Aktualisiert 21. September 2021 von Thomas

Das ist unser kompletter Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Tunesien.

Hier geht es um die Wahrzeichen, Attraktionen und schönsten Erlebnisse in ganz Tunesien.

Dazu kommt eine Karte der Sehenswürdigkeiten am Ende der Liste zusammen mit den wichtigsten Reisetipps.

1. El Djem Kolosseum

Gladiatoren, Spiele und Kämpfe: El Djem ist eines der größten römischen Amphitheater.

Mehr als 35.000 Menschen konnten den Gladiatorenkämpfen im Amphitheater von El Djem zuschauen.

Das gewaltige Theater ist heute eine UNESCO Welterbestätte und gehört zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Tunesien. 

Es gibt Tagesausflüge zum drittgrößten Theater der antiken römischen Welt aus den meisten Badeorten in Tunesien.

Dabei siehst du auch die Ruinen der restlichen gewaltigen Stadt aus dem alten Rom.

2. Ruinen von Karthago

Karthago, eine der großen Metropolen der Antike.

Die Ruinen von Karthago gehören heute zur Vorstadt der tunesischen Hauptstadt Tunis.

Was heute in Karthago erhalten ist, geht auf Julius Cäsar zurück. Er ließ die Stadt nach der Zerstörung durch Rom wieder aufbauen.

Die UNESCO Welterbestätte ist eine Erinnerung daran, als Tunesien das Zentrum einer Weltmacht war. Die Geschichten der Schlachten von Hannibal gegen die Römer kennt heute die ganze Welt.

Das macht Karthago ganz klar zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Tunesien.

Es gibt Tagesausflüge nach Karthago aus den meisten Badeorten.

Mehr dazu: Hier ist eine Liste mit möglichen Ausflüge nach Karthago mit guten Bewertungen.

3. Sousse

Sousse ist eine der schönsten Städte in Tunesien.

Sousse ist die drittgrößte Stadt von Tunesien.

Sie befindet sich am Golf von Hammemet und ist eines der wichtigsten Reiseziele für Strandreisen in Tunesien. Rund Sousse stehen All-Inclusive-Hotels in der 4 bis 5 Sterne Kategorie. 

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Stadt gehören die Mdina von Sousse, das Archäologische Museum und die Große Moschee.

Es gibt aus den umliegenden Badeorten Tagesausflüge nach Sousse.

Die Mdina von Sousse, das Archäologische Museum und die Große Moschee sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der drittgrößten Stadt von Tunesien. 

Mehr lesen: Die komplette Check- und Packliste für eine Reise nach Tunesien!

4. Oase Chebika

Chebika in Tunesien: Eine Oase mit Wasserfällen, Dattelpalmen und kuriosen Höhlen.

Zwischen den Wüsten, antiken Ruinen, Städten und Stränden von Tunesien gibt es Geheimtipps wie die Oase Chebika.

Sie ist ein Ausflugsziel am Fuß der Djebel el Negub Berge. Zu den Sehenswürdigkeiten der Oase gehören Wasserfälle, Dattelpalmen, kuriose Höhlen.

Die Landschaft hat auch schon einige Filmregisseure angezogen, darunter war der in Tunesien allgegenwärtige George Lucas für Star Wars IV. Szenen aus dem Englischen Patienten wurden auch in der Oase gedreht. 

5. Kairouan

Sidi-Oqba-Moschee: eine der wichtigsten Pilgerstätten im Islam.

Die Stadt Kairouan gehört zusammen mit Mdina, Jerusalem und Mekka zu den wichtigsten islamischen Pilgerstätten.

Sieben Reisen nach Kairouan sollen einen Besuch in Mekka ersetzen.

Die beeindruckendste Sehenswürdigkeit in der Pilgerstadt ist die Große Moschee (Sidi-Oqba-Moschee).

Das religiöse Zentrum von Nordafrika ist nur 50 km von Sousse entfernt. Es gibt deswegen Tagesausflüge in Kombination mit den beiden Städten aus den meisten Badeorten.

6. All-Inclusive Strandurlaub

Pauschalurlaub am Meer, 5 Sterne All-Inclusive. Tunesien ist berühmt dafür. 

Tunesien ist eines der beliebtesten Ziele für All-Inclusive 5 Sterne Strandurlaub am Mittelmeer.

Durch die südliche Lage von Tunesien dauert die Saison im Frühling und Herbst länger. Das macht Tunesien zu einem ersten frühen Reiseziel für ein paar entspannte Tage oder Wochen am Meer.

Die tunesischen Hotels sind im internationalen Vergleich groß, mit einem vielseitigen Angebot und günstigeren Preisen als in Destinationen in der EU. 

Dabei passt die Qualität der Hotels auch. Trotzdem ist vor der Buchung immer ein Blick auf die Bewertungen eine wichtige Empfehlung.

Buchen: HolidayCheck.de und Check24.net finden zusammen mit ihren regelmäßigen Gutschein-Aktionen meistens den besten Preis für einen Pauschalurlaub in Tunesien.

7. Matmata

Die Sehenswürdigkeit für echte Star Wars Nerds in Tunesien.

Matmata ist 1976 als Heimat von einem gewissen Luke Skywalker auf die internationalen Landkarten gekommen.

Der Ort mit den unterirdischen Wohnungen der Berber ist eine der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Tunesien. Unter der ganzen Reihe von Star Wars Drehorten ist Matmata ganz klar am bekanntesten.

Es gibt Tagesausflüge aus dem Süden von Tunesien in die Region. 

Buchen: In Tunesien findest du die meisten Tagesausflüge mit Viator.com. Sie zeigen Bewertungen, Preise und das Programm der Ausflüge. Meine Ausflüge buche ich lieber mit GetYourGuide.de. Sie haben leider in Tunesien weniger Angebote als sonst.

8. Wüste: Quad bis Kamel

Die Wüste: Dune-Bashing im Jeep, reiten auf einem Kamel bis zur Übernachtung in einem Zelt ...

Zwischen einem zweitägigen Kamelritt durch die Sahara oder 30 Minuten auf einem Quad ist in Tunesien alles möglich.

Es gibt auch Wüsten-Safaris mit einer Nacht im Wüsten-Camp, den Besuch von Oasen mit tunesischen Essen, einem Ritt im Sonnenuntergang, antiken Ruinen und Siedlungen von Berbern. 

Das genaue mögliche Programm hängt immer von deinem Reiseziel in Tunesien ab. Irgendeine Form von Ausflügen in die Wüste gibt es aber immer.

Zumindest ein Besuch in der Wüste von Tunesien ist eine Empfehlung, falls du das Erlebnis noch nie gemacht hast. 

9. Monastir

Ribat in Monastir: Die Stadt ist ein beliebtes Ziel von Tagesausflügen.

Monastir ist das beliebteste Reiseziel in Tunesien.

Die Stadt kombiniert die All-Inclusive-Hotels am Meer mit langen Sandstränden und Sehenswürdigkeiten wie der Medina von Monastir, den Ribat und dem Mausoleum von Habib Bourguiba. 

Durch die zentrale Lage ist Monastir auch ein idealer Ausgangsort für Ausflüge nach Sousse, zur Töpferstadt Moknine, Mahdia und zum berühmten Amphitheater von El Jem.

Mehr lesen: Geld wechseln in Tunesien: So vermeidest Du Touristenfallen!

10. Grand Erg Oriental

Das Herz der Wüste Sahara mit einem endlosen Dünenmeer.

Das "Große Sandmeer" (Grand Erg) ist die Region an der Grenze zwischen Algerien und Tunesien. Es ist die größte zusammenhängende Dünenlandschaft in der Wüste Sahara.

Es ist eines der landschaftlichen Highlights in Tunesien.

Du kannst darin mit Dune-Buggys fahren, eine Jeep-Safari machen oder mit einem Kamel in den Sonnenuntergang reiten.

Mit Erfahrung, kannst du eigene Wüsten-Capmer für Safaris durch den Jebel Nationalpark mieten.

11. Insel Djerba

Lange Sandstrände und Sehenswürdigkeiten: Djerba ist ein gutes Reiseziel im Frühling, Herbst und Sommer.

Djerba ist die Insel der warmen afrikanischen Sonne, antiken Sehenswürdigkeiten und guten Strandhotels.

Zu den Sehenswürdigkeiten auf der größten Insel von Nordafrika gehören Märkte in der Hauptstadt Houmt Souk, Synagogen, eine unterirdische Moschee, antike Ruinen, Festungen, der Traumstrand an der Blauen Lagune und windige Küsten für Kite-Surfer.

Durch den eigenen Flughafen erreichst du die südlichste große Feriendestination in Tunesien außerdem sehr einfach. Es gibt kein südlicheres Ziel für einen Strandurlaub am Mittelmeer.

Das macht Djerba zum nächstgelegenen Ziel mit möglichst warmem Wetter am Mittelmeer im Frühling und im Herbst.

12. Besuche einen Markt (Souk)

Kitsch bis Handwerkskunst: Die Märkte von Tunesien verkaufen alles.

Ein Souk ist ein Viertel mit überdachten Straßengängen mit Händlern. 

In Städten wie Tunis, Monastir und Sousse gibt es ganze Stadtteile, die nur aus Souks bestehen. 

Sie vermitteln das typisch orientalisch - teils schon kitschige Gefühl - das es in Tunesien geben kann.

Die Gassen riechen nach Gewürzen, Parfüms, Tee und Essen. Die Händler verkaufen in den Märkten alles zwischen traditionelle Waren, Souvenirs und Kunsthandwerk. 

Der Besuch von einem Markt gehört zum Programm von fast allen Tagesausflügen in Tunesien. Du erreichst sonst den nächsten kleinen Markt aus den meisten Badeorten auch einfach.

Zumindest ein Spaziergang durch die Straßengänge gehört zu einer Reise nach Tunesien dazu. Die Märkte gehören ganz klar zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten im Land.

13. Chenini in Tataouine

Chenini: Drehort von Star Wars, einzigartiges Berberdorf und trotzdem eine Art Geheimtipp.

Das letzte bewohnte Berberdorf im Süden von Tunesien gehört zum Gouvernement Tataouine.

Der Name Tataouine ist ein Hinweis für Fans von Star Wars  - er war die Inspiration für den Heimatplaneten von Luke - Tatooine.

Die Attraktion im Dorf ist der historische Ortskern. Darin gehst du durch ein Labyrinth aus Durchgängen mit Höhlenwohnungen, kleinen Höfchen und Terrassen.

Der Ausblick von der weißen Moschee am Gipfel von Chenini reicht weit in den tief eingeschnittenen Canyon mit Palmenhainen, einzelnen verstreuten grünen Flächen und Häusern.  

Trotz der Geschichte, Lage und dem Filmdreh ist Chenini noch immer eine Art versteckter Geheimtipp.

Du kannst das Dorf mit anderen Drehorten von Star Wars aus dem Süden von Tunesien mit einem Tagesausflug besuchen. 

Mehr dazu: Hier ist eine Liste mit möglichen Ausflügen zu den Drehorten von Star Wars in Tunesien.

14. Probiere Tunesisches Essen

Honig Tajine: Typische Zutaten von tunesischen Essen sind Couscous, Datteln und Harissa Gewürz.

Essen gehört für uns zu den Sehenswürdigkeiten von einem Land dazu.

Deswegen probieren wir immer möglichst viele typische Gerichte aus der Landesküche.

Hier sind die Namen der besten Klassiker aus der tunesischen Küche:

  • Harissa: Eine scharfe Gewürzpaste aus roter Paprika, Chili und Olivenöl.
  • Tajine: Ist der Name für den runden Topf zum Schmoren und das Gericht. Möglich sind Aufläufe bis hin zu Kuchen aus der Tajine. 
  • Couscous: Ist die wichtigste Beilage in Tunesien. 
  • Makroud: Ein Grießgebäck mit in Honig getränkten Datteln. 
  • Brik: Frittierte dreieckige Teigtaschen aus Blätterteig mit Thunfisch- oder Hackfleischfüllung.

15. Nationalmuseum von Bardo

Das größte Archäologische Museum in Tunesien mit prächtigen Mosaiken.

Das größte Archäologische Museum von Tunesien zeigt die größte Sammlung römischer Mosaike der Welt.

Es steht im Stadtteil Le Bardo in der Hauptstadt Tunis.

Zur Sammlung gehören abgesehen von den Mosaiken Funde aus Karthago, der punischen, griechischen, frühchristlichen, jüdischen und arabischen Geschichte von Tunesien.

16. Sidi Bou Said

Künstlerdorf nahe Tunis: Sidi Bou Said

Die weiß-blauen Häuser am Golf von Tunis gehören zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Tunesien.

Der luxuriöse Künstlerort war einmal ein religiöses Sufi-Zentrum vor hunderten Jahren.

Heute ist die Altstadt von Sidi Bou mit den weißen Häusern im andalusischen Flair, Märkten, Cafes, dem Palast Ennejma Ezzahra und den nahen Stränden eines der schönsten Ausflugsziele in Tunesien. 

Tipp: Die Ausflüge aus den Badeorten zur nur 20 km entfernten Hauptstadt Tunis haben meistens Sidi Bou Said im Programm.

17. Bulla Regia

Julius Cäsar bis Kaiser Hadrian: Hier war das Who is Who des Römischen Reichs.

Die antike Stadt auf der Straße von Karthago Richtung Algerien war der Sitz eine königliche Residenz der Numiden. 

Julius Cäsar gliederte die Stadt in das Römische Reich ein. Die Römer bauten sie mit monumentalem Prunk nach einem Besuch von Kaiser Hadrian aus. Sie gehörte in der späten Antike zu den prachtvollsten Siedlungen der Römer auf dem afrikanischen Kontinent. 

Die frühen Christen, Venezianer und Byzantiner haben in den folgenden Jahrhunderten auch ihre Spuren hinterlassen.

Zu den bekanntesten Ruinen in der antiken Metropole gehören die Memmischen Bäder mit Thermalwasser, das Jagdhaus, Theater, Tempel, christlichen Basiliken, eine byzantinische Festung und das Haus der Venus mit Fresken.

Tipp: Du kannst die Stadt mit einem Tagesausflug aus der Hauptstadt Tunis besichtigen.

18. Chott el Djerid

Chott el Djerid in Tunesien

Der gewaltige Salzsee trennt den Norden vom Süden von Tunesien.

Der bis zu 70 km breite Salzsee trennt den Norden und Süden von Tunesien vom Mittelmeer bis zur Grenze von Algerien.

Er ist der größte Salzsee in der Wüste Sahara. Darin gibt es extreme Temperaturen von bis zu 50°, teile befinden sich 26 m unter dem Meeresspiegel und es formen dicke Salzkrusten in der Region nach den Regenfällen im Frühling. 

Karl May hat vom Salzsee in seinem Buch "Durch Wüste und Harem" geschrieben. Es wurden darin auch Szenen für Star Wars gedreht.

Zu den beliebtesten Attraktionen gehören Fata Morganas, die besonders oft im Hochsommer am Chott el Djerid vorkommen. 

Der schönste Ausgangspunkt für eine Reise zum Chott ist die Oase Tozeur (Thusuros). Sie ist für ihre Dattelpalmen, Architektur mit Lehmziegeln und antiken Ruinen berühmt.

19. Hammamet

Hammamet ist einer der wichtigsten Badeorte in Tunesien mit einem eigenen großen internationalen Flughafen.

Die kilometerlangen Sanstrände haben die Stadt im Nordosten von Tunesien schon im 19. Jahrhundert zu einem beliebten Reiseziel gemacht.

Sie ist heute nach wie vor einer der wichtigsten Badeorte an den Küsten von Tunesien.

Durch den eigenen Flughafen ist die Anreise zu den All-Inclusive-Hotels in Hammamet einfach möglich.

Zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in der Region gehören die Korsarenfestung Kasbah, Georges Sebastians Villa in der Rommel im Zweiten Weltkrieg wohnte, das Berberdorf Takrouna, mehrere Aquaparks, die Ruinen des antiken Pupput und die Märkte von Hammamet. 

20. Dougga (Thugga)

Die alte Hauptstadt der Numidier ist heute ein UNESCO Welterbe.

Das heutige Dougga ist durch die Ruinen der von den Numidern vor 2.400 Jahren gegründeten Stadt Thugga bekannt.

Die Ruinen der antiken Metropole gehören zum Welterbe der UNESCO. Sie befinden sich 100 km außerhalb von Tunis in Richtung Algerien. 

Zu den Wahrzeichen der Ausgrabungsstätte gehören die Ruinen des Theaters, Kapitols und die kunstvollen Fußböden aus Mosaiken.

Tipp: Das aufwändig renovierte Theater von Dougga ist zwischen Juli und August der Schauplatz des Dougga-Festivals mit klassischen Dramen im Flutlicht, gespielt unter anderem von der Comédie Française.

21. Tunis

Die Hauptstadt Tunis ist ein Reiseziel für zwei bis drei Tag oder einen Ausflug aus den Badeorten für einen Tag.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Tunis gehören die Ruinen von Karthago, das Nationalmuseum von Bado, Souks in der Altstadt, die Ez-Zitouna-Moschee und die Kathedrale Hl. Vinzenz von Paul.

Tunis ist außerdem ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zum Künstlerdorf Sidi Bou Saïd, den archäologische Park von Oudhna, den Ruinen von Dougga, Bulla Regia und für Rundreisen durch Tunesien. 

Du kannst in der Hauptstadt leicht zwei bis drei Tage mit den Attraktionen verbringen.

Karte der Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Unsere Meinung ...

Tunesien ist ein Ziel für einen Strandurlaub, das du hervorragend mit der außergewöhnlichen Natur in der Wüste, Geschichte und Kultur verbinden kannst.

Du kommst aus allen Badeorten schnell zu den Souks im Zentrum der Städte, in die Wüste, kannst antike Ruinen anschauen oder einfach nur am Meer in der Sonne liegen.

Das macht Tunesien zu einem richtig vielseitigen Reiseziel.

Die All-Inclusive-Hotels sind die Hauptattraktion im Land. Ein Blick nach außerhalb ist eine Empfehlung.

Besuche zumindest eines der historischen Zentren in den Städten, die Wüste und eine der antiken Ruinen.

Zum Schluss bist du an der Reihe:

Welche Orte gefallen dir am besten und warum?

Lass es uns unten in den Kommentaren wissen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>