Aktualisiert 22. März 2020 von Thomas

Überweisungen nach Kroatien sind teuer.

Kroatien verwendet zwar das IBAN System, Banken können aber trotzdem den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Kroatischen Kuna selbst festlegen.

Dazu kommen mögliche Fremdwährungsgebühren.

Eine 1.000€ Überweisungen verursacht leicht Kosten von mehr als 40€.

Hier habe ich Möglichkeiten gesammelt, wie eine Überweisung nach Kroatien schnell, günstig und mit einem guten Wechselkurs funktioniert.

Wie kann ich günstig Geld nach Kroatien überweisen?

Falls deine Bank direkt Euro nach Kroatien überweist, darf die Empfängerbank den Kurs festlegen, einschließlich zusätzlichen Gebühren. Die Gebühren sind oft vorab nicht bekannt. Dadurch kommt mit einer hohen Wahrscheinlichkeit die falsche Summe an. Es ist meistens auch teuer.

Kleine Banken können sehr selten Euro in Kroatische Kuna wechseln. Sie überweisen das Geld gerne mit einer Korrespondenzbank. Dadurch Fallen Gebühren von deiner Bank und der Korrespondenzbank an.

Beide Optionen sind schlecht.

Die Kosten lassen sich so im Online-Banking einstellen:

  • BEN: Empfänger zahlt alle Kosten.
  • SHARE: Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.
  • OUR: Sender zahlt alle Kosten.

Die höchsten Kosten entstehen schlussendlich durch den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Kroatischen Kuna. Ein 1% schlechterer Kurs mit einer 2%-igen Fremdwährungsgebühr, kostet auf 1.000€ gerechnet alleine 30€.

Vergleiche die Konditionen deiner Bank mit internationalen Finanzdienstleistern

Überweisungen in Fremdwährungen gehören nicht zum Kerngeschäft der deutschen und kroatischen Universalbanken (Vollbanken). Die Kosten dafür geben sie an ihre Kunden weiter.

Ein Vergleich der Gebühren mit internationalen Finanzdienstleistern und Spezialbanken zahlt sich fast immer aus.

Meine Empfehlung ist Transferwise. Dahinter steht Peter Thiel, einer der Gründer von Pay Pal.

Transferwise wechselt Euro in Kroatische Kuna mit dem echten Marktpreis, ohne Aufschlag (Mid-Market-Rate bzw. Devisenmittelkurs). Das ist der fairste Kurs, mit dem Handelspartner Geld wechseln können.

Die genauen Kosten stehen auf der Kroatien Startseite von Transferwise. Gib dafür ein, wie viel Kroatische Kuna ankommen sollen oder wie viel Euro überwiesen werden.

Wähle danach noch zwischen einer Preiswert-Überweisung oder eine Schnellüberweisung aus. Die Kosten sind leicht 80% günstiger als mit einer normalen Bank. Das Geld kommt in 1 bis 2 Werktagen auf dem kroatischen Konto an.

Die erste Überweisung ist mit Transferwise immer kostenlos. Günstiger geht es nicht.

Auch danach schlägt Transferwise VIP-Konditionen von Banken aus Kroatien und Deutschland.

Wie funktioniert eine Überweisung mit Transferwise genau?

Infografik mit einer Bschreibung wie das Geld wechseln per Transaktion ins Ausland funktioniert.

Du kannst Geld an alle kroatischen Konten überweisen.

Der vollständige Vor- und Nachname und die Kontonummer des Empfängers in Kroatien ist notwendig.

Ein kroatischer IBAN hat 21 Zeichen und fängt mit HR an.

Transferwise akzeptiert den Zahlungseingang per Überweisung oder Kreditkarte. Ich empfehle eine Überweisung, weil Herausgeber von Kreditkarten eine eigene Gebühr verlangen können.

Die erste Transaktion dauert einschließlich der ersten Anmeldung rund 5 Minuten. Das Geld kommt in 1 bis 2 Werktagen auf dem kroatischen Konto an.

  • Gehe zur Startseite von Transferwise und gib ein, wie viel Kroatische Kuna ankommen sollen oder wie viel Euro überwiesen werden. Folge den Schritten.
  • Transferwise führt ein Konto in Euro mit einem IBAN und ein Konto in Kroatien in Kuna.
  • Du überweist Euro auf das in Euro geführte Konto, Transferwise sieht den Zahlungseingang und rechnet das Geld intern in Kroatische Kund um. Die Information leiten sie an das Konto in Kroatien weiter.
  • Transferwise überweist vom kroatischen Konto das Geld an die Empfängerbank, einschließlich Zahlungsinformationen (Zahlungsreferenz). Dadurch gibt es nur zwei nationale Überweisungen und damit keine Gebühren im internationalen Zahlungsverkehr.

Die großen internationalen Banken überweisen Geld gleich. Nur verlangen sie dafür unverschämte Gebühren.

Einfacher, schneller und günstiger ist eine Überweisung nach Kroatien nicht möglich.

Hier ist der Link zur ersten kostenlosen Überweisung nach Kroatien.

Wie kann ich laufend günstig Geld nach Kroatien überweisen?

Häuser an der Küste von Hvar, Kroatien

Überweisungen zu Verwandten, der Familie und aus geschäftlichen Gründen nehmen nach Kroatien laufend zu.

Für eine private und geschäftliche Nutzung kann ein Multi-Währungs-Konto Überweisungen einfach machen.

Kann ich ein Konto in Kroatischen Kuna eröffnen?

Kroatische Banken müssen sich an die Vorgaben der EU halten. Die Eröffnung eines Kontos in Kroatien ist deswegen ohne einen ordentlichen Wohnsitz oder einer Firma mit Substanz schwer möglich.

Spätestens die Compliance Abteilung der Banken fragen nach einem Nachweis der Adresse. Dafür reichen meistens Gebrauchsrechnungen aus. Das kann eine auf den Namen und die Adresse ausgestellte Rechnung für Strom, Wasser, Gas oder das Festnetzinternet sein.

Die Deutsche Bank hat auch eine Filiale in Zagreb. Das kann eine Option für Geschäftskunden sein.

Mit der Partnerbank einer deutschen oder österreichischen Bank kann in Kroatien die Eröffnung eines Kontos möglich sein. Das kommt darauf an, ob deiner Bank Partner in Kroatien hat.

Die einfachste Möglichkeit für eine private und geschäftliche Nutzung ist das kostenlose Borderless Multi-Währungs-Konto von Transferwise. Damit ist Verwaltung von Guthaben, der Zahlungseingang und Überweisungen in Euro, Kroatischen Kuna und mehr als 50 anderen Währungen möglich.

Zum Konto gehört eine kostenlose Mastercard Debit Kreditkarte. Sie gehört momentan zu den besten Reisekreditkarten, weil Transferwise das Geld mit dem echten Kurs wechselt.

Revolut ist eine andere Möglichkeit für Zahlungseingänge und Ausgänge in Kroatischen Kuna. Sie wechseln das Geld mit dem Interbanken-Wechselkurs. Ich habe beide Konten.

Transferwise ist auf jeden Fall die einfachste Lösung für Privatkunden. Für größere Unternehmen kann sich Revolut zusätzlich auszahlen.

Ist Pay Pal und Western Union eine gute Alternative zu normalen Überweisungen?

Nein. Pay Pal rechnet Euro in Kroatische Kuna mit einem selbst festgeglegten Kurs um. Das kostet einige Prozent von der Transaktionssumme. Dazu kommt meistens eine Zahlungsgebühr. Das gilt für private und geschäftliche Überweisungen.

Western Union wechselt Euro in Kroatische Kuna mit einem sehr schlechten Kurs. Er kann durchaus um 5% abweichen. Dazu kommen Zahlungsgebühren und mögliche Kosten für die Einzahlung von Geld. Das geht inzwischen auch online. Die Kosten sind in Summe so hoch, dass es sich nur auszahlt, falls nichts anderes mehr geht.

Fazit zu Überweisungen nach Kroatien

Meer vor Dubrovnik in Kroatien

Kroatien ist ein EU-Mitglied.

Kroatische Konten haben auch eine IBAN und Kroatien gehört zum SEPA-Raum.

Trotzdem sind Überweisung teuer, weil Universalbanken das Geld mit einem schlechten Kurs wechseln. Kosten von mehr als 40€ für eine 1.000€ sind normal.

Vergleiche möglichst immer den Kurs deiner eigenen Bank mit internationalen Finanzdienstleistern und mit Spezialbanken.

Das spart auf Dauer viel Geld und zahlt sich auch schon für eine einzige Überweisung aus.

Hier sind noch Tipps zum Wechseln von Euro in Kroatische Kuna, als eine Alternative.

Falls du noch eine Frage zu Überweisungen nach Kroatien hast, zu Transferwise oder eigene Erfahrungen teilen möchtest, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Haben für dich bisher alle Überweisungen gut funktioniert oder gab es Probleme?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>