Aktualisiert 18. September 2021 von Thomas

Das ist mein kompletter Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Bukarest. 

Darin geht es um die Wahrzeichen, Attraktionen und interessante Orte in der Hauptstadt von Rumänien

Dazu kommen nützliche Sightseeing Tipps und eine Karte der Sehenswürdigkeiten am Ende von meinem Guide.

Ich fange mit den Highlights an:

1. Parlamentspalast

5.100 Räume: Der Parlamentspalast ist das traurige Wahrzeichen von Bukarest aus der Zeit der Diktatur. 

Der Parlamentspalast ist das traurige Wahrzeichen von Bukarest.

Er geht auf eine Wahnidee des kommunistischen Diktators Ceaușescu zurück.

Während die Einwohner von Rumänien stundenlange in der Schlange für Essen anstehen mussten, gab Ceaușescu 40 % des Staatshaushalts für den Palast aus. 

Zur Fertigstellung war er das größte Gebäude der Welt mit 5.100 Räumen, 20 km langen Tunneln zu den wichtigsten Ministerien, 8 unterirdischen Stockwerken mit einem Atomschutzbunker in 92 m Tiefe, einem Ballsaal, dutzenden Salons und 3.500 Tonnen verbauten Kristallglas.

Der Eintritt zum Parlamentspalast ist heute mit einer Führung möglich. Reserviere dafür vorab ein Ticket. Du musst dich sonst vor dem Parlament für die nächste freie Führung anmelden. Denke außerdem an einen Ausweis, entweder deinen Reisepass oder einen Personalausweis.

Bei der Führung gehst du auf den Balkon von Diktator Ceaușescu mit Ausblick auf den Brunnenboulevards, siehst die prunkvoll eingerichteten Räume und erfährst mehr von der ehemaligen totalitären kommunistischen Diktatur in Rumänien. 

Eintritt: Ein Ticket für die Führung durch das Parlament kannst du mit GetYourGuide.de oder Tiqets.com reservieren.

2. Curtea Veche und die Alte Hofkirche

Curtea Veche mit einer Büste von Fürst Vlad dem Pfähler (Dracula) in der Altstadt von Bukarest.

Die Gründung von Bukarest geht auf Fürst Vlad den Pfähler zurück.

Er ist besser unter dem Namen Dracula bekannt. Die Ruinen von seinem Fürstenpalast gehören zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rumänien.

Zu den Ruinen in der Altstadt gehört die restaurierte Alte Hofkirche. Sie war einmal die Kapelle im Palast.

Heute ist die Kirche das älteste erhaltene Bauwerk in der Hauptstadt Bukarest. Der Eintritt zur Kirche ist frei, für die Ruinen musst du ein Ticket am Eingang kaufen. 

Mehr lesen: Geld wechseln in Rumänien: So vermeidest Du unnötige Gebühren!

3. Probiere Essen aus Rumänien

Papanași im Caru' cu bere : Die Donut Krapfen sind ein beliebtes Dessert. Die rumänische Küche ist grundsätzlich sehr deftig. 

Die rumänische Küche ist deftig mit einfachen Produkten. 

Dazu gehören Polenta als Beilage, Gerichte mit Schweinefleisch und einfache Desserts. Zwei gute Restaurants mit typischen rumänischen Essen sind das Caru' cu bere und das Hanu' lui Manuc in der Altstadt.

Hier sind ein paar interessante Gerichte zum Probieren:

  • Mămăligă: fester Maisbrei (Polenta) als Beilage zu Hauptgerichten.
  • Zacuscă: Gemüseaufstrich aus Auberginen und Paprika.
  • Bulz: mit Polenta umhüllte Käsebällchen.
  • Papanași: eine Art von Donut-Krapfen als Dessert.
  • Mititei: die gegrillten Hackfleischröllchen sind das rumänische Street-Food.
  • Sarmale de varză acră: das Nationalgericht von Rumänien sind mit Hackfleisch und Reis gefüllte Sauerkrautwickel.

4. Ein Tag im Schloss von Dracula in Bran

Die Burg in Bran ist die Vorlage für das Schloss von Dracula im berühmten Roman von Bram Stocker. 

Das Schloss in Bran ist die historische Vorlage für das Dracula Buch von Bram Stocker.

Die Hauptstadt Bukarest ist der beste Ausgangspunkt für einen Besuch im Schloss.

Es gibt tägliche Ausflüge zum Schloss. Zum Programm gehören das Schloss Bran, ein Besuch in der mittelalterlichen Stadt Brasov und der alte Königspalast Peles in Sinaia.

Im Schloss Dracula siehst du eine Ausstellung zu den echten Einwohnern in der Burg, der rumänischen Königsfamilie die aus dem deutschen Kaiserhaus stammte und zu rumänischen Volksmythen. Dazu gehören natürlich die Geschichten von Vampiren.

Der gesamte Ausflug dauert aus Bukarest rund 12 Stunden. Die Anfahrtszeit ist mit 2 Stunden zur ersten Sehenswürdigkeit in Sinaia, dem Schloss Peles, okay. 

Ich habe den am besten bewerteten Ausflug aus Bukarest nach Bran gebucht. Meine Erfahrungen damit habe ich in einem eigenen Beitrag geschrieben.

Mehr dazu: Schloss Bran: 10 Tipps für den Ausflug zum „Dracula Schloss“

5. Kloster Stavropoleos

Das Kloster ist eines der schönste Beispiele für die alte rumänische Architektur. 

Das 1724 im Brâncoveanu-Stil gebaute Kloster Stavropoleos geht auf den griechischen Mönch Ioanichie Stratonikeas zurück.

Es ist heute eines der schönsten Denkmäler der alten rumänischen Architektur. Das Kloster zählt deswegen zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Bukarest.

Es steht in der Altstadt in der Strada Stavropoleos in Sichtweite zum bekannten Restaurant Caru' cu bere.

6. Arcul de Triumf (Triumphbogen)

Sieg im Ersten Weltkrieg: Der Arcul de Triumf ist eines der Nationalsymbole von Rumänien. 

Der Arcul de Triumf gehört aus der Sicht der Rumänen klar zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten und zu den beliebtesten Fotomotiven in Bukarest.

Er erinnert an die Vereinigung der rumänischen Gebiete nach dem Ersten Weltkrieg.

Zuerst erlangte der östliche Teil von Rumänien im 19. Jahrhundert seine Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich. Der westliche Teil gehörte bis zum Ende des Ersten Weltkriegs zu Österreich-Ungarn.

Durch den Eintritt auf der Seite der Entente und der Kapitulation der Mittelmächte wurden die rumänischsprachigen Gebiete nach dem Kriegsende das erste Mal seit Jahrhunderten vereint.

Der Bogen erinnert auch an das antike Königreich Dakien. Es wurde vom Römischen Kaiser Trajan als Provinz in das Römische Reich eingegliedert. Den lateinischen Einfluss auf die rumänische Sprache hörst du noch immer. Sie klingt wie Italienisch.

Du kommst am einfachsten mit einem Taxi, Bolt oder Uber aus dem Zentrum zum Triumphbogen.

Tipp: Der Eingang zum Nationalmuseum Dimitrie Gusti ist vom Triumphbogen 5 Minuten entfernt.

7. Ceaușescu Villa (Palatul Primăverii)

Hast du schon einmal einen der Nebenwonsitze von einem kommunistischen Diktator gesehen? Hier ist fast alles noch im Original erhalten. 

Der Palatul Primăverii (Frühlingspalast) war eine der Residenzen des kommunistischen Diktators Ceaușescu und seiner Frau Elena.

Seit der Revolution gegen das kommunistische Regime in Rumänien ist die Villa fast im Original erhalten geblieben.

