Aktualisiert 21. Mai 2021 von Daria

Das Essen in den USA ist so verschieden wie seine Bewohner.

Die Küche der Vereinigten Staaten ist durch Einwanderung aus Europa, Afrika und Asien geprägt.

Um die Vielfalt der heutigen amerikanischen Küche zu zeigen, haben wir für euch eine Liste mit 31 Gerichten aus den USA geschrieben.

Es gibt viel mehr "Klassiker" aus den USA als Burger, Hot Dogs und Donuts.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren. 

1. Breakfast Burrito

Breakfast Burrito, wie der Name schon verrät ist ein Frühstücksgericht in den USA. Es ist ein Teil der amerikanischen TexMex Küche. Dabei kommen typische Frühstückszutaten in eine Weizentortilla.

Der Burrito besteht oft aus Rührei, Kartoffeln, Käse, Chili oder Jalapeño, Salsa, Zwiebeln, Chorizo, Speck oder Sauerrahm. Klarerweise, kann es auch regionale Unterschiede geben.

Er ist ein beliebtes Frühstücksgericht, das du problemlos in den USA findest. Sogar einige Fastfoodketten wie Burger King, Dunkin Donuts, McDonald's und Taco Bell haben Breakfast Burritos.

2. American Breakfast

Das typische amerikanische Frühstück ist relativ groß im Vergleich zu einem typischen Frühstück aus Europa. Es besteht aus Eiern, Schinken, Speck, Würstchen, Pancakes, und Cornflakes.

Zum Trinken gibt es typischerweise einen Orangensaft und einen Kaffee oder Tee. Als Nachtisch hat man noch einen Kuchen, Donuts oder Muffins.

Mit einem American Breakfast bist du deswegen sicher lange satt.

3. Bagel mit Eggs & Bacon

Ein Bagel gefüllt mit Rührei, Käse und knusprigen Speck gehört zu den Frühstücksklassikern in USA und New York.

Falls es mal schnell gehen sollte, ist ein Bagel mit Eggs & Bacon ein Frühstück, das dich lange satt halten wird.

Typischerweise, trinkt man zu einem Bagel in den USA einen schwarzen Kaffee.

4. Pancakes

Amerikanische Pfannkuchen sind anders als ihre europäischen Verwandten. Die Pancakes sind nur handtellergroß, sehr dick und fluffig. Die Fluffigkeit kommt nicht von geschlagenem Eiweiß, sondern von großen Mengen Backtriebmittel – meist Natron und Backpulver gleichzeitig.  

Pancakes werden in den USA nicht nur als Dessert gegessen, sondern vor allem als Frühstücksgericht. Im typischen amerikanischen Diner kannst du einen "short stack", Stapel mit drei Pancakes oder  "full stack" mit fünf oder sechs Pancakes bestellen. 

Sie werden normalerweise mit einem ordentlichen Klecks "Whipped Butter", einer luftig aufgeschlagenen Butter und Unmengen Maple Syrup serviert.

Dazu gibt es dann noch etwas Salziges, zum Beispiel Spiegelei, Rührei, Hash Browns, Speck oder Ham. Für uns gehören die Pancakes zu einer Art von Sehenswürdigkeit in den USA, die du nicht versäumen solltest.

5. Chicken and Waffles

Chicken and Waffles ist ein amerikanisches Gericht, das Hühnchen mit Waffeln kombiniert. Es ist eine typisch amerikanische Kombination aus süß und salzig. Die mit Butter und Sirup begossene Waffeln werden mit einem Stück ausgebackenem Huhn serviert.

Zum Ursprung des Rezepts gibt es viele Meinungen. So soll es wahlweise in Harlem, Maryland oder Savannah erstmals auf den Tisch gekommen sein.

Eindeutig ist, dass die ungewöhnliche Kombination großartig schmeckt. Am besten passt dazu ein Coleslaw Salat.

6. Peanut Butter and Jelly Sandwich

Falls man eine typische amerikanische Kombination aus süß und salzig schnell zu Hause zaubern möchte, ist Peanut Butter and Jelly Sandwich eine gute Wahl.

Das Sandwich besteht aus Erdnussbutter mit einer Früchtemarmelade und zwei Scheiben Toastbrot. Die beiden Toastscheiben werden mit Erdnussbutter bestrichen und dann kommt noch Marmelade dazu.

Marmelade ist in den USA übrigens meist das süßsäuerliche Grape Jelly Weintrauben-Gelee. Sie gibt es in Europa nur in spezialisierten Geschäften mit Produkten aus den USA.

Zur Not kannst du aber auch eine andere Marmelade verwenden.

7. Coleslaw Salat

Coleslaw ist ein typischer Krautsalat in den Vereinigten Staaten von Amerika. Es ist ein gern gesehener Begleiter von Gerichten wie Pastrami- und Pulled-Pork Sandwiches, Sloppy Joes oder Burgern. Bei einem richtigen BBQ darf er auf keinen Fall fehlen.

Die klassische Variante besteht aus Weißkraut und Karotten mit einem cremigen Mayonnaise-Dressing.

Manchmal werden zusätzlich noch Rotkraut oder Zwiebeln zu einem Coleslaw Salat gegeben.

8. Clam Chowder

Clam Chowder ist eine berühmte Muschelsuppe aus der Region rund um Boston an der amerikanischen Osteküche.

Die Suppe findest du überall im Bundesstaat Massachusetts.

Obwohl Clam Chowder mit seiner weißen Farbe und klumpigen Textur nicht besonders appetitlich aussieht, ist sie ein Muss für jeden, der auf Meeresfrüchte steht.

Die Suppe kommt sogar in fast allen Top 10 Listen mit amerikanischen Rezepten vor. Denke deswegen an eine Portion während einer Reise in die USA.

9. Caesar Salad

Caesar Salad ist ein berühmter Salat aus den USA.

Er wurde nach dem Küchenchef Caesar Cardini benannt, der ihn 1924 in seinem Restaurant in Tijuana, Mexiko, kreierte. Der Salat wurde später in Hollywood populär und gilt heute noch als amerikanischer Klassiker. 

Der Salat besteht aus Römersalat, Parmesan und Croutons mit einem Knoblauch-Vinaigrette-Dressing. Es gibt auch Varianten mit Hühnerbrust oder Speckwürfel.

10. Beef Jerky

Beef Jerky ist ein amerikanischer Fleisch-Snack, also eine etwas gesündere Alternative zu Chips.

Jerky ist ein Trockenfleisch aus mariniertem oder gesalzenem, in dünne Streifen geschnittenem Rindfleisch. 

Es gibt Geschmacksrichtungen wie Green Pepper, Lemon und BBQ.

11. Corn Dogs

Jeder kennt Hot Dogs, aber American Corn Dogs sind noch nicht so bekannt.

In den USA sind American Corn Dogs schon seit Jahrzehnten ein Fastfood-Snack, der zu Hause und bei Veranstaltungen, Konzerten und Sportevents gerne gegessen wird.

Wie beim Hot Dog ist das Würstchen der Hauptbestandteil des Corn Dog Rezepts. Es wird mit einem Mantel aus Maisteig frittiert und auf einem Holzspieß serviert. Das macht den Corn Dog zu einem einfach zu essenden Snack auf der Straße. 

12. Hot Dogs

Ein Hot Dog ist heute ein echter amerikanischer Sommerklassiker.

Er besteht aus einem Würstchen im Brötchen. Ursprünglich wurde der Hot Dog vom deutschen Einwanderer Charles Feltman erfunden, der die Idee hatte, das Frankfurter Würstchen in ein Brötchen zu stecken, um Teller zu sparen.

Würsten sind übrigens nicht der einzige Einfluss aus der deutschen Küche auf die USA. Es kommt dazu noch mehr. 

In den USA werden die Hot Dogs am liebsten mit Käse, Zwiebeln, Senf, Ketchup und Relish gegessen.

Abhängig von der Region findest du auch Hot Dogs mit Essiggurken, Mayonnaise und ähnlichen Toppings. 

13. Philly Cheesesteak Sandwich

Ein Philly Cheesesteak Sandwich besteht aus Rindfleisch, Käse und Brot. Dazu kommen viele Zwiebeln und Paprika.

Erfunden wurde das Sandwich im Jahr 1930 in Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania. Zuerst wurde das Philly Cheesesteak von Pat und Harry Olivieri an ihrem Hot-Dog-Stand in Philadelphia verkauft.

Später eröffneten sie Pat’s King of Steaks, das auch heute noch in Betrieb ist und sich seit langem einen Kampf mit Geno’s Steaks um den Titel für das beste Cheesesteak führt. 

14. Pulled Pork Sandwich

Die Hauptzutat von einem Pulled Pork Sandwich ist zerzupftes Schweinefleisch.

Dafür wird ein Schweinebraten auf dem Smoker, im Backofen oder im Slowcooker so lange in würzigem Sud gegart, bis man das Fleisch mit der Gabel in kleine Stücke rupfen kann.

Danach wird das Fleisch mit einer BBQ-Sauce vermischt und kommt auf ein Brötchen, dazu kann man Pickles oder Cole Slaw geben.

15. Reuben Sandwich

Reuben Sandwich ist ein US-Klassiker mit jüdisch-europäischen Wurzeln.

Der Ursprung des Sandwiches ist nicht ganz klar. Vermutlich war es der deutsche Arnold Reuben, der das Sandwich im Jahre 1914 in seinem New Yorker Restaurant Reuben’s Delicatessen erstmals serviert hat. 

Das Reuben Sandwich besteht aus Pastrami oder Corned Beef, Sauerkraut, Schweizer Käse und Salatdressing. Die Zutaten werden zwischen zwei Roggenbrotscheiben gegrillt, bis der der Käse schmilzt. Das Sandwich wird warm serviert. Persönlich, gehört Reuben Sandwich zu unseren Lieblingsgerichten aus den USA.

16. The BLT

Das BLT ist eines der beliebtesten Sandwichs in ganz Amerika.

Die klassische Variante besteht aus knusprigen Speck, Salat und Tomaten (bacon, lettuce, tomatoes), daher kommt auch der Name BLT.

Es gibt Varianten die zusätzlich noch mit Turkey oder Hühnerfilets gemacht sind.

17. Burger

Burger gehören zu den Nationalgerichten der Vereinigten Staaten. Dazu haben alle Amerikaner eine andere Vorstellung. Zwischen einem Fast Food Burger von Mc Donalds und dem Westküsten-In-N-Out-Burger ist alles möglich.

Der klassische Hamburger wird mit Zwiebeln, Salatblättern, Tomatenscheiben, Ketchup und Senf garniert. Seinen Ursprung soll laut Geschichten aus Hamburg auf Einwanderer zurückgehen, die deutsche Hackfleisch Frikadellen in ein Brot gegeben haben. 

Falls noch eine Scheibe Käse dazu kommt, wird aus dem Hamburger ein Cheeseburger. Aber wie gesagt es gibt alle möglichen Varianten von Burgern, die man probieren kann.

18. Mac n‘ Cheese

Macaroni and cheese (mac and cheese) ist ein schnelles Nudelgericht aus Amerika.

Dafür werden Makkaroni mit einer Käsesoße vermischt und mit geriebenem Käse im Ofen überbacken. Die überbackenen Käse Makkaroni sind cremig-käsig und einfach lecker. Ich mag sie sehr gerne als schnelles Rezept. 

Sie sind ein fester Bestandteil der amerikanischen Alltagsküche und gehören in Diners zum Standardangebot. Als Beilage zum Barbecue sind die Nudeln auch sehr beliebt.

19. Steak Rezepte

Die US-Bürger sind Weltmeister im Fleischverzehr. Ein gutes Steak gehört einfach dazu. Ein Blick auf YouTube Kanäle mit Tipps zum Grillen aus den USA reicht als Beweis dafür aus.

Dabei kommt der Begriff "Steak" ursprünglich aus dem altnordischen Wort "Steik" was nichts anderes bedeutet als "Braten". Aber nicht jedes Stückfleisch ist gleich Steak.

Als Steak bezeichnet man ausgewählte und richtig zugeschnittene Rindfleischstücke die wiederum eigene Steaknamen haben. Die bekanntesten Steaks sind das Rumpsteak oder auch T-Bonesteak.

Als Beilage zu einem Steak wird Coleslaw Salat oder Mac n´ Cheese gegessen.

Lesetipp: Geld wechseln in den USA: So vermeidest Du Touristenfallen!

20. Crab Cakes

Crab Cakes kommen aus der Gegend um die Chesapeake Bay an der sich auch die Hauptstadt Washington befindet. Das Rezept gehört auch in den umliegenden Bundesstaaten Virginia und Maryland zur typischen Küche.

Einfach erklärt sind Crab Cakes Krabbenfleisch gemischt mit Brotkrumen, Milch, Mayonnaise, Eier, Zwiebeln und Gewürzen. Manchmal werden auch rote oder grüne Paprika oder Radieschen dazugegeben. 

Die Cakes werden sautiert, gebacken oder gegrillt und anschließend mit Salat und Tartar Soße serviert. 

21. Jambalaya Rezept

Jambalaya ist ein Gericht aus Langkornreis, Wurst, Meeresfrüchten und Hühnchen, das typisch für die Cajun-Küche und die kreolische Küche in Louisiana ist.

Die Grundzutaten in einem Jambalaya sind die sogenannten Holy Trinity: Zwiebeln, grüne Paprika und Staudensellerie. Die geben dem Gericht ihre besondere Würze. Klassischer Bestandteil der Jambalaya sind außerdem Andouille-Wurst aus Innereien, Shrimps oder Crawfish und Hühnerbrust.

Das Eintopfgericht hat seinen Ursprung vermutlich in der spanischen Paella, die in der Zeit der spanischen Herrschaft in New Orleans Fuß fasste. Das Rezept ist auch von afrikanischen und französischen Einflüssen geprägt.

22. Spare Ribs

Ohne Spare Ribs ist ein typische amerikanischen Barbecues kaum möglich. Für klassische Spare Ribs werden die Rippchen von Schwein verwendet.

Im Gegensatz zum deutschen Grillen, sind die Temperaturen niedriger und das Fleisch wird nicht direkt über der Glut, sondern im Rauch gegart. Das gibt ihm einen besonders rauchigen Geschmack. 

23. Buffalo Wings

Buffalo Wings sind ein würziges Gericht aus Buffalo im Bundesstaat New York.

Es gibt verschiedenen Geschichten darüber, wie Buffalo Wings wirklich entstanden sind. Viele meinen sie wurden in der Buffalo’s Anchor Bar von Teressa Bellissimo erfunden.

Die Hähnchenflügel in scharfer Soße aus Cayennepfeffer und Butter tauchten 1964 auf jedem Fall unter ihren Namen auf. Seitdem sind die Hähnchenflügel ein fester Bestandteil in Sportbars und bei Football-Spielen. 

Buffalo Wings werden oft mit Sellerie, Karottensticks und einer großen Portion Blauschimmelkäse serviert, um ihnen etwas die Schärfe zu nehmen.

24. Chicago Deep-Dish Pizza

Chicago-style Pizza oder Deep-Dish Pizza ist eine aus Chicago stammende Version der Pizza. Sie gehört zu den beliebtesten Gerichten aus der amerikanischen Küche. 

Die Deep-Dish Pizza ist sowas wie eine Mischung aus Pizza und Quiche.

Der Rand ist bei der Pizza sehr hoch und die Füllung dazu auch umso höher. Der Boden wird im Unterschied zu einer italienischen Pizza nicht aus einem typischen Hefeteig, sondern aus einer Mischung aus Hefe- und Blätterteig gemacht.

Der Teig wird dann mit Butter bestrichen und gefaltet. Dadurch entstehen während des Backens blättrige Schichten und der Teig wird sehr knusprig. Die Füllung besteht aus viel Tomatensauce und Käse.

Varianten von Deep-Dish Pizza sind die Stuffed Pizza und die bei Pizza Hut servierte Pan Pizza.

25. TexMex Küche

Die TexMex Küche ist eine ursprünglich aus dem Süden der USA stammende Regionalküche. Der Name TexMex setzt sich aus den Namen der beiden Regionen zusammen, die diese Küche beeinflussen: Den US-Bundesstaat Texas sowie den nördlichen Teil Mexikos. 

Die Küche kombiniert Elemente aus Mexiko mit Einflüssen aus den USA. Die Klassiker der TexMex Küche sind Nachos, Burritos, Tacos und Chili con Carne.

26. Chocolate Chip Cookies

Chocolate Chip Cookies sind Schokoladenkekse mit Schokoladenstückchen.

Anders als deutsche Kekse sind Chocolate Chip Cookies niemals komplett knusprig – sondern "chewy". Das bedeutet, dass der Rand leicht knusprig ist und die Mitte teigig-weich. 

Chocolate Chip Cookies entstanden in den USA um 1938, als Ruth Graves Wakefield eine Tafel zartbitter Schokolade zerhackte und die gehackte Schokolade mit einem Keksteig vermischte. 

Heute sind die Chocolate Chip Cookies die klassischen US-Kekse schlechthin. Es gibt sie in jedem Supermarkt, in eigenen Cookie Shops und in Coffee-Shops in den ganzen Vereinigten Staaten.

27. New York Style Cheesecake

Eine Cheesecake ist eines der beliebtesten Desserts der Welt.

So ziemlich jedes Land hat seine eigene Version, ob Topfentorte, Käsekuchen, Käsewähe oder Cheesecake.

New York Style Cheesecake ist die Variante von Käsekuchen aus New York.

Ein New York Style Cheesecake besteht aus einem Boden aus zerbröselten Keksen, üblicherweise Graham Crackers und einer cremig-festen Frischkäsefüllung.

Serviert wird eine echte New York Cheescake mit einer Erdbeersoße.

28. Sundae

Sundae wurde in den USA Ende des 19. Jahrhunderts erfunden und ist seitdem ein beliebtes Dessert in der USA und auch weltweit.

Ein Sundae ist ein Eisbecher, mit einer oder mehreren Kuglen Eis, Sahne, Soße und einer Kirsche obendrauf. Dazu kommen Streuseln, Marshmallows, Erdnüsse oder andere Früchte.

29. Donuts

Ohne Donuts kann ich mir die amerikanische Küche nicht vorstellen.

Es gibt in den USA eigene Fast-Food-Ketten wie Dunkin Donuts, die sich ganz dem frittierten Teigkringel verschrieben haben. Sie werden aus Hefeteig oder Rührteig, mit einer Zucker- oder Schokoglasur und wahlweise mit Zucker- oder Schokostreuseln gemacht.

Der klassische Donut schlechthin wird mit einem Schokolade Icing oder mit pinker Erdbeerglasur verkauft.

30. Apple Pie

Nein. Nicht Burger sind das Nationalgericht der USA. Apple Pie ist das Nationalgericht der Vereinigten Staaten. Ein gedeckter Apfelkuchen tauchte in den USA das erste Mal im 18. Jahrhundert auf, als Pilger die Apfelkerne von England nach Amerika brachten.

Ein echter amerikanischere Apple Pie besteht aus einer mit Apfelkompott gefüllten krossen Teighülle.

Der Kuchen ist sehr süß und wird daher hauptsächlich als Nachspeise gegessen. Am besten schmeckt ein American Apple Pie mit einer Kugel Vanille Eis. 

31. Key Lime Pie

Key Lime Pie ist ein amerikanisches Dessert aus Limettensaft, Eigelb und gezuckerter Kondensmilch auf einem Tortenboden.

Die Baiser-Kruste wird mit Eiklar hergestellt.

Der Kuchen ist nach sogenannten key limes, also Limetten von den Keys (Koralleninseln) in Florida  benannt mit denen er gemacht wird. Key limes sind normalerweise kleiner als gewöhnliche Limetten und auch süßer.

Noch ein paar Worte ...

Ich hoffe, dass unsere Liste eine gute Inspiration zum Essen während einer Reise, den nächsten Besuch in einem Restaurant oder das Abendessen zu Hause war.

Die Klassiker aus der amerikanischen Küche wie Burger, Mac n´Cheese und Cookies gehören zu unseren Lieblingsgerichten.

Abgesehen von den weltbekannten Klassikern gibt es in den USA Unmengen andere spannende Gerichte zum Probieren.

Wir freuen uns schon auf die nächste Gelegenheit dafür.

Wie findest du die amerikanische Küche?

Hast du ein Lieblingsgericht aus den USA und was gehört deiner Meinung nach auf jeden Fall noch in die Liste?

Schreibe uns gerne unten in den Kommentaren. 

Hat dir der Beitrag gefallen?

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Verwandte Beiträge

  • Ich muss sagen, an sich deckt sich die Liste sehr gut mit meiner Erfahrung während 2 Jahren in den USA. Allerdings wird das peanut butter jelly sandwich anders als auf dem Bild nicht mit getoastetem, sondern ungetoastetem Brot zubereitet. Von überbackenen Mac&Cheese habe ich auch noch nie gehört.
    Was vielleicht noch erwähnenswert wäre, ist das grilled cheese sandwich, das heißt, zwei Scheiben toas mit viel Käse dazwischen in einer Pfanne toasten, bis der Käse dazwischen geschmolzen ist. Und am besten die Außenseite zuvor noch mit Butter bestreichen

    • Hallo Lars,

      stimmt schon, wir mögen aber getoasteten Brot lieber als nicht getoasteten 🙂

      An das grilled cheese sandwich haben wir auch gedacht, aber irgendwie wären es dann viel zu viele sandwisches in der Liste 🙂

      LG Daria

  • Das merkwürdige an dieser Auswahl an Gerichten ist, dass sie überwiegend ohne Besteck gegessen werden, die einem mit schmutzigen Händen zurücklassen. Fast alle ‚Gerichte‘ sind keine wirklichen Mahlzeiten, sondern irgendwelche ‚Zwischendurch-Happen‘, die zwar sehr nahrhaft, aber kaum dazu geeignet sind, mit Freunden an einem Tisch mit Hilfe von Besteck genossen zu werden. Weshalb haben Sie nur solche ‚Gerichte‘ vorgestellt?

    • Hallo Peter,

      in der Liste sind auch einige Gerichte dabei, die man mit Besteck essen kann. Falls Ihnen noch irgendwelche Gerichte einfallen, können Sie uns gerne in den Kommentaren wissen lassen. Vielleicht erweitern wir dann unsere Liste.

      Beste Grüße
      Daria

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >