Der ultimative Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Hong Kong!

Hier findest du gesammelt alle wichtigen Tipps für eine Reise in die asiatische Metropole.

Es geht um die spannendsten Sehenswürdigkeiten, interessante Orte und nützliche Ratschläge, die du für eine Reise nach Hong Kong kennen solltest.

Tag 1: Hong Kong Island

1. Victoria Peak und Seilbahn

Ausblick vom Victoria Peak auf Hong Kong und Kowloon
Ausblick vom Victoria Peak auf Hong Kong, den Victoria Harbour und Kowloon

Warum steht als Erstes der Victoria Peak in meiner Liste? Damit du dich in Hong Kong auskennst!

Der Victoria Peak ist der schönste Aussichtspunkt auf Hong Kong. Du siehst von dort aus Hong Kong Island, Kowloon und den Victoria Harbour. Das sind die drei wichtigsten Orte in Hong Kong.

Du gelangst am einfachsten mit der Buslinie 15 (fährt am Star Ferry Pier ab) auf den Victoria Peak. Ein Taxi kostet weniger als 10€ für die Fahrt aus Hong Kong Island auf den Gipfel.

Beliebt ist in Hong Kong auch die Standseilbahn auf den Victoria Peak. Plane die Seilbahn nur unter der Woche ein. Du stehst teils bis zu 2 Stunden für die Fahrt an. Besorge dir deswegen unter der Woche und ganz besonders am Wochenende vorab ein Ticket ohne Anstehen für die Seilbahn.

2. Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten in Hong Kong Central

Hochhäuser in Hong Kong Central
Shopping, Straßenschluchten, Bars, Restaurants, Boutiquen, …

Hong Kong Central ist das Zentrum der ehemaligen britischen Kolonie und so etwas wie das Manhattan der Stadt. Hier stehen die Straßenschluchten mit Hochhäusern Links und Rechts und berühmte Viertel wie Soho Hong Kong, das Nightlifeviertel Lan Kwai Fong und der Hong Kong Central Plaza.

  • Soho: in den historischen Häusern südlich der Hollywood Road findest du Szenerestaurants, Bars, Boutiquen, Antiquitätenläden und Kunstgalerien.
  • Ex-Police-Married-Quarter (PMQ): ist ein mehrstöckiges Gebäude von rund 100 jungen einheimischen Enterpreuneueren mit kleinen Boutiquen, Handwerksläden, Pop-Up-Stores, Schmuck und Kunstgalerien.
  • Western Market: das älteste erhaltene Marktgebäude in Hong Kong. Die Läden verkaufen darin Stoffe. Eventuell findest du einen Schal.
  • Flagstaff House und LockCha Admiralty: Hunderte verschiedene Teesorten und japanisch chinesische Nachspeisen machen das LockCha Admiralty Teehaus im Hong Kong Park zu einem meiner absoluten Lieblingsorte in der Stadt. Gleich daneben steht das Flagstaff House Teemuseum.
  • Mid Level Escalators und Lan Kwai Fong: Party, Nightlife und Essen! Dem Viertel habe ich an Tag zwei einen eigenen Punkt gewidmet.
  • Maritim Museum und Observation Whell: Meeresmuseum und Riesenrad bei der Fähranlagestelle
  • Hong Kong Times Square: Straßenschluchten am Hong Kong Times Square zusammen mit Shopping.
  • Cat Street (MTR Central Exit D2): Möbel aus der Ming-Dynastie, Antiquitäten bis zu Propaganda-Postern aus der Kulturrevolution in China, die Millionen Menschen das Leben kostete. Manche Läden verkaufen auch Stickereien aus Seide.
  • Happy Valley Racecourse: Pferderennen sind in Hong Kong eine große Sache, weil es das einzig erlaubte Glücksspiel in der Stadt ist. Es wollen nicht alle laufend nach „Klein Las Vegas“ Macau auf die andere Seite des Perlfluss fahren. Die Events sind meistens am Mittwoch mit 55.000 Besuchern im Stadion (ein Stehplatz kostet 10 Hong Kong Dollar).

Beliebte Hong Kong Führungen

3. Essen und Küche in Hong Kong

Curry Fischbällchen in der Hand einer Verkäuferin eines Street-Food-Ladens in Hong Kong
Curry Fischbällchen: einer der Klassiker in Hong Kong

Ein Klassiker in Hong Kong ist das Tim Ho Wan Dim-Sum Restaurant. Es steht im Guinness Buch der Rekorde als das preiswerteste Restaurant der Welt mit einem Michelin Stern. Dim-Sum gehört zu den Nationalgerichten der kantonesischen Küche. Es zahlt sich deswegen auf jeden Fall aus einmal im Tim Ho Wan essen zu gehen.

