25 Sehenswürdigkeiten in Thailand, die Du kennen musst!

Thailand kann mehr als Strand und Bangkok!

Hier ist eine Liste mit 25 Sehenswürdigkeiten, interessanten Orten und Aktivitäten im ganzen Land.

Ich hoffe, dass eine Inspiration für deine nächste Reise dabei ist.

1. Grand Palace in Bangkok

Grand Palace in Bangkok mit dem Park davor

Der Grand Palace ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt Bangkok. Er war die Residenz der Könige von Siam. Du siehst in der Palastanlage Tempel Wat Phra Kheo, eine Thronhalle im europäischen Stil, eine alte Audienzhalle und den inneren Palast. Die Anlage ist heute ein Museum. Du kannst darin leicht einen halben Tag verbringen.

2. Brücke über den Kwai (Thai Burma Zug)

Death Railway auf der Brücke über den Kwai

300.000 Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter und Arbeiter starben während der Konstruktion der Eisenbahn von Thailand nach Burma im Zweiten Weltkrieg. Mithilfe der Eisenbahnlinie wollten die Japaner Indien angreifen. Daraus wurde nichts.

Die Geschichte der Kriegsgefangenen hat der Film „Die Brücke über den Kwai“ erzählt. Die Brücke ist deswegen der berühmteste Punkt entlang der Eisenbahnlinie. Die umliegende Kanchanaburi Provinz besuchen gerne Backpacker und Individualreisende. Interessant ist auch der Erawan National Park mit dem Erawan Wasserfall in der Gegend.

3. Schwimmende Märkte

Boote im Floating Market

Durch die lebendigen Kanäle fahren Boote mit Essen, Handwerksgegenständen und frischen Früchten. Es gibt viele dieser Märkte in Thailand, die meisten befinden sich nahe der Hauptstadt Bangkok:

4. Inselhopping

Heller Sandstrand, ein Boot und ein hügeliger Wald am Meer

Zu Thailand gehören mehr als 300 Inseln im Golf von Thailand und in der Andamanen See. Plane den Besuch von ein paar der Inseln während einer Reise ein. Die Erkundung der Inseln gehört zu den besten Dingen, die du in Thailand machen kannst. Es gibt mehr schöne Inseln als Ko Samui, Ko Phangan, Ko Phi Pih, Phuket und Ko Lipe. Hier ist eine Anleitung fürs Inselhopping.

5. Wat Arun

Wat Arun Tempel vom Fluss aus gesehen

Es gibt mehr als 31.000 Buddhistische Tempel in Thailand. Wat Arun in der Hauptstadt Bangkok ist einer der spektakulärsten davon. Er ist Aruna geweiht, der Göttin der Dämmerung. Das müssen die Baumeister im Kopf gehabt haben, als sie ihn an das Ufer des Chao Phrya Fluss gestellt haben. Besuche den Tempel für die schönsten Bilder knapp vor dem Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang.

6. Ayutthaya

wat chai watthanaram Tempel in Ayutthaya

Ayutthaya ist Thailands Gegenstück zu den Ruinen von Angkor Wat in Kambodscha. Buddhistische Tempel, Klöster und gewaltige Statuen stehen auf dem 15km² großen zum UNESCO Welterbe gehörenden Areal. Die ältesten Bauwerke darin gehen auf das Jahr 1350 zurück. Plane für Ayutthaya mindestens einen ganzen Tag ein, wenn nicht mehr. Es gibt in der Anlage unglaublich viele Sehenswürdigkeiten, die einen eigenen Artikel verdient hat. Hier ist ein Reisebericht aus dem Ayutthaya.

7. Goldenes Dreieck (Golden Triangle)

Mekong im Sonnenuntergang, zwischen Thailand und Laos mit einem Fischer auf dem Fluss
Mekong, zwischen Laos und Thailand

Der Punkt an dem der Mekong und der Ruak Fluss zusammenfließen, ist auch die Grenze zwischen Thailand, Laos und Myanmar (Burma). Die Thais nennen die Gegend Sop Ruak, die restliche Welt nennt sie Golden Triangle. Früher war das Goldene Dreieck eine der Hochburgen des Opiumanbaus. Heute entdecken immer mehr Individualreisende und Backpacker die Grenzregion.

Zu den klassischen Aktivitäten im Goldenen Dreieck gehört eine Fahrt mit dem Boot auf dem Mekong, ein Besuch in einem kleinen Dorf, das Opium Museum, Elefenten und natürlich die Weiterreise nach Laos oder Myanmar.

8. Sukhothai

Ruinen von Sukhothai mit Tempeln und Statuen

Sukothai war die Hauptstadt von Thailand im 13. Jahrhundert, genauer des Sukothai Königreichs. Innerhalb und außerhalb der alten Stadtmauern stehen 200 gut erhaltene Tempel. Die ältesten davon stammen aus dem 13. Jahrhundert. Das Zentrum der Stadt war von Erdwällen und Wassergräben mit einer Ausdehnung von 2km Mal 1,6km umgeben. Hier habe ich deswegen zu wenig Platz, für alle Sehenswürdigkeiten in Sukothai. Das hole ich noch einmal in einem eigenen Beitrag nach.

9. Thai Food

Thai Street Food in Thailand in einem Markt

Zum thailändischen Essen muss ich wenig schreiben. Es gibt einen Grund dafür, weshalb es sich in der ganzen Welt durchgesetzt hat. Probiere auf jeden Fall das Nationalgericht Pad Thai, iss eine Mango, eine Durian Frucht, kaufe Essen in einer lokalen Garküche und probiere das Street Food in Thailand. Mutige können auch ausgefallene Gerichte probieren. Hast du schon einmal einen Skorpion gegessen?

10. Night Market (Nachtmarkt)

Ein Nachtmarkt in Bangkok, Thailand

Es gibt in fast allen thailändischen Städten einen Nachtmarkt, egal ob touristisch oder nicht. Du findest sie in Bangkok, Phuket, Chiang Mai und jeder noch so kleinen Stadt. Die Night Markets sind ein großartiger Ort zum Essen, Shoppen und Musikhören.

Eine Liste mit 40 Nachtmärkten in Bangkok hat Florian auf Flocutus.de geschrieben, von Hipster bis Traditionell.

11. Chiang Mai

Tuk Tuk Fahrer in Chiang Mai an einer Straße

Backpacker, Auswanderer, Digitale Nomaden und Individualreisenden lieben Chian Mai, die Stadt im bergigen Norden von Thailand. Das Leben in Chiang Mai ist im Vergleich zu Bangkok und den Badeorten deutlich günstiger. Es gibt eine Menge Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai und der Region, dazu gehört der Nachtmarkt in der Chang Khlan Road, der Den Hang Dong Canyon, das Am Yi Peng Festival, Jungle Trekking, das Art in Paradise Museum, der Wat Buppharam Tempel und vor allem das entspannte Leben in der Stadt.

12. Isaan

Lotus Blumen und ein blaues Boot in Udon Thani

Isaan ist das Klischee vom echten Thailand. Die Region an der Grenze zu Laos und Kambodscha im Nordosten besuchen nur wenige Reisende. Du hörst und siehst ihren Namen aus drei Gründen: Isaan ist die ärmste Region in Thailand, es gibt eigene Restaurants mit Essen aus dem Isaan und Backpacker (Individualreisende) mögen die Gegend.

Zu den Sehenswürdigkeiten im Isaan gehören alte Tempel aus der Zeit der Khmer (Preah Vihear), Reisfelder, das ruhige Leben, der Wat Thung Setthi Tempel, Märkte (wie überall in Thailand) und der Mekong.

13. Weißer Tempel in Chiang Rai

Weißer Tempel und der See davor

Chiang Rai ist die nördlichste Großstadt in Thailand. Die berühmteste Sehenswürdigkeit in Chiang Rai ist der Weiße Tempel (Wat Rong Khun). Wenger bekannt ist der sehenswerte Blaue Tempel (Wat Rong Seur Ten) und die gewaltige Buddhastatue im Wat Huay Pla Kang.

Die Region ist deutlich weniger touristisch als der Rest von Thailand. Das merkst du auch an den Preisen in Restaurants, für Thai Massagen, Bars, Lebensmittel und in den Märkten. Chiang Rai ist auch ein guter Ausgangspunkt für eine Reise in das Goldene Dreieck. Die Grenze zu Laos und Myanmar ist nahe.

14. Ko Phi Phi (The Beach)

Maya Bay, gesehen von den umliegenden Hügeln mit dem Strand, Boote und Touristen.

Leonard DiCaprio in The Beach und James Bond sind schuld daran, dass Ko Phi Phi nicht mehr zu den Geheimtipps in Thailand zählt. Der Strand in der Maya Bay (The Beach) haben so viele Reisende in den vergangenen Jahren besucht, dass er zur Regeneration geschlossen werden musste. Ko Phi Phi ist trotzdem noch eine der meistbesuchten Partyinseln in Thailand.

Persönlich fällt es mir ein wenig schwer Ko Phi Phi in die List mit Sehenswürdigkeiten zu geben, weil inzwischen alles so extrem überlaufen ist. Ich erwähne die Insel der Vollständigkeit halber.

15. Thai Massage

Hütte mit zwei Massageliegen am Meer in Thailand
Thai Massage in einer offenen Hütte am Meer…

Thai Massagen haben die Welt erobert. Inzwischen kommt keine Großstadt der Welt ohne einen Thai-Massageladen aus. Noch besser ist das Erlebnis in Thailand, am besten unter einem offenen Bambusdach am Strand. Eine klassische Thaimassage fängt schon ab 250 Thai Baht (6 bis 10€) mit Öl für eine Stunde an.

Massageläden stehen überall in den Badeorten und den Städten von Thailand. Achte aber vor allem in Thailand darauf, dass in den Massageläden nicht noch „Zusatzleistungen“verkauft werden. Masseurinnen mit sehr kurzer Kleidung sind ein Hinweis darauf. Gute Massagestudios haben Bewertungen auf Google Maps. Sie stehen in normalen Straßen oder am Strand.

16. Maeklong Railway Market (Bangkok)

Ein zug fährt durch den Maeklong Railway Market in Bangkok, Thailand. Am Rand stehen viele Touristen.

Das Bild von einer Eisenbahnlinie, die durch einen Markt führt, hast du sicherlich schon einmal gesehen. Es stammt vom Maekling Railway Market in Bangkok. Sobald sich der Zug dem Markt nähert, räumen die Verkäufer ihre Waren auf die Seite, klappe die Markisen herunter und warten am Rand darauf, bis der Zug langsam durchgefahren ist. Dasselbe machen die Marktbesucher, sobald sie das Signalhorn hören.

17. Rooftop Bars in Bangkok

Bangkok in der Nacht, gesehen von einer Rooftop Bar

Zu einer Reise nach Bangkok gehört ein Besuch in Sky Bar. Es gibt dutzende Bars auf den Hochhäusern von Thailand, die spätestens zum Sonnenuntergang aufmachen. Du hast die Auswahl zwischen exklusiven Bars mit Dresscode, Reservierung und Eintritt günstigen Bars. Rechne aber mit mindestens mit deutschen Preisen.

18. Sathorn Unique Tower

Der verlassene 184m hohe Wolkenkratzer „Sathorn Unique“ gehört zu den berühmtesten Lost Places der Welt. In den 90er Jahren ging den Investoren nach einer Finanzkrise das Geld aus. Seitdem ist er eine inoffizielle Sehenswürdigkeit. Gibt den Wachleuten am Eingang ein paar Geldscheine und schon darfst du den verlassenen 49 Stockwerke hohen Wolkenkratzer erkunden. Die Belohnung ist ein grandioser Ausblick auf Bangkok und eine gute Geschichte für zu Hause.

19. Events: Songkran, Full Moon Party und Loi Krathong

Krathong steigt in Thailand in Chiang Mai auf
Krathong in Chiang Mai
  • Songkran: traditionelles Neujahresfest vom 13. bis 15. April im gesamten Land. Berühmt sind die gewaltigen Wasserschlachten, die dazu dienen, das Unglück wegzuwaschen. Egal wo du in Thailand zu der Zeit bist, rechne damit, dass du nass wirst. Es gibt kein Entkommen von der Party.
  • Full Moon Party: es war einmal eine Gruppe von Touristen, die beschlossen hat, dass es den schönsten Blick auf den Vollmond von einem Strand in Koh Phangan gibt. Also haben sie eine Party organisiert. Die Full Moon Party ist heute eine wilde Mischung aus Farben, Alkohol (teils Drogen), Musik, „Komatrinken“ und Tanzen an der monatlich bis zu 30.000 Reisenden teilnehmen.
  • Loi Krathong (Lichterfest): du hast sicherlich schon einmal ein Bild von den tausenden Flößchen mit Lampen gesehen? Das ist ein jährliches Event in der Nacht des zwölften lunaren Monats. Thailandische Paare machen das besonders gerne. Es soll ihre Zusammengehörigkeit zeigen.

20. Khao Yai National Park

Elefant in Nahaufnahme

Der Khao Yai National Park war der erste Nationalpark in Thailand. Der nordwestlich von Bangkok gelegene Park umfasst Regenwälder, Grasland und Hügel auf einer Fläche von 2.168km². Im Khao Yai wohnen mehr als 300 Tierarten. Dazu gehören Elefanten, Gibbons und Makaken. Beliebt sind im Park auch die Wasserfälle.

21. Phang Nga Bay (James Bond Island)

James Bond Island in der Phang Nga Bay

James Bond Island ist einer der landschaftlich außergewöhnlichsten Orte in Thailand. Sie steht in der von der Insel Phuket von der Andamanensee geschützten Phang Nga Bay. Dadurch ist das Meer immer sehr ruhig. Es gibt in der Region 40 kleine Inseln, Buchten, einsame Strände (tatsächlich einsame Strände), Höhlen, Mangrovenwälder und Lagunen. Aus Phuket und Krabi sind Tagesausflüge in die Region möglich. Die meisten Reisenden besuchen James Bond Island mit dem kleinen Strand in der Bucht. Dort ist immer sehr viel los.

22. Doi Suthep

Der Goldene Doi Suthep Tempel

Doi Suthep ist ein 1.600m hoher Berg 15km außerhalb von Chiang Mai. Es gibt dort zwei Sehenswürdigkeiten: den Ausblick auf Chiang Mai und den Wat Phra That Doi Suthep Tempel aus dem 13. Jahrhundert. Der weiße Elefantenschrein ist zusammen mit seiner Geschichte das Highlight im Tempel. Du musst dafür aber eine Menge Treppen auf den Berg hinaufsteigen.

Plane zumindest einen Nachmittag für den Berg ein. Es gibt dort noch einige andere interessante Orte zu sehen. Dazu gehört zum Beispiel der Huai Rep Wasserfall, der umliegende Nationalpark und die Restaurants auf dem Doi Suthep.

23. Railay Beach

Blick von einem Berg auf den Railay Beach Sandstrand

Railay Beach ist einer der bekanntesten Strände in Thailand. Er gehört zu Krabi. Du erreichst ihn nicht auf dem Landweg, weil große Klippen den Weg versperren. Typisch thailändische Longtailboote fahren aus den umliegenden Badeorten zum Railay Beach. Nach deiner Ankunft kannst du am weißen Sandstrand liegen, Klettern (es gibt eine Kletterschulen) oder dich in eine ruhige Beach Bar setzen. Für eine Party ist der Strand kein guter Ort.

24. Erawan Falls Nationalpark

Regenwald, ein kleiner Teich und Wasserfall

Der siebenstufige Wasserfall im Erawan Nationalpark zieht sich über eine Strecke von 1.500m hin. Jede Stufe hat ihren eigenen Charakter. Du kannst einen ganzen Tag im Nationalpark verbringen, wandern, und zur Abkühlung in den Pools unter den Wasserfällen schwimmen.

25. Aktivitäten: Muay Thai Kampf, Tauchen, Elefantencamp, Krokodilfarm, …

Taucher vor Ko Lippe in Thailand
  • Muay Thai (Thai Boxen): schau einen Kampf an. Das ist überall möglich. Muay Thai ist eine Nationalsportart in Thailand. Die Kämpfe im Lumpinee Stadion in Bangkok sollen gut sein. Es gibt auch Arenen in den Badeorten.
  • Tauchen: Thailand ist ein Paradies für Taucher. Es gibt Tauchschulen in allen Badeorten.
  • Kockurs: einer der Klassiker in Thailand ist ein Kochkurs. Du gehst zusammen auf einen Markt, kaufst frische Zutaten ein und lernst, wie du sie zubereitest.
  • Krokodilfarm: zum Essen, anschauen und für einen Gürtel…
  • Tuk Tuk: staubig, laut, wenig Platz und oft eine Touristenfalle. Trotzdem möchten viele einmal mit einem Tuk Tuk fahren. Du kannst dir auch ein eigenes Moped mieten.
  • Elefanten: Thailands Nationalsymbol sind Elefanten. Es gibt im ganzen Land Möglichkeiten, um die Tiere zu treffen.

Fazit zu den Sehenswürdigkeiten

Thailand kann viel mehr als Strandurlaub, Bangkok und Chiang Mai.

Erkunde auch einmal die anderen Landesteile. Es gibt so viel zu sehen. Das gilt vor allem für den Norden von Thailand.

Du findest auch im Golf von Thailand und an der Andamanensee viele kleine Inseln, mit wenigen internationalen Reisenden. Falls du Ruhe suchst, ist das eine gute Idee.

Natürlich gibt es auch überall in Thailand Hotels in allen Preisklassen und Kategorien für Urlauber.

Was dir im Endeffekt gefällt, ist deine Entscheidung.

Besuche aber auf jeden Fall ein paar Inseln in Thailand, die Hauptstadt Bangkok, einen Nachtmarkt, einen Tempel, probiere das thailändische Essen und iss an einem Street Food Stand.

Falls du noch eine Frage zu den Sehenswürdigkeiten, eigene Tipps oder Erfahrungen hast, dann schreibe uns gerne unten in den Kommentaren.

Welche Orte gefallen dir besonders gut in Thailand?

Merken mit Pinterest

25 Sehenswürdigkeiten in Thailand, die Du nicht versäumen darfst!
Thomas
Autor

Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Schreibe einen Kommentar