Aktualisiert 30. August 2020 von Daria

Jeder hat schon einmal von Santorini gehört.

Die schönen Fotomotive auf Instagram haben die Insel bekannt und beliebt gemacht.

Aber welche interessanten Sehenswürdigkeiten gibt es abseits von Oia, Fira und dem roten Strand in Santorini?

Hier ist unsere Antwort mit 20 interessanten Orten auf der ganzen Insel.

1. Der kollabierte Vulkan

Caldera in Santorini in Griechenland
Blick von Oia auf den gewaltigen vom Meer überfluteten Krater von Santorini.

Die Insel Santorini ist in ihrer heutigen Form durch eine gewaltige Vulkanexplosion vor 3.600 Jahren entstanden.

Beeindruckend ist die Tatsache, dass der kilometerlange bogenförmige Hafen von Santorini in Wahrheit ein Vulkankrater ist, der sich mit Wasser gefüllt hat.

Neue Ausbrüche haben die zwei kleinen Inseln im Inneren der Caldera geformt. Sie sind heute ein beliebtes Ausflugsziel.

Du kannst auch eine Wanderung entlang der Caldera machen und die schönen Ausblicke genießen.

2. Oia

Oia in Santorini in Griechenland

Oia ist das bekannteste und das touristische Dorf von Santorini. Das kleine Dörfchen mit rund 1.300 Einwohner liegt im äußersten Norden der Insel. Im Ort entstehen viele der beliebtesten Instagram Motive aus Santorini.

In Oia erwarten dich die typischen weißen Häuser und Kirchen mit blauen Kuppeln, enge Gassen und verschlungene Wege. Inmitten dieses Gewirrs findest du kleine Boutiquen und Souvenirläden, Kunstgalerien sowie Cafés, Tavernen und Restaurants.

Damit du mehr von der Stadt ohne Touristen hast, solltest du entweder gleich in der früh kommen oder direkt in einem der Cave Hotels schlafen und früh aufstehen. Aus dem Hotel hast du dann meistens einen schönen Ausblick auf das Meer

Plane auf jeden Fall nicht nur den Sonnenuntergang, sondern auch den Sonnenaufgang in Oia ein. Es ist genauso schön. Außerdem ist in der früh weniger los und man kann den Sonnenaufgang ohne Menschenmenge richtig genießen.

Tipp: Das typische Bild vom Sonnenuntergang in Oia machst du von den Ruinen der Byzantinischen Festung. Sei 30 Minuten vorher da, es kommen sehr viele Menschen.

3. Der alte Hafen von Ammoudi

Hafen von Ammoudi in Santorini in Griechenland

Der alte Hafen von Ammoundi befindet sich unterhalb der Klippen in Oia. Am besten spazierst du zu Fuß von Oia nach unten zum Hafen. Du kannst dafür auch einen Ritt mit Eseln buchen.

Unten kannst du in dem glasklaren Wasser im Hafenbecken schwimmen oder in einer der vielen gemütlichen Tavernen rundum fangfrischen Fisch probieren.

Denke daran, dass in Ammoudi die Tenderboote der Kreuzfahrtschiffe anlegen, deswegen kann es hier sehr voll werden. Wenn die Touristenmassen allerdings Richtung Oia verschwunden sind oder abends wieder auf ihren Schiffen sind, kannst du im kleinen Hafen den Sonnenuntergang mit leckeren Essen in einer lockeren, entspannten Atmosphäre genießen.

4. Schwarze Strände

Schwarzer Strand in Kamari in Santorini in Griechenland

Santorini ist eine Vulkaninsel. Das merkst an der rauen Landschaft, dem allgegenwärtigen Vulkankrater und auch an den Stränden von Santorini.

Es gibt keine klassischen goldgelben, feinsandigen Traumstrände. Hier erwarten dich schwarze Kies-Sandstrände mit einem glasklaren, sauberen Meer.