  • Tim Ho Wan (Sham Shui Po): eines der weltweit günstigsten Restaurants mit einem Michelin Stern gehört zu den besten Orten zum Essen von Dim-Sum in Hong Kong.
  • Peninsula Hong Kong: trinke Tee und iss Bäckereien im ältesten Luxushotel von Hong Kong. Die heiße Schokolade um 95 Hong Kong Dollar ist das Signatur-Getränk im Peninsula.
  • Islam Food: der kleine Laden mit Beef-Burgern, Fingerfood und Currys ist in Hong Kong extrem populär (und günstig).
  • Little Bao: Bao-Burger sind eine Erfindung des Himmels! Genug gesagt, geh hin!
  • Jumbo Kingdom: schwimmendes Restaurant im Stil eines chinesischen Palasts, dass schon in vielen Filmen (James Bond) vorkam. Die Bewertungen sind leider schlecht. Es gehört trotzdem als eine Attraktion in die Liste, weil das Jumob Kingdom in allen Reiseführern steht.
  • Chungking Mansions: zum berüchtigten Backpacker und Immigranten Hostel- und Wohnblock gehören mittlerweile einige sehr preiswerte internationale Restaurants. Im Syed Bukhara gibt es zum Beispiel malaysisches Essen und Swagat hat indisches Essen auf der Speisekarte stehen. Der zwielichtige Ruf der Chungkong Mansions hat sich inzwischen etwas gebessert.
  • Chilli Fagara: gute Sichuan Küche in SoHo.
  • Street-Food: Egg Tarts in der Tai Cheong Bakery (Central), Curry Fischbällchen im Chuen Cheong Foods (Wan Chai) und Milk Tea im Lan Fong Yuen (Central).

4. Mid Level Escalators und Nightlife in Hong Kong

Mid Level Escalator in der Nacht in Hong Kong
Mid Level Escalator in Hong Kong: Einstieg ins Nightlife

Links und Rechts in den Gassen bei den Mid Level Escalators (Aufzüge) auf Hong Kong Island stehen überall Restaurants, Bars und Clubs. Besonders interessant ist das Viertel Lan Kwai Fong. Dort gehen die Einheimischen und Expats in Hong Kong am Abend feiern.

Das bunte Nightlife rund um die Mid Level Escalators und Lan Kwai Fong gehört zusammen mit den Restaurants zu den Orten, die du auf keinen Fall in Hong Kong auslassen darfst! Plane dafür am Abend mindestens ein paar Stunden ein.

  • The Old Man: Bar im Ernest Hemingway Stil in der Aberdeen Street mit Cocktails.
  • Red Mr: Hong Kongs Einheimische lieben Karaoke.
  • The Wanch: Live Klassik Rock und günstiges Bier in der selbst erklärt ältesten Live-Musik-Bar in Hong Kong
  • Happy Foot: die Filiale der Massage-Ketter ist ein absoluter Tipp in Lan Kwai Fong. Eine 30-minütige Fußmassage kostet umgerechnet 10€ und ist der ideale Start (oder das Ende) einer Nightlife Tour durch das Nightlife Viertel.
  • OZON Bar: höchste Bar der Welt in Kowloon im 118. Stockwerk (Glas Wein 20€) und ein guter Aussichtspunkt auf Hong Kong.
  • Wooloomooloo (Wan Chai): beste Rooftop Bar in Hong Kong.

Tag 2: Kowloon mit Märkten, Geschichte und Kultur

5. Star Ferry

Grün-weiße Star Ferry im Victoria Harbour
Fähre zwischen Hong Kong Island und Kowloon

Die Fähre bringt dich je nach Wohnort in der Früh nach Kowloon oder am Abend zurück nach Hong Kong Island (Tipps zu den besten Orten zum Wohnen gibt es später).

Die kurze Fahrt durch den Victoria Harbour ist einer der absoluten Klassiker in Hong Kong. Sie ist praktisch gesehen eine kleine Hafenrundfahrt zum Preis eines normalen Tickets für den öffentlichen Verkehr. Dazu kommt noch eine Portion Nostalgie: die grün-weißen Boote mit der goldenen Schrift fahren seit 1888 zwischen Hong Kong und Kowloon Hin und Her.

Hafenrundfahrten

6. Kowloon Walled City

Modell der ehemaligen Walled City im Walled City Park in Kowloon in Hong Kong
Modell der ehemaligen Walled City im Walled City Park in Kowloon

33.000 Menschen lebten bis zur Rückgabe von Hong Kong an China auf einer Fläche von drei Fußballfeldern in der Walled City in Kowloon.

Die Briten setzten das Gesetz im Stadtviertel nicht durch. Alles, was illegal war, hatte in Hong Kong seinen Sitz in der Walled City. Sie bestand aus 300 teils 14 Stockwerke hohen Gebäuden. Keines wurde mit einer Genehmigung errichtet.

Heute ist das Areal der Walled City ein Park. Es zahlt sich absolut aus die Gegend einmal zu sehen. Falls du mehr über die Walled City und das Leben darin erfahren möchtest, empfehle ich auf jeden Fall eine Führung durch das Viertel. Leider steht bis auf die Grundmauern einiger Gebäude nur noch wenig. Ein guter Reiseführer kann dir das Leben und die versteckten Spuren der Walled City gut zeigen.

  • Adresse: Kowloon Walled City Park
  • Eintritt: kostenlos

7. Hau Wong Temple

Innere des Hau Wong Temple in Kowloon, Hong Kong
Älteste Tempel in Hong Kong

Der älteste Tempel im Stadtgebiet von Hong Kong (1730) ist ein Geheimtipp unter den Sehenswürdigkeiten in Kowloon. Im Vergleich zum ältesten Tempel auf Hong Kong Island (Man Mo Temple aus 1847 in der Hollywood Road) besuchen viel weniger Touristen den Hau Wong Temple.

Der Tempel ist ein guter Zwischenstopp am Weg von der Metro Station Lok Fu zum Walled City Park.

Die meisten Führungen in Kowloon und die typischen Street-Food-Touren in der Gegend haben den Hau Wong Tempel als kurzen Stopp dabei.

  • Adresse: 130 Junction Rd, Pak Hok Shan, Hongkong
  • Eintritt: kostenlos

8. Hong Kong Museum of History, Museum of Art, Space Museum und Avenue of Stars

Nathan Road in Kowloon in der Nacht
Nathan Road, die Lebensader von Kowloon

Im Süden von Kowloon steht der Hong Kong Cultural Centre Complex im ehemaligen Distrikt Tsim Sha Tsui am Victoria Harbour. Hier stehen die meistbesuchten und für eine Reise interessantesten Museen in Hong Kong.

Meiner Meinung nach ist das Hong Kong Museum of History am spannendsten, da es die Entwicklung Hong Kongs von einem kleinen chinesischen Dorf hin zur britischen Kolonie und der heutigen Zeit beschreibt.

Die Avenue of Stars im Waterfront Podium Garden zeigt Statuen berühmter Schauspieler mit einem Bezug zu Hong Kongs Filmindustrie. Die berühmteste Statue im Park ist Bruce Lee gewidmet.

  • Hong Kong Museum of History: Das Museum zeigt die Geschichte des Landstreifens auf dem Hong Kong steht. Die Ausstellung fängt mit der Frühzeit vor der menschlichen Besiedlung an und macht mit der britischen Kolonialzeit und der Rückgabe von Hong Kong an China weiter. Dazu siehst du 4.000 Ausstellungsstücke aus der wechselnden Geschichte der Metropole. Darunter ist traditionelle Kleidung aus der frühen Zeit von China, Kunst aus den Jahrhunderten, Relikte aus der japanischen Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg und Exponate aus der Wiedervereinigung von Hong Kong mit der Volksrepublik China.
  • Hong Kong Museum of Art: Chinesische Kalligrafie, Antiquitäten aus Hong Kong, historische Gemälde aus der Stadt und Werke lokaler Künstler. Wechselnde Ausstellungen zeigen Werke internationaler Künstler im Museum. Das Flagstaff House ist eine Außenstelle des Museums und zeigt typisches Teegeschirr aus China, Hong Kong und Großbritannien.
  • Hong Kong Space Museum: Planetarium, Geschichte der Raumfahrt, Cockpit eines Space Shuttles und mehr siehst du im ältesten Museum des Cultural Centre Complex. Zum Space Museum gehört noch das externe Observatorium iObservatory im Distrikt Sai Kung.
  • Salisbury Garden: der öffentlich zugängliche Park ist zusammen mit dem Art Square mit laufend wechselnden Ausstellungen.
  • Avenue of Stars: Statuen berühmter Schauspieler aus Hong Kong (Bruce Lee) an der Promenade des Victoria Harbours. Das ist auch einer der besten Aussichtspunkte auf Hong Kong Island, aus dem viele typische Bilder in Reiseführern stammen.

9. Nachtmärkte in Kowloon und Shopping in der Nathan Road

Ein Nachtmarkt in Kowloon Hong Kong
Einer der Märkte in Kowloon

Souvenirs, Mitbringsel und Andenken aus Hong Kong findest du in den Nachtmärkten entlang der Nathan Road in Kowloon.

Für mich ist der Temple Street Night Market am spannendsten. Hier ist noch eine Liste aller anderen spannenden Märkte in Hong Kong Kowloon:

  • Temple Street Night Market (Temple Street): ist zwar der touristischste Mark in Hong Kong aber trotzdem der mit Abstand interessanteste. Das liegt an den wechselnden Produkten, Street-Food, kleinen Bars, Wahrsagern, Musik und sonstigen Entertainment.
  • Ladies Market (Tung Choi Street): Kleider, Schuhe, Hüte, Schals und Fake Markenprodukte. Die Fake-Läden stehen nahe der Mon Kok MTR Station. Pflanzen und Tiere gibt es in der Goldfish Street. Die Qualität der Waren und der Preis sind eher gering.
  • Jade Market (Battery Street): Jade ist ein Glückssymbol in China und Hong Kong. Der eine Ort an den die Einheimischen von Hong Kong ihre Jade-Glücksbringer kaufen ist der kleine Markt in der Battery Street.
  • Flower Market (Prince Edward Road): exotische Blumen, Düfte und ein Streifzug durch die Pflanzenwelt von China in Mong Kok.
  • Apliu Market (Apliu Street): Flohmarkt, günstige Second-Hand Kleidung und Elektronik.
  • Fa Yuen Street Market (Fa Yuen Street): eher von Einheimischen und Expats besuchter Markt mit Kleidung. „Sneaker Street“ ist der Spitzname der Einheimischen für den Markt, wegen den besonders günstigen Schuhen.

Hong Kong Markt-Führungen

Tag 3: Lantau Island mit Natur, Tempel und Dörfern

10. Tian Tan Buddha

Übermenschlich: Buddha trohnt über den Bäumen von Lantau Island
Übermenschlich: Buddha trohnt über den Bäumen von Lantau Island

Lantau ist Hong Kongs größte Insel, durchzogen mit Wäldern, Wiesen und Stränden. Disney Land Hong Kong, der große Buddha und das Fischerdorf Tai O machen die Insel auch zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Hong Kong.

Beliebt ist auf Lantau die Ngong Ping 360 Seilbahn. Sie bringt dich von der Metro Station Tung Chung ins Dorf Ngong Ping, zum nahen Big Buddha und Pin Lin Kloster. Reserviere möglichst vorab ein Ticket für die Seilbahn, sie gehört u den beliebtesten Ausflugszielen der Einheimischen und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Hong Kong. Deswegen empfehle ich den Ausflug nach Lantau möglichst unter der Woche.

Du kannst alternativ auch mit einem Bus oder Taxi aus Tung Chung zum Big Buddha fahren. Ab vier Personen im Auto kostet das Taxi gleich viel wie der Bus und dauert deutlich kürzer.

Schau dir beim Big Buddha den kleinen Tempel unter der Statue an, das Pin Lin Kloster und den Markt rund um den Eingang. Die Street-Food-Läden verkaufen typische Gerichte aus Hong Kong.

Die Buslinie 31 oder ein Taxi bringt dich schnell vom Big Buddha ins Fischerdorf Tai O.

  • Adresse: Tian Tan Buddha, Ngong Ping Rd, Lantau Island, Hongkong
  • Eintritt: kostenlos zum Big Buddha und in das Pin Lin Kloster daneben.

11. Fischerdorf Tai O

Fischerdorf Tai O auf Lantau Island in Hong Kong
Fischerdorf Tai O auf Lantau Island

Wichtig! Der letzte Bus fährt aus Tai O gegen 18.00 zur Metro Station Tung Chung zurück. Danach musst du mit einem Taxi fahren.

Tai O ist eine Mischung aus einem typisch chinesischen Dorf, das du oft entlang der Küste siehst und dem britischen Kolonialeinfluss.

Meiner Meinung darfst du Tai O auf keinen Fall auslassen, weil das Dorf ein so großer Kontrast zur Millionenmetropole Hong Kong ist. Suche eines der gemütlichen Teehäuser am Fluss, fahre mit einem Ausflugsboot oder probiere das Essen in den Restaurants von Tai O.

Lantau und Tai O Führungen

Tag 4: Tagesausflug nach Macau

12. Sonderverwaltungszone Macau

Altstadt von Macau am Abend
Las Vegas von Asien: Innenstadt von Macao am Abend

Die ehemalige portugiesische Kolonie Macau ist eine Insel gegenüber von Hong Kong im Perlfluss Delta. Macau ist heute eine chinesische Sonderverwaltungszone und die größte Glücksspielmetropole Asiens, eigentlich der Welt. Die Casinos in Macau machen inzwischen mehr Umsatz als in Las Vegas.

Abgesehen von den Casinos ist Macau eine extrem spannende Verbindung aus der portugiesischen Kolonialarchitektur und der chinesischen und portugiesischen Kultur. Du siehst in Macau eine portugiesische Burg, die Ruinen der Paulus-Kirche ist das Wahrzeichen der Stadt und kannst die Nationalgerichte galinha à Portuguesa (Portugiesisches Hühnchen) und Minchi probieren.

Die neu eröffnete 55km lange Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke ist die längste Brücke der Welt und verbindet die beiden Städte über das Perlfluss Delta. Es fahren alternativ einmal pro Stunde vom Victoria Harbour aus Schnellfähren zwischen den beiden Städten hin und her.

Hong Kong Macau Touren

Tag 5: Stanley, Shopping (Strand) und A Symphony of Lights

13. Stanley

Murray House in Stanley in Hong Kong, das Meer und ein Strand
Murray House in Stanley

Shopping, Restaurants und ein langer Sandstrand sind die schlagenden Argumente von Stanley im Süden von Hong Kong Island.

Im Sommer ist der Strand in Stanley immer voll! Bring deine Badesachen mit und denke an die umliegenden Märkte und Restaurants entlang der Strand-Promenade.

  • Stanley Market: gehört zu den beliebtesten Märkten in Hong Kong. Es gibt dort eine bunte Auswahl an Kleidern, Kunsthandwerk und Accessoires. Internationale Marken findest du im Stanley Plaza Einkaufszentrum.
  • Old Stanley Police Station: ist eine historische Sehenswürdigkeit in Stanley. Heute ist sie ein Supermarkt, ein kurzer Spaziergang durch die Station zahlt sich trotzdem aus.
  • Restaurants und Pubs: entlang der Promenade von Stanley stehen Restaurants, Pubs und Stände mit Essen. Der Blick von den Gärten der Restaurants reicht weit bis aufs südchinesische Meer hinaus.
  • Stanley Main Beach: ein langer und schöner Sandstrand im Osten von Stanley mit Strandliegen, Wasserport und Restaurants. Zu mehr schönen Stränden in Hong Kong komme ich noch später.

Anfahrt: Die Buslinien 6, 6A, 6X, 66 und 260 fahren vom Central Exchange Square Bus Terminus nahe dem Ausgang D (Metro Station Hong Kong) nach Stanley. Im Dorf findest du alle interessanten Sehenswürdigkeiten sehr einfach. Du erreichst sie ohne Probleme aus dem Zentrum zu Fuß.

14. Shoppingcenter in Hong Kong

Hochhäuser, ein Doppeldecker-Bus und Geschäfte auf Hong Kong Island.
Shopping und Hong Kong? Das passt immer zusammen!

Shopping und Hong Kong passt immer zusammen. Besonders günstig sind in Hong Kong normalerweise Elektronikartikel und die Waren lokaler Boutiquen. Der Preis richtet sich immer nach dem aktuellen Wechselkurs. Falls er wieder einmal in Richtung 1:10 geht, ist das Einkaufen in Hong Kong besonders günstig.

Hier ist eine schnelle Liste mit den interessantesten Einkaufszentren in Hong Kong. Lokale Boutiquen findest du in Soho Hong Kong und im Ex-Police-Married-Quarter (PMQ). Die Märkte in Kowloon (Tag 2) sind außerdem interessant für Mitbringsel, Souvenirs, Antiquitäten und Krimskrams.

  • Festival Walk: 200+ Shopps in einem Einkaufscenter in Kowloon (meine Empfehlung zum Einkaufen).
  • Dragon Centre: früher gab es einmal eine funktionierende Achterbahn im Inneren des Hochaus-Shoppingcenter.
  • IFC Mall: Luxus-Shopping in Hong Kong!
  • 1881 Heritage: Shopping in britischer Kolonial-Architektur (verkehrsgünstig gelegen nahe den Museen in Kowloon).
  • Harbour City: das größte Einkaufszentrum in Kowloon.
  • Times Square: Shopping Paradies mit Kino im Zentrum von Hong Kong Island.
  • Mongkok Computer Centre und Sim City: Kameras, Computer und andere Dinge gleich von der Quelle.

15. A Symphony of Lights

Skyline von Hong Kong Island in der Nacht
Skyline von Hong Kong Island (aus Kowloon)

Die tägliche Multimedia-Show am Victoria Harbour ist eines der Wahrzeichen von Hong Kong. Auf beiden Seiten (Hong Kong Island und Kowloon) machen 40 Hochhäuser mit.

A Symphony of Lights fängt täglich pünktlich um 20.00 an und dauert 10 Minuten. Ein Soundtrack der Hong Kong Philharmoniker begleitet die Lichtershow.

Die beste Aussicht auf die Show hast du vom Kowloon Public Pier. Das ist der Ort, von dem auch alle klassischen Bilder von A Symphony of Lights stammen. Die Show ist ein guter Abschluss einer Reise nach Hong Kong. Vom Pier aus kommst du noch schnell zu Restaurants, einer abschließenden Bar oder anderen Sehenswürdigkeiten in der Stadt.

Mehr interessante Sehenswürdigkeiten in Hong Kong

Hier habe ich noch mehr Sehenswürdigkeiten in Hong Kong gesammelt, außerhalb der typischen Touristenrouten. Vielleicht sind ein paar interessante Orte für dich dabei.

16. Strände in Hong Kong

Strand in der Repulse Bay in Hong Kong
Repulse Bay im Winter: hier ist im Sommer viel mehr los!
  • Stanley: ist ein Küstenort im Süden von Hong Kong Island mit dem bekanntesten Sandstrand im Stadtgebiet. Im Sommer zahlt sich ein Trip nach Stanly zum Schwimmen und Sonnen aus. Die Restaurants an der Promenade sind auch gut.
  • Repulse Bay Beach: ein schöner Sandstrand auf Hong Kong Island.
  • Shek O Beach: noch ein Sandstrand mit Restaurants auf Hong Kong Island, gleich beim Shek O Country Park.
  • Ham Tin Beach: abgelegener, schöner, ruhiger Sandstrand im Süden von Hong Kong Island.
  • Big Wave Bay Beach: ein Sandstrand, den die Einheimischen gerne zum Windsurfen mögen.
  • Cheung Sha Beach: ein langer, ruhiger Sandstrand auf Lantau Island.
  • Lo So Shing Beach: ein kleiner öffentlicher Sandstrand auf Lamma Island.
  • Golden Beach: ein langer Sandstrand im Norden von Kowloon.
  • Cheung Chau Island: ein kleiner Sandstrand, ein jährliches „Bun-Festival“ und 3.500 Jahre alte Felsritzungen sind auf Cheung Chau Island interessant.

17. Aussichtspunkte in Hong Kong

Ausblick vom Kowloon Public Pier auf Hong Kong Island und eine Dschunke im Victoria Harbour
Ausblick vom Kowloon Public Pier

18. Parks in Hong Kong

Grüner mit Bäumen, Gras und Sitzbänken auf dem Gipfel des Victoria Hill auf Hong Kong Island
Victoria Peak Garden auf dem Gipfel des Victoria Hill (Hong Kong Island)
  • Hong Kong Park: in der Innenstadt mit dem Falstaff Tea House, dass ich schon erwähnt habe. Er ist am einfachsten zu erreichen in der Innenstadt und der Ausblick vom Park aus ist großartig.
  • Nan Lian Garten: mit dem Pavillon der absoluten Perfektion und einem Wasserfall Restaurant.
  • Kowloon Park: einer der größten Parks in Hong Kong.
  • Kowloon Walled City Park: der Vollständigkeit halber erwähne ich den Park hier noch einmal (mehr unter Punkt 8).
  • Victoria Peak Garden: der Park nach dem Aussichtspunkt auf dem Victoria Peak (15 Minuten zu Fuß vom Aussichtspunkt). Du siehst vom höchsten Punkt am Gipfel auch die Südseite von Hong Kong Island mit den Stränden und Naturparks.
  • Kam Shan Country Park: 1.800 Affen und erhaltene Ruinen aus dem Zweiten Weltkrieg.

19. Festivals, Feiertage und Vergnügungsparks in Hong Kong

Bunte Flaggen vor dem Big Buddha auf Lantau Island, kurz vor dem Chinese New Year
Big Buddha auf Lantau Island, kurz vor dem Chinese New Year
  • Disney Land Hong Kong: Ableger des Themenparks auf Lantau Island mit Fantasy Land, Adventure Land, Toy Story Land, Mainstreet USA und einem Disney-Resort.
  • Ocean Park Hong Kong: der erste und meist beliebte Themenpark in Hong Kong steht im Süden von Hong Kong Island. Zum Vergnügungspark gehört neben typischen Attraktionen wie Achterbahnen auch ein Meeresaquarium und ein Zoo mit Pandabären.
  • Chinese New Year: das Chinesische Neujahr ist die größte und bunteste Feier in Hong Kong! Paraden, Shows, Märkte, Festdekoration und verschiedene Veranstaltungen begleiten die Feier jedes Jahr. Das Datum verschiebt sich immer zwischen Ende Januar und Anfang Februar. Hier siehst du das aktuelle Datum des Chinesischen Neujahrs.
  • Silvester: Hong Kong feiert natürlich auch den Jahreswechsel am 31. Dezember mit Feuerwerk, Shows und Partys in der ganzen Stadt.
  • Hong Kong Arts Month: dauert vom 1. bis zum 31. März (mit lokalen und internationalen Künstlern).

Event-Kalender: findest du auf der Seite von DiscoverHongKong.com. Irgendetwas ist in Hong Kong immer los, da sich chinesische und westliche Feiertage in der Stadt vermischen. Ein Blick auf den Veranstaltungskalender zahlt sich deswegen immer aus.

20. Shenzhen, Alternative zu Macau

Innenstadt von Shenzhen in China mit Hochhäusern.
15 Millionen-Metropole an der Grenze von Hong Kong

Die 15 Millionen Einwohner Metropole Shenzhen grenzt direkt nördlich an Hong Kong an und gehört zur Volksrepublik China. Nördlich von Shenzhen kommt Guangzhou mit noch einmal 12 Millionen Einwohnern.

Shenzhen ist das Hightech Zentrum von China und mit der Luohu Commercial City ein Shopping-Paradies. In der Stadt stehen Fabriken von Foxcom, dem größten Zulieferer von Apple. Der Seehafen von Shenzhen gehört zu den größten der Welt und exportiert Chinas Hightech Waren in die ganze Welt.

Für Shenzhen und Guangzhou solltest du zumindest zwei oder drei Tage einplanen.

Der Grund dafür ist, dass du für Shenzhen und Guangzhou ein Visum brauchst. Der Antrag dauert im Schnitt mehr als drei Tage und ist theoretisch auch noch aus Hong Kong oder on arrival möglich. Beantrage das Visum für China auf jeden Fall schon vor deiner Ankunft in Hong Kong, damit alles funktioniert. Die Einreise nach China ist immer kompliziert. Tipps zum Visa-Antrag stehen hier.

21. Tempel in Hong Kong

Eingang der  Po Lin Monastery auf Lantau Island in Hong Kong
Po Lin Monastery auf Lantau Island
  • 10.000 Buddah Tempel: der Name ist Programm??? im Kloster in Sha Tin Town in den New Territories.
  • Wong Tai Sin Tempel: der meistbesuchte Tempel in Hong Kong Kowloon. Er ist dem Taoism, Konfuzianismus und Buddhismus gewidmet.
  • Po Lin Monastery: das Kloster beim Big Buddha auf Lantau Island.
  • Man Mo Temple: der älteste (1847) Tempel auf Hong Kong Island in der Hollywood Road. Der Hau Wong Tempel in Kowloon (1730) ist der älteste Tempel im Stadtgebiet von Hong Kong.
  • Yuh Hui Gung: auf Cheung Chau Island stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Natürlich gibt es noch mehr Tempel in Hong Kong. Das ist die Liste mit den interessantesten Tempeln (Klöstern) in der Stadt. Suche gerne einfach mit Google Maps nach nahen Tempeln in der Stadt. Der Eintritt ist normalerweise immer kostenlos möglich.

22. Noch mehr interessante Orte in Hong Kong in Stichworten

Das Dorf Tai O in Lantau Island mit Bergen, Fischerbooten, einem Wohnblock und dem Meer.
Noch einmal das Fischerdorf Tai O auf Lantau Island, weil es ein so krasser Kontrast zum Rest von Hong Kong ist!
  • Yuen Po Street Bird Garden: der traditionelle chinesische Garten in Mong Kok holt dich mit seinen Singvögeln aus dem Straßenlärm von Hong Kong heraus.
  • Wandern (Dragons Back): die simpelste und schönste Route führt von Shau Kai Wan zur Shek O Road. Fahre mit dem 9er Bus von der Shau Kei Wan Metro Station zum To Tei Wan Busstop. Nimm den 9er Bus an der Big Wave Bay und fahre damit zurück zur Shau Kei Wan Metro Station.
  • Yau Ma Tei Theatre: Kantonesische Oper im einzig erhaltenen Theater aus der Vorkriegszeit mit englischen Subtiteln.
  • Kostenlose Sehenswürdigkeiten: 99 kostenlose Sehenswürdigkeiten in Hong Kong hat Florian im Blog Flocutus.de gesammelt, zusammen mit Tipps für eine Budget-Reise nach Hong Kong.

5 besten Hong Kong Reisetipps für eine Städtereise

Hier sind schnell die wichtigsten Reisetipps zu Hong Kong. Mehr dazu findest du in „10 Dinge, die du vor einer Reise nach Hong Kong wissen musst!“.

1. Öffentlicher Verkehr (Octopus Card): Metro, Straßenbahn, Fähren und Taxis

Der öffentliche Verkehr in Hong Kong funktioniert gut. Die einzelnen Stadtteile sind mit der Metro, Straßenbahnen, Fähren und Taxis von überall aus einfach und schnell erreichbar. Ein Muss für den öffentlichen Verkehr ist die wiederaufladbare Octopus Card. Sie ist bei den Ticketschaltern aller großen Metro Stationen erhältlich, auch schon am Flughafen. Die Karte gibt dir einen Rabatt auf den Preis der Fahrt mit der Metro, Straßenbahn, Fähren und dem Bus und du dir den laufenden neuen Kauf von Tickets.

Meide nach Möglichkeit die Metro zur Rushhour am Abend gegen Sonnenuntergang. Obwohl die Metro in der Zeit im Minutentakt fährt, stehst du manchmal lange in der Warteschlange, bis du einen Platz in einem Wagen findest.

Die Taxis in Hong Kong sind im Vergleich zu allen anderen Dienstleistungen in Hong Kong extrem günstig, sogar günstiger als zu Hause in Deutschland. Zu Dritt ist eine Fahrt aus Hong Kong Central nach Kowloon mit dem Taxi sogar günstiger als mit der Metro. Uber fährt auch in Hong Kong und die Preise sind okay.

Wichtig ist der Unterschied zwischen den Roten, Blauen und Grünen Taxis in Hong Kong, vor allem beim Flughafentransfer. Die Roten Taxis fahren nur auf Hong Kong Island, Kowloon und im Zentrum der Stadt. Die Blauen Taxis fahren nur auf Lantau Island. Die Grünen Taxis dürfen nur in den New Territories fahren. Die Grünen Taxis und Blauen Taxis dürfen zusätzlich noch zum Flughafen fahren.

Der Preis pro Kilometer ist in allen Taxis am Rück- und Vordersitz angeschrieben. Damit siehst du immer, wie viel die Fahrt kostet. Prüfe trotzdem im Zweifelsfall mit Google Maps die Route nach.

2. Preise, Geld wechseln und Trinkgeld

Die Preise in Hong Kong richten sich stark nach dem aktuellen Kurs des Hong Kong Dollar. Der Kurs schwankt in den letzten Jahren zwischen 1:8 bis 1:12 Hong Kong Dollar für einen Euro.

Bei einem hohen Kurs ist Hong Kong ein guter Ort fürs Shopping, da viele internationale Markenwaren günstiger sind. Bei einem eher niedrigen Kurs ab 1:9 zahlst du für einige Dinge mehr in Hong Kong als zu Hause.

Hong Kong ist eine allgemein teure Stadt. Eine zwei Zimmerwohnung in Hong Kong Central kostet mehr als 2.500€ pro Monat. Dementsprechend zahlst du in der Gegend am Abend in einer Bar auch gleich einmal 10€ für ein Glas Wein oder 30€ für ein Mittagessen.

Euro akzeptieren in Hong Kong keine Läden in der Innenstadt. Du musst deswegen auf jeden Fall deine Euro in einer der vielen Wechselstuben in Hong Kong Dollar umtauschen oder mit der Karte zahlen. So wechselst du günstig Euro in Hong Kong Dollar (ohne unnötige Gebühren).

5 bis 10% Trinkgeld ist in Hong Kong normal. Falls das Service in der Rechnung nicht dabei ist, sind 10 bis 20% Trinkgeld angebracht. Das steht normalerweise schon auf der Speisekarte in den Restaurants.

3. Hotels in Hong Kong, beste Lage und Stadtviertel

Hong Kongs Hotels haben ihren Preis. Das liegt am Wohnungsmarkt der Stadt. Ich habe schon geschrieben, dass eine kleine Wohnung in Hong Kong Central leicht mehr als 2.500€ im Monat kostet.

Ein 4 oder 5 Sterne Hotelzimmer findest du abseits der Innenstadt in Kowloon zwischen 70 und 100€ pro Nacht. Ein 3 oder 4 Sterne Zimmer für zwei Personen kostet auf Hong Kong Island und in Kowloon mehr als 100€. Die guten 5 Sterne Hotels verlangen deutlich mehr als 200€ pro Nacht für zwei Personen.

Preiswerte 3 Sterne Hotels stehen am Rand von Kowloon in Richtung New Territories. Bei Airbnb findest du manchmal gute Wohnungen in der Innenstadt.

  • 5 Sterne Conrad Hong Kong: perfekte Lage, gutes Service und hervorragende Bewertungen auf Hong Kong Island (Central).
  • 4 Sterne TUVE Hotel: Comfort Zimmer auf Hong Kong Island in Causeway Bay.
  • 3 Sterne The OTTO Hotel: gute Bewertungen und gute Lage in Kowloon nahe der Nathan Road.
  • Tai San Guest House (Haiphong Branch): Schnäppchen Guest House in Kowloon mit hervorragenden Bewertungen.

Tipp für Schnäppchenjäger: Meide die berühmt berüchtigten Chungking Mansions in Kowloon mit ihren im Vergleich für Hong Kong billigen Zimmern. Auf den Bewertungs-Seiten der Hostels (Hotels) stehen überall Berichte zu Diebstahl, schlechten Service, Hygiene-Problemen (Bettwanzen) und sonstigen Problemen. Ein Blick auf die Bewertungen von Booking.com und Agoda.com reicht dafür aus. Suche dir zum Geld sparen lieber ein Airbnb am nördlichen Rand von Kowloon.

4. Flughafen, Flüge und Flughafentransfer

Der Hong Kong International Airport steht auf Lantau Island. Er gehört zu den größten Flughäfen der Welt. Plane ein, dass du mit einem Zug zu den verschiedenen Terminals des Flughafens fahren musst. Das dauert von einem Terminal zum Anderen durchaus eine halbe Stunde.

Hong Kong ist ein Drehkreuz vieler in der Stadt ansässiger Airlines, asiatischen und internationalen Fluglinien. Direkte Flüge nach Hong Kong haben alle großen Airports in Deutschland im Programm, sie dauern rund 10 bis 13 Stunden und kosten zwischen 450 bis 700€. Billigairlines wie Air Asia verbinden Hong Kong zu einem guten Preis mit allen umliegenden Ländern und Städten in Asien.

Der Flughafentransfer ist in Hong Kong einfach. Es fährt eine Metro direkt vom Flughafen in die Innenstadt von Hong Kong. Alternativ ist die Fahrt mit einem Taxi schnell und günstig, ausgenommen zur Rushhour am Abend.

Hier ist eine Liste mit möglichen Privat-Transfers und Sammeltransfers in Hong Kong.

5. Internet, nützliche Apps und sonstige Reisetipps

Die 7-Eleven Supermärkte in Hong Kong haben günstige Prepaid-SIM-Karten mit einem Datenvolumen für eine Woche. Das Internet ist schnell, die Einrichtung ist einfach und der Preis ist gut. Restaurants, Einkaufszentren, Hotels, Fähren und Cafés haben fast immer kostenloses WLAN.

Speichere die offline Karte von Hong Kong von Google Map auf deinem Smartphone ab. Mit der weniger als 100MB großen Karte findest du auch ohne Internet alle interessanten Orte, Sehenswürdigkeiten und Restaurants in Hong Kong.

Die Routen des öffentlichen Verkehrs findest du alle mit Google Maps (dafür brauchst du eine Internet-Verbindung). Kostenloses Wi-Fi gibt es in Metro Stationen.

Fazit zu den Sehenswürdigkeiten in Hong Kong

Hong Kong ist eine der Weltmetropolen, die man einmal gesehen haben muss. Es zahlt sich aus ein paar Tage mit den Erlebnissen, Sehenswürdigkeiten und dem Leben in Hong Kong zu verbringen.

Du solltest dir nach Möglichkeit vorab einen Überblick zu den Sehenswürdigkeiten in Hong Kong machen, damit du leicht von A nach B kommst. Hong Kong Central kannst du zwar teilweise leicht zu Fuß erkunden, in Kowloon sind manche Sehenswürdigkeiten mit der Metro mehr als 30 Minuten entfernt.

Falls du noch Fragen zu den Sehenswürdigkeiten in Hong Kong hast oder eigene Tipps, dann schreibe mir unten in den Kommentaren. Ich freue mich darauf von dir zu hören!

Viel Spaß in Hong Kong!

Merke Dir den Beitrag mit Pinterest!

15 besten Sehenswürdigkeiten in Hong Kong in 5 Tagen (+80 interessante Orte)
Thomas
Autor

Hi, ich schreibe schon seit Jahren über meine Reiseerfahrungen.

Schreibe einen Kommentar