum Spazieren einlädt.

Ein weiteres Highlight sind die verschiedenen Aussichtspunkte um Neckarsteinach, einer der schönsten ist der Goethe Blick von hier reicht der Blick bis weit ins Kraichgau hinein. Wer noch nicht genug hat von Burgen und Schlösser auf dem gegenüberliegenden Ufer des Neckars liegt der Dilsberg auf ihm thront die gleichnamige Burgfestung Dilsberg und, wie anfangs erwähnt, Heidelberg mit seiner romantischen Schlossruine und viele weitere Burgen liegen nur wenige Kilometer entfernt.

Viele weitere Informationen und Bilder zu Neckarsteinach findet ihr in unserem Blogbeitrag: Unterwegs in der Vierburgenstadt Neckarsteinach.

Sächsische Schweiz Wanderung Idagrotte Nationalpark in Deutschland von My Travel World

Elbsandsteingebirge - Bild: My Travel World

15. Das Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz

Christian von My Travelword

Ich habe über 70 Länder bereist und nach wie vor ist meine Reiselust ungebrochen, sodass ich zurzeit als Digitaler Nomade mit einer Home Base in der Dominikanischen Republik durch die Welt toure, allerdings auch immer mal wieder in meiner Heimat Dresden und der benachbarten Sächsischen Schweiz vorbeischaue.

Die Sächsische Schweiz ist für mich eines der Top-Wandergebiete in Deutschland. Warum? 

Nirgendwo sonst gibt es so abwechslungsreiche und spektakuläre Wanderwege, vor allem dank der einzigartigen und oft kuriosen Gesteinsformationen des Elbsandsteingebirges. Mal muss man Leitern hochklettern, mal sich durch enge Felsspalten quetschen und später wiederum läuft man über feinsten Sand (ElbSANDstein eben … ) an einzigartiger Natur vorbei. Und wenn das noch nicht genug ist, warten auf den Felsnadeln und Gipfeln spektakuläre Aussichten auf den Nationalpark Sächsische Schweiz oder auf das Elbtal.

Dank der pittoresken Felsformationen gibt es auch einige unvergleichliche Sehenswürdigkeiten, die man direkt beim Wandern entdecken kann: so zum Beispiel der Kuhstall, die Felsenburg Neurathen oder die Idagrotte. Während Ihr bei der Felsenburg Neurathen auch historische Einblicke bekommt, ist die Idagrotte ein absolutes Highlight, welches noch nicht allzu viele Besucher anzieht. 

Mein Tipp für die schönste Wanderung: die Obere Affensteinpromenade. Ihr lauft hierbei am Rand einer Sandstein-Felsengruppe (die Affensteine) entlang und genießt stundenlang immer wieder neue und spektakuläre Aussichten. Diese Tour führt übrigens auch an der Idagrotte vorbei. 

16. Hamburger Speicherstadt

Die Speicherstadt in Hamburg-Mitte ist der größte zusammenhängende Lagerhauskomplex der Welt. Seit Juli 2015 gehört die Speicherstadt zusammen mit dem Kontorhausviertel und dem Chilehaus zum Welterbe der UNESCO.

Die Speicherstadt kannst du entweder zu Fuß oder auch während einer Hafenrundfahrt erkunden.

In der Speicherstadt findest du außerdem das Gruselkabinett Hamburg Dungeon, das Miniatur Wunderland mit der größten Modelleisenbahnanlage der Welt mit Themenwelten, das Internationale Maritim Museum, das Spicy s Gewürzmuseum, das Automuseum Prototyp mit Sport- und Rennwagen und die Speicherstadt Kaffeerösterei. 

Tipp: Mehr steht in unserer Liste mit den 33 schönsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg. 

17. Brandenburger Tor in Berlin

Das Brandenburger Tor ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin und gilt es als das Symbol der deutschen Wiedervereinigung.

Es wurde in den Jahren 1788 bis 1791 nach Entwürfen von Carl Gotthard Langhans erbaut, der sich stark an den Propyläen der Athener Akropolis orientierte. Es war eines der ersten klassizistischen Bauwerke in Preußen und markierte somit den Beginn des Klassizismus als staatstragende Architektur in Preußen.

Im Laufe der Zeit fanden vor dem Brandenburger Tor einige bedeutende Ereignisse statt, die das Triumphtor zum nationalen Symbolträger machten. Bis zum Zweiten Weltkrieg war es das Symbol der Befreiung von der Napoleonischen Herrschaft. Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Tor für 28 Jahre lang das Symbol der Teilung Deutschlands, da es sich im Sperrgebiet befand und es weder vom Westen noch vom Osten erreichbar war. Nach dem Fall der Berliner Mauer in 1989 wurde das Brandenburger Tor wiedereröffnet. 