Die bekannten schwarzen Strände findest du auf der Ostseite der Insel, wo sie flacher ist. Zu empfehlen sind die Strände in den Badeorten Kamari und Perissa. Beide Strände sind groß und haben eine gute touristische Infrastruktur. Entlang der Strandpromenade stehen in den Orten Cafes, Restaurants und Tavernen. Die Lokale direkt am Strand bieten ihre Liegen kostenlos an, wenn man etwas bei ihnen etwas konsumiert.

Zwischen den Stränden von Kamari und Perissa fährt ein Boot. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten. Von Fira kannst du die beiden Strände mit einem Bus erreichen.

Die beiden Strände sind sehr beliebt und in Hochsaison relativ voll. Falls du es etwas ruhiger und luxuriöser magst, besuche den Perivolos Beach.

Tipp: Nimm auf jeden Fall deine Flip-Flops mit, in der Sonne wird der schwarze Sand richtig heiß!

5. Fira (Thira)

Thera in Santorini in Griechenland

Fira, oft auch wie die Insel selbst Thira genannt, ist die Inselhauptstadt und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Santorini.

In Fira kommen die meisten Tenderschiffe der Kreuzfahrtschiffe an. Der Hafen ist auch der Startpunkt für viele Rundgänge durch Fira und zu den Sehenswürdigkeiten der Insel. Ihr könnt vom Hafen in die Stadt mit einer Seilbahn fahren oder die 588 Stufen zählende Karavolades Treppe nehmen. Auf der serpentinenartigen Treppe hab ihr eine tolle Aussicht.

Oben angekommen erwartet dich der sensationelle Ausblick auf das tiefblaue Mittelmeer und die Caldera, typische weiße Häuser mit bunten Fenstern und Türen und die engen Gassen mit den vielen Geschäften, Souvenirläden, Bars, Tavernen und Restaurants. Es ist für jeden etwas dabei!

Zu den sehenswerten Bauwerken in Fira gehören die orthodoxe Metropolis Kathedrale, die von außen ganz weiß ist und von innen in allen Regenbogenfarben erstrahlt und die katholische Kirche Ieros Naos Agiou Ioannou tou Baptistou. Das katholische Viertel rund um die Kirche Ieros Naos Agiou Ioannou tou Baptistou ist auch einen Besuch wert.

Wenn du eine Kirche mit der blauen Kuppel suchst, musst du zu katholischen Maria Himmelfahrts-Kirche, besser bekannt als „Three Bells of Fira-Kirche„, in Firostefani – einem Vorort von Fira spazieren. Dort kannst du auch fast ungestört in einer traumhaften Kulisse machen.

In Firostefani findest du auch viele der typisch luxuriösen Cave Hotels.

6. Imerovigli

Imerovigli in Santorini in Griechenland

Von Firostefani kannst du zu dem Dorf Imerovigli spazieren. Im Gegensatz zu Fira und Oia ist es hier sehr ruhig und ursprünglich geblieben. In das kleine Dorf kommen vergleichsweise wenig Touristen.

Aber auch in Imerovigli findest du die weltbekannten weißen Häuser, Kirchen mit den blauen Kuppeln und verwinkelten Gassen und Wege.

Imerovigli ist zudem der höchste Punkt am Rand der Caldera. Von hier aus hast du einen traumhaften Blick auf den Vulkankrater und das Mittelmeer. Das kleine Dorf ist insgesamt ein perfekter Ort um den Sonnenuntergang ohne Touristenmassen zu genießen und ein paar schöne Fotos ungestört zu machen.

Eines der Highlights für Wanderurlauber und eine der typischen Santorini Sehenswürdigkeiten in Imerovigli ist der Skaros Rock mit seiner Felsenkirche. Falls du auf den Felsen aufsteigen willst, nimm auf jeden Fall feste Schuhe mit.

7. Alt Thera

Antike Ruinen in Santorini in Griechenland
Ruinen unterhalb des Mesa Vouno in Perissa.

Die antike Stadt Alt Thera auf dem Berg Mesa Vouno ist eine der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungsstätten von Santorini.

Die nach dem antiken Herrscher Theras benannte Stadt war vom 9. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung bis ins 8. Jahrhundert bewohnt. Die Ruinen der Siedlung wurde erst Ende 19. / Anfang 20. Jahrhunderts wiederentdeckt.

In der Ausgrabungsstätte findest du die Ruinen der Agora (Hauptplatz), einer großen Säulenhalle, ein Theater, einige Tempel, mehrere Privathäuser sowie eine römische Bäderanlage.

8. Griechisches Essen

Café frappé in Thira in Griechenland
Ein Café frappé gehört zu Santorini wie Souvláki zum Rest von Griechenland.

Griechenland ist weltweit für seine Landesküche beliebt. Fast in jeder Stadt außerhalb von Griechenland gibt es ein Lokal mit griechischer Küche.

In der griechischen Landesküche spiegeln sich spannende Einflüsse aus Kleinasien, Ägypten, dem Balkan und Italien wider. Außerdem, zählt die Küche zu einer der gesündesten Landesküchen der Welt.

Du solltest auf jeden Fall in Santorini die echte griechische Küche probieren. Dabei lohnt sich ein Blick auf die Bewertungen von Google und Tripadvisor.

Auf der Insel gibt es einige sehr typisch touristische Lokale, die nicht so einen hohen Wert auf die lokale Küche legen. Wir haben aber trotzdem ein paar gute Restaurants mit typischen griechischen Küche gefunden. In Athen hatten wir das Problem nicht.

Tipp: Griechisches Essen: 66 Gerichte, die Du einmal probieren musst!

9. Akrotiri

Minoisches Fresko in Akrotiri in Santorini in Griechenland
3.500 Jahre altes minoisches Fresko in Akrotiri

Akrotiri ist die bedeutendste archäologische Stätte in Santorini. Nach der Aktopolis in Athen ist sie die wichtigste antike Sehenswürdigkeit in Griechenland.

Die Ruinen werden auch das „Pompeji Griechenlands“ genannt. Akrotiri war eine minoische Stadt, die durch den großen Vulkanausbruch im Jahr 1.613 vor unserer Zeitrechnung zerstört wurde.

Im Gegensatz zu Pompeji war die Stadt zum Zeitpunkt des Ausbruchs verlassen, weil hier keine menschlichen Überreste oder Wertgegenstände gefunden wurden.

In Akrotiri siehst du alte Gebäude, Straßen und kannst viele Töpferwaren bewundern. Die meisten kleineren Funde aus Akrotiri findest du im Prähistorischen Museum in Fira.

Die Ausgrabungsstätte liegt im Süden der Insel. Sie blieb wie viele andere Ruinen in Santorini bis ins 20. Jahrhundert unentdeckt. Es findet heute noch immer archäologischen Ausgrabungen im sehr großen Gebiet rund um Akrotiri statt. Viele Überreste der Siedlung wurde wahrscheinlich noch gar nicht gefunden.

Tipp: Die Ruinen kannst du am einfachsten mit einer Führung oder einem Mietwagen besuchen. Wir haben die Santorini Sightseeing Tour getestet und für gut befunden. Sie hat die besten Bewertungen.

10. Roter Strand

Red Beach in Santorini in Griechenland

Der Rote Strand (Red Beach, Paralia Kokkini) ist ein Streifen mit roten Sand direkt vor der roten Steilküste von Santorini, nahe der Ausgrabungsstätte Akrotiri. Er entstand aus erkalteter Lava.

Der Red Beach ist etwa 200 Meter lang. Zusammen mit dem türkisblauen Wasser des Mittelmeeres und dem blauen Himmel bildet der Red Beach ein wunderschönes Fotomotiv. Du kannst den Strand aus Akrotiri zu Fuß oder mit einem Boot erreichen.

Beachte bitte, dass das Betreten des Strandes eigentlich verboten ist. Das ignorieren aber in der Praxis alle.

Direkt am Strand liegt eine ca. 30 m steile Felswand aus Lapili und vulkanischer Schlacke, die nur recht locker verfestigt ist. Aus ihr lösen sich immer wieder größere Steine ab und sogar Teile der Wand stürzen manchmal ab. Auf Santorini gibt es regelmäßig schwache Erdbeben. Falls du Pech hast, kann es lebensbedrohlich werden!

11. Nea Kameni und Palea Kameni

Vulkankrater in Santorini in Griechenland
Einer der Krater auf Nea Kemeni.

Du kannst die beiden kleinen Inseln Nea Kameni und Palea Kameni inmitten der gefluteten Caldera während einer Bootstour besuchen.

Auf der unbewohnten Insel Nea Kameni (Neubrand) darfst du von den Booten aus zum in 130 Metern Höhe gelegenen Vulkankrater spazieren. Wenn du genau schaust, siehst du schwefelhaltigen Rauch und Wasserdampf am Kraterrand.

An der Küste der Nachbarinsel Palea Kameni (Altbrand) gibt es heiße Quellen. Das Wasser ist an einigen Stellen bis zu 45 Grad warm. Das Wasser hier ist leicht bräunlich gefärbt – das liegt am Schwefel – und es sollte gut für die Haut sein. Die meisten Ausflugsboote zum Krater halten nahe den heißen Quellen zum Schwimmen.

Das ist der typische Bootsausflug zum Krater, zusammen mit den meisten Sehenswürdigkeiten im Programm.

12. Profitis Ilias

Blick vom Profitis Ilias auf Santorini in Griechenland

Profitis Ilias ist der mit 586 Metern höchste Berg auf Santorini. Du kannst von Pyrgos aus eine kleine Wanderung bis zum Gipfel hinauf machen oder auch mit einem Auto hinauf fahren.

Entlang dem Weg erwarten dich nicht nur eine wunderschöne Aussicht auf Santorini, sondern auch eine kleine Kirche.

Auf dem Berggipfel steht das Kloster Profitis Ilias. Das Kloster aus dem Jahre 1711 war einst ein Hort des Wissens auf Santorini und beherbergte eine Schule. Die Besichtigung des Klosters ist momentan leider nicht möglich.

Der Ausblick vom Gipfel ist das Highlight, er reicht an klaren Tagen bis zu den Berggipfeln von Kreta und den umliegenden griechischen Inseln.

13. Pyrgos

Souvenir Strasse in Pyrgos in Santorini in Griechenland

Pyrgos ist das höchstgelegene und älteste Dorf in Santorini. Es ist ein typisches kykladisches Dorf mit traditioneller Architektur und einem tollen Blick auf die Insel.

Im kleinen Dörfchen erwarten dich weiße Häuser und Kirchen mit blauen Kuppeln, enge Gassen, steile Treppe und verwinkelte Straßen. Du findest außerdem traditionelle Tavernen, Weinkeller, Restaurants sowie Souvenirgeschäfte, Boutiquen und kleine Krims-Krams-Läden in Pyrgos.

Zum Dorf gehören viele kleine Kirchen mit den typisch blauen Kuppeln und eine einer venezianische Burg.

Der Blick von der Burg ist momentan noch ein Geheimtipp für einen schönen Sonnenuntergang auf Santorini.

14. Weintour auf Santorini

Wein in Santorini in Griechenland

Die Insel Santorini ist eines der bekanntesten Weinbaugebiete in Griechenland und spezialisiert sich vor allem auf die Herstellung von trockenen Weißweinen und Süßweinen. Mehr als 1500 Hektar Grundfläche der Insel werden für den Weinanbau verwendet.

Die berühmtesten Weinsorten von Santorini sind der markante Weißwein Assyrtiko und der süße Dessertwein Vinsanto.

