Aktualisiert 13. Juni 2021 von Daria

Fragst du dich, was man alles in Asien so sehen kann und wohin deine nächste Reise gehen soll?

Das ist uns auch schon oft passiert.

Hier haben wir deswegen die 25 spannendsten Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen und Ausflugsziele in allen Teilen von Asien gesammelt.

Ich hoffe, die Liste ist eine gute Inspiration.

1. Königspalast in Bangkok, Thailand

Grand Palace in Bankgok in Thailand

Der Grand Palace in Bangkok ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Thailand.

Der Königspalast war die Residenz der Könige von Siam. Du siehst in der Palastanlage den Tempel Wat Phra Kheo, eine Thronhalle im europäischen Stil, eine alte Audienzhalle und den inneren Palast.

Die Anlage ist heute ein Museum. Du kannst darin leicht einen halben Tag verbringen.

2. Klagemauer in Jerusalem, Israel

Klagemauer in Jerusalem in Israel

Die Klagemauer in Jerusalem ist die wichtige religiöse Stätte des Judentums und eines der Wahrzeichen von Israel.

Täglich kommen unzählige Gläubige und Touristen zur Klagemauer, um ihre Gebete zu sprechen und Zettel mit Wünschen zwischen die Steinblöcke zu stecken.

Ursprünglich stellte die Klagemauer die westliche Begrenzung des zweiten Jerusalemer Tempels aus dem 6. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung dar, gehörte selbst aber nicht zum Tempel.

Der Tempel selbst wurde 70 nach unserer Zeitrechnung von den Römern zerstört, die Klagemauer blieb bis heute erhalten. Heute ist die Mauer die wichtigste religiöse Stätte des Judentums und die bekannteste Sehenswürdigkeit in Israel.

3. Tempel von Bagan, Myanmar

Tempel von Bagan in Myanmar

Die historische Königsstadt Bagan liegt im Zentrum von Myanmar. Sie war einst Hauptstadt des Königreichs Pagan, welches sich beinahe über ganz Myanmar erstreckte.

Bis heute sind in Bagan an die 2.000 prächtige Stupas, Tempel und Pagoden erhalten.

Auf einer Fläche von 30 Quadratkilometern stellen sie eine der größten Ausgrabungsstätte Südostasiens dar.

4. Angkor Wat, Kambodscha

Sonnenaufgang in Angkor Wat in Kambodscha

Die gewaltigen Khmer Tempel in Siem Reap im Zentrum von Kambodscha gehören zu den eindrucksvollsten Ruinen der Welt. Ein Besuch der wichtigsten Tempel in der mehreren Quadratkilometer großen Anlage dauert zumindest zwei Tage.

Das Highlight ist der Sonnenaufgang vor dem Haupttempel Angkor Wat. Besuche außerdem das Angkor Museum in Siem Reap, die Gedenkstätten an die von den kommunistischen Roten Khmer verübten Massaker und Märkte in der Region.

5. Taj Mahal, Indien

Taj Mahal in Indien

Der prachtvolle Mamorpalast Taj Mahal gilt als Wahrzeichen von Indien und gehört zu den Weltwundern. Seit 1983 zählt es auch zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Das Taj Mahal befindet sich in der Stadt Arga im Norden Indiens. Es ist ein Grabmal oder auch Mausoleum, das zu den schönsten Bauwerke der muslimischen Architektur gehört. In Indien gilt der Palast sogar als das schönste überhaupt.

Das imposante Bauwerk wurde zwischen 1631 und etwa 1648 errichtet. Ein genauer Termin der Fertigstellung ist bis heute nicht bekannt. Der Name bedeutet übersetzt „die Krone des Palastes“. Man nimmt heute an, dass die persische Prinzessin Arjuman Bano Begum, für die der Taj Mahal errichtet wurde, diesen Beinamen ebenfalls trug.

Am besten besucht man das Taj Mahal bereits früh am Morgen. Zu dieser Zeit ist der Besucherandrang noch nicht ganz so groß und man kann das imposante Gebäude in märchenhaften Licht betrachten.

In Agra befindet sich außerdem das Rote Fort von Agra. Die riesige Festungsanlage aus rotem Sandstein stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde 200 Jahre lang als die prachtvolle Residenz der Mogulkaiser genutzt. Seit 1983 zählt die Rote Festung zum Weltkulturerbe der UNESCO.

6. Marina Bay, Singapur

Marina Bay in der Nacht in Singapur

Singapur „Die Löwenstadt“ ist eines der finanziellen Zentren von Asien. Seit der Unabhängigkeit von England hat sich die ehemalige Kolonie zu einer der aufstrebenden Metropolen der Welt entwickelt.

Das Durchschnittseinkommen in der Millionenstadt ist inzwischen doppelt so hoch wie in Deutschland. Als Hub von Flügen in ganz Asien, vor allem mit Singapore Airlines, hat sich Singapur auch zu einem beliebten Touristenziel entwickelt.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Singapur zählen die Marina Bay mit dem Sands Hotel, Museen, Riesenrad und Einkaufszentren. Besuche außerdem den südlichsten Punkt von Festlandasien auf der Insel Sentosa, die Universal Studies und probiere das lokale Essen in einem Hawker Center.

Die Haji Lane im arabischen Viertel von Singapur ist ein Tipp für alle, die etwas alternative Orte in der Metropole suchen.

7. Hong Kong Island, China

Straßen im Zentrum von Hong Kong Island

Die heutige chinesische Sonderverwaltungszone Hong Kong, früher Kolonie des Vereinigten Königreichs, ist eine der eindrucksvollsten Städte der Welt. Persönlich gehört Hong Kong auch zu unseren Lieblingsorten in ganz Asien.

Besuche den Victoria Hill, gehe in Kowloon an der Nathan Road einkaufen, plane einen Trip zum Big Buddha auf Lantau Island ein und fahre einmal zum kleinen Fischerdorf Tai O.

Hier haben wir mehr zu den Sehenswürdigkeiten in Hong Kong geschrieben.

8. Kaaba in Mekka, Saudi Arabien

Kabba in Mekka in Saudi Arabien

Die Kaaba ist das zentrale Heiligtum des Islam. Sie ist ein riesiger schwarzer Würfel und steht im Innenhof der al-haram-Moschee in Mekka in Saudi Arabien.

Kaaba bedeutet übersetzt „Kubus“ bzw. „Würfel“. Es ist das Haus Gottes, zu dem er alle seine Gäste einlädt. Die Kaaba markiert die Gebetsrichtung im muslimischen Glauben und ist Zentrum der Riten der Pilgerfahrt.

Die jährliche Pilgerfahrt nach Mekka ist das größte jährliche Event in Saudi Arabien mit mehreren Millionen Besuchern.

Leider dürfen nur Muslime Mekka besuchen. Christen, Juden, Hindus und die Angehörigen von allen anderen Religionen brauchen eine Ausnahmegenehmigung.

9. Bosporus in Istanbul, Türkei

Bosporusfähre in Istanbul mit dem Stadtteil Beyoglu im Hintergrund

Die Bosporusmeerenge trennt Europa von Asien.

Das macht sie zusammen mit Istanbul zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Europa und zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Türkei.

Zu den Highlights auf der Meeresenge zählen die Bosporusbrücke, Schiffsrundfahrten mit einem Blick auf Sehenswürdigkeiten wie die Hagia Sophia, Blaue Moschee, den Dolmabahce Palast, Mädchenturm und dem Topkapi Palast.

Hier haben wir noch mehr zu den Sehenswürdigkeiten in Istanbul geschrieben.

10. Reisterrassen in Bali, Indonesien

Reisterrassen in Bali in Asien

Die Tagelang Reisterrassen sind zusammen mit den Pura Besakih Tempel und den Stränden von Canguu das Aushängeschild der Insel Bali in Indonesien.

Spaziere durch die Reiseterrassen, iss in einem der nahen Cafes, besuche eine Yogastunde oder genieße das Leben auf einer Schaukel mit Blick auf die Landschaft. Das ist richtig typisch Bali.

Die Insel ist außerdem ein Paradies für Surfer, Digitale Nomaden und Sonnenliebhaber zu allen Jahreszeiten.

11. Verbotene Stadt in Peking, China

Verbotene Stadt in Peking in China

In Stadtzentrum der Metropole Peking steht ein Relikt aus dem alten Chinar, die „Verbotene Stadt“. Mit einer Gesamtfläche von 720.000 m² ist die Verbotene Stadt die größte Palastanlage der Welt.

Das macht den zwischen 1406 und 1420 erbaute Kaiserpalast auch zum wichtigsten Aushängeschild der chinesischen Architektur im Mittelalter.

Auf dem Gelände befinden sich insgesamt 890 Paläste mit 8.886 Räumen. Einer Legende nach sollen es eigentlich 9.999½ Räume sein. Der halbe Raum hat symbolischen Charakter. Nur der Himmel durfte einen Palast mit 10.000 Räumen besitzen.

Von der „Verbotenen Stadt“ spricht man, weil keiner außer dem Kaiser aus eigener Machtvollkommenheit Zutritt zu der Anlage besaß.

