Aktualisiert 17. Juli 2022 von Daria

Türkisches Essen: 24 Spezialitäten aus der Landesküche

Das ist mein Guide zum Essen aus der Türkei.

Jeder hat schon einmal einen Döner gegessen und denkt, dass er türkisches Essen kennt.

Aber es gibt so viel mehr Rezepte aus der Türkei.

Wir haben gemeinsam mehrere Monate in der Türkei verbracht und Essen aus allen Landesteilen der Türkei probiert.

Hier stellen wir euch die typischen Rezepte aus der Türkei vor, zusammen mit regionalen Spezialitäten und unseren Lieblingsgerichten.

1. Menemen

Teller mit Menemen in einem Hotel in Izmir in der Türkei

Menemen ist eine der Klassiker in der Türkei zum Frühstück.

Menemen ist das typische Frühstück aus der Türkei.

Isst du gerne Eierspeise zum Frühstück? Dann musst du Menemen auf jeden Fall mal probieren.

Menemen ist eine Kreuzung aus Rührei und Gemüseeintopf.

Dabei werden Tomaten, Zwiebeln und Paprika zu einer Brühe gekocht, dann kommen Eier dazu und werden mit der Brühe gemischt und gebraten.

Zusätzlich werden oft Käse oder Sucuk, eine scharfe Wurst, als Zutaten hinzugefügt.

Am besten schmeckt Memenen mit einem türkischen Pita Brot.

2. Manti

Manti in einem türkischen Restaurant in der Türkei

Umso kleiner die Manti, umso besser.

Manti sind kleine, mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen.

Die Teigtaschen werden gekocht und normalerweise mit einer Joghurtsoße dazu serviert.

Die kleinen Teigtaschen sind ein einfaches und schnelles Mittag oder Abendessen für die ganze Familie in der Türkei. Deswergen sind sie auch ein beliebstes Rezept für Kinder.

Die besten Manti kommen aus Zentralanatolien, speziell aus der Region Kappadokien bis Kayseri.

Hast du Bilder von den  Ballonfahrten in Kappadokien schon einmal gesehen? Sie sind das Argument für eine Reise nach Zentralanatolien.

Bei der Gelegenheit kannst du ganz kleine handgemachte Manti probieren.

3. Çay (Türkischer Tee)

Glas Cay Turkischer Tee in Istanbul in der Türkei

Ein Glas Cay gehört zu jeder Reise in die Türkei.

Tee wird in der Türkei seit dem Ende des 1. Weltkriegs angebaut.

Im ersten Weltkrieg haben die osmanischen Truppen Teegärten in Georgien gefunden und die Anbauweise an die türkische Schwarzmeerküste gebracht.

Seitdem ist Tee, Çay, das türkische Nationalgetränkt schlechthin.

Getrunken wird Çay aus tulpenförmigen durchsichtigen Gläsern. Du gibst meistens noch einen Zuckerwürfel dazu. Gemacht wird der Tee in einem Caydanlik.

Das ist ein zweiteiliger Teekocher, in dem du unten Wasser kochst und oben mit losen Teeblättern eine starke Teemischung machst.

Das ganze wird zum Trinken zusammengemischt, im Verhältnis, wie es dir schmeckt. Mehr zum Tee aus der Türkei steht im TürkeiReiseblog.de.

4. Dolma

Dolma auf einem Teller in einem Restaurant in der Türkei

Dolma, eines von meinen Lieblingsgerichten, die es auch in der Türkei gibt.

Dolma gehören zu den typischen Vorspeisen aus der Türkei.

Sie sind oft ein Teil der türkischen Vorspeisen-Platten, also den Mezze Tellern.

Türkische Dolma sind Weinblätter, die mit Reis, feingehackten Zwiebeln, Nüssen und Gewürzen gefüllt werden.

Anschließend werden die kleinen Röllchen in einer Brühe oder Wein gekocht oder mit Olivenöl und Zitronensaft beträufelt.

Das genaue Rezept hängt von der Region, dem Restaurant und der Familie ab. 

Mehr lesen: 25 schönsten Sehenswürdigkeiten in der Türkei, die Du einmal sehen musst!

5. Börek

Börek auf einem Teller in einem Restaurant in der Türkei

Börek findest du inzwischen auch in den meisten deutschen Bäckereien.

Börek gibt es in der Türkei in allen Formen und Größen, mit Füllungen wie Fleisch, Spinat oder Käse.

Die Namen von Börek erinnern an die Form, wie sie gebacken werden. Die mit Käse gefüllten und gerollten Cigara Börek schauen zum Beispiel wie Zigarren aus. 

Ein Börek findest du in der Türkei oder auch in Deutschland in jeder türkischen Bäckerei. 

Sie sind ein perfektes, leckeres Frühstück oder Snack für jeden Geschmack. Es gibt deftige, vegane und süße Börek.

6. Simit

Simit in einem Stand in Istanbul in der Türkei

Eine Reise nach Istanbul oder Izmir ist ohne einen Simit illegal.

Simit sind die berühmten Sesam Kringel aus der Türkei.

Ständte mit den Sesam-Gebäck findest du an jeder Straßenecke in den großen türkischen Städten.

Ein klassisches Simit-Rezept besteht aus Mehl, Hefe, Salz, Mehl, Zucker, Wasser und Pflanzenöl.

Eine Besonderheit ist, dass ein Simit in einer Mischung aus Melasse und Wasser getaucht wird, bevor er in einem Becken mit Sesamkörnern gerollt wird.

Die Kombination aus Melasse und Wasser gibt den Simits ihre einzigartige braune Farbe, die durch eine sehr leichte Süße begleitet wird.

Einen Simit isst du in der Türkei oft als ein Frühstück, belegt mit Käse und einem Glas türkischen Tee, dem Cay. Kinder mögen die süße Variante mit Nutella oder Marmelade. 

Simit ist auch ein beliebstes Snack für zwischendurch oder das Essen in der Mittagspause.

7. Lahmacun

Lahmacun in einem Laden in Sanliurfa in der Türkei

Lahmacun, in einem Laden auf dem Weg von Sanliurfa nach Harran.

Lahmacun wird oft als "Türkische Pizza" bezeichnet.

Diese Bezeichnung trifft nur teilweise zu. Lahmacun ist ein im Holzofen gebackenes Fladenbrot mit einer dünnen Schicht würziger Fleischpaste.  

Fertig gebacken sieht Lahmacun zwar ein wenig aus, wie eine Pizza, schmeckt aber ganz anderes.

Auf einen traditionellen Lahmacun kommt eine würzige Fleischpaste aus gehackten Lamm oder Rinderhackfleisch, Zwiebeln und Koriander.

Also der Belag ist kaum vergleichbar mit einer italienischen Pizza.

Es ist trotzdem empfehlenswert, einen türkischen Lahmacun mal zu probieren.

8. Kumpir

Kumpir in einem Restaurant in Ortaköy in Istanbul in der Türkei

Kumpir in einem Restaurant mit Blick auf den Bosporus in Ortaköy in Istanbul.

Kumpir ist ein einfaches und beliebtes Street-Food in der Türkei.

Gemeint ist damit die türkische Variante der Backkartoffel, die ich auch selbst sehr gerne esse.

In der Türkei wird die im Ofen gebackene Kartoffel mit Beilagen gefüllt, je nach Geschmack. Auf jeden Fall gehört auf einen Kumpir mehr als Butter und Käse.

Als Beilage gibt es oft geriebenen Schafskäse (Kasseri oder Kaşar), Pilze, Butter, eingelegten Kohl, geschnittene Rüben, Mais oder schwarze Oliven.

Der eine Ort in der Türkei, an dem du am meisten Stände mit Kumpuir findest, ist rund um die Ortaköy Moschee in Istanbul.

9. Adana Kebab

Adana Kebab aus der Türkei

Es gibt dutzende Kebab Varianten, Adana Kebab gehört zu meinen Favoriten.

Adana Kebab ist mein Lieblingsgericht aus der Türkei.

Gehe ich in ein türkisches Restaurant, bestelle ich Adana Kebab am häufigsten. Adana Kebab ist ein gegrilltes Hackspieß aus der südtürkischen Stadt Adana.

Traditionelle Hackspieße aus Adana sind mit fettem Hammel- oder Lammfleisch gemacht, das mit Salz und Chiliflocken gewürzt ist. Es kommt keine Zwiebel, Knoblauch oder Petersilie dazu. 

Serviert werden die gegrillten Spieße mit gegrillten Tomaten und Peperoni, Fladenbrot, Petersilie, Zitrone, Rettich, Blattsalat und roten Zwiebeln.

10. Çiğ Köfte

Cig Kofte von einem Laden in Istanbul in der Türkei

Cig Köfte mit rohem Fleisch findest du nur noch in Südostanatolien.

Çiğ Köfte bedeutet wörtlich übersetzt "rohe Fleischbällchen".

Diese Art von Köfte entstand bereits zur Zeit Abrahams in der heutigen Türkei. Der Grund für die Erfindung des Gerichtes war der Mangel an Brennholz. 

Traditionell bestanden Çiğ Köfte aus eine Mischung aus geknetetem Bulgur, Frühlingszwiebeln, Gewürzen und frischem, rohem Fleisch.

Durch das Kneten mit den Fingern ensteht auch die charakteristische Form der Çiğ Köfte.

Heute gibt es Çig Köfte im Großteil der Türkei nur mehr als vegane Variante aus geknetetem Bulgur und Gewürzen ohne rohen Fleisch. Nur in Städten wie Şanlıurfa findest du noch Çig Köfte mit rohem Fleisch.

Çig Köfte passen auf eine Mezze-Platte, sind eine gute Vorspeise oder sind ein Snack für Zwischendurch an einem Sommertag. 

11. Rakı

Glas Raki in einem Restaurant in Istanbul Türkei

Raki, Meeresfrüchte und Blick auf den Bosporus in Istanbul ...

Das türkische alkoholische Nationalgetränk ist Rakı.

Das ist ein aus Weintrauben oder Rosinen gebrannter Anisée mit Anissamen.

Du kennst Rakı sicher aus anderen Ländern am Balkan, zum Beispiel aus der griechischen Küche als Ouzo.

In der Türkei hat Rakı einen Alkoholgehalt von 40 bis 50 Vol.-%. Die bekanntesten Sorten sind Yeni Rakı und Tekirdağ Rakısı aus dem Weinbaugebiet Tekirdağ auf der europäischen Seite der Türkei.

Ein anderer Name für Rakı ist in der Türkei Aslan Sütlü, was so viel wie Löwenmilch bedeutet. Das Gerund dafür ist, dass du Rakı zum Trinken immer mit Wasser mischst.

Durch das Mischen mit Wasser bekommt der Rakı eine milchig weiße Farbe. Mehr dazu steht hier.

12. Pide

Pide in einem türkischen Restaurant in der Türkei

Pida ist noch eine Art "Türkischer Pizza", die du einmal probieren musst.

Pide sind noch eine Art von "türkischen Pizza" aus der Schwarzmeerregion der Türkei.

Geformt ist ein Pide aus dickem Teig, in der Form von einem Boot. In einem Pide Restaurant wählst du den Belag wie in einer Pizzeria aus. Es gibt zum Beispiel Pide mit Käse, Gemüse und allen Arten von Fleisch oder Wurst.

Falls ihr wählerische Kinder in der Türkei dabei habt, ist Pide das richtiges Gericht für sie. Ein Pide, dass  mit Käse und Wurst belegt ist, kann man normalerweise nicht viel falsch machen.

Mehr lesen: Geld wechseln in der Türkei: So tauschst Du günstig Euro in Türkische Lira!

13. Künefe

Künfefe in einem Restaurant in Ankara in der Türkei

Ein Teller Künefe in einem Restaurant in Ankara.

Künefe ist eine der typischen Nachspeisen aus Südostantolien, die es in der ganzen Türkei gibt. Es ist ein Dessert aus Käse, speziellen sehr dünnen Nudeln, Zuckersirup und Pistazien.

Künefe gibt es nicht nur in der Türkei, sondern auch in anderen arabischen Ländern. Ursprünglich sollen Künefe aus der levantinischen Stadt Nablus (Schkhem) kommen.

Auch wenn Künefe nicht zur 100 % aus der Türkei stammt, ist es dort sehr beliebt und bekannt. Deswegen sollte man auf jeden Fall die türkische Variante von Künefe probieren.

Es ist das Lieblingsdessert von meiner kleinen Schwester, die Künefe in allen Länder bei jeder Gelegenheit isst.

Ich mag die Kombination aus dem nicht so süßen Käse und dafür mega süßen Sirup auch gerne.

Möchtest du den Geschmack noch abrunden, bestelle Künefe mit einer Kugel Dondurma, dem türkischen Eis.

14. Kokoreç

Kokorec von einem Stand in Istanbul in der Türkei

Kokorec, eine Mutprobe für Reisende in der Türkei?

Suchst du ein Gericht aus der Türkei, dass du normalerweise nicht in den All-Inclusive-Hotels in Antalya findest, probiere Kokoreç.

Kokoreç sind gegerillte Lamdärme, die mit mehreren Gewürzen gegrillt werden. Danach wir der Lammdarm kleingeschnitten und in einem Baguette serviert, oft zusammen mit viel Oregano.

Die Version mit einem Baguette ist ein schneller Snack für zwischendurch, eine Hauptmahlzeit in der Mittagspause und das Essen nach zu viel Bier am Nachhausweg am Abend.

Falls du etwas Ausgefalleneres aus der türkischen Küche probieren willst, musst du mal Kokoreç essen.

15. Iskender Kebap

Iskender Kebab in einem Restaurant in Istanbul in der Türkei

Iskender Kebab, in einem der Restaurants der Nachfahren des Erfinders.

Iskender Kebap, in der Türkei auch oft Bursa Kebap, Hacibaba Kebap oder Yoghurtlu Kebab genannt, ist "die Ur-Mutter" des in Deutschland beliebten Döner Kebap. 

Im Jahr 1860 hatte in der Stadt Bursa ein Wirt mit dem Namen Iskender eine interessante Idee.

Er hat beschlossen, dass man den Grill nicht nur waagerecht, sondern auch senkrecht nutzen kann. Somit erfand er den berühmten Drehspieß, um Lamm- oder Kalbfleisch zart und schonend zu grillen und dann in schön dünnen Scheibchen absäbeln zu können.

Der originale Iskender Kebap wird auf einem Teller serviert und nicht in einem Stück Fladenbrot mit Tomaten, Zwiebeln, Kraut und Soße, so wie wir es auch der typischen Döner Bude zu Hause kennen.

Das Restaurant, in dem das Iskender Kebap erfunden wurde, gibt es immer noch in Bursa.

Dort kannst du die ursprüngliche Version von dem Iskender Kebap probieren.

16. Imam Bayildi

Imam Bayildi in einem Restaurant in der Türkei

Imam Bayildi ist eine großartige Vorspeise.

Die Hauptzutat von Imam Bayildi ist eine geschmorte, gefüllte Aubergine.

Es ist eines der perfekten türkischen Gerichte für Gemüseliebhaber.

Das Gericht besteht aus einer Aubergine, die mit Tomaten, Paprika, Petersilie und Zwiebeln gefüllt und dann im Ofen geschmorten wird.

Die geschmorte Aubergine wird gerne warm mit Reis als Hauptspeise gegessen oder kalt als eine Vorspeise.

Magst du die gefüllte Aubergine auch mit Fleischfüllung probieren, dann empfehle ich dir Patlican Karniyarik (Bauchspalter mit Auberginen).

Der Unterschied zwischen den beiden Gerichten besteht darin, dass bei Patlican Karniyarik die Füllung zusätzlich Hackfleisch enthält.

Übersetzt bedeutet Imam Bayilid so viel wie "Der Imam fiel vor Entzücken in Ohnmacht". 

Der Legende nach soll ein Imam vor Entzücken in Ohnmacht gefallen sein, als er zum ersten Mal das leckere Gericht probiert hat.

17. Mercimek çorbasi

Mercimek Corbasi Suppe aus der Türkei

Die typische Suppe aus der Türkei ...

Mercimek çorbasi ist eine Linsensuppe aus der Türkei, die du in allen Restaurants und türkischen Hotels findest.  

Das Rezept der Suppe ist schnell und einfach.

Sie besteht aus pürierten Linsen und Gewürzen und wird mit Koriander und dem Saft einer frisch geschnittenen Zitronenscheibe serviert.

Mit einem türkischen Fladenbrot ist sie ein einfaches und gesundes Mittags- oder Abendessen.

18. Midye Dolma

Midye Dolma in einem Restaurant in Istanbul, Türkei

Eine Reise in die Türkei ist für mich ohne die Muscheln nicht möglich.

Midye Dolma gehört zu unseren Lieblingsgerichten aus der Türkei.

Sie sind ein beliebtes Street Food in Istanbul und gehören fest zur Speisekarte von Fisch- und Meeresfrüchterestaurants.

Gemeint sind mit Midye Dolma gefüllte Miesmuscheln. Ja, Miesmuscheln werden auch in der Türkei gerne gegessen.

In der Türkei sind die Muscheln mit würzigen Reis gefüllt. Dazu gibt es meistens noch eine Zitrone.

19. Gözleme

Gözleme in Sirince in der Türkei

Gözleme, der Klassiker mit einem Glas Ayran an einem heißen Tag im Sommer ...

Gözleme sind dünne, gefüllte Fladenbrote aus Yufka-Teig.

In der Türkei werden sie in Restaurants, Teegärten oder Hotelanlagen Omis gemacht, die den Teig ausrollen, füllen und backen.

Bei der Zubereitung kannst du meistens zuschauen und dann deinen ganz frischen Gözleme essen.

Die typischen Füllungen für Gözleme sind Schafskäse, Kartoffeln oder Hackfleisch.

20. Baklava

Baklava in einem Laden in der Türkei

Baklava ist das bekannteste Dessert aus der Türkei.

Die mit Abstand bekannteste Nachspeise aus der Türkei ist Baklava. Daran führt kein Weg vorbei.

Die süßen aus hauchdünnen Teig gerollten, mit Nüssen gefüllten und mit Zuckersirup übergossenen Happen gehören auch zu meinen Lieblingsdesserts.

Das genaue Baklava Rezept hängt in der Türkei von der Region ab. Rund um Sanliurfa und Gaziantep machst du Baklava mit Pistazien und es gibt oft noch als zusätzliche Geschmacksnote Rosenwasser.

Baklava ist in der Region so berühmt, dass es sogar ein eigenes Baklava Museum in Gaziantep gibt.

In der Schwarzmeerregion machst du Baklava mit Haselnüssen. Wusstest du, dass 70 % der weltweiten Haselnussproduktion aus der Region kommt? Darunter sind auch die Haselnüsse für Nutella.

Meine persönlichen Lieblingssorten sind mit Pistazien gemacht, zusätzlich am besten noch mit Rosenwasser.

Und wenn es ganz süß sein sollte, dann noch mit einer Kugel türkischen Eis, Dondurma.

Möchtest du noch andere Nachspeisen probieren, gibt es hier eine Liste mit den besten Desserts aus der Türkei.

21. Türkischer Kaffee (Mokka)

Tasse mit Türkischen Kaffee im Basar in Istanbul Türkei

Eine Tasse mit Türkischen Kaffee von einem Stand neben dem Ägyptischen Basar in Istanbul ...

In Istanbul stand das erste Kaffeehaus in Europa, noch lange vor Wien und Venedig.

Zuerst hat das Osmanische Reich Kaffee über den Jeman aus Äthiopien in die Türkei und nach Europa importiert.

Gemacht wir der Kaffee in der Türkei noch immer nach den alten Rezepten, mit einem Cezve, wie in den arabischen Ländern. Dort heißt der Cezve übrigens Ibrik.

Der türkische Kaffee, Mokka, ist stark. Du bekommst ihn in einer kleinen Tasse, ähnlich einer Tasse Espresso.

Noch vor der Zubereitung musst du sagen, wie viel Zucker hineinkommt, weil du ihn danach nicht mehr umrühren kannst. Das Kaffeepulver liegt nämlich am Grund der Kaffeetasse.

Eine kompletten Guide zum türkischen Kaffee hat Thomas im TürkeiReiseblog.de geschrieben.

22. Ayran

Tasse mit Ayran in der Türkei

Ayran ist das älteste Getränkt aus der Türkischen Küche.

Ayran ist das älteste tyische türkische Getränkt, dass es heute in allen Supermärkten der Türkei gibt.

Das Rezept für Ayran gab es lange bevor Türken in Anatolien angekommen sind. Es stammt aus der normadischen Zeit der Türkvölker in Vorderasien, vermutlich aus der Region rund um das Kaspische Meer. 

Heute ist Ayran ein gesundes Trend-Getränk, ein Klassiker in der Mittagspause in einer Schule und steht auf allen Speisekarten von türkischen Restaurants.

Gemacht wird Ayran aus einer Mischung aus Joghurt, Wasser und Salz. Wie das geht, steht hier.

23. Dondurma

Dondurma Eis aus der Türkei

Dondurma ist so fest, dass du das Eis schneiden kannst.

Dondurma ist die türkische Version von Eis.

Es ist so fest, dass du es mit einem Messer und einer Gabel essen kannst. Der Grund dafür ist Orchideenpulver im Rezept, das dem Eis seine besondere Festigkeit gibt.

Hast du schon einmal die türkischen Eisverkäufer gesehen, die mit dem Eis fast wie mit einem Kaugummi spielen? Das ist die klassische Show für alle, die das erste Mal in der Türkei sind.

Lass dich überraschen. Lachen garantiert. 

Der beste Ort an dem du abseits von Eisständen Dondurma probieren kannst ist Mado. Das ist eine türkische Kette.

Sie haben einen Teller mit drei Geschmackssorten Dondurma, es gibt Pistazie, Schokolade, Natur und ein Stück Baklava dazu.

24. Türkisches Frühstück

Teller mit Türkischen Frühstücke in Istanbul, Türkei

Kahvaltı in einem Café in Bebek in Istanbul.

In kaum einem anderen Land, kannst du mit dem Frühstück so viel Zeit vergbringen, wie in der Türkei.

Ein echtes türkisches Frühstück, kann auch einmal mehr als eine Stunde dauern, mit mehr als 20 Gerichten.

Bei einem Kahvaltı bekommst du kleine Schalen mit Oliven, Menemen, Brot, Aufstrichen, Wurst, Käse, Marmelade, Honig in Bienenwaben, eine Kanne Türkischen Tee in einem Caydanlik und alle möglichen anderen typischen Spezialitäten der türkischen Küche.

Zumindest einmal solltest du ein Türkisches Frühstück in der Türkei probieren. Suche dafür nach einem Restaurant mit einem Kahvaltı.

Mein Fazit

Wir mögen türkisches Essen gerne und gehen zu Hause ein paar Mal im Jahr Türkisch Essen.

Die Küche der Türkei kennt viel mehr als Kebab Rezepte, Baklava und Cay. Wer nicht in die Türkei reisen will, kann sie auch beim Türken des Vertrauens zu Hause probieren.

Es gibt so viele interessante Gerichte.

Persönlich mögen wir Midye Dolma, Künefe und Adana Kebab am liebsten.

Was ist deine Meinung?

Was ist dein Lieblingsgericht und was gehört deiner Meinung nach auf jeden Fall noch in die Liste?  

Schreibe uns gerne unten in den Kommentaren.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt siehst.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>