Was kann ich machen?

30 besten Reiseziele im April mit gutem Wetter

Im April kann man schon einiges machen.

Es ist aber noch nicht überall warm. 

Trotzdem gibt es schon viele Reiseziele mit gutem Wetter im April für Städtereisen, Strandreisen und Fernreisen.

Oder suchst du nach einer Destination für einen Familienurlaub am Strand in den Osterferien?

Dafür haben wir auch Reiseziele im April ausgesucht.

10 gute Strandreiseziele im April

Hotel in Paphos in Zypern

Paphos, Larnaka oder doch Girne in Nordzypern?

1. Zypern

Zypern ist die südöstliche europäische Insel im Mittelmeer. Aufgrund ihrer Lage erreichen die Temperaturen auf der zwischen der Republik Zypern und der Türkischen Republik Nordzypern geteilten Insel schon im April bis zu 22 Grad Celsius. Das Meereswasser erwärmt sich schnell auf etwa 20 Grad. 


Zypern ist im April schon gut belebt, aber nicht allzu überlaufen. Die Zeit ist perfekt um die Insel zu erkunden. Du kannst deswegen während einem Frühlingsurlaub Badetage mit Ausflügen und Stadtbesichtigungen gut kombinieren. Du den Sehenswürdigkeiten von Zypern zählen zum Beispiel die antiken Ruinen in Paphos mit prunkvollen Gräbern, den Petra tou Romiou Strand und die geteilte zypriotische Hauptstadt Nikosia besichtigen. Besonders interessant ist ein Ausflug zur Geisterstadt Varosha in Nordzypern.


Tipp: Zwischen April und Juni finden jeden Sonntag kostenlose Konzerte in Paphos, Limassol und an der Uferpromenade von Larnaka statt. 

Highlights:

  • Nikosia: Ein Tag in der einzigen getrennten Hauptstadt der Welt mit einem Wechsel der Grenze in der von der UNO kontrollierten Green Line.
  • Republik Zypern: Interessant sind die antiken Königsgräber in Paphos, das Stadtleben in Limassol und die Strände in Larnaka und Agia Napa. Dazu kommen Weingüter, kleine Dörfer und Klöster im Trodos-Gebirge. 
  • Türkische Repbulik Nordzypern: Besuche das Büyük Han in Nikosia, die mittelalterlichen Ruinen in Famagusta, die schöne Hafenstadt Girne (Kyrenia) und die Burg St. Hilarion. In Nordzypern gibt es außerdem All-Inclusive-Hotels nach türkischen Vorbild.
  • 3-4 Stunden
  • 21° bis 31°
  •  3 Tage
  • 18°
  • €€
Boot an der Küste der Kapverden

Die Kapverden sind noch immer eine Art Geheimtipp im Atlantik.

2. Kapverden

Der Inselstaat Kapverden vor der Küste Westafrikas ist ein tolles Reiseziel für einen Strandurlaub im April. Hier erwarten dich abwechslungsreiche Naturlandschaften mit einem spannenden Mix aus portugiesischer, kreolischer und afrikanischer Kultur.

Auf den Inseln herrschen ganzjährig günstige Witterungsbedingungen mit milden Temperaturen und viel Sonne. Zur optimalen Reisezeit gehören aber die Monate zwischen November und Juni. In dieser Zeit fällt wenig Regen, die Temperaturen sind mild und man kann sowohl wandern gehen, die Inseln erkunden und die Tage entspannt am Strand verbringen.

Das Urlauberleben konzentriert sich auf den Inseln Boa Vista und Sal. Es ist aber bei weitem nicht so viel los, wie wo anderes. Viele sagen, dass die Kapverden vergleichbar mit den Kanarischen Inseln vor 20 Jahren sind. Also perfekt für einen entspannten Frühlingsurlaub am Strand mit gutem Wetter.

Highlights:

  • Cidade Velha: ist die älteste Siedlung auf den Kapverden und war die allererste Kolonialstadt Europas. Hier ankerte Christoph Kolumbus auf seinem Weg nach Amerika.
  • Boa Vista: ist die östlichste Insel mit den größten und schönsten Stränden auf den Kapverden.
  • Ribeira do Paúl auf Santo Antao: hier erwartet dich ein idyllisches grüne Tal mit dem bunten Küstendorf Vila das Pombas, Kokospalmen, Zuckerrohrplantagen und dem Krater Coya do Paúl.
  • 5-6 Stunden
  • 19° bis 25°
  •  0 Tage
  • 23°
  • €€€
Pyramiden von Gizeh in Kairo in Ägypten

Zu den Großen Pyramiden in Kairo oder nach Hurghada?

3. Ägypten

Der Sommer in Ägypten fängt schon im April an. Damit ist das Land der Pharaonen das nächstgelegene Reiseziel mit richtig hohen Temperaturen. Die Küstengebiete am Roten Meer in Hurghada sind zu dieser Zeit völlig regenfrei und die Temperatur kann auf bis zu 30 Grad steigen. Die Sonne strahlt bis zu zehn Stunden am Tag und das Rote Meer ist circa 23 Grad, also ist es perfekt für einen Badeurlaub mit den Kindern oder für kälteempfindliche Reisende.


In Ägypten kannst du nicht nur Sonne, Strände und Meer genießen, sondern auch die Geschichte der Pharaonen, Pyramiden und vieles andere im April entdecken. Hier ist eine Liste mit den schönsten Sehenswürdigkeiten in Ägypten als Inspiration. 


Für Reisen zu Zielen abseits der Strände ist der April sogar eine richtig gute Zeit, weil es im Vergleich zum Hochsommer nicht ganz so warm ist.

Highlights:

  • Rotes Meer: Schwimmen, Tauschen, Schnorcheln, Wassersport, Kite-Surfern und das Leben in den 4 bis 5 Sterne All-Inclusive-Hotels an der ägyptischen Küste des Roten Meeres. 
  • Luxor bis Assuan: Entdecke die Denkmäler aus dem alten Ägypten im Tal der Könige, dem Karnak Tempel und Abu Simbel im Niltal. 
  • Kairo mit den Pyramiden: Touren aus allen Badeorten sind für einen oder zwei Tage in die ägyptische Hauptstadt zusammen mit einem Besuch der drei großen Pyramiden in Gizeh möglich. 
  • 4-5 Stunden
  • 17° bis 28°
  •  0 Tage
  • 23°
  • €€
Hotel in Eilat am Roten Meer in Israel

In Eilat verbindest du einen Strandurlaub am Roten Meer mit Jerusalem, Tel Aviv und Petra in Joranien

4. Eilat

Eilat liegt ganz im Süden von Israel, am Golf von Akaba. Der beliebte kleine Urlaubsort ist der einzige Zugang von Israels zum Roten Meer. 


Im April beträgt die durchschnittliche Temperatur in Eilat schon 26 Grad. Die Meerestemperatur beträgt etwa 22° Grad. Das Wetter ist damit ideal für einen Strandurlaub am Roten Meer.


Das Meer in Eilat gilt aufgrund von seinem klaren Wasser zusätzlich als Taucherparadies. Außerdem findest du in der kleinen Stadt  einige schöne Strände, verschieden Restaurants, Clubs, zahlreiche Geschäfte, Wassersport und Entertainment. 


Zusätzlich sind aus Eilat einfach Ausflüge zu den anderen Sehenswürdigkeiten von Israel, zum Beispiel nach Jerusalem und Tel Aviv und sogar nach Petra in Jordanien möglich. 


Buche dir einfach einen Pauschalurlaub für ein paar entspannte Tage im April am Roten Meer.


Highlights

  • Underwater Observatory Marine Park: ein im Meer stehenden Turm, der 100 Meter vom Ufer entfernt ist und über einen Steg erreicht werden kann. Im Inneren kannst du die Unterwasserwelt des Roten Meeres bestaunen.  
  • Eilat Marina: entlang der Promenade von Eilat findest du einige schöne Strandabschnitte, guten Restaurants und Cafes,  viele Geschäfte und einen abendlichen Basar.
  • Coral-Beach-Naturschutzgebiet: Nicht weit vom Ufer erstreckt sich ein 1.200 Meter langes Riff mit atemberaubenden Korallen und bunten Fischen. Einige der in diesem Naturschutzgebiet vorhandenen Fischarten, Korallen und Unterwasserlebewesen kann man ausschließlich im Roten Meer finden. Du kannst am Strand schnorcheln oder tauchen und die spannende Unterwasserwelt hier entdecken.
  • 4-5 Stunden
  • 18° bis 31°
  •  0 Tage
  • 19°
  • €€€
Strand auf den Kanarischen Inseln in Spanien

Teneriffa, Gran Canaria oder doch Furteventura?

5. Kanarische Inseln

Die Kanaren sind das ganze Jahr ein gutes Reiseziel. Der April ist die perfekte Reisezeit für einen Aktivurlaub auf den Inseln. Es ist warm genug, aber noch nicht so heiß. Dadurch kann man angenehm wandern gehen und die außergewöhnliche Natur der Inseln erkunden, aber auch am Strand liegen, baden und die warme Sonne genießen. 


Fuerteventura und Lanzarote sind die Kanarischen Inseln, die am dichtesten vor der Westafrikanischen Küste liegen. Deswegen ist es auf diesen Inseln im April ein paar Grad wärmer als auf Teneriffa, Gran Canaria und El Hierro. Du kannst auf den Inseln im April mit Temperaturen von bis zu 24 Grad  und einer Wassertemperatur von etwa 18 Grad rechnen.


Durchschnittlich regnet es zwei- bis dreimal pro Monat.

Highlights:

  • Teide Nationalpark: fahre mit der Seilbahn auf den im April noch schneebedeckten 3.718 m hohe Vulkan Pico del Teide, den Wahrzeichen der Kanaren. Dazu gibt es gute Gelegenheiten für Wanderungen, den Besuch von Lavahöhlen und der Sternbeobachtung im Nationalpark.
  • Playa de las Canteras: ist der schönste Sandstrand von Gran Canaria. Surfer, Schnorchler und Strandurlauber mögen den Strand an der Küste der Inselhauptstadt Las Palmas gleichermaßen.  
  • Playa El Majanicho: ist der "Popcorn Strand" von Fuerteventura. Auf dem Strand liegen viele weiße Kalkalgen, die wie Popcorn aussehen. Die Algen kann man nicht überall auf der Welt sehen, deswegen lohnt sich der Ausflug zu dem Strand auf jeden Fall.
  • 4 Stunden
  • 14° bis 24°
  •  3 Tage
  • 18°
  • €€
Pool in einem Hotel in der Dominikanische Republik

30° mit perfektem Badewetter in der Karibik.

6. Dominikanische Republik

Der April in der Dominikanischen Republik ist definitiv etwas für alle Strandurlauber.

Im Inselstaat erwarten euch weiße Strände, türkisblaues Meer und grüne Palmen. Je nach Strandlage badet ihr entweder im Atlantik oder dessen Nebenmeer in der Karibik.


Die Temperaturen bewegen sich im April im Bereich von 30 Grad, es zeigt sich selten ein Wölkchen am Himmel und die Wassertemperaturen von 27 Grad sind perfekt um den ganzen Tag am Strand zu verbringen.


Wenn ihr noch mehr vom Urlaub in Punta Cana haben wollt, macht auf jeden Fall Ausflüge ins Umland. Südlich des traumhaften Punta Canas liegt der Parque Nacional del Este mit Mangrovenwälder und Kalksteinhöhlen. Die zum Park zählende Insel Saona eignet sich perfekt zum Tauchen oder Schnorcheln. Das nördlich von Punta Cana versunkene Schiff Astron ist ein Highlight für Wracktaucher.

Highlights:

  • Historische Alstadt von Santo Domingo: die moderne Millionenstadt ist zu gleich auch die älteste Stadt der "Neuen Welt". In der Altstadt findest du an jeder Ecke historische Zeitzeugen der Kolonisierung im 16. Jahrhundert.
  • Isla Saona: gilt als einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der gesamten Karibik. Hier erwarten dich ein traumhaften weißer Strand mit türkisfarbenen Meer. Die wunderschöne Kulisse wird gerne für internationale Werbespots verwendet.
  • Los Tres Ojos: ein einzigartiges Höhlensystem, das drei verschiedene unterirdische Seen bzw. Ojos miteinander verbindet. Ein Ausflug zu den beeindruckenden Höhlen lohnt sich auf jeden Fall.
  • 10 Stunden
  • 21° bis 30°
  •  7 Tage
  • 27°
  • €€€
Longboat an einem Strand in Thailand

Phuket, Bangkok oder doch Ko Samui? Der April ist die günstige Nachsaison in Thailand mit 30°. 

7. Thailand

In Thailand kannst du im April an den wunderschönen Stränden im Süden die Zeit genießen, die Hauptstadt Bangkok erkunden oder die Kultur und Landschaft im Norden rund um Chiang Mai kennenlernen.


Die Hochsaison geht im April langsam zu Ende und die Temperaturen sind nicht zu heiß und es gibt auch nur wenige Regentage.


Mehr dazu steht in unserer Liste mit den 25 schönsten Sehenswürdigkeiten in Thailand.

Highlights

  • Kultur: erkunde die Hauptstadt Bangkok, die buddhistischen Tempel oder Chiang Mai im Norden von Thailand.
  • Schwimmende Märkte: durch die lebendigen Kanäle fahren Boote mit Essen,  frischen Früchten und Handwerksgegenstrände. Die meisten Märkte dieser Art findest du in der Nähe von Bangkok.
  • Insel Hopping: zu Thailand gehören mehr als 300 Inseln. Die Erkundung der Inseln gehört zu den besten Dingen, die du in Thailand machen kannst.
  • 10 Stunden
  • 22° bis 36°
  •  6 Tage
  • 28°
  • €€€
Strand in Mallorca in Spanien

Ballermann oder eine kleine Finca im Landesinneren?

8. Mallorca

Im April ist es noch nicht warm genug für einen richtigen Strandurlaub auf Mallorca in Spanien. Das Wetter ist sehr mild und es fällt nur wenig regen. Es ist perfekt um die Insel sportlich aktiv zu erkunden z.B. während einer Radtour oder einer Wanderung.

Im Frühling gehört Mallorca nämlich den Radfahrern – auf den Straßen siehst du mehr Radler als Autos. Besonders interessant sind die Radtouren abseits der großen und beliebten Urlaubsorte Palma de Mallorca, El Arenal oder Cala Ratjada entlang der wunderschönen Nordküste. Zusätzlich kann man auch durch die Serra de Tramuntana wandern oder die Serres de Llevant erkunden.

In der Nebensaison ist Mallorca auch für einen Kultururlaub und Sightseeing interessant. In der Hauptstadt Palma kannst du die Kathedrale la Seu besichtigen oder die schöne Altstadt erkunden. Eine andere spannende Attraktion auf der Insel sind die Coves del Drac bei Alcúdia.

Highlights

  • Kathedrale La Seu: die gotische Kathedrale ist das Wahrzeichen der Inselhauptstadt Palma de Mallorca.
  • Coves del Drac: ist der größte unterirdische See von Europa an der Ostküste von Mallorca
  • Cap de Formentor: ist einer der schönsten Aussichtspunkte auf Mallorca. Entlang der Küste von Formentor findest du auch schöne Sandstrände in kleinen Buchten.
  • 2 Stunden
  • 10° bis 20°
  •  5 Tage
  • 15°
  • €€
Sigiriya Rock in Sri Lanka

Die Felsenfestung Sigiriya ist eines der Highlights in Sri Lanka.

9. Sri Lanka

Die beste Reisezeit für einen Urlaub an der West- oder Südküste Sri Lankas ist von Dezember bis April, für eine Reise an die Ostküste ist der April bis einschließlich September die beste Reisezeit.


Im April steigen die Temperaturen in Sri Lanka auf Höchstwerte von mehr als 31 Grad an. Besonders warm ist es an der Nordwest- und Westküste, sowie Teilen der nördlich gelegenen Jaffa Halbinsel. Hier kann die Temperatur am Tag bis auf 34 Grad ansteigen. Im Hochland ist es mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von 21 Grad deutlich kühler, aber immer noch erträglich.


Somit hat man im April eigentlich im ganzen Land gute Wetterbedingungen für einen Urlaub in Sri Lanka.


Tipp: Im April wird das Neujahrsfest der Tamilen, das Sinhala Tamil New Year, mit Ritualen und Tempelbesuchen gefeiert.


Highlights

  • Ruinenstadt Polonnaruwa: die ehemalige Hauptstadt des singhalesischen Königreiches ist heute ein faszinierender archäologischer Park, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Hier erwarten dich eindrucksvolle Ruinen von Stupas, Tempeln, Palästen, unzählige Buddha-Statuen und ein 25 Tonnen schweres Geschichtsbuch.
  • Udawalawe Nationalpark:  eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt mit einer großen Elefantenpopulation.
  • Felsenfestung Sigiriya: ein gigantischer Felsen aus erstarrter Lava, der im 5. Jahrhundert vom damaligen König von Anuradhapura zur Festung ausgebaut wurde. Heute gehört die Festung zum UNESCO Weltkulturerbe.
  • 10 Stunden
  • 24° bis 31°
  •  14 Tage
  • 28°
  • €€€
Bungalows am Meer auf den Malediven

Wie wäre es mit einem Bongalow am Meer auf den Malediven?

10. Malediven

Tropische Temperaturen machen die Malediven das ganze Jahr zu einem perfekten Reiseziel für einen Strandurlaub. Das Klima in den einzelnen Monaten wird auf den Malediven aber Monsun bestimmt. Für einen Strandurlaub eignen sich deswegen die trockenen Monate von Dezember bis April am besten. Der April gehört noch zur Hauptsaison mit wunderschönen, warmen Wetter.


Die Malediven sind ein Ort, um sich am Strand zu entspannen, im türkisfarbenen Wasser zu schwimmen und die Ruhe in der wunderschönen Naturkulisse zu genießen. Falls du dich aktiv etwas machen möchtest, kannst du entlang von Korallenriffen tauchen und Wassersport in Form von Wasserski oder Kitesurfen betreiben. Segeln und Angelausflüge sind auch möglich.


Falls du eine Abwechslung von Strand suchst, kannst du die maledivische Hauptstadt Malé besichtigen. Mit 120 Tausend Einwohnern auf 5,8 km² Fläche ist sie der am dichtesten besiedelte Ort auf den Malediven. Besonders interessant ist das Nationalmuseum im Sultanpark und die Freitagsmoschee.


Highlights

  • Schnorcheln & Tauchen: Die Malediven sind ein Traum für Taucher und Schnorchler. Die Inselgruppe im Indischen Ozean ist weltweit einer der besten Tauchspots. Es erwartet dich eine farbenfrohe Unterwelt mit mehr als  700 verschiedenen Fischarten.
  • Inselhaupstadt Male: ist eine der am dichtesten besiedelten Städte der Welt. In der Stadt lebt rund ein Drittel der maledivischen Bevölkerung. Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten von Male zählen der Präsidentenpalast "Theemuge", die "Huruku Miskiiy" Moschee und das Nationalmuseum der Malediven.
  • Unterwasser Restaurants: eine Besonderheit, die du auch Malediven findest, sind Unterwasser Restaurants. In ausgewählten 5 Sterne Resorts kannst du dein Dinner in den Restaurants in einer Tiefe von ca. 5 Meter unter der Wasserfläche mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Unterwasserwelt genießen. 
  • 12 Stunden
  • 27° bis 32°
  •  8 Tage
  • 29°
  • €€€€

10 gute Stadtreiseziele im April

Dächer von Lissabon in Portugal

Das Wetter ist im Frühling ideal für eine Städtereise.

1. Lissabon

Der Frühling und Herbst sind eine gute Zeit für Städtereisen nach Portugal. Das Wetter ist im ganzen Land angenehm mit Temperaturen zwischen 18 Grad und 25 Grad. Die beste Reisezeit ist von April bis August, weil es sehr wenig Regen und viele Sonnenstunden gibt.


Städtereisen nach Lissabon sind im April ruhiger als in der Hauptreisezeit. Du kannst viele spannende Sehenswürdigkeiten in Lissabon noch ohne Menschenmassen besichtigen. Zusätzlich wird in Portugal die Karwoche sehr ausgiebig gefeiert, falls du also Lust auf einen Kultururlaub zu Ostern hast, ist es die richtige Reisezeit für dich.


Lissabon ist ein tolles Reiseziel für einen kurzen Städtetrip. Es reichen 4-5 Tage um die Sehenswürdigkeiten und andere spannende Orte in der Stadt und der Umgebung zu erkunden.


Berühmt ist die Tramlinie 28. Während einer Fahrt in den nostalgischen Waggons kannst du das Zentrum von Lissabon entdecken. Zu den anderen spannenden Sehenswürdigkeiten in der Stadt zählen außerdem der Praça do Comércio am Nordufer des Tejo, das Kloster Mosteiro dos Jeronimos und der Torre de Belém.


Highlights

  • Torre de Belem: ist ein alter Wachturm an der Einfahrt in die Bucht von Lissabon. Du kannst das Innere der Anlage, zusammen mit dem Turm und einer kleinen Ausstellung besichtigen. Der Turm gehört zu den am öftesten fotografierten Motiven in Lissabon.
  • Amalfa: ist der älteste Stadtteil von Lissabon. Nur Alfama, damals die Heimat der Armen, Prostituierten und Gauner überlebte das Große Erdbeben von 1755 fast unbeschadet. Die schmalen Kopfsteinpflasterstraßen mit bunten Fassaden und mit orangen Ziegeln gedeckten Häusern sind heute eine beliebte Sehenswürdigkeit.
  • Pasteis de Belem und Pasteis de Nata: probiere auf jeden Fall die berühmten "Eierkuchen" aus Lissabon.
  • 3-4 Stunden
  • 12° bis 21°
  •  7 Tage
  • 15°
  • €€€
Skyline von Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Sommerliches Wetter mit Wolkenkratzern, Wüste und Meer. 

2. Dubai

Das Klima in Dubai ist subtropisch. Es ist das ganze Jahr heiß, wenig bewölkt und sehr sonnig. In Dubai kann man deswegen das ganze Jahr die Sonne genießen und auch im Winter mit mindestens 20 Grad rechnen. Das macht die Metropole in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu einem vielfältigen Reiseziel mit Wärmegarantie, auch im April.  


Dabei ist das Wetter im April nicht ganz so heiß wie in den Sommermonaten, in denen Temperaturen von deutlich mehr als 35 Grad möglich sind.


Dubai ist mit Temperaturen im Bereich von 30 Grad im April eine tolle Gelegenheit für eine Kombination aus einem Strandurlaub und einer Städtereise in einem. Du kannst mit Wassertemperaturen im von rund 24 Grad im Persischen Golf schwimmen, Ausflüge in die Wüste machen oder Dubai Stadt mit seinen Hochhäusern und riesigen Shoppingmalls erkunden.


Highlights

  • Burj Khalifa: das 828 m hohe Burj Khalifa in Dubai ist das höchste Gebäude der Welt.
  • Dubais Wüste: hier erwarten dich eine einzigartige Kulisse mit orangegelbem Sand auf bis zu 300 m hohen Dünen, vorbeiziehenden Kamelen und einmaligen Sonnenuntergängen.
  • The Palm Jumeirah: eine künstliche, dem Festland vorgelagerte Insel, die einer Palme nachempfunden ist.
  • 5-6 Stunden
  • 19° bis 32°
  •  0 Tage
  • 27°
  • €€€€
Kolosseum in Rom in Italien

Rom ist das ganze Jahr ein gutes Ziel für eine Städtereise. 

3. Rom

Rom ist ein Ziel, das man das ganze Jahr bereisen kann. Besonders empfehlenswert ist die Hauptstadt von Italien zwischen April und Juni. Das Frühlingswetter in der Ewigen Stadt Rom ist ideal für einen Städtetrip, die Temperaturen sind sehr angenehm und es regnet kaum.


Im April startet Rom außerdem in seine nächtliche Open-Air-Saison. Der perfekte Ort für ein paar Drinks ist das Viertel Trastevere. In dem In-Viertel von Rom findest du kleine Gassen, gemütliche Restaurants und nette Kunstläden.


Rom ist ein tolles Reiseziel für einen kurzen Städtetrip. Es reichen 3-4 Tage aus um die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und andere spannende Orte in der Stadt zu erkunden.


Dazu zählen Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum, die Vatikanische Museen und das Forum Romanum. 


Highlights

  • Palazzo Colonna und Palazzo Doria-Pamphilj: prächtige Stadtpaläste aus dem 16. und 17. Jahrhundert. In den Palästen erwarten dich eindrucksvollen Privatkollektionen, bestehend aus Malereien und Fresken.
  • Galleria & Villa Borghese: der größte und schönste Park Roms mit dem dazugehörigen Museum. Im Museum ist die große private Kunstsammlung Borghese ausstellt. Dort findest du Gemälde und Skulpturen von Caravaggio, Rubens, Bernini und Leonardo da Vinci.
  • Das Pantheon: ist eines der am besten erhaltenen Gebäude des antiken Roms.
  • 2-3 Stunden
  • 8° bis 20°
  •  7 Tage
  • 14°
  • €€€
Park Güell in Barcelona in Spanien

Besuche den Park Güell, die Sagrada Familia und spaziere durch die Altstadt.

4. Barcelona

Das Wetter ist in Barcelona im April schon angenehm warm im Vergleich zu Mitteleuropa. Wenn du die Stadt Anfang April besuchst, kannst du mit durchschnittlich 11 Grad rechnen, wobei Ausschläge nach unten wie oben durchaus vorkommen können.


Die Mittelmeermetropole in Spanien eignet sich im April deswegen am besten für einen kurzen Städtetrip. Das Wetter ist für die Strände an der Küste von Barcelona noch zu kalt. Es reichen locker 3-4 Tage aus um die Sehenswürdigkeiten und andere spannende Orte in der Stadt zu erkunden.


Barcelona ist vor allem für die Bauten des Architekten Gaudí bekannt. Dazu zählt das Wahrzeichen Sagrada Família, die Casa Batlló, Casa Milà und der Park Güell. 


Spaziere tagsüber durch die Altstadt Barri Gòtic und die Promenade La Rambla und setze dich abschließend in ein Café. Du kannst auch an der Platja de la Barceloneta ein paar Sonnenstunden mit Blick auf das Mittelmeer genießen.


Barcelona ist auch zum Feiern sehr beliebt. Zu den bekanntesten Clubs der Stadt gehören das Opium und Razzmatazz. Du kannst dich auch mit einem Getränk, leckeren Tapas oder einem Wein in einer Bar in Barcelina entspannen.

Highlights

  • Park Güell: weitläufige Parkanlage, die vom berühmten Architekten Gaudi entworfen wurde. Die Kunstwerke mit reichlich Grün sind eine perfekte Kulisse für einen entspannten Spaziergang und viele schöne Fotos.
  • La Rambla: ist die bekannteste Straße in Barcelona. Hier findest du viele Geschäfte, Boutiquen, Restaurants und Cafes.
  • Tibidabo: ist der höchste Berg der Collserola-Bergkette. Von hier aus hast du einen einmaligen Blick über Barcelona.
  • 2 Stunden
  • 10° bis 18°
  •  5 Tage
  • 14°
  • €€€
Blaue Gasse in Chefchaouen in Marokko

Die blaue Stadt Chefchaouen ist einer der schönsten Orte in Marokko. 

5. Marokko

Willst du ein komplett neues Land kennenlernen, ohne dafür um die halbe Welt zu fliegen? Marokko ist genau das richtige Reiseziel in dem Fall. 


Marokko ermöglicht dir einen guten Einstieg in die arabische, islamische Kultur. Hier findest du alles, was du von einer abenteuerlichen Reise erwartest.


Nur knapp 4 Flugstunden von Deutschland entfernt warten traditionsreichen Städte wie Marrakesch und Casablanca, die Wüste Sahara und schöne Strände in Agadir auf Reisende. 


Die Monate zwischen dem März und Mai im Frühling und zwischen dem Oktober und November im Herbst zählen zur besten Reisezeit zur Erkundung des Südens und Ostens von Marokko. Während es dort in den Sommermonaten sehr heiß wird, ist es im Frühling rund um Agadir, der Westsahara sowie an der Algerischen Grenze noch angenehm warm mit viel Sonne.


Im Norden rund um Fes regnet es im Frühjahr noch häufig, in Marrakesch ist es trockener mit angenehmen Temperaturen. Falls dich die Wassertemperatur von 18 Grad im Atlantiks nicht stört, kannst du schon im April in Agadir schwimmen gehen.

Highlights

  • Königsstädte von Marokko: entdecke die vier Königsstädte Marrakesch, Fes, Meknes und Rabat mit ihren märchenhaften Palästen, Moscheen und bunten Souks.
  • Atlasgebirge: hier erwarten dich die Ouzoud-Fälle, Todra-Schlucht und das Dadestal. Das Gebirge ist perfekt für eine Wandertour.
  • Casablanca: ist die größte Stadt in Marokko, das wichtigste Handels- und Industriezentrum des Landes und hat den größten Hafen in Nordafrika.
  • 3-5 Stunden
  • 12° bis 22°
  •  7 Tage
  • 17°
  • €€€
Hagia Sophia Istanbul

Welches Wahrzeichen willst du zuerst besuchen? Die Hagia Sophia, dern Großer Basar oder den Bosporus?

6. Istanbul

Istanbul zählt zu den besten Zielen für eine Städtereise im April. Die Stadt eignet sich bestens, um dem Alltag kurz zu entfliehen. Das Wetter ist im April in Istanbul relativ trocken und es hat durchschnittlich 17 Grad. Du erreicht die Stadt sehr schnell mit dem Flugzeug. Somit es ein perfektes Reiseziel für ein verlängertes Wochenende im Frühling.


In Istanbul kannst du die Stadt mit ihrer aufregender Kultur entdecken. Mit über 14 Millionen Einwohnern gilt Istanbul als die bedeutendste Stadt der Türkei, noch vor der Landeshauptstadt Ankara. 


Istanbul ist durch den Bosporus geteilt und gehört deswegen sowohl zum europäischen als auch zum asiatischen Kontinent. Im historischen Altstadtviertel von Istanbul siehst du ein Stadtbild, das durch Römer, Griechen, Genuesen, Byzantiner und Osmanen geprägt wurde. Die Altstadt gehört deswegen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zu den Sehenswürdigkeiten, die man in Istanbul auf keinen Fall verpassen sollte, zählen die Basilika Hagia Sophia aus der byzantinischen Zeit, der osmanische Topkapi-Palast und die blaue Moschee.


Highlights

  • Großer Basar: wenn du mal einen richtigen türkischen Basar erleben willst, solltest du auf jeden Fall den Großen Basar in Istanbul besuchen.
  • Dolmabahce Palast: der prunkvolle Palast liegt direkt am Ufer des Bosporus auf der europäischen Seite von Istanbul. Es ist meine Lieblingssehenswürdigkeit in Istanbul.
  • Bosporus Rundfahrt: am besten entdeckst du Istanbul während einer Bosporus Rundfahrt.
  • 2 Stunden
  • 7° bis 15°
  •  10 Tage
  • 11°
  • €€
Hafen in Monaco

Wie wäre es mit Luxus am Mittelmeer am Yachthafen von Manaco?

7. Monaco

In Monaco startet im April der Frühling durch. Die Temperaturen werden milder, die Tage länger und es fällt nur wenig Niederschlag. Für einen Badeurlaub ist es im Frühling aber noch zu kalt. Das Meer wird erst ab Juni wirklich badetauglich.


Der April ist der Monat mit vielen Events in Monaco. In dieser Zeit finden die Rolex Tennis Masters, das jährliche Frühlingsfestival und die Messe Top Marques Monaco statt.


Monaco, so wie der Rest der Côte d’Azur erreichst du in wenigen Stunden mit einem Flugzeug. Wenn du nicht direkt in Monaco wohnen willst, kannst du in Nizza wohnen und ein Tagesausflug nach Monaco machen. So haben wir das auch mal gemacht. Dadurch kannst du ein wenig Frankreich erkunden und zusätzlich Monaco sehen. 

Highlights

  • Das Casino Monte Carlo: das 1858 erbaute Casino ist eines der bekanntesten Casinos der Welt.
  • Jardin Exotique: ist ein netter botanischer Garten mit einem tollen Ausblick auf Monaco. Ich mag den Garten persönlich sehr gerne.  
  • Monaco Ville: ist die malerische Altstadt von Monaco. Hier findest du den Fürstenpalast, die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée  und das Ozeanografische Museum.
  • 1-2 Stunden
  • 11° bis 16°
  •  5 Tage
  • 14°
  • €€€€
Schatzkammer in den Ruinen von Petra in Jordanien

Die Ruinen von Petra gehören zu den außergewöhnlichsten Denkmälern der Antike

8. Jordanien

Im Gegensatz zu seinen arabischen Nachbarstaaten dem Libanon, Syrien und Irak ist Jordanien sicher. Du kannst unbesorgt die Kultur des Landes kennenlernen, seine Naturschönheiten entdecken und historischen Stätten besichtigen.


Im April ist das Wetter in Jordanien im ganzen Land perfekt. Die Sonne scheint, es fällt kaum Regen und die Luftfeuchtigkeit ist nicht zu hoch. Die durchschnittliche Temperatur beträgt ca. 20 Grad. Das macht den April zum idealen Monat, um Jordanien zu erkunden.

 

Am besten startest du deine Entdeckungstour direkt in der Hauptstadt von Jordanien, Amman. Das Wahrzeichen von Amman ist der Zitadellenhügel. Besichtige auch die berühmteste Sehenswürdigkeit von Jordanien, die Felsenstadt Petra mit ihren imposanten Fassaden. Eine Geländewagenfahrt durch das Wadu Rum gehört auch auf jeden Fall zu einer Reise nach Jordanien.


Zu den Touren gehört meistens auch ein Abstecher zum Toten Meer. Du kannst nicht nur in Israel im Toten Meer baden, sondern auch in Jordanien.

Highlights

  • Felsenstadt Petra: ist eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Jordaniens und der Welt. Die gigantischen Bauwerke in der Felsenstadt wurden direkt aus dem hellroten Sandstein gemeißelt.  
  • Wadi Rum: ist das größte Wüstental Jordaniens. Hier findest du spektakuläre Felsformationen und prähistorische Felszeichnungen. Abends kannst du im Wadi Rum atemberaubende Sonnenuntergänge und einen traumhaften Sternenhimmel beobachten. Seit 2011 gehört das Wadi Rum zum UNESCO Welterbe.
  • Gerasa: die antike Stadt wird auch "Pompeji des Ostens" genannt. Sie war ein Teil der sogenannten Dekapolis (griechisch für "zehn Städte"), die Alexander der Große nach seinen Eroberungen im Nahen Osten gegründet hat. In den Ruinen kannst du knapp 2.000 Jahre alte Tempel, Straßen und Kirchen sehen.
  • 4-5 Stunden
  • 17° bis 25°
  •  3 Tage
  • 22°
  • €€€
Meer vor der Küste von Tel Aviv in Israel

Strand, Essen und Lifestyle. Tel Aviv glänzt schon im April mit Badewetter. 

9. Tel-Aviv

In Tel-Aviv kannst du im April ein paar entspannte Tage mit gutem Wetter, leckeren Essen und spannenden Sehenswürdigkeiten verbringen. Die Stadt ist ein perfektes Reiseziel für ein verlängertes Wochenende in Frühling.


Die Durchschnittstemperatur im April in Tel Aviv beträgt 22 Grad. Wenn dir die 19 Grad Wassertemperatur nicht zu kalt sind, kannst du in Tel Aviv im April auch im östlichen Mittelmeer baden. Es ist auf jeden Fall warm genug um ein paar Stunden am Strand von Tel-Aviv zu verbringen.


Einen guten Eindruck vom Lebensgefühl von Tel-Aviv bekommst du bei einem Spaziergang über den Rothschild Boulevard mit einigen Restaurants, Cafes und Geschäften oder im Viertel rund um den Carmel Markt.


In Jaffa, dem ältesten Teil von Tel-Aviv, findest du historischen Gebäude aus der Vergangenheit von Israel. Dazu zählen zum Beispiel die Peterskirche und der Glockenturm. Direkt neben der Peterskirche steht die Wunschbrücke von Jaffa, auf der alle Wünsche in der Erfüllung gehen sollen. In der Altstadt von Jaffa ist auch ein Flohmarkt, in dem du alle möglichen orientalische Sachen findest. Die Gegend um den Flohmarkt hat sich zu einem der coolsten Szeneviertel in der Stadt entwickelt mit vielen Cafés und Restaurants.


Du kannst aus Tel Aviv auch einfach einen Tagesausflug nach Jerusalem machen.

Highlights

  • Hafen in Jaffa: der ehemalige Hafen ist heute voll mit Shops, guten Cafés, Restaurants, Nachtclubs und Kunstgalerien.
  • Carmel Market (Shuk Hacarmel): auf dem bunten Markt findest du viele leckere israelische Snacks, eine gute Auswahl an lokalen Obst, Gemüse, Andenken und vieles mehr.
  • Tayelet-Promenade: die Promenade in Tel-Aviv gehört zu den schönsten der Welt. Du kommst an ihr zwangsläufig vorbei. Ein Spaziergang entlang der Promenade zahlt sich aus.
  • 4-5 Stunden
  • 14° bis 23°
  •  1 Tage
  • 19°
  • €€€
Alhambra in Spanien

Die Alhambra ist eine der herausragendsten Sehenswürdigkeiten in Europa. 

10. Andalusien

Der Frühling ist eine gute Reisezeit für eine Reise nach Südspanien. Hier kannst du im milden Aprilwetter die maurischen Städte Sevilla, Granada und Cordoba erkunden. Eine Rundreise durch Andalusien kannst du in Malaga starten, dann nach Ronda mit seiner Schlucht und danach nach Sevilla, Córdoba, Granada und zu den weißen Dörfern der Alpujarras fahren.


Es gibt in Andalusien unzählige Sehenswürdigkeiten, die zum Welterbe der UNESCO gehören. In Granada kannst du La Alhambra, el Generalife und el Albacin besuchen. In Córdoba ist die Altstadt mit ihrer Mezquita sehenswert. Zu Sevilla gehören die Grabstätte von Christoph Kolumbus, die Reste der riesigen Ringmauer und die Altstadt mit den großen Labyrinthen aus schmalen Gassen und Straßen. In Jaén stehen die Monumente von Ubeda und Baeza. 


Interessant sind zusätzlich Events wie "Semana Santa" (Karwoche), der Karneval in Cádiz und das Volksfest im April. 

Highlights

  • Alhambra in Granada: die maurische Stadtburg gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Europa. Die faszinierende Anlage besteht aus drei Teilen: Der Zitadelle, den Palästen der Nasriden und den vorgelagerten Gärten. Das Highlight der Alhambra ist jedoch der Löwenhof.
  • Sierra Nevada: zwischen Granada und Almeria liegt der Sierra Nevada Nationalpark. Das Sierra Nevada Gebirge ist das zweithöchste Gebirge nach den Alpen in Europa. Bei einem Spaziergang durch den Nationalpark kannst du seltene Tierarten wie Steinböcke, Uhus und Adler sehen. Besonders schön ist die Landschaft im Frühling mit den blühenden Bäumen - speziell den Orangenblüten. 
  • Die weißen Dörfer: die meisten  Weißen Dörfer (Pueblos Blancos) stehen erhöht über der Landschaft von Andalusien. Von oben hast du meistens eine atemberaubende Aussicht auf die Gegend. Die weißen Dörfer sind Frühling eine besonders charmante Kulisse mit engen Gassen, blühende Blumen und Bäumen für einen Spaziergang. 
  • 3-4 Stunden
  • 16° bis 23°
  •  5 Tage
  • 17°
  • €€€

10 gute Fernreiseziele im April

Haus an einer Bucht in Vietnam

Vietnam ist ein Ziel für zumindest 14 Tage im April.

1. Vietnam

Im April erwartet dich in Vietnam milde Temperaturen. Die Hochsaison geht langsam zu Ende. Im Süden ist langsam aber sicher weniger los, da es zu heiß wird. Der Rest des Landes ist aufgrund der guten Wetterbedingungen noch immer sehr gut besucht.


Das Wetter ist mit ca. 24 Grad perfekt fürs Trekking im Norden in den Reisfeldern und mit ca. 28 Grad ideal für Strandbesuche in Zentralvietnam. Im Süden ist es schwül und heiß, aber dafür hat man einige Strände und Inseln in der Nähe. Vietnam wird von einer Seite komplett vom Südchinesischen Meer begrenzt und hat deswegen unfassbar viele Sandstrände


Der April eignet sich auch gut fürs Sightseeing in einer der hochmodernen Metropolen Ho-Chi-Minh-Stadt und Hanoi.

Highlights

  • Reisterrassen von Sapa: im Norden von Vietnam liegt die Bergstadt Sapa. In der Gegend rund um Sapa erwarten die schönsten Reisterrassen des Landes in einer atemberaubenden Naturlandschaft mit tollen Wanderrouten.
  • Ho Chi Minh: die Stadt liegt im Süden des Landes und ist immer noch als Saigon bekannt.
  • Die alte Kaiserstadt Hue: die alte Kaiserstadt "Hue" gehört seit 1993 zum Welterbe der UNESCO. Der Name der Stadt bedeutet "Harmonie". Sie ist das Zentrum für den sonst nicht mehr so weit verbreiteten Buddhismus in Vietnam. In Hue gibt es über 300 Tempel und Pagoden. Schaue dir auf jeden Fall die Zitadelle mit der verbotenen Stadt, die nach dem Vorbild von Peking entstanden ist, und die achteckige Thien Mu Pagode an.
  • 12 Stunden
  • 20° bis 27°
  •  7 Tage
  • 23°
  • €€€€
Strand auf einer Insel in Hawaii, USA

Strand, Surfen und die Natur der Vulkaninseln sorgen für Abwechslung.

2. Hawaii

Hawaii ist ein Reiseziel mit perfektem Badewetter das ganze Jahr. Die Monate April und Mai gehören aber zur Nebensaison und sind deswegen etwas günstiger und weniger voll als die restlichen Monate. Der Frühling ist eine perfekte Zeit für einen entspannten Badeurlaub mit Hotelschnäppchen und menschenleeren Stränden an den Küsten von Hawaii.


Im April liegen die Wassertemperaturen in Hawaii bei 28 Grad, die Sonne scheint etwa fünf Stunden und es ist in etwa 25 bis 28 Grad warm. Nachmittags kann es auch mal zu kurzen Regenschauern kommen. 


Zwischen Januar und April ist auf Hawaii außerdem die beste Zeit für die Beobachtung von Walen. Ein Event auf der Hauptinsel Hilo ist vom Ostersonntag bis zum Samstag das einwöchige Merry Monarch Festival. 


Ein Flug nach Hawaii lässt sich außerdem gut mit anderen Sehenswürdigkeiten in den Vereinigten Staaten während einer Zwischenlandung kombinieren - zum Beispiel Los Angeles, San Francisco oder New York.

Highlights

  • Waikiki Beach: ist einer der berühmtesten Strände der Welt. Hier kannst du entspannt am Strand liegen, im Korallenriff schnorcheln, surfen oder auf den Wellen reiten Das Wellenreiten wurde sogar am Waikiki Beach erfunden und ist seit 2013 offiziell Schulsport auf Hawaii. 
  • Die Vulkaninsel Big Island: Hawaii ist auch unter dem Namen Big Island bekannt. Die schöne Insel ist vulkanischen Ursprungs. Auf der Insel findest du an vielen Stellen noch aktive Vulkane. Einer der bekanntesten Vulkane ist der seit 1983 ununterbrochen aktive Kilauea. Die austretenden Lavaströme des Vulkans finden ihren Weg direkt bis zum Meer.
  • Kona Coffee Belt: Im als Kaffeegürtel bezeichneten Teil Hawaiis wird eines der besten Exportprodukte der Insel, die Kona Kaffeebohne, auf zahlreichen kleinen Kaffeeplantagen angebaut.  Hier bekommst du auch interessante Informationen rund um den Kaffeeanbau und kannst an einer Kaffee Verkostung teilnehmen.
  • 18 Stunden
  • 20° bis 28°
  •  8 Tage
  • 25°
  • €€€€
Auto in Havanna in Kuba

In Havanna ist die Zeit stehen geblieben.

3. Kuba

Im Karibikstaat Kuba erwarten dich im April ideale Bedingungen für einen Urlaub. Der Frühling gehört zur Nebensaison. Dadurch sind Reisen günstig. Die Temperaturen von etwa 30 Grad mit viel Sonne am Tag und etwa 24 Grad in der Nacht sind trotzdem perfekt für einen entspannten Badeurlaub. Erst Ende April fällt öfter Regen in Kuba. 


Das Land ist ein spannender Mix aus wunderschönen Stränden, der Kultur und der Hauptstadt Havanna. Besuche auf jeden Fall die Landeshauptstadt Havanna mit ihren hübschen Altstadtgassen. Die 2-Millionen-Metropole wirkt ein wenig wie aus der Zeit gefallen. Hier spürst du hautnah das trotz der langen Diktatur gelassene Lebensgefühl der Kubaner. Am späten Nachmittag kommen viele Bewohner der kubanischen Hauptstadt zur Strandpromenade, um den Sonnenuntergang zu beobachten. 


Die schönsten Strände findest du auf der Halbinsel Varadero. Die weißen Sandstrände, schattigen Plätze unter Palmen und das angenehm warme karibische Meer sind perfekt für einen entspannten Badeurlaub in Kuba.


Highlights

  • Trinidads: ist einer der ältesten Orte Kubas. Die Stadt wurde im 16. Jahrhundert von Spanier errichtetet. Reich wurde sie vor allem durch den Handel mit Zucker und Sklaven. Die wunderschönen historischen Kolonialbauten und prächtigen Villen zeugen noch heute von der Blütezeit Trinidads, die sich bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts erstreckte. 
  • Viñales-Tal: das Tal in der westkubanischen Provinz Pinar del Río gilt als eine der spektakulärsten Landschaften in der ganzen Karibik. Die Landschaft gehört seit 1999 zum Welterbe der UNESCO.
  • Isla de la Juventud: die größte Nebeninsel von Kuba ist ein wahres Urlaubsparadies. Auf der Insel erwarten dich lange Sandstrände, türkisblaues Meer und grandiose Tauchgebiete.
  • 12 Stunden
  • 21° bis 31°
  •  6 Tage
  • 26°
  • €€€
Maya Pyramide in Mexiko

Mexiko verbindet eine Fernreise im April mit Kultur, Geschichte und wunderschönen Sandstränden.

4. Mexiko

Die Riviera Maya in Mexiko ist eines der schönsten warmen Reiseziele im April. Zum Monatsende geht entlang der Küste die Hauptsaison langsam ihrem Ende zu. Doch selbst jetzt ist es warm, die Wassertemperaturen betragen etwa 25 Grad und Regen steht nicht auf dem Plan. Sowohl an der Karibikküste als auch auf der westlichen Seite von Mexiko am Pazifik sind die Bedingungen für einen Strandurlaub ideal. 


Dadurch kannst du in Mexiko einen erholsamen Badeurlaub an den schönsten Karibikstränden mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm verbinden. 


In den bekannten Badeorte Cancun und Playa del Carmen findest du alles, was du für einen traumhaften Strandurlaub brauchst. Die langen weißen Sandstrände mit schattigen Plätzen unter Palmen und das türkisfarbene, angenehm warme Wasser sind perfekt für einen entspannten Badeurlaub. Beide Orte verfügen über eine Vielzahl an Restaurants, Bars und Cafés mit lokalen und internationalem Essen.


Zahlreiche Ausgrabungsstätten aus den Zeiten der ersten mexikanischen Einwohner vor der Kolonialisierung zeigen interessante Einblicke in die Geschichte des Landes. Besuche auf jeden Fall die Maya-Ruinen Coba oder die Ruinenstadt Tulum direkt am karibischen Meer. Der Blick vom Gipfel der Pyramide von Coba über den dichten, tropischen Regenwald ist einzigartig und unvergesslich.


Highlights

  • Ruinen von Uxmal: die Ruinen auf der Halbinsel Yucatan sind die berühmtesten und bedeutendsten Maya-Fundstätten der Welt. Die perfekt restaurierten Pyramiden, Tempel und Paläste zählen zu den größten und schönsten in ganz Mexiko und gehören zum Welterbe der UNESCO.
  • Teotihuacán: ist Mexikos größte und bedeutendste Azteken Ruinenstätte. Auch für das präkolumbianische Volk selbst war Teotihuacán ein sehr wichtiger Ort. Die um 1500 vor unserer Zeitrechnung erbaute Tempelstadt gilt als Geburtsort der Götter und war ein bedeutendes spirituelles Zentrum.
  • Isla Mujeres – Insel der Frauen: mit einem Schnellboot kommst du von Cancún auf die Isla Mujeres, die Insel der Frauen. Der beliebteste Strand auf der Insel ist die Playa del Norte mit ruhigem, kristallklarem Meer und Strandbars.
  • 12 Stunden
  • 21° bis 31°
  •  2 Tage
  • 25°
  • €€€
Miami Beach in Florida in den USA

Miami Beach, Everglades bis Cape Canaveral. In Florida ist für fast alle etwas dabei. 

5. Florida

Die Wintermonate zwischen Dezember und Mai sind die optimale Zeit für Reisen nach Florida. Im US-Bundesstaat erwarten dich im April Temperaturen im Bereich von 30 Grad, Sonnenschein und trockenes Wetter.


Nutze das schöne Wetter, um die Everglades zu erkunden. Das Gebiet ist für sein langsam dahinfließendes, seichtes Wasser bekannt, in dem unter anderem Krokodile, Alligatoren und Schlangen leben.


Südlich an die große Halbinsel schließen die Florida Keys an, deren Inseln über 42 Brücken miteinander verbunden sind. Die Inselkette ist Heimat vieler Aussteiger und Kreativer und es gilt das Motto "Leben und leben lassen". Falls du einen Urlaub auf den Keys planst, sollst du nicht die Siesta Fiesta am Siesta Key entgehen lassen.


Das Disneyland in Orlando und Cape Caneveral sind ein Spielplatz für Kinder und Erwachsene. Sie runden die vielen möglichen Attraktionen in Florida ab. 

Highlights

  • Miami und Miami Beach: Miami ist das Synonym für Florida. In der Stadt ist immer was los. Noch berühmter als Miami selbst ist der Stadtteil Miami Beach mit seinen 16 Kilometer langen Sandstrand.
  • Walt Disney World Resort: der Komplex südlich vom Zentrum von Orlando beherbergt vier verschiedene Freizeitparks. Jeder zieht auf seine eigene Weise Besucher in eine fantastische Welt. 
  • Kennedy Space Center: bis ins Jahr 2011 starteten vom NASA-Komplex in Cape Canaveral regelmäßig Space Shuttle in Richtung Erdumlaufbahn. Heute starten hier nur noch Satellitenraketen. Im Besucherzentrum bekommst du spannende Einblicke in Geschichte und Zukunft der amerikanischen Raumfahrt.
  • 15 Stunden
  • 16° bis 27°
  •  3 Tage
  • 23°
  • €€€€
Kirschblütte in Japan

Die Kirschblüte ist die schönste Zeit für eine Reise nach Japan.

6. Japan

Neben dem November ist der April der günstigste Monat für eine Reise nach Japan. Der April und Mai sind die besten Monate für eine Städtereise nach Tokio und Zentraljapan. Die Monate punkten vor allem mit ihren milden Temperaturen von rund 18 Grad.


Im Frühling erwartet dich in Japan die Sakura-Saison. Im ganzen Land blühen die Kirschbäume. Es ist nicht nur die schönste, sondern auch die festlichste Zeit in Japan. Das japanische Geschäftsjahr endet am 31. März, danach finden überall in den Stadtparks Hanami (Feiern unter Blüten) statt. Das Hanami-Erlebnis kannst du in jedem Park genießen, in dem die Kirschbäume blühen. Familien oder Gruppen von Freunden legen ihre Decken aus und genießen ihr Essen unter den blühenden Bäumen.


Zu den besonders malerischen Sakura-Orten in Japan gehören der Philosophenweg am Kanal in Kyoto, der Berg Yoshino in Nara und die Burg Kumamoto.


Die japanische Wetterbehörde gibt jedes Jahr eine landesweite Schätzung zum Beginn der Blütezeit aus. Schaue sie vorab an, damit du deine Reise nach Japan besser planen kannst und die Blütezeit auf keinen Fall verpasst.

Highlights

  • Yozakura: bedeutet Kirschblüten in der Nacht. In Japan beobachten die Menschen die Kirschblüten sowohl am Tag als auch in der Nacht. Es gibt viele Orte, an denen während der Sakura-Saison Kirschbäume beleuchtet werden. 
  • Tokio: Japans Hauptstadt ist meistens der erste Anlaufpunkt für Reisende aus dem Ausland und gehört zu beliebtesten Reisezielen in Japan. Zu den Highlights von Tokio zählen beeindruckende Tempel und Schreine, wie der Senso-ji Tempel in Asakusa oder der Meiji Schrein in Harajuku, der wunderschöne Kaiserpalast, spannende Ausblicke vom Tokyo Tower und Tokyo Skytree und Stadtviertel wie Shibuya und Shinjuku.
  • Mount Fuji: Der Vulkan Fuji in der Nähe von Tokio ist der höchste Berg in Japan. Der Berg ist sowohl aus Aussichtsmotiv aus der Ferne, als auch bei Bergsteigern sehr beliebt. Von der Ferne aus betrachtet kommt die Schönheit des Vulkans erst so richtig zur Geltung. In Japan, sagt man, dass man den Fujii zu mindestens einmal in Leben besteigen sollte, dementsprechend steht der Berg auf der Bucket-List vieler Japaner.
  • 11 Stunden
  • 10° bis 18°
  •  11 Tage
  • 18°
  • €€€€
Vogel an der Küste der Galapagos Inseln in Ecuador

Das Naturparadies im Pazifik erforder Planung. Es gibt ein festes Kontingent erlaubter Reisender.

7. Galápagos

Das Klima auf den Galapagos-Inseln ist relativ stabil, die Temperaturen schwanken nur leicht. Deswegen gibt es eigentlich keine schlechte Jahreszeit für einen Besuch der Inseln.


Dennoch eignen sich die Monate März und April besonders gut für eine Reise nach Galapagos. Die Monate gelten als Nebensaison und sind daher oft preiswerter. Die Temperaturen können auf bis zu 30 Grad steigen und das Wasser ist ca. 25 Grad warm. Es kann auf den Inseln das ganze Jahr zu kurzen aber heftigen Regenschauern kommen.


Das Meer ist im April ruhiger und klarer als sonst und eignet sich besonders gut für die Beobachtung von Tieren. Auf der Inseln kannst du die berühmten Riesenschildkröten, Kormorane, Seelöwen und Pinguine entdecken. Auch in der Vogelwelt tut sich was im April. Die Galapagos Albatrosse treffen in Española ein und beginnen ihre Balzrituale.

Highlights

  • Insel Española: auf der Insel im Südosten des Galapagos-Archipels findest du die berühmten Albatrosse. Von Ende März bis Mitte Januar leben sie hier – balzen, bauen Nester, brüten und ziehen ihre Jungen groß. Die Flugversuche der jungen Vögel kann man ab Mitte Dezember beobachten. Besonders interessant ist die Albatross-Kolonie an der Punta Estrada. Sie ist die einzige endemische Galapagos-Albatrosse-Kolonie, gilt aber auch als gefährdet.
  • Insel Bartolomé: auf der Insel findest du die am weitesten nördlich lebenen Pinguine der Welt.
  • Schnorcheln & Tauchen: auf den Inseln erwarten dich Schnorchel- und Tauchspots wie Los Tuneles mit bizarren Felsformationen, Devil’s Crown aus einem Vulkankrater in der Mitte des Korallenriffs oder Kicker Rock, ein natürlicher Kanal in dem Adlerrochen, Meeresschildkröten, Weißspitzen-Riffhaien, Seelöwen, Galápagos-Haien, Hammerhaien und Delfinen leben.
  • 13 Stunden
  • 22° bis 30°
  •  6 Tage
  • 26°
  • €€€€
Melbourne in Australien

Melbourne ist eine Küstenstadt im Südosten von Australien.

8. Melbourne

Im April herrschen in der australischen Kulturhauptstadt angenehmen Herbsttemperaturen. Denke daran, dass sich Melbourne auf der Südhalbkugel befindet. Im April fängt deswegen der Herbst an mit Temperaturen im Bereich von 20 Grad. Die Stadt ist im Vergleich zum März mit vielen großen Events und Festivals nicht so überlaufen. Der April gilt deswegen als ruhiger Monat für eine Entdeckungstour durch Melbourne.


Nach Sydney ist Melbourne die zweitgrößte Stadt in Australien und Hauptstadt des Bundesstaates Victoria. Melbourne ist eine klassische Expat-City mit Einwanderern aus Großbritannien, China, Italien, Irland und Griechenland.


Du kannst in der Stadt durch die Künstlergassen spazieren, den Botanischen Garten in bunten Herbstfarben sehen, die lebhaften Viertel Fitzroy, Collingwood und Carlton erkunden oder das Meer in Saint Kilda genießen. Sollte es mal regnen, kannst du eine von 100 Kunstgalerien in Melbourne besichtigen.


Plane für Melbourne selbst rund zwei bis drei Tage ein. Du kannst dann von dort aus noch andere Sehenswürdigkeiten in Australien gut erkunden. Das Wetter ist dafür im ganzen Land gut. 

Highlights

  • Eureka Tower: vom Skydeck im 88. Stock des Eureka Tower hast du einen fantastischen Blick auf Melbourne. Komme am besten eine Stunde vor Sonnenuntergang und schau zu, wie sich die Stadt langsam in ein Meer voller Lichter verwandelt.
  • Pinguine bei St. Kilda: St. Kilda ist das Künstler- und Partyviertel von Melbourne. Ein Geheimtipp am Strand von St. Kilda ist die Pinguinparade, die man so gut wie jeden Abend beobachten kann. Um die Pinguine sehen zu können, musst du den Steg entlang gehen, dann im ausgeschilderten Bereich bis zur Dämmerung warten und nach und nach werden die Pinguine an Land kommen.
  • Chinatown: Melbourne ist eine Einwanderer-Stadt. Viele Menschen aus Asien, besonders China, leben in der Stadt. Das erkennst du besonders gut im 1854 gegründeten Chinatown. Die komplette Little Bourke Street ist voll mit chinesischen Restaurants, Supermärkten und Läden.
  • 20 Stunden
  • 12° bis 21°
  •  7 Tage
  • 18°
  • €€€€
Hobbit Haus in Neuseeland

Neuseeland ist ein großer Spielplatz für Herr der Ringe Fans, Wanderer und Road-Trip-Junkies.

9. Neuseeland

In Neuseeland fängt im April der Herbst an. Das Land befindet sich auf der Südhalbkugel. Deswegen fängt im April der Herbst an. Die Temperaturen sinken Richtung Ende April ab anstatt zu steigen. Es ist am Tag rund 20 Grad Celsius warm, die Meerestemperatur sinkt auf frische 17 Grad. Mit 13 Regentagen ist der April der regenreichste Monat, die Sonne strahlt nur noch fünf Stunden.

 

Der Herbstanfang in Neuseeland ist für Reisende mit einem positiven Effekt verbunden: Der Touristenansturm lässt langsam nach, die Preise für Übernachtungsmöglichkeiten und Mietfahrzeuge und für Flüge sind deutlich günstiger als im Rest des Jahres. Da ab Mitte April jedoch die neuseeländischen Schüler Herbstferien haben, muss man die Unterkunft rechtzeitig buchen.


Im April kannst du auf der neuseeländischen Nordinsel herrliche Strandspaziergänge und Wanderungen durch die Natur unternehmen. Im Tongariro Nationalpark kannst du die einzigartige Natur mit ihren Tieren hautnah erleben. Ein besonders Highlight für alle Herr der Ringe Fans sind die Hobbit Höhlen aus dem Film. Du kannst sie auch im April problemlos besichtigen. Auf der Südinsel kannst du den atemberaubenden Milford Sound sehen.


Im April findet in Neuseeland das Arrowtown Autumn Festival bei Queenstown statt und am 25. April wird der "ANZAC Day" gefeiert. Er erinnert an die gefallenen neuseeländischen Soldaten auf der Gallipoli Halbinsel in der Türkei im Ersten Weltkrieg. 

Highlights

  • Fiordland Nationalpark & Fjord Milford Sound: im größten Nationalpark Neuseelands erwartet dich eine einzigartige Naturkulisse mit hohen Bergen, wunderschönen Fjorden und eindrucksvollen Seen. Das Highlight des Naturparks ist der 15 km lange Fjord Milford Sound, den du bei einer Bootstour oder mit einem Kajak erkunden kannst.
  • Hobbiton: in Neuseeland kannst du das Dorf, in dem die Hobbits aus der Filmreihe "Herr der Ringe" gelebt haben, besichtigen. Hobbiton liegt in Matamata, Central North Island. 
  • Waitomo Caves: im Höhlensystem erwartet dich schimmerndes Wasser, Tropfsteine und türkis glühende Licht. Die Glühwürmchen Höhlen von Waimato sind auf jeden Fall ein einzigartiges Erlebnis in Neuseeland.
  • 23 Stunden
  • 14° bis 20°
  •  12 Tage
  • 19°
  • €€€€
Wasserfall in Coast Rica

Zeit für karibische Wälder, Natur und Strände.

10. Costa Rica

Die Trockenzeit dauert in Costa Rica von Dezember bis April. Damit gehört der April zur besten Zeit für eine Rundreise durch das Land. Im Gegensatz zu anderen Fernreisezielen bedeutet "Trockenzeit" in Costa Rica nicht automatisch, dass gar kein Regen fällt, sondern nur, dass es weniger regnet.  Das Klima ist tropisch mit geringen jahreszeitlichen Unterschieden. Die Tagestemperaturen schwanken zwischen 25 und 30 Grad. 


Im April erwarten dich in Costa Rica die besten Bedingungen zum Tauchen und hervorragende Wellen zum Surfen. Der Monat ist auch eine gute Zeit um die atemberaubende Natur und Vielfalt des Landes zu entdecken. Du kannst deine Entdeckungstour durch das Land perfekt mit ein paar entspannten Tagen am Strand kombinieren.


Zur Osterzeit finden im ganzen Land pompöse Umzüge und Prozessionen statt. Falls du diese erleben willst, plane deine Costa Rica Reise in die Osterwoche Semana Santa ein.

Highlights

  • San José: die Hauptstadt von Costa Rica ist ein perfekter Ort um die Kultur des Landes kennenzulernen, die kulinarischen Highlights zu probieren und die freundlichen Costa Ricaner kennenzulernen.
  • Puerto Viejo: hier erwartet dich das berühmte Pura Vida Costa Ricas. Du kannst im Ort ein paar entspannde Tage am Strand genießen, wunderschöne Sonnenuntergänge mit einem Mojito beobachten oder Surfen gehen.
  • Manuel Antonio Nationalpark: der kleinste Nationalpark Costa Ricas ist wegen seiner menschenfreundlichen und überhaupt nicht scheuen Tierwelt bekannt und beliebt. Im Park kannst du verschiedene Säugetiere, Reptilien und zahlreiche Fischarten aus nächster Nähe beobachten.
  • 13 Stunden
  • 22° bis 31°
  •  13 Tage
  • 27°
  • €€€

Fazit

Die Feiertage im April machen den Monat zu einer guten Zeit für Reisen. Die Frage nach den besten Reisezielen haben wir uns deswegen sehr oft gestellt. 


Die Liste ist deswegen auch eine Inspiration für zukünftige Reisen zu Orten, die wir bisher schon gut gefunden haben.


Schreibe uns gerne unten in den Kommentaren Ideen zu noch mehr möglichen Reisezielen im April mit guten Wetter.


Wie waren deine Erfahrungen in den genannten Zielen?


Stimmen sie überein?


Mehr Ideen


Wohin kann ich im Rest des Jahres machen?


- Daria

>