Heute ist ein Trip nach Berlin ohne einen Besuch am Brandenburger Tor kaum möglich. Es steht auch sehr zentral und ist kaum zu übersehen. Wer in Berlin war und das Triumphtor nicht gesehen hat, hat meiner Meinung nach auf jeden Fall eine der wichtigsten deutschen Sehenswürdigkeiten verpasst.

18. Insel Sylt

Sylt ist die viertgrößte Insel von Deutschland und die größte nordfriesische Insel. Die schönen weißen Stränden, die typischen Strandkörbe und das Wellness-Angebot machen sie zu einer der abwechslungsreichsten Reiseziele. 

Auf der Insel kannst du wunderbar abschalten und für ein paar Tage die Ruhe genießen. Spaziere im Wattenmeer oder den Strand entlang. Mache Fotos von einzigartigen Dünen, Leuchttürmen und Sonnenuntergängen.

Bekannte Kurorte auf der Insel sind Westerland, Kampen und Wenningstedt. Westerland ist die Insel-Hauptstadt. Hier findest du eine Strandpromenade mit einem acht Kilometer langen feinen Sandstrand, einige kleinen Boutiquen und Designerläden in der Fußgängerzone. Wenningstedt ist perfekt für einen Familienurlaub oder eine Reise mit Hunden. Im Ort gibt es zwei Hundestrände.

In Kampen erwartet dich purer Luxus und du kannst auch einige deutsche Promis und TV-Sternchen treffen.

Zusammengefasst, ist auf der schönen Insel im Nordsee für jeden etwas dabei. 

Altstadt von Dresden in Deutschland

19. Dresden: Zwinger bis Altstadt

In der Dresdner Altstadt findest du den Zwinger.

Das Areal des bekanntesten Barockbauwerks in Deutschland besteht aus mehreren ineinander übergehenden Gebäuden, Pavillons und Galerien, die einen großen Hof umrahmen.

Die Anlage wurde ursprünglich als Orangerie und als Festplatz genutzt. Das prächtige Areal sollte vor allem Repräsentationszwecken dienen und die Macht August des Starken unterstreichen.

Heute finden hier diverse Theateraufführungen und Konzerte statt.

Außerdem findest du im Gebäudekomplex eine Gemäldegalerie, die Dresdener Porzellansammlung und den Mathematisch Physikalischen Salon.

20. Kölner Dom

Der Kölner Dom ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Köln. Nach dem Ulmer Münster gilt der Kölner Dom als zweithöchste Kirche Deutschlands und dritthöchstes Gotteshaus der Welt.

Der Grundstein der gotischen Kathedrale wurde am 15. August 1248 zum Fest Mariä Himmelfahrt gelegt. Der alte Dom war damals nicht mehr repräsentativ genug um die Gebeine der Heiligen Drei Könige zu beherbergen, die der Erzbischof Rainald von Dassel 1164 aus dem eroberten Mailand in die Domstadt mitgebracht hatte. Diese Reliquien machten den Kölner Dom zu einer der wichtigsten Pilgerstätten Europas.

Im Jahr 1996 wurde die Kölner Kathedrale von der UNESCO zu einem der größten europäischen Meisterwerke gotischer Architektur und zum Weltkulturerbe erklärt.

Du kannst heute sowohl den Kölner Dom mit seiner beeindruckenden gotischen Architektur, den herausragenden Glasmalereien und vielen weiteren bedeutenden Kunstwerken im Innenraum besichtigen als auch den wunderschönen Ausblick auf die Domstadt von der 97 Meter hohen Aussichtsplattform genießen.

21. Heidelberg

Heidelberg ist eine der schönsten Städte in Deutschland, die man auf jeden Fall mal sehen muss. Die verträumte Stadt begeistert schon seit Jahrhunderten viele Menschen und hat auch einige Dichter und Denker inspiriert. Deswegen hat Heidelberg auch den Beinamen "Stadt der Romantik" bekommen.

In Heidelberg befindet sich auch eine der bekanntesten Schlossruinen Europas, Schloss Heidelberg. Im erhaltenen Teil des Schlosses kannst du die Ausstellungen über die Geschichte des Schlosses besichtigen oder in den großzügigen Schlossgärten spazieren gehen.

Ein besonderes Highlight ist die jährlich im Sommer stattfindende Schlossbeleuchtung mit abschließendem Feuerwerk.

Spaziere auf jeden Fall den sogenannten Philosophenweg hinauf, der auf der anderen Seite des Neckars verläuft. Von dort hast du einen Top-Ausblick auf die Schlossruine von Heidelberg.

Und denke an eine der besten deutschen Universitäten, die Uni Heidelberg, während einer Reise. 

22. Marienplatz in München

Eine Reise nach München zahlt sich auch ohne Oktoberfest aus. Ein Highlight in der bayerischen Landeshauptstadt ist der zentrale Marienplatz mit dem Neuen Rathaus. Es wurde von 1867 bis 1909 im neugotischen Baustil erbaut.

Auf dem Platz findest du auch andere interessante Sehenswürdigkeiten wie das Glockenspiel.

Den besten Blick auf den Marienplatz hast du von ganz oben. Der richtige Ort dafür ist der Turm des Neuen Rathauses mit einer tollen Aussicht auf die gesamte Münchner Altstadt.

Der Marienplatz ist außerdem der perfekte Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch München oder eine Shoppingtour.

23. Altstadt von Bamberg

In Bamberg findest du den größten erhaltenen historischen Stadtkern Deutschlands. Die komplette Altstadt mit dem Alten Rathaus, dem Bamberger Dom und dem Rosengarten, gehört seit 1993 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Spaziere auf jeden Fall durch die schönen Gassen in der Altstadt. Hier gibt es rund 2.400 denkmalgeschützte Häuser mit Ornamenten, reichen Verzierungen und einzigartige Details. 

Bamberg wird auch als "heimliche Hauptstadt des Bieres" bezeichnet, also denk an ein Bierchen in Bamberg.

Ein weiteres Highlight ist die Bamberger Sandkerwa im August. Das Volksfest hat eine lange Tradition in Oberfranken. Auf dem Fest erwarten dich Fischerstechen auf dem Fluss, Live-Musik und einige kulinarische Highlights.

24. Burg Eltz

Die Burg Eltz ist eine Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert in einem Nebental der Mosel in der Nähe von Mayen. Dieses Märchenschloss ist eine der beliebten Sehenswürdigkeiten in Deutschland und entspricht allen Vorstellungen einer alten Ritterburg. Es gibt deswegen in ganz Deutschland kaum eine andere Burg mit so vielen Instagram Likes. 

Die Lage der Burg ist sehr einzigartig. Sie wurde verborgen in einem Seitental der Mosel auf einem 70 m hohen Felsen errichtet. Die Burg wurde niemals gewaltsam erobert, allerdings zerstörte ein Brand im Jahr 1920 große Teile der Anlage. Die Burg wurde nach dem Brand mit Liebe zum Details restauriert. Mittelalterliche- und Renaissance-Elemente sind seitdem baulich vereint.

Im Inneren der Burganlage bekommst du einen Überblick über 800 Jahre adelige Wohnkultur. Sehenswert ist auch die Schatzkammer mit historischen Waffen, Gold, Silber und Elfenbein.

25. Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Jährlich kommen Millionen Touristen aus aller Welt, um sich das Märchenschloss in Bayern anzuschauen.

Das Schloss wurde im Auftrag des bayerischen Königs Ludwig II. im 19. Jahrhundert erbaut. Mit dem Schloss hat er sein Idealbild einer mittelalterlichen Ritterburg erschaffen. Die Burg diente später als Vorbild für das Märchenschloss im Disneyland Resort in Kalifornien.

Von der Marienbrücke aus hast du einen einzigartigen Blick auf das Schloss Neuschwanstein und auch auf die imposante Pöllatschlucht. Direkt am Alpsee unterhalb vom Schloss findest du das Museum der Bayerischen Könige. Es zeigt die Geschichte der Wittelsbacher Dynastie und ihrer Herrscher. 

Das Schloss Hohenschwangau, wo König Ludwig II. einen Teil seiner Kindheit verbrachte, ist auch nicht weit vom Schloss Neuschwanstein entfernt.

Karte der Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

(Link zur Karte)

Ein paar Worte ...

Deutschland ist groß.

Du findest jede Menge interessante Sehenswürdigkeiten, Orte, märchenhafte Schlösser und wunderschöne Landschaften.

Es ist für jeden was dabei.

Du kannst in Deutschland auch als Einheimischer immer wieder neue Orte erkunden und entdecken.

Es dauert sicher eine Weile bis man alles gesehen hat. 

Zum Schluss bist du noch an der Reihe:

Welche Orte gefallen dir besonders gut in Deutschland?

Du bist Blogger und möchtest einen interessanten Ort in Deutschland vorstellen?

Dann schreibe uns eine Nachricht mit einer Beschreibung und einem Bild an info@Konpasu.de.

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>