Aktualisiert 29. Juni 2021 von Thomas

Überweisungen nach Rumänien sind teuer.

Als EU-Land entfallen zwar viele Gebühren im internationalen Zahlungsverkehr, dass Geld holen sich die Banken aber mit dem Kurs zwischen dem Euro und dem Rumänischen Leu heraus.

Dazu kommen mögliche Fremdwährungsgebühren.

Eine 1.000 € Überweisung verursacht leicht Kosten von mehr als 40 €.

Hier habe ich Möglichkeiten gesammelt, wie eine Überweisung nach Rumänien schnell, günstig und mit einem guten Wechselkurs funktioniert.

Wie kann ich günstig Geld nach Rumänien überweisen?

Du musst die möglichen Kosten kennen, um die Optionen vergleichen zu können.

Das meiste Geld geht durch den von den Banken selbst festgelegten Kurs zwischen dem Euro und dem Rumänischen Leu verloren. Ein 1 % schlechterer Kurs mit 2 % Fremdwährungsgebühren kosten schon 30 € für das Senden von 1.000 € nach Rumänien.

Dazu kommt meist eine Grundgebühr für Überweisungen ins Ausland von 2 % der Summe oder zumindest 5 bis 10 €.

Die Kosten dafür lassen sich im Online-Banking aufteilen:

  • BEN: Empfänger zahlt alle Kosten.
  • SHARE: Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.
  • OUR: Sender zahlt alle Kosten (Option für Rechnungen).

Dazu kommt, dass wenige deutsche Banken direkt Leu mit einem guten Kurs nach Rumänien überweisen können.

Die meisten Banken überweisen Euro nach Rumänien. In dem Fall darf die Empfängerbank den Kurs zwischen dem Euro und dem Rumänischen Leu festlegen, einschließlich möglichen Gebühren. Dadurch kommt der falsche Betrag an und es fallen meist vorab unbekannte Gebühren der Empfängerbank an.

Falls kleine Banken das Geld schon in Deutschland wechseln, nutzen sie dafür eine dazwischen geschaltete Intermediärbank. Die Rolle übernimmt in Deutschland in der Regel die Deutsche Bank.

Jede an einer Transaktion beteiligte Intermediärbank verlangt noch einmal 15 bis 25 €.

In Summe können dadurch sogar für kleine Überweisungen im Bereich von 30 € für das Senden von 200 € anfallen.

Das ist nicht notwendig. 

Vergleiche immer die Konditionen deiner Bank

Das Geld wechseln gehört nicht zum Kerngeschäft der deutschen und rumänischen Universalbanken. Dafür verlangen sie entsprechen viel Geld.

Internationale Zahlungsdienstleister und Spezialbanken sind darauf spezialisiert.

Beispiele dafür sind Wise (vormals Transferwise), CurrencyFair und TransferGo.

Meine Empfehlung dafür ist Wise. Dahinter steht Peter Thiel, einer der Gründer von PayPal, als erster Investor.

Wise wechselt Euro in Rumänische Leu mit dem echten am Markt gebildeten Kurs (Mid-Market-Rate bzw. Devisenmittelkurs). Das ist der fairste Kurs, mit dem Handelspartner Euro in Rumänisch Leu wechseln können.

Die genauen Kosten stehen auf der Rumänien Startseite von Wise. Gib dafür einfach ein, wie viele Rumänische Leu ankommen sollen oder wie viele Euro überwiesen werden.

Eine Auswahl zwischen einer Schnellüberweisung und einer Preiswert-Überweisung ist möglich. Eine 1.000 € Überweisung kostet in allen Fällen weniger als 10 €.

Das Geld kommt in der Regel in einem Werktag auf dem rumänischen oder deutschen Konto an.

Das schlägt in der Regel alle VIP-Konditionen von Banken.

Günstiger und einfacher geht es nicht.

Wie funktioniert eine Überweisung mit Wise genau?

Wise funktioniert wie online Banking.

Du meldest dich an und legst gleich die erste Überweisung an. Die Registrierung dauert dafür von zu Hause aus nur ein paar Minuten.

Die Überweisung von Geld an Wise (vormals Transferwise) ist per Überweisung oder Kreditkarte möglich. Meine Empfehlung ist eine Überweisung, weil Herausgeber von Kreditkarten manchmal eine eigene Gebühr verlangen.

Die erste Transaktion dauert einschließlich der Anmeldung rund 5 Minuten.

Für das Senden von Geld ist der volle Vor- und Nachname von Privatpersonen undFirmen notwendig.

Eine rumänische IBAN besteht aus 24 Zeichen und fängt mit RO an.

Der SWIFT (BIC) Code sollte 8 bis 11 Zeichen lang sein und besteht aus einer Mischung aus Buchstaben und Nummern.

Das Geld kommt in der Regle nach einem Werktag an, manchmal sogar am gleichen Tag. Die Konditionen sind für Überweisungen zu allen Banken in Rumänien gleich.

  • Gehe zur Startseite von Wise (vormals Transferwise), wähle aus wie viel Rumämische Leu ankommen sollen oder wie viel Euro überwiesen werden.
  • Wise hat ein Konto in Euro in Deutschland und ein Konto in Rumänischen Leu in Rumänien.
  • Du überweist Euro an das in Euro geführte Konto. Wise rechnet das Geld intern mit dem echten Wechselkurs in Rumänische Leu um, leitet die Information an das rumänische Konto weiter und zahlt von dort aus das Geld an die Empfängerbank in Rumänien aus.
  • Es sind alle Zahlungsinformationen enthalten (Zahlungsreferenz). Für den Empfänger entstehen keine zusätzlichen Kosten. Es gibt im Endeffekt nur zwei nationale Überweisungen. Dadurch fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Die großen internationalen Banken senden Geld auf die gleiche Art. Nur verlangen sie dafür unverschämte Gebühren und einen Aufschlag auf den Kurs zum Rumänischen Leu.

Einfacher, schneller und günstiger ist eine Überweisung nach Rumänien momentan nicht möglich. Wise unterstützt zusätzlich mehr als 50 andere Währungspaare, falls du Geld in ein anderes Land überweisen möchtest.

Hier ist der Link zur ersten Überweisung mit Wise nach Rumänien.

Wie kann ich laufend günstig Geld nach Rumänien senden?

Bukarest in Rumänien mit der Landesflagge

Überweisungen an Freunde, Familie und Verwandte nach Rumänien nehmen laufend zu.

Für solche privaten und geschäftlichen Überweisungen kann sich ein eigenes Multi-Währungs-Konto in Euro und Rumänischen Leu auszahlen. Das spart in der Regel Geld.

Konto in Rumänischen Leu eröffnen

Rumänische Banken müssen sich an die EU-Vorgaben halten. Die Eröffnung eines Kontos ohne einen festen Wohn- oder Firmensitz in Rumänien ist deswegen schwierig. Spätestens die Compliance-Abteilung  fragt irgendwann einmal nach dem Nachweis der Adresse in Rumänien.

Die Eröffnung eines Kontos in Rumänien kann mit der Partnerbank einer deutschen Bank möglich sein. Das haben aber nur wenige Banken. Das geht einfacher mit österreichischen Banken, die Anteile an vielen Banken in Rumänien halten.

Die Deutsche Bank hat auch eine Filiale in Bukarest. Das ist für Firmenkunden mit größeren Überweisungen interessant.

Ein rumänisches Konto ist aber noch immer keine Lösung gegen internationale Zahlungsgebühren und den Kurs zwischen dem Euro und dem Rumänischen Leu.

Die einfachste Lösung für eine private und geschäftliche Nutzung ist das kostenlose Borderless-Multi-Währungs-Konto von Wise (vormals Transferwise). Die Eröffnung ist mit einem Wohn- oder Geschäftssitz in Deutschland oder in Rumänien möglich.

Mit dem Konto ist die Verwaltung von Euro, Rumänischen Leu und mehr als 50 anderen Währungen möglich. Eine kostenlose Mastercard Debit Kreditkarte gehört zum Borderless Konto. Sie ist meiner Meinung nach eine der besten Reisekreditkarten, weil Wise Rumänische Leu und andere Währungen mit dem echten Kurs wechselt.

Eine andere Möglichkeit ist ein Konto von Revolut. Das zahlt sich für Firmen mit einem guten Umsatz aus. Ich habe beide Konten.

Mehr dazu: Wise (vormals Transferwise) for Business: Erfahrungen mit dem Geschäftskonto.

Ist Pay Pal und Western Union eine gute Alternative zu normalen Überweisungen?

  • PayPal: Nein, PayPal ist keine gute Alternative. Sie senden Euro auf Konten in Rumänische Leu mit einem selbst festgelegten Wechselkurs. Dazu kommen Gebühren, die sich in den Nutzungsbedingungen verstecken. Die Kosten einer Transaktion sind deswegen normalerweise höher als mit internationalen Finanzdienstleistern. Das gilt für private und noch mehr für geschäftliche Überweisungen nach Rumänien oder auf ein in Euro geführtes Konto.
  • RIA: Der Dienstleister RIA für das Versenden von Bargeld und für Auslandsüberweisungen arbeitet auch mit einem selbst festgelegten Wechselkurs mit einem entsprechenden Aufschlag. RIA ist deswegen nur in sehr dringenden Fällen eine Option.
  • Western Union: Eine der teuersten Optionen für das Senden von Geld nach Rumänien ist Western Union. Alleine durch den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Rumänischen Leu gehen an manchen Tagen durchaus 5 % verloren. Dazu kommen mögliche Gebühren für die Einzahlung des Geldes. Das ist höchsten in einem absoluten Notfall sinnvoll, falls es gar nicht anders geht.

FAQ (Häufige Fragen)

Wie lange dauert eine Überweisung nach Rumänien?

Die maximale Dauer von Überweisungen nach Rumänien ist gesetzlich geregelt. Eine Überweisung in Euro nach Rumänien darf maximal 1 Geschäftstag dauern, eine beleghafte Überweisung (mit einem Zahlschein) 2 Geschäftstage und eine Überweisung nach Rumänien aus Deutschland in Leu (oder umgekehrt) darf maximal 4 Geschäftstage dauern.

Kann ich Euro nach Rumänien überweisen?

Ja. Die Überweisung von Euro ist nach Rumänien möglich. Rumänische Konten haben eine IBAN. Die Banken nehmen auch am europäischen Zahlungsverkehr teil. Die Bank in Rumänien muss natürlich Euro akzeptieren. Falls das nicht der Fall ist, wechselt sie direkt angekommene Euro in Rumänische Leu um, was meist hohe unnötige Gebühren verursacht.

Wie viel kostet eine Überweisung nach Rumänien?

Das hängt von der gewählten Art der Überweisung ab. Grundkosten von rund 10 € pro Überweisung sind für das Senden von Rumänischen Leu aus Deutschland nach Rumänien möglich. Eine Überweisung von Euro nach Rumänien verursacht auf der gegenüberliegenden Seite Gebühren für den Tausch der Währungen. Rechne mit normalen Banken mit Kosten von rund 30 € bis 50 € für das Senden von 1.000 €. Internationale Zahlungsdienstleister verlangen für das Senden von 1.000 € oft weniger als 10 €. Der Vergleich der Konditionen zahlt sich deswegen immer aus.

Welche Daten sind für Überweisungen nach Rumänien notwendig?

Rumänische Konten haben eine IBAN. Er ist zusammen mit dem BIC (SWIFT) Code für Überweisungen nach Rumänien notwendig. Dazu kommt der Name des Empfängers, der Empfängerbank und der Betrag. Zusätzlich ist die Angabe von einem Überweisungszweck möglich.

Soll ich Euro oder Leu aus Deutschland nach Rumänien senden?

Das Senden von Euro ist mit traditionellen Banken aus Deutschland nach Rumänien meist günstiger. Dafür fallen in der Regel keine Gebühren der Senderbank in Deutschland an. Denke aber daran, dass die Empfängerbank in Rumänien dafür meist Gebühren verlangt, falls das Geld gewechselt werden muss. Diese Gebühren können auf 1.000 € gerechnet durchaus 30 € bis 50 € ausmachen. Vergleiche deswegen immer die Konditionen von normalen Banken mit internationalen Zahlungsdiensleistern. Sie können direkt Leu nach Rumänien senden, zu einem Preis der meist 80 % günstiger ist als mit normalen Banken.

Fazit zu Überweisungen nach Rumänien

Rumänien gehört zur EU. 

Rumänische Konten haben auch eine IBAN. Dadurch ist das Senden von Euro nach Rumänien günstig möglich.

Sobald Banken in Rumänien Euro in Leu wechseln, fallen meist sehr hohe Kosten an, weil sie ihren Anteil aus dem Kurs zwischen dem Euro und dem Rumänischen Leu herausschlagen.

Dazu kommen mögliche Fremdwährungsgebühren.

Das Senden von Geld in Konten mit einer anderen Währung gehört einfach nicht zum Kerngeschäft von Banken aus Deutschland und Rumänien. Dafür verlangen sie ihre Gebühren. 

Vergleiche deswegen immer die Gebühren, Wechselkurse und Überweisungsdauer deiner Bank mit internationalen Finanzdienstleistern.

Das spart auf Dauer sehr viel Geld.

Falls du noch eine Frage zu Überweisungen nach Rumänien hast, zu Wise (vormals Transferwise) oder eigene Erfahrungen teilen möchtest, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Haben für dich bisher alle Überweisungen gut funktioniert oder gab es Probleme?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

  • Hallo, vielen Dank für die Infos. Frage: wie ist mit SEPA-Überweisungen (IBAN, BIC) nach Rumänien? Welche Gebühren muss man dafür bezahlen?
    Danke,
    Ion Gheban

    • Hello Gheban,

      das hängt von deiner Bank ab.

      Die Kosten setzen sich aus dem von der Bank festgelegten Wechselkurs, Fremdwährungsaufschlägen und Gebühren für den internationalen Zahlungsverkehr zusammen.

      Rechne mit Kosten von rund 40 bis 60 € für eine Überweisung von 1.000 € nach Rumänien.

      LG Thomas

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >