Aktualisiert 13. März 2021 von Thomas

Das Klima in Griechenland ist mediterran. 

Der trockene Sommer sorgt den ganzen Monat für warmes Wetter in Griechenland.

Es zeigt sich in Temperaturen von mehr als 30°, durchgehenden Sonnenschein und warmem Meereswasser. 

Das macht den Juli zu einem guten Monat für alle Arten von Reisen.

Die genauen Informationen zum Wetter in allen Landesteilen habe ich hier gesammelt.

Read Beach in Santorini. Der Juli ist zusammen mit dem August und September die beste Zeit für einen Strandurlaub in Griechenland.

Wie ist das Wetter im Juli auf den Griechischen Inseln?

  • Kreta: Die Hauptsaison auf der südlichsten griechischen Ferieninsel zeigt sich mit Badetemperaturen von mehr als 30° am Tag, viel Sonnenschein, durchschnittlich weniger als einem Regentag pro Monat und 25° warmem Meereswasser. Der Juli gehört damit klar zu den besten Monaten für einen Strandurlaub. 
  • Rhodos und Dodekanes Inseln: Das Wetter ist auf Rhodos und den umliegenden Inseln mit Temperaturen von mehr als 30° perfekt zum Schwimmen an den Küsten der Insel geeignet. 
  • Kykladen Inseln: Während der Hauptsaison fällt auf Kykladen Inseln wie Santorini, Naxos und Mykonos im Schnitt pro Monat nur einmal Regen, die Sonne scheint mit mehr als 30° und das Meer erreicht 25°.
  • Ionische Inseln: Die Tagestemperaturen von mehr als 30° machen den Juli auch auf den Inseln zwischen Griechenland und Italien zur besten Saison für einen Strandurlaub.
  • Sporaden und Nordägäische Inseln: Die Hauptsaison läuft auch auf den nördlichsten griechischen Inseln in der Ägäis mit durchgehendem Sonnenschein, Tagestemperaturen von 30° und warmem Meereswasser an.

Tipp: Hier ist unsere Liste mit den 25 schönsten griechischen Inseln, eingeteilt nach den Kykladen, Ionischen Inseln, Dodekanes Inseln, Saronischen Inseln, Kretischen Inseln, Ägäischen Inseln und Rhodos. 

Athos: Die Mönchsrepbulik gehört zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten im Sommer auf der Chalkidiki Halbinsel.

Wie ist das Wetter im Juli auf der Chalkidiki Halbinsel?

Im Juli erreicht das Thermometer am Tag an fast allen Tagen mehr als 30°. Die Sonne scheint fast durchgehend, es gibt im Schnitt nur ein oder zwei Regentage den ganzen Juli durch.

Zusätzlich ist das Meer mit Temperaturen von rund 25° ideal zum Schwimmen in den Badeorten auf der Chalkidiki Halbinsel. 

Für Städtereisen in die zweitgrößte griechische Stadt Thessaloniki und das Sightseeing in der Mönchsrepublik Athos ist das Wetter im Juli auch gut geeignet. Es gibt auf der Chalkidiki Halbinsel im Vergleich mit dem Süden von Griechenland selten Tage mit Extremtemperaturen.

Das macht einen Tag in der Stadt Thessaloniki auch im Sommer angenehm. Alternativ ist immer ein Tagesausflug zur Abkühlung zu den Meteora Klöstern möglich.

Tipp: Die ultimative Check- und Packliste für Reisen nach Griechenland!

Der Kanal von Korinth ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Sommer auf der Peloponnes. Du kannst aber auch antike Ruinen in Olympia und Strände besuchen.

Wie ist das Wetter im Juli auf der Peloponnes?

Das Thermometer erreicht im Juli fast durchgehend Tageshöchstwerte von mehr als 30°.

Die Sonne scheint den ganzen Monat durchgehend mit im Schnitt weniger als einem Regentag an der Küste. Das gilt auch für die Saronischen Inseln nahe der Peloponnes. 

Das Meer erreicht an der Küste der Peloponnes und der Saronischen Inseln Temperaturen im Bereich von 25°. 

Insgesamt ist das sonnige, trocken warme Wetter auf der Peloponnes im Juli ideal für einen Strandurlaub. Für Rundreisen, Wanderungen und Sightseeing ist das Wetter okay. 

Für den Besuch von antiken Ruinen empfehle ich im Juli eine gute Sonnencreme. 

Tipp: Die 25 schönsten Sehenswürdigkeiten in Griechenland [mit Karte]

Athen in Griechenland im Sommer

Athen ist im Sommer eine Kombination aus Städtereiseziel und Strandurlaub. Strände erreichst du aus der Innenstadt einfach mit dem öffentlichen Verkehr.

Wie ist das Wetter im Juli in Athen?

Eine Kombination aus einer Städtereise mit Strandurlaub ist in Athen im Juli möglich.

Besichtige am Vormittag die Akropolis und fahre danach mit der Metro, dem Bus oder Auto zu einem Strand in der Nähe von Athen. 

Zusätzlich sind Bootsfahrten zu den nahen Inseln vor Piräus ein Geheimtipp. 

Mit Temperaturen von mehr als 30° am Tag sind die Strandclubs eine richtig gute Abkühlung. Zur Abwechslung gibt es am Abend das Nightlife im Zentrum der griechischen Hauptstadt.

Wer mag, kann den Hafen von Piräus auch als Ausgangspunkt für Insel-Hopping in Griechenland verwenden.

Tipp: 33 Sehenswürdigkeiten in Athen, die Du einmal sehen musst!

Strandurlauber kommen im Juli voll auf ihre Kosten in Griechenland. Das gilt für Pauschalreisen nach Kreta und Individualreisen nach Santorini.

Vergleich mit anderen Jahreszeiten

  • Januar: Der mediterrane Winter zeigt sich an den griechischen Küsten mit Temperaturen zwischen 15° und 25° am Tag. Die Sonne scheint an den meisten Tagen, es gibt auch einige Tage mit durchgehenden Regen. Auf den hohen Bergen im Landesinneren von Griechenland fällt im Januar Schnee. 
  • Februar: Die Tagestemperaturen schwanken an der griechischen Küste zwischen 15° und 25°. Das Meereswasser erreicht mit weniger als 20° seinen niedrigsten Wert im gesamten Jahr. Ende Februar zeigt sich im Süden von Griechenland der näherkommende mediterrane Frühling.
  • März: Die Sonne scheint vermehrt. Das Wetter ist an den griechischen Küsten trockener. Ende März kommen die ersten Hotels, Restaurants und Strandclubs im Süden von Griechenland aus der Winterpause zurück. 
  • April: Mit Temperaturen von mehr als 20° zum Monatsanfang und bis zu 30° zum Monatsende hin fängt im April die Vorsaison in Griechenland an. Die meisten Hotels kommen spätestens Mitte April aus ihrer Winterpause zurück. Für alle Arten von Reisen abseits der Strände gehört der April zur besten Reisezeit.
  • Mai: Mit Meerestemperaturen von mehr als 22° und Temperaturen am Tag von mehr als 30° ist der Mai der erste gute Monat für einen Strandurlaub in Griechenland. Der Mai gehört auch zur besten Zeit für Städtereisen, Rundreisen und Sightseeing in Griechenland.
  • Juni: Im Juni fängt an den griechischen Stränden die Hauptsaison für Strandreisen an. Das Wetter ist entlang den griechischen Küsten durchgehend sonnig, trocken und warm mit Temperaturen von mehr als 30°. 
  • Juli: Pünktlich mit den Ferien füllen sich die griechischen Strände. Das Wetter ist mit Tagestemperaturen von fast durchgehend 30°, im Schnitt weniger als einem Regentag und Meerestemperaturen von rund 25° perfekt für einen Strandurlaub geeignet. 
  • August: Das Meer erreicht im August seine Höchsttemperatur. Tagestemperaturen von mehr als 30° machen den August zum zweitwärmsten Monat für einen Strandurlaub in Griechenland. Das Wetter ist trocken, sonnig und es fällt im Schnitt an weniger als einem Tag pro Monat Regen. 
  • September: Der September ist der am meisten unterschätzte Monat für eine Reise nach Griechenland. Mit Temperaturen von mehr als 30° am Tag, wärmeren Meer als im Juni und viel Sonnenschein ist das Wetter nach wie vor ideal für alle Arten von Reisen. Im Vergleich zur Feriensaison in den vorherigen Monaten ist außerdem deutlich weniger los.
  • Oktober: In der Nachsaison im Oktober ist das Wetter meistens angenehmer als im Frühling. Temperaturen von mehr als 25° sind bis zum Monatsende möglich. Die ersten Strandclubs schließen im Norden von Griechenland schon zur Monatsmitte. Für einen Strandurlaub ist Kreta das wärmste Reiseziel im Oktober. Für alle Arten von Reisen abseits der Strände gehört der Oktober zur besten Reisezeit. 
  • November: Das herbstliche Wetter mit Temperaturen von 20° bis 25° fängt an den griechischen Küsten spätestens Mitte November an. Das ist die Zeit, zu der die meisten Einheimischen ihre Pullover aus den Schränken holen. 
  • Dezember: Das Meer ist mit Temperaturen von weniger als 20° für die meisten Reisenden zu kalt zum Schwimmen. Mit Tagestemperaturen im Bereich von 15° bis 25° ist es an der südlichen griechischen Küste noch immer warm genug zum in der Sonne liegen. Auf den Bergen im Norden von Griechenland fällt Schnee. 

Länder Vergleich: Der Sommer ist die ideale Zeit für einen Strandurlaub am Mittelmeer. Dazu gehören Länder wie Malta, die Türkei, ganz Spanien und Italien.

30° am Tag, Sonnenschein und im Schnitt weniger als ein Regentag pro Monat: Der Sommer ist die beste Reisezeit in Griechenland.

Juli Reisetipps

Der Juli ist zusammen mit dem August der Monat mit dem besten Wetter für einen Strandurlaub. 

Gleichzeitig ist der Juli auch einer der teuersten Monate für eine Reise. Das ist normal. Immerhin steigen in der gesamten Sommersaison die Preise an den Mittelmeerküsten.

Ich empfehle deswegen für Reisen in ausgewählte Hotels, Badeorte und vorausgeplante Zeiten eine Buchung mit den Frühbucher-Angeboten im Herbst und Winter. 

Flexible Reisende ohne festes Ziel finden mit den Last-Minute-Reisen der Veranstalter auch noch gute Angebote.

Wer im Urlaub nur in der Sonne liegen mag, kann das im Juli an allen Küsten von Griechenland machen. Deswegen habe ich hierfür keinen speziellen Geheimtipp im Juli.

Das Wetter ist auf Kreta am wärmsten, danach kommen die Kykladen Inseln, Ägäischen Inseln, Ionische Inseln und der Süden der Peloponnes. Die niedrigsten Temperaturen von immer noch mehr als 30° am Tag gibt es im Juli auf der Chalkidiki Halbinsel. 

Tipp: Suche nach einer Pauschalreise mit HolidayCheck. Normalerweise haben sie zusammen mit Check24 den besten Preisvergleich. Die Suche nach einzelnen Hotels funktioniert in Griechenland am einfachsten mit Booking.com

Klimatabelle

Monat

Temperatur

Regentage

Sonne

Meer

Januar

8-14°

6

4

16°

Februar

8-15°

5

5

15°

März

9-17°

5

6

17°

April

12-20°

4

7

19°

Mai

16-27°

3

9

21°

Juni

21-32°

1

11

22°

Juli

23-32°

0

12

24°

August

23-24°

1

11

25°

September

19-30°

2

9

24°

Oktober

16-27°

3

6

22°

November

13-19°

5

5

20°

Dezember

9-15°

6

4

17°

  • Temperatur: durchschnittliche Mindest- und Höchsttemperatur
  • Regentage: pro Monat
  • Sonne: Stunden pro Tag
  • Meer: Wassertemperatur

Die Strandclubs in Griechenland haben meistens kostenlose Sonnenliegen mit Sonnenschirmen, sofern Gäste etwas trinken oder essen.

