Aktualisiert 22. März 2020 von Thomas

Singapur ist eines der großen Finanzzentren der Welt.

Überweisungen in den asiatischen Stadtstaat aus Deutschland leider sehr teuer.

Die Kosten entstehen aus den Gebühren im internationalen Zahlungsverkehr und der Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Singapur Dollar.

Eine 1.000€ Überweisung mit einer deutschen Universalbank verursacht leicht mehr als 50€ Gebühren. Das muss nicht sein.

Hier habe ich Möglichkeiten gesammelt, wie eine Überweisung nach Singapur schnell, günstig und mit einem guten Wechselkurs funktioniert.

Wie kann ich günstig Geld nach Singapur überweisen?

Deutsche Hausbanken können extrem selten Euro in Singapur Dollar wechseln. Sie verwenden für Überweisungen deswegen Korrespondenzbanken, die eine eigene Gebühr verlangen oder versenden direkt Euro nach Singapur.

Beides ist keine gute Lösung. Mit einer Korrespondenzbank fallen zweimal Bankgebühren an.

Werden Euro überwiesen, darf die Empfängerbank in Singapur den Wechselkurs festlegen, einschließlich zusätzlichen Gebühren. Sie sind vorab meistens unbekannt. Dadurch kommt mit Sicherheit der falsche Betrag an.

Die Kosten lassen sich vor der Überweisung aufteilen. Dafür gibt es im Online-Banking folgende Einstellung:

  • BEN: Empfänger zahlt alle Kosten.
  • SHARE: Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.
  • OUR: Sender zahlt alle Kosten.

Die höchsten Kosten entstehen durch den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Singapur Dollar. Ein 1% schlechterer Kurs mit 2% Fremdwährungsgebühren verursacht auf 1.000€ gerechnet schon Kosten von 30€.

Ein Vergleich der Konditionen zahlt sich fast immer aus.

Vergleiche die Kosten mit internationalen Finanzdienstleistern

Internationale Überweisungen gehören nicht zum Kerngeschäft der typischen deutschen Hausbank. Den Aufwand lassen sie sich gut bezahlen, auch mit dem Bewusstsein, dass wenige Alternativen bekannt sind.

Auf das Geschäft haben sich internationale Finanzdienstleister und Spezialbanken spezialisiert.

Meine Empfehlung ist Transferwise.

Transferwise wechselt Euro mit dem echten Marktpreis in Singapur Dollar (Mid-Market-Rate bzw. Devisenmittelkurs). Das ist der fairste Kurs, mit dem zwei Handelspartner Geld wechseln können. Das spart eine Menge Geld.

Die genauen Kosten stehen auf der Singapur Dollar Startseite von Transferwise. Gib einfach ein, wie viel Singapur Dollar ankommen sollten oder wie viel Euro überweisen werden.

Wähle danach noch zwischen einer Preiswert-Überweisung oder einer Schnellüberweisung aus.

Eine 1.000€ Überweisung kostet insgesamt weniger als 10€, weil kein Verlust durch den Kurs entsteht. Das Geld kommt am selben oder am nächsten Werktag auf dem Konto in Singapur an.

Die erste Überweisung ist mit Transferwise immer kostenlos. Auch danach schlägt Transferwise VIP-Konditionen der großen Banken aus Singapur und Deutschland.

Günstiger geht es nicht.

Wie funktioniert eine Überweisung mit Transferwise genau?

Infografik mit einer Bschreibung wie das Geld wechseln per Transaktion ins Ausland funktioniert.

Die Durchführung der Überweisung funktioniert so einfach wie eine Online-Bestellung.

Die Angabe des vollen Namens des Empfängers und der Empfängerbank ist notwendig. Bei Privatpersonen ist der volle Vor- und Nachname notwendig.

Lokale Singapur Dollar Konten sollten maximal 14 Stellen haben.

Gehe zur Startseite von Transferwise und gibt ein, wie viel Singapur Dollar ankommen sollen oder wie viel Euro überwiesen werden und folge den Schritten.

  • Transferwise führt ein Konto in der EU in Euro und ein Konto in Singapur mit Singapur Dollar.
  • Du überweist Euro auf in Euro geführte Konto.
  • Transferwise sieht den Zahlungseingang und rechnet das Geld intern in Singapur Dollar um (das geht mit mehr als 50 anderen unterstützten Währungen). Die Information leitet Transferwise intern an das Konto in Singapur weiter.
  • Transferwise überweist Singapur Dollar vom Konto in Singapur an die Empfängerbank, einschließlich allen Zahlungsinformationen (Zahlungsreferenz).

Dadurch gibt es nur zwei nationale Überweisungen, einmal in Euro an Transferwise und einmal in Singapur Dollar an die Empfängerbank. Dadurch entstehen keine Gebühren für den internationalen Zahlungsverkehr.

So machen das auch die großen internationalen Banken. Nur verlangen sie dafür unverschämte Gebühren und schneiden am Wechselkurs mit.

Für die Einzahlung akzeptiert Transferwise Überweisungen und Kreditkarten. Ich empfehle eine Überweisung, weil Kreditkarten oft eigene Gebühren haben.

Hier ist der Link zur ersten kostenlosen Überweisung nach Singapur.

Wie kann ich laufend günstig Geld nach Singapur überweisen?

Marina Bay Hotel in Singapur

Für laufende Überweisungen oder Zahlungseingänge kann sich ein Multi-Währungs-Konto in Euro und Singapur Dollar auszahlen.

Leider haben die Banken in den Singapur den Zugang zu ihren Konten stark eingeschränkt. Schwarze Listen mit Steueroasen und das Thema Steuervermeidung haben damit zu tun.

Ohne einen festen Wohnsitz oder Firmensitz mit Substanz ist die Eröffnung nicht mehr möglich. Eine Ausnahme machen Banken im Fall von hohen Einlagen (350.000€ aufwärts).

Die beliebten Edelmetalllager in Singapur handhaben das anders. Sie sind für internationale Kunden noch immer einfach zugänglich.

Eröffnung eines Konto in Singapur Dollar

Die einfachste Alternative zu einer Vollbank aus Singapur sind Spezialbanken mit einem Multi-Währungs-Konto. Die herausgebende Bank sollte zusätzlich den Eingang von Zahlungen mit einem lokalen Konto möglich machen.

Die einfachste Lösung für eine private und geschäftliche Nutzung ist das kostenlose Borderless Multi-Währungs-Konto von Transferwise. Es erlaubt die Verwaltung von Euro, Singapur Dollar und mehr als 50 anderen Währungen.

Zum Konto gehört auch eine Mastercard Debit Kreditkarte. Sie ist momentan eine der besten Reisekreditkarten, weil Transferwise das Geld mit dem echten Kurs wechselt.

Für eine private Nutzung und die meisten Unternehmen ist Transferwise meine klare erste Empfehlung.

Für Firmenkunden kann sich ein Konto von Revolut auszahlen. Sie wechseln Euro in Singapur Dollar mit dem Interbanken-Wechselkurs und ermöglichen Zahlungseingänge mit einer lokalen Kontonummer in Singapur.

Die Deutsche Bank hat alternativ eine Niederlassung in Singapur. Das ist eine Option für große Geschäftskunden.

Ist Pay Pal und Western Union eine gute Alternative zu normalen Überweisungen?

Nein. Pay Pal wechselt das Geld mit einem selbst festgelegten Kurs. Zusätzlich verstecken sich in den Nutzungsbedingungen Gebühren für das Wechseln von Fremdwährungen, wie dem Singapur Dollar. Das gilt für private und geschäftliche Transaktionen nach Singapur und zu anderen Fremdwährungen.

Western Union funktioniert zwischen Deutschland und Singapur. Die Einzahlung ist inzwischen mit einer Überweisung oder einer Kreditkarte möglich. Die Gebühren sind sehr hoch. Dazu kommt, dass Western Union das Geld mit einem selbst festgelegten Kurs wechselt. Es fehlen oft 5% zum aktuellen Marktpreis. Das ist nur im absoluten Notfall eine Option.

Fazit zu Überweisungen nach Singapur

Supertrees im Garden by the Bay Park in Singapur

Singapur hält schon lange den Titel „Schweiz von Asien“.

Der kleine Stadtstaat ist reich. Das Durchschnittseinkommen ist mit 110.000 Dollar doppelt so hoch wie in Deutschland. Internationale Unternehmen, Banken und Startups haben ihren Firmensitz in Singapur. Dadurch gibt es viele geschäftliche und private Beziehungen.

Überweisungen nach Singapur sind mit Universalbanken trotzdem sehr teuer. Vergleiche deswegen immer die Konditionen für eine Überweisung. Internationale Zahlungsdienstleister und Spezialbanken schlagen fast alle VIP-Konditionen der großen Universalbanken.

Der richtige Kurs macht am Ende mehr aus als angeblich kleine Gebühren.

Das spart auf Dauer viel Geld.

Hier sind noch meine Tipps zum Wechseln von Euro in Singapur Dollar, als eine Alternative.

Falls du noch eine Frage zu Überweisungen nach Singapur hast, zu Transferwise oder eigene Erfahrungen teilen möchtest, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Habe alle Überweisungen bisher gut funktioniert oder gab es Probleme?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

  • Danke für deinen Erfahrungsbericht. Unsere Tochter wohnt nun schon seit 2 Jahren in Singapur und da wir hier noch ihr Bankkonto managen, fragt sie uns manchmal danach ihr Geld zu überweisen.
    Es gibt ja heutzutage viele Seiten, die das Überweisen von Geld einfacher machen. In Österreich haben wir dazu auch schon ein Unternehmen gefunden, was wir uns mal genauer anschauen werden.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >