Aktualisiert 5. März 2021 von Thomas

Trinkgeld wird in Ungarn borravaló genannt. 

Das Wort geht wie in Deutsch auf den Zweck des Trinkens zurück.

Es gibt in Ungarn dabei einige Besonderheiten.

Hier habe ich die wichtigsten Ratschläge dazu gesammelt, einschließlich Situationen in denen in Ungarn mit Trinkgeld gerechnet wird.

10 häufigsten Trinkgeld Situationen

Kellner freuen sich über ein Trinkgeld für die Gulaschsuppe.

1. Restaurants, Cafes und Lokale

Einige Restaurants fügen automatisch eine Service-Charge zwischen 10 und 13 % zur Rechnung hinzu. 

Die Service-Charge steht in der Speisekarte oder zumindest zum Schluss auf der Rechnung. 

Falls die Charge nicht enthalten ist, rechnet das Personal in Ungarn mit einem Trinkgeld von 5 bis 15 %, abhängig von der Zufriedenheit. Im Fall von kleinen Bestellungen, zum Beispiel einem Kaffee um 570 Forint, ist auch einmal eine 100 Forint Münze als Trinkgeld okay.

Lass das Trinkgeld nicht auf dem Tisch liegen. Das gilt in Ungarn als unhöflich. Du übergibst es direkt.

Hinweis: Euro Münzen werden in Ungarn ungerne als Trinkgeld gegeben, weil sie wenige Wechselstuben tauschen und wenige Läden ausländische Münzen annehmen. So wechselst du ohne Touristenfallen Euro in Ungarische Forint.

Das Personal in ungarischen Hotels freut sich über ein kleines Trinkgeld. 

2. Zimmerservice im Hotel

Das Reinigungspersonal rechnet in Ungarn mit einem kleinen Trinkgeld.

Ein Betrag von 200 bis 500 Ungarischen Forint ist pro Tag normal. 

Das Trinkgeld wird in der Regel mit einer Dankeschön-Nachricht auf dem Nachtkästchen liegen gelassen oder am Abreisetag direkt übergeben. 

Ein Trinkgeld ist in ungarischen Restaurants normal.

3. Bars, Clubs und Nightlife

Die Bedienung in Bars rechnet in Ungarn mit einem Trinkgeld. Ein Betrag von 5 bis 15 % sind im Fall von größeren Bestellungen normal.

Für kleine Bestellungen, zum Beispiel ein einzelnes Glas Wein, wird zumindest aufgerundet. Eine Alternative dazu sind 50, 100 oder 200 Forint Münzen oder ein 500 Forint Geldschein. Die Grundregel gilt auch für die beliebten Ruinenbars in Budapest.

Ein Trinkgeld nach der ersten Bestellung kann auch im Nightlife von Ungarn die folgende Bedienung schneller oder das Glas voller machen. Das ist sowieso eine internationale Trinkgeldregel.  

Ein Trinkgeld in Ungarischen Forint ist immer willkommen. 

4. Roomservice, Concierge und Gepäck

Für Bestellungen ins Zimmer mit dem Roomservice rechnet das Personal in Ungarn mit einem Trinkgeld zwischen 5 und 15 % der Rechnungssumme. Im Fall von kleinen Bestellungen kann es auch einmal ein Betrag von 200 bis 500 Ungarischen Forint sein.

Der Concierge rechnet mit keinem Trinkgeld für die Erklärung des Hotels, Tipps zu Restaurants und der Stadt. Reserviert der Concierge Restaurants, bestellt ein Taxi oder erledigt andere kleine Aufgaben, ist ein Trinkgeld zwischen 200 und 500 Ungarischen Forint okay.

Für entsprechend größere Aufgaben wie Gästelisten von exklusiven Clubs rechnet das Concierge mit einem entsprechend höheren Trinkgeld.

Pro auf das Zimmer getragenen Koffer ist ein Trinkgeld von 100 bis 300 Ungarischen Forint in Ungarn okay.

Die Zahlung mit Karten ist in Ungarn seltener möglich. Zahle Trinkgeld nicht mit Euro Münzen. 

5. Trinkgeld mit Kreditkarten

Die Zahlung mit Kreditkarten ist in Ungarn normal.

Restaurants, Cafes und normale Läden nehmen meistens Karten an. Ausnahmen sind Sehenswürdigkeiten wie die St-Stephans-Basilika in Budapest, das Restaurants auf der Fischerbastei in Budapest und eher altmodische Läden. 

Im Restaurant rechnen Kellner gerne das Trinkgeld zur Rechnungssumme dazu. Sag ihnen dafür einfach, wie viel Trinkgeld du geben möchtest. Es wird dann zusammen mit der Rechnungssumme abgebucht. 

Alternativ kannst du den Kellnern das Trinkgeld in bar gegeben. Dadurch ist sichergestellt, dass es tatsächlich bei ihnen ankommt.

Hinweis: Geldautomaten in Ungarn haben oft DCC als eine eingebaute Touristenfalle. Die meisten Gebühren für das Zahlen mit Karten und das Geld abheben kommen trotzdem von deiner eigenen Bank. So hebst du ohne Gebühren Geld in Ungarn ab

6. Flughafenbus und Shuttle

Die Fahrer von Shuttlebussen vom und zum Flughafen haben oft einen Trinkgeldkorb am Eingang.

Alternativ nehmen sie gerne ein Trinkgeld nach dem Ausladen der Koffer aus dem Bus an. Ein Trinkgeld von 100 bis 500 Ungarischen Forint pro Koffer ist in Ungarn okay. Das entspricht rund 0,33 bis 1 €.  

Fahrer von Privat-Transfers rechnen mit einem höheren Trinkgeld.

Reiseleiter, Referenten und Busfahrer freuen sich über ein kleines Trinkgeld pro Tag. 

7. Reiseleiter und Busfahrer

Reiseleiter kümmern sich in Ungarn um das Trinkgeld für den Busfahrer. Sie haben dafür oft einen Korb oder freuen sich über eine direkte Übergabe am Ende der Fahrt.

Um das Trinkgeld für den Reiseleiter kümmert sich die Gruppe. Es wird entweder direkt übergeben oder mit einem Kuvert wie in Deutschland von der Gruppe eingesammelt.

Ein Betrag von 500 bis 2.000 Ungarischen Forint ist pro Reisetag als Trinkgeld für den Reiseleiter okay. Im Fall von mehrtätigen Reisen kann der Betrag pro Tag kleiner ausfallen, es müssen nicht 7 Mal 2.000 Ungarische Forint für eine Woche sein.

Tipp: 15 Sehenswürdigkeiten in 3 Tagen in Budapest!

Ein Trinkgeld ist im Fall von Zufriedenheit willkommen, wird aber nicht erwartet. 

8. Friseur, Massage und Beauty

Friseure rechnen in Ungarn abhängig von der Zufriedenheit mit einem Trinkgeld zwischen 5 und 10 % der Rechnungssumme.

Dasselbe gilt für Masseure in Ungarn, speziell in den meist asiatischen Läden in Budapest. Achte auf Qualität und gute Bewertungen, weil viele sehr aufdringlich "Sonderleistungen" verkaufen möchten.

Im restlichen Beauty-Bereich, zum Beispiel für eine Maniküre, rechnet das Personal in Ungarn auch mit einem Trinkgeld.

Runde zumindest die Rechnungssumme in Taxis auf. 

9. Taxi und Taxi Apps

Taxifahrer rechnen in Ungarn mit einem kleinen Trinkgeld. Das Aufrunden der Rechnung oder das Münzrestgeld sind das Minimum. Mehr wird natürlich gerne gesehen, das kann ein Betrag zwischen 5 und 10 % der Rechnungssumme sein.

Für das Ein- und Ausladen der Koffer freuen sich Taxifahrer ebenfalls über ein Trinkgeld zwischen 100 und 500 Ungarischen Forint. 

Fahrer von Taxi Apps freuen sich natürlich auch über ein kleines Trinkgeld. Die Apps haben meistens vorgeschlagene Beträge zwischen 100 und 500 Ungarischen Forint.

Geht eine Leistung über den Standard hinaus, ist ein Trinkgeld durchaus in Ordnung. 

10. Sonstige Dienstleistungen

Das Personal in einem Supermarkt rechnet mit keinem Trinkgeld.

Verkäufer in Marktständen, zum Beispiel der Großen Markthalle in Budapest, freuen sich zumindest über das Münzrestgeld als Trinkgeld.

Geht die Dienstleistung einmal über den Standard hinaus, zum Beispiel einer extra gut verpackten Ungarischen Salami für den Rückflug, dann ist auch einmal ein angemessenes höheres Trinkgeld okay.

Tipp: Ungarische Währung Forint: Guide zum Geld für Touristen!

Ein paar Worte ...

Das Personal rechnet in Ungarn häufiger mit einem Trinkgeld als in Deutschland.

Eine Besonderheit ist die in Restaurants oft eingerechnete Service-Charge zwischen 10 und 13 %. Ist sie enthalten, rechnet das Personal mit keinem zusätzlichen Trinkgeld, freut sich aber darüber. Viele runden deswegen trotzdem den Betrag auf.

Trinkgeld ist auch in fast allen anderen Bereichen des Lebens in Ungarn normal, vom Taxi bis hin zum Reiseleiter.

In Supermarktketten und ähnlichen Läden rechnet das Personal mit keinem Trinkgeld.

Falls du noch eine Frage zum Trinkgeld in Ungarn hast, eigene Tipps oder Erfahrungen, dann schreibe mir gerne in den Kommentaren.

Gibst du ein Trinkgeld in Ungarn und wie viel?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>