FAQ (Häufige Fragen)

Wo kann ich im Juli in Griechenland einen Urlaub machen?

Der ganze Juli gehört zur Hauptsaison für einen Urlaub in Griechenland. Reisen sind in alle Regionen von Griechenland mit Temperaturen von 30° am Tag, Sonnenschein und trockenem Wetter möglich.

Welche Insel im Juli in Griechenland?

Es eigenen sich alle griechischen Inseln im Juli für einen Strandurlaub. Die meisten Reisenden besuchen Kreta, Rhodos, eine der Kykladen Inseln, Korfu, Badeorte an den Küsten der Peloponnes und die Chalkidiki Halbinsel.

Wie warm ist das Meer im Juli in Griechenland?

Das Meereswasser erreicht an den griechischen Küsten im Juli im Schnitt Temperaturen zwischen 24° und 26°.

Wann soll ich einen Urlaub im Juli in Griechenland buchen?

Für die Hauptsaison im Juli empfehle ich eine Buchung mit den Frühbucher-Angeboten im Herbst und Winter. Falls das genaue Hotel, der Badeort und die Zeit egal ist, eignet sich auch eine Buchung mit den Last-Minute-Angeboten der Reiseveranstalter.

Wann ist die beste Reisezeit für Griechenland?

Die Hauptsaison für Strandurlaube ist in Griechenland zwischen dem Juni und September mit Temperaturen von mehr als 30° am Tag, viel Sonnenschein und trockenem Wetter. Die Saison für alle anderen Arten von Reisen, zum Beispiel Städtereisen, Rundreisen und Sightseeing dauert in Griechenland von April bis Ende Oktober.

Der einzige Nachteil im Juli ist die laufende Feriensaison mit deutlich mehr Reisenden als in anderen Monaten. Dafür ist das Wetter ideal für alle Arten von Reisen in Griechenland.

Unsere Meinung

Der Juli ist einer der besten Monate für einen Strandurlaub in Griechenland.

Mit Temperaturen von mehr als 30° am Tag, Sonnenschein und im Schnitt weniger als einem Regentag pro Monat ist das Wetter dafür ideal.

Durch die Ferien ist der Juli auch einer der Monate mit den meisten Reisenden an den griechischen Küsten. Dadurch steigen die Preise für Hotels, Flüge und Touren im Juli immer an.

Buche deswegen Reisen nach Griechenland im Juli möglichst früh.

Last-Minute-Angebote haben schon lange keinen wirklichen Preisvorteil mehr im Vergleich mit den Frühbucher-Angeboten im Winter.

Das genaue Wetter hängt immer vom einzelnen Jahr ab. Durchgehende Regentage mit schlechtem Wetter gehören im Juli aber zur absoluten Ausnahme. 

Das macht alle Arten von Reisen möglich. Eine Städtereise nach Athen lässt sich durch das warme Wetter zum Beispiel mit den nahen Stränden der Region Attika verbinden.

Falls du noch eine Frage zum Wetter hast, eigene Erfahrungen oder Tipps teilen möchtest, dann schreibe unser gerne unten in den Kommentaren.

Was ist deine Meinung zum Juli?

Gehört der Monat zu deiner Lieblings-Reisezeit oder nicht?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Thomas


Hi. Hier teile ich meine Tipps, Erfahrungen und Erlebnisse aus der ganzen Welt. Besonders wichtig sind mir nützliche Reisetipps für müheloses Reisen.

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>