Zu der Ausstattung im Palast gehören die Kleiderschränke mit hunderten Schuhen, Schlafzimmer, der Pool, der Wintergarten mit Palmen, Wellenessanlagen, vergoldete Dekoration und alles andere, was sich ein Diktator in einem Nebenhaus mit mehr als 100 Zimmern so gönnt.

Wichtig: Den Palatul Primăverii kannst du nur mit einer Führung besichtigen. Melde dich dafür am besten 24 Stunden vorher auf der offiziellen Webseite an. Du musst sonst oft Stunden bis hin zum nächsten Tag auf die nächste freie englische Führung warten. Hier gibt es auch ein etwas teureres Online-Ticket mit Führung

8. Nationales Kunstmuseum und Königlicher Palast

Der Königliche Palast im Zentrum von Bukarest ist heute ein Museum. Du kannst auch alte restaurierte Räume besichtigen. 

Der Königspalast von Rumänien ist seit der Abdankung von König Michael I. nach dem Zweiten Weltkrieg der Sitz des rumänischen Nationalmuseums für Kunst.  

Die Sammlung zeigt Werke aus der rumänischen Kunst im Mittelalter, der Moderne und Werke von Künstlern aus Europa.

Zur Ausstellung von Künstlern aus Europa gehören Werke von Monet, Rembrandt und Peter Paul Rubens.

Die bekanntesten Werke von rumänischen Künstlern stammen vom Post-Impressionisten Nicolae Tonitza und Ștefan Luchian und dem Surrealisten Victor Brauner.

Der Thronsaal, der Königliche Speisesaal und die prunkvolle Voïvods-Treppe sind seit einer langen Restaurierung wieder im ursprünglichen Zustand von 1935. Du kannst die Räume zusammen mit den Ausstellungen im Museum besichtigen.

Falls du noch mehr königliche Räume sehen möchtest, ist der 30 Minuten vom Zentrum entfernte Cotroceni Palast eine Empfehlung. Der älteste Flügel ist als "Nationalmuseum von Cotroceni" geöffnet. 

Darin siehst du die prächtige Bibliothek, Wohnungen der Königsfamilie und Empfangsräume zusammen mit einer riesigen Sammlung von Gemälden, Skulpturen, Keramiken, Grafiken, Möbeln, Textilien und Glaswaren.

9. Essen im Caru' cu bere

Das historische Restaurant aus der Belle Époque ist einer der besten Orte für autenthisches rumänisches Essen in Bukarest.

Das historische Restaurant mit Einrichtung aus dem Jahr 1899 ist eine der beliebtesten Attraktionen aus der Zeit der Belle Époque in Bukarest. 

Das Restaurant ist eine klare Empfehlung, falls du authentisches rumänisches Essen probieren möchtest.

Es ist besonders bekannt für seine Sarmale de varză acră. Die Krautwickel mit Hackfleisch und Reis sind das rumänische Nationalgericht.

Das Restaurant steht mitten in der Altstadt, gleich neben dem Kloster Stavropoleos und dem Nationalmuseum für die Landesgeschichte Rumäniens.

Deswegen kommst du auf jeden Fall einmal daran vorbei.

Tipp: Falls du das Caru' cu bere am Abend besuchen möchtest, empfehle ich eine Reservierung. Du bekommst sonst keinen guten Tisch im Inneren.

10. Altstadt von Bukarest

Hanul cu Tei: Zwischen Kunsthandwerksläden, alten Klöstern und Bars findest du im Zentrum von Bukarest alles.

Die Altstadt von Bukarest ist vom Fluss Dâmbovița und den großen Einflausstraßen Bulevardul Ion C. Brătianu, Bulevardul Regina Elisabeta und der Calea Victoriei eingerahmt.

Sie ist das historische Zentrum mit einem großen Teil der Top-Sehenswürdigkeiten in Bukarest. 

Das Viertel ist auch ein Ort zum Ausgehen am Abend, zum Essen oder für einen Kaffee am Nachmittag.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Altstadt gehören die Alte Hofkirche mit dem Alten Fürstenpalast Curtea Veche, die Macca - Vilacrosse Passage, das Nationalmuseum für die Landesgeschichte Rumäniens, das Restaurant Caru' cu bere, Stavropoleos Kloster und das Hanu' lui Manuc (Karawanserei).

Interessant ist auch die Gegend rund um die Strada Covaci mit Restaurants, Cafes und Bars. Ein beliebtes Fotomotiv ist die Bücherei Cărturești Carusel. Besuche auch die Kunstwerkstätten im Hanul cu Tei.

11. Pasajul Macca-Vilacrosse

Die Passage ist ein netter Ort für ein Foto, einen Kaffee oder ein Essen. Du kannst auch am Abend hingehen zum Trinken. 

Die mit Glas bedeckte Arkadenstraße aus der Zeit der Belle Époque ist ein Ort zum Essen, Kaffee trinken und Ausgehen in der Altstadt.

Die Restaurants sind aber sehr touristisch mit etwas höheren Preisen als in der Umgebung - mit einer leider nicht unbedingt besseren Qualität.

Trotzdem gehört die Passage zum festen Programm von Führungen durch die Altstadt von Bukarest, ein Erinnerungsfoto oder zumindest eine Tasse Kaffee an Nachmittag.

Sie ist auch einer der fotogensten Orte in Bukarest.

Mehr lesen: 25 schönsten Sehenswürdigkeiten in Rumänien, die Du einmal sehen musst!

12. Dimitri Gusti Nationales Dorfmuseum

200 echte Häuser zeigen das rumänische Dorfleben in den vergangenen Jahrhunderten. 

Das Dimitri Gusti Museum im König Michael I Park in Bukarest ist ein Freilichtmuseum mit mehr als 200 authentischen rumänischen Gebäuden. 

Dazu gehören Bauernhäuser, Windmühlen, Wassermühlen und Kirchen.

Die Ausstellung zeigt auf dem 100.000 m² großen Areal im Park das Leben in rumänischen Dörfern in den vergangenen Jahrhunderten.

Du kommst aus dem Zentrum vom Bukarest am einfachsten mit einem Taxi zum Dimitri Gusti Museum.

Tipp: Zwei nahe dem Museum gelegene Sehenswürdigkeiten sind der Arcul de Triumf und die Ceaușescu Villa Palatul Primăverii.

13. Athenäum von Rumänien

Eines der schönsten Motive für Bilder in Bukarest und einer der besten Orte für Liebhaber von Klassischer Musik in Osteuropa.

Das fotogene Athenäum ist eine Konzerthalle aus dem Jahr 1888.

Die große mit vergoldeten Stuckarbeiten verzierte Halle ist die Heimat des George Enescu Philharmonic Orchestra. Enescu ist der bekannteste rumänische Komponist. Nur 10 Minuten zu Fuß vom Athenäum zeigt das Nationale George Enescu Museum seine Werke.

Das George Enescu Festival im September ist eine der größten klassischen Veranstaltungen in Osteuropa. Es gibt außerdem jedes Jahr im April ein internationales Musikfestival im Athenäum. 

Du kannst aus dem kleinen Park vor der Konzerthalle einige der schönsten Bilder aus Bukarest als Erinnerung machen. 

Falls du ein günstiges klassisches Konzert mit Werken von Haydn-, Bach- oder Mozart-besuchen möchtest, ist ein Ticket von der Abendkasse eine Empfehlung.

14. Revolutionsplatz

Der Platz erinnert an die Opfer der Revolution, der Diktatur und Unterdrückung der rumänischen Bevölkerung.

Der Revolutionsplatz gegenüber vom Nationalen Kunstmuseum (Alten Königspalast) erinnert an das Ende der totalitären Diktatur in Rumänien. 

Mehr als 1.000 Menschen starben während der Revolution gegen Diktator Ceaușescu und seine ebenso grausame Frau Elena.

Für sich und seine Frau hat er ein totalitäres kommunistisches Regime nach dem Vorbild von Stalin und Nordkorea aufgebaut. Für eine jahrelange Haft in einem Arbeitslager haben einfache Sätze ausgereicht wie: "Ich mag Ceaușescu nicht", "Die Ernte ist dieses Jahr schlechter" oder "Ich höre westliche Radiosender".

Es gibt noch immer keine genauen Zahlen zu den Opfern der Diktatur.

Sicher ist, das hunderttausende Rumänien inhaftiert, gefoltert oder ermordet wurden.

15. Nationalmuseum für die Geschichte Rumäniens

Die Geschichte von Rumänien, vom antiken Königreich Dakien über die Rumänischen Kronjuwelen bis zur Moderne.

Das Nationalmuseum für die Landesgeschichte Rumäniens an der Prachtstraße Calea Victoriei zeigt eine Sammlung von der Frühgeschichte von Rumänien bis zur Moderne. 

Dazu gehören die Kronjuwelen der Könige von Rumänien aus dem Haus Hohenzollern-Sigmaringen, Funde aus der Zeit des antiken Königreichs Dakien, Reichen der Walachei, in Transsylvanien und Moldawien.

Falls du Geschichte magst, dann ist das Museum eine klare Empfehlung. 

16. Narben des Kommunistischen Bukarest

Schwarzer Humor mit Ironie: "El Dictatador" mit der Anspielung auf den Roten Stern von einer Bar in der Altstadt.

Rumänien war eine absolute Diktatur nach dem Vorbild von Stalin und Nordkorea.

Diktator Ceaușescu und seine Frau Elena herrschten mit einem unmenschlichen Personenkult. Der kleinste Widerstand gegen das kommunistische Regime hat in Rumänien zu einer jahrelangen Lagerhaft, Folter und Verschleppung geführt. 

Die meisten Regimegegner wurden unter harten Bedingungen in ein Arbeitslager am Donau-Schwarzmeer-Kanal verschleppt. Das ist ein großteils von politischen Häftlinge gegrabener Kanal zwischen dem Schwarzen Meer und der Donau.

Eigene Führungen durch Bukarest zeigen heute die nicht verheilten Narben der Diktatur.

Dazu gehören Plätze der antikommunistischen Revolution, Erinnerungen an Völkermorde und Verschleppungen durch die gefürchtete Geheimpolizei Securitate.

17. Hanu' lui Manuc (Karawanserei)

Hanu lui Manuc: ein guter Ort zum Essen in der Altstadt von Bukarest.

Das Hanu' lui Manuc ist das älteste Gasthaus und das älteste Hotel in Bukarest.

Es ist eine ehemalige Karawanserei aus dem Jahr 1804 auf dem Areal des Fürstenhofs Curtea Veche in der Altstadt.

Die alte Karawanserei verbindet traditionelles Essen im Restaurant Hanu' lui Manuc im Innenhof mit Specialty-Coffee, Starbucks und kleinen Läden auf der Außenseite. 

Du kommst am Hanu' lui Manuc auf jeden Fall einmal vorbei, weil einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten direkt daneben stehen. Dazu gehört die Alte Hofkirche mit den Ruinen des Curtea Veche Fürstenpalasts.

Du kannst dir einen Kaffee mitnehmen, dich für eine Pause hinsetzten oder am Abend einen Tisch im Restaurant im Innenhof reservieren. 

18. Kloster Snagov und Schloss Mogoșoaia

Schloss Mogoșoaia: Es ist zusammen mit dem Kloster Snagov ein guter Tagesausflug aus Bukarest.

Der Legende nach ist Fürst Vlad der Pfähler, Dracula, im Kloster Snagov 40 km außerhalb von Bukarest begraben worden.

Er soll unter einer schmucklosen Steinplatte im Altarraum der kleinen Klosterkirche liegen. Das wurde aber nie bewiesen.

Trotzdem gehört das Kloster zu den beliebtesten Ausflugszielen aus der Hauptstadt Bukarest. Er ist mit seinen prunkvollen orthodoxen Kunstwerken auch so interessantes Reiseziel.

Die typischen Ausflüge zum Kloster haben zusätzlich das Schloss des walachischen Fürst Constantin Brâncoveanu im Programm. Es ist im einzigartigen rumänischen Renaissance-Stil gebaut, dem Brâncovenesc-Stil. Die Architektur verbindet venezianische und osmanische Einflüsse.

Zum Schloss gehören das Brâncoveanu Museum, die Kapelle Gheorghe Bibescu, die Kirche St. George und die Gewächshäuser von Mogoşoaia.

Mehr dazu: Hier ist eine Liste mit möglichen Ausflüge aus Bukarest nach Snagov mit Bewertungen, Bildern und dem Programm.

19. George Enescu Museum

George Enescu National Museum in Bukarest in Rumänien

Das Jugendstilpalais ist das Wohnhaus von George Enescu, dem bekanntesten rumänischen Komponist. 

Das prunkvolle Jugendstilpalais auf der Prachtstraße Calea Victoriei war das Haus des bedeutendsten rumänischen Komponisten George Enescu.

Er war in Rumänien so beliebt, dass der König ein eigenes Zimmer für ihn in seiner Sommerresidenz, dem Schloss Peles, einrichten ließ. Auf dem 5-Lei-Schein ist ein Porträt von Enescu abgebildet, es gibt Kulturpreise mit seinem Namen und das rumänische Philharmonie-Orchester ist nach ihm benannt.

Kurz und gut: Du kommst an Enescu in Rumänien nicht vorbei.

Sein ehemaliges Wohnhaus ist heute ein Museum.

Zur Ausstellung gehören die prunkvollen alten Räume mit Fotografien, Manuskripten, Musikinstrumente, Kostüme, Möbel, Kunstwerken und persönliche Gegenstände von Enescu.

20. Romanit Palast: Museum für Kunstsammlungen

Früher ein Palast, heute das Museum für Kunstsammlungen.

Das Schloss Romanit in der Calea Victorei ist heute ein Teil des Nationalen Kunstmuseums von Rumänien.

Zur Ausstellung gehören 44 Kunstsammlungen mit Werken aus Asien, dem Mittleren Osten und Europa. Darunter ist auch eine Zeichnung von Vincent van Gogh.

Das Herz der Sammlung sind aber ganz klar Werke von rumänischen Künstlern aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

21. Ein Tag im Norden von Bulgarien

Höhlenkloster: Die bulgarische Grenze ist nur 70 km von Bukarest entfernt.

Die Giurgiu-Russe-Freundschaftsbrücke über die Donau zwischen Rumänien und Bulgarien ist nur 70 km aus Bukarest entfernt. 

Ausflüge über die Brücke nach Bulgarien sind in der Hauptsaison im Sommer fast täglich möglich. In der Nebensaison im Winter gibt es die Fahrten nach Bulgarien oft nur an ausgewählten Tagen.

Zum Programm von fast allen Touren gehört die ehemalige mittelalterliche Hauptstadt von Bulgarien -  Weliko Tarnowo (Veliko Tarnovo) mit der Festung Zarewez. Die Busse halten am Weg meistens auch im mittelalterlichen Dorf Arbanassi.

Abhängig von der Tour besuchst du das noch heute bewohnte Höhlenkloster Basarbowski (Basarbovski) oder die Felsenkirchen in Iwanowo. Sie gehören zum Welterbe der UNESCO.

Mehr dazu: Meine Empfehlung ist die Tour mit dem Höhlenkloster Basarbowski, Arbanassi und Weliko Tarnowo mit der Festung

22. Kleine Ausstellungen in Bukarest

Naturhistorisches Museum: Die Ausstellung ist an einem Tag mit Regen mit Kindern interessant.

Neben den großen Museen gibt es noch eine Reihe von anderen kleineren Ausstellungen. 

Dazu gehören zum Beispiel Attraktionen für Kinder wie das Museum der Sinne Bukarest, das Naturhistorische Museum, das Rumänische Kitsch Museum, Museum für Geschichte der Jüdischen Gemeinde und das Stadtmuseum. 

Bei Schlechtwetter sind die Ausstellungen ein mögliches Programm für einen Tag mit Regen.

Du kannst alternativ in das mitten im Zentrum gelegene Unirea Shopping-Center gehen.

Karte der Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sightseeing Tipps

  • Beste Reisezeit: Die beste Zeit für eine Reise nach Bukarest ist zwischen April und Oktober. Im Hochsommer im Juni, Juli und August ist es am Tag wärmer als 30°.
  • Dauer: Zusammen mit einem Ausflug zum Draculaschloss in Bran reichen drei volle Tage für eine Reise nach Bukarest aus.
  • Budget: Bukarest ist ein günstiges Reiseziel. Rechne mit 80 € pro Tag einschließlich einem 4 Sterne Hotel im Zentrum, Eintritt zu Sehenswürdigkeiten, dem Verkehr und Essen. 
  • Anreise: Die Billigairlines Wizz Air und Ryanair haben Hin- und Rückflüge nach Bukarest um weniger als 50 € im Programm. Solche Angebote findest du am einfachsten mit der "Ganzer Monat" Funktion von Skyscanner. Eine Reise mit der Bahn aus Deutschland dauert mindestens zwei Tage. 
  • Gute Lage: Suche ein Hotel möglichst nahe vom Kloster Stavropoleos. Du erreichst von dort aus die meisten Sehenswürdigkeiten im Zentrum in weniger als 10 Minuten zu Fuß. Die besten Seiten zur Buchung sind Booking.com und der Vergleich von Hotels.com.
  • Geld: Meide die Wechselstuben im Flughafen um jeden Preis! Die Geldautomaten im Flughafen sind auch zu einem sehr großen Teil Touristenfallen. Hebe Geld in der Altstadt von Bukarest mit einem Geldautomaten von einer normalen Bankfiliale ab. Du brauchst Rumänischen Leu in bar für eine Reise nach Rumänien. Mehr dazu steht in meinem Guide zum Geld abheben in Rumänien.

Unsere Meinung ...

Hanu lui Manuc: Bukarest ist ein Reiseziel abseits der ausgetretenen Pfade für eine kurze Städtereise.

Bukarest ist alles andere als eine touristische Stadt.

Das ganz Land Rumänien besuchen weniger Reisende als eine typische deutsche Großstadt. Es gibt nur wenige Hotspots im Land mit einer langen Warteschlange, dazu gehören der Parlamentspalast in Bukarest, das Draculaschloss in Bran und die Ceaușescu-Villa. 

Die Stadt kannst du zusammen mit einem Ausflug zu den Geschichten des bekanntesten Rumänen - dem walachischen Fürst Vlad dem Pfähler Dracula bequem in drei vollen Tagen sehen.

Das macht Bukarest zu einem richtig guten Ziel für ein verlängertes Wochenende, zum Beispiel mit der Anreise am Freitagabend und der Rückreise frühestens nach 18:00 am Montag.

Dadurch hast du genug Zeit für die komplette Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, Essen und Lifestyle.

Zum Schluss bist du an der Reihe:

Was ist deine Meinung von Bukarest?

Schreibe uns gerne unten in den Kommentaren.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>