Aktualisiert 18. September 2021 von Thomas

Schloss Bran: 10 Tipps für den Ausflug zum „Dracula Schloss“

Das ist mein Guide für einen Ausflug zum Schloss Bran aus Bukarest.

Die Burg in Transsylvanien war eine Vorlage für Bram Stokers Buch vom Vampirfürst Dracula.

Deswegen ist sie heute als "Dracula Schloss" eine der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rumänien.

Hier habe ich meine Erfahrungen mit dem am besten bewerteten Ausflug, Tipps und Hinweise zur Burg gesammelt.

1. Wo befindet sich Schloss Bran (Törzburg)?

Bran gehört zur historischen Region Transsylvanien im Zentrum von Rumänien.

Schloss Bran steht auf dem Felsen Dietrichstein an einer Passstraße zwischen Siebenbürgern und der Großen Walachei.

Es ist 30 km von der Kreishauptstadt Brasov (Kronstadt) und 180 km von Bukarest entfernt.

Die Region im Zentrum von Rumänien hat auch den Namen Transsylvanien. 

Geschichte: Die deutschen Namen gehen auf die Gründung der Burg durch den Deutschen Orden vor mehr als 800 Jahren zurück. 

2. Wie komme ich aus Bukarest nach Schloss Bran?

Kreuz mit alten rumänischen Runen und einem Widderkopf. Du fährst etwas mehr als zwei Stunden aus Bukarest zum Schloss.

Es gibt aus der Hauptstadt Bukarest täglich Ausflüge zum Schloss Bran zusammen mit der Kreishauptstadt Brasov und dem Königlichen Sommerpalast Peles in Sinaia.

Das sind drei der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rumänien.

Ich habe den am besten bewerteten Ausflug mit einer Kleingruppe gebucht. Meine Erfahrungen damit einschließlich der wichtigsten Tipps beschreibe ich im restlichen Beitrag. 

Du kannst alternativ mit einem Mietwagen aus Bukarest nach Bran fahren. Ein Auto wäre auch notwendig, falls du mit dem öffentlichen Verkehr bis zur Kreishauptstadt Brasov fährst.

Die Bahn ist in Rumänien extrem schlecht ausgebaut und verliert jedes Jahr mehr Kunden. Mit dem Zug kommst du deswegen nur in einer vernünftigen Zeit nach Brasov. Einfacher ist in Rumänien die Fahrt mit einem Fernbus.  

Aus der Kreishauptstadt Brasov kommst du theoretisch mit einem Regionalbus nach Bran.

Die Hin- und Rückfahrt geht sich an einem Tag mit dem öffentlichen Verkehr nicht aus.

3. Wie funktioniert der Eintritt in Schloss Bran?

Bran besuchen mehr Menschen als du denkst. Der Ort ist ein beliebtes Ausflugsziel von Einheimischen.

Du brauchst ein Ticket für den Eintritt in das Areal von Schloss Bran.

Es ist im Privatbesitz der Familie Habsburg. 

Das Ticket für das Schloss ist nicht im Preis von Ausflügen aus Bukarest nach Bran enthalten.  

Dadurch kannst du selbst entscheiden, ob du einfach nur einmal rund um die Burg gehen möchtest oder mit dem Ticket hineingehst. 

Das Ticket kannst du von deinem Reiseführer zum gleichen Preis wie am Ticketschalter kaufen. Das ist eine dringende Empfehlung, weil die Schlange am Ticketschalter vor Schloss Bran extrem lange war.

Ich habe die Burg mitten während Corona besucht. Ich schätze, dass ich sonst mindestens 30 Minuten in der Schlange gestanden wäre. Das wird in Zukunft sicher nicht besser.

Das Ticket kannst du vom offiziellen Ticketschalter nur in bar mit Rumänischen Leu kaufen.

Du solltest deswegen ausreichend Bargeld mitnehmen. 

Das gilt auch für den restlichen Ausflug mit dem Essen in den Restaurants in Brasov, möglichen Tickets in Brasov und den Eintritt in das Königliche Schloss Peles. 

Mehr dazu: Geld wechseln in Rumänien: So vermeidest Du hohe Gebühren!

4. Was sehe ich in Schloss Bran?

Kennst du den Gang aus dem Dracula Film?

Für Vampirfeeling sorgen mit Moos überzogene Steinkreuze mit Inschriften in der alten rumänischen kyrillischer Schrift am Eingang.

Im Schloss Bran siehst du eine Ausstellung zu rumänischen Volkssagen von Vampiren, Werwölfen und Wiedergängern und zur Geschichte der Rumänischen Königsfamilie.

Die Familie stammt übrigens aus dem deutschen Kaiserhaus Hohenzollern-Sigmaringen.

Das heutige Aussehen von Schloss Bran geht auf Königin Maria zurück, der Frau des zweiten Königs von Rumänien, Ferdinand I. Die Stadt Bran hat ihr das Schloss 1920 geschenkt.

Deswegen sind im Schloss Utensilien aus dem Leben der königlichen Familie ausgestellt. Dazu gehört eine Krone von König Ferdinand I. 

Du kannst durch private Zimmer der Königsfamilie gehen, auf die Türme für einen Ausblick steigen und durch den Schlosspark spazieren.

Es gibt ein kleines Café im Schlossgarten, falls du eine Pause einlegen möchtest.

5. Was kann ich in Bran noch machen?

Du kannst kitschige Souvenirs im Markt vor der Burg suchen, zwischen den Villen spazieren gehen oder essen.

Königin Maria hat Bran zu einer Sommerresidenz der königlichen Familie gemacht. 

Durch ihre Präsenz haben sich in Bran bedeutende Personen aus dem alten Rumänien angesiedelt.

Daher stammen die prächtigen Villen entlang der Hauptstraße in Bran.

Du siehst sie während der Fahrt mit dem Bus zum Schloss. Während dem Ausflug aus Bukarest hast du rund 2 Stunden alleine für dich in Bran.

Das reicht für die Besichtigung von Schloss Bran, dem umliegenden kleinen Schlosspark und einen Spaziergang durch Bran aus.

Es gibt zusätzlich vor dem Eingang zum Schloss einen Markt mit rumänischen Lebensmitteln, Kleinigkeiten zum Essen und Souvenirs zwischen Kitsch und Authentisch.

6. Was sehe ich während dem Ausflug in Brasov?

Hauptplatz von Brasov mit dem alten Rathaus.

Brasov ist eine junge Studentenstadt mit einem schönen historischen Kern.

Sie wurde von deutschsprachigen Siebenbürger-Sachsen mit dem Namen Kronstadt gegründet.

Fast alle Ausflüge aus Bukarest nach Bran halten im Zentrum von Brasov für eine kurze Führung.

Danach hast du rund 90 Minuten freie Zeit für einen Spaziergang oder ein Mittagessen.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Brasov gehören die Schwarze Kirche, das alte Rathaus und die bunten Gassen im Zentrum.

Es gibt in der Strada Republicii im Zentrum Restaurants mit guten Bewertungen.

Ich habe meinen Reiseführer nach einem schnellen Spaziergang im Ograda Restaurant essen gesehen. Er hat selbst bezahlt.

Dort habe ich mir dann auch etwas bestellt. Eine Spezialität aus der Region sind Bulz. Das sind mit Polenta umhüllte Käseknödel.

Zeit: Die Freizeit hat problemlos zum Essen und einen kurzen Sparziergang gereicht. Für den Eintritt in eine der Sehenswürdigkeiten von Brasov musst du dich beeilen.

7. Was sehe ich im Königlichen Schloss Peles in Sinaia?

Peles ist eines der wenigen komplett erhaltenen Schlösser der Welt.

Peles ist eines der wenigen im Originalzustand erhaltenen Schlösser der Welt.

Vom Teppich bis zu den Möbeln steht in Peles alles noch an seinem Platz, weil das Schloss gleich nach dem Tod des ersten rumänischen Königs Karl I in 1914 in ein Museum umgewandelt wurde.

Karl I hat das Schloss in Auftrag gegeben, um die möglichen Leistungen des rumänischen Volks zu zeigen. Deswegen wurden nur die feinsten Materialien verwendet.

Im Inneren siehst du vom prunkvollen Thron bis zum Schlafzimmer noch alles an seinem Ort. 

Hinweis: Im Ausflug, den ich gebucht habe, war eine Führung durch Schloss Peles dabei. Das Ticket für den Eintritt musst du vor Ort kaufen. Das geht wiederum nur mit Bargeld in Rumänischen Leu. 

8. Wie läuft die Fahrt aus Bukarest nach Bran ab?

Die Straßen zwischen Bukarest, Brasov und Bran sind gut ausgebaut.

Abhängig von der gebuchten Tour wirst du aus dem Hotel abgeholt oder musst zu einem Treffpunkt gehen.

Bei meinem Ausflug war die Abholung aus dem Hotel dabei. Die Abfahrt war um 7:30 in der Früh mit einem klimatisierten schwarzen Kleinbus für maximal 7 Personen.

Die Fahrt Richtung Bran dauert aus Bukarest rund 2 Stunden mit einer 15 Minuten langen Pause in einer Tankstelle. Abhängig vom Wochentag besuchst du zuerst Schloss Bran oder Schloss Peles in Sinaia.

Das hat laut dem Reiseführer mit den Öffnungszeiten von Schloss Peles zu tun. Es öffnet an manchen Wochentagen erst am späten Vormittag. Das Mittagessen ist immer in Brasov.

Die Straße aus Bukarest in Richtung der Karpaten ist mehrspurig flach ausgebaut. In den Bergen gibt es keine Straßen mit vielen Kurven.

In Sinaia ist die Straße einspurig und führt direkt durch die Ortschaften. Dadurch geht es in dem Bereich nur langsam voran. 

Mit Geschichten von Dracula bis hin zur Geschichte von Rumänien ist die Zeit relativ schnell mit Bus vergangen.

Ich war um 18:45 zurück im Hotel in Bukarest.

9. Ist Bran das echte Schloss von Dracula?

Curtea Veche mit einer Büste von Fürst Vlad dem Pfähler (Dracula) in der Altstadt von Bukarest.

Schloss Bran ist die echte Vorlage für das Buch Dracula von Bram Stocker.

Die Vorlage für die Geschichte von Graf Dracula ist der walachische Fürst Vlad der Pfähler. Er trug den Beinamen Dracula. Das ist ein Hinweis in Lateinisch auf seine Mitgliedschaft im Drachenritterorden. 

In Rumänisch bedeutet Dracula "Sohn des Teufels". Das geht auf seine außergewöhnliche Brutalität zurück. Er ließ seine Feinde aus dem Osmanischen Reich zu Tausenden entlang von Straßen pfählen. Das war sogar im Mittelalter extrem grausam. 

Ob der echte Fürst Vlad der Pfähler Zeit in Bran verbracht hat, ist umstritten.

Ob echt oder nicht ist deswegen eine Auslegungssache.

Tipp: Fürst Dracula hat die rumänische Hauptstadt Bukarest gegründet. Die Ruinen von seinem Palast Curtea Vece gehören zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Bukarest.

10. Beste Zeit für eine Reise nach Bran?

Im Herbst gibt es ein gutes Vampirfeeling im Schloss.

Die Monate zwischen April und Oktober sind die beste Zeit für eine Reise nach Bran.

Das gilt auch für die rumänische Hauptstadt Bukarest.

Für perfektes Vampirfeeling mit Bäumen ohne Blättern, Nebel und Wind kannst du Ende September bis Oktober nach Bran fahren.

So hat die Burg auch in den letzten Filmen von Dracula ausgeschaut. 

Die umliegenden Berge in den Karpaten, speziell in Sinaia, sind als Skigebiet in Rumänien bekannt. Deswegen kannst du theoretisch das ganze Jahr eine Reise nach Bran planen.

Meine Meinung ...

Die echte historische Person hinter dem Vampirfürsten Dracula ist der walachische Fürst Vlad der Pfähler, auch Dracula genannt.  

Heute ist Vlad der Pfähler der mit Abstand bekannteste Rumäne. Dafür gibt es mehr Gründe als Bram Stockers Buch. Dracula hat auch die rumänische Hauptstadt Bukarest gegründet. 

Ob Dracula jemals Zeit in Bran verbracht hat, ist umstritten. 

Sicher ist, dass Bran die Vorlage für das Schloss im Buch von Stocker ist.

Die Mythen von Dracula sind heute einer der Hauptgründe für eine Reise nach Rumänien. Das gibt der Burg ein irgendwie authentisches "Vampirgefühl".

Zusammen mit Schloss Peles zahlt sich der Ausflug aus Bukarest nach Bran meiner Meinung nach aus. Die Pause in Brasov ist okay. 

Die mittelalterliche Burg ist mit den Geschichten von Dracula und dem Märchenschloss Peles eine gute Abwechslung. 

Du kommst sonst aus Bukarest oder anderen Landesteilen von Rumänien nicht so einfach in die Region. Das würde sonst nur mit einem Mietwagen gehen. 

Deswegen ist der Ausflug zum Schloss Bran eine klare Empfehlung für alle, die einmal das "Draculaschloss" sehen möchten.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>