Aktualisiert 29. Juni 2022 von Daria

50 Sehenswürdigkeiten in Österreich, die Du einmal sehen musst!

Das ist mein kompletter Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Österreich

Es geht um die Wahrzeichen, schönsten Orte und außergewöhnliche Erlebnisse im ganzen Land.

Dazu kommen meine wichtigsten Tipps für eine Reise in mein Heimatland.

Ich fange mit den bekanntesten Orten von Österreich an.

1. Schloss Schönbrunn

Schloss Schönbrunn in Wien in Österreich

Die Sommerresidenz der Habsburger Kaiser ist eine der Top Sehenswürdigkeiten in Wien.

Schloss Schönbrunn ist die prächtige Sommerresidenz der Habsburger-Kaiser in Wien.

Das Schloss ist zusammen mit seinem Park, dem ältesten Zoo der Welt im Schlosspark und den umliegenden Attraktionen ein Teil des UNESCO-Welterbes.

Für einen Besuch im Schloss mit den Schlafzimmern der Kaiser, dem Tiergarten, der prachtvollen Gartenanlage, dem Kindermuseum, der Kaiserlichen Wagenburg und anderen Ausstellungen, kannst du einen ganzen Tag einplanen.

Der Eintritt in den Schlosspark von Schönbrunn ist frei, falls du einen Kaiserschmarrn im Kaffee der Gloriette essen möchtest.

2. Festung Hohensalzburg

Festung Hohensalzburg in Salzburg in Österreich

Salzburg ist nach Wien die zweitbeliebteste Stadt in Österreich.

Hohensalzburg ist die drittgrößte erhaltene mittelalterliche Festung der Welt. 

Die Burg steht auf einem Hügel oberhalb der Altstadt von Salzburg, mit einem wunderbaren Ausblick auf die Berge und noch gut erhaltenen Räumen der Salzburger Fürsterzbischöfe. 

Bis zu den Napoleonischen Kriegen hat Salzburg gar nicht zu Österreich gehört, sondern wurde von Fürsterzbischöfen regiert. Sie haben in der Burg, ihrer Residenz in der Altstadt und im Schloss Mirabell gewohnt.

Salzburg ist auch die Mozartstadt, mit dem Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart.

Dadurch gibt es genug Sehenswürdigkeiten für einen Ausflug oder ein verlängertes Wochenende.

Mehr lesen: 33 Sehenswürdigkeiten in Salzburg, die Du einmal sehen musst!

4. Hofburg in Wien

Hofburg in Wien in Österreich

Mit den Sehenswürdigkeiten in der Hofburg kannst du Tage verbringen.

Die Hofburg ist die größte Burganlage der Welt, größer als die verbotene Stadt in Peking, größer als der Louvre in Paris.

Hier siehst du die Kaiserappartements mit dem Sisi Museum.

Kennst du den Sisi Dreiteiler mit Romy Schneider, die Parodie von Bully Herbig oder die Sisi Zeichentrickserie?

Zur Hofburg gehört auch die Kaiserliche Schatzkammer, mit der Krone des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation, der österreichischen Kaiserkrone und Kunst aus den vergangenen Jahrhunderten. 

Der Prunksaal der Nationalbibliothek ist noch eine Sehenswürdigkeit in der Hofburg. In der Bibliothek sollen die Habsburger einmal alle Bücher der Welt gesammelt haben, zumindest zum Stand vor 250 Jahren.

Die Spanische Hofreitschule mit den tanzenden Pferden, das Papyrusmuseum, Globenmuseum, das Kunsthistorische Museum und Naturhistorische Museum gehören auch zum Areal der Hofburg.

Im Weltmuseum in der Hofburg siehst du die Federkrone von Moctezuma, dem letzten Herrscher der Azteken.

Und die ehemaligen Hofreitställe sind heute das Museumsquartier, mit dem Leopoldmuseum, dem ZOOM-Kindermuseum und dem MUMOK Museum.

Plane zusätzlich einen Spaziergang durch den Volksgarten nördlich der Hofburg mit dem Theseus Tempel und einen Kaffee im Palmenhaus im Burggarten südlich der Hufburg ein.

Du kannst mit allen Ausstellungen problemlos zwei bis drei Tage auf dem Areal der Hofburg verbringen.

5. Goldenes Dach in Innsbruck

Goldenes Dachl Innsbruck Tirol Österreich

Das Wahrzeichen von Innsbruck siehst du direkt im Zentrum der Altstadt.

Nach Wien und Salzburg ist Innsbruck das drittbeste Ziel für eine Städtereise in Österreich.

Das Wahrzeichen von Innsbruck ist das Goldene Dachl in der Altstadt. Es ist ein spätgotischer Prunkerker am Neuen Hof in der Herzog-Friedrich-Straße in Innsbruck.

Zu den anderen Sehenswürdigkeiten in der Landeshauptstadt von Tirol gehört die Hofburg Innsbruck, das Schloss Ambras, die Bergisel Schanze, der Alpenzoo und der Innsbrucker Dom.

Mit der Seilbahn kannst du aus dem Zentrum von Innsbruck außerdem auf das 2256 Meter hohe Hafelekar fahren.

Mehr lesen: 21 schönsten Sehenswürdigkeiten in Innsbruck, die Du einmal sehen musst!

6. Hallstatt

Hallstatt Aussichtspunkt in Hallstatt in Österreich

Hallstatt, Idylle und das älteste Salzbergwerk der Welt.

Hallstatt ist das idyllisch, schon fast kitschige österreichische Traumdorf im Salzkammergut.

Hier gibt es aber mehr Sehenswürdigkeiten, als nur einen schönen Blick auf den See, ein Dirndl-To-Go zum Ausborgen und Berge.

Hallstatt ist ein UNESCO-Welterbe, weil unter dem Berg das älteste Salzbergwerk der Welt versteckt ist. Schon die Kelten haben Salz aus dem Berg geholt, was eine 3.400 Jahre alte erhaltene Treppe im Bergwerk beweist.

Sogar eine Periode der Eiszeit wurde nach Hallstatt benannt, wegen des reichen Gräberfeldes nahe dem Eingang zum Bergwerk.

Und Hallstatt ist inzwischen so bekannt, dass es in China 1:1 nachgebaut wurde. Die nachgebauten Häuser wurden übrigens um Millionen verkauft.

Du kannst dir das echte Hallstatt mit seinen Sehenswürdigkeiten an einem Tag anschauen.

Suche nach den versteckten römischen Ruinen in einem Souvenirladen, schaue dir Schmuck aus den Keltengräbern im Museum an und fahre ins älteste Bergwerk der Welt.

Mehr lesen: 15 schönsten Sehenswürdigkeiten in Hallstatt (Sightseeing Tipps mit Karte)

7. Carnuntum

Römische Ruinen in Carnuntum in Österreich

Carnuntum ist die schönste Römerstadt in Österreich.

Carnuntum war eine der großen römischen Metropolen in Österreich.

50.000 Menschen lebten in der damaligen Provinzhauptstadt von Panonien.

Kaiser Marcus Aurelius nutzte die Stadt als Ausgangspunkt seiner Feldzüge gegen die Markomannen. Er soll auch in Carnuntum oder in Vindobona, dem damaligen Wien, gestorben sein.

Heute ist Carnuntum eine der am besten rekonstruierten römischen Städte in Mitteleuropa.

Wiederaufgebaute Bauwerke zeigen das Leben im alten Rom.

Regelmäßige Festivals mit Schauspielern verwandeln die Stadt in eine große Freilichtbühne.

Die Restaurants in Carnuntum kochen alte römische Rezepte nach.

Willst du einmal ins alte Rom eintauchen, dann fahre nach Carnuntum, rund eine Stunde außerhalb von Wien.

8. Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße in Österreich

Die Großglockner Hochalpenstraße bringt dich auf das Dach von Österreich.

Schaffst du die Fahrt mit dem Auto auf 2.504 m Seehöhe in den Alpen?

Zu ihrer Eröffnung im Jahr 1933 war die Großglockner Hochalpenstraße eine der großen technischen Meisterleistungen.

Sie verbindet das Bundesland Salzburg mit Kärnten auf einem der höchsten befahrbaren Gebirgspässe.

Dabei hast du einen Blick auf Österreichs höchsten Berg, den 3.798 m hohen Großglockner, die Gletscherzunge Pasterze und das ein oder andere Murmeltier entlang der Straße.

Ein jährliches Event ist noch immer die Schneeräumung zum Frühjahr auf der Straße. Wochenlange arbeiten sich Schneefräsen durch den bis zu 10 m hohen Schnee, der im Winter fällt.

Willst du einmal durch die beidseitig meterhohen Schneewände auf der Straße fahren, dann komme im Frühling.

Er ist zusammen mit dem Sommer, mit den umliegenden Almen, dem Naturschutzgebiet im Nationalpark hohe Tauern und den Bergen die beste Zeit für eine Fahrt auf der Straße.

Hier steht mehr zu den Sehenswürdigkeiten, Erlebnissen und Attraktionen entlang der Großglockner Hochalpenstraße.

9. Prater und Riesenrad

Riesenrad im Prater in Wien in Österreich

Riesenrad, Achterbahn und Autodrom ... was willst du mehr?

Der Prater ist seit 1877 Wiens ganzjährig geöffneter Vergnügungspark.

Damals hat Kaiser Franz Josef II sein privates Jagdrevier in der Stadt den Wienern als Erholungsgebiet geschenkt.

Es hat nicht lange gedauert, bis am Rande des Praters die ersten Gasthäuser, Schaukeln, Ringelspiele und Kegelbahnen eröffnet haben.

Heute ist Wiener Prater immer noch der größte Vergnügungspark in Wien mit Achterbahnen, einem Autodrom und dutzenden anderen Fahrgeschäften.

Auf keinen Fall darfst du im Prater eine Fahrt mit dem Riesenrad auslassen. Es ist seit 1897 eines der Wahrzeichen der österreichischen Hauptstadt Wien.

10. Eisriesenwelt und Hohenwerfen

Burg Hohenwerfen in Werfen in Salzburg in Österreich

Burg Hohenwerfen, kennst du sie aus dem Hollywoodfilm Sound of Music?

Die Eisriesenwelt ist die größte Eishöhle der Welt.

Versteckt in den steilen Hängen des Tennengebirges wurde sie erst vor etwas mehr als 100 Jahren entdeckt.

Heute ist sie für die Öffentlichkeit mit Führungen vom Frühling bis zum Herbst geöffnet.

Dabei gehst du im Hochsommer mit Tagen mit 30° in die Höhle mit Eis, Schnee und Temperaturen unter 0° hinein.

Willst du dich einmal abkühlen, ist das ein Erlebnis, das im Hochsommer an wenigen anderen Orten möglich ist.

Zusätzlich kannst du die mittelalterliche Burg Hohenwerfen anschauen, die unweit der Eishöhle steht. Sie ist für ihre Greifvogelschauen berühmt, bei der Falken ihre Flugkünste zeigen.

Ich habe die Burg und die Eisriesenhöhle mit Schulausflügen gut ein Dutzend Mal gesehen. Und auch heute finde ich sie noch immer nicht langweilig.

Mit beiden Sehenswürdigkeiten hast du einen ganzen Tag zu tun, vielleicht in Kombination mit einer Städtereise nach Salzburg? Aus der Stadt fährst du 30 Minuten mit dem Auto nach Werfen.

11. Neusiedlersee

Leuchtturm am Neusiedlersee in Österreich

Wer rechnet in Österreich mit einem Leuchtturm?

Der Neusiedlersee ist das Meer der Wiener.

Ob das Sprichwort ein Scherz ist oder ernst gemeint, frage ich mich noch immer.

Der Neusiedlersee ist der nächstgelegene schöne See zum Schwimmen, Windsurfen und Segeln, nur eine Stunde außerhalb von Wien.

Der Neusiedlersee ist aber auch als Steppensee berühmt, mit einer maximalen Tiefe von weniger als 1,5 Metern. Dafür ist er 36 km lange und du könntest theoretisch zu Fuß im See nach Ungarn spazieren.

Hier steht noch mehr zu den Aussichtspunkten, Tieren und allgemeinen Fragen zum Neusiedlersee Nationalpark.

Willst du zum Schwimmen an den Neusiedlersee fahren, dann komme nach Podersdorf.

12. Wachau und Dürnstein

Dürnstein in der Wachau in Österreich

Dürnstein in der Wachau, mit der Burgruine, in dem das Gefängnis von Richard Löwnherz war.

Kennst du die Geschichte von Robin Hood?

König Löwenherz ist im Ausland in Gefangenschaft geraten, deswegen hat sein böser Bruder John die Regierung übernommen. Und die Regierung hat dann das Volk mit zu hohen Steuern ausgebeutet.

Ja. Es waren wieder einmal wir Österreicher. Was nicht?

Bei der Rückreise von seinem Kreuzzug aus dem Heiligen Land ist das Schiff von Löwenherz gesunken.

Er musste zu Fuß zurückgehen. Und dabei ist er durch Österreich gekommen, rein in den Kerker nach Dürnstein.

Wiener Neustadt wurde mit dem Lösegeld für den König gebaut.

Abgesehen davon, ist die Wachau eine der schönsten Landschaften von Österreich. 

Sie ist ein UNESCO-Welterbe, das beste österreichische Weinbaugebiet und eine Gelegenheit für eine Flussfahrt auf der Donau. 

Falls du die Wachau einmal anschauen möchtest, Schiffe fahren täglich aus Wien zur mittelalterlichen Stadt Krems und zur Burg in Dürnstein, mit dem Gefängnis von König Richard Löwenherz.

13. Swarovski Kristallwelt

Kristallwelten Swarovski Tirol Österreich

Riese am Eingang der Kristallwelten in Wattens © Innsbruck Tourismus / Swarovski

Kennst du die Kristalle von Swarovski?

Das Werk von Swarovski steht seit mehr als 100 Jahren in der kleinen Marktgemeinde Wattens in Tirol.

1995 wurden in Wattens anlässlich des hundertjährigen Firmenjubiläums die Swarovski Kristallwelten eröffnet.

In der Kristall-Fantasiewelt dreht sich alles um Glitzer, Kunst, Uhren und Swarovski Accessoires.

Zu den Attraktionen in den Kristallwelten gehören der 7,5 Hektar große "Garten des Riesen", eine Kristallwolke aus 800.000 handgesetzten Kristallen und Wunderkammern mit Werken von Swarovski. 

Du kannst im weltweit größten Swarovski Shop einkaufen, ins Café gehen, im Restaurant essen und mit den Kindern nach der Ausstellung im Spielplatz spielen oder klettern. 

14. Schloss Esterhazy

Schloss Esterhazy im Burgenland in Österreich

Das Schloss Esterhazy ist eines der Wahrzeichen des Burgenlands.

Die zweite Sehenswürdigkeit nach dem Neusiedlersee ist Schloss Esterhazy in meiner Liste.

Es ist das Wahrzeichen der burgenländischen Landeshauptstadt Eisenstadt.

Das Schloss ist ein einzigartiger Einblick in das glanzvolle Leben am Hofe der Fürsten Esterházy.

Im Haydnsaal des Schlosses Esterházy werden Konzerte gegeben, Feste gefeiert und Ausstellungen gezeigt. Du kannst das Schloss auch für Hochzeiten und Events mieten.

Das Schloss hat zusätzlich ein Event-Programm für Kinder. Es ist deswegen ein gutes Ausflugsziel mit der Familie am Wochenende.

15. Grazer Uhrturm

Uhrturm in Graz in Österreich

Der Uhrturm ist das Wahrzeichen von Graz.

Die steirische Landeshauptstadt ist die zweitgrößte Stadt in Österreich.

Der Schloßberg ist ein Naherholungsgebiet, Aussichtspunkt und das Wahrzeichen von Graz.

Du kommst vom Stadtzentrum einfach mit einem Aufzug auf den Schlossberg und zum Uhrturm.

Du hast von oben einen guten Panoramablick auf die Landeshauptstadt der Steiermark.

Mehr interessante Dinge in Graz verrät Reisebloggerin.at, mit den beliebtesten Sehenswürdigkeiten, Geheimtipps und Hinweisen zum Essen in Graz.

16. KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Konzentrationslager Mauthausen in Österreich

Mauthausen, Gedenken an den Zweiten Weltkrieg in Österreich.

Mauthausen war das größte Konzentrationslager in Österreich.

Zwischen 1938 und 1945 waren 190.000 Menschen aus 40 Nationen im KZ-Mauthausen inhaftiert. Davon haben 100.000 Menschen die Haft nicht überlebt.

Heute ist das KZ eine Gedenkstätte an den Zweiten Weltkrieg, den Holocaust und Opfern des Nationalsozialismus.

17. Stift Admont

Stift Admont in Österreich

Stift Admont ist eines der beeindruckendsten Klöster in Österreich.

Zum Stift Admont in der Steiermark gehört die größte Klosterbibliothek der Welt.

Die Stiftsbibliothek ist eines der großen Gesamtkunstwerke des europäischen Spätbarocks.

Neben Büchern, Schriften und Druckwerken ist die reiche Verzierung der Bibliothek mit Fresken und Skulpturen eine eigene Sehenswürdigkeit.

Sie machen das Kloster zu einem guten Ausflugsziel oder einem Programmpunkt von einer Rundreise durch Österreich.

18. Kaffeehäuser

Kaffeehaus in Wien in Österreich

Einspänner und eine Torte im Cafe Central in Wien.

Was wäre Österreich ohne seine Kaffeehauskultur?

Noch vor dem Schnitzel sind Kaffeehäuser der kulinarische Exportschlager aus Österreich. Kaffeehäuser nach österreichischen Vorbild findest du von Hong Kong bis New York.

Angefangen hat die Geschichte nach der Zweiten Türkenbelagerung von Wien.

Wusstest du, dass der in Wien erfundene "Kapuziner Kaffee" das Vorbild für den Cappuccino war?

Und dass Wiener lieber eine Melange trinken, die österreichische Version von einem Cappuccino?

Der Ausgangspunkt der heutigen Kaffeehäuser ist die Belle Époque zur Jahrhundertwende. Damals wurden die bekanntesten Kaffeehäuser gegründet.

Dazu gehören das Café Imperial, das Café Sacher und das Café Central.

Zusammen mit 45 anderen Cafes gehören sie zum UNESCO-Welterbe "Wiener Kaffeehauskultur".

Zumindest in einem Café musst du eine Melange trinken, einen Apfelstrudel oder einen Sachertore bestellen.

Sonst warst du nicht in Österreich.

19. Kitzbühel

Kitzbühel in Tirol in Österreich

Kitzbühlel: Almen, Kühe, Berge, Luxus und Skifahren.

Kitzbühel ist Österreichs Nobel-Skiort.

Hier kostet ein Bauernhaus auch einmal 10 Millionen Euro, falls du eines am Markt findest. Franz Beckenbauer hat sein Haus in Kitz unlängst um 15 Millionen Euro verkauft.

Das kleine Dorf ist eine Mischung aus Almen, Luxus und Skifahren.

In Österreich kann gegen Skifahren nichts mithalten. Das jährliche Highlight ist die Abfahrt in Kitzbühel, mit tagelangen Berichten zur Lage auf der Piste vorab im Fernsehen.

Zur Abfahrt auf der Streif kommen 50.000 Zuschauer, mit Liveübertragung im Fernsehen.

Zum Vergleich kommen zu einem Fußballspiel von Rapid Wien weniger als 10.000 Zuschauer. 

Plane im Sommer ein paar Tage in den Bergen in Kitzbühel ein, mit den Almen, Bergseen und Gipfeln von Tirol.

Oder komme im Winter zum Skifahren nach Kitz.

20. Schloss Belvedere

Schloss Belvedere in Wien in Österreich

Belvedere: Märchenschloss von Prinz Eugen und eine der besten Kunstausstellungen in Europa.

Prinz Eugen von Savoyen wollte für die französische Armee kämpfen.

Der französische Kaiser sagte: "Eugen, du bist zu klein."

Also kam der kleine Eugen nach Österreich und eroberte für die Habsburger Kaiser den halben Balkan, bis nach Belgrad in Serbien.

Weil es dann gut für Eugen lief, hat er sich sein Märchenschloss im Zentrum von Wien gebaut.

Heute ist Schloss Belvedere ein außergewöhnliches Kunstmuseum mit wunderbaren Gemälden und Skulpturen.

Der Botanische Garten im Schlosspark gehört außerdem zu meinen Lieblingsorten in Wien, ich habe lange daneben gewohnt.

Kennst du das Gemälde "Der Kuss" von Klimt? Du siehst es im Belvedere.

Mehr lesen: Schloss in Wien: 12 Paläste für einen schönen Ausflug!

21. Skifahren

Skipiste in Österreich

"Weil Schifoan des Leiwandste is ..."

Österreich ist die Skifahrernation.

Was interessiert uns Fußball. "Die Abfahrt mit´m Andi isch im Fernsehen!"

War ein Rennen, hat die Lehrerin von meinem Freund Thomas in der Volksschule den Unterricht unterbrochen. Dann gab es zwei Stunden Fernehen ...

Er ist in einem Skiort in den Alpen mit Olympiasiegern aufgewachsen. Das erklärt die Ski-Verrücktheit.

Willst du nach Österreich zum Skifahren kommen, schaue dir die Skiwelt Amadee in Salzburg und der Steiermark an.

Dazu gehören Zauchensee-Flachauwinkel, Flachau, Wagrain, Großarl, Schladming, St. Johann und viele anderen große Skiorte. Sie sind das Ziel für einen Familienurlaub im Winter. 

Komme nach Ischgl für einen Partyurlaub auf der Piste. 

St. Anton am Arlberg, Lech und Kitzbühel sind Österreichs Nobelskiorte. Es ist für alles etwas dabei.

22. Spanische Hofreitschule

Spanische Hofreitschule in Wien in Österreich

Tanzende Pferde zur Musik von Mozart, Beethoven und Strauss.

Hast du Bilder mit den zum Donauwalzer tanzenden weißen Lipizzaner-Pferden gesehen?

Das ist in der Spanischen Hofreitschule. Sie gehört zur Hofburg in Wien. Früher war sie die Reitschule der Kaiserfamilie.

Heute ist die Spanische Hofreitschule die einzige Institution der Welt, in der die klassische Reitkunst der Hohen Schule aus der Renaissance bewahrt wurde.

Du kannst dir ein Ticket für die täglichen Aufführungen der Lipizzanerpferde am Abend kaufen, eine Führung am Tag machen oder eine Tour hinter die Kulissen der Hofreitschule buchen.

Magst du Musik, denke in Wien noch an das Burgtheater, die Opern und klassischen Konzerte.

23. Krimmler Wasserfälle

Krimmler Wasserfälle in Österreich

385 m stürzen die Krimmler Wasserfälle ins Tal.

Die Krimmler Wasserfälle sind die höchsten Wasserfälle in Europa.

Sie stürzen in der kleinen Gemeinde Krimml im Nationalpark Hohe Tauern 385 m tief ins Tal hinunter.

Das macht sie zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Natur von Österreich.

Kombiniere sie mit einer Reise im Sommer in den Nationalpark, Almen, einer Brettljause und Wanderungen.

Oder komme nach Zell am See für ein paar ruhige Tage am Wasser, zum Skifahren im Winter oder in einer der nahen österreichischen Thermen.

24. Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus in Salzburg in Österreich

Mozart ist Salzburger.

Was wäre Österreich, ohne klassische Musik?

Mozart, Strauss, Walzer, Burgtheater, Opern und die ganze Welt denkt, dass Beethoven auch aus Österreich kommt. Er hat die Hälfte von seinem Leben in Wien gewohnt, wurde aber in Deutschland geboren.

Das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart steht in der Getreidegasse in Salzburg. Es ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten von internationalen Reisenden in Österreich. 

Du kannst das Haus zusammen mit Mozarts nahe gelegenem Wohnhaus besichtigen. Darin siehst du echte Instrumente, Noten und persönliche Gegenstände von Amadeus und seiner Familie.

Wer klassische Musik mag, lässt das Wohnhaus in Salzburg nicht aus.

Tipp: Die echte Mozartkugel kommt nicht von Mirabell, sondern von Fürst. 

Die Konditorei Fürst aus Salzburg hat die Mozartkugeln erfunden. Sie sind blau und nicht rot. Die echten Mozartkugeln kannst du in einer der Salzburger Fürst Filialen probieren.

25. Stephansdom

Stephansdom in Wien in Österreich

Der Stephansdom ist das Zentrum der österreichischen Hauptstadt Wien.

Live, pünktlich zu Mitternacht schlägt zu Neujahr die Pummerin im Stephansdom in Wien.

Der Dom steht im Zentrum des Ersten Bezirks in Wien. Das ist der Bezirk, der früher einmal von den Stadtmauern von Wien umgeben war. Und der erste Bezirk ist heute das Zentrum von Wien.

Der Turm des Stephansdoms ist der beste Aussichtspunkt auf die Altstadt .

Ein Geheimtipp ist der seit 500 Jahren ungeöffnete Sarkophag von Kaiser Friedrichs III.

Darin befindet sich noch immer seine Krone, zusammen mit dem Reichsapfel und dem Zepter. Interessieren dich die Gräber der Kaiser, gehe zusätzlich in die nahe Kaisergruft im Kapuzinerkloster.

Karte der Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Mein Fazit

Ich hoffe, mein Guide ist eine gute Inspiration für eine Reise nach Österreich.

Es gibt mehr Sehenswürdigkeiten als Wiens Schlösser, Hallstatt und Skiorte in Österreich.

Zwischen Wanderungen in den Alpen, Thermen, Weinbau, alten Burgen und Museen ist alles möglich.

Komme zumindest einmal in die Hauptstadt Wien für eine Städtereise, fahre ein paar Tage nach Salzburg und nach Innsbruck.

Es gibt genug zu sehen.

Hast du noch eigene Tipps zu den Sehenswürdigkeiten in Österreich?

Oder möchtest deine eigenen Lieblingsorte teilen?

Dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

FAQ (Häufige Fragen)

Was gibt es Schönes in Österreich?

Schöne Orte in Österreich sind das idyllische Bergdorf Hallstatt, das Schloss Schönbrunn in Wien, die Großglockner Hochalpenstraße mit Blick auf die umliegenden Gletscher, die Salzburger Altstadt, die Landschaften mit Weinbergen in der Wachau und die Almlandschaften in den Alpen von Österreich.

Was kann man in Österreich im Winter machen?

Skifahren. Österreich ist eines der weltweit besten Ländern zum Skifahren, von Vorarlberg, über Tirol bis nach Salzburg und in der Steiermark. Die Weihnachtsmärkte in Innsbruck, Salzburg und Wien sind ebenfalls berühmt. Städtereisen nach Wien, Salzburg und Innsbruck sind im Winter ebenfalls möglich. Außerdem gibt es in Österreich dutzende gute Thermen für entspannte Tage.

Was ist das Wahrzeichen von Österreich?

Das ist eine schwierige Frage. Die Hauptstadt Wien hat mehrere Wahrzeichen. Dazu gehören das Riesenrad im Prater, der Stephansdom in der Altstadt und das Schloss Schönbrunn. Bilder von Skipisten und Almen gehören ebenfalls zu den Wahrzeichen von Österreich. Das Motiv vom kleinen Bergdorf Hallstatt im Salzkammergut gehört ebenfalls zu den Bildern mit Erkennungswert aus Österreich.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt siehst.

Verwandte Beiträge

  • Die region um kloster seckau,judenburg,gaal und das ganze murtal ist für die urlauber sehenswert mit vielen seheswürdigkeiten ,ob kleine badeseen, therme fohnsdorf, formel 1,bergkirche maria schneeoder die vielen einsamen wanderwege in den seckauer alpen und den seetaler alpen im zirbenland. N icht zu vergessen den zirbenschnaps und die vielen hütten mit ihrern spezialitäten. Ganz besonders in st.marein die speckhütte ist sehenswert und hat tolle speisen aus der region.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >