Aktualisiert 21. April 2022 von Thomas

Geld Überweisen Mexiko: So vermeidest Du hohe Gebühren

Das ist mein kompletter Guide zum Senden von Geld nach Mexiko.

Dazu gehören Tipps, wie du gebührenfrei Geld nach Mexiko überweisen kannst.

Es geht um Auslandsüberweisungen, das Senden von Bargeld und häufige Fragen zu Mexiko.

Ich fange mit Transferdienstleistern an, die für das Senden von Geld bis zu 80 % geringere Gebühren verlangen als Banken.

Mit ihnen kommt das Geld in einigen Werktag an.

Momentan Empfohlen

Hinweis: Du musst für alle Transferdienstleister ein Konto eröffnen, wie in einem Online-Shop. Das dauert 5 Minuten, dafür kommt das Geld schneller an, anstatt in Tagen, mit bis zu 80 % geringeren Gebühren.

Wise (vormals Transferwise)

Bester Preis

1. Wise.com (vormals Transferwise)

Den dauerhaft besten Preis mit einem gebührenfreien Multi-Währungs-Konto in Euro und Mexikanischen Peso hat Wise, mit einer IBAN in der EU für kostenlose Einzahlungen. Sie tauschen Euro in Mexikanische Peso mit dem echten Marktpreis. Das Senden von 250 € kostet weniger als 2,90 €, das Geld kommt in 1 bis 3 Tagen an.

TransferGo

2 Mal kostenlos

2. TransferGo

TransferGo verlangt keine Gebühren für die ersten zwei Überweisungen und tauscht Euro mit einem guten Kurs in Mexikanische Peso. Das Geld kommt in 1 bis 3 Werktagen in Mexiko an. Sendest du einmalig Geld nach Mexiko, ist TransferGo in der Regel am besten.

Logo

Für Bargeld

3. Remitly

Remitly sendet das erste Mal Bargeld kostenlos nach Mexiko. Die erste Überweisung ist ebenfalls kostenlos. Durch große mexikanische Banken-Partner haben sie tausende Abholpunkte für Bargeld in ganz Mexiko. Für das einmalige Senden von Bargeld nach Mexiko ist Remitly deswegen die günstigste Option. Danach gibt es Überweisungen ab 4,49 €.

Azimo

Am schnellsten

4. Azimo

Das Senden von Bargeld und die ersten zwei Überweisungen sind kostenlos. Azimo hat tausende Abholstellen für Bargeld in Mexiko. Sie senden außerdem am schnellsten Geld nach Mexiko, mit einer möglichen Lieferzeit von einer Stunde von Überweisungen. Für das Senden von Bargeld haben sie den zweitbesten Kurs.

Logo

Im Notfall

5. Western Union

Western Union ist die teure Lösung für den Notfall. Das Senden von Bargeld ist mit ihnen in Minuten bis Stunden möglich. Dein Gegenüber kann es in WU Annahmestellen in Mexiko gleich abholen. Dafür musst du in eine WU Filiale daheim zur Einzahlung gehen. Weil WU einen Aufschlag von bis zu 10 % auf den Wechselkurs hat, ist das keine dauerhafte Option.

Was du wissen solltest:

  • Dauer: Wie lange eine Überweisung nach Mexiko dauert, ist nicht gesetzlich geregelt. Rechne im Fall von einer SWIFT Überweisung mit einer Dauer von 5 bis 8 Werktagen. Auch Transferdienstleister brauchen länger als in andere Länder, rechne in dem Fall mit 3 Werktagen.
  • Gebühren: Kosten für den Sender, Empfänger, ein Aufschlag auf den Wechselkurs und Spesen von Korrespondenzbanken können mit SWIFT anfallen.
  • Schwer kalkulierbar: Sprich mit dem Empfänger. Was ist möglich? Mit SWIFT sind die gesamten Kosten, und die Dauer schwer kalkulierbar, weil mehrere Banken involviert sind. Transferdienstleister haben transparente Gebührenrechner auf ihrer Startseite.
  • 50 €: Das sind normale Kosten für das Senden von 250 € mit SWIFT nach Mexiko. 80 % davon lassen sich mit Transferdienstleistern vermeiden.

Wise: So funktioniert eine schnelle, günstige Überweisung:

Wise ist ein Transferdienstleister mit Hauptsitz in London und einer Filiale in der EU.

Sie sind der Marktführer für internationale Überweisungen mit einem guten Kurs, mit inzwischen mehr als 10 Millionen Kunden. 

Das Senden von Geld nach Mexiko ist mit Wise (vormals Transferwise) dauerhaft am günstigsten. 

Wise hat eine IBAN in der EU für die kostenlose Ein- und Auszahlung von Währungen. Sie können auf jedes Bankkonto in Mexiko Geld senden.

Euro tauscht Wise mit dem echten Marktpreis, dem Devisenmittelkurs, in Mexikanische Peso. Das ist der fairste Kurs zwischen zwei Handelspartnern.

Mit Wise kommt dein Geld in Mexiko in 1 bis 3 Werktagen auf dem Konto an. Das ist deutlich schneller als mit SWIFT.

Das Senden von Geld mit Wise funktioniert wie im normalen Online-Banking.

Du legst dafür einen dauerhaft kostenlosen Account von Wise an, wie in einem Online-Shop.

Das dauert 5 Minuten mit dem Smartphone, ohne Papierkram, zusammen mit der Eingabe der Kunden- und Empfängerdaten.

  • Konto anlegen: Das machst du mit dem Smartphone oder am Desktop. Du musst entweder am Anfang oder später ein Foto von einem Ausweis hochladen. Für das Senden von Geld musst du dich immer legitimieren, anders geht es nicht.
  • Preis prüfen: Gib auf der Mexikanischen Peso (MXN) Startseite von Wise ein, wie viel Geld ankommen sollte oder wie viel Geld du senden möchtest.
  • Empfänger eingeben: Du brauchst den vollständigen Namen und Adresse und den 18-stelligen CLABE-Code. Der Code setzt sich aus dem dreistelligen Bankcode, dem dreistelligen Filialcode, der 11-stelligen Kontonummer und einer Kontrollziffer zusammen.
  • Einzahlen: Zahle Geld auf das Konto von Wise mit Sofortüberweisung oder per Kreditkarte ein (Überweisungen sind günstiger).
  • Prüfen: Kontrolliere noch einmal alles und schließe die Transaktion ab. Wise führt dich wie im Online-Shopping Schritt für Schritt durch die Überweisung.

"Mit dem Vergleich der Transfer Angebote kannst du 80 % der Gebühren vermeiden."

Multi-Währungs-Konto: Regelmäßig Geld nach Mexiko senden

Regelmäßige Überweisungen nach Mexiko sind dauerhaft mit dem kostenlosen Borderless Multi-Währungs-Konto von Wise.com möglich.

Das Konto hat eine IBAN in der EU für die kostenlose Ein- und Auszahlung von Euro mit SEPA.

Im Konto ist die Verwaltung von mehr als 54 Währungen möglich, darunter sind Mexikanische Peso.

Zum Konto gehört außerdem eine dauerhaft kostenlose Debit Mastercard Kreditkarte von Wise (vormals Transferwise).

Das macht Wise zum besten Konto für Vielreisende, Auslandsstudenten, Rentner, Expats und Unternehmen mit Zahlungen in Mexikanischen Peso, Euro und anderen Währungen.

Der Antrag für das Wise Konto ist mit einem Wohnsitz in der EU und einem Wohnsitz in Mexiko möglich. Deswegen Wise Borderless, die eine Lösung, die für alle funktionieren sollte.

Die nächste Option für regelmäßige Überweisungen nach Mexiko ist das kostenlose Revolut Standard Konto.

Im kostenlosen Konto ist eine monatliche Freimenge für das Tauschen von Währungen mit dem Interbanken-Wechselkurs ohne einen Aufschlag enthalten, zusammen mit deiner Debit-Kreditkarte.

Die Eröffnung eines Bankkontos einer mexikanischen Vollbank ist für Ausländer ohne Wohnsitz in Mexiko schwer möglich. Dafür musst du einen guten Kontakt haben oder ausreichend Geld mitbringen.

Im Idealfall hat deine Bank eine mexikanische Partnerbank. Oder du hast ein Konto von der Santander Bank oder von HSBC, die in Mexiko auch Filialen haben. Hier kann eine Vermittlung möglich sein.

Wise Multi-Währungs-Konto

Wise (vormals Transferwise)
  • Dauerhaft Gebührenfrei: Ohne Mindestumsatz, privat und geschäftlich.
  • Multi-Währungs-Konto: Kostenlose Verwaltung von Euro, Mexikanischen Peso und mehr als 54 anderen Währungen.
  • Konten: Mit IBAN in der EU, Konten in den USA, UK und vielen anderen Ländern.
  • Wechselkurs: Tausch von Währungen mit dem echten Marktpreis, mit nur einem kleinen Aufschlag.
  • Transparent: Der Gebührenrechner auf der Startseite zeigt ohne Anmeldung die Kosten.
  • Debit-Card: Mit einer gebührenfreien Mastercard Debit-Kreditkarte.

Wie funktioniert eine SWIFT-Überweisung nach Mexiko?

SWIFT ist das Kommunikationssystem aus den 70er Jahren zwischen weltweit 11.000 Banken. 

Es ist nach wie vor das wichtigste System zum Senden von Auslandsüberweisungen mit einer normalen Bank.

Für das Senden von Geld mit SWIFT nach Mexiko gibt es keine gesetzliche maximale Dauer. Rechne für einen durchschnittlichen Transfer von Deutschland nach Mexiko mit 5 bis 8 Werktagen.

Deutsche Banken haben eine Grundgebühr für solche Auslandsüberweisungen, meist ab 10  € pro Transaktion. Darüber hinaus verlangen sie 2 % der Überweisungssumme.

Mit SWIFT können Banken selten direkt Fremdwährungen auf ein anderes Konto senden. Sie brauchen dafür eine sogenannte Korrespondenzbank (Zwischenbank).

Jede an einer Überweisung nach Mexiko beteiligte Korrespondenzbank verlangt noch einmal 15 € bis 25 € pro Transaktion. Für das Senden von Geld in Länder wie Mexiko ist oft mehr als eine Korrespondenzbank notwendig.

Dadurch entstehen schnell Kosten von mehr als 50 €, sogar für kleine Überweisungen. Bei großen Überweisungen fällt der Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Mexikanischen Peso noch stärker auf.

Banken haben in der Regel einen Aufschlag von 2 % auf den echten Marktpreis, also den Interbanken-Wechselkurs, mit dem sie selbst Geld wechseln.

Wichtig! FATF Prüfung

Seit 2015 werden die Daten von Empfängern und Absendern zur Vermeidung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung gemäß den FATF Anforderungen geprüft.

Kommt es zu Unstimmigkeiten, wird das Geld von einer Auslandsüberweisung gemäß den SWIFT-Regularien retourniert.

Vergessene Angaben und kleine Unstimmigkeiten reichen dafür aus, zum Beispiel ein falsch geschriebener Name.

BBVA Bank Hochhaus in Mexiko City in Mexiko

Mexiko Stadts Prachtstraße Av. Paseo de la Reforma mit Zentralen von Banken: Gebühren von Zwischenbanken und der Wechselkurs verursachen die höchsten Kosten mit SWIFT.

Welche Kosten können für das Senden von Geld nach Mexiko mit SWIFT anfallen?

  • Grundgebühr: Deutsche Banken verlangen einer Grundgebühr ab 10 € pro Transaktion in Drittländer Mexiko. Zusätzlich ist eine Gebühr von 2 % der Überweisungssumme normal. Die Kosten hängen von deiner Bank ab. 80 % davon lassen sich vermeiden.
  • Wechselkurs Aufschlag: Ein Aufschlag von zumindest 2 % auf den echten Marktpreis zwischen dem Euro und dem Mexikanischen Peso ist mit SWIFT normal. Es gibt Aufschläge von bis zu 5 %. Ein Kurs, der weniger als 1 % vom echten Marktpreis abweicht, ist okay.
  • Korrespondenzbank: Keine Sparkasse kann mit SWIFT nicht direkt Geld nach Mexiko senden. Sie brauchen dafür Zwischenbanken (Korrespondenzbanken). Jede zusätzliche Bank verlangt 15 € bis 25 € pro Transaktion.
  • Fremdwährungsgebühr: Wenige Banken haben noch eine zusätzliche Währungsgebühr, die zum Aufschlag auf den Wechselkurs dazukommt. Sie macht meist 2 % aus.
  • Bankschalter: Spesen für Überweisungen am Bankschalter.
  • Prüfung: Kommt es zu einer Prüfung von deiner Bank, einer Zwischenbank oder Empfängerbank aufgrund von gesetzlichen Verpflichtungen, sind dafür Gebühren möglich. Das Senden von einem Gegenwert von weniger als 10.000 € (9.999 €) nach Mexiko verursacht seltener Prüfungen. Große Transaktionen solltest du deiner Bank vorher ankündigen.

Tipp: Nimmt die Bank des Empfängers in Mexiko Euro an und tauscht sie nicht automatisch in Mexikanische Peso, kann das Senden von Euro nach Mexiko mit SWIFT günstiger sein. Kläre das aber immer vorab mit dem Empfänger, weil für ihn dadurch zusätzliche Gebühren anfallen können.

Was ist mit den Entgeltoptionen BEN, OUR und SHA gemeint?

Die Entgeltoptionen teilen die Kosten von Überweisungen zwischen dem Sender aus Deutschland und Empfänger in Mexiko auf.

Für die Bezahlung von Rechnungen ist die Entgeltoption entscheidend, weil nur damit der richtige Betrag in Mexiko ankommt.

  • OUR: Der Sender bezahlt alle Gebühren (Für Rechnungen).
  • BEN: Der Empfänger bezahlt alle Gebühren (Nicht wählen für Rechnungen).
  • SHA: Der Empfänger und Sender teilen sich die Gebühren (Vorher ausmachen).

Wichtig: Das Routing von Auslandsüberweisungen mit SWIFT ist unklar. Die Gebühren und Zwischenbanken sind nicht immer gleich. Du kannst nicht auf die Erfahrungen der letzten Überweisungen vertrauen im Fall von BEN und SHA.

Valladolid in Mexiko

Valladolid: Mit SWIFT musst du zuerst klären, wer die Gebühren von einer Überweisung bezahlt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Überweisungen in die Türkei

  • Wechselkurs prüfen: Die Kosten von kleinen Überweisungen nach Mexiko verstecken sich in den Grundgebühren und Kosten von Zwischenbanken. Bei hohen Beträgen hat der Wechselkurs den größten Einfluss. Vergleiche immer den Kurs.
  • Angebot prüfen: Willst du Bargeld nach Mexiko senden oder Geld auf ein Konto schicken? Dürfen keine Gebühren für den Empfänger anfallen? Dauerhaft sind Überweisungen mit Wise.com (vormals Transferwise) am besten, Bargeld kommt mit Remitly am günstigsten an. Vergleiche das immer mit deiner Bank. 
  • Konto anlegen oder Login: Logge dich in dein Online-Banking ein und wähle dort eine "Auslandsüberweisung" aus oder lege ein Konto von einem der gewünschten Transferdienstleister an. Das geht mit dem Smartphone in 5 Minuten ohne Papierkram. Die Einzahlung funktioniert per Sofortüberweisung oder Kreditkarte, wie im Online-Shopping.
  • Daten des Empfängers: Der vollständige Name und die Adresse des Empfängers sind notwendig. Zusätzlich musst du deine eigenen vollständigen Angaben eingeben. Mexikanische Konten haben einen 18-stelligen CLABE-Code. Er setzt sich aus dem dreistelligen Bankcode, dem dreistelligen Filialcode, der 11-stelligen Kontonummer und einer Kontrollziffer zusammen. Zusätzlich brauchst du noch den SWIFT-Code der Empfängerbank.
  • Überweisungszweck: Fülle immer den Zweck von Überweisungen nach Mexiko aus. Die Wahrscheinlichkeit einer Prüfung ist sehr hoch. Fülle nach dem Motto aus: "So viel wie notwendig, so wenig wie möglich." Banken haben gesetzliche Geldwäsche Prüfpflichten. "Geld Ferienhaus Cancun", "Geld für meine Schwester Camila" oder "Avocado S.A. Einkauf Waren" sind gute Beispiele.

Wichtig: AWV-Meldepflicht ab 12.500 €

Sendest du mehr als 12.500 € oder den gleichen Wert nach oder aus Mexiko, unterliegst du der AWV-Meldepflicht in Deutschland.

Die Pflicht leitet sich aus § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) ab. 

Überweisungen von oder nach Deutschland ab 12.500 € oder demselben Gegenwert musst du der Bundesbank melden. Es droht eine Strafe von bis zu 30.000 €.

Mehr steht in meinem kompletten Guide zur AWV-Meldepflicht.

Die Bundesbank hilft Privatpersonen beim Ausfüllen.

Ist Western Union oder PayPal eine Alternative zu normalen Banken?

Western Union ist die Lösung für den Notfall, falls Verwandten in Mexiko die Brieftasche geklaut wurde.

Mit einem Aufschlag von oft mehr als 5 % auf den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Mexikanischen Peso sind die Kosten von Western Union hoch. Dazu kommen noch weitere Gebühren für die Einzahlung von Geld.

Dafür kann der Empfänger in Mexiko Bargeld von einer Western Union Annahmestelle nach der Einzahlung in einer Filiale in Deutschland meist in Minuten, sicherlich in weniger als einer Stunde, abholen.

Für regelmäßige Überweisungen ist Western Union aber keine gute Option im Fall von Mexiko.

Hast du ein paar Stunden Zeit, vergleiche den Preis für das Senden von Bargeld nach Mexiko mit Remitly.

PayPal ist in Mexiko verfügbar.

Leider legt PayPal den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Mexikanischen Peso selbst fest. Dazu kommen versteckte Währungsgebühren in den AGB von PayPal für private und geschäftliche Überweisungen. 

Beide, Western Union und PayPal, sind deswegen nur im Notfall Optionen zum Senden von Geld nach Mexiko.

Willst du günstig Geld nach Mexiko schicken, solltest du die Angebote von Transferdienstleistern prüfen.

Flagge von Mexiko in Mexiko City am Zocalo

Mexikanische Flagge am Nationalpalast in Mexiko City: Vergleiche immer die Gebühren von deiner Bank mit Transferdienstleistern ...

Fazit zu Überweisungen nach Mexiko

Ich hoffe, du hast alle Antworten auf deine Fragen gefunden.

Falls nicht, schreibe mir gerne in den Kommentaren eine Nachricht oder teile deine Erfahrungen mit Überweisungen nach Mexiko.

Mit SWIFT ist das Senden von Geld nach Mexiko nur als Auslandsüberweisung möglich.

Mit Transferdienstleistern kannst du 80 % der Kosten für das Senden von Geld mit SWIFT vermeiden. Dein Geld kommt dadurch zusätzlich schneller in Mexiko an, in meist 1 bis 3 Werktagen, anstatt in 5 bis 8 Werktagen mit SWIFT.

Den genauen Preis von Transferdienstleistern siehst du transparent auf ihren "Mexikanischen Peso" Startseiten.

Sendest du nur einmalig Geld nach Mexiko, ist das mit TransferGo sogar gebührenfrei möglich, weil die ersten zwei Überweisungen kostenlos sind.

Vergleiche deswegen immer die Gebühren deiner Bank mit Transferdienstleistern.

FAQ (Häufige Fragen)

Haben Konten in Mexiko eine IBAN?

Nein. Mexikanische Konten haben keine IBAN. Konten in Mexiko haben einen 18-stelligen CLABE-Code. Der Code setzt sich aus dem dreistelligen Bankcode, dem dreistelligen Filialcode, der 11-stelligen Kontonummer und einer Kontrollziffer zusammen.

Was kostet eine Überweisung nach Mexiko?

Eine Überweisung nach Mexiko kostet mit einer SWIFT Auslandsüberweisung mehr als 50 €, sogar im Fall von kleinen Transaktionen mit einem Wert von nur 250 €. 80 % der Gebühren lassen sich durch das Senden von Geld mit Transferdienstleistern vermeiden. Hier sind Grundgebühren ab 2,90 € möglich.

Kann man Euro nach Mexiko überweisen?

Ja. Das Überweisen von Euro nach Mexiko ist möglich, falls die Empfängerbank Euro annimmt. Kläre das vorher mit dem Empfänger in Mexiko. Die Empfängerbank sollte in dem Fall Euro nicht direkt in Mexikanische Peso tauschen, weil sonst zusätzliche unbekannte Gebühren anfallen können.

Gibt es eine Meldepflicht für Überweisungen nach Mexiko?

Das Senden von mehr als 12.500 € nach Mexiko oder dem gleichen Gegenwert in einer anderen Währung ist an die Bundesbank meldepflichtig. Dasselbe gilt für den Empfang von mehr als 12.500 € oder dem Gegenwert in einer anderen Währung aus Mexiko. Die AWV genannte Meldung ist nach § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) geregelt. Bei Nichtbeachtung drohen Strafen von bis zu 30.000 €.

Was ist die FATF Prüfung in Mexiko?

Die Daten von Empfängern und Absendern werden seit 2015 in Mexiko anhand der FATF Anforderungen zur Vermeidung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung geprüft. Das führt bei kleinen vergessenen Angaben oder falsch geriebenen Namen gemäß den SWIFT-Regularien zur Retournierung von Auslandsüberweisungen.

Was ist die Clabe Nummer in Mexiko?

CLABE (Clave Bancaria Estandarizada) ist eine 18-stellige Nummer zur Identifizierung mexikanischer Bankkonten. Kontoinhaber in Mexiko müssen die Nummer für alle inländischen Banküberweisungen angeben. Der Code setzt sich aus dem dreistelligen Bankcode, dem dreistelligen Filialcode, der 11-stelligen Kontonummer und einer Kontrollziffer zusammen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Tipps, wie auch du mühelos viel von der Welt siehst.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>