12. Kyoto, Japan

Schrein in Kyoto in Japan

Kyoto, die ehemalige kaiserliche Hauptstadt, ist nach Tokio die meistbesuchte Stadt Japans.

Kyoto wurde 794 gegründet und war von 8. bis ins 19. Jahrhundert Sitz der japanischen Kaiser. Die Stadt wurde im 2. Weltkrieg von den Bombardements verschont, deswegen findest du hier einzigartige Sehenswürdigkeiten aus der Kaiserzeit und kannst die traditionelle japanische Lebensweise erkunden.

Die Hauptsehenswürdigkeiten von Kyoto befinden sich im Osten der Stadt. Besonders sehenswert sind die Kiyomizudera- und Ginkakuji Tempeln und das historische Viertel rund um Higashiyama und Gion.

Der Kiyomizudera („Temple des puren Wassers“) ist ein UNESCO Weltkulturerbe und einer der am meistbesuchten Tempel in Japan.

13. Chinesische Mauer, China

Great Wall Chinesische Mauer in China

Die Chinesische Mauer oder auch die Große Mauer ist das Wahrzeichen von China. Sie ist die längste Mauer der Welt und ein einzigartiges Beispiel für die antike Verteidigungsarchitektur.

Die offizielle Länge der Mauer war sehr lange unbekannt. Erst 2012 wurde die genaue Zahl bekannt gegeben. Es sind genau 21.196,18 km.

Die Chinesische Mauer ist mehr als 2300 Jahre alt. Sie wurde während den Dynastien mehrmals abgetragen, gebaut, umgebaut und erweitert. Die meisten der heutigen Relikte der Großen Mauer kommen aus der Ming Dynastie.

Die Große Mauer der Ming überquert 9 chinesische Provinzen und Landkreise: Liaoning, Hebei, Tianjin, Beijing, innere Mongolia, Shanxi, Shaanxi und Ningxia, Gansu.

Auf dem verschlungenen Pfad der Mauer über das hügelige Land und steilen Berge erwarten dich einige schöne Ansichten. 

14. Kuala Lumpur, Malaysia

33 Sehenswürdigkeiten Kuala Lumpur

Oft ist Kuala Lumpur nur ein Zwischenstopp auf dem Weg zu anderen Destinationen in Asien. In der Hauptstadt von Malaysia gibt es aber ausreichend viele Attraktionen für zumindest zwei oder drei Tage.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur gehören die Petronas Towers, welche einmal die höchsten Gebäude der Welt waren. Die Batu Caves zählen zu den größten Hindu Tempeln außerhalb von Indien. Der Jalan Alor Night Market ist ein Traum für Foodies.

Zusätzlich sind aus Kuala Lumpur Touren zu nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten in Malaysia möglich. Dazu zählen die Cameron Highlands, Malakka und Glühwürmchen-Kolonien.

15. Samarkand, Usbekistan

Samarkand in Usbekistan

Samarkand, die „steinerne Stadt“ in Usbekistan steht auf 720 m Höhe in einer Hochebene am westlichsten Zipfel des Altai-Gebirges. Die Stadt zählt zu den ältesten Städten der Welt und war einst das Herz der alten Seidenstraße.

Seinen Reichtum erreichte Samarkand durch den Handel mit den nördlichen und östlichen Regionen. Ein Handel, welcher durch die perfekte Lage an der Seidenstraße begünstigt wurde.

Heute gehören Teile von Samarkand zum UNESCO Weltkulturerbe. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt gehören die Bibi-Khanum-Moschee, das Observatorium und den Registan Hauptplatz.

16. Everest, Nepal

Mount Everest im Himalaya Gebirge in Nepal

Der Himalaya, auch das Dach der Welt genannt, ist ein Hochgebirge zwischen dem Indischen Subkontinent und dem Tibetischen Hochland.

Der höchste Berg in Himalaya ist mit einer Höhe von etwa 8.849 m der Mount Everest.

Es ist nicht nur der höchste Berg der Welt, sondern auch der Gefährlichste. Der Everest Base Camp Trek führt dich im Herzen des Himalaya-Gebirges vorbei an bunten Gebetsmühlen, Manisteinen und über zahlreiche Hängebrücken. 

17. Tigernest, Bhutan

Tigers Nest in Buthan

Im Westen des Königreichs Bhutan liegt in einer Höhe von 3.000 Metern Seehöhe das berühmte Tigernest-Kloster.

