Aktualisiert 23. Februar 2021 von Thomas

Das Klima in Griechenland ist mediterran. 

Das Wetter im April ist eine Mischung aus dem frühlingshaften und sommerlichen Temperaturen. Die genauen Werte hängen vom Landesteil von Griechenland ab. 

Zwischen 30° zum Monatsende am Meer und 15° in den griechischen Bergen im Norden ist im April alles möglich. 

Hier habe ich genauere Informationen zum Wetter in allen Landesteilen gesammelt.

Wetter im April in Griechenland in Santorini

Santorini: Im April fängt in Griechenland die Badesaison an. Die wärmste griechische Insel ist Kreta, danach sperren die Strandclubs in Rhodos auf, dann kommen die Kykladen Inseln an die Reihe.

Wie ist das Wetter im April auf den Griechischen Inseln?

  • Kreta: Das Wetter ist auf der südlichsten griechischen Insel im April am wärmsten. Lasse dich dabei nicht von den Durchschnittstemperaturen auf Kreta mit den Bergen im Inneren und den Badeorten an der Küste täuschen. Temperaturen am Meer zwischen 20° und 30° sind im April auf Kreta normal. 
  • Rhodos und Dodekanes Inseln: Im April fängt auch auf den Dodekanes Inseln mit der Hauptinsel Rhodos die Badesaison an. Zum Monatsanfang sind Temperaturen im Bereich von 20 bis 25° normal, mit schnell wärmer werdenden Wetter. 
  • Kykladen Inseln: Zur Inselgruppe in der Ägäis gehören Santorini und Mykonos. In den ersten Aprilwochen ist es auf den Inseln am Tag meistens 20 bis 25° warm. Zum Monatsende sind Temperaturen im Bereich von 30° am Tag normal.
  • Ionische Inseln (Korfu): Das Meereswasser ist auf den Ionischen Inseln zwischen Griechenland und Italien mit einer Temperatur von 20° für die meisten Reisenden noch zu kalt zum Schwimmen. Die Sonne scheint im April aber schon an den meisten Tagen mit Temperaturen von mehr als 20°.
  • Sporaden und Nordägäische Inseln: Die Strandsaison fängt auf den Inseln im Norden der Ägäis Mitte April bis Anfang Mai zum Schluss in Griechenland an.

Tipp: Hier ist unsere Liste mit den 25 schönsten griechischen Inseln, eingeteilt nach den Kykladen, Ionischen Inseln, Dodekanes Inseln, Saronischen Inseln, Kretischen Inseln, Ägäischen Inseln und Rhodos. 

Thessaloniki: Der April ist eine gute Zeit für eine Städtereise zur Hauptstadt der Region im Nordosten von Griechenland.

Wie ist das Wetter im April auf der Chalkidiki Halbinsel?

Die Chalkidiki Halbinsel ist das nördlichste Strandreiseziel in Griechenland. Zur Region gehört abgesehen von den Badeorten die Mönchsrepublik Athos und die zweitgrößte griechische Stadt Thessaloniki als Städtereiseziel.

Das Wetter ist auf der Halbinsel im April frühlingshaft warm mit Temperaturen im Bereich von 15° bis 25° am Meer. Die Wassertemperatur ist mit weniger als 20° zum Schwimmen für die meisten Reisenden zu kalt.

Strandliegen stehen in einigen Hotels aber schon ab Anfang- bis Mitte April am Meer. Die richtige Strandsaison fängt auf der Chalkidiki Halbinsel aber erste Ende April an. Zum Schwimmen ist das Wetter auf den südlicheren griechischen Inseln im April eindeutig besser. 

Für eine Städtereise nach Thessaloniki oder einer Tour zur Mönchsrepublik Athos ist der April okay. 

Tipp: Die ultimative Check- und Packliste für Reisen nach Griechenland!

Kanal von Korinth: Er trennt seit mehr als 100 Jahren das griechische Festland von der Peloponnes. Der April ist eine gute Reisezeit für Kulturreisen. Mit dem näherkommenden Mai sperren immer mehr Strandclubs, Hotels und Restaurants am Meer auf.

Wie ist das Wetter im April auf der Peleponnes?

Das Wetter ist auf der Peloponnes und den Saronischen Inseln eine Mischung aus Frühlings- und Sommerwetter.

Temperaturen im Bereich von 25 bis 30° sind am Tag am Meer möglich. Die Meerestemperatur ist zum Monatsanfang mit meist noch weniger als 20° aber für die meisten Reisenden zum Schwimmen noch zu kalt.

Das Wetter wird mit dem näherkommenden Mai schnell wärmer. Tage mit kurzen Regenschauern sind wie in ganz Griechenland aber auch noch auf der Peloponnes möglich. 

Für Reisen zu den antiken Sehenswürdigkeiten in Olympia, Mykene und Korinth ist das Wetter gut geeignet. 

Tipp: Die 25 schönsten Sehenswürdigkeiten in Griechenland [mit Karte]

Im April ist es in Athen wieder durchgehend 20° warm, zum Ende der Monats hin in der Regel schon wärmer als 25°. Der Frühling ist eine der besten Zeiten für eine Städtereise in die griechische Hauptstadt.

Wie ist das Wetter im April in Athen?

Der April gehört zu den besten Monaten für eine Städtereise nach Athen.

Mit Temperaturen im Bereich von 25° am Tag ist das Wetter ideal für die Erkundung der Sehenswürdigkeiten in der griechischen Hauptstadt. Regen fällt im April in Athen nur an wenigen Tagen für einige Stunden. In der Nacht sinkt das Thermometer nur noch selten unter die 20° Marke ab. 

Nur an den Stränden nahe Athen ist das Wetter noch zum Schwimmen im April ein wenig zu kalt. Die Beachclubs sind aber sowieso nicht der Hauptgrund für eine Reise nach Athen. 

Mehr zu Athen: 33 Sehenswürdigkeiten in Athen: Wahrzeichen bis Insidertipp

Wetter im April in Santorini in Griechenland

20 bis 30° ist die Bandbreite der durchschnittlichen Temperaturen an den Küsten der griechischen Inseln im April. Es fällt am Meer im Frühling außerdem nur noch selten Regen.  

Vergleich mit anderen Jahreszeiten

  • Januar: Die Temperatur sinkt auf den griechischen Inseln und in den küstennahen Regionen zwischen 15° bis 25°. Es fällt typisch für das Mittelmeer an mehreren Tagen pro Monat Regen. 
  • Februar: Die Temperaturen bewegen sich zwischen 15° bis 25° mit einigen Tagen Regen pro Monat. Die Meerestemperatur erreicht in den meisten Regionen von Griechenland ihren Tiefpunkt.  
  • März: Die Sonne scheint vermehrt, es fängt der Frühling in Griechenland an. Die Tagestemperaturen liegen Ende März am Meer über 20° mit einer Tendenz Richtung 25°. 
  • April: Die Vorsaison fängt mit warmem Frühlingswetter zwischen 20 bis 25° zum Monatsanfang an, Ende April erreicht das Thermometer schon regelmäßig 30°. Kreta ist die Insel mit dem wärmsten Wetter im April. Die Badesaison fängt auf den griechischen Inseln an.  
  • Mai: Mit Meerestemperaturen von mehr als 22° und Tagestemperaturen Richtung 30° fängt die Badesaison im Mai in ganz Griechenland an. Der Monat ist für alle Arten des Reisens abseits vom Strand zusammen mit dem Oktober einer der besten Reisemonate.  
  • Juni: Das richtig warme Sommerwetter fängt Mitte Juni in Griechenland an mit durchgehend 30° und sehr wenigen Regentagen, meist nur 1 bis 2 pro Monat. Damit fängt die Hochsaison für Strandreisen in Griechenland an. 
  • Juli: Der Juli gehört zur Hauptsaison in allen Regionen von Griechenland mit warmen, trockenen mediterranen Wetter. Es ist am Tag mehr als 30° warm und das Meer erreicht abhängig von der Region 25° bis 28°. 
  • August: Die Meerestemperatur erreicht im August ihren Höhepunkt mit trockenen und warmen mediterranen Wetter, ideal für einen Strandurlaub. 
  • September: Der September ist am Mittelmeer der am meisten unterschätzte Monat mit 30° warmen Wetter, deutlich weniger Reisenden als im Hochsommer und günstigeren Preisen. 
  • Oktober: Das Wetter in der Nachsaison im Oktober ist in der Regel angenehmer als in der Vorsaison im April und Mai mit Tagestemperaturen von 30 ° zum Monatsanfang. 
  • November: Die kalte Jahreszeit mit Pulloverwetter fängt in der ersten bis zweiten Woche des Novembers in Griechenland an. Dazu kommen häufigere Regenschauer im ganzen Land. 
  • Dezember: Es ist an den meisten Tagen am Meer immer noch 15° bis 20° warm mit häufigeren Regenschauern. Das Wetter ist für einen Langzeiturlaub, eine Städtereise oder einen kurzen Trip ans Meer immer noch okay. Richtiges Strandwetter gibt es im Dezember im Griechenland aber nicht. 

Länder Vergleich: Das wärmste Reiseziel am Mittelmeer in Europa ist im April Zypern. Danach kommen Malta und die Kanarischen Inseln in Spanien. Das nächstgelegene wirklich warme Reiseziel ist im April Ägypten. Hier sind mehr warme Reiseziele im Oktober.

Zeit für den ersten Strandurlaub: Zum Shipwreck Beach in Zykanthos fahren im April wieder mehr Boote. Die Saison fängt in ganze Griechenland mit zuerst noch günstigen Preisen für Flüge, Hotels und Touren an.

April Reisetipps

Der April gehört in Griechenland zur Vorsaison.

Das Wetter ist zum Monatsanfang auf den südlichen griechischen Inseln warm genug zum in der Sonne liegen. Das Meer ist mit Temperaturen im Bereich von 20° für die meisten Reisenden zu kalt zum Schwimmen.

Deswegen haben zum Monatsanfang nicht alle Hotels, Strandclubs und Restaurants in den Badeorten geöffnet. Die Anzahl der Flüge ist im Vergleich zur Hochsaison im Sommer außerdem geringer.

Preislich sind Reisen nach Griechenland dafür im Vergleich zum Hochsommer deutlich günstiger. All-Inclusive-Angebote für eine Woche auf Kreta gibt es im April oft schon ab 300 € pro Person.

Für Städtereisen nach Athen und Reisen zu den antiken Sehenswürdigkeiten von Griechenland gehört der April zu den besten Reisemonaten. Das Wetter ist am Tag noch nicht so warm wie im Hochsommer und es fällt trotzdem nur noch an wenigen Tagen Regen. 

Denke bei der Auswahl einer Insel im Fall von einem Last Minute Urlaub daran, dass das Wetter auf den ersten Blick auf Kreta immer kälter ist als auf anderen griechischen Inseln. Der Wetterbericht zeigt den Durchschnittswert der gesamten Insel Kreta an, einschließlich den Bergen im Zentrum. 

Prüfe deswegen das Wetter an der Küste von Kreta, zum Beispiel auf der Inselhauptstadt Heraklion.

Tipp: Suche nach einer Pauschalreise mit HolidayCheck. Normalerweise haben sie zusammen mit Check24 den besten Preisvergleich. Die Suche nach einzelnen Hotels funktioniert am einfachsten mit Booking.com in Griechenland.

Klimatabelle

Monat

Temperatur

Regentage

Sonne

Meer

Januar

8-14°

6

4

16°

Februar

8-15°

5

5

15°

März

9-17°

5

6

17°

April

12-20°

4

7

19°

Mai

16-27°

3

9

21°

Juni

21-32°

1

11

22°

Juli

23-32°

0

12

24°

August

23-24°

1

11

25°

September

19-30°

2

9

24°

Oktober

16-27°

3

6

22°

November

13-19°

5

5

20°

Dezember

9-15°

6

4

17°

  • Temperatur: durchschnittliche Mindest- und Höchsttemperatur
  • Regentage: pro Monat
  • Sonne: Stunden pro Tag
  • Meer: Wassertemperatur

Korfu ist zusammen mit den anderen Ionischen Inseln im Meer zwischen Griechenland und Italien ab Mitte April ein gutes Reiseziel.

FAQ (Häufige Fragen)

Wo ist es in Griechenland am wärmsten im April?

Das Wetter ist auf den kretischen Inseln mit der Hauptinsel Kreta, Kasos und Karpathos in der Regel im April am wärmsten. Danach kommen die Dodekanes Inseln mit der Hauptinsel Rhodos. Der Wetterbericht zeigt bei der Suche nach dem Wetter auf Kreta den Durchschnittswert der Insel an, einschließlich den Bergen im Zentrum. Suche deswegen nach dem Wetter auf der Inselhauptstadt Heraklion am Meer. 

Welche Insel im April in Griechenland?

Die kretischen Inseln mit der Hauptinsel Kreta und die Inseln rund um Rhodos haben im April das wärmste Wetter. Auf den Inseln ist im April auch am meisten los. Viele Hotels sperren weiter nördlich in Griechenland erst Mitte bis Ende April auf.

Kann man im April in Griechenland schon baden?

Die Meerestemperatur schwankt im Süden von Griechenland rund um 20°. Im Norden von Griechenland ist das Meer noch kälter als 20°. Die ersten Strandclubs sperren auf den südlichen Griechischen Inseln in den ersten Aprilwochen auf. Im Norden von Griechenland, zum Beispiel auf der Chalkidiki Halbinsel, fängt die Strandsaison erst Mitte bis Ende April an. Die wärmste griechische Insel ist im April Kreta.

Wann ist die beste Reisezeit für Griechenland?

Die Hauptsaison für einen Strandurlaub in Griechenland dauert von Juni bis September mit 30 °C am Tag. Mitte April fängt die Vorsaison mit Temperaturen über 20 °C an. Die Nachsaison dauert bis Ende Oktober, mit meist besseren Wetter als in der Vorsaison. Athen ist ein ganzjähriges Ziel für Städtereisen.

Ist im April in den Badeorten von Griechenland alles offen?

Nein. Viele Hotels sperren in Griechenland erst in den ersten Aprilwochen auf. Dasselbe gilt für einige Restaurants, Cafes, Souvenirläden, Läden und Strandclubs. Es haben aber in fast allen Badeorten ausreichend viele Hotels, Restaurants und andere touristische Einrichtungen für einen Urlaub offen. Es ist nur nicht so viel wie im Hochsommer.  

Ist das Wetter im April in Griechenland regnerisch?

Im April sind an einigen Tagen kurze Regenschauer auf den südlichen griechischen Inseln möglich. Der Regen hält selten länger als einige Stunden an. Im Norden von Griechenland kommen im April noch einige durchgehende Regentage vor. Das genaue Wetter hängt immer vom einzelnen Jahr ab. In der Regel kann man aber am Meer mit Temperaturen im Bereich von 25° rechnen. 

Kirche im Frühling in Griechenland

2 bis 3 Stunden Flug: So lange dauert es aus Deutschland bis zu den sommerlich warmen Temperaturen auf den griechischen Inseln im April. Es ist im Vergleich noch wenig los mit guten Preisen. Der April gehört deswegen zu unserer Lieblingsreisezeit an der Ägäis.

Unsere Meinung

Der April ist ein guter Monat für eine Städtereise, Wanderungen und die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten in Griechenland.

Die frühlingshaften bis sommerlichen Temperaturen am Meer machen einen Strandurlaub im April schon möglich. Denke aber daran, dass das Meer erst 20° warm ist. 

Mit dem näherkommenden Mai steigen die Temperaturen schnell an. Richtig hochsommerliche Temperaturen gibt es in Griechenland erst ab Ende Mai.

Wer gerne trotzdem ein paar warme Tage in der Sonne verbringen möchte, kann das im April schon gut machen. 

Orientiere dich im April dafür aber möglichst zu den südlichen griechischen Inseln, also Kreta, Rhodos und im Norden maximal bis zu den Kykladen. 

Falls du noch eine Frage zum Wetter hast, eigene Erfahrungen oder Tipps teilen möchtest, dann schreibe unser gerne unten in den Kommentaren.

Was ist deine Meinung zum April?

Ist das Wetter gut genug für eine Reise oder nicht?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>