Besonders ist in Santorini die Position der Rebstöcke. Sie werden in einer Art Flechtsystem flach am Boden gehalten und sehen mitunter aus wie Körbe oder Ringe (Koulouri).

Du findest auf der Insel eine Vielzahl von Weinkellereien, die für Besichtigungen und Weinverkostungen offen stehen. Manche haben auch ein Museum dabei, das die Weinbaugeschichte von Santorini zeigt.

Hier ist eine Liste mit möglichen Weinverkostungen, Touren und Führungen.

15. Strände von Santorini

Strand an der Küste von Santorini in Griechenland

Abgesehen von den berühmten schwarzen Stränden gibt es auf Santorini noch ein paar interessante Strände.

Hier ist unsere Liste:

  • Die Strände von Perissa, Perivolos und Agios Georgios: große schwarze Sandstrände mit einer guten touristischen Infrastruktur.
  • Kamari Beach: ein großer schwarzer Sandstrand, mit einigen Tavernen direkt am Strand.
  • Red Beach: ist ein Streifen roter Sand, direkt vor der roten Steilküste aus erkalteter Lava.
  • White Beach: ein weißer Strand direkt neben dem Red Beach. Du musst ein Boot nehmen, um dorthin zu gelangen.
  • Vlihada Beach: eine tolle Kombination aus dem dunklen Sandstrand und weißen Felsen. Im vorderen Bereich findest du eine Strandbar und einen Verleih für Liegen. Der hintere Bereich ist naturbelassen und ruhiger.
  • Monolithos Beach: ist aufgrund von seinem kristallklaren Wasser und leichtem Eintritt ins Meer ideal für Familien mit Kindern.
  • Kolumbo Beach: wird gerne von Nudisten besucht. Den Strand erreichst du nur zu Fuß.

16. Bootsfahrt rund um Santorini

Boot im Meer vor Santorini in Griechenland

Bootsausflüge zählen zu den beliebtesten Aktivitäten auf der Insel. Die berühmteste Tour ist eine 1-tägige Bootsfahrt zu den Vulkaninseln und den heißen Quellen von Palea Kamini.

Hier ist eine Liste mit dem möglichen Bootstouren.

Während den typischen Touren erkundest du die Insel Nea Kameni und ihren noch aktiven Vulkan, schwimmst in den heißen Quellen von Palea Kameni und besuchst die Insel Thirassia.

Klarerweiser kannst du auf Santorini auch eine Privattour auf einer Yacht buchen. Da gibt es einige Auswahlmöglichkeiten.

Wer nur schwimmen möchte, sollte sich die Katamaran-Touren anschauen. Eine Empfehlung ist die GetYourGuide Originals Segeltörn mit den momentan besten Bewertung.

17. Schöne Dörfer auf Santorini

Gasse in Emporio in Santorini in Griechenland
Gasse in Emporio

Abgesehen von Fira und Oia gibt es auf Santorini noch andere schöne Dörfer, die noch weniger bekannt sind.

  • Megalochori: hier erwarten dich malerische enge Gassen.
  • Messaria: ist ein schönes Dorf in der Mitte der Insel mit Weinbergen.
  • Emporio: am Eingang des Dorfes befindet sich die mittelalterliche Burg von Goula. Du findest hier auch viele kleine Kirchen.

18. Thirassia

Hafen von Thirassia in Santorini in Griechenland
Hafen von Thirassia

Thirassia ist eine der kleinen Inseln in der Caldera von Santorini. Sie wurde von der Hautpinsel durch den riesigen Vulkanausbruch vor 3.600 Jahren getrennt.

Im Gegensatz zu Santorini ist die Insel viel ruhiger und wenig touristisch. Hier kannst du das charmante Oberdorf Manolas entdecken, von dem du einen herrlichen Blick über Santorini hast, oder im kleinen Hafen Korfos schwimmen.

Die Boote der typischen Rundfahrten haben den Hafen meistens als Zwischenstopp zum Essen dabei.

19. Wanderung von Fira nach Oia

Wandern in Santorini in Griechenland
Du kannst auch nur eine kleine Teilstrecke gehen, zum Beispiel hier von Thira nach Imerovigli.

Während einer Wanderung von Fira nach Oia kannst du die herrlichen Aussichtspunkte der Insel und der Caldera genießen.

Die beiden Städte sind durch einen ca 10 km langen markierten Weg am Rande der Caldera verbunden. Für den Weg brauchst du 3-5 Stunden. Entlang der Strecke erwarten dich erinnerungswürdige Panoramen für Fotos.

Starte deine Wanderung am besten gleich am früheren Morgen, dann kannst du der Mittagshitze in einem der Cafés und Tavernen von Imerovigli entkommen und kommst am späten Nachmittag in Oia an. Denke an eine Kopfbedeckung und feste Schuhe.

20. Panagia Episkopi

Fresko in der Panagia Episkopi Kirche in Santorini

Die Panagia Episkopi ist die älteste Kirche auf Santorini. Die ehemalige Bischofskirche wurde im byzantinischen Stil im Jahre 1.115 errichtet.

Sie steht seit 1962 unter Denkmalschutz. Jedes Jahr findet hier am 15. August eine Feier statt. Die Kreuzkuppelkirche ist der Jungfrau Maria geweiht, deshalb pilgern jedes Jahr am 15. August (Mariä Himmelfahrt) hunderte Gläubige zu der Panagia Episkopi.

Der Ausblick von der Kirche ist auch gut, sie steht auf einer der höchsten Erhebung Santorinis, etwa 600 Meter südöstlich von Mesa Gonia.

21. Burg Goulas

Venezianische Festung Goulas in Emporio in Santorini

Im südlichen Inselinneren von Santorini liegt der mittelalterliche Ort Emporio mit der venezianischen Burg Goulas.

Die Burg mit ihren winzigen Gassen, kleinen Häusern und schönen Kirchen galt zu ihrer Zeit als Wunderwerk der Architektur.

Während der venezianischen Periode von Santorini war sie eine äußerst wichtige Festung in der Ägäis.

22. Schwefelquellen

Schwefelquellen in Santorini in Griechenland
Die typische Quelle vor Palea Kameni mit der kleinen Kirche.

Die heißen Quellen an der Küste der Insel Palea Kameni haben fast alle Ausflugsboote zum Schwimmen im Programm.

Das Meereswasser ist nahe den heißen Quellen spürbar wärmer. Direkt bei den Quellen hat das Wasser eine etwas dünklere Färbung, weil Schwefel mit dem Wasser herauskommt. Es soll deswegen eine heilende Wirkung haben.

23. Museen in Santorini

Wein Museum in Santorini in Griechenland
  • Archäologisches Museum: Ein kleines Museum nahe der Bergstation der Seilbahn in Thira. Es ist okay aber kein Muss.
  • Wein Museum: Eine Mischung aus der Geschichte des Weinbaus auf Santorini, Weinverkostung und dem Verkauf von Weinflaschen. Es gibt noch andere Wein Mussen auf Santorini. Das verlinkte hat die besten Bewertungen. Die meisten Inselrundfahrten halten auch dort.
  • Museum of Prahistoric Thira: Mit den Funden aus der Ausgrabungsstätte von Akrotiri. Es ist das unserer Meinung nach beste Museum für Geschichtsliebhaber.
  • Megaro Gizi: Ein Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert in Thira. Es zählt zu den schönsten Museen auf Santorini.
  • Argyos Mansion: Noch ein altes Herrenhaus in Santorini.
  • Maritime Museum: Das kleine Museum erzählt die Geschichte der Seefahrt in Santorini und Griechenland.

24. Nightlife

Nightlife in Santorini in Griechenland-3

Das Nightlife von Santorini fängt gleich nach dem Sonnenuntergang in Oia und Thira an.

Die Tavernen an der Küste von Kamari und Perissa füllen sich mit den untergehenden Sonne auch schnell.

Die schönsten Orte sind am Abend aber eindeutig die Tavernen am Kraterrand in Oia und Thira. Plane deswegen möglichst einen Abend in einer der beiden Gegenden ein. Das geht am einfachsten mit einer Unterkunft in Thira oder Oia.

25. Skaros Rock

Skaros Rock in Santorini in Griechenland

Der Skaros Rock ist ein markanter Felsen vor dem Dorf Imerovigli. Der durch einen Vulkanausbruch und das Wetter geformte Felsen wurde von den Byzantinern ab den 11. Jahrhundert zu einer Befestigungsanlage ausgebaut.

Heute sind davon leider nur noch stark verfallene Ruinen erhalten. Ein Erdbeben in Kombination mit einem Vulkanausbruch hat die ursprüngliche Siedlung im 16. Jahrhundert zerstört.

Trotzdem ist der kleine Wanderweg aus Imerovigli zun den mittelalterlichen Ruinen am Skaros Rock eine Empfehlung. Der Weg ist auch ein möglicher Bestandteil der Wanderung von Thira nach Oia.

Die wichtigsten Reisetipps

Kirche in Oia in Santorini in Griechenland
Kirche in Oia
  • Anreise: Während der Haupt- und Nebensaison gibt es aus Deutschland, Österreich und Schweiz direkte Flüge nach Santorini. Im Winter muss du in Athen umsteigen. Viele Urlauber reisen auch mit dem Kreuzfahrtschiff an.
  • Reisedauer: du brauchst 3-4 Tage um die gesamte Insel in Ruhe zu erkunden. Klarerweise geht es auch schneller zum Beispiel mit einer Inselrundfahrt an einem Tag.
  • Beste Reisezeit: Im Juli und August ist die Hauptsaison auf der Insel, dementsprechend ist es viel los. Wenn du Santorini ohne Touristenmassen erleben willst, empfehlen wir dir während der Nebensaison im April, Mai, Juni, September oder Oktober zu kommen.
  • Cave House: für ein richtiges Santorini Erlebnis solltest du zumindest für eine Nacht ein Cave Hotel in Fira oder Oia buchen.
  • Transportmöglichkeiten: am einfachsten kannst du die Insel auf eigene Faust mit einem Mietauto erkunden. Es gibt auch öffentliche Busse auf der Insel. Der Hauptverkehrsknoten ist die Stadt Fira, d.h. du musst meistens zuerst nach Fira und dann weiter fahren.
  • Sei zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Denke an die Kreuzfahrtschiffe. Am Vormittag kommen die Kreuzfahrt-Touristen von ihren Schiffen runter und strömen durch die Gassen von Fira und Oia. Wenn du die Städte in der Ruhe entdecken willst, dann musst du entweder ganz früh starten oder am späteren Nachmittag.
  • Nimm dir Zeit für den Sonnenuntergang! Auf der Insel gibt es einige Orte, wo du die wunderschönen Sonnenuntergänge genießen kannst.
Sonnenuntergang in Oia in Santorini

Mein Fazit…

Auf Santorini erwarten dich die typischen weißen griechischen Dörfer, der Kykladen spannende Aussichten, antike Stätte, schöne Strande und herrliche Sonnenuntergänge.

Du kannst auf der Insel ein paar entspannte Tage verbringen und viele wunderschöne Fotos machen.

Vergiss außerdem auf keinen Fall die griechische Landesküche und den griechischen Wein!

Falls du noch eine Frage zu den Sehenswürdigkeiten von Santorini, eigene Tipps oder Erfahrungen hast, dann schreibe uns gerne unten in den Kommentaren.

Was gefällt dir in Santorini besonders gut?

Und was gefällt dir nicht?

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>