Das Kloster ist dem Guru Padmasambhava gewidmet, welcher den Buddhismus nach Bhutan brachte. In einer Höhle unter dem heutigen Tigernest Kloster soll er 3 Jahre, 3 Monate, 3 Wochen, 3 Tage und 3 Stunden meditiert haben.

Der Aufstieg zum Tigernest-Kloster ist nur zu Fuß oder mit dem Maulesel möglich. Der Weg ist nicht einfach, es geht ziemlich steil den Berg hochhinauf. Aber es zahlt sich aus, im Kloster erfährst du mehr über die Kultur in Bhutan und kannst die atemberaubende Aussicht auf die Natur genießen.

18. Macao, China

Venecian Hotel in Macao in China

Macao ist eine ehemalige portugiesische Kolonie, die unweit von Hongkong liegt. Erst seit 1999 gehört Macao als Sonderverwaltungszone zu China.

Heute ist Macao die größte Glücksspielmetropole Asiens, eigentlich der Welt. Die Casinos in Macao machen inzwischen mehr Umsatz als in Las Vegas. Dazu zählen Casinos wie das Venetian mit Gondoliers und das Parisian mit einem Eiffelturm im Maßstab 1 zu 2.

Abgesehen von den Casinos siehst du in Macau eine extrem spannende Verbindung aus der portugiesischen Kolonialarchitektur und der chinesischen und portugiesischen Kultur. Die Ruinen der Paulus-Kirche ist das Wahrzeichen der Stadt. Außerdem solltest du hier die Nationalgerichte galinha à Portuguesa (Portugiesisches Hühnchen) und Minchi probieren,

Die neu eröffnete 55 km lange Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke ist die längste Brücke der Welt und verbindet die beiden Städte über das Perlfluss Delta. Es fahren alternativ einmal pro Stunde vom Victoria Harbour aus Schnellfähren zwischen Macao und Hongkong hin und her.

19. Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Skyline von Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Die beeindruckenden Gebäude, zahlreichen Aktivitäten und der Lifestyle haben Dubai zu einer Trenddestination gemacht. Die Stadt liegt am Persischen Golf und ist die bevölkerungsreichste der Arabischen Emirate.

Deira ist der älteste Stadtteil Dubais. Im Viertel mit verwinkelten Gassen erwartet dich eine unglaubliche Atmosphäre. Vor allem abends wird es hier voll. In den zahlreichen Souks werden Gold, Gewürze Parfüms und vieles mehr verkauft. In Deira befindet sich auch der berühmte Gold Souk. Etwas ruhiger ist es im Stadtteil Bur Dubai.

Deira und Bur Dubai werden von einem Arm des Persischen Golfes getrennt, dem Dubai Creek. Der 11 km lange Wasserarm ist eine der ältesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Zu anderen Sehenswürdigkeiten in Dubai gehören der Ausblick vom höchsten Gebäude der Welt – dem 823 m hohe Burj Khalifa, die Dubai Mall mit 1200 Geschäften und die künstliche Palmeninsel Palm Jumeirah mit dem schönsten Sandstrand der Stadt.

20. Sigiriya, Sri Lanka

Sigiriya in Sri Lanka

Die Felsenfestung von Sigiriya befindet sich im Zentrum von Sri Lanka auf einem gewaltigen Felshügel aus erstarrter Lava. Sie wurde im 5. Jahrhundert gemeinsam mit der umgebenden Stadt errichtet.

Der Name „Sigiriya“ leitet sich von „Siha Giri“ – „Löwenfelsen“ – ab. Der Name stammt vermutlich von dem riesigen Löwenkopf, durch dessen Maul man früher den letzten und steilsten Abschnitt des Aufstiegs zur Festung betrat.

Errichtet wurde die Festung im Jahr 473 von Kassapa, dem damaligen König von Anuradhapura. Dieser ermordete seinen Vater, um als Sohn einer Nebenfrau selbst den Thron besteigen zu können. Aus Angst vor seinem Halbbruder Moggalllana, dem rechtmäßigen Erben des Königs, ließ er Sigiriya bauen. Rund um den Magmabock errichtete er die neue Hauptstadt seines Reiches, die er mit einem Wassergraben schützte.

Heute siehst du in der ehemaligen Befestigungsanlage nur mehr die Grundmauern von früheren Palästen, einige Zisternen, die Überreste der prachtvollen Lustgärten und einer Klosteranlage, die zum Teil wiederaufgebaut wurden. Auch vom Löwentor sind nur noch die beiden gewaltigen Pranken übrig.

21. Isfahan, Iran

Isfahan im Iran

Isfahan, die 2-Millionen-Einwohner-Metropole im Herzen des Irans, gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Sie liegt idyllisch in einer großen Flussoase im Flusstal von Zayandeh Rud am Rand des Zagrosgebirge.

In Isfahan erwarten dich zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten und atemberaubende Landschaften.

Zu den Highlights der Stadt gehören die prächtige Schah-Moschee, der Naqshe-e Jahan Platz, Scheich-Lotfollah-Moschee, Ali Qapu Palast und einiges mehr.

22. Nordkorea

Pjöngjang in Nordkorea

Nordkorea mitten in Asien ist ein ganz besonderes und umstrittenes Reiseziel. Ein Ausflug nach Nordkorea fühlt sich wie eine Reise in eine ganz andere Welt an, man fühlt sich sicher dabei wie in ein Paralleluniversum versetzt.

Die Touren nach Nordkorea sind nur dann möglich, wenn sie vorher angemeldet und genehmigt wurden – und in allen Fällen braucht man einen staatlichen Begleiter.

Besonders sehenswert sind in Nordkorea die Hauptstadt Pjöngjang, die Stadt Kaesong im Westen des Landes, die Hafenstadt Wonsan an der Ostküste und das Manwoldae-Palast.

Auch in der Natur gibt es einiges zu sehen, wie zum Beispiel den heiligen Berg Päktu, Chilbo-Gebirge mit atemberaubenden Formationen und die Region Kumgangsan.

23. Halong Bucht, Vietnam

Ha Long Bay in Vietnam

Die Halong Bucht in der Provinz Quang Ninh im Norden Vietnams ist weltbekannt. Die Bucht mit ihren majestätischen Felsen, geheimnisvollen Höhlen, grün bewachsenen Kalksteininseln und schwimmenden Fischerdörfern ist ein ganz besonderes Naturjuwel.

Seit 1994 gehört die bezaubernde Halong Bucht auch zum UNESCO Weltkulturerbe.

Am besten kann man die atemberaubende Landschaft während einer Bootstour erkunden. Je nach Vorlieben, kannst du dich zwischen einer eintägigen oder mehrtätigen Tour entscheiden.

In der Halong Bucht kannst du auch Kajakfahren, Tauchen und Wandern.

24. Seoul, Südkorea

Seoul in Südkorea

Seoul, die Hauptstadt Südkoreas, ist eine der weltweit am dichtesten besiedelten Städte. Die Stadt gilt auch als eine der modernsten Städte der Welt.

In Seoul treffen sich die Tradition und das Moderne. In keiner anderen asiatischen Millionenmetropole sind der historische Stadtkern und die klassischen Künstlerviertel so gut erhalten wie hier. Es gibt aber auch riesige Viertel mit modernen und von Glas überzogenen Wolkenkratzern.

Die Tradition und das Moderne gehören gleichermaßen zu Seoul und machen den einzigartigen Charakter der Stadt aus.

25. Petra, Jordanien

Ruinen von Petra in Jordanien

Petra ist die berühmteste Sehenswürdigkeit Jordaniens, UNESCO-Weltkulturerbe und Drehort von Filmen wie „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“.

Die spektakuläre Felsenstadt liegt im Südwesten von Jordanien, zwischen dem Toten Meer und dem Golf von Aqaba. In der Stadt erwartet dich eine atemberaubende Architektur.

Die gewaltigen Fassaden der monumentalen Tempel wurden direkt aus dem hellroten Sandstein gemeißelt. Diese weisen neben nabatäischen auch ägyptische, römische und griechische Elemente auf. 800 Bauten und Opferplätze sind in und um Petra erhalten.

Am besten besuchst du Petra am frühen Vormittag oder am späten Nachmittag. Das sanfte Licht der tiefstehenden Sonne zaubert atemberaubende Farbspiele auf den roten Sandstein der Stadt.

Fazit

Die Liste ist eine Sammlung der schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten in Asien und ist als Inspiration für deine nächste Reise gedacht.

Dabei haben wir uns an die tatsächlich am öftesten besuchten Sehenswürdigkeiten in Asien und einige Orte gehalten, die uns persönlich gut gefallen.

Zum Schluss bist du noch an der Reihe:

Gehören deiner Meinung noch andere Sehenswürdigkeiten in der Liste?

Welche Orte gefallen dir in Asien besonders gut?

Schreibe mir unten in den Nachrichten und teile natürlich die Liste, falls sie dir gefällt.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Daria


Hier teile ich meine Passion für Reisen und versuche herauszufinden, wie man mit 25 Urlaubstagen pro Jahr so viel wie möglich von der Welt sieht!

Verwandte Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>