Hong Kong Dollar (Währung): Geld auf einem Blick für Touristen

Hong Kongs Währung ist der Hong Kong Dollar (HKD).

Er gilt als Zahlungsmittel in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hong Kong und wird auch in der Sonderverwaltungszone Macau als Währung akzeptiert.

Für Reisen ist der Hong Kong Dollar unumgänglich, weil sehr wenige Geschäfte eine andere Währung akzeptieren.

Hier habe ich deswegen alle wichtigen Ratschläge zum Hong Kong Dollar gesammelt.

Dazu gehört das Aussehen der Geldscheine, Münzen, Touristenfallen, wie du günstig Euro in Hong Kong Dollar wechselst, einfach Geld überweist und welche EC-Karten und Kreditkarten in Hong Kong funktionieren.

Lass mich dir zuerst die Geldscheine und Münzen aus Hong Kong zeigen.

Geldscheine in Hong Kong auf einer Straße
10 und 20 Hong Kong Dollar Geldscheine: Scheine, Münzen und Kreditkarten gleichermaßen wichtig.

1. Geldscheine und Münzen in Hong Kong

Ein Hong Kong Dollar entspricht 100 Cents.

  • Geldscheine: es gibt $10, $20, $50, $100, $500 und $1,000 Geldscheine.
  • Münzen: die Regierung in Hong Kong gibt Münzen mit einem Wert von $10, $5, $2, $1, 50 cents, 20 cents und 10 cents aus.

Die Geldscheine in Hong Kongs sind mit modernen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Sie zeigen die Bauhinien-Blüte (Wappensymbol von Hongkong) zusammen mit Bildern und Symbolen der Stadt.

Doppeldecker-Straßenbahnen im Öffentlichen Verkehr von Hong Kong
Die Octopus-Card für den öffentlichen Verkehr darfst du nur mit Bargeld kaufen.

2. Zahlen in Restaurants, Geschäften und anderen Orten in Russland

Hong Kong ist eine der Regionen der Welt mit einem starken Bezug zum Bargeld. Die Octopus Card für den öffentlichen Verkehr kann nur mit Bargeld gekauft werden. Sehr viele Restaurants, Cafes und Bars in Hong Kong akzeptieren nur Bargeld.

Deswegen ist das Wechseln von Euro in Hong Kong Dollar auf jeden Fall notwendig.

Ein großer Teil der Restaurants verrechnet zusätzlich zum in der Karte angeschriebenen Preis eine Service Fee (meistens 10%). Das steht am Ende der Speisekarten. Zusätzlich dazu ist in der Regel trotzdem noch ein Trinkgeld üblich.

Shopping-Center in Hong Kong akzeptieren so gut wie immer Karten.

Auslage einer Wechselstube in Hong Kong
Eine typische Wechselstube im Zentrum von Hong Kong

3. Geld wechseln in Wechselstuben

Hong Kong ist eine Touristenstadt. Deswegen stehen Wechselstuben alle paar Hundert Meter auf Hong Kong Island, Kowloon und anderen viel besuchten Regionen der Stadt.

Die Wechselstuben am Flughafen Hong Kong und den Fährterminals haben wie in allen anderen Ländern einen vergleichsweise schlechten Kurs. Wechsle dort nur einen kleinen Teil von deinem Geld. Das Geld abheben mit einer Kreditkarte ist meistens günstiger.

Vergleiche in der Innenstadt den Kurs der Wechselstuben. Manche stehen auf Hong Kong Island direkt nebeneinander und haben einen unterschiedlichen Kurs. Der Kurs zwischen den einzelnen Wechselstuben kann leicht um mehr als 10% schwanken.

Eine zusätzliche Kommission für das Geld wechseln verlangen sehr wenige Wechselstuben in Hong Kong. Hier sind mehr Tipps zum Wechseln von Euro in Hong Kong Dollar.

Geldautomaten (ATM) in Hong Kong
Geldautomaten stehen in Hong Kong an jeder Straßenecke…

4. Bankomat (ATM) und Geld abheben

Denke zuerst daran, dass die meisten EC-Karten für den Einsatz außerhalb der EU gesperrt sind. Sie müssen vor einer Reise freigeschaltet werden. Das geht direkt in der Bank oder mit der Hotline deiner Bank.

V Pay EC-Karten funktionieren nur in der EU und einigen Nachbarländern der EU.

Geldautomaten (ATM) in Hong Kong akzeptieren alle gängigen Kreditkarten (Visa, Mastercard, American Express). Diners Card ist eher selten. Die Geldautomaten akzeptieren auch alle chinesischen Unionpay Kreditkarten. Apple Pay, WeChat und Alipay ist in Hong Kong inzwischen auch gut verbreitet.

Bisher habe ich noch keine Geldautomaten gefunden, der eine eigene zusätzliche Gebühr für das Geld abheben verlangt. Abhängig von den Konditionen deiner Bank fällt eine Fremdautomatengebühr und eine Fremdwährungsgebühr an.

Das Geld abheben ist trotzdem günstiger als das Geld wechseln in Hong Kong. Das gilt noch mehr für das Geld abheben dauerhaft gebührenfreie Reisekreditkarten. Mehr steht in meinem Beitrag zum Geld abheben in Hong Kong.

Temple Night Market in Hong Kong
Hong Kong ist beim Thema Karten eine gespaltene Stadt. Im Temple Night Market akzeptieren einige Stände Kreditkarten, dafür darfst du im Traditionsrestaurant Tim Ho Wan und für die Octopus Card nur mit Bargeld bezahlen.

5. EC-Karten und Kreditkarten in Hong Kong

Frage immer vorher nach, ob ein Restaurant, Café oder eine Bar Kreditkarten akzeptiert. Du hast spezielle in Restaurants eine geschätzte 30%ige Chance, das sie Bargeld annehmen. Läden in Einkaufszentren akzeptieren mit einer 99%igen Sicherheit Kreditkarten. Hong Kong ist eine Shopping-Stadt.

Wichtig: Falls die Frage „Sollte der Betrag in Euro abgerechnet werden?“ aufscheinen, dann klicke auf „Nein, in Hong Kong Dollar abrechnen“. Der Geldautomateninhaber darf sonst den Wechselkurs zwischen dem Euro und dem Hong Kong Dollar selbst festlegen. Das System mit dem Namen Dynamic Currency Conversion ist kein Service, sondern kostet dich leicht 10% der Rechnungssumme.

Der normale Wechselkurs von Mastercard, Visa, American Express und Diners Card ist günstiger. Das System gibt es auch bei der Kartenzahlung. Rechne wiederum in der Landewährung ab, dem Hong Kong Dollar.

Die Dynamic Currency Conversion ist ein internationales Problem. Merke dir deswegen den Grundsatz: „Rechne im Ausland immer in der Landeswährung ab!“

Wechselstuben (Money Exchange) im Eingang der Chung King Mansion in Hong Kong
Die Wechselstuben am Eingang der Chung King Mansions. Vergleiche den Kurs der Wechselstuben genauso wie den Kurs deiner Bank.

6. Touristenfallen beim Geldwechseln in Hong Kong

Hong Kong ist eine sichere Stadt.

Es gibt sehr wenige Touristenfallen. Du solltest trotzdem auf ein paar Dinge aufpassen:

  • Wechselstuben: achte auf den Unterschied zwischen dem Verkaufskurs und dem Einkaufskurs. Manche Wechselstuben haben ihn undeutlich angeschrieben.
  • Wechselgebühren: es verlangen sehr wenige Wechselstuben eine zusätzliche Kommission.
  • Flughafen-Geldautomat und Wechselstuben: sind wie in allen anderen Ländern im Vergleich am teuersten. Wechsle dein Geld in der Stadt.
  • Manipulation: manipulierte Geldautomaten sind in Hong Kong nicht häufiger als zu Hause. Achte trotzdem darauf, ob eventuell irgendwelche zusätzlichen Dinge an Geldautomaten angebracht sind.
  • Sicherheit: hebe auch in Hong Kong kein Geld in einer dunklen Seitengasse um 2.00 in der Früh ab.
Skyline von Hong Kong am Abend
Hong Kong ist eines der großen Finanzzentren der Welt. Trotzdem sind Überweisungen in die chinesische Sonderverwaltungszone teuer.

7. Geld nach Hong Kong überweisen

Banken in Hong Kong haben wie deutsche Banken einen SWIFT Code. Er ist für die Überweisung von Geld in die Sonderverwaltungszone notwendig.

Kontonummern haben in Hong Kong 9 bis 12 Stellen. Die ersten drei Stellen identifizieren die Bank. Die eigentliche Kontonummer besteht aus 6 bis 9 Stellen.

Deutsche Banken verlangen sehr hohe Gebühren für Transaktionen nach Hong Kong. Der Transfer von 1000€ kostet mehr als 50€. Die Ausführung der Überweisung dauert mit einer normalen Bank meist mehrere Werktage.

Lasse immer deine Bank zu Hause Euro in Hong Kong Dollar wechseln. Sonst darf das die Empfängerbank machen, deren Gebühren nicht bekannt sind. Dadurch kommt mit Sicherheit der falsche Betrag an und es ist meistens teurer.

Vergleiche zusätzlich die Gebühren deiner Hausbank mit internationalen Zahlungsdienstleitern. Meine Empfehlung ist Transferwise. Peter Thiel, einer der Gründer von Pay Pal, ist der erste Investor der Fintech Bank.

Eine Überweisung mit Transferwise nach Hong Kong kommt in der Regel nach einem Werktag an und kostet auf 1.000€ gesehen rund 10€. Transferwise nutzt den mittleren Devisenkurs für Transaktionen zwischen dem Euro und dem Hong Kong Dollar, anstatt einer von der Bank intern festgelegten Summe. Dadurch sind Transaktionen deutlich günstiger.

Pay Pal ist übrigens für private und geschäftliche Transaktionen keine gute Option, weil im Kleingedruckten zusätzliche Gebühren inklusive einem individuell festgelegten Wechselkurs anfallen.

Hafen von Hong Kong
Zu Hong Kong gehört einer der zehn größten Flughäfen der Welt, einer der zehn größten Frachthäfen der Welt und Hong Kong ist eines der größten Finanzzentren der Welt. Die Einfuhr und Ausfuhr von Bargeld ist relativ frei möglich.

8. Ein- und Ausfuhr von Bargeld nach Hong Kong

Die Ein- und Ausfuhr von Zahlungsmittel mit einem Wert von mehr als 120.000 Hong Kong Dollar (momentan rund 14.000€) ist meldepflichtig (Zoll- und Steuerbehörde). Mehr steht dazu auf Customs.gv.hk.

Mehr zu den Zollbestimmungen und Einreisebestimmungen steht auf der Webseite des Auswärtigen Amt und der Übersichtsseite von Customs.gv.hk.

Man Mo Tempel in Hong Kong
Hong Kong startete seinen Aufstieg vor 150 Jahren als kleine Britische Kolonie. Man Mo, der älteste Tempel auf Hong Kong Island, geht inzwischen zwischen den Hochhäusern unter.

9. Geschichte des Hong Kong Dollar

Hong Kong war 154 Jahre lange eine Kronkolonie der Britischen Monarchie.

Der Ursprung des Hong Kong Dollar gehen auf den zwischen 1863 und 1935 gültigen Silberdollar zurück.

Bis zur Rückgabe von Hong Kong an China im Jahr 1997 haben die Geldscheine Queen Elisabeth II gezeigt.

Bis 1967 war der Hong Kong Dollar an das Britische Pfund gebunden. Bereits 1973 wurde der Hong Kong Dollar anstatt dem Pfund fest an den US-Dollar gekoppelt.

Die Hong Kong Monetary Authority gibt keine eigenen Banknoten heraus. Das überlässt sie der Bank of China (Hong Kong), der HSBC Standard und der Chartered Bank.

Die Banken dürfen aber nur neue Hong Kong Dollar ausgeben, wenn der entsprechende Wert in US-Dollar ihrer Einlage entspricht. Hong Kong gehört deswegen zu den Regionen der Welt mit den höchsten Devisenreserven.

Tafel mit Wechselkursen zwischen dem Hong Kong Dollar und anderen Währungen in einer Wechselstube in der Stadt
Für einen Euro bekommst du seit Jahren immer weniger Hong Kong Dollar.

10. Inflation und Geldabwertung

Die Inflation ist in Hong Kong vergleichsweise stabil.

Die Währungsschwankungen sind durch die Bindung an den US Dollar gering. Die Schwankungen zwischen dem Euro und dem Hong Kong Dollar sind im Vergleich zum US Dollar jedoch höher.

Ein Euro war in den vergangenen 20 Jahren zwischen 8.0 und 12,0 Hong Kong Dollar wert. Ein US Dollar ist im Schnitt 7,80 Hong Kong Dollar wert.

Straßen im Zentrum von Hong Kong Island
Hong Kong Island: entlang den Straßen sind die Eingänge der großen Banken der Stadt.

Fazit zum Geld in Hong Kong

Der Hong Kong Dollar ist als Zahlungsmittel für eine Reise in die Stadt unumgänglich.

Es gibt einen großen Anteil an Läden, Restaurants und öffentlichen Einrichtungen, die nur Bargeld akzeptieren.

Euro nehmen sehr, sehr wenige Läden an touristischen Orten in der Stadt an.

Das Geld wechseln ist deswegen für eine Reise nach Hong Kong auf jeden Fall notwendig. Wechsle nach der Ankunft in der Stadt einen möglichst kleinen Betrag am Flughafen. Das Geld abheben ist günstiger.

Hebe das restliche Geld in der Stadt ab oder vergleiche den Kurs der Wechselstuben gut.

Denke daran, dass viele EC-Karten außerhalb der EU nicht funktionieren.

Beim Zahlen in Hong Kong gibt es keine speziellen Probleme. Du hast nur eine andere Währung in der Hand.

Falls du noch eine Frage zum Hong Kong Dollar, dem Geld oder eigene Erfahrungen teilen möchtest, dann schreibe mir gerne eine Nachricht in den Kommentaren.

Merken mit Pinterest

Hong Kong Dollar (Währung): Geld auf einem Blick für Touristen

Verwandte Beiträge

Thomas
Author

Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Write A Comment