Singapur Dollar [Währung]: Geld auf einem Blick für Touristen

Die Währung in Singapur ist der Singapur Dollar (SGD).

Für eine Reise nach Singapur ist das Wechseln von Euro in Singapur Dollar notwendig, weil wenige Läden Fremdwährungen annehmen. Falls ein Restaurant Euro akzeptiert, ist der Wechselkurs schlechter als in einer Wechselstube.

Singapur ist eines der reichsten Länder der Welt, mit einem doppelt so hohen Durchschnittseinkommen wie in Deutschland. Das fällt auch an den Preisen im Land auf.

Es gibt vergleichsweise wenige Möglichkeiten zum Geld wechseln in Singapur. Die Einheimischen zahlen mit der Karte. Das Geld abheben ist günstiger als das Geld wechseln.

Hier habe ich alle anderen wichtigen Tipps zum Geld in Singapur gesammelt.

Dazu gehört das Aussehen der Geldscheine, der Münzen, gebührenfreie Geldautomaten, typische Touristenfallen, wie du günstig Euro in Singapur Dollar wechselst, Geld nach Singapur überweist und welche EC-Karten und welche Kreditkarten funktionieren.

Ich fange mit dem Bargeld in Singapur an.

Go Cashles Werbung in Singapur
Leider kann ich dir hier keine Bilder von den Singapur Dollar Geldscheinen zeigen (Bilder sind verboten). Stattdessen fange ich mit dem Bild einer Go Cashless Werbung aus Singapur an.

1. Geldscheine und Münzen in Singapur

Ein Singapur Dollar ist 100 Cent wert.

  • Geldscheine: es gibt 2, 5, 10, 50, 100, 1.000 und 10.000 Singapur Dollar Geldscheine. Der 1.000 und 10.000 Singapur Dollar Geldschein ist im normalen Leben selten. Banken verwenden den 10.000er SGD Schein meist nur untereinander.
  • Münzen: die Regierung in Singapur lässt Münzen mit einem Wert von 1, 5, 10, 20 und 50 Cent und 1 Singapur Dollar prägen.

Die Geldscheine in Singapur erscheinen alle paar Jahre neue Geldscheine mit einem übergreifenden Motiv: Orchideen, Schiffe, Vögel und Porträts. Die einzelnen Geldscheine sind zusätzlich nach Themen bedruckt: 2 SGD mit dem Thema Bildung, 5 SGD Gartenstadt, 10 SGD Sport, 50 SGD Kunst, 100 SGD Jugend, 1.000 SGD Regierung, 10.000 SGD Wirtschaft.

Die Malaysischen Cent Münzen und die Singapur Dollar Münzen sind nach Fauna und Flora Motiven eingeteilt.

Maxwell Food Centre in Singapur
Maxwell Food Centre: die Marthalle ist einer der wenigen Orte, in denen du Bargeld brauchst.

2. Zahlen in Restaurants, Geschäften und anderen Orten in Singapur

Singapur ist eines der größten Finanzzentren der Welt und trägt den Beinamen Schweiz von Asien.

Karten und Bezahl-Apps akzeptieren fast alle Restaurants, Cafes und Läden in Singapur. Die Ausnahme sind Stände in den beliebten Hawker-Center (Straßenhändler Hallen) in Singapur.

Restaurants verlangen meistens eine zusätzliche Service-Fee von 10% zum im Menü angeschriebenen Preis. Die Höhe der Service Fee steht am Ende der Speisekarten. Hawker-Center verlangen keine Service-Fee.

Kreditkarten von Visa, Mastercard und Unionpay sind in Singapur am meisten verbreitet. American Express, Diners Card und JCB ist selten.

Apple Pay, Google Pay, WeChat, Ali Pay, Grab Pay und Go Jek Bezahl-Apps akzeptieren sehr viele Läden in Singapur.

Ein Trinkgeld zwischen 5 und 10% ist in Singapur normal. Das gilt auch, falls ein Restaurant eine Service-Fee verlangt.

Wechselstube in Singapur im Flughafen Changi
Eine teure Wechselstube im Flughafen von Singapur ist günstiger als deine Bank zu Hause.

3. Geld wechseln in Wechselstuben

Wechselstuben sind in der Innenstadt von Singapur vergleichsweise selten. Du musst sie mit Google Maps suchen. Meistens sind sie mehr als 10 Minuten zu Fuß von deinem Standort entfernt.

Beim Ausgang des Flughafen Changi und am Kreuzfahrtterminal gibt es einige Wechselstuben mit einem vergleichsweise annehmbaren Preis. Ihr Kurs ist schlechter als in der Innenstadt, im Vergleich zu Flughafen-Wechselstuben in anderen Ländern sind sie okay.

Eine zusätzliche Kommission für das Geld wechseln ist in Singapur nicht normal. „No Comission“ ist fast immer angeschrieben. Frage trotzdem vorher nach, ob tatsächlich keine zusätzliche Gebühr anfällt.

Die Wechselstuben sind in Singapur sicher. Die Stadt ist allgemein sicherer als deutsche Großstädte. Rechne trotzdem immer den Wechselkurs nach. Lasse dir vom Schalterpersonal vorrechnen wie viele Singapur Dollar du bekommst, bevor du Euro durch den Sicherheitsschlitz in die Wechselstube hineingibst.

Das Geld abheben ist in Singapur trotzdem günstiger. Das gilt auch für die Zahlung mit der Karte. Kreditkarten von Mastercard und Visa haben den besten Wechselkurs.

OCBC Bank Geldautomat (ATM) in Singapur
Die roten Geldautomaten der OCBC Bank aus Singapur verlangen keine eigene Gebühr.

4. Bankomat (ATM) und Geld abheben

Maestro EC-Karten musst du meistens für den Einsatz außerhalb der EU freischalten lassen. V Pay funktioniert nur in der EU und einigen Nachbarländern.

Die Banken handhaben die Freischaltung unterschiedlich. Manche musst du in der Filiale besuchen, andere haben eine Hotline, eine App oder eine Einstellung im Online-Banking. Prüfe das zur Sicherheit vor eine Reise nach Singapur.

Kreditkarten von Visa und Mastercard funktionieren in Singapur problemlos. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass manche Läden nur Visa oder nur Mastercard akzeptieren.

Läden in Singapur haben einen Aufkleber mit akzeptierten Karten am Eingang. Frage zur Sicherheit vor einer Bestellung nach, mit welcher Karte du zahlen darfst.

Die mehr als 1.3000 Automaten der OCBC Bank verlangen keine eigene Gebühr für das Geld abheben in Singapur. Das gilt auch für die meisten anderen Banken. Im Fall des Falles ist immer ein gebührenfreier Automat in der Nähe.

Die höchsten Gebühren verlangt sowieso deine eigene Bank. Deutsche Banken verlangen im Schnitt eine Fremdautomatengebühr (4 bis 10€ pro Transaktion) und eine Fremdwährungsgebühr zwischen 1 bis 3%. Manche Banken verlangen gar keine Gebühr.

Vergleiche deswegen immer die Konditionen deiner Karten. Vielreisenden empfehle ich langfristig eine dauerhaft gebührenfreie Reisekreditkarte.

Akzeptierte Karten in einem Laden in Singapur
Akzeptierte Karten in Singapur: die Gebühren hängen von deiner eigenen Bank ab.

5. Mit EC-Karten und Kreditkarten in Singapur zahlen

Frage vor einer Bestellung immer nach, welche Kreditkarten angenommen werden. Falls du ganz sicher gehen möchtest, dann packe eine Visa und eine Mastercard Kreditkarte ein.

Bargeld ist für die Marktstände in einem der beliebten Hawker-Center (Straßenhändler-Hallen) in Singapur notwendig.

Grab und Go Jek sind die Taxi-Apps in Singapur. Die Anmeldung funktioniert in 5 Minuten. Sie akzeptieren alle gängigen Kreditkarten.

Wichtig: Scheint die Frage: „In Euro oder in Singapur Dollar abrechnen“ auf, dann rechne immer in Singapur Dollar ab. Rechnest du in Euro ab, darf der Betreiber des Geldautomaten oder des Kartenlesegeräts den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Singapur Dollar festlegen. Das System mit dem Namen Dynamic Currency Conversion ist kein Service, sondern die meiner Meinung nach häufigste Touristenfalle der Welt. Durch den schlechten Kurs im Vergleich zu Visa und Mastercard verlierst du leicht 10% von deinem Geld. Dazu kommt, dass deine Bank mit ziemlicher Sicherheit trotzdem eine Fremdwährungsgebühr zwischen 1 bis 3% verlangt.

Kartenlesegerät in Singapur
Rechne in Singapur immer mit Singapur Dollar ab!

6. Touristenfallen beim Geldwechseln in Singapur

Singapur gehört zu den sichersten Ländern der Welt.

Die Kriminalitätsrate ist geringer als in deutschen Großstädten. Die häufigste Touristenfalle ist die Dynamic Currency Conversion.

Du solltest zusätzlich auf die grundlegenden Dinge aufpassen:

  • Wechselstuben: rechne vor dem Geld wechseln nach, wie viele Singapur Dollar du laut dem angeschriebenen Wechselkurs erhalten solltest. Lasse das Schalterpersonal noch einmal vorrechnen, wie viele Singapur Dollar du bekommen solltest. Gib erst danach Euro durch den Wechselschlitz in die Wechselstube hinein und zähle das Geld danach noch einmal nach.
  • Wechselgebühren: ich habe keine Wechselstube in Singapur gesehen, die eine zusätzliche Kommission für das Geld wechseln verlangt. Frage zur Sicherheit vorher trotzdem nach.
  • Flughafen-Geldautomat und Wechselstuben: sind im internationalen Vergleich okay aber trotzdem teurer als das Geld wechseln und das Geld abheben in der Innenstadt.
  • Manipulation: manipulierte Geldautomaten kommen in Singapur gleich oft vor wie zu Hause in Deutschland.
  • Sicherheit: hebe in Singapur trotz der geringen Kriminalitätsrate kein Geld in einer dunklen Seitengasse um 02.00 in der Früh ab.
Marina Bay Hotel in Singapur
Die Marina Bay ist das Aushängeschild der „Löwenstadt“ als Wirtschaftsmacht.

7. Geld nach Singapur überweisen

Singapur ist die Schweiz von Asien und eines der größten Finanzzentren der Welt.

Die Überweisung von 1.000€ nach Singapur verursacht trotzdem schnell Gebühren von mehr als 50€. Die Transaktion dauert im Schnitt ein paar Werktage.

Kleine Banken ohne ein internationales Netzwerk sind besonders teuer.

Ein häufiger Fehler ist, dass deine Bank Euro nach Singapur Dollar überweist. In dem Fall darf die Bank in Singapur den Wechselkurs und zusätzliche Gebühren festlegen. Das ist fast immer teurer und es kommt mit Sicherheit der falsche Betrag auf dem anderen Konto an.

Kleine Banken haben mit dem Wechseln von Singapur Dollar wiederum ein Problem und einen schlechten Wechselkurs. Eine Transaktion aus dem Online-Banking heraus ist zusätzlich oft nicht möglich. Dazu kommen die zunehmenden Kosten und Belegpflichten für die Compliance-Regeln der Banken.

Vergleiche deswegen die Konditionen deiner Bank mit internationalen Zahlungsdienstleistern. Meine Empfehlung ist Transferwise. Peter Thiel, einer der Gründer von Pay Pal, steht als erster Investor dahinter.

Transferwise wechselt das Geld mit dem mittleren Marktpreis, den du auch mit Google findest (Devisenmittelkurs bzw. Interbanken-Wechselkurs). Das ist der fairste Kurs, mit dem zwei Handelspartner Geld wechseln können.

Zusätzlich verlangt Transferwise eine Gebühr von rund 10€ pro Transaktion nach Singapur. Die erste Überweisung ist immer kostenlos. Das Geld kommt im Schnitt am nächsten Werktag auf dem anderen Konto an.

Pay Pal ist keine gute Option für Überweisungen nach Singapur. Im Kleingedruckten verstecken sich Währungsgebühren und Pay Pal arbeitet mit einem selbst festgelegten Wechselkurs.

Western Union funktioniert in Singapur. Das Versenden von Bargeld ist aber eine sehr teure Option.

Cloud Forest in Singapur
Die Einfuhr von Bargeld ist in Singapur vergleichsweise einfach möglich. Denke an die Meldepflichten.

8. Ein- und Ausfuhr von Bargeld nach Singapur

Die Einfuhr von Währungen ist nach Singapur ohne eine Beschränkung möglich. Ein Gegenwert von mehr als 20.000 SGD ist meldepflichtig. Auf dauerhaft eingeführte Waren fällt eine Abgabe von 7% GST (Goods and Service Tax) an.

Eine Freigrenze von 100SGD (24 Stunden außerhalb von Singapur) und 500SGD (48 Stunden außerhalb von Singapur) gilt für Neuwaren, Souvenirs und Geschenke.

Bei der Ein- und Ausreise werden Fingerabdrücke erfasst. Zusätzlich ist das Ausfüllen eines Einreisefrageblatts notwendig. Drogenkonsumenten droht in Singapur eine lebenslange Freiheitsstrafe. Für den Drogenhandel ist die Todesstrafe verpflichtend vorgesehen.

Mehr zu den Zoll- und Einreisebestimmungen von Singapur schreibt das Auswärtige Amt und Customs.gov.sg.

Ein Blick auf die Liste mit in Singapur verbotenen Gegenständen zahlt sich zusätzlich aus.

Baba House in Singapur
Singapur war einmal eine kleine Britische Kolonie…

9. Geschichte des Singapur Dollar

Singapur wurde als britische Handelskolonie von Sir Thomas Stamford Raffles 1819 gegründet.

Der Straits-Dollar war in Singapur die erste Währung während der Kolonialzeit.

Nach der Unabhängigkeit von Großbritannien befand sich Singapur in einer Union mit Malaysia. Der Malaysische Dollar (später Ringgit) war in der Unionszeit die gemeinsame Währung.

1965 erlange Singapur die Unabhängigkeit von Malaysia und führte den Singapur Dollar als die Landeswährung ein.

Der Singapur Dollar gilt auch in Brunei als Währung. Der Kurs des Singapur Dollar ist 1:1 an den Brunei Dollar gebunden.

Das Board of Commissioners of Currency Singapore (BCCS) hat das alleinige Recht zur Herausgabe von Singapur Dollar.

Supertrees im Garden by the Bay Park in Singapur
Singapur ist eines der reichsten Länder der Welt. Dafür stehen immer neue Projekte, wie die Supertrees im Gardens by the Bay Park.

10. Inflation und Geldabwertung

Der Singapur-Dollar ist eine frei gehandelte Währung. Die Monetary Authority of Singapore überwacht den Singapur Dollar mit einem Korb aus anderen Währungen. Sie hält geheim, aus welchen anderen Währungen sich die Devisenreserven von Singapur zusammensetzten.

Der Kurs des Singapur Dollar zum Euro steigt kontinuierlich seit 20 Jahren an. Ein Euro war vor 20 Jahren 2 Singapur Dollar wert. Heute ist ein Euro nur noch 1,5 Singapur Dollar Wert.

Das liegt an der zunehmend starken Wirtschaft von Singapur. Das Durchschnittseinkommen ist mit 105.000 Dollar doppelt so hoch wie in Deutschland. Jeder sechste Einwohner von Singapur ist ein US-Dollar-Millionär.

Singapur ist eines der wichtigsten Finanzzentren der Welt. Singapur hat einen der zehn größten Häfen der Welt. Singapore Airlines gehört zu den Airlines mit den meisten Passagieren.

Der wirtschaftliche Aufschwung von Singapur geht vermutlich auch noch in der Zukunft weiter.

Helix Brodge und Marina Bay Hotel in Singapur
Eine Nacht im Marina Bay Hotel kostet mehr als 400€. Das Hotel ist trotzdem immer voll.

Fazit zum Geld in Singapur

Singapur ist eines der reichsten Länder der Welt.

Das Durchschnittseinkommen ist doppelt so hoch wie in Deutschland.

Euro akzeptieren sehr wenige Länder in Singapur. Das Geld abheben ist in Singapur günstiger als das Wechseln von Euro in Singapur Dollar.

Vergleiche den Kurs deiner Kreditkarten. Die meisten Gebühren verlangt deine Bank aus Deutschland. Rechne immer alle Transaktionen in Singapur Dollar in Singapur ab, dadurch vermeidest du die Dynamic Currency Conversion.

Karten akzeptieren abgesehen von Marktständen in den Hawker-Centern von Singapur fast alle Läden. Die Kartenzahlung und Bezahl-Apps sind in Singapur normal.

Die Wechselstuben im Flughafen sind im internationalen Vergleich okay aber trotzdem noch immer teurer als das Geld wechseln in der Innenstadt und das Geld abheben.

Mit den einfachen Tipps sparst du leicht ein paar Prozente von deinem Geld in Singapur.

Ich wünsche dir abschließend noch eine schöne Reise.

Falls du noch eine Frage zum Singapur Dollar oder dem Geld in Singapur hast, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren. Ich freue mich auch über deine eigenen Erfahrungen zum Geld in Singapur.

Hat alles geklappt oder gab es Probleme?

Merken mit Pinterest

Singapur Dollar [Währung] Geld auf einem Blick für Touristen

Verwandte Beiträge

Thomas
Author

Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Write A Comment