Tschechische Währung „Krone“: Geld auf einem Blick für Touristen

Tschechiens Währung ist die Krone (Koruna česká).

Die Tschechische Krone ist als Zahlungsmittel in Tschechien unumgänglich, da alle Geschäfte satte Aufschläge für Euro verlangen.

Da die Wechselstuben und Bankautomaten in Prag besonders in Verruf sind, solltest du dich vorab gut über die gängigen Touristenscams informieren.

Hier habe ich dazu alle wichtigen Ratschläge gesammelt.

Es geht in den nächsten Absätzen um das Aussehen der  tschechischen Geldscheine, Münzen, Touristenfallen, Gebühren von EC-Karten und Kreditkarten, wie du günstig Euro in tschechische Kronen wechselst, Geld nach Tschechien überweist und mehr nützliche Tipps zur Krone.

1. Tschechische Geldscheine und Münzen

100 Kronen Schein mit Kaiser Karl
100 Kronen Schein mit Kaiser Karl IV

Eine Tschechische Krone entspricht 100 Heller

  • Geldscheine: haben einen Wert von 100, 200, 500, 1.000 und 5.000 Tschechischen Kronen. Die alten 20 und 50 Kronen Scheine sind nicht mehr gültig.
  • Münzen: haben einen Wert von 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Tschechischen Kronen. Es gibt keine Heller Münzen.

Die tschechischen Geldscheine zeigen berühmte Tschechen auf der Vorderseite und typische tschechische Symbole auf der Hinterseite. Die Vorderseite des 100 Kronen Scheins zeigt zum Beispiel Karl IV und auf der Rückseite das Siegel der Karlsuniversität.

Staatsgründer Tomáš Garrigue Masaryk ist am 5.000 Kronen Schein zusammen mit dem Veitsdom in Prag abgebildet.

Die tschechischen Münzen zeigen auf einer Seite den Böhmischen Löwen und auf der anderen Seite den Nennwert mit einem zusätzlichen Bild. Da der Wert der 10, 20 und 50 Kronen Münzen klein angeschrieben ist, solltest du sie genau anschauen.

Du unterscheidest die Münzen am einfachsten dadurch, dass die 1, 2 und 5 Kronen Münzen eine silberne Farbe haben.

2. Zahlen in Restaurants, Geschäften und allen anderen Orten in Tschechien

Tschechische Kronen Geldscheine
Zahle immer mit Tschechischen Kronen oder mit Karte

In Prag lassen dich in der Altstadt fast alle Restaurants mit Euro zahlen. Leider verlangen sie dafür normalerweise einen Aufpreis von 10 bis 20€. Das ist ganz besonders bei den Restaurants rund um das Rathaus und die Burg üblich.

 Mit einer EC-Karte oder Kreditkarte kannst du aber immer noch sagen, dass sie in Kronen abrechnen sollen. In Bar zahlst du mit Euro immer deutlich mehr. Dazu akzeptieren viele der kleinen Läden und Museen den Euro nicht.

Leider sind die Wechselstuben in Prag eine gewaltige Touristenfalle, was sogar das Prager Fremdenverkehrsbüro zugibt. Dem Geld wechseln habe ich hier einen eigenen Absatz und einen eigenen Beitrag gewidmet.

Hier sind schnell die wichtigsten Punkte zum Zahlen:

  • Trinkgeld: wie zu Hause in Deutschland sind 10% angebracht.
  • Bargeld oder Karte: sogar die Marktstände in der Prager Altstadt akzeptieren Karten.
  • Bankautomaten: stehen überall. Meide die gelb-blauen Automaten nahe der Karlsbrücke in Prag.
  • Wechselstuben: leider zu 95% Touristenfallen.

3. Geld wechseln in Wechselstuben (und Scams)

Beste Wechselstube in Prag: eXchange in der Franze Kafky Straße
Beste Wechselstube in Prag: eXchange in der Franze Kafky Straße

Die Prager Wechselstuben sind für ihre Touristenfallen berüchtigt. Sie haben es schon in einige Zeitungsbeiträge geschafft.

Sogar das Fremdenverkehrsamt nahe dem Prager Rathaus verweist nur auf wenige  Wechselstuben in der Umgebung die ihre Kunden nicht abzocken. Sie empfehlen zusammen mit Reiseführern die Exchange s.r.o. in der Kaprova Straße.

Welche Probleme gibt es bei den Wechselstuben?

Der Klassiker sind zwei an der Tafel angeschriebene Wechselkurse. Eine Leuchtreklame zeigt den aktuellen Kurs von Euro zu Tschechischen Kronen an. Eine zweite handgeschriebene Tafel zeigt den Kurs den die Wechselstube verrechnet.

Der Kurs auf der Leuchtreklame ist 1:24 der Kurs auf der kleinen handgeschriebenen Tafel 1:16. Du gehst zur Wechselstube und fragst ob das der Kurs auf der Leuchtreklame ist. 

Dann gibst du ihnen das Geld und sie geben dir noch einen Beleg mit dem sehr klein geschriebenen 1:16 Wechselkurs. In der Regel schaust du nicht mehr darauf und unterschreibst. Erst im Nachhinein fällt dann den meisten auf, dass sie ein Drittel weniger Geld erhalten haben als sein soll.

Die Wechselstuben reden sich dann darauf hinaus, dass in Tschechisch angeschrieben ist, welche Tafel mit welchem Preis gilt und du unterschrieben hast. Die Polizei kann dann leider auch nichts mehr machen.

Dem Tourismusbüro ist das absolut klar. Ich habe dort selbst nachgefragt und noch eine E-Mail an die Presseabteilung geschrieben.

Ich rate dir deswegen immer und überall in Tschechien bei Wechselstuben sehr genau aufzupassen. Frage nach dem Wechselkurs und unterschreibe nichts ohne genau zu lesen, was da steht. Achte zusätzlich auf versteckte Wechselgebühren.

Hier sind mehr Tipps zum Wechseln von Euro in Tschechische Kronen.

4. Bankomat und Geld abheben

Ein Geldautomat ATM in Prag
Nutze unbedingt die Geldautomaten von normalen Banken in Prag!

EC-Karten funktionieren in Tschechien wie zu Hause. Die Banken verlangen aber normalerweise eine Gebühr dafür, um an einem fremden Automaten Geld abzuheben.

Dazu kommen die Gebühren der Automatenbetreiber und der Wechselkurs.

Beim Geld abheben solltest du immer bei der Frage: „Soll der Betrag in Euro abgerechnet werden?“ auf „Nein, in Tschechischen Kronen abrechnen“ drücken. Sonst fallen hohe zusätzliche Gebühren an. Das gilt weltweit. Rechne beim Geld abheben und Zahlen immer in der Landeswährung ab.

Du sparst auch Geld mit Reisekreditkarten im Ausland. Meine Empfehlung ist die Hanseatic Genial Visa Card. Mit ihr darfst du kostenlos Geld abheben, zahlst keine Fremdwährungsgebühr und keine Jahresgebühr. Die Abrechnung funktioniert automatisch, was normalerweise bei anderen Karten der ist.

Die großen Einkaufszentren haben eigene Automaten, es stehen ebenfalls Automaten entlang den Straßen in der Altstadt von Prag. Es gibt ausreichend viele Banken in den tschechischen Innenstädten mit Bankautomaten.

Hier sind mehr Tipps zum Geld abheben in Tschechien (Prag), inklusiven den typischen Touristenfallen.

5. EC-Karten und Kreditkarten in Tschechien

Prague Card vor der Kalrsbrücke in Prag
Prague Card: Karte für die Top Sehenswürdigkeiten und den öffentlichen Verkehr. Mit ihr sparst du Zeit und Geld.

Deine EC-Karte funktioniert in Tschechien ohne Freischaltung.

Kreditkarten funktionieren in Tschechien auch ganz normal. Praktisch alle Restaurants, Cafés und Läden akzeptieren EC-Karten und Kreditkarten

Ich rate lediglich von den Automaten am Bahnhof, Flughafen und rund um die Karlsbrücke ab. Sie verlangen meist viel mehr Gebühren als Automaten 300m abseits der touristischen Orte und verrechnen dazu noch einen schlechten Wechselkurs.

Besonders teuer sind die gelb-blauen Automaten in Prag. Gehe lieber zu den normalen tschechischen Banken oder aus Deutschland bekannten Instituten wie Raiffeisen.

6. Touristenfallen und die Tschechische Währung

Blick vom Rathaus auf die Altstadt von Prag
Blick vom Rathaus auf die Altstadt von Prag
  • Wechselstuben: den Wechselstuben und ihren Praktiken zwei verschiedene Kurs anzuzeigen habe ich schon fast einen ganzen Absatz gewidmet. 95 davon zocken dich in irgendeiner Form ab, sei es durch einen schlechten Kurs oder Zusatzgebühren. Achte immer genau auf das Kleingedruckte, frage nach Gebühren und den tatsächlichen Kurs.
  • Geldwechsel-Trick: die Tourismusinformation warnt mit eigenen Plakaten davor Geld bei unbekannten auf der Straße zu wechseln. Trickbetrüger versuchen dir alte ungültige 20 und 50 Kronen Scheine unterzujubeln. Das geht zu 100% schief, lass es bitte bleiben.
  • Restaurants: verlangen gerne 10 bis 20 mehr, falls du anstatt mit Kronen mit Euro zahlst. Das ist vor allem in der Altstadt von Prag ein Thema.
  • Manipulation: Geldautomaten werden in Tschechien genauso oft manipuliert wie in Deutschland. Prüfe deswegen vorher immer, ob der Automat funktioniert oder manipuliert wurde.
  • Sicherheit: hebe kein Geld am Abend in unbeleuchteten Gassen ab, das gilt genauso für zu Hause in Deutschland.

7. Geld nach Tschechien überweisen

Panorame auf die Kirche in Brno und die Altstadt
Brünn „Brno“ die zweitgrößte Stadt in Tschechien

Tschechien nutzt das SEPA System mit einem 24 stelligen IBAN, der mit CZ anfängt und einem SWIFT Code. Dadurch sind Überweisungen nach Tschechien schneller und es fallen einige Gebühren nicht an.

Trotzdem verlangen Banken für den Transfer von Geld nach Tschechien relativ hohe Gebühren. Die Gebühren machen auf 1.000€ durchaus 30 bis 50€ aus.

Vergleiche die Kosten deiner Bank immer genau mit internationalen Zahlungsdienstleistern. Deine Bank sollte den Wechselkurs und die genauen Kosten angeschrieben haben. Wichtig ist es außerdem immer Euro vor der Überweisung nach Tschechien in Kronen zu wechseln.

Meine Empfehlung ist Transferwise. Eine Transaktion von 1.000€ kostet bei ihnen weniger als 6€ und das Geld kommt normalerweise innerhalb von einem Tag an. Peter Thiel, einer der Gründer von PayPal, gehört zu den ersten Investoren von Transferwise. Sie berechnen immer den aktuellen am Markt gebildeten Wechselkurs und nur eine kleine Gebühr.

Hier sind mehr Tipps für Überweisungen nach Tschechien.

8. Ein- und Ausfuhr von Bargeld nach Tschechien

Dächer von Prag mit der Burg im Hintergrund
Dächer von Prag

Tschechien gehört zum Schengen Raum. Du darfst deswegen Bargeld frei Ein- und Ausführen. Eine Summe von mehr als 10.000€ musst du trotzdem verpflichtend beim Zoll melden.

Mehr dazu steht beim tschechischen Zoll und beim Auswärtigen Amt Deutschland.

9. Geschichte der Tschechischen Krone

Kalrsbrücke und die Prager Burg
Karlsbrücke und die Prager Burg: Die Wahrzeichen von Tschechien

Die Tschechische Krone ist seit der Trennung der Tschechoslowakei am 8. Februar 1993 die Landeswährung von Tschechien.

Eine Krone ist in 100 Heller geteilt.

Es gab bis vor einigen Jahren noch Heller Münzen. Sie wurden eingezogen, genauso wie die 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Kronen Münzen. Eine 1 Heller Münze war in den 2000er Jahren nur 0,03 Euro-Cent Wert.

Seitdem hat sich zwar der Wert der Tschechischen Krone zum Euro um ein Drittel erhöht, trotzdem gibt es keinen Bedarf für Münzen mit einem so kleinen Wert.

Geplanter Euro Beitritt von Tschechien

Tschechische Politiker reden seit 15 Jahren darüber die Kronen gegen den Euro zu tauschen.

Es gab dafür in der Vergangenheit bereits mehrere mögliche Termine, 2010 war der früheste. Darauf folgten 2014 und 2017 als mögliche Termine. Die Gespräche über die Einführung des Euro laufen nach wie vor weiter. Eine Änderung bis 2020 ist derzeit nicht in Sicht.

Es ist eine Vorlaufzeit zum Wechsel der Währung notwendig und die tschechische Bevölkerung ist laut Meinungsumfragen zu 85% gegen die Einführung des Euro als Währung.

Die Krone bleibt deswegen in den nächsten Jahren mit Sicherheit die Währung von Tschechien.

10. Inflation und Geldaufwertung in Tschechien

Blick aus dem Turm der Kalrsbrücke auf die Altstadt von Prag
Blick aus dem Turm der Karlsbrücke auf die Altstadt von Prag

Der Wechselkurs zwischen dem Euro zur Tschechischen Krone ist von 1:38 im Jahr 2000 auf 1:25 im Jahr 2018 gestiegen

Das liegt an der sich immer besser entwickelnden tschechischen Wirtschaft. Tschechien industrialisiert sich immer mehr und Prag gehört inzwischen zu den meistbesuchten Städtereisezielen in Europa. 

Die höheren Einnahmen in Tschechien und die bessere wirtschaftliche Lage haben sich direkt auf den Kurs der Krone ausgewirkt. In der Zukunft steigt der Wechselkurs vermutlich weiter zugunsten der Tschechischen Krone, bis zur Einführung des Euro. Ob und wann das passiert, ist aber noch unklar.

Fazit zum Geld in Tschechien

Tschechien ist ein EU-Land, die Krone ist trotzdem als Zahlungsmittel unumgänglich.

Restaurants und Geschäfte in touristischen Gegenden lassen dich zwar in Euro zahlen, dafür musst du aber im Schnitt 10 bis 20% drauflegen.

Achte bitte beim Geld wechseln in den Wechselstuben von Prag penibel genau auf den Wechselkurs und die Gebühren. Sie gelten als eine der größten Touristenfallen in Europa.

Falls du noch Fragen zur Tschechischen Krone und dem Geld in Tschechien allgemein hast, dann schreibe mir unten in den Kommentaren.

Verwandte Beiträge

Thomas
Autor

Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

ommentare

  1. Hallo ich habe unglücklicher Weise 5000 Kronen mit nachhause genommen bekomme ich die in Deutschland zurück getauscht bei meiner Bank nicht ich bin bei der Sparkasse
    Gruß Matthias

    • Thomas

      Hallo Matthias,

      da skommt ganz auf deine Bank an.

      Kleine Sparkassen wechseln das Geld mit einer ziemlich großen Sicherheit nicht.

      Die nächstgelegene Wechselstube an einem Flughafen oder eine große Bank in Deutschland ist dafür wahrscheinlich die einfachste Lösung.

      Kleine Banken verlangen außerdem mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit viel Geld dafür.

      lg Thomas

Antworte auf Matthias Hach Antwort verwerfen