Aktualisiert 15. November 2022 von Thomas

12 Sehenswürdigkeiten in Matera, die Du sehen musst!

Das ist mein Guide zu Sehenswürdigkeiten in Matera.

Es geht um die schönsten Erlebnisse, Attraktionen und besten Aktivitäten in der Stadt im Süden von Italien.

Dazu kommen am Ende meine wichtigsten Reisetipps und eine Karte von Materas Sehenswürdigkeiten.

1. Sassi di Matera

Ausblick Wohnungen in den Sassi di Matera in Italien

Blick vom Hautplatz von Matera auf die Sassi di Matera.

Die Sassi di Matera haben sich von "Der Schande Italiens" zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in Italien entwickelt.

Sassi ist der Name für die Höhlennetze, in denen Matateras Einwohner bis in die 1950er Jahre lebten. Die Sassi waren sehr einfache Behausungen, teils lebten Tiere mit den Menschen in den Höhlenwohnungen.

So haben schon in der Altsteinzeit Menschej in den Sassi di Matera glebt. In den 1950er Jahren hat die italienische Regierung Materas 15.000 Höhlenbewohner in staatliche Unterkünfte umgesiedelt. Erst 1987 wurden die Sassi di Matera wieder geöffnet.

Heute ist die Sassi Zone das Higlight von Matera, mit den alten Höhlenhäusern, Felsenkirchen, Balkonen, Cafes, Zisternen und den süßen schmalen Gassen.

Ein Spaziergang durch die Straßen der Sassi die Matera ist nicht nur wunderschön, sondern auch faszinierend, mit vielen Geschichten aus der Vergangenheit. Falls du nicht alleine durch die Sassi spazieren möchtest, gibt es Walking Touren, an denen du teilnehmen kannst.

2. Dalí Matera

Uhr in Matera in Italien

Symbolbild einer Uhr von Dali in Matera, weil ich keine Bilder aus dem Museum verwenden kann.

Dalí Matera ist ein Kunstmuseum in der Kirche der Madonna delle Virtù und San Nicola dei Greci in der Sassi Zone.

Du siehst in der Ausstellung zwei Higlights von Matera auf einmal, jahrhunderte ale Fresken in einer der Felsenkirchen und Meisterwerke von Salvador Dali.

Der Rundgang ist in vier thematische Bereiche eingeteilt, mit den wichtigsten Konzepten der Kunst von Salvador Dalí.

Die Fresken in den Felsenkirchen stammen aus dem 11. bis 12. Jahrhundert, mit byzantinischen Einflüssen. Ähnliche Bauwerke findest du heute in einer ähnlichen Form in Kappadokien.

Für uns ist das Dalí Matera eine der Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall auslassen solltest. Es verbindet das alte Matera mit den Höhlenbauwerken und der Kunst von einem der großen Meister des letzten Jahrhunderts.

3. Palombaro lungo

Palombaro lungo Zisterne in Matera in Italien

Die Zisterne ist eine Sehenswürdigkeiten unter dem Hautplatz.

Einer der Gründe, weshalb die Sassi di Matera zum UNESCO-Welterbe gehören ist ihr komplexes Wassersystem mit Zisternen.

Sie sind die Wurzeln der Stadt, die wie Wurzeln von einem Baum miteinander verbunden sind.

Am bekanntesten ist die große Zisterne unter Materas Hauptplatz Piazza Vittorio Veneto. Sie ist für Jahrzehnte in Vergessenheit geraten. Erst als Taucher die komplett mit Wasser gefüllte Zisterne unter dem Hauptplatzbrunnen erkundet haben, ist klar geworden, wie groß die Palombaro lungo ist.

Heute ist die Zisterne eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in den Sassi di Matera.

Beim Rundgang durch die Zisterne gehst du durch ein steinernes Labyrinth aus Säulen, in den Fels gegrabenen Bögen und abgerundeten Wänden. Sie haben der Zisterne auch den Namen "Kathedrale des Wassers" gegeben.

4. Schlafe in einem Sassi

Willst du zwei Tage in Matera bleiben, dann schlafe in einem der Sassi.

Von Boutique Hotels bis hin zu Airbnbs in einem Sassi ist in Matera alles dabei. Du musst nur wissen, dass sich die Sassi meist entlang von Gassen ohne Zugang mit dem Auto befinden. Das bedeutet, dass du mit deinem Koffer auch einmal 300 bis 500m zu Fuß gehen musst.

Das beste Hotel in Matera ist das 5 Sterne Palazzo Gattini Luxury Hotel gegenüber der Kathedrale. Das Hotel aus dem James Bond Film "No Time to Die" gibt es leider nicht wirklich. Die Fassade des Palazzo erinnert am meisten an den Film.

Vom Inneren, erinnert der Palazzo del Duca am meisten an den Film. Das ist eine Residenz aus dem 14. Jahrhundert in den Sassi.  Es ist unter Wahrung seiner Architektur restauriert worden.

Möchtest du einmal in einer richtigen Höhlenwohnung schlafen, dann reserviere eine Suite im Sextantio Le Grotte Della Civita. Die Höhlenzimmer sind mit einem Bad, Steinböden und antike Möbel eingerichtet.

Wir haben unsere Reise Last Minute gebucht, und deswegen keine richtige Höhlenwohnung mehr gefunden. Stattdessen haben wir im Sassisuite eine Wohnung gebucht, mit Balkon und einem großartigen Ausblick auf Materas Sehenswürdigkeiten.

5. Belvedere Murgia Timone

Belvedere Murgia Timone in Matera in Italien

Blick aus einer Höhle unter dem Belvedere Murgia Timone auf Matera.

Das eine Bild, dass alle einmal von Matera gesehen haben, stammt vom Belvedere Murgia Timone.

Er gehört zum Naturpark Parco della Murgia Materana, der durch eine Schlucht von den Sassi di Matera getrennt ist.

Die Hängebrücke Ponte Tibetano della Gravina bringt dich aus Matera zum Aussichtspunkt. Du hast von dort aus einen Blick auf die ganze Stadt, mit ihren Kirchtürmen, Häusern und Sehenswürdigkeiten.

Plane für die Wanderung zum Aussichtspunkt eine Stunde in jede Richtung ein, also insgesamt zwei Stunden. Die Strecke ist 4 km lange, mit 700 Höhenmetern durch eine Schlucht.

Entlang der Strecke findest du Eingänge zu alten Höhlenbauwerken, zum Beispiel alten Kirchen. Sie sind ein guter Ort für eine Pause.

Willst du nicht zu Fuß auf die andere Seite gehen, gibt es einen Parkplatz nahe dem Belvedere Murgia Timone.

Abhängig von der Jahreszeit fahren die kleinen Ausflugsbusse der Matera Rundfahrten zum Aussichtspunkt. Du kannst sie in den lokalen Reisebüros buchen.

6. Chiesa di Santa Maria di Idris

Chiesa di Santa Maria di Idris in Matera in Italien

In der Chiesa di Santa Maria di Idris siehst du die schönsten Fresken in Matera.

Die mehr als 150 Höhlenkirchen rund um Matera stammen aus der Zeit vom frühen Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert. Sie wurden teils in Höhlen gebaut, in denen Menschen seit der prähistorischen Zeit leben.

Du kannst Kirchen im Parco Regionale della Murgia Materana und direkt in den Sassi di Matera besichtigen. Einen Tipp dazu habe ich schon erwähnt, das Dali Museum mit seinen Fresken.

Falls du nur eine andere Felsenkirche anschauen möchtest, dann gehe in die Chiesa Rupestre di Santa Maria di Idris (Church of Saint Mary of Idris) in Matera. Sie ist eine in eine Felskuppe gehauene katholische Kirche, zu der eine Gruft mit schönen Fresken gehört.

7. Besichtige ein Sassi

Innere von einem Sassi in Matera in Italien

Das Leben war in Matera bis in die 50er Jahre einfach (Cassa Grotta Narrante).

Die meisten Höhlenwohnungen in Matera sind heute Wohnungen, Hotels und Restaurants.

Früher haben in den hunderten Höhlenwohnungen Familien zusammen mit ihren Tieren auf wenigen Quadratmerern gelebt. Die wenigen originalgetreu erhaltenen Höhlenwohnungen sind eine Erinnerung an das alte Matera, die du nicht versäumen solltest.

Willst du einmal sehen, wie das Leben in einem Sassi bis in die 50er Jahre war, gehe in die Cassa Grotta Narrante. Es ist mit authentischen Möbeln, Werkzeugen, Küchenutensilien und vergilbten Fotos eingerichtet.

Im Hintergrund läuft ein Tonband, mit der Stimme von einem ehemaligen Einwohner der Höhlenwohnung. Er erzählt von seiner Kindheit in den Sassi die Matera, seinen Eltern und wie das zusammenleben mit Geschwistern und Tieren auf so engen Raum war.

Oder gehe in die Casa Grotta nei Sassi di Matera, in der du auch ein authentisches Gefühl vom Leben im alten Matera bekommst. Sie ist deutlich größer, mit mehr Ausstellungsstücken.

8. Belvedere di Piazza Giovanni Pascoli

Belvedere di Piazza Giovanni Pascoli in Matera in Italien

Der Belvedere di Piazza Giovanni Pascoli ist der beste Aussichtspunkt direkt in Matera.

Willst du die zweistündige Wanderung zum Belvedere Murgia Timone nicht machen, ist der Belvedere di Piazza Giovanni Pascoli die Alternative mit den besten Ausblick.

Das ist der Aussichtspunkt in der Via Domenico Ridola, neben dem Palazzo Lanfranchi. Du siehst von dort die Sassi di Matera mit dem Nationapark im Hintergrund. Komme am besten zum Sonnenuntergang zum Aussichtspunkt.

Du kannst den Ausblick mit dem Palazzo Lanfranchi kombinieren. Im Inneren des Anwesens aus dem Jahr 1672 ist eine Ausstellungen mit mittelalterlicher und moderner Kunst.

Ein Tipp sind die Terrassen der Cafes entlang der Via Domenico Ridola, mit Blick auf die Sassi. Es sind nicht die besten Cafes, Pizzerien und Restaurants in Matera, aber dafür haben sie den besten Ausblick.

Die zwei anderen guten Aussichtspunkte direkt in Matera sind der Belvedere Luigi Guerricchio detto dei "Tre Archi" am Hautplatz Piazza Vittorio Veneto und der Platz vor der Kathedrale von Matera auf die Sassi.

9. Parco Regionale della Murgia Materana

Parco Regionale della Murgia Materana in Matera in Italien

Die Hängebrücke bringt dich zum Parco Regionale della Murgia Materana.

Mönche haben in den Tuffsteinhöhlen zwischen Matera und Montescaglioso jahrhundertelange gelebt. Von ihnen stammen die prächtigen Felsenkirchen mit ihren Fresken.

Heute ist das Areal als Parco della Murgia Materana e delle Chiese Rupestri geschützt.

Darin findest du Felsenkirchen, die von katholisch benediktinischen Mönchen bis hin zu griechisch-orthodoxen Mönchen stammen. Sie haben die Höhlen im leicht formbaren Tuffstein mit Bögen, Gewölben und Schiffen erweitertet und mit prächtigen Fresken verziert.

Beispiele dafür sind die einfache Kirche Madonna della Croce mit einem einzigen Kirchenschiff, die zweischiffige Kirche Cappuccino Vecchio und die dreischiffige Kirche Madonna delle tre Porte.

Falls du nur eine Kirche sehen möchtest, gehe zur Krypta der Erbsünde. Sie befindet sich in einer natürlichen Höhle auf dem Murgia-Plateau, nahe dem alten Appian-Weg. Die Krypta ist die "Sixtinische Kapelle" in den Felsenkirchen von Matera, mit Wandmalereien von einer kleinen Gemeinschaft von Mönchen aus dem 8. bis 9. Jahrhundert. 

10. Museo Nazionale di Matera

Eis in Matera in Italien

Symbolbild: In der Via Domenico Ridola gibt es auch gute Läden mit Gelato.

Das Museum in der Via Domenico Ridola zeigt dir die Geschichte von Matera, von der Steinzeit bis heute.

Zur Ausstellung gehören Funde mit Schmuck aus den vergangenen Jahrtausenden, Gräbern und Artefakte aus dem täglichen Leben der Einwohner von Matera.

Willst du mehr über das frühe Matera erfahren, ist das Museum eine Empfehlung für dich. Du kannst darin rund eine Stunde verbringen.

Interessiert dich Archäologie, gibt es noch das Museum Ipogeo MateraSum. Es ist ein archäologisches Museum unter der Preffetura de Matera.

11. Essen mit Ausblick

Essen in Matera in Matera in Italien

Pasta in der Trattoria del Caveoso in Matera.

Einen hervorragenden Ausblick auf die Sassi Matera hast du vom Balken der Espressobar Caffè Lanfranchi, gleich gegenüber vom Belvedere di Piazza Giovanni Pascoli. Der Blick ist identisch mit dem Aussichtspunkt.

Suchst du nach einem Eis, gehe zur I Vizi degli Angeli - Gelateria Artigianale in der Via Domenico Ridola. Unsere Empfehlung ist das Pistazieneis.

Unser Lieblingsort zum Essen in Matera war der kleine Laden Street Food il Rusticone, mit einer Charcuterie Platte mit lokalen Käse, Schinken, Würsten und Obst. Sie haben auch Focaccia Barese, eine Spezialität aus der Region Apulien. Der kleine Laden steht in einer Gasse nahe dem Hautplatz Piazza Vittorio Veneto.

Das Zipa Café nahe dem Piazza Madonna de Idris hat Cocktails, Charcuterie Teller und einen perfekten Blick auf den Nationalpark. Komme zum Sonnenuntergang ins Café. Du wirst es nicht bereuen.

Die Trattoria del Caveoso hat Gerichte aus der lokalen Küche von Matera auf der Speisekarte stehen, zum Beispiel Orecchiette alla materana. Du solltest am Abend einen Tisch reservieren. Sie haben auch andere typische Gerichte aus der italienischen Küche.

12. Civita und Kathedrale von Matera

Civita und Kathedrale in Matera in Italien

Lass die Kathedrale von Matera nicht aus.

Die Civita ist das antike Herz von Matera. Das ist das erste Gebiet, auf dem sich Menschen in Matera angesiedelt haben. Hier steht auch die Kathedrale (Dom) von Matera. In der Kathedrale siehst du byzantinische Freskos, die bis ins Jahr Jahr 1270 zurückreichen.

Durch ihre Lage ist die Civita wie eine natürliche Festung angelegt, die von Hügeln, dem Plateau und der Schlucht eingerahmt ist. Das macht sie auch zu einem guten Aussichtspunkt.

Der Bereich rund um den Piazza Duomo war von römischen Mauern eingerahmt. Hier haben die Adelsfamilien der Stadt in prächtigen Häuser gewohnt. Beispiele dafür sind das Palazzo Viceconte Hotel und das Palazzo Gattini Luxury Hotel.

Komme zumindest einmal für den Ausblick, die Kathedrale und einen Spaziergang durch die Gassen zum Piazza Duomo.

Karte der Sehenswürdigkeiten in Matera

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Matera Sightseeing Tipps

  • Anreise: Du kommst am einfachsten nach Matera über den eine Autostunde entfernten Flughafen Bari. Nimm von dort aus einen Mietwagen, einen Flughafentransfer (bei GetYourGuide) oder fahre mit dem öffentlichen Verkehr. Die Routen und Tickets der Busse hat Omio.com.
  • Beste Reisezeit: Die beste Zeit für Matera sind die Monate April bis Juni und September bis Oktober. Im Hochsommer kann es 35° warm sein, was Wanderungen anstrengender macht. Falls dich das nicht stört, komme gerne auch im Juli und August, mit Sonnengarantie. Das restliche Jahr ist für eine Reise nach Matera okay. Im Winter musst du mit mehr Regentagen rechnen, an kalten Tagen kann sogar Schnee fallen.
  • Reisedauer: Plane zumindest einen vollen Tag für die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Matera ein. Schlafe am besten eine Nacht in einem Sassi und fahre dann zu anderen Reisezielen in der Region weiter, zum Beispiel zu den Trulli in Alberobello, den Sehenswürdigkeiten in Bari oder ans Meer nach Polignano a Mare.
  • Öffentlicher Verkehr: Es gibt in der Sassi Zone keinen öffentlichen Verkehr. Du gehst zu Fuß. Tust du dich mit Treppen schwer, solltest du ein Hotel am Rand der Sassi Zone buchen. Nach Matera fahren Busse aus allen umliegenden Orten. Der zentrale Busbahnhof ist 30 Minuten von der Sassi Zone entfernt. Die Routen einschließlich der Tickets findest du mit Omio.com.
  • Gute Lage: Suche ein echtes Sassi im Zentrum von Matera. Das ist das Dreieck zwischen dem Hautplatz Piazza Vittorio Veneto, Dali Museum und dem MOON Matera Olive Oil Museum im Süden. Du erreichst von dort aus alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß.
Sassi di Matera in Matera in Italien

Für uns gehört Matera zu den schönsten kleinen Städten in Europa.

Mein Fazit

Ich hoffe, unser Guide ist eine gute Hilfe für deine Reise nach Matera.

Die Sassi Zone ist natürlich die Sehenswürdigkeit, derentwegen Reisende nach Matera kommen. Besuche zusätzliche die Ausstellungen, Felsenkirchen und schlafe eine Nacht in einem der Sassi.

Und denke an das Essen aus der Region.

Mit einem oder zwei Tagen hast du in Matera nicht das Gefühl, etwas ausgelassen zu haben.

Du kannst deine Reise zusätzlich mit nahen anderen Reisezielen in Italien kombinieren, zum Beispiel Bari, den Trulli in Alberobello oder einem der Badeorte entlang der Küste.

Eine gute Route für eine Wiche ist: Bari - Matera - Alberobello - Polignano a Mare - Bari. Die Route ist mit einem Mietwagen und dem öffentlichen Verkehr möglich.

Ich wünsche dir zum Schluss noch eine schöne Reise nach Matera.

FAQ (Häufige Fragen)

Was macht die Stadt Matera besonders?

Das Besondere in Matera sind die Sassi di Metera. Das sind Höhlenwohnungen, deren Ursprung bis in die Steinzeit zurückreicht. Die Einwohner von Matera haben sie in den weichen Tuffstein gegraben. Sie wurden bis in die 1950er Jahre noch von tausenden Menschen bewohnt. Heute sind die Höhlenhotels, Felsenkirchen, Paläste und Zisternen eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Italien.

Wo soll ich in Matera wohnen?

Suche in Matera eine Wohnung in den Sassi di Matera oder in Civita. Dort gibt es Hotels, Wohnungen und Pensionen mit echten Höhlenzimmern. Damit meine ich das Dreieck zwischen dem Hautplatz Piazza Vittorio Veneto, Dali Museum und dem MOON Matera Olive Oil Museum im Süden.

Wie weit ist Matera vom Meer entfernt?

Matera ist 65,2 km vom Meer in der Hafenstadt Bari entfernt. Die Fahrt mit einem Auto oder einem Bus aus Matera zum Meer dauert rund eine Stunde.

Wie viele Tage sollte ich für Matera einplanen?

Plane mindestens einen ganzen Tag, im Idealfall eine Übernachtung in Matera ein. Das ist genug Zeit, um die besten Sehenswürdigkeiten in Matera zu besichtigen.

Was ist das Wahrzeichen von Matera?

Das Wahrzeichen von Matera ist der Ausblick vom Aussichtspunkt Belvedere Murgia Timone im Naturpark Parco della Murgia Materana auf die Sassi di Matera.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi, ich bin Thomas. Ich reise jedes Jahr in mehr als 20 Länder. Hier teile ich meine Tipps, wie auch du mühelos viel von der Welt siehst.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>