​Aktualisiert 24. Mai 2020 von Thomas​​

​Wir leben seit 10 Jahren in Wien. 

Hier haben wir unsere Reisetipps und Geheimtipps für eine Städtereise nach Wien gesammelt.

Dazu gehören die schönsten Sehenswürdigkeiten, eine einfache Anreise, gute Restaurants, Cafes, gute Hotels, Sightseeing-Tipps und die oft gesuchten echten Geheimtipps von Einheimischen.

Stephansdom am Stephansdom im Ersten Bezirk in Wien, Österreich

Der Stephansplatz ist das Zentrum von Wien.

​1. Einführung

​I​n der österreichischen Hauptstadt Wien leben rund 2 Millionen Menschen​. Die Stadt ist international. 40% der Einwohner von Wien wurden nicht in der Stadt geboren. ​Viele internationale Unternehmen ​mit Geschäften in Osteuropa, die OPEC und die UNO haben einen Sitz in Wien​.

Die Hauptuniversität mit alleine mehr als 90.000 Studierenden macht Wien zur größten deutschsprachigen Universitätsstadt.

Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Wien stammen aus der österreichischen Kaiserzeit. Dazu gehört das Schloss Schönbrunn, die Hofburg und der Prater mit dem Riesenrad. Wien ist zusätzlich die Stadt der Klassischen Musik. Namen wie Mozart, Beethoven und Johann Strauß ​kennen fast alle.

Das Zentrum von Wien ist der 1. Bezirk. Das ist der Teil der Altstadt, der einmal von den Stadtmauern umgeben war. Im Ersten stehen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten​. Der Erste ist deswegen mit den umliegenden Bezirken der ideale Ausgangspunkt für eine Städtereise. 

​Auf alle Themen gehe ich noch genauer ein. 

Neue Burg der Hofburg in Wien, Österreich

​Zur Hofburg gehören die Kaiserappartments und Museen.

2. Top 10 Sehenswürdigkeiten in Wien

  1. Schloss Schönbrunn: Sommerpalast der Habsburger-Kaiser mit dem Park und dem ältesten Tiergarten der Welt. 
  2. Hofburg: ​Stadtresidenz der Kaiser mit den Kaiserappartements, dem Sisi-Museum, der Schatzkammer mit der Reichskrone, dem Prunksaal der Nationalbibliothek und der Spanischen Hofreitschule. 
  3. Stephansdom: Kathedrale im Zentrum der Altstadt von Wien mit der Krypta und den Gräbern von Kaiser. Der Turm ist der beste Aussichtspunkt auf die Altstadt von Wien. 
  4. Prater mit dem Riesenrad: schon im 19. Jahrhundert gegründeter ganzjährig geöffneter Vergnügungspark in Wien mit dem Riesenrad. Es ist eines der Wahrzeichen von Wien. 
  5. Naschmarkt: ist der größte Markt in Wien mit Lebensmittel, Restaurants, Cafes und Bars. 
  6. Wiener Schnitzel und Kaffeehäuser: ein Schnitzel findest du in Restaurants auf der ganzen Welt. Die Wiener Kaffeehauskultur gehört zum Welterbe der UNESCO. Probiere einmal das Original. 
  7. Kunsthistorisches Museum: Sammlung von Kunst aus vielen Jahrhunderten, angefangen mit dem alten Ägypten bis ​zur letzten Jahrhundertwende. Die palastartige Architektur und Einrichtung ist eine Sehenswürdigkeit an sich. Direkt gegenüber vom Kunsthistorischen Museum steht das baugleiche Naturhistorische Museum von Wien.
  8. Schloss Belvedere: Residenz von Prinz Eugen von Savoyen, einem der erfolgreichsten Heerführer aus dem alten Österreich. Heute befindet sich im Schloss die bedeutendste Sammlung von Gemälden von Klimt.
  9. Albertina: Kunstausstellung mit Werken von Albrecht Dürer bis Andy Warhol und Prunkräume der Habsburger.
  10. Burgtheater und Staatsoper: besuche eine Vorstellung in den weltweit berühmten Bühnen.
Kahlenberg in Wien, Österreich

Weinberg auf dem Kahlenberg mit Blick auf Wien.

​3. Geheimtipps​ (Insidertipps) in Wien

Was ist ein Geheimtipp? Wir haben in vielen anderen Listen Restaurants wie das Neni am Naschmarkt gefunden. Es gehört eindeutig auch zu unseren Lieblingsrestaurants in Wien. Als Einheimischer würde ich es aber auf keinen Fall als Geheimtipp ansehen. Schon gar nicht, seitdem es auch Filialen in Deutschland gibt. Es gehört eigentlich in eine Liste mit den Top 10 Restaurants in Wien.

​Die Geheimtipps ​​haben wir in der Liste nach dem Grundsatz ausgesucht: Der Ort muss auch für Einheimische ein Insidertipp sein und es muss während einer Städtereise interessant sein.

  1. ​​Kino wie noch nie: Freiluftkino im Garten des Filmarchiv Austria im Augarten im Sommer mit österreichischen Filmen.
  2. Mayer am Nussberg: ​Freiluft-Heuriger auf dem Feld von einem Weinberg am Kahlenberg mit einem großartigen Ausblick auf Wien, guten Wein und Essen. ​
  3. ​​Krypt: eine versteckte ​Kellerbar ohne angeschriebenen Eingang in der Nähe des Sigmund Freud Museums.
  4. Landgut Wien Cobenzl: Bio-Bauernhof am Stadtrand von Wien für die ganze Familie und speziell für Kinder.
  5. Friedhof der Namenlosen: der "bekannteste Geheimtipp" in Wien ist ein mystischer Ort mit Gräbern von Namenlosen, die im Verlauf der Jahrhunderte am nahen Ufer der Donau angespült ​wurden.
  6. Nacht im Museum: Kinder oder Erwachsene dürfen an ausgesuchten Tagen eine Nacht im Naturhistorischen Museum in Wien verbringen und das Museum bei einer Taschenlampenführung erkunden.
  7. Lamee Rooftop: die Bar mit dem besten Ausblick auf die Altstadt von Wien.
  8. Tel Aviv Beach: für Einheimische ist die Bar mit echtem Sand am Donaukanal ein Klassiker. Reisende besuchen sie selten. Sie gehört zu unseren Lieblingsorten in Wien.
  9. Hohe Wand: Lama-Wanderungen im Sommer, Ski​kurse für Anfänger im Winter und Sommerrodelbahn
  10. Sofa-Boote: fahre mit einem elektrischen Sofa-Boot mit Joystick-Steuerung durch die Alte Donau, zusammen mit Essen und Trinken.
Twin City Liner Katamaran von Wien nach Bratislava am Donaukanal

​4. Beliebte Tagesausflüge und Aktivitäten

Hier habe ich die Bestseller in Wien von Einheimischen und Reisenden gesammelt.

  1. Twin City Liner: fahre mit dem Donau-Schnellboot für einen Tag in die slowakische Hauptstadt Bratislava. Alternativ fährt ein Zug vom Hauptbahnhof nach Bratislava. Die Fahrt dauert 60 Minuten. Bratislava ist nur 50km von Wien entfernt.
  2. Donaurundfahrt: Einheimische mögen die Rundfahrten in die Wachau, Reisende buchen eher eine Rundfahrt auf der Donau in Wien. Suche nach den möglichen Angeboten mit GetYourGuide. Sie haben Bewertungen der einzelnen Touren. 
  3. Klassische Konzerte: eine Konzerthalle oder ein Theater steht in Wien sprichwörtlich an jeder Straßenecke. Die Konzerte im Schloss Schönbrunn, der Halle des Musikvereins und dem Konzerthaus gehören zu den beliebtesten Attraktionen in der Stadt. Die Konzerte gehören zu Wien als "Quasi Hauptstadt der Klassischen Musik" einfach dazu.
  4. Vienna Ring Tram: die Straßenbahn fährt entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten einmal rund um den ersten Wiener Bezirk. ​
  5. Hop on Hop off Bus: die Routen der Busse finde ich persönlich nutzlos. Du kommst mit der U-Bahn und den Straßenbahnen viel schneller von A nach B. Die Busse gehören trotzdem zu den Bestsellern in Wien.
Gebäudes des Kunsthistorischen Museum in Wien, Österreich

Kunsthistorisches Museum

​5. Sightseeing Tipps

  • Einteilung: plane einen Tag für den ersten Bezirk ein, einen Tag für die Gegend rund um Schloss Schönbrunn mit dem Tiergarten und einen Abend für den Prater. Damit hast du die Top Sehenswürdigkeiten erledigt. Der dritte Tag ist dann frei für persönliche Highlights.
  • ​Vienna City Card: Ticket für den öffentlichen Verkehr und Rabatt am Eingang von Schloss Schönbrunn, der Hofburg und vielen anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Wer die Highlights von Wien anschauen möchte, spart damit mit Sicherheit Geld.
  • Vienna Pass: freier Eintritt in mehr als 60 Sehenswürdigkeiten, teils ohne Anstehen und Rabatte am Eingang von vielen anderen Attraktionen in Wien. Die unlimitierte Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und der Hop on Hop off Busse von Vienna Sightseeing Tours ist im Pass auch dabei.​ Der Pass zahlt sich mehr für den Besuch von vielen Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit aus. 
  • 24, 48 und 72 Stunden Ticket: zahlt sich ab drei Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln pro Tag aus. 
  • Geld abheben: deutsche Banken verlangen in Österreich oft eine Fremdautomatengebühr zwischen 4 bis 10€. ​Meide ​Touristengeldautomaten von Euronet in Wien. Geldautomaten von normalen österreichischen Banken verlangen keine eigenen Gebühren. Zahle im Idealfall gleich mit der Karte. Hier sind noch mehr Tipps zum Geld abheben in Österreich.​
Fiaker am Graben in Wien, Österreich

​​6. An- und Abreise

​​Hier habe ich alle Tipps für eine einfache Anreise nach Wien gesammelt.

Es geht um Flüge, den Flughafentransfer, Züge, Busse und Fahrt mit einem Auto nach Wien. 

Flughafen Wien Schwechat

Wien Schwechat ist der einzige Flughafen in Wien. Für Reisende aus dem Norden von Deutschland ist er die einfachste Option für eine Reise nach Wien. Das gilt für alle Städte nördlich von Frankfurt. Darunter kann ein Schnellzug zusammengerechnet mit der Zeit für das Boarding, das Gepäck und Sicherheitskontrolle schneller als ein Flug sein.

​Easy Jet, Austrian Airlines, die Lufthansa und Ryan Air (Laudamotion) haben die meisten Flüge nach Wien im Angebot. Ich suche selbst immer Flüge mit der "Ganzen Monat" Funktion von Skyscanner und prüfe den Preis danach noch einmal mit Momondo

Flughafentransfer:

  • Schnellbahn und Zug: Die Schnellbahn S7 fährt zweimal pro Stunde in 30 Minuten vom Flughafen Wien Schwechat zum Bahnhof Wien Mitte. Züge fahren im Schnitt zweimal Pro Stunde in 20 Minuten zum Hauptbahnhof Wien. ​Du wartest im Schnitt 15 Minuten auf den nächsten Zug. Das Ticket für die S-Bahn und den Zug gilt auch für einmal Umsteigen mit der U-Bahn, der Straßenbahn oder einem Bus in Wien!
  • CAT (City-Airport-Train): ein eigener Schnellzug nur für den Flughafentransfer zwischen Wien Mitte und dem Flughafen. Der Zug erreicht den Flughafen in 15 Minuten, weil er dazwischen nirgendwo anhält. Die Abgabe von Gepäck ist am Vorabend in der CAT Station Wien Mitte möglich. Das Ticket kostet doppelt so viel wie eine Fahrt mit der S-Bahn oder dem Zug.
  • Bus: ​fährt vom Ausgang des Flughafens zum Hauptbahnhof. ​Die Fahrt dauert länger als mit der S-Bahn. ​
  • Taxi und Uber: kostet rund 38 bis 40€ in den Ersten Bezirk. Fahre mit Uber. Das kostet im Schnitt 28€. ​Die Fahrt dauert mit dem Auto ins Zentrum 30 bis 40 Minuten.
  • Privat-Transfer: ​kannst du online reservieren, im Flughafen buchen oder einen lokalen Anbieter auswählen. Wir fahren persönlich immer mit einem Uber. Das kostet rund 28€. Ein Transfer mit Fluxi kostet ​ist ab einem Festpreis von 23€ möglich. Das haben wir auch schon oft gebucht. Du musst den Transfer aber vorher reservieren.

Zug nach Wien

​Die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) haben gute Schnellzüge in fast alle ​Städte im Süden von Deutschland im Programm. Dazu gehört zum Beispiel München, Nürnberg, Stuttgart und Frankfurt. ​Die gesamte Fahrt dauert meistens nur 1 Stunde länger als ein Flug, zusammen mit der Zeit für das Check-in und Gepäck gerechnet.

Die besten Angebote findest du mit der Sparschiene Angeboten der ÖBB. Vergleiche normale Angebote immer mit der Seite der ÖBB und der Deutschen Bahn. Die ÖBB verkauft ein Ticket für den gleichen Zug oft günstiger.

Die Züge kommen am Hauptbahnhof Wien oder am Westbahnhof an.

Bus nach Wien

Flixbus ist auch in Österreich der Marktführer. Busse fahren täglich aus allen großen deutschen Städten nach Wien. ​Die Fahrt mit dem Bus dauert meistens länger als eine Zugfahrt.

Der Preis ist dafür im Schnitt günstiger. Die ÖBB Sparschiene Angebote schlagen den Bus aber oft. Vergleiche deswegen immer den Preis. Das zahlt sich aus.

Die Busse kommen in Wien am zentralen Busbahnhof am Erdberg an. Gleich daneben ist eine Haltestelle der U-Bahnlinie U3.

Mit dem Auto nach Wien fahren

Eine Fahrt mit dem Auto nach Wien dauert ab der deutschen Grenze in Salzburg auf der Autobahn A1 rund 2 Stunden 30 Minuten. Für die Fahrt auf der Autobahn ist eine Vignette notwendig. Die Vignetten verkaufen Tankstellen an der Grenze.​

Im Zentrum von Wien gilt unter der Woche in fast allen Bezirken eine Kurzparkzone. Das Parken ist am Wochenende meistens kostenlos. Eine einzelne Straße kann mehrere Parkzonen haben, deswegen kann ich keine generellen Empfehlungen abgehen. Die Park & Ride Garage in Hütteldorf ist am praktischsten und günstigsten für Anreise aus dem Westen. Sie ist deutlich günstiger als die Garagen in Wien. Die guten Hotels haben in der Innenstadt meistens eine Tiefgarage.

Hotel Imperial in Wien, Österreich

​7. Hotels​

​Die beste Lage für ein Hotel in Wien ist der erste Bezirk. Das ist der Stadtteil, der einmal von den Stadtmauern von Wien umgeben war. Er bildet das Zentrum von Wien, in dem die meisten Sehenswürdigkeiten stehen.

Die nächstbeste Lage sind Hotels in den umliegenden Bezirken rund um den Ersten. Suche Alternativ ein Hotel möglichst nahe am ​1. Bezirk im 2., 3., 4., 6., 7., 8., und 9. Bezirk. Hier ist eine Liste mit guten Hotels im Zentrum von Wien. Darin haben wir gute 5 Sterne Hotels, 4 Sterne Hotels, 3 Sterne Hotels, Pensionen und Hostels ​im Zentrum gesammelt.

Ferienwohnungen findest du in Wien ganz einfach mit Airbnb.  

Ein Kompromiss aus möglichst günstig und einer trotzdem halbwegs guten Lage sind Hotels entlang der U-Bahnlinien U1, U2, U3 und ​U4. Sie fahren in das Zentrum. 

​Gute Hotels findest du in Wien am günstigsten mit Booking.com, Hotels.com und HolidayCheck.de. Die Bewertungen von Booking und HolidayCheck sind unserer Meinung nach am Aussagekräftigsten. Der Preisvergleich von Booking.com und HolidayCheck.de liefert im Schnitt die sinnvollsten Ergebnisse. Hotels.com hat manchmal einen Überraschungstreffer dabei. Suche nach Ferienwohnungen mit Airbnb.

Musikverein Gebäude in Wien, Österreich

​8. Öffentlicher Verkehr

Der öffentliche Verkehr ist in Wien gut ausgebaut. Die U-Bahnstationen sind ​viel sauberer und moderner als in Deutschland. ​Die Bahnhöfe sind im Vergleich mit deutschen Großstädten absolut okay.

Zu den wichtigsten Verkehrsmitteln gehören in Wien die Straßenbahnen und die U-Bahnlinien. Danach kommen noch Busverbindungen. Die Busse sind eher abseits der touristischen Orte wichtig. 

​Die wichtigsten Linien während einer Städtereise sind die U4, U3 und U1. Suche möglichst ​ein Hotel nahe einer der Stationen.

Falls du an einem Tag mehr als 3 Fahrten mit dem öffentlichen Verkehr planst, dann zahlt sich eine Tageskarte aus. Der aktuelle Preis steht auf der Seite der Wiener Linien.

​Taxis sind in Wien okay.​ Persönlich ziehen wir aber Uber den Taxis in Wien vor.

​Eine Sightseeing Karte mit einem Ticket für den öffentlichen Verkehr ist die Vienna City Card. ​Sie gibt dir einen Rabatt auf den Eintritt in Sehenswürdigkeiten und ist zusätzlich ein unlimitiertes Ticket für den öffentlichen Verkehr.

Die 72 Stunden Vienna City Card kostet 29€. ​​Ein 72 Stunden Ticket für den öffentlichen Verkehr kostet alleine 17,10€. ​​Der Rabatt am Eingang macht meistens 20 bis 50% aus. Die Karte zahlt sich deswegen oft aus. ​

Cafe Sacher in Wien, Österreich

​​​9. Restaurants, Cafes und Heurige in Wien

Top 10 Gerichte in Wien​

Es gibt in Wien mehr als ​ein Schnitzel. ​Zu den Klassikern in Wien gehören:

  1. Wiener Schnitzel
  2. Sachertorte
  3. Kaiserschmarrn
  4. Spargel im Frühling
  5. Apfelstrudel
  6. Tafelspitz
  7. Gulasch
  8. Schweinsbraten
  9. Gerichte mit Kürbis im Herbst
  10. Wein (es gibt Weinberge in der Stadt)
Wiener Schnitzel auf einem Teller

10 gute Restaurants

Hier haben wir zuerst 5 Restaurants mit typisch​en Gerichten aus Wien und 5 ​ Trendrestaurants in Wien gesammelt. 

  1. Figlmüller: das klassische Restaurant für ein Schnitzel in Wien. Das Stammrestaurant ​​in der Wollzeile ist oft Tage im Voraus ausgebucht. Im ​neuen Figlmüller im Lugeck bekommst du oft kurzfristig einen Platz. Das 400 Jahre alte Restaurant Zum Schwarzen Kameel, die Meierei im Stadtpark und der Gmoakeller sind drei Alternativen zu einem Schnitzel im Figlmüller. ​Wiener gehen selten ein Schnitzel essen. Du machst es zu Hause. Es gibt deswegen keinen richtigen Schnitzel-Geheimtipp für Einheimische.
  2. Plachutta: der klassische Ort für einen Tafelspitz mit Apfelkren in Wien und andere typische Gerichte aus der österreichischen Küche.
  3. Steirereck: mit vier Hauben von Gault Millau ist das Steirereck die erste Adresse für exklusive österreichische Küche in Wien. 
  4. Schweizerhaus: großer Gastgarten (Biergarten) im Prater ​mit typischen Gerichten aus der österreichischen Küche.
  5. Brandauers Schlossbräu: typische Gerichte aus der österreichischen Küche mit einem ​Biergarten im Innenhof (nahe dem Schloss Schönbrunn).
  6. Ebi: A la carte all you can eat Sushi und asiatischen Gerichte. ​Du bestellst mit einem Tablett, die Keller liefern die Bestellung frisch zubereitet zum Tisch.
  7. Neni: Israelisches Essen ​mit Erinnerungen an Tel Aviv in Wien. Inzwischen hat Neni auch Filialen in Deutschland und er Schweiz eröffnet. Das Original steht am Naschmarkt in Wien. 
  8. Le Burger: die unserer Meinung nach besten Burger in Wien.
  9. Bao Bar: bestelle eine Crispy Chicken Bao Box. Mit der Empfehlung haben wir noch niemanden enttäuscht.
  10. Via Toledo: Gewinner der letzten Pizza-Weltmeisterschaft. Zusammen mit der Disco Volante und Bros Pizza ist es unser Lieblingsort für eine Pizza in Wien.
Kaffee in einer Tasse in Wien, Österreich

10 gute Cafes

Die Wiener Kaffeehauskultur gehört zum immateriellen Welterbe der UNESCO. Die ersten 5 Cafes in meiner Liste sind traditionelle Wiener Cafes, danach habe ich noch ein paar Junge Cafes, die wir gerne mögen aufgelistet.

​Der klassische Kaffee ist in Wien eine Melange. ​Das ist ein Milchkaffee mit Espresso und einer ​Haube aus Milchschaum. Eine weitere österreichische Kaffeespezialität ist der Kapuziner. Das ist ein Mokka mit flüssigen Schlagobers. Der italienische Cappuccino basiert darauf. 

Eine Melange haben alle Kaffeehäuser in Wien auf der Speisekarte stehen. Egal ob sie sich an Reisende oder Einheimische ausrichten. Einen Kapuziner findest du in den klassischen Wiener Kaffeehäusern.

  1. Café Sacher: der Klassiker in dem die Sachertorte erfunden worden ist mit einer meistens sehr langen Warteschlange am Eingang.
  2. Café Imperial: das Café im Imperial Hotel in Wien ist einer der Klassiker während einer Städtereise.
  3. Cafe Central: das architektonisch schönste der klassischen Cafes der Wiener Kaffeehauskultur in der Innenstadt. Leider gehört es auch zu den Cafes mit der längsten Warteschlange am Eingang.
  4. Café Landtmann: eines der größten Cafes in der Innenstadt mit traditionell Wiener Nachspeisen und Gerichten auf der Speisekarte.
  5. K. u. K. Hofbächerkei Demel: ​handgemachter, gezogener Wiener Apfelstrudel.​ ​Der Teig ist ​so dünn, dass du dadurch eine Zeitung lesen kannst. Demel macht außerdem ​gute Torten​. ​Ein Geheimtipp ist ​Schokolade mit ​Veilchengeschmack im Demel.
  6. Vollpension: Omis und Opas machen in der Vollpension für dich Torten und einen Kaffee.
  7. Ulrich: gutes Frühstück am Spittelberg im 7. Bezirk ​in Wien. Reserviere am Wochenende einen Tisch.
  8. Phil: Kombination aus einem Buchladen und einem Café. Sehr gemütlich.
  9. Jonas Reindl: Kaffeerösterei mit zwei Cafes in Wien mit guten Kuchen und Kaffee. Das Reindl neben der Uni Wien gehört zu unseren Lieblingscafes in Wien. 
  10. Burggasse24 Café: Kombination aus einem Vintage und Secondhand Laden und einem Café mit guten Kuchen und guten Kaffee.
Mayer am Nussberg in Wien

Mayer am Nussberg

Heurige in Wien

Heurige gehen ursprünglich auf Weinbauern zurück. ​Sie durften zusätzlich zu ihrem Wein eigene Produkte zum Essen verkaufen. Die Öffnungszeiten waren immer nur für ein paar Wochen oder Monate pro Jahr möglich. ​

​Die typische Gegend mit Heurigen ist in Wien ​die Kellerstraße in Nussdorf.

Wichtig! Heurige sind oft nur wenige Wochen oder Monate pro Jahr offen. ​Die aktuellen Öffnungszeiten ​stehen auf ​WienerHeurige.at

Donauinsel in Wien in der Nacht

​10. Nightlife in Wien

In Wien gibt es grundsätzlich fünf Nightlife-Gegenden:

  1. Bermudadreieck: Viertel im Ersten Bezirk rund um die ​Seitenstettengasse, den Rabensteig und die Judengasse mit Bars, Clubs und Lokalen. ​Die Gegend ist am Wochenende das beliebteste Party-Viertel in Wien. 
  2. Stadtbahnbögen: ​unter den Bögen der U-Bahnlinie U6 stehen am ​Währinger Gürtel Bars und Clubs. Dort ist auch unter der Woche oft etwas los.  
  3. Prater: zum Prater gehört der Praterdome, die größte Disco in Österreich.
  4. Spittelberg und 7. Bezirk: kleine Bars, Cafes und Restaurants. ​
  5. Stephansplatz und Kärntnerstraße: exklusive Bars und Clubs in den Seitenstraßen.

​Beliebte Bars, Clubs und Lokale​

  • Loos Bar: American Bar mit einem eigenen Buch zu ihrer Geschichte. Sie stammt noch aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts. In die Loos Bar passen schwer mehr als 10 Personen. Der ehemalige Barkeeper Roberto hat eine neue Bar mit dem Namen Robertos mit ziemlich ähnlichen Gästen eröffnet. ​
  • Grelle Forelle: Hipster-Hotspot in Wien und Sex-Positive Partys.
  • Praterdome: größte Disco in Österreich im Prater.
  • Volksgarten: die Clubs haben in Wien immer einen kurzen Zenit und verschwinden dann in ein paar Jahren in die Bedeutungslosigkeit. Der Volksgarten nahe der ​Hofburg ist im Vergleich seit Jahrzehnten ein Fixpunkt im Wiener Nachtleben.
  • Museumsquartier: im Sommer sitzen Studenten und junge Leute gerne auf den berühmten Enzis im Innenhof zum Trinken.
  • ​Bar Onyx im Haashaus: eine der exklusivsten Bars mit guten Cocktails mit einem großartigen Ausblick auf den Stephansdom. Die Alternative dazu ist die nahe gelegene Skybar.
  • Freiraum: einer der Klassiker für ein Date in Wien.
Mariahilferstrasse in Wien in Österreich

Mariahilferstraße

​1​1. Shopping in Wien

Hier haben wir die wichtigsten Einkaufsstraßen, Einkaufszentren und Märkte in Wien zusammengefasst.

Einkaufsstraßen

  • ​Mariahilferstraße: die längste und meistbesuchte Einkaufsstraße in Österreich zwischen dem Museumsquartier und dem Westbahnhof. Zu den typischen Läden gehören internationale Marken wie H&M, Mango und Media Markt. Nahe dem Ende der Mariahilferstraße Richtung Westbahnhof machen zunehmend viele Restaurants auf.
  • Kärntnerstraße: ​in der Straße von der Staatsoper zum Stephansplatz stehen internationale Markenläden, einige österreichische Bou​tiquen und teilweise Läden von etwas teureren Marken.
  • Goldenes Quartier: Luxusmarken wie Luis Vuitton, Armani und Channel stehen im Goldenen Quartier vom Graben entlang der ​Straße Kohlmarkt bis zum Eingang der Hofburg.
  • Graben: Verbindung vom Goldenen Quartier zur Kärntnerstraße am Stephansdom mit internationalen Marken im mittleren Segment und Luxusmarken.
  • Spittelberg: zwischen dem Museumsquartier, der Neubaugasse und der Burggasse stehen kleine Boutiquen.
Graben mit der Pestsäule in Wien, Österreich

Graben

Einkaufszentrum

  • Shopping City Süd: das größte Einkaufszentrum am südlichen Stadtrand von Wien. Du erreichst es nicht direkt mit der Straßenbahn oder U-Bahn.
  • Wien Mitte (Landstraße): großes Einkaufszentrum in der U-Bahnstation Wien Mitte mit internationalen Marken. Es steht am nächsten zu den Sehenswürdigkeiten. ​In der von der U-Bahnstation ausgehende Landstraße stehen auch einige Läden mit internationalen Marken.
  • ​Designer Outlet Parndorf: Outlet-Center eine Stunde außerhalb von Wien in Parndorf. Von der Oper fährt ein kostenloser Shuttle Bus ins Outlet. Die Rückfahrt kostet 10€. 
  • Donau Zentrum: großes Einkaufszentrum bei der U1 Station Kagran. Die Fahrt dauert ​vom Stephansdom rund 15 Minuten.
Naschmarkt Stand in Wien, Österreich

Stand am Naschmarkt

Märkte:

  • Naschmarkt: Lebensmittelmarkt und Restaurants. Der Markt gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Wien.
  • Flohmarkt am Naschmarkt: immer am Samstag bis 14:00 nahe der Station Kettenbrückengasse am Naschmarkt.
  • Brunnenmarkt: kleinerer Markt in Ottakring mit Restaurants, Cafes und einigen Lebensmittelständen.
Johann Straus Statue im Stadtpark Wien, Österreich

Stadtpark im Mai

​1​​2. Beste Reisezeit

​In Wien ist das Wetter im Durchschnitt wärmer als in Deutschland. Mein bester Vergleich ist die erste Märzwoche. Ich fliege ​seit Jahren zu der Zeit für eine Tourismusmesse nach Berlin. In Wien ist es immer 5° wärmer.

​Die unserer Meinung nach beste Reisezeit ist von Mai bis Mitte Oktober und die Weihnachtsmarktzeit zwischen Mitte November und Ende Dezember. ​Die Zeit mit dem im Durchschnitt schlechtesten Wetter ist Anfang November und Mitte Januar. Ende Oktober und Anfang November regnet es ständig. Im Januar ist es kalt mit viel Wind. 

Schnee fällt in Wien nur an wenigen Tagen. Ich habe schon Winter ganz ohne Schnee erlebt. ​Im Sommer sind mehrere Wochen mit durchgehend mehr als 30° normal. ​​​Im Juli und August ist es an einigen Tagen wärmer als 35°​.  

Ferstel Passage und Palais im Zentrum von Wien, Österreich

Es kommt darauf an wo du hingehst (Ferstel Passage)

1​​​3. Preise & Ausgaben

​In Wien gibt es günstigere und teurere Dinge als in Deutschland.

Teurer ist zum Beispiel das Einkaufen in Supermärkten und Drogerien. Lebensmittel sind in Wien teilweise mehr als 25% teurer als in Deutschland. 

Restaurantbesuche sind in Österreich günstiger als in Deutschland. Ein Mittagessen kostet in den meisten Restaurants mit einem Getränk 20€. Eher touristische Restaurants sind im Vergleich etwas teurer. Ein Bier oder ein Glas Wein kostet 3 bis 5€. Der Preis hängt von der Lage der Bar, dem Club und dem Restaurant ab. 

Hotels findest du im Zentrum von Wien ab einem Preis von 50€ pro Nacht. Gute Hotels kosten in der Innenstadt mehr als 100€ pro Nacht. Airbnb Wohnungen gibt es in einer halbwegs guten Lage ab 50€. 

​Tickets für den öffentlichen Verkehr sind im Vergleich mit deutschen Großstädten etwas günstiger. Ein ​Ticket für eine Einzelfahrt kostet derzeit 2,40€. Der Preis erhöht sich jedes Jahr um 10 bis 20 Cent.

Der Eintritt in die meisten Museen und berühmte Sehenswürdigkeiten kostet 10 bis 25€.

Ein Hin- und Rückflug kostet aus den meisten deutschen Städten 70 bis 150€. Ein Ticket mit der Österreichischen Bahn ÖBB kostet hin und zurück 70 bis 120€.

​Rechne durchschnittlich pro Tag in Wien mit Ausgaben von ​​90 bis 150€. Darin sind Eintrittstickets, das Hotel, Flüge, Essen, Attraktionen und Fahrten mit dem öffentlichen Verkehr enthalten. ​Mehr Geld kannst du problemlos ausgeben. Weniger ist schwer möglich, außer im Schlafsaal vom einem Hostel.

​1​​​​4. Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Burgtheater am Ring in Wien, Österreich

1​​​5. Empfohlen

  • HolidayCheck: Bewertungen, Bilder und Preisvergleich von Hotels in Wien. 
  • Booking.com: mit dem größten Angebot an Hotels in Wien. 
  • Vienna City Card: Ticket für den öffentlichen Verkehr und Rabatt am Eingang von vielen Sehenswürdigkeiten. Die Karte zahlt sich sehr oft aus. 
  • ÖBB: fahre im gleichen Zug mit einem kleineren Preis. Suche speziell nach den Sparschiene Angeboten der ÖBB.
  • Skyscanner und Momondo: suche mit der "Ganzer Monat" Funktion von Skyscanner nach einem guten Zeitraum und vergleiche den Preis noch einmal mit Momondo. Mit der Kombination buchen wir 90% unserer Flüge.
  • Hanseatic Genial Card: Hebe kostenlos in Österreich, Deutschland und dem Rest der Welt Geld abheben. Deutsche Banken verlangen sonst mit Fremdautomaten in Österreich meistens 4 bis 10€ pro Transaktion. ​
Hundertwasserhaus in Wien, Österreich

Hundertwasserhaus

​Unser Fazit

​Wir sind zum Studieren nach Wien gekommen und leben inzwischen seit mehr als 10 Jahren hier.

Die Stadt haben wir aus allen Ecken in den vergangenen Jahren kennengelernt. 

Hier haben wir die interessantesten Orte, Geheimtipps und Reisetipps für eine Städtereise gesammelt. Besonders das Thema Geheimtipps ist immer schwierig. Damit meinen so viele etwas anderes.

Mehr Ideen dazu gibt dir noch unsere Liste mit 100 Sehenswürdigkeiten in Wien

​Wir hoffen, dass dir die Liste während einer Reise und bei der Reiseplanung hilft.

Jetzt bist du dran!

​Gibt es hier vielleicht Wiener? Gehört deiner Meinung nach noch eine Sehenswürdigkeit, ein Geheimtipp oder ein anderer Ort in die Liste?

Wie waren deine Erfahrungen in Wien? War alles okay? Was hättest du gerne noch vorab gewusst?

Schreibe uns die Antwort unten in den Kommentaren.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>