25 Sehenswürdigkeiten in Russland, die Du einmal sehen musst!

Russland hat mehr Sehenswürdigkeiten auf Lager als Moskau.

Hier habe ich eine Liste mit 25 interessanten Orten im ganzen Land gesammelt.

Ich hoffe, dass sie eine Inspiration für eine Reise in mein Heimaltland Russland ist.

1. Roter Platz, Moskau

Roter Platz in Moskau, Russland
Blick von der Basilius Kathedrale auf den Roten Platz.

Der Rote Platz ist das Herz der Hauptstadt Moskau. Er ist der berühmteste und bedeutendste Platz in Russland. Der Rote Platz entstand erst zwischen 15. und 16. Jahrhunderts, also mehrere hundert Jahre später, als die Stadt Moskau selbst. Trotzdem ist es heute unmöglich Moskau ohne den Roten Platz vorzustellen.

Viele bekannte Moskauer Sehenswürdigkeiten stehen am Roten Platz. Dazu gehört die Basilius Kathedrale, das Lenin Mausoleum, der Moskauer Kreml und Kaufhaus GUM.

2. Moskauer Kreml, Moskau

Kreml in Moskau
Der Kreml in Moskau.

Der Moskauer Kreml ist der historischer, kulturelle und religiös bedeutendste Komplex im Zentrum von Moskau. Er gehört auch zum UNESCO-Weltkulturerbe. Innerhalb der Festungsmauern befinden sich viele einzigartige Denkmäler und Museen und die offizielle Residenz des russischen Präsidenten.

3. Der Goldene Ring

Rostov Kloster und Kirche in Russland
Zum Goldenen Ring gehören die Prachtbauwerke der frühen russischen Architektur.

Der „Goldene Ring“ ist die Kette altrussischer Städte nordöstlich von Moskau. Zum Ring gehört vor allem Wladimir, Suzdal, Jaroslawl, Rostow Weliki und Sergijew Possad. Diese Städte geben dir einen Einblick in die Geschichte der Entstehung Russlands.

Im Goldenen Ring siehst du Festungen, Kirchen und altertümlich geprägte Gassen. Im Inneren der Kreml der Städte und Klöster findest du meistens Museen, Ausstellungen und Galerien.

4. Basilikus Kathedrale, Moskau

Basilius Kathedrale in Moskau, Russland
Die Basilius Kathedrale auf dem Roten Platz ist das Wahrzeichen von Russland.

Die Basilius Kathedrale wurde Mitte des 16. Jahrhunderts im Auftrag des russischen Zaren Iwan dem Schrecklichen errichtet. Es war ursprünglich als die Kathedrale der Dreifaltigkeit bekannt.

Heute ist die Basilius Kathedrale mit ihrer bunten Kuppel eine der bekanntesten russisch-orthodoxe Kirchen der Welt und das Wahrzeichen von Moskau und von Russland.

5. Bolschoi Theater

Das Bolschoi Theater in Moskau, Russland
Das Bolschoi (Große) Theater von Moskau gehört zu den berühmten Bühnen der Welt.

Das Staatliche Akademische Bolschoi Theater ist eines der bedeutendsten Theater Russlands und der Welt. Es wurde schon am 28. März 1776 gegründet. Das heutige Gebäude am Theaterplatz wurde 1856 erbaut.

Auf den Bühnen des Bolschoi Theaters kann man jede Woche Meisterwerke der Oper und des Balletts, Konzerte und Kammeraufführungen sehen. Das Programm ist meistens mehrere Monate im Voraus ausgebucht.

6 Suzdal

Suzdal Landschaft und Kirche in Russland
Suzdal ist eine Kombination aus Landschaft, Architektur und Geschichte.

Suzdal, einst die Hauptstadt russischer Fürstentümer, ist das Aushängeschild des „Goldenen Rings“ in Russland. Die Stadt aus dem Jahr 1024 ist ein lebendiges Museum der kulturellen Vergangenheit Russlands. Du siehst in Suzdal das Beste aus Russlands historischer Architektur mit Kremln, Kathedralen und Klöstern.

7. Kolomenskoje

Kolomenskoje Schloss in Russland
Das Schloss war eine Jagdresidenz der Zaren.

Das Schloss des Zaren Alexei Michailowitsch in Kolomenskoje ist von Grund auf komplett rekonstruiert worden. Das ursprüngliche Kolomna Schloss, das im 17. Jahrhundert als Jagdresidenz des Zaren Alexei Michailowitsch erbaut wurde, verfiel in weniger als einem Jahrhundert nach seiner Errichtung.

Das Schloss war damals mehr als außergewöhnlich. Es war komplett aus Holz gebaut, mit reichen Verzierungen. Es gab im Schloss vergoldete Türen, bemalte schuppige Dächer, Skulpturen von brüllenden Löwen am Thron und puren Luxus.

Der Wiederaufbau des Schlosses dauerte 15 Jahre. In 2010 wurde das Gebäude offiziell für Besucher geöffnet. Das historische Interieur des 17. Jahrhunderts ist sorgfältig rekonstruiert worden. 24 restaurierte Säle sind im Schloss inzwischen geöffnet.

8. Eremitage und Winterpalast, St. Petersburg

Eremitage in St. Petersburg, Russland
Der Zarenpalast ist heute eines der herausragendsten Museen der Welt.

Die Eremitage zählt zu den bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. In den Räumen, in denen früher die russischen Zaren wohnten, sind heute zehnmal so viele Exponate wie im Louvre ausgestellt. Ein kleiner Teil der Sammlung ist im Winterpalast.

Der Winterpalast ist das bedeutendste Werk des russischen Barocks und war die Hauptresidenz der Zaren ins Sankt Petersburg. Schon vom Palastplatz hast du einen tollen Blick auf den prunkvollen Winterpalast in Weiß und Türkis. Auch die Inneneinrichtung ist pompös.

Um das ganze Museum und den Winterpalast zu sehen, brauchst du mindesten einen ganzen Tag. Schau deswegen am besten im Voraus, welche Teile des Eremitage dich am meisten interessieren.

9. Newski Prospekt

Newski Prospekt in St. Petersburg Russland

Der Newski Prospekt ist eine der berühmtesten Straßen im historischen Zentrum von St. Petersburg. Die Straße wurde 1711 bis 1721 gebaut, zur Schaffung einer Verbindung zwischen der westlichen Admiralität und dem Alexander-Newski-Kloster.

Auf dem Newski Prospekt siehst du das historische Palais, die lutherische St.-Petri-Kirche neben einer römisch-katholischen und einer russisch-orthodoxen Kirche und eine Menge Cafés und Restaurants.

10. Katharinenpalast und Bernsteinzimmer, Puschkin

Katharinenpalast in Puschkin, nahe St. Petersburg, Russland
Zum Palast gehört das berühmte Bernsteinzimmer.

Der Katharinenpalast steht in Puschkin, 25 km außerhalb von St. Petersburg. Die Zarenresidenz gehört neben dem Peterhof zu den schönsten Palästen in Russland.

Der prachtvolle Palast wurde vom berühmten Baumeister Rastrelli errichtet. Im Palast gibt es fantastische Säle mit einer für damals extrem luxuriösen Ausstattung. Der prachtvollste und überwältigende Raum ist das sagenumwobene Bernsteinzimmer.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der komplette Wandschmuck aus dem Bernsteinzimmer verschleppt. Restaurateure haben das Puzzle aus 500.000 Bernsteinteilen nach alten Fotografien wieder zusammengesetzt. Heute wird das Zimmer auch als „Achtes Weltwunder“ bezeichnet.

11. Schloss Peterhof

Schloss Petershof in St. Petersburg Russland
Petershof ist das Versailles von Russland.

30 km außerhalb von St. Petersburg steht das Peterhof Schloss. Die Palastanlage am Finnischen Meerbusen wurde ursprünglich von Peter I. errichtet und von seinen Nachfolgern weiter ausgebaut. Der Palast trägt den Spitznamen „russisches Versailles“.

​Der Komplex besteht aus 3 Teilen.​ De​m oberen Garten, de​m großen Palast (der dem französischen Schloss Versailles nachgeahmt ist) und de​​m unteren Park, mit Kunstwerken und Springbrunnen.​

Zum Palast-Komplex gehören 20 Museen.

12. Auferstehungskirche, St. Petersburg

Auferstehungskirche in St. Petersburg, Russland
Eine der schönsten Kirchen in Russland.

Die Auferstehungskirche, auch Blutkirche oder Erlöserkirche genannt, steht im Zentrum von St. Petersburg am Ufer des Griboedova-Kanals, ganz in der Nähe des Parks des Staatlichen Russischen Museums und der Newski-Allee.

Sie ist eine der Hauptkirchen von St. Petersburg. Sie steht exakt an der Stelle errichtet, an der Zar Alexander II. von Russland am 13. März 1881 ermordet wurde.

13. Peter und Paul Festung, St. Petersburg

Peter und Paul Festung in St. Petersburg, Russland
St. Petersburg war die Prachtstadt der russischen Zaren.

Die Peter-und-Paul-Festung ist eines der Fundamente der Geschichte von St. Petersburg. Die Festung wurde gebaut, um St. Petersburg im Falle eines Angriffs zu verteidigen. Sie wurde aber nie zu diesem Zweck verwendet. Stattdessen diente es als Militärbasis, als zentraler Sitz der russischen Regierung, als Begräbnisstätte für Mitglieder der russischen Zarenfamilie und als Gefängnis für politische Gefangene.

Innerhalb der Festungsmauern steht die Peter-und-Paul-Kathedrale, die eine eigene Sehenswürdigkeit ist. In den Sommermonaten liegen die Einwohner von St. Petersburg gerne am Strand vor den Festungsmauern.

14. Die transsibirische Eisenbahn

Transsibirische Eisenbahn Station in Russland
Die Fahrt mit der Transib dauert noch immer mindestens eine Woche.

Die transsibirische Eisenbahn ist das längste Eisenbahnsystem der Welt. Der Zug fährt aus Moskau nach Wladiwostok, einer Stadt an der russischen Grenze zu China und Nordkorea. Die Linie, die 1891 von Zar Alexander III. begonnen und 1916 von seinem Sohn, Zar Nikolaus II., fertiggestellt wurde, trägt auch den Namen Route der Zaren. Im Zug gibt es Garnituren in der ersten, zweiten und dritten Klasse, einige haben sogar ein eigenes Bad mit einer Dusche.

Die Zugreise ist noch immer eine Art Mythos, für die du eine Woche einplanen solltest. Entlang der Strecke kannst du zusätzlich Sehenswürdigkeiten besuchen, die auch zu meiner Liste gehören.

15. Kischi (Kizhi) Insel

Kischi (Kizhi) Insel mit Holzkirchen in Russland
Eine der Holzkirchen auf der Insel.

Die Insel Kischi im Onegasee ist einer der wenigen Orte, an den du noch die alte russische Holzarchitektur siehst. Überall auf der Insel stehen für heutige Verhältnisse außergewöhnliche mehrkuppelige Holzkirchen. Einige von ihnen, wie die Verklärungskirche, werden noch heute für religiöse Zeremonien verwendet.

In den Sommermonaten ist die Kischi Insel wunderschön, aber in den Wintermonaten wird es richtig eisig. Die Kischi Insel gehört übrigens seit den 1990er Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe.

16. Mutter-Heimat-Statue, Wolgograd

Mutter Russland Statue in Volgograd, Russland
Volgograd ist meine Heimatstadt. Deswegen gehört die 85m hohe Statue auf jeden Fall zu den Sehenswürdigkeiten in Russland

Die „Mutter-Heimat-Statue“ ist das berühmteste Kriegsdenkmal des Zweiten Weltkriegs in Russland. Die Skulptur hat eine Höhe von 52 Metern (zusammen mit dem Schwert sogar 85 Meter) und stellt die antike Göttin Nike (Siegesgöttin) dar, die ihre Söhne und Töchter aufruft, sich dem Feind zu widersetzen und weiter auf ihn hinzumarschieren.

Die Mutter-Heimat-Statue steht auf dem Hügel Mamaev Kurgan, dem höchsten Punkt meiner Heimatstadt Wolgograd. Weil der Hügel eine freie Sicht über die ganze Stadt und die Wolga bietet, kam es auf dem Hügel während der Schlacht von Stalingrad zu heftigen Kämpfen. Entlang der Serpentine sind 34.510 gefallene Verteidiger von Stalingrad begraben. Die Stadt wurde damals vollkommen zerstört. Die sehr wenigen erhaltenen Häuser aus dem alten Wolgograd (Stalingrad) sind eine eigene Sehenswürdigkeit.

17. Kasan

Moschee in Kasan in Russland
Eine Moschee in Kasan.

Kasan trägt den Beinahmen „Istanbul an der Wolga“, weil es eine Stadt ist, in der sich europäische und asiatische Kulturen treffen. Die Skyline der Hauptstadt von Tatarstan füllen Kirchtürme und Minarette.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Kasan zählen die Überreste des Kasaner Kremls, der von Iwan dem Schrecklichen zerstört wurde, die Kul-Sharif-Moschee, benannt nach einem Mann, der Kasan vor Ivan dem Schrecklichen verteidigte und die Bauman Straße mit ihrer Fußgängerzone mit Geschäften, Cafes und Restaurants.

18. Lenin Mausoleum, Moskau

Lenin Mausoleum in Moskau, Russland
Russlands erster Diktator Lenin liegt einbalsamiert vor den Mauern des Kreml.

Das Lenin-Mausoleum ist ein Denkmal, Mahnmal, ein Museum und eine Grabstätte im Zentrum des Roten Platzes in Moskau. Das Mausoleum in Form einer Stufenpyramide wurde im Januar 1924 zur Erhaltung des Körpers des ersten Sowjetischen Diktator Wladimir Iljitsch Lenin zu erhalten. Die Form einer Stufenpyramide sollte die Ewigkeit symbolisieren.

Heute Pilgern nach wie vor Anhänger der Kommunistischen Partei in Russland zum Mausoleum ihres verstorbenen Führers. Es gibt schon lange Pläne dem Treiben ein Ende zu setzten, der einbalsamierte Leichnam von Lenin liegt aber nach wie vor an seinem Platz.

19. Arbat, Moskau

Arbat Strasse in Moskau, Russland
Einkaufen, Restaurants und Cafes…

Die Arbat ist eine der ältesten Straßen im Zentrum von Moskau. Das Viertel um die Straße war früher unter Künstlern und Dichter beliebt. Es erinnert ein wenig an das Pariser Montmartre-Viertel. Entlang der Straße findest du inzwischen viele Souvenirstände. Es gibt auch gute Cafes und Restaurants.

20. Veliky Nowgorod

Nowgorod in Russland
Eine der ältesten Städte in Russland mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Veliky Nowgorod wurde im 10. Jahrhundert gegründet. Das macht Veliky Nowogorodist zu einer der ältesten Städe im Norden von Russland. Die Stadt behauptet sogar, dass sie der Geburtsort von Russland ist, weil seine Einwohner den skandinavischen Prinzen Rurik einluden, um Russland zu regieren. Dadurch entstand eine herrschende Dynastie, die 750 Jahre lange anhielt.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Velikii Nowgorad zählt die Sophienkathedrale, der älteste Glockenturm in Russland und der Hansebrunnen. Dem Brunnen wird nachgesagt, dass er für jeden in ihn hineingeworfenen Rubel später 1.000 Rubel zurückgibt. Interessant sind in Veliky Nowgorod zusätzlich die vielen Museen.

21. Wladiwostok

Wladiwostok Stadt und das Meer in Russland
Wladiwostok war lange ein Sperrgebiet für Reisende.

Das von Bergen und Buchten umgeben Wladiwostok ist die schönsten, größte und berühmteste Stadt im Osten von Russland. Wladiwostok ist die letzte Station der Transsibirischen Eisenbahn und der größte Hafen des Landes am Pazifischen Ozean. Nordkorea und China sind von der Wladiwostok aus nicht weit entfernt.

Die Einheimischen machen deswegen gerne Wochenendtrips nach China, weil es einfach und schnell geht.

22. Elbrus

Elbrus Gebirge in Russland mit Schnee
Mit 5.642 Metern ist der Gletschervulkan der höchste Berg in Europa.

Der Elbrus gehört zum Kaukasus in Südrussland. Mit 5.642 Metern ist der erloschene Gletschervulkan der höchste Berg von Russlands und Europa. Er zieht erfahrene als auch unerfahrene Bergsteiger an.

Eine Seilbahn bringt Besucher bis auf 3.800 Meter Seehöhe. Das erleichtert den Aufstieg auf den Gipfel.

23. Baikalsee

Felseninsel im Baikalsee in Russland
Der Baikalsee ist eines der Naturwunder von Russland.

Der Baikalsee ist der tiefste und älteste See der Erde. Der vor 25 Millionen Jahren entstandene See in Sibirien ist von Bergketten umgeben. Er beinhaltet 20 Prozent der weltweiten Süßwasserreserven und gilt als einer der klarsten Seen der Welt.

In Russland nennt man den Baikalsee „Perle Sibiriens“. Er ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel in Russland.

24. Solowezki-Inseln

Solowezki Inseln in Russland
Eines der Heiligtümer der Orthodoxen Kirche und Konzentrationslager im Kommunistischen Regime.

Die Solowezki-Inseln befinden sich im Weißen Meer im Norden von Russland, 165 km vom Polarkreis entfernt. Die Inseln sind eines der größten Heiligtümer der russisch-orthodoxen Kirche. Sie waren auch ein Konzentrationslager für Gegner des Kommunismus in der Sowjetunion.

Auf der größten Inseln Solowki gründeten Mönche schon 1436 ein Kloster. Jahrhunderte lang war es das religiöse Zentrum im Norden von Russland und eines der reichsten Klöster Russlands. Im 18. und 19. Jahrhundert war das Klostergefängnis für seine unmenschlichen Bedingungen und brutale Folter-Methoden berüchtigt. 1920 wurde das Kloster geschlossen und die Inseln wurden zu einem Arbeits- und Straflager umgewandelt. 1967 entstand ein Museums-Komplex auf der Insel.

Seit 1990 wohnen wieder Mönche im Kloster.

25. Naturpark Kljutschewskoi in Kamtschatka

Naturpark Kljutschewskoi Kamtschatka Russland
Vulkane, Gletscher, Gebirgsbäche, Bären, Natur…

Der Naturpark Kljutschewskoi gehört zur Kamtschatka Halbinsel im äußersten Osten von Russland. Sie ist eine der vulkanisch aktivsten Region der Welt. Der größte Vulkan auf Kamtschatka ist der aktive Kljutschewskaja Sopka, der mit seinen 4.750 Metern das Panorama des Naturparks Kljutschewskoi dominiert. Er ist der größte aktive Vulkan in Europa und Asien.

Wanderungen durch den Naturpark gehören zu den beliebtesten Aktivitäten in der Region.

Mein Fazit zu Russlands Sehenswürdigkeiten…

Die meistbesuchten Städte in Russland sind immer noch Moskau und St. Petersburg. Die Anreise dorthin ist mit dem Online-Visum und vielen Flügen relativ einfach.

Russland kann aber mehr als Moskau, den Roten Platz und die Eremitage in St. Petersburg.

Was ist mit dem Baikalsee, Kasan oder Kamtschatka? Die Transsibirische Eisenbahn ist ein eigener Mythos. Falls es einmal etwas ganz anders sein sollte, dann nimm eine Fähre zu den Solowezki-Inseln, fahre nach Suzdal oder nach Wladiwostok.

Und vergiss Wolgograd nicht! Und teile die Liste. 😉

Besorge dir in der Botschaft ein Visum für den Rest von Russland, es zahlt sich aus.

Falls du noch eine Frage zu den Sehenswürdigkeiten in Russland hast, dann schreibe mir gerne unten in den Kommentaren.

Welcher Ort gefällt dir am besten?

Merken mit Pinterest

25 Sehenswürdigkeiten in Russland, die Du sehen musst!

Verwandte Beiträge

Daria
Author

Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